© 2006 by lutzschaefer.com
 

______________________________________________


01. September 2018, liebe Leser,


noch etwas, pardon, Verarsche gefällig? Wenn ja, dann das hier, soweit eigentlich bekannt, aber hier nun mal der genaue Wortlaut. Es geht um den Wohnungswechsel, also wenn der ohnehin gemeldete, steueridentifizierte, also umfassend erfasste, arbeitende Bürger seinen Wohnraum wechselt:


WOHUNGSGEBERBESTÄTIGUNG


Das Meldegesetz


Seit dem 1. November 2015 (man beachte das Datum, Anm. d. Verf.!) muss ein Mieter bei der Anmeldung beim Einwohnermeldeamt eine sogenannte Wohnungsgeberbestätigung (auch Vermieterbescheinigung oder Vermietermeldebescheinigung genannt) vorlegen. Zweck dieser Bestätigung ist die Vermeidung von Missbräuchen von Wohnanschriften.

Wer umzieht, muss sich beim zuständigen Einwohnermeldeamt des neuen Wohnorts ummelden. Dabei muss eine vom neuen Vermieter ausgestellte Wohnungsgeberbestätigung vorgelegt werden. (...)


Mieter sind verpflichtet, sich innerhalb von zwei Wochen nach Einzug in die neue Wohnung beim zuständigen Einwohnermeldeamt mit dieser Bescheinigung umzumelden. Erfolgt dies nicht, droht ein Bußgeld von bis zu 1.000 Euro. Mit dieser Strafe müssen auch Vermieter rechnen, die ihren Mietern die Bescheinigung nicht ausstellen.


Noch teurer sind Scheinanmeldungen (= ???, Anm. d. Verf.): Diese werden mit einem Bußgeld von bis zu 50.000 Euro geahndet.


Tja, und in „etwa“ seit Inkrafttreten dieser Verordnung lässt es sich allerdings hier in diesem furchtbaren Land für viele Menschen trefflich anonym leben, möglich dies durch falsche Namensangaben und auch zig-fach-Identitäten (Aufenthaltsorte i.d.R. auch nicht geklärt), dies dennoch bei Voll-Alimentierung durch den hart arbeitenden und zunehmend der Strafverfolgung unterliegenden Steuerzahler, das ist nicht schön! Ausgenommen sind natürlich Zuwanderer aus allen Herren Ländern, heimatlos, staatenlos, ohne Papiere aber mit Rucksäcken voller Ansprüche und Identitäten ohne Ende, alles brav bezahlt von Behörden, oder jedenfalls mutmaßlichen Behörden, die nichts lieber tun als unsere Steuergelder mit der Gießkanne zu vernichten. Aber bitte kein Recht im Unrecht! Verwaltet wird hier nur noch der kleine deutsche Kernrest, und das mit aller Brutalität, das muß man doch einsehen, wo kämen wir denn hin, wenn der Staat hier auch noch versagen würde...? Sage niemand, wir hätten hier keine Ordnung, das Gegenteil rasselt uns täglich in den Briefkasten, die gelbe Pest, Sie wissen schon, im Gegensatz zum Gelben Schein, der sofort den 'Reichsbürger' zur Folge hat mit allen Konsequenzen. Wir sind auf einem guten Weg, die Repressalien funktionieren bestens, oder?


Da wurde es jetzt allerdings höchste Zeit, daß das ZDF unseren jungen Menschen in Deutschland erklärt, warum es zunehmend zu Unruhen und Protesten kommt. Wer diesen Beitrag noch nicht kennt, der sollte sich diesen schleunigst ansehen, zu finden z.B. bei brd-schwindel.ru: „Wie das ZDF Kindern Chemnitz erklärt“. Nun, dieser Beitrag eines ÖR-Senders stellt eine klare Verhetzung der Jugend dar, denn man maßt sich dort an, ein äußerst komplexes Thema in knapp zwei Minuten vollständig abgearbeitet und somit erklärt zu haben. In unfassbarer Art und Weise werden hier Menschen generell an den Pranger gestellt! Ihre „Schuld“: Sie tragen das gegenwärtige, zunehmend versagende, rechtsbrechende und zerstörerische Regime einer Merkel nicht mehr länger mit; es werden also Menschen auf das Übelste diffamiert, weil sie von ihren Rechten auf Widerstand und Veränderung Gebrauch machen, das nenne ich Endzeit, hier finden sich glasklar die echten Feinde der Demokratie! Und man lache sich kaputt: Das NS-Regime war ein durch und durch linkes System, von 'rechts' keine Spur! Man kümmere sich einmal um die Definitionen, dann wird dieser Blödsinn zusehends offenbarer. Auch das Kürzel 'Nazis' paßt wesentlich besser zu 'Nationalzionisten', denn den 'Nationalsozialismus' kürzt man besser mit 'Nasos' ab, was aber vermutlich in zu große Nähe zu 'Jusos' oder ähnlichen Kindergärten gerät, also läßt man wohl lieber die Finger davon.


Aber auch hier in Riegenroth scheint wohl eine Säuberung stattzufinden :-))): Seit Jahr und Tag findet sich gegenüber unserem Haus ein großes, gelbes Verkehrsschild mit ehemals drei Angaben. Dieses Schild weist mit einem Pfeil geradeaus auf den Nachbarort Budenbach, mit einem Pfeil nach links auf den Nachbarort Kisselbach und mit einem Pfeil nach rechts (!!?) auf den Nachbarort Bubach; nu is der Ort Bubach (!! Bu??) nebst seinem Pfeil einfach wech, eine leere Fläche; also der Ort Bubach, der is schon noch da...,aber daß man sich deshalb hier an der Kreuzung nach rechts orientieren muß, hat wohl der Gemeinderat als anstößig befunden. Wann wird der 'Rechtsstaat als anstößig befunden, wann das 'Recht' überhaupt? Ich hatte bereits darüber geschrieben, daß alles, was mit 'recht' konnotiert ist, das Gute schlechthin darstellt, während eine linke Bazille und alles, was mit 'links' konnotiert ist, von der deutschen Sprache als minderwertig und verschlagen geächtet wird...schon aufgefallen?

Dann möge Chemitz weiter segensreich und inspirierend wirken, bis dahin c.c.M.e.d.



__________________________________________


02. September 2018, liebe Leser,

falls Sie zunehmend Probleme damit haben, als „rechts“ und/oder „fremdenfeindlich“ eingestuft zu werden, liefere ich Ihnen hier ein paar mehr Argumente zur evtl. weiteren Verteidigung; die ersten vier Argumente hierzu haben allerdings nichts mit „Fremdenfeindlichkeit“ zu tun, sondern beziehen sich allein auf das Versagen der amtierenden Regierung, also einer KANZLERIN, die nachweislich seit ihrem letzten Amtsantritt das Land inzwischen mittels astreiner Agonie „führt“!

Apropos KANZLERIN: Sie alle kennen bestimmt das Märchen vom Hasen und dem Igel, also das verzweifelte Anrennen gegen etwas (schier) Unmögliches, nur Lug und Trug verhalfen dem Igel zum Sieg über den Hasen, der klar der Schnellere war...

Ich denke, genau so fühlen sich all die Menschen, all die Bürger der ehemaligen DDR, sie entrannen einem Unrechtsregime in die angebliche Freiheit und werden nun erneut, gemeinsam mit allen Bürgern dieses furchtbaren Landes, von einem DDR-Funktionär, pardon: Funktionärin ausgepresst, ihrer Rechte beraubt und vollumfänglich an die Wand gefahren, zerstört.

Hier also zunächst vier Argumente, diese nachzulesen im mainstream!:


- „Der Aufschwung geht an der geschröpften Mittelschicht vorbei“,

soll er ja auch, die Gelder werden anderweitig benötigt!


- „Deutsche Bundesländer zocken wie die Griechen“,

der Zockerskandal in Hessen schlägt gewisse Wellen, der amtierende hessische Finanzminister muß sich am Mittwoch, 05.09.2018 vor einem Untersuchungsausschuß einfinden, auch der Tatvorwurf der Untreue hängt im Raum..., du lieber Himmel, jetzt seien Sie doch mit Ihrem Gedankengut nicht schon wieder „rechts“!!


- „CO2-Handel spült Milliarden in die Kassen des Bundes“,

alles klar? Versteht jetzt endlich auch der letzte Idiot/Gutmensch, was es mit dem „Klimaschutz“ tatsächlich auf sich hat??! Abgezogen werden wir, sonst nichts! Die größte Bedrohung für den Zustand unserer Erde ist und bleibt die Überbevölkerung, vor allem wachsend in Afrika, was aber zu keiner Zeit Thema in all den Gremien der Welt ist! Dieses herausragende Problem wird konsequent negiert, ich denke, hier spielt das Verschwörungsmodell der NWO eine wichtige Rolle!


- „Viele Kinder können einfachen Handlungen nicht mehr folgen“,

jeder fünfte Zehnjährige ist funktionaler Analphabet, d.h., er kann lesen, aber nicht mehr verstehen..., wir sehen daran, welch „gigantischen Fortschritt“ das Zeitalter von IT und Digitalisierung gebracht haben, nämlich nichts anderes als einen Rückschritt in die Steinzeit und das meine ich wortwörtlich und sehr ernst! Mit dem kleinen Unterschied, daß die sog. Steinzeitmenschen ein x-fach höheres Potenzial an Hirmleistung, Gedächtnis und Kreativität hatten, als die klügsten heutigen Zeitgenossen ohne ihr Ersatzhirn 'Schmartphon'. Die nächste Steinzeit, an der ja unermüdlich gearbeitet wird, wird zeigen, woraus es ankommt, wenn Rohstoffe knapp oder nicht vorhanden sind. Der Einzige, der dies stets als Herausforderung angesehen hat, war und ist der deutsche Ingenieur, der in der nächsten Steinzeit nicht mehr gebraucht wird. Der Fortschritt wird dann wohl durch selbstregulierende Materie stattfinden, die weder Gott noch Ingenieure braucht. Also weg damit!


Hier nun zwei weitere Argumente, wir bewegen uns damit nun leicht in den Bereich von „Fremdenfeindlichkeit“:


- „Rechnungshof wirft Regierung schwere Mängel bei Kontrolle des BAMF vor“,

es heißt dort u.a. weiter: „Ordnungsgemäße Rechtsanwendung (!!!) im Asylverfahren in der Außenstelle sei über Jahre nicht gewährleistet gewesen“.

Da ist es/sie schon wieder und zum zigten Mal in diesem „Rechtsstaat“ verwendet und benannt, dies sogar im mainstream: Keine ordnungsgemäße Rechtsanwendung!

Tja, und wer halt gegen all diese Mißstände aufbegehrt, der zieht eben in diesem Land einer KANZLERIN in jeder Hinsicht die „rechte“ Arschkarte!! Wie hieß es gerade vor ein paar Tagen: Ermittlungen haben ergeben, daß nur 165 Bescheide des BAMF fehlerhaft waren..., so, liebe Leser, suchen Sie sich nun selbst aus, was oder wem Sie noch Glauben schenken möchten!! Kann der Bundesrechnungshof nicht rechnen? Daß er zwar richterliche Unabhängigkeit besitzt, vgl. Art. 114 Abs.2 GG, wissen wir, daß er aber keinerlei Machtbefugnisse besitzt, wissen wir auch. Schließlich gibt es hier Staatsaufbaumängel ohne Ende, besonders, wenn es um die Verschwendung von beigetriebenen und in die Staatskasse 'gespülten' Steuergeldern geht, selbst wenn dadurch Existenzen vernichtet werden. Wann wird hier wirklich einmal dreckiges Geschirr 'gespült'? Der Ansatz mit der richterlichen Unabhängigkeit ist schon hervorragend, bloß wo bleibt der Vollstrecker, der etwas daraus machen darf? Diese Planstelle lassen wir lieber unbesetzt, gelle?


- „21 deutsche Todesopfer mehr als im Vorjahr durch ausländische Täter“,

es heißt weiter: „Laut Bundeskriminalamt (BKA) gab es in Deutschland 2017 insgesamt 731 Mord- und Totschlagsdelikte, in 83 Fällen wurden Deutsche durch Ausländer getötet“.

Das ist eine „Statistik“, welche mich leicht schwindlig macht, denn das heißt übersetzt, daß 648 Tötungsdelikte an Nichtdeutschen begangen wurden, bzw. die Statistik nichts darüber aussagt, inwieweit „Passdeutsche“ in Tötungsdelikte, also aus z.B. aus Gründen der Ehre o.a.m. involviert sind! Schauerlich genug allerdings sind diese Zahlen in jedem Fall, denn das heißt: Mehr als 2 Tote pro Tag durch Gewalt, na, passt doch zu diesem furchtbaren Land einer KANZLERIN, sie meinte wahrscheinlich mit ihrem Wahlslogan 2017 tatsächlich:


Für ein Land, in dem wir gut und gerne sterben


So, und wer nun wirklich mal wissen möchte, wie Demokratie tatsächlich funktioniert, der kann sich das nachträglich bei „Anne Will“ ansehen:

Ganz Deutschland und Europa sind in Aufruhr ob der Geschehnisse in Chemnitz, ob der Rechten, der Entwicklung nach „rechts“, dem rechten Mob usw., hier in Deutschland steht natürlich die AfD (eine demokratisch gewählte Partei, im Bundestag befindlich und auf dem besten Weg, dort zweitstärkste Kraft zu werden) besonders im Focus. Was läge also näher, einen Vertreter der AfD in dieseQuasselrunde zu laden, müsste doch eigentlich geradezu ein Gebot sein?!

Nein, Demokratie hier ist, wenn ich mit allem möglichen Dreck auf andere Sichtweisen schmeiße und schmeißen darf, aber dem Beschmutzten keinerlei Möglichkeiten zu seiner „Säuberung“ gebe; pfui Teufel, ist das so widerlich und vor allem unvereinbar mit einem demokratischen Rechtsstaat!!

Verehrte Frau Anne Will, Ihre Quasselrunde ist eine zutiefst undemokratische Veranstaltung und stiehlt dem Zuschauern nur seine wertvolle Zeit. Kein Wunder, wenn mir heute ein Bekannter am Telefon sagte, daß er sich diesen Mist gar nicht erst ansieht - recht hat er!

Es bleibt dabei: c.c.M.e.d.


_______________________________________________


03. September 2018, liebe Leser,

heute fiel das Urteil im Mordfall von Kandel und nein, ich schreibe nicht das Übliche, wie es heute in sämtlichen Medien, somit auch in Leserkommentaren und sonstigen Sparten/Kommentaren generell zu vernehmen war und man sich mehr oder minder empörte, zumindest aber deutlich kritisch hinterfragte:

Das Gericht blieb unter der höchstmöglichen Strafe von 10 Jahren“, ein bullshit par excellence, der Seinesgleichen suchen kann! Man echauffiert sich also vollumfänglich über die Nichtausschöpfung der „höchstmöglichen 10 Jahre Haft“, auch die Bildzeitung titelt:

Die volle Milde des Gesetzes“ und stellt u.a. fest: „Ins Gefängnis muss er trotzdem nur achteinhalb Jahre, dabei wären zehn möglich gewesen“. Offensichtlich kommt die aktuelle Gesetzeslage auch nicht einmal mehr bei den Justizorganen an:

Das Höchstmaß der Jugendstrafe für Heranwachsende beträgt zehn Jahre. Handelt es sich bei der Tat um Mord und reicht das Höchstmaß nach Satz 1 wegen der besonderen Schwere der Schuld nicht aus, so ist das Höchstmaß 15 Jahre“,

eine Neuerung im Strafrecht, welche wohl absolut eine „Unbekannte“ darstellt und wohl auch darstellen soll!

So lautet der § 105 Abs. 3 S. 2 JGG in seiner Änderung vom 04.09.2012, in Kraft getreten am 08.09.2012, diese Gesetzeserweiterung wurde zu einer Erweiterung der jugendgerichtlichen Handlungsmöglichkeiten verabschiedet. Eine Schwere der Schuld (die Vortaten vor dem Mord, der brutale Mord selbst, sowie das Verhalten während des Prozeßes) hätte also problemlos festgestellt werden können und vor allem müssen!

Nein, dieses gesamte Verfahren ist einfach nur ein „Kranker“!

Das ging schon los mit der merkwürdigen Feststellung des Alters des Angeklagten, bis man sich nach einem Gutachten darauf festlegte, daß das Alter zwar nicht exakt festzustellen sei, jedoch der untere Wert nahe an einem Jugendlichen lag, so daß nach Ausschöpfung der Kriterien des § 105 JGG Jugendstrafrecht bei einem Heranwachsenden anzuwenden sei. Dabei ist schon fraglich, ob bei diesen Prozeß- und Sachurteilsvoraussetzungen überhaupt nach dem Grundsatz 'in dubio pro reo' verfahren werden darf, oder ob Strengbeweis zu erheben ist, bis diese prozessuale Voraussetzung ohne jeden Zweifel geklärt ist.

Man entschied sich nach dem Gutachten also für das Jugendstrafrecht (Heranwachsender) und schöpfte deshalb alle weiteren Möglichkeiten aus, vorneweg den Ausschluß der Öffentlichkeit (ganz wichtig!), ein zweites Gutachten wurde abgelehnt.

Es stellt sich weiterhin die Frage nach dem Strafmaß, wobei anscheinend die Gesetzesänderung von 2012 vollkommen übersehen wurde oder stillschweigend ignoriert wurde. Wenn man davon ausgeht, daß das Gericht 85% des Strafrahmens ausschöpfen wollte, dann wäre das Ergebnis bei 15 Jahren immerhin 12,75 Jahre gewesen, deren Verhängung absolut nichts entgegenstand. Dieses Strafmaß wäre einer Gerechtigkeit schon wesentlich näher gekommen, was ja noch werden kann.

Ich hoffe, daß an den Gerüchten nichts dran ist, daß hier jetzt auch noch wegen der besonderen Grausamkeit eine Art Geheimurteil in die Welt gesetzt wird, das weder Tatbestand noch Gründe enthält. Ein solches Rudimentärurteil wäre per se nicht revisibel, denn was sollte der BGH daran überprüfen? Nein, dies wäre der nächste Rechtsbruch. Die StPO kennt sehr wohl Urteilsgründe, die im § 267 aufgeführt sind. Gleich der erste Satz lautet:

Wird der Angeklagte verurteilt, so müssen die Urteilsgründe die für erwiesen erachteten Tatsachen angeben, in denen die gesetzlichen Merkmale der Straftat gefunden werden.

Zu allen Bestandteilen des Urteils finden sich zwingende Anordnungen, die einzuhalten sind und nicht einfach verschwiegen werden können, weil die Tat zu grausam war und die Einzelheiten den Beteiligten und der Öffentlichkeit nicht zugemutet werden können.

Wenn dies ebenfalls ein Ausfluß des Jugendstrafrechts sein soll, dann haben wir inzwischen eine Art Sondergerichtsbarkeit, die nach § 16 GVG nicht statthaft sein dürfte. Abschließend bleibt zu hoffen, daß die Staatsanwaltschaft dringend Revision einlegt, da in diesem Verfahren Absonderlichkeiten vorkamen, die dringend einer höchstrichterlichen Überprüfung bedürfen.

Der Verteidiger des inzwischen anerkannten Mörders gab heute jedenfalls von sich, daß er nicht preisgeben möchte, was tatsächlich verhandelt wurde.

Zwar wurde nun aus dem mutmaßlichen Mörder ein Mörder, aber nun gilt eine weitere Mutmaßlichkeit bzgl. seiner Herkunft, man „mutmaßt“: Afghanistan. Na, dann ist ja wohl auch eine Abschiebung nach ca. 4 Jahren Haft nicht möglich, da das Heimatland nicht bekannt ist...

Es wird höchste Zeit, daß der BGH dies erfährt und dem Volk signalisiert, daß es evtl. immer noch einen funktionsfähigen Rechtsstaat gibt, der auch die grausamsten Abscheulichkeiten dieser Bereicherer zu behandeln weiß.

Sollte hier nichts mehr nachgeprüft werden, hätten wir eine juristische Leiche mehr im Keller, die mit Sicherheit für Unruhen sorgen wird, deren Obergrenze fraglich werden dürfte.

Das Landgericht in Landau hätte heute alle Chancen gehabt, zu zeigen „wo der Hammer“ hängen kann, nämlich bei 15 Jahren, dies selbst mit einem Ausspruch von anschließender Sicherheitsverwahrung (unter Vorbehalt), also rein vorsorglich!

Doch was hat das Landgericht Landau erzeugt? Richtig: Neue Wut und noch mehr Hass!

Wenn also Menschen auf die Straßen gehen, so mag das nicht mehr verwundern; aber liebe Leute, lasst Kandel in Ruhe, hört auf damit! Euer aller Protest gehört ausschließlich vor das Kanzleramt und vor den Reichstag, sonst nirgendwo hin!!!


Der Fisch stinkt vom Kopf her“, liebe Leser, Sie kennen diesen Sinnspruch, nun hat er aktuelle Reife erlangt:

Der vom Volk nicht gewählte Volksvertreter Steinmeyer warb über die „sozialen“ Netzwerke für das Konzert in Chemnitz, dies unter dem Motto „Wirsindmehr“.

Dieser Herr Steinmaier, man nennt ihn auch Bundespräsident, stellt sich hinter und befürwortet linksextreme Gruppen/Musikgruppen, indem er feststellt und zu deren Befürwortung aufruft, denn es gehe ihm darum:

Menschen zu ermutigen, die nach den aufwühlenden Ereignissen von Chemnitz für das Miteinander eintreten wollen und klar Stellung beziehen möchten gegen Fremdenhass und Gewalt“,

ach, Herr Stainmeyer, gegen Gewalt? Sie unterstützen also, ebenso wie Ihr Parteikollege Maas, den nackten und klaren Aufruf zur Gewalt gegen z.B. Polizeikräfte und deren Einrichtungen??! Ich staune!

Ach, Sie wissen nicht, was ich meine? Na, z.B. das hier, eine Forderung der von Ihnen also unterstützten Band:

Die Bullenhelme - sie sollen fliegen. Eure Knüppel kriegt ihr in die Fresse rein..., die nächste Bullenwache ist nur einen Steinwurf entfernt...“,

also, Herr Stainmeier, ich persönlich habe keine Fragen mehr an Sie, ein Rücktritt wäre allerdings mehr als angezeigt, Ihr Parteigenosse, der „Pöbel-Ralle“ macht es bereits vor...

Liebe Leser, während also ein sogenannter Bundespräsident gemeinsame Sache mit Linksfaschisten und Deutschenhassern macht und sich Musikgruppen mit ihrem Hass auf Deutschland dadurch etablieren können, nimmt eine Musikgruppe aus Österreich Abschied, sie haben ein letztes Album veröffentlicht.

Die „Erste Allgemeine Verunsicherung“ (EAV) war heute zu Gast im SWR, hinreißend! Einige Mitglieder leben inzwischen in Kenia, Nachfrage des Moderators: „Seid ihr Flüchtlinge?“ Genial! Auf Nachfrage des Moderators bzgl. Sicherheit in Kenia war die Antwort, daß das Leben in Kenia wunderbar und vollkommen entspannt sei, nicht zu vergleichen mit dem Leben in deutschen Großstädten..., oh ha!

Nun, die EAV war oft Beklagter/Angeklagter in verschiedenen Prozessen, Politiker fühlten sich verunglimpft; so ändern sich die Zeiten: Wer früher Politik und Rechtsstaatlichkeit schalt, war verdächtig. Heute erleben wir nun aktuell, daß die Politik inzwischen gemeinsame Sache mit Linksextremen, also mit staatszerstörerischen Elementen betreibt und fördert, vorneweg ein sogenannter Bundespräsident, der sich per se aus jedwedem politischen Bereich herauszuhalten hätte! Rücktritt?? Aber nein, alles gut, auch wenn u.a. eine Frau Kramp-Karrenbauer diese Äußerung des Herrn Stainmeier für „mehr als grenzwertig“ hält“, in diesem furchtbaren Land ist inzwischen alles Fatale, alles Grenzwertige absolut gängiges Procedere inklusive klarer Grenzüberschreitung!

Also, liebe Leser, nun werden Sie ja nicht „rechts“...

Liebe Leser, ich schließe mit dem Hinweis auf ein Lied der EAV, nennt sich „Trick der Politik“, relativ harmlos in der Kritik, aber dennoch schön und punktgenau, einfach mal googeln, macht aber Spaß, eine flotte Polka!

Nun, Frau Merkel, sind Sie auf einem guten Weg und schaffen 'das'? Sicher doch, es geht weiter bergab, Ihre Saat geht auf und verschafft Ihnen die Möglichkeit, in der Welt Ihre Pläne noch weiter zu schmieren, obwohl diese längst ein Selbstläufer geworden sind. Wahrlich: c.c.M.e.d.!


_________________________________________


04. September 2018, liebe Leser,


Polizei in Duisburg beschlagnahmt sieben Luxusautos von Sozialhilfeempfängern“, oder „Verwandte (!, Anm. d. Verf.) prügeln sich auf Entbindungsstation um Baby“ oder „Neue Bundeswehr-Aufgabe: v.d.Leyen will Weltraumkommando - Verteidigungsministerin will die Bundeswehr auch für den Weltraum einsatzbereit machen“,


das sind Nachrichten aus einem Tollhaus! Dazu gehört ebenso die Feststellung: Chemnitz tanzt und feiert, dies wenige Tage, nachdem ein junger Mann bestialisch ermordet wurde und nun steht noch nicht einmal die Identität der zwei Inhaftierten fest (was bitte stand dann im Haftbefehl, waren das etwa fake-news?) und ein dritter Tatverdächtiger ist flüchtig, man „warnt“ inzwischen die Öffentlichkeit vor ihm..., in Flensburg begann ein weiterer Mordprozeß gegen einen weiteren „Flüchtling“ wegen Mordes an einer jungen Frau; der Täter kam vor drei Jahren als MUFL nach Deutschland, sein tatsächliches Alter dürfte sich allerdings bei inzwischen 29 Jahren bewegen, man altert im Islam offensichtlich sehr rasant!

Dauerthema heute beim SWR: Der immense Flächenzubau in der BRD, täglich wird die Größe von ca. 85 Fußballfeldern denaturiert und zugebaut, ein Hauptgrund für immer mehr unkontrollierbare Hochwasser (Ach, ich dachte, das ist allein dem Klimawandel geschuldet?) Aber „egal“, wir wissen spätestens durch diese Problematik der zunehmenden Platznot, warum Deutschland ein „Einwanderungsland“ ist, nicht wahr? Wir wissen ja gar nicht wohin mit so viel Platz und Arbeitsplätzen; dumm nur, daß noch immer permanent beste deutsche Fachkräfte vor Abschluß eines Festvertrages, also nach z.B. dreimaliger Verlängerung ihres befristeten Arbeitsvertrages, regelmäßig aus den Firmen „entfernt“ werden... usw., usw.


Nein, wir leben in einem Tollhaus oder auch in einem gigantischen Freiluft-Irrenhaus! Daß dem so sein kann oder vielleicht könnte, das ist allein der noch immer grassierenden Verblödung geschuldet, eine andere Erklärung finde ich nicht!

Allein die heutigen Meldungen zeigen also nichts anderes auf, als daß hier ein Land und seine anständigen Bürger abgewickelt werden sollen!

Eine Rechtsprechung gibt es nicht mehr (Ausnahmen bestätigen die Regel), Gesetzesbücher nebst den dort zu findenden Paragraphen, selbst wenn sie sich nicht auf Paragraphen aus der NS-Zeit berufen, sind inzwischen zu Schall und Rauch verkommen, die Willkür und das Unrecht haben Einzug gehalten! Kaum ein Bürger mehr kann die Staatsgewalt auch nur noch im Entferntesten einschätzen, sie kann überall zuschlagen, aus den abwegigsten Gründen, vor allem aber dann, wenn man „rechts“! ist, oder jedenfalls dafür gehalten wird, was ganz schnell geht.

Wer hält eigentlich die Definitionshoheit bzgl. des Begriffes „rechts“??! Wer bestimmt das? Was ist „rechts“?

Nun, dieses Monopol der Bestimmung dürfte wohl bei den Linksfaschisten zu finden sein; und wer sich das klar macht, der ist einen bedeutenden Schritt weiter in seinem Denken und seiner Sichtweise!

Da haben doch tatsächlich „Rechte“ in Chemnitz ihre Abscheu gegen ein bestialisches Verbrechen in einer Demonstration geäußert, die natürlich von den Faschistoiden als „fremdenfeindlich“ und was noch alles niedergemacht wurde, eine Demonstration gegen die Ermordung eines „Halbnegers“ (so der angeblich übliche Sprech in der Neonazi-Szene), der allerdings bekannt, eingebunden und beliebt war (Wie passt das mit angeblich fremdenfeindlichen Chemnitzern zusammen?).

Wer gegen solche Kundgebungen einprügelt, der dürfte sich selbst entlarven, denn es geht nur um Krawall, der zündende Funke soll überspringen, damit der Weg frei ist für „katastrophische Zustände“, für den Schießbefehl aus dem Lissabon-Vertrag und ganz einfach für die diktatorischen Möglichkeiten der Notstands- und Leistungsgesetze, die die Politik der herrschenden Junta legalisieren und vor allem brutalisieren sollen, können, und auch werden.

Es ist zu befürchten, daß der mehr als berechtigte Volkszorn in eine dramatische Falle laufen wird, um diese scheinbar legalen Mittel gegen das Volk loszulassen. Man behielt diese immer im Auge, so daß noch zahllose false-flag-Aktionen laufen werden, wie auch alles, was zur Verschärfung des Waffengesetzes geführt hat und einzig und allein letztlich die völlige Entwaffnung des Volkes zum Ziel hatte, die bekanntlich weiter Fortschritte macht, aber nur dadurch verzögert wird, daß die Verwaltungsgerichte mit Asylverfahren lahmgelegt sind und nicht schneller arbeiten können.

Hier wird ein Szenario aufgebaut, das den Bürgerkrieg provoziert, um dann in der Tradition der brutalen Linken von Lenin, Stalin, Pol Pot, Mao und all der anderen linken Schlächter ein Inferno zu veranstalten, das eben auch das Ende des deutschen Volkes zum Ziel hat.


Wir sehen nun gespannt nach Schweden und den Ausgang der dortigen Wahl am 08.09. Man scheint im letzten Moment aufgewacht zu sein, um zu sehen, was diese links-grünen Regierungen für das Volk bedeuten. Möge Wotan dafür sorgen, daß die gewohnheitsmäßigen Wahlfälschungen auffliegen und für echte Ergebnisse sorgen. Die Stimmung steht für eine echte und finale Reconquista, um den sicheren Untergang noch abzuwenden. Ein Zeichen dürfte jedenfalls gesetzt werden, das in die richtige Richtung deutet.


Denk ich an Deutschland in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht“.

Liebe Landsleute, durchschaut diesen linken Terror und seid klüger als diese ideologisch Verblendeten! Den Feind kennen, heißt 50% Chance zu haben, um ihn zu besiegen. Sich selbst zu kennen, wird die Aufgabe der nächsten Zeit sein, um 100% zu erreichen. c.c.M.e.d.


________________________________________________


05. September 2018, liebe Leser,


es ist mir mehr als unangenehm, meinen heutigen Beitrag ausgerechnet mit Äußerungen einer Person zu beginnen, welche man eigentlich in Reihen einsortieren sollte, zu denen Unpersonen gehören. Es ist aber nun mal (noch) leider so, daß solche Personen, so unterbelichtet sie auch sein mögen, eben wie Fettaugen oben auf der schmierigen politischen Fettsuppe schwimmen:

Eine Frau Göringeckart (nachstehend aus Zeitersparnis nur „Göring“genannt) „sieht Teile des sächsischen Rechtsstaats unterwandert“, sie fordert, daß vor allem die Polizei besser überprüft werden müsse: Es muss jetzt geprüft werden, ob es bereits eine rechte Unterwanderung der Polizei gibt“.


Tja, Frau Göring, es gibt wahrscheinlich tatsächlich eine Unterwanderung bei der Polizei und die dürfte sich vor allem mit dem „RECHT“ befassen, also: Falls Ihnen allein die Begriffe „Substantiv“ und/oder „Adjektiv“ etwas sagen sollten, dann erst mal nachdenken, ja, ich weiß, das ist nicht einfach, wir tun das öfter und wissen, daß dies anstrengend ist..., schließlich haben Sie ja auch Kenntnis von der Zerstörung der Dresdner Frauenkirche durch die Nazis, ergo, was soll man da noch erwarten, vielleicht 'dachten' Sie ja auch, daß die 'Nazis' englische oder amerikanische Bombertypen waren, jede(r) blamiert sich so gut er / sie kann, das sagte schon mein Mathelehrer.


Liebe Leser, nur nebenbei bemerkt: Bei dem Namen „Göring“ tun sich mir grundsätzlich sehr ungute Erinnerungen auf, ich habe mal, dies zur Vertiefung meiner Kenntnisse ein wenig gegoogelt, dort fand sich u.a.:

In den beiden letzten Positionen war Göring maßgeblich an der Gleichschaltung (also an der Auflösung des gesellschaftlichen Pluralismus, somit auch der Meinungsfreiheit, Anm. d. Verf. ) und der Verfolgung der Opposition beteiligt, die er mit äußerster Brutalität betreiben ließ.

Ähnlichkeiten mit lebenden Personen oder Ereignissen sind rein zufällig, aber nomen est immer noch omen, dies gehört zu den Weisheiten der Sprache.


Der Rechtsstaat, er besteht vor allem aus der Gewaltenteilung, also der Trennung von Legislative, Exekutive und Judikative :-), ich komme gleich darauf zurück, zunächst das hier:


Grundgedanke des Rechtsstaatsprinzips ist die Bindung der staatlichen Gewalt an das Recht.

Das Rechtsstaatsprinzip wird, anders als beispielsweise das Demokratieprinzip, in Art. 20 GG nicht ausdrücklich erwähnt“. Zu finden ist das bei „iurratio.de“, und da bleibt nur ein „Oha“, offensichtlich kann demnach ein Rechtsstaat also „sein“ oder aber auch „nicht sein“??

Das dürfte auch erklären, warum sich eine KANZLERIN heute gegen einen Herrn MP Kretschmer stellte, der, wohl nach Rückmeldung der zuständigen Staatsanwaltschaft, von „keinem Mob und keiner Hetzjagd“ sprach.

Die KANZLERIN hat nun offensichtlich den Olymp erklommen, indem sie alle drei Gewalten jetzt unter sich allein zu vereinen scheint, denn sie stellte zu den Vorgängen in Chemnitz z.B. fest, daß es doch zu Übergriffen u.a.m. kam: „Damit ist alles gesagt“. Batsch und basta, ich vermute allerdings mal, daß die KANZLERIN über kein persönliches und verwertbares Beweismaterial verfügt..., sondern wieder einmal topeliges dummes Zeug daherschnattert, wobei sie bei bestimmten Vokabeln immer ihre Lippen schürzt, um ihre phonetischen Eigenwilligkeiten noch zu unterstreichen. Wer das nachmachen kann, ist reif für den nächsten Kleinkunstpreis...


Tja, z.B. liebe Staatsanwälte, wird nun auch für euch die Luft dünne, bekommt ihr evtl. auch nur noch befristete Arbeitsverträge, weil die Arbeit ausgeht, denn eure KANZLERIN macht ja nun euren Job, oder wie?!


Frankfurt wurde nun also verpflichtet, no-go-areas gegen die Bürger mit ihren treuen Dieseln einzurichten, um das Leben in der Großstadt noch schwerer und unerträglicher zu machen. Als ob wir solche areas nicht schon genug hätten mit steigender Tendenz.

Bei genauer Betrachtung muß also der Bürger vor sich selbst geschützt werden!? Dazu haben sicherlich einmal wieder 'Experten' geraten, da ja wohl die Sachkunde der Damen und Herren Verwaltungsrichter auch noch aus dem Wiesbadener Ausland ihrem 'Sachverstand', der den Richtern abging, nachhelfen mußten.

Kam dabei eigentlich auch zur Sprache, daß der Feinstaub in erster Linie vom Abrieb der Gummireifen und Bremsbeläge stammt? Entweder wurde dieses Thema überhaupt nicht erwähnt, oder so heruntergespielt, daß es wieder einmal paßte. Der Angriff geht gegen jeden, der in die Großstadt fahren muß, also wieder einmal der Mittelstand, der sich bekanntlich im politischen Demontagezustand befindet. Ich habe noch keine Ahnung, wie ich ohne meinen erstklassigen Diesel zum Frankfurter Amtsgericht mitten in der Stadt fahren soll, falls mich das Unglück treffen sollte, dort einmal wieder zum Termin erscheinen zu müssen.

Wir sehen, daß von dieser links-grünen Politik auf Umwegen ein allgemeines Berufsverbot praktiziert werden soll, das entsprechend beantwortet werden sollte.

Es gibt keine Parkplätze, wo diese schrecklichen Diesel abgestellt werden können, es gibt keinen Nahverkehr, der ein Fahrverbot kompensieren könnte, es gibt keine Knollenverteiler, die Knollen verteilen könnten, im fließenden Verkehr schon gar nicht, und die zu erwartenden Bußgeldverfahren werden wohl an Radikalität zunehmen, wenn z.B. der fehlende Geltungsbereich des OWiG nach dessen § 5 entdeckt wird, oder die Verfassungswidrigkeit der gesamten Maßnahme die Massen nach Karlsruhe treibt.

Alles in allem wird wieder einmal das Merkelsche Chaos hervorragend bedient, weil diese subventionierten selbsternannten Umweltschützer frech behaupten, daß die angeblich gefährdete Umwelt Vorrang vor dem Bürger und Menschen hat, der vor sich selbst geschützt werden muß. Abartiger geht wohl kaum.

Möge dieser neuerliche Angriff auf das Volk und den Mittelstand ein vollkommenes Desaster werden, wenn nicht die nächste Instanz beim OVG diesem Spuk ohnehin ein Ende bereitet. c.c.M.e.d.


_______________________________________________


06. September 2018, liebe Leser,


heute nur das, lassen Sie es einfach wirken und Sie werden verstehen:


Als Peter Klöppel nach weiterer Kanzlerkandidatur fragt, antwortet sie mit breitem Grinsen“,


so aufzurufen beim „focus“, dauert nur 52 Sekunden; Sie sehen dort eine KANZLERIN, entspannt wie lange nicht und tatsächlich nun ohne jede Scheu versteckt mitteilend, daß ihr das Volk, seine Nöte und Ängste, offensichtlich am Ar... vorbeigehen, im Gegenteil, man sieht an ihrer Mimik allein, daß sie sich (ihr Flieger nach Marseille wartet schon) allein auf einem guten Weg befindet!

So kommt nur ein Mensch `rüber, der einen/seinen Sieg nahe vor Augen hat! c.c.M.e.d.


_______________________________________________


07. September 2018, liebe Leser,


ein Herr Habeck, er soll bei den Grünen sein, also jedenfalls ein sogenannter und vor allem „zahlreicher“ Politiker, wirft dem Verfassungsschutzpräsidenten Maaßen vor „sich wie ein Politiker zu benehmen“.

Dieser Herr Habeck beurteilte damit die Äußerungen des Herrn Maaßen zu Chemnitz, so, das muß ich erst einmal sacken lassen...., ja, jetzt geht`s wieder, also: Die inzwischen allgegenwärtig anzutreffende Schizophrenie in diesem Land hat einen erneuten Höchststand erreicht: Da bezichtigt sich nun ein sogenannter Politiker nebst seinen Kollegen also selbst der Lügen und des Verrats oder wie??! Hier müssen die Hass-Sicherungen durchgebrannt sein, anders ist solch eine Mitteilung nicht zu erklären!

Aber alles klar, Herr Habeck, dann dürfte das Wort „Politiker“ wohl hoffentlich bald in die Riege der Schimpfwörter aufgenommen werden, besten Dank und wie bescheuert kann man eigentlich noch sein??

Herr Maaßen äußerte also klare Zweifel an den übermittelten Vorgängen in Chemnitz; was einst Videos waren, schrumpfte zwar zu einem Video mit einer einzigen Sequenz und dieser Sequenz soll lt. einer MDR-Mitarbeiterin, welche vor Ort war, allerdings eine starke verbale Provokation eines Zuwanderers vorangegangen sein, so zu hören heute hier im SWR-Radio. Herrlich und drollig, wie die meisten Medien nun eine Rolle rückwärts veranstalten, wie man sich krümmt und windet und immer noch ein „aber“ findet!

Herr Maaßen mußte sich auch heute im SWR indirekt, aber auch direkt das Böse unterstellend fragen lassen: „Was steckt hinter den Äußerungen des Herrn Maaßen?

Ich hätte da evtl. eine Erklärung: Wie wäre es mit z.B. „Erkenntnissen, Wahrheit, Tatsachen und Objektivität“?

Ich weiß, solche Begriffe sind absolut unbrauchbar und scheußlich in einem Land dieser KANZLERIN, und so können wir auch getrost davon ausgehen, daß die Ereignisse in Chemnitz wahrscheinlich in die Annalen eingehen werden, also als z.B. der „größte Aufmarsch von Neonazis“ seit 1933 o.ä.m.


Und während hier die Hütte brennt, wenn auch in kleinen Teilen positiv (AfD ist stärkste Kraft im Osten), stärken sich Merkel und Macron in Marseille nicht nur bei Wein, Weib und Gesang, nein, sie stärken sich auch gegenseitig den Rücken, was das Thema „Migration“ angeht: „Macron stärkt Merkel in der Flüchtlingspolitik demonstrativ den Rücken“,

kann man in der „welt“ nachlesen, schauerlich, Macron und Merkel „wollen die Zukunft vorbereiten“!

Kann irgend jemand diese Figuren vielleicht einfangen, dem Wahnsinn ein Ende setzen??!


Da fällt mir gerade ein: Wo ist eigentlich der arme Herr Sauer? Ich wollte mich gerade kundig machen, da erreichte mich eine Nachricht meines Informanten, daß ein gewisser Herr Sauer in Südtirol einen Asylantrag gestellt habe! Na, ich bleibe da mal dran!


Es ist aber nicht alles zu verteufeln, zumindest eine liebenswerte Stadt hat in Sachen Migrationsproblematik nun klare Kante gezeigt und knallharte Konsequenzen gezogen: In einer Flüchtlingsunterkunft in Speyer kam es vor einigen Tagen zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung. Ein Somalier hatte sich unerlaubt im Bereich Frauen/Familien aufgehalten.

Als der Wachdienst den Somalier entfernen wollte, kamen ihm ca. 40 Landsleute „zu Hilfe“, es gab zig Verletzte! So, das Maß war offensichtlich für die Stadt Speyer voll: Der Wachdienst wird verstärkt (das sind wieder einmal unsere Steuergelder) und die ca. 40 „Soldaten“ wurden auf andere Einrichtungen verteilt!!!

Liebe Leser, das entspräche in etwa dem: In einer Klinik bricht eine Infektionskrankheit aus; um die noch nicht Infizierten zu schützen, verteilt man all die Infizierten auf alle zur Verfügung stehenden Kliniken und Krankenhäuser!! Ein solches Vorgehen würde sämtliche Einrichtungen eines Landes auf den Plan rufen, es wäre auch ein Politikum ersten Ranges, das Agieren der Stadt Speyer (mit all seiner himmelschreienden Bedeutung) ist jedoch unbekannt...


Bevor ich mit einer bemerkenswerten Ansprache des Herrn Kollegen Fest schließe, nur noch das hier, nämlich zwei Beiträge aus der „bild“, ja, ich weiß, trotzdem, wir wissen, zur Objektivität gehört es eben, sich umfassend zu informieren und da findet sich eben auch bei der „bild“ einiges Wissenswertes:


6 Dinge, die wir bei der Integration von Muslimen ändern müssen“,


ein Beitrag von Herrn Ahmad Mansour, gut gemeint und eigentlich alles punktgenau benannt, der aber eigentlich nichts anderes als einen bereits erfolgten Kniefall vor dem Islam darlegt. Allein die Tatsache, daß uns die Themen Islam/Migration/Zuwanderung exorbitant zu fast 100% beschäftigen, zeigt auf, daß wir allein dadurch schon bereits übernommen werden! Wer täglich die Medienlandschaft mit seinen Themen einnimmt, herrscht!


Wir brauchen einen Schutzwall für Deutschland“,


dieser Meinung ist ein Prof. Wagener, er lehrt an der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung, ich fasse mich kurz:

Hier spricht und schreibt ein Mann, dem wohl niemand so schnell an Sachkompetenz das Wasser reichen kann, also eben kein Politiker (Ausnahmen bestätigen die Regel), seine Thesen sind erschütternd einfach und präzise, z.B.:


Zu diskutieren wäre z.B., ob die Deutschen den Nationalstaat, ihr historisches Erbe sowie den eigenen Kulturraum überhaupt für schützenswert halten. Fällt die Antwort negativ aus, braucht es auch keine neue Grenzanlage“.


Richtig, Herr Prof. Wagener, darüber hinaus möchte ich feststellen: Ein Staat, der keine geschützten und somit keine klar rechtlich definierten Grenzen hat, kann keinen Staat darstellen; ach, ist das vielleicht das Geheimnis der BRD??


Ich schließe wie angekündigt mit Herrn Fest, hierzu vorab passend Herr Steinmayer:


Steinmeier warnt vor Verachtung der Demokratie“,

es heißt weiter: „Bundespräsident Stainmeier hat zu Engagement gegen `grundlose Wut und Demokratieverachtung` aufgerufen“,


hier also die Antwort von Herrn Fest und liebe Bürger, liebe Leser, noch eines:

Hören Sie auf, sich als rechts zu „outen“, nur weil Ihnen die Grundrechte abgegraben werden, nur weil Sie ausgesaugt werden durch den Fiskus, nur weil es keine saubere Rechtsprechung mehr gibt, die Renten nicht reichen, aber die Rentenbesteuerung exorbitant steigt, nur weil wir einen Pflegenotstand haben und die Infrastruktur zusammenbricht, nur weil das Bildungssystem am Boden liegt, die Macht des Geldsystems überhand nimmt, nur weil es kaum noch bezahlbaren Wohnraum gibt u.v.a.m.

Nein, all das sind keine Gründe für ein „rechtes“ Gedankengut, hier Nikolaus Fest, nur allein zu einem Thema, aber eben absolut ein Synonym für die sich hier breit machende faschistische Diktatur einer KANZLERIN, leider konnte ich den Link nur abtippen, bei BRD-Schwindel ist jedoch das Original zu finden, (hoffe ich):


youtube.com/watch?time_continue=112&v=RZysy-Wv6z4


Hört man eingentlich in den hiesigen Medien etwas davon, daß in Norwegen derzeit die größte NATO-Übung 'Trident Juncture' seit Ende des Kalten Krieges läuft? 40.000 Soldaten nehmen teil mit 8000 Fahrzeugen aller Art, die zu großen Verkehrsproblemen führen? Ich bin zufällig darauf gestoßen, als ich einmal wieder in den 'Aftenposten' reinschaute. Unsre Flintenuschi steuert 8000 Mann und Weib bei und war die Erste, die in Norwegen per Schiffstransport dort eintraf. Machen Sie sich kundig, bei Google gibt es einiges dazu. Putin soll wohl gezeigt bekommen, daß die Besetzung Norwegens durch die NATO schneller geht als er dies bewerkstelligen kann. Aber daß mein SWR1, der doch immer 'fundiert' informiert, nichts dazu gebracht hat, wundert mich schon. Putin hat ja gerde erst in der Barentssee geübt und bekommt jetzt die Antwort, die bei Sommertemperaturen besser funktionieren dürfte als bei der 'Cold Response', die wegen kalten Füßen nicht so doll war und Putin weiter oben im Norden zum Lachen bringen soll. Wir dürfen gespannt sein, ob die Uschi-Truppe als Ersatzteil-Division zu Ehren kommt, oder ihre Vehikel echten Flurschaden anrichten können. Bare bra, dere skal bli tatt med buksa nede, lykke til!


Sie wissen ja: c.c.M.e.d.


___________________________________________


08. September 2018, liebe Leser,

es wird konkret, danke für diese Information:

https://www.youtube.com/watch?v=P9sa2ev8d-k

___________________________________________


So, liebe Leser, falls Sie voranstehendes Video gehört und gesehen haben, werden Sie wahrscheinlich auch die „Schwarze Axt“ nachgefragt und hinterfragt haben, einige Erkenntnisse hierzu gibt das Netz her, „erstaunlicherweise“ allerdings findet sich dazu nichts im Mainstream! Dieser merkelwürdige Mainsteam hat ein bemerkenswertes Talent, das Wesentliche zu übersehen oder aber fehlzudeuten, wirklich bemerkelnswert...

Hier rollt der Tod auf uns zu, also auch auf Deutschland und Europa, daher die Funkstille und glatte Lüge, wenn mit vollmundig behaupteter 'fundierter Information' arglistig und geradezu hinterhältig von morgens bis abends getäuscht wird.

Wenn man sich Nigeria ansieht, ein riesiges Land, welches geradezu explodiert und es ist völlig wurst, ob bevölkerungs- oder kriminalitätstechnisch, dann dürfte es nur noch an ein Wunder grenzen, sollte man diesem Wahnsinn noch Einhalt bieten können! Schließlich hat Nigeria auch „Boko Haram“ und man kann nur „vermuten“, daß sich diese bestialischen Mörder-Truppen auch bereits in ganz Europa, vorzugsweise in Deutschland und Schweden, eingenistet haben, wenn auch der momentane Haupt-Standort in Europa noch Italien zu sein scheint!


Ich denke, das dürfte der Grund dafür sein, daß ein Herr Sternberg, Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ach, selbst die haben schon ein Zentralkomitee??) die AfD als offen rechtsradikal bewertet und dazu aufruft, sie nicht zu wählen:


Die „Bild“ vom 08.09.2018: AfD ist rechtsradikal“,


alles klar, Herr Sternberg, Ihr Hauptstadtbüro ist der Vatikan, Ihr Chef ein Herr Bergoglio, so what! Auch Ihr Laden hat ebenso die Zeichen auf Sturm gesetzt, nämlich die Zeichen der Zerstörung von allem, was wahrhaftig christlich (dies ohne jeden Bedarf an christlichen Außenmerkmalen) und human agiert, was Menschenrechte und Demokratie schützen und bewahren möchte!!


Nein, dem Satan wird gehuldigt, ob dieser Merkel, Macron, Bergoglio, Juncker oder sonstwie heißt! Die Huldigung des Satans sehen wir allein auch im Kleinen, also daran, daß sich ungeheuerliche Dinge im „Hambacher Forst“ abspielen, also im Kampfgebiet bzgl. Waldrodung: Die Medien sprechen von „Aktivisten“, welche Bäume schützen wollen (an sich zu begrüßen, aber s. u.a. brd-schwindel.ru!); diese Aktivisten haben offensichtlich andere Ziele, Ziele, welche wohl eher der Errichtung einer Anarchie gewidmet sind:


Polizei entdeckt Tunnelsystem im Hambacher Forst“,


es heißt bei der „welt“ weiter: „Im Hambacher Forst haben Klima-Aktivisten offenbar ein ausgeklügeltes Tunnelsystem angelegt. Es soll als Schmugglerroute für Waffen und Rückzugsort für Krawallmacher dienen. Die Polizei fühlt sich an den Vietnamkrieg erinnert.


Aktivisten“ und „Krawallmacher“, gleichzeitig ist von Waffen und Waffenschmuggel die Rede, ebenso von einem ausgeklügelten Tunnelsystem..., die Polizeikräfte irren mehr oder weniger hilflos durch den Wald, ein „Herr der Lage werden“ ist nicht wirklich in Sicht! Zustände, die mehr als entsetzlich sind und die ein abscheuliches totales Staatsversagen mehr als deutlich aufzeigen, dies deckt sich auch mit meiner täglichen Post, die die Erosion des nur noch gesundgebeteten Rechtsstaats allerorten aufzeigt. We are 'left-behinds', hear what I say...!

Merkeln Sie etwas, oder meinen Sie immer noch, wir haben die beste Regierung aller Nachkriegszeiten??! Dann warten Sie mal die Rechnung ab, die Ihnen diese beste aller BRD-Regierungen noch präsentieren wird!


Den Kirchen, denen die Gläubigen in Massen von der Fahne gehen, habe ich schon früher die Bibel vorgehalten, in der zu lesen steht: „Geht hinaus aus ihr, mein Volk, damit ihr nicht ihrer Sünden teilhaftig werdet...“ Ich gehe davon aus, daß die studierten Ecclesiasten die Fundstelle selbst ergänzen können, und auch diese gleich dazu, in der es heißt, daß ihr Frevelgestank bis in die Himmel dringt, usw., wirklich erbauliche Lektüre!

Unfassbar, was sich noch immer ein großer Teil des deutschen Volkes kritiklos ansieht und bieten lässt, ja mitmacht und befürwortet, bezahlt, erduldet, daher: c.c.M.e.d.


_______________________________________________


09. September 2018, liebe Leser,


zwei Afghanen, schutzsuchende Asylbewerber, streiten sich im Beisein einer jungen Frau auf einem Spielplatz (!) in Köthen darum, wer wohl der Vater ihres ungeborenen Kindes sei; das ist lt. Meldungen der Hintergrund eines erneuten Tötungsdelikts.

Nun, etwa auf Höhe des wunderschönen Moselortes Löf meldete uns das Autoradio, daß ein junger Deutscher in Köthen von Flüchtlingen attackiert wurde und an den Verletzungen starb, „die Obduktion ergab als Todesursache eine Hirnblutung“, dies war etwa gegen 15:45 Uhr zu vernehmen.


Zuhause angekommen war in den Medien gegen 17:00 Uhr zu erfahren, daß die Todesursache ein Herzstillstand gewesen sei, die Politik zu Besonnenheit aufrief und das übrige blabla; ach, ganz wichtig noch die Meldung: „Der Bruder des Verstorbenen ist ein einschlägig vorbestrafter Neonazi...“


1. Mir ist noch nie zu Ohren gekommen und ich „kenne“ auch niemanden, der mit einem schlagenden Herzen verstarb, ein Herzstillstand ist immer die letzte Todesursache, verdammt noch mal!! Spätestens hier wird klar, in und mit welch geradezu bestialischer Art und Weise die Menschen für dumm verkauft und rauf und runter verarscht werden!

2. Warum wird erwähnt, daß das Opfer dieses Tötungsdelikts einen angeblich oder auch mutmaßlich bekannten Neonazi zum Bruder hatte?!

3. Wollte der junge Mann evtl. nur einer jungen Frau zur Hilfe kommen und mußte dies mit seinem Leben bezahlen!?


Es fällt mir verdammt schwer, noch zu schreiben, ich übergebe deshalb an Herrn Curio, wie immer brillant, vielleicht noch kurz das:

Es wird von den verschiedensten Stellen, auch von dieser KANZLERIN behauptet, daß es Hetzjagden in Chemnitz gab, Herr Maaßen bezweifelt dies. Wie sehr hier alles auf dem Kopf steht, das kann man allein an diesem Procedere nachvollziehen: Nach unseren rechtsstaatlichen Prinzipien ist es eigentlich (!) unabdingbar, daß der „Behaupter“ zunächst Beweis antreten muß! Nö, auch dieses rechtsstaatliche Prinzip scheint inzwischen der Geschichte anzugehören!

Ich hatte schon vor ein paar Tagen dazu geschrieben, zu diesem Phänomen der rabulistischen Beweislastumkehr. Es wird eine These aufgestellt, die durch vielfache Wiederholung als wahr hingestellt wird, und jetzt demjenigen die Beweislast aufgebürdet, der diese These nicht anerkennt.

Jeder Jura-Student, der seine Vorlesungen im Prozeßrecht besucht hat, weiß, daß eine behauptete Tatsache von der Gegenseite nur bestritten werden muß mit der Folge, daß derjenige beweisen muß, der diese These aufgestellt hat. Wer dies aus rabulistisch-dialektischen Gründen nicht glaubt, möge sich mit dem hervorragenden Standardwerk von Leo Rosenberg, 'Die Beweislast', 5. und letzte Auflage 1965, befassen, um die Grundzüge der Beweislast im Zivilprozeß im Lichte der Rabulistik unter besonderer Berücksichtigung des 'Satanischen Verhandelns' vielleicht halbwegs zu kapieren.

Der verehrte Herr Maaßen hat keineswegs Beweise für seine Auffassung zu bringen, daß etwas nicht geschehen ist, sondern es obliegt dem Rabulistenpack, den Nachweis zu führen, daß diese und/oder jene Tatsache oder Vorfälle geschehen sind, bevor Herr Maaßen es überhaupt nötig haben könnte und müßte, darauf zu erwidern.

Aber so ist das mit den Scheinargumentationen, dies mit Hilfe von armseligen Schlagwörtern oder billigen Etikettierungen, die gut klingen, aber hohl wie eine Seifenblase und deshalb leicht zu kontern sind, womit einige Leute gutes Geld verdienen, wie ich im Internet sehen konnte.


Hier also Herr Curio, ich bin im Moment mit der Bearbeitung von Links „etwas behindert“, also folglich nur der Hinweis auf diesen Beitrag im Wortlaut, aufzurufen im Netz:


Curio zu Chemnitz: Ein politischer Kurswechsel ist unabdingbar“,


Grüße nach Schweden und tja, alles Gute für euch, mehr kann man nicht mehr sagen; ihr hättet euer aller Leben vehement in die Hand nehmen können und ihr habt es nun wohl verspielt...c.c.M.e.d.


___________________________________________


10. September 2018, liebe Leser,


mich treibt seit „Chemnitz“, das dürfte inzwischen wohl ein feststehender Begriff für „Nazitum“ sein, vor allem eine Frage um:

Was sind eigentlich „Menschenjagden“ oder „Hetzjagden“??

Dieser juristisch absolut nicht definierte und erfasste Begriff hält offensichtlich nun auch Einzug in ein Land ohne Obergrenzen, in ein Land mit schwindender, nein, nahezu verschwundener Rechtsstaatlichkeit und einer zu gewährleistenden, aber stark schwindenden „Inneren Sicherheit“; demnächst also auch ohne Obergrenze, oder wie sehen Sie das?!

Aber gut, nun ist er halt da, dieser Begriff der Menschenjagd; gilt dieser aber auch für all die Jagden auf junge Mädchen und Frauen, welche vor Angreifern und Vergewaltigern geflohen sind, fliehen und noch fliehen werden müssen?! Ich denke nein, denn in diesen Fällen dürfte wohl ein gänzlich anderes Wortraster zum Einsatz kommen, z.B.: Verfolgung, Nachstellung evtl. Bedrohung usw., nun, das klingt doch bei weitem nicht so martialisch, nicht wahr und genauso wird es auch gehandhabt!

So heißt es z.B. auch in den Medien bei Wählerumfragen: „Die AfD stagniert bei..., die Grünen finden sich unverändert bei...“, einfach der Brüller: Ein und der selbe Sachverhalt, aber nein, es ist allein die Sprache, mit welcher die Medien „spielen“ und damit in widerwärtiger Weise manipulieren!


Sprach ich gerade von schwindender Rechtsstaatlichkeit? Nun, allein zwei Meldungen heute aus dieser bunten Republik jagen einem die Schauer über den Rücken:

- In Essen musste sich eine Polizeitruppe bei der Kontrolle einer Bar verprügeln lassen (man sprach in Polizeikreisen von „Südländern“), erst durch den „Einsatz“ von zwei zufällig anwesenden Tierrettern (!) konnte der Polizei geholfen werden!!

- In Berlin eskaliert der Bandenkrieg inzwischen derart (ein Intensivtäter, polizeibekannt und wahrscheinlich deshalb auf freiem Fuß, wurde niedergeschossen), daß selbst die medizinische Versorgung dieses Intensivtäters bis in die Klinik verfolgt wurde, dies durch ca. 150 Personen; Wachpersonal musste ausrücken, um das Klinikpersonal und andere Patienten zu schützen! Ich find`das geil, endlich was los in dieser lausigen Republik, oder was sollte ich eher besser schreiben?!


Tja, da fallen dann so Meldungen wie: „In Paris stach ein Afghane sieben Menschen nieder, vier Personen (u.a.Touristen) sind schwer verletzt“ nahezu nicht mehr ins Auge! Ich denke, das sind Meldungen, an die wir uns einfach gewöhnen sollen! Warum auch nicht, schließlich konnte die Polizei einen „terroristischen Hintergrund“ ausschließen, na, dann sind wir ja auf der sicheren Seite, es war wohl nur ein Küchenmesser...


All diese Geschehen, besonders die der jüngsten Vergangenheit, waren wohl Anlaß für die AfD hier in Rheinland-Pfalz, eine Anfrage an das Integrationsministerium zu stellen, also an das „mffjiv“, irre dieses Kürzel, aber die Anfrage scheint die zuständige Ministerin dennoch erreicht zu haben. Kern-Inhalt dieser Anfrage, bestehend aus 50 Fragen, war, dies mit meinen Worten einfacher ausgedrückt:

Wer und wie viele Flüchtlinge/Migranten/Zuwanderer treiben sich in Rheinland-Pfalz herum, wer ist erfasst, wer nicht, was ist hier los“?!

Die AfD hat den selben Frageinhalt besser formuliert, aber Sie wissen ja, es ist allein die Sprache, welche es richtet :-)!

Die Antwort kam über SWR1, meinen „Lieblingssender“, dort berichtete ein Mitarbeiter zunächst Konkretes, Erschütterndes, dies sinngemäß und verkürzt (ohne Inhaltsverzerrung) wiedergegeben:


Das Integrationsministerium konnte die Fragen der AfD nur sehr bruchstückhaft beantworten, viele Fragen der AfD blieben unbeantwortet; genaue Zahlen, also wer bzw. wie viele Personen aus dem Bereich Flüchtlinge/Migration sich derzeit in Rheinland-Pfalz aufhalten, konnte das Ministerium nicht beantworten“.

Bedenklich, sehr bedenklich, diese Reportage, vor allem eigentlich ehrlich! Doch dann setzte dieser Herr Redakteur abschließend das hinzu:


Diese Angaben sind natürlich sehr gefährlich, denn sie spielen den Populisten in die Hände, welche ihrerseits viel zu hohe Zahlen bzgl. Flüchtlingen und Migranten in Rheinland-Pfalz liefern...“,


so, das mußte ich einfach mal erst sacken lassen, jetzt ist der Absacker vorbei:


Alles klar, Herr Redakteur, niemand kennt zwar die Zahlen der mutmaßlichen Flüchtlinge/Zuwanderer/Migranten/Schutzsuchenden/Einwanderer, nicht einmal das zuständige Mysterium, aber Sie allein wissen offensichtlich, daß die, von Populisten genannten Zahlen zu hoch gegriffen sind?!

Dieses Rechenexempel würde ich jetzt gerne von Ihnen erklärt bekommen, denn wer einen Zahlenwert nicht kennt, obwohl er ihn bei sorgfältiger Arbeit kennen müßte, kann keine Aussage darüber treffen, ob dieser zu hoch oder zu niedrig ist, wie von anderen behauptet wird; nein, daraus ergibt sich keinerlei mathematische Berechnungsmöglichkeit, sondern nur dummes Zeug. Und dann sind auch Sie noch so dreist, diese Ungewissheit und die damit verbundene Angst der Bürger, als „populistisch“ zu bezeichnen; ich nenne eine solche Haltung schlichtweg krank, eine solche Berichterstattung als durchaus überwachenswert, aber mit solch einer Journalisten“arbeit“ stehen Sie ja nicht alleine da! Hätte es Ihnen nicht viel eher in den Fingern jucken müssen, das Nichtwissen des zuständigen Mysteriums zu hinterfragen und zu „berechnen“??


Wie eben zu hören war, fordert ein Herr Habeck (der soll von den Grünen sein) von Herrn Maaßen 'Loyalität zur Kanzlerin'. Der Verfassungsschutz hat also nach dieser seiner Ansicht keine Fakten und Tatsachen nebst zutreffender Bewertung zu liefern, sondern nachzuplappern, was der Boß/die Boßin sagt, eine Bankrotterklärung, wie sie nicht schöner sein kann - und das noch von der politischen Konkurrenz - einfach köstlich!

Ich bin und war doch tatsächlich so blöde, daß ich bislang glaubte, jedermann, vor allem aber Vertreter des Staates, seien dem Grundgesetz, dem Recht generell und vor allem der Wahrheit verpflichtet! Und nu`isses wohl allein die bindende KANZLERIN, die wie ein schwarzes Loch agiert; ich bin dann mal wech, ebenso wie die KANZLERIN in diesen Tagen...c.c.M.e.d.


______________________________________


11. September 2018, liebe Leser,


bevor ich Sie mitnehme in eine weitere Niederung der Rechtsstaatlichkeit, möchte ich Sie dringend aufmerksam machen auf einen Beitrag aus dem Jahre 2011, eine Sendung des WDR, sowie einer anschließenden weiteren Dokumentation. Sie finden dies, falls noch nicht bekannt, bei „brd-schwindel.ru“, unter dem Titel: „Kriminelle Juristen sind unser Unglück.

Sie finden in diesem Beitrag u.a. den Umgang mit Verteidigern im bayerischen Strafprozess. Auch ich habe das zig-fach erlebt und erlebe es immer wieder:

In bayerischen Gerichtssälen sind Angeklagter und Verteidiger i.d.R. (Ausnahmen bestätigen diese) bis heute per se und gemeinschaftlich zunächst „schuldig“! Das offenbart sich allein schon in der Sitzordnung: Das Gericht und die Staatsanwaltschaft befinden sich gemeinschaftlich auf einer erhöhten Ebene, das „Fußvolk“, also Angeklagter nebst Verteidigung, eine deutliche Etage tiefer und im Regelfall findet sich der Zeugenstuhl vor dem Angeklagten und der Verteidigung, d.h., der Zeuge sitzt während seiner Vernehmung mit dem Rücken zur Verteidigung/dem Angeklagten! Eine wichtige Ansicht für die Verteidigung, z.B. das Mienenspiel des Zeugen, fallen somit flach, ebenfalls kann oft rein akustisch kaum gefolgt werden, „gut“, nicht wahr?!

Nun, dieser o.g. Beitrag liegt sieben Jahre zurück und hatte damals als Grundlage noch nicht einmal das aktuelle Geschehen von heute. Aber wir können anhand dieses Beitrags sehen, daß die Justiz nicht nur nicht in irgendeiner Form „gelernt“ hat, nein, das Justizwesen verabschiedet sich zusehends in das Unrecht, evtl. auch in das Brauchtum der Scharia, zumindest aber zunehmend in die Förderung des Verkommenen, s. mein gestriger Beitrag, sowie meinen folgenden Hinweis; es ist allein die „Bild“, welche also diese neuerliche Niederung des Rechts, nämlich eine äußerst brutale Tat in Burgwedel thematisiert und offensichtlich allein, also was den Medienbetrieb anbetrifft, das Geschehen bis heute verfolgt hat (als Normalbürger ist man ja kaum noch in der Lage, all die Gewalttaten noch einordnen oder im Gedächtnis behalten zu können):


Fünf Jahre Jugendhaft für Messerstecher Abdullah A.“,


also ab in die Niederungen; liebe Leser, ich möchte diesen Fall des Abdullah A. selbst nicht näher bewerten, nur so viel: Versuchter Mord und schwere Körperverletzung hätten ausgeurteilt werden müssen, somit die höchstmögliche Strafe im Jugendstrafrecht, da noch nicht „Heranwachsender“, also 10 Jahre!

Aber rufen Sie sich bitte diesen Beitrag auf, auch wenn er in der „bild“ steht und weinen Sie mit mir, mit uns!

Die Bewertung der Justiz bzgl. dieses äußerst brutalen Verbrechens, die Bewertung der Justiz bzgl. der Folgen für das Opfer (lebenslang geschädigt), die Bewertung der Justiz bzgl. der Einlassung des Täters durch seinen Anwalt: „Der Angeklagte gab an, dass Konflikte in seiner Heimat mit Waffen ausgetragen würden. Den Streit habe er als Ehrverletzung verstanden. Nach seiner Auffassung stehe es ihm zu, in dieser Situation zur Waffe zu greifen“, all das ist eine absolute Schande, eine Groteske und Bankrotterklärung dieses „Rechtsstaats“, der jeden Tag intensiver gesundgebetet wird und immer mehr abstürzt.


Danke, Herr „Kollege“, wo sind Sie unterwegs oder was werfen Sie inzwischen ein? Aber, es gebührt Ihnen dennoch Respekt, denn offensichtlich konnten Sie das Gericht von der Haltung Ihres Mandanten doch in gewisser Art und Weise überzeugen! Also, alles Gute für Ihren Mandanten, unter Anrechnung der U-Haft und unter Berücksichtigung einer evtl. guten Führung dürfte dieser „potentielle“ Killer in knapp zwei Jahren wieder auf freiem Fuß sein und sich weiterhin und wann auch immer vehement für seine Ehre „einsetzen“ dürfen, schließlich ist er ja lt. eigener Aussage ein „Musterflüchtling“!


Derweil spricht und warnt man in Berlin nach der Ermordung des „bekanntesten Intensivtäters“ (???!!!, spüren Sie ihn inzwischen auch, diesen Wahnsinn ob solcher Meldungen???) von einer „angespannten Stimmung“: „Neuköllner Bürgermeister berichtet von `angespannter Stimmung`“,

und nun was? Der gute Jung`meinte wohl einfach nur, daß er letztendlich eine Eskalationsgefahr für ganz Berlin, ja für Deutschland sieht; ja und? Hallo Herr Bürgermeister aus Neukölln, das wissen die anständigen Berliner, das wissen die anständigen Bürger im Osten, in Mitteldeutschland und im Westen! Und, halten Sie sich fest: Das wissen die Bürger, also die, was noch Menschen sind, schon seit geraumer Zeit und die Menschen folgen Ihrer Einschätzung ebenso, indem sie eine Eskalationsgefahr für ganz Deutschland sehen!! Na, wahrscheinlich sind diese Bürger aber einfach nur bescheuert wie Sie, vor allem aber „rechts“!

Dann wünschen wir noch Herrn Maaßen alles Gute, wenn er morgen gegrillt werden soll und hoffen, daß er hinreichend im satanischen Verhandeln und dialektischer Rabulistik geschult ist, um die Fragen dieser Typen abzuwehren, die nicht einmal erkennen, wenn sie abgesägt werden, und dies in mehrfacher Hinsicht. Sich von Chaoten mit Lemminghirnen befragen zu lassen, allein das ist schon schmerzensgeldpflichtig.

Auf geht's, Herr Maaßen, Ihr Name tauchte noch im ZPO-Kommentar „Lackner / Maaßen“ meiner Studienzeit auf, machen Sie also Ihrer Familie keine Schande. Ansonsten rate ich, sich an Herrn Dr.Dr. Schulte-Wissermann zu wenden, der Sie sicherlich gern in die Geheimnisse satanischen Verhandelns einweisen würde, wenn Sie ihm die Chance dazu geben. Zur Not reicht auch der gute alte Arthur Schopenhauer mit seiner eristischen Dialektik, mit der Sie jeden Politiker auf die Matte hauen, wenn er nicht gerade für die AfD Fragen stellt, dann sollte man allerdings vorsichtig sein.


Ich habe heute gestaunt, daß es im politischen Diskurs bei den anscheinend Aufgewachten eine neue Vokabel gibt: „Null Toleranz gegen Linksextremismus!“ Das macht sich ja langsam, anscheinend läßt die geistige Umnachtung langsam nach bei der Ortung des wirklichen Feindes der Demokratie und Kostgänger des Systems, alle Achtung! Und wer hier alles die Demokratie retten will, ist schon beachtlich.

Nur haben diese 'Retter' offenbar keine Ahnung davon, was unter 'Demokratie' zu verstehen ist, denn diese wieder einmal selbst definierten Rettungsaktionen zielen punktgenau auf die Abschaffung derselben und lassen sich fortlaufend dabei erwischen, daß Demokratie gleichgesetzt wird mit Merkel und ihrer Junta. Ja, Bildung tut Not, ansonsten c.c.M.e.d., doch wo steckt dieses Merkel eigentlich?


______________________________________________


12. September 2018, liebe Leser,


Wissenschaftler haben festgestellt (Sie wissen, ich stehe Wissenschaftlern und deren Erkenntnissen grundsätzlich mehr als kritisch gegenüber), daß der menschliche Intelligenzquotient im Durchschnitt seit ca. 20 Jahren stetig sinkt. Eine Meldung, die nicht ganz neu ist, aber mich nun doch neugierig machte, nachdem ich heute teilweise die Generaldebatte im Bundestag verfolgt habe!

Zu den evtl. Ursachen des schwindenden Intelligenzverlustes gleich etwas mehr (diese könnten sehr wahr und sehr dramatisch sein), zunächst deshalb ein paar Bemerkungen in Sachen „Generaldebatte“, was haben wir dort und heute erlebt:


- Eine SPD in offensichtlicher Agonie; demzufolge verbale Attacken gegen die AfD, diese erfolgend aus inzwischen verzweifelten menschlichen Niederungen, bösartig und, wie immer, wenn der „Saft ausgeht“, ad hominem gerichtet! Das kurzzeitige Verlassen des Plenarsaales seitens der AfD ist hoch anzurechnen, denn solch ein Verhalten und Umgehen miteinander (in einer Demokratie), das muß sich niemand gefallen lassen! Die folgende Schelte des Bundestagsvize, an die SPD gerichtet, war wenigstens ein kleiner Lichtblick.

- Ein Maddin, also der 100%-Kandidat der SPD, der Herrn Gauland schalt für seine Sichtweisen und ebenfalls nur die plakative Sprache der völlig inhaltlosen Verunglimpfung fand, also seine Sprache dem Niveau seiner Frau Nahles anpasste, zutiefst schauerlich und abstoßend!

- Bei „phoenix“ wurde heute u.a. über den Abschluß der Sitzung des „Parlamentarischen Kontrollgremiums“ in Sachen Maaßen berichtet; nach Abschluß der geheimen Sitzung traten die Mitglieder dieses Gremiums/der Parteien vor die Presse, ihre Einschätzungen bzgl. Herrn Maaßen ergaben eine Patt-Situation, allerdings fehlte eine Einschätzung der AfD, es war allerdings kein Vertreter der AfD zu hören (das hätte ein Herr Reusch sein müssen), ebenso wurde in einer abschließenden Kommentierung das Fehlen des AfD-Vertreters nicht näher erwähnt oder erläutert!

Wir haben deshalb „phoenix“ angemailt, dies mit der Bitte um eine Klärung..., wir werden sehen.


Noch kurz andere Themen:

- Lt. Medien finden am 13.09. und 14.09.2018 „Schnellgerichte“ in Sachen „Chemnitz“ statt, es geht um das Zeigen des Hitlergrußes und um eine zeitnahe Verurteilung.

Ich staune! Es gibt also tatsächlich eine „Schnell-Gerichtsbarkeit“ in diesem furchtbaren Land! Nun, dann mag es allerdings mehr als verwundern, warum es z.B. bei auf „frischer Tat“ festgenommenen Gewalttätern Monate, ja manchmal sogar Jahre dauert, bis ein Verfahren beginnt...(Wir wissen, daß es immer wieder „verfahrenshemmende Umstände“ gibt, ich weiß, das ist regelrecht und regelmäßig mehr als drollig), aber auch das dürfte ein Grund dafür sein, daß die Menschen zunehmend „rechts“ sind, also zunehmend auf der Suche nach dem „Recht“, zunehmend beseelt von dem Wunsch nach körperlicher Unversehrtheit und Frieden im Land, also folglich grauenhaft, dieses Ansinnen!?


Kommen wir folglich zur zunehmenden Verblödung; es war ein Beitrag ausgerechnet im trash-tv (wahrscheinlich RTL), welchen meine wackere Anette beim Staubsaugen im Hintergrund laufen hatte. Dort wurde über eine schleichende Vergiftung der Menschen, vor allem aber der Kinder (auch von Ungeborenen) berichtet, welche sich tagtäglich und nahezu unausweichbar vollzieht. Dieser Angriff und diese Vernichtungsstrategie, so kann man das wohl mit Fug und Recht behaupten, vollzieht sich offensichtlich im Alltag aller Menschen und er nennt sich „“Flammschutz“!

Flammschutz, das sind nichts anderes als Chemikalien, welche auf nahezu alle Produkte des täglichen Lebens ausgebracht werden (von Tapeten und Lacken, über Matratzen und Möbel, Autositze und Vorhänge u.v.a.m.), also allein angedacht zu unserem Schutz vor Feuer!

Diese Chemikalien „korrespondieren“ allerdings u.a. mit der Schilddrüse und stehen in Verdacht, latenten Schwachsinn zu fördern, so meine etwas schärfere Interpretation! Es erübrigt sich nahezu der Hinweis, daß diese „brandverhindernden“ Chemikalien bei einem Vollbrand extrem giftige Gase entwickeln..., nun, ein wenig nachgedacht: Gezielte Verblödung durch angeblichen Schutz + Schmartfone = Endsieg?

Apropos schmartfone: Ein erster Professor meldete sich hierzu zu Wort und fordert ein Handyverbot unter 18 Jahren, Prof. Manfred Spitzer: „Gefährlicher als Rauchen“..., lesen Sie im Netz nach!

Und wenn ich nicht meinen Aftenposten aus Norwegen hätte, wären mir doch glatt folgende Informationen durch die Lappen gegangen:

- Gegen Ungarn wird der 'rote Atomknopf' gedrückt, der Verlust des Stimmrechts in der EU steht bevor.

- EU sagt ja zu Zensurmaschinen, ein schwarzer Tag für das Internet..

- In Schweden redet der Fraktionsvorsitzende der SD Karlsson Klartext zur Situation der Nation. Mit Hinweisen zur Geschichte und Anleihen bei Churchill kommt er zu dem Ergebnis: Sieg oder Tod!

- Die EU errichtet eine neue bewaffnete Grenztruppe von 10.000 Mann bis 2010 angeblich zur Eindämmung der Zuwanderung aus dem Süden...

- Eine Million Bürger auf der Straße in Barcelona wegen Loslösung von Spanien, das muß man gesehen haben..!

- Italien sperrt seine Meere, Hauptroute ist jetzt Gibraltar...


Liebe Leser, es kocht und brodelt überall, nur hier erfährt man davon nichts, weil Tatsachen unerwünscht sind und Merkels Planwirtschaft aus dem Tritt bringen könnten. Wenn Sie einmal einen perfekten Stechschritt sehen wollen, dann schauen Sie nach Nord-Korea, wo Kim Jong Un gerade das 70. Bestehen seines Staates feiert und seine Frauenbataillone im Stechschritt marschieren läßt, was fast schon wieder ästhetisch anmutet...

Eine Frau Merkel würde dabei gar nicht auffallen, wenn die Zeit bis ca. 1953 zurückgedreht würde. Obwohl ich meine Zweifel habe, bin ich sicher, daß c.c.M.e.d...wie weise sind doch die Verfassungen der USA und Russlands...!


_________________________________________________


13. September 2018, liebe Leser,


Wir sind mehr (noch), aber zu still, zu gespalten, zu unorganisiert, zu zaghaft..., wir sind zu wenig radikal“,


so die Worte der SPD-Frau Sawsan Chebli, Bevollmächtigte des Landes Berlin beim Bund und Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement und Internationales. Sauber, Frau Chebli, sauber! Und für so etwas wird hier Steuergeld rausgeschmissen, das beim Tierschutz z.B. für Leistenkrokodile besser angelegt wäre. Sie haben diesen Ihren Beitrag in den „sozialen Medien“ zwar sehr schnell wieder gelöscht, aber Sie wissen ja: Das Netz vergisst nichts und auch nur das spontan Ausgebrachte spiegelt i.d.R. das wahre Gedankengut wieder!

Es fehlen mir nahezu die Worte, diesen „Beitrag“ einer Frau Chebli zu kommentieren, na, vielleicht nur das:

Stellen Sie sich einfach vor, liebe Leser, diese Worte wären dem Munde eines AfD-lers entsprungen, können Sie sich auch nur ansatzweise vorstellen, was dies in dieser Republik ausgelöst hätte??! Ich denke, hierfür gäbe es in diesem Falle wohl nur noch die Generalprävention, diese u.U. ausgerufen als „katastrophisches Ereignis“ und schon würden wir die Bürgerrechte und das Grundgesetz tatsächlich und endgültig auf Müllhalden eines „Rechtsstaats“ wiederfinden! Wir sind zu wenig radikal, ja genau das höre ich jeden Tag von unseren Ochsenfröschen, denen leider die Teiche bei der sommerlichen Hitze etwas zu trocken wurden, sie haben allerdings Besserung gelobt.

Aber die „SPD“ hat ja noch ganz andere Typen parat; ob Pöbel-Ralle, eine Nahles (von Unverstand und Billigkeit gezeichnet, wie kaum eine andere Person innerhalb dieser Partei und die übrigens nur „die Hosenanzüge einer Merkel aufträgt“, wie eben bei Dieter Nuhr zu hören war), evtl. vielleicht noch getoppt vom 100%-Maddin, aber auch einem Herrn Kahrs, dessen Ausfälle hinlänglich in den Medien beschrieben und bearbeitet wurden, ach, es reicht allein, bei wikipedia nachzulesen; dort zwar etwas geschönt, aber es reicht dennoch hin!

Was ist diese „SPD“ inzwischen eigentlich für eine Truppe?? Ich halte es für durchaus möglich, daß man sich dort inzwischen angepasst hat, also den Kurs der Grünen verfolgt, dies also in „leichter“ Abwandlung eines bekannten Spruches: „Wer nichts wird, wird Wirt“, gell?


In einem Medium (ich weiß leider nicht mehr in welchem) fand sich heute ein Kommentar: Der Redakteur meinte sinngemäß, daß es erschütternd sei, „wie sich immer mehr Menschen gegen die bestehende, rechtsstaatliche Ordnung stellen und somit die bestehende Ordnung abzuschaffen suchen...“, hier mußte ich nach dem Lesen erstmal um Fassung ringen; eine rechtsstaatliche Ordnung vermag nicht nur ich nicht mehr zu erkennen, das sind Aussagen und/oder Feststellungen eines ewig Gestrigen oder eines Idioten! Diese z.Zt. bestehende Ordnung ist mehr als zu bekämpfen, da sie keine mehr darstellt!

Zu diesem Thema bzgl. des Zustandes dieses furchtbaren Landes schreibt ein Mitarbeiter der „welt“:

Der sprachlose Rechtsstaat hat keine Chance mehr“,

es heißt dort weiter: „Der Rechtsstaat wird missbraucht, er duldet Parallelgesellschaften und die Scharia-Justiz“,

ein Beitrag, der zwar zunächst nachdenklich macht und in einigen Passagen durchaus den Nagel auf den Kopf trifft und dennoch um das Kernproblem kreist, also die wahren Ursachen. Nämlich das komplette Entgleiten unserer vollumfänglichen Kompetenz von Justiz und Souveränität :-( , also um die wohl inzwischen eingetretene und wohl übernommen habende Souveränität Deutschlands :-( durch das islamistische Regime, sehen Sie mal hier, das nennt allein die Bildzeitung beim Namen:


DIE MACHT DER ARABER-MAFIA IN DEUTSCHLAND“ - „Immer mehr Clans! Immer mehr Waffen! Immer mehr Gewalt!“

Liebe Bürger, spätestens jetzt werdet ihr „verstehen“, warum euch die Waffen abgenommen werden, so irrsinnig die Begründungen auch sein mögen! Spätestens jetzt werdet ihr auch verstehen, warum die Steuergelder, beigetrieben und abgepresst notwendig sind: Z.B. um zwei Hundertschaften stundenlang bereitstellen zu können, welche die Beisetzung eines Schwerverbrechers zu sichern haben, die gesamte „creme de la creme“ des Verbrechertums in Deutschland konnte sich ungestört zum „Trauern“ einfinden, Polizisten wurden bedroht, bespuckt und beschimpft, anstatt sie Haftbefehle vollstreckt hätten! Ach so, ich irre wohl: Haftbefehle gibt es gegen die Mafia offensichtlich nicht, allenfalls gegen ethnisch Deutsche, die ihren Offenbarungseid wegen finanzieller Not verweigern u.a. Kleinigkeiten mehr;

Dieses heutige Ereignis sprengt wohl den Verstand eines jeden anständigen Bürgers; tja, und das sind eben die „Rechten“, welche es zu bekämpfen gilt, nicht wahr? Also gute Nacht, liebe Gutmenschen, was ihr 2015 beklatscht habt, schneidet euch heute die Eingeweide raus und behauptet noch, sie hätten ein Recht und eine Pflicht dazu!

Wenn ihr den Wahnsinn wollt, dann seht euch um, er ist schon da und vollzieht anscheinend genau das, was dieses Merkel als ihren 'guten Weg' bezeichnet, zu dem sie nie eine Erklärung abgegeben hat, und der inzwischen zu einem Selbstläufer geworden ist, flankiert und befeuert von einer Kuscheljustiz, die auf Rechtsbeugung und Strafvereitelung hinausläuft. Wahrlich ein Land, in dem andere gut und gerne leben und wir unsere Mieten nicht mehr bezahlen können. Liebes Volk, ab unter die Brücken, ihr werdet nicht mehr benötigt nach 'allem, was war'...Und was ist mit allem, was ist? Diese Frage stellen wir uns lieber nicht, denn die Antwort könnte ja reeechts sein, oder? Und das ist anscheinend verboten, oder wie? Unsere armen Lehrer, die sich solche Mühe gegeben haben...c.c.M.e.d.


P.S.: In einer heutigen Quasselrunde, ich glaube, es war bei einer Frau Irrner, fand sich eine weitere Erklärung dazu, wie die AfD, also die „Rechten“ ticken; es ging um Polizisten, deren schweren Stand und ihre allgemeine Gefährdung, also ein Problem, welches die AfD stets thematisiert; ein Diskussionsbeteiligter meinte sinngemäß: „Rechte hatten schon immer eine hohe Affinität zu Uniformen...“,

so, ich denke, damit kann man es dann auch belassen, hier hat sich der absolute Schwachsinn, gepaart mit Menschenverachtung und Mißkreditierung des Polizistenberufes nun tatsächlich öffentlich gemacht, ja, offenbart! Daraus dürften sich auch keine weiteren und wirklichen Fragen mehr zum Zustand dieses Landes ergeben! Wir sind vom Wahnsinn umzingelt und lassen uns auch noch bereitwillig davon regieren, ist das die Möglichkeit?


_____________________________________________


14. September 2018, liebe Leser,


bevor ich zu einem echten Leckerbissen komme, nämlich einem „Bissen“, welcher einen systematischen Wahlbetrug in diesem furchtbaren Land seit Jahren zwangsläufig bewahrheiten könnte, ja müsste, gestatten Sie mir ein paar Bemerkungen:


- Die Polizei im Hambacher Forst mußte sich eimerweise mit Fäkalien überschütten lassen (eine Kampfmethode, welche offensichtlich erst in den letzten drei Jahren bekannt wurde?!); wie geht es eigentlich Polizisten, die solchen Widerlichkeiten, und das ist noch mehr als harmlos ausgedrückt, ausgesetzt sind? Was macht das mit ihnen?! Was macht das mit Polizisten, wenn sie ein Begräbnis bewachen und für Sicherheit sorgen müssen, weil ein Verbrecher beigesetzt wird und seine Komplizen zur Huldigung anreisten? Was geht also in den Köpfen all der Polizisten vor, die dafür ausgebildet wurden, Straftäter und/oder Verbrecher eigentlich dingfest zu machen und die als Polizisten auf dem Boden des GG ihren Dienst verrichten und bei allen Einsätzen z.B. den § 33 Beamtenstatusgesetz im Genick haben, dessen Absatz 2 wie folgt lautet:


Beamtinnen und Beamte haben bei politischer Betätigung diejenige Mäßigung und Zurückhaltung zu wahren, die sich aus ihrer Stellung gegenüber der Allgemeinheit und aus der Rücksicht auf die Pflichten ihres Amtes ergibt.“


Fragen, die von Seiten der Politik nicht beantwortet werden, ja, die auch in Quasselrunden nicht einmal hinterfragt werden!!

Wann wird das StGB endlich entsprechend der sich veränderten Situation, auch in Deutschland, angepasst, also z.B. Herabsenkung der Strafmündigkeit auf ein Alter von zehn Jahren, aktive (!) Angriffe auf Polizisten sollten in den Verbrechenstatbestand aufgenommen werden, denn z.B. allein im Fall „Hambacher Forst“ stellen die Angriffe mit Fäkalien u.U. eine schwere Körperverletzung dar, da dadurch lebenslang schädigende Erkrankungen übertragen werden könnten.

Ich vermute mal, auch in den Kreisen der Polizeikräfte braut sich langsam aber sicher etwas zusammen..., denn sie werden zu zahnlosen Tigern gemacht, müssen sich im wahrsten Sinne des Wortes 'bescheißen' lassen, aber haben 'Mäßigung' bis zur Selbstaufgabe zu üben, wenn die Verbindung zur Politik hergestellt wird und auch werden muß.

Bleiben wir doch bei dieser veränderten Situation, nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa:


- „Soldaten sammeln sich für ABC-Abwehrübung in Speyer“,


so war heute zu vernehmen; 1.300 Soldaten aus 14 Ländern sind an dieser Übung beteiligt, es handelt sich um die bisher größte ABC-Abwehrübung in der Nato oder der EU!

Begründet wird diese Übung mit einer „geänderten Lage in Europa“!!


Ich, als emeritierter Angehöriger der ABC-Abwehrtruppe bin erschreckt, aber so was von! Habe ich, trotz aller Aufmerksamkeit, etwa nicht mitbekommen, daß z.B.


a) Frankreich einen atomaren Angriff auf Deutschland plant, oder

b) der Balkan Kampfhähne nach Österreich schickt, oder

c) Österreich einen Einmarsch nach Russland plant, oder

d) Spanien den Affen auf Gibraltar mittels Giftgas den Garaus machen möchte, oder

e) Norwegen den Eisbären die Einreise verweigert usw., ja was ist denn los, was ist denn gemeint mit „der veränderten Lage in Europa“?

Sie sehen, liebe Leser, daß wir nur noch für blöde und dumm verkauft werden! Niemand nennt, das grundsätzlich gesehen, Roß und Reiter! Die „geänderte Lage in Europa“, nun, ich denke, hierzu kann ich mir jedweden Hinweis oder Kommentar ersparen, denn die Angst geht um; die Angst vor Giftgas-Terror, Islamisierung und der Gewalt, die daraus zu erwarten ist, man erkennt das durchaus, nur wird das nicht offiziell verlautbart!

Das sieht man auch wunderbar an folgendem Beispiel, auch hier ist eine Angst erkennbar, welche viele Namen haben dürfte, der zuvörderste „Name“ dürfte heißen: „Können wir doch nicht, nach allem was war...!


Mutmaßlicher Mörder muss im teuren Privatjet zum Prozess geflogen werden“,


ja und, der Jung`hat nur seine Rechte (?) in Anspruch genommen, ebenso die spanische Justiz und auch der Flugkapitän einer Linienmaschine, der sich weigerte, diesen Fluggast nebst polizeilicher Begleitung an Bord zu nehmen!

Der mutmaßliche Mörder einer Frau, Tatgeschehen in Düsseldorf, hatte sich nach Spanien abgesetzt (das Europa der offenen Grenzen, halleluja!), dort im Gefängnis randaliert und muß nun innerhalb von zehn Tagen nach Deutschland überführt werden, ansonsten lässt ihn die spanische Justiz laufen..; ich sinniere gerade etwas vor mich hin:

Selbst Wildtiere werden in Linienflügen transportiert, dies in den Frachträumen der Maschinen, in speziellen Einrichtungen, dies ohne jede Problematik..., bemerkt noch irgend jemand den Wahnsinn?! Kosten muß es, wir haben's ja!

Der Rechtsstaat existiert nahezu ausschließlich nur noch beim Komfort und der Nachsicht für Verbrecher, die keineswegs nur 'mutmaßlich', sondern spruchreif überführt sind und keine Lust auf Haftstrafe haben, da zu 'haftempfindlich', diese armen Mimosen...


Kommen wir zum Leckerbissen; dieser hat seinen Hintergrund in den alltäglichen Umfragen zur Wählerstimmung, also zu einem Procedere, wie es idiotischer nicht sein könnte! Nicht mehr zählbare Leser-Kommentare entsprechen dem, die Menschen fühlen sich schlichtweg verarscht, ein Leser-Kommentator schrieb: „Sie haben mich angerufen und befragt. Da diese Typen meine Telefonnummer haben und auch meinen Namen, habe ich den Teufel getan und ihnen nicht gesagt, wen oder was ich wähle, denn ich möchte meinen Job behalten“!

Gibt zu denken, nicht wahr? Das gab wohl auch Frau Prof. Noelle-Neumann zu denken, dies bereits vor ca. 40 Jahren; eine äußerst kluge Frau, die nahezu das gesamte letzte Jahrhundert erlebt und durchlebt hat, ebenso den Beginn des 21. Jahrhunderts, gibt es mehr Kompetenz zur Einschätzung von Entwicklungen?? (Warum finden und fanden sich solche Koryphäen nicht in der Politik?)

Nun, Frau Noelle-Neumann schrieb etwas zu einer gewissen „Schweigespirale“ u.a. folgendes, lesen Sie evtl. weiter nach bei wikipedia:


Schweigespirale nennt sich ein Teil der in den 1970er-Jahren von Elisabeth Noelle-Neumann formulierten Theorie der öffentlichen Meinung. Demnach hängt die Bereitschaft vieler Menschen, sich öffentlich zu ihrer Meinung zu bekennen, von der Einschätzung des Meinungsklimas ab. Widerspricht die eigene Meinung der als vorherrschend betrachteten Meinung, so gibt es Hemmungen, sie zu äußern, und zwar umso stärker, je ausgeprägter der Gegensatz wird. Daher der Begriff der Spirale. Die Massenmedien, vor allem das Fernsehen, können erheblichen Einfluss auf die Rezipienten und damit auf die öffentliche Meinung ausüben, indem sie dem Einzelnen gegenüber eine bestimmte Meinung als angebliche Mehrheitsmeinung präsentieren und ihn so unter Druck setzen, sich nicht andersartig zu äußern.

Es findet sich dort weiter u.a.:

Voraussetzung für das Auftreten einer Schweigespirale ist, dass der Gegenstand, das Thema des Meinungskampfes `moralisch geladen`ist, also das emotionale Potential hat, die Meinung der Minderheit nicht als rational falsch, sondern als moralisch schlecht erscheinen zu lassen“.


Sie sehen, liebe Leser, hier wird exakt das erklärt, was heute explizit Sache ist und man kann nun nur noch zu folgendem Schluß kommen:


Sollten die Thesen von Frau Noelle-Neumann wohl der Wahrheit entsprechen, (s. einerseits die Stimmung im Volk vs Umfragewerte für die Parteien) müssten doch die Wahlergebnisse an Wahltagen dramatisch von den zuvor erhobenen Umfragewerten abweichen, nicht wahr!? Da sie das aber absolut nicht tun, sondern nahezu exakt den Vorgaben, pardon, den Umfragen entsprechen, drängt sich dann doch sehr massiv der Verdacht auf, daß Wahlausgänge den vorab gefertigten Umfragen unbedingt zu entsprechen haben, also angepasst werden, gell??!

Und genau damit ist die groß angelegte Manipulation der Wahlergebnisse mehr als plausibel gemacht und der Spruch: „Wenn Wahlen etwas bewirken könnten, wären sie längst verboten,“ eindrucksvoll verifiziert.

Das ohnehin mutmaßlich verfassungswidrige Wahlsystem gehört abgeschafft, da es in keinster Weise den Willen des Volkes abbildet, sondern ganz anderen Zwecken dient, wie wir täglich bitter erfahren müssen. c.c.M.e.d.

____________________________________________


15. September 2018, liebe Leser,


kennen Sie die Etzelstraße in Köln, nein? Nun, dann wird es Zeit, daß Sie diese Straße und ihre Anwohner kennenlernen, also, anschnallen und festhalten; und das ist kein Aprilscherz und auch keine Satire! Aber ich will Sie schonen und bereite Sie deshalb sachte vor:


- Die Deutsche Bahn steht wohl vor einem Finanzdesaster; Missmanagement u.a.m. führten zu einer Überschuldung, demnächst dürfte dementsprechend die Luft ausgehen (was machen dann z.B. die gefällten Stuttgarter Bäume, werden sie wieder „angepflanzt“ oder gibt das der Insolvenzverwalter nicht frei??)


- Herr Holznagel vom Bund der Steuerzahler teilte sinngemäß in einem Interview mit, daß die „schwarze Null“ im Bundeshaushalt, also das „Gelungenste“ der amtierenden Regierung Merkel, ein Konstrukt ist, das mit der Wahrheit nicht Schritt halten kann; z.B. würden die gesamten Milliarden an Rücklagen für die Flüchtlingshilfen derzeit „umverteilt“, es werden damit Löcher im Haushalt gestopft, die nicht vorhanden sein dürften..., kurz: Die Finanzlage von Kommunen und Bund dürfte desaströs sein, wen wundert`s!


Nimmt man also allein diese beiden Meldungen, dann dürfte eigentlich Übles dräuen, nicht wahr? Und so scheint es auch zu sein! So, bevor ich also mit der Etzelstraße in Köln loslege, nur noch das:


- Das Gerangel um Maaßen schürt den Ekel vor der Politik“,


Schlagzeile in der „bild“, auwei! Nun, „schüren“ kann man nur etwas, das bereits vorhanden ist! Interessant, daß nun auch die Bildzeitung einen gewissen Ekel vor der Politik feststellt, wir kommen den Dingen immer besser und mehr auf den Grund!

Was geschieht eigentlich in diesem Land, was noch irgendeinen Sinn oder Nutzen hätte? Ja genau, nichts! Außer man prügelt sich, schmeißt mit Scheiße in jeder Hinsicht, Verbrecher im Hambacher Forst sind allenfalls „Aktivisten“, es wird alltäglich gemordet, seitens der Politik gelogen, beschimpft, verschleiert und geschwiegen, bzw. meldet sich eine „Politik“ zu Wort, die an Ohnmächtigkeit nicht zu überbieten ist! Na, vielleicht nicht ganz, eine Frau Nahles ist vielleicht ein Lichtblick, denn sie scheint der göttlichen Offenbarung teilhaftig geworden zu sein, zumindest gegenüber ihren Parteigenossen:


Maaßen muss gehen und ich sage euch: Er wird gehen“,


tja Mädchen, was meinste denn damit?? Ist das eine Drohung a la Chebli oder haste wirklich Kontakt nach „oben“, dann aber haste das „wahrlich“ vergessen! Was für kranke Typen, inzwischen mit göttlicher Sendung, aber noch immer von uns alimentiert! Diese Politik ist einfach ekelhaft, genauso wie ihre Protagonisten!


Kommen wir zur „Etzelstraße“ in Köln, dort geschieht etwas, über das Sie sich sorgfältig informieren sollten, am besten geht das über „WDR-Lokalzeit“, dort unter „Sprechzeit: Etzelstraße in Mauenheim“, was Sie dort hören und sehen können oder auch müssen, das stellt nichts anderes dar, als den finalen Angriff auf den Bürger! Mögen evtl. absolute und akute Finanznöte der Städte, Kommunen und auch eben des Bundes zunächst vordergründig erscheinen, so darf man sich davon nicht täuschen lassen, denn die Etzelstraße ist kein Einzelfall in Köln, nein, dieses „Modell“ soll sich auf das gesamte Köln und dann weiter auf das gesamte furchtbare Land erstrecken, hören Sie unbedingt nach!


Was ist also los? Die, wie alle Kommunen, restlos pleite Stadt Köln kam jetzt in der Etzelstraße, einer alteingesessenen Reihenhaussiedling aus Kaisers oder jedenfalls Weimarer Zeiten mit kleinen Vorgärten und schmucken Häuschen zu der plötzlichen Erkenntnis, daß die überall vorhandenen Vorgärten nicht den Eigentümern der Grundstücke gehören, sondern der Stadt, und daß diese Flächen von der Stadt zurückgekauft werden können / müssen, wenn die 'Eigentümer' darauf Wert legten. Als Erklärung kam von der Stadt Köln nichts, allenfalls wurde darauf hingewiesen, daß diese Vorgärten 'baurechtswidrig' seien, jedenfalls bis in eine Tiefe von 1,50 Meter oder wie auch immer. Es hat den Anschein, daß ein Überbau behauptet werden soll, daß also das ursprüngliche Grundstück auf das städtische Fußgänger- oder Straßengrundstück überbaut sei, was unter normalen Umständen bestenfalls zu einer Überbaurente führt, aber nicht zu einer Enteignung bzw. gewaltsamen Wegnahme mit fadenscheinigen Gründen, die jeder Rechtsgrundlage entbehren.

Liebe Leser, ich hoffe, Sie haben meine Warnungen in früheren Beiträgen beherzigt und haben sich von Ihren Grundstücken beglaubigte Katasterauszüge besorgt, die die genauen Grundstücksgrenzen aufführen und Sie als Eigentümer der Grundstücke mitsamt Vorgärten ausweisen.

Was hier jetzt konkret abgeht und aus einer 'Verschwörungstheorie' nackte Realität werden läßt, ist der erste Schritt der kompletten Enteignung der Bürger, die mit ihren Grundstücken für die wahnsinnigen Schulden und Verpflichtungen der öffentlichen Verwaltungen, also der Politik, herhalten sollen, um die von einer Merkel verzapften Schulden und Verpflichtungen der Bürger in vielfacher Billionenhöhe abzudecken. Dies wird nur durch die Verpfändung von Grund und Boden der Bürger machbar sein, also durch unseren Rausschmiß aus unserem Grundstückseigentum.

Ich hatte bereits darüber geschrieben, daß die meisten Grundbuchämter aufgelöst und in zentralen Ämtern zusammengefaßt wurden, wobei das wichtigste Merkmal dabei ist, daß es keine Grundbuchakten in der alten Papierform mehr gibt, sondern die Grundbuch- und vor allem die Katasterdaten in digitaler Form weitergeführt werden.

Das heißt, es gibt Ihre alten Unterlagen nicht mehr, da diese vernichtet sind, und von einem 'digitalen' Scheißdreck ersetzt wurden, der durch jeden Stromausfall und jeden Hacker außer Betrieb und Geltung versetzt werden kann, oder durch jeden Sonnensturm, der ein bißchen heftiger ausfällt.


Liebe Leser, das Beispiel Köln hat Auswirkung auf das gesamte Bundesgebiet und stellt die Vorhut eines Generalangriffs auf unser dingliches Sach- Eigentum dar, dies mit dem Ziel der kompletten Enteignung, man will alles...!

Wir kennen z.B. zum Überdruß den üblen Trick mit den Anliegergebühren, die dann fällig sind, wenn die total vorsätzlich heruntergekommenen Straßen als 'Neubau' hergerichtet werden müssen, damit die Anlieger durch 'wiederkehrende Beiträge' finanziell abgeschossen und enteignet werden können.

Jetzt geht man als Versuchsballon den direkten Weg, indem fehlerhaftes Eigentum behauptet wird, das durch Rückkauf wieder erworben werden kann, ein Husarenstück dieser staatlichen Räuberbande ohnegleichen. Wer jetzt noch nicht kapiert, daß dieser 'Staat' gegen den Bürger Krieg führt, der hat einen total falschen Blick auf das, was hier abgeht.

Sobald ein Schreiben einer Kommune in dieser Machart auf den Tisch kommt, sollte ohne jeden Skrupel die Staatsanwaltschaft eingeschaltet werden, dies aber nur mit und unter Information geeigneter Medien! Gesichtspunkte des versuchten Betruges bzw. eines versuchten Raubdelikts dürften ausreichend vorhanden sein, allerdings wird sich dann offenbaren, wo Staatsanwaltschaften stehen!

Diese Umstände und perfiden Machenschaften des Staates haben höchste Priorität und sollten gehörige Protestaktionen nach sich ziehen, bevor hier Ernst gemacht wird.

Ich hoffe, Sie haben sich wenigstens sofort nach meinen früheren Hinweisen beglaubigte Grundbuch- und vor allem Katasterauszüge mit Apostille besorgt, solange es diese noch gab oder noch gibt. Wir werden die Entwicklung im Auge behalten, aber hier besteht aller Anlaß, diesen merkel- und migrationsverpflichteten Geldvernichtungskommunen kräftig auf die Finger zu hauen, da es jetzt wirklich ans Eingemachte geht. Wenn Sie hier noch etwas retten wollen, dann wachen Sie bitte auf, denn der Wecker hat schon lange geklingelt. c.c.M.e.d.

______________________________________


16. September 2018, liebe Leser,


ich verdrücke mich heute etwas und lasse andere Personen für mich „arbeiten“, nur noch vorab

1. eine kurze Bemerkung zu den ewig Gestrigen, also zu den Menschen, die ja auch unser Land „grundsätzlich in die Steinzeit und vor allem in die Diktatur führen möchten“:

Eine Studie von Wissenschaftlern und Experten (was wären wir nur ohne diese gesetzlich nicht geschützte Kaste) hat ergeben, daß die beste Methode für Kinder, welche Schreiben und Lesen erlernen sollen, die „gute alte Lernmethode“ ist, also Buchstaben und Wörter zu erarbeiten, andere Methoden würden sehr viel schlechter abschneiden, ich bin platt, Sie auch?? Wer hätte das gedacht, daß alles, was unsere seligen Lehrer dafür getan haben, uns zu anständigen und gebildeten Menschen zu machen, genau richtig war, und alle diese linken 'Bildungsreformen' nichts als die Steinzeit zum Ziel hatten, die wir heute faktisch haben.

Es würde wohl niemand bestreiten, daß z.B. die meiste Musik aus geordneten einzelnen Noten besteht, deren Zusammenhang sich nicht erschließt, würden diese übergangen werden und durch irgendwelche Hörbilder oder Kakophonien ersetzt, diese hätten z.B. einen Beethoven in den Wahnsinn getrieben.

Unserer Sprache tat man dies bedenkenlos an als Teil der Identitätsvernichtung. Alle Achtung für die 'Experten', die wohl ihre eigene Dummheit erkennen.Wir sind gespannt, was die Experten für die Zukunft für richtig halten, das Ergebnis graust mich jedenfalls jetzt schon.


2. Trump, aber auch Millionen Menschen, wüten zunehmend gegen eine „Lügenpresse“, wüten gegen „fake-news“, welche auch von Medien „angeblich“ kolportiert werden sollen, alles Tinnef, denn sehen Sie mal hier:


https://www.youtube.com/watch?v=Ci21oFQeqkE


So, ich übergebe nun an den Sender „phoenix“, ein kurzer Blick in das heutige Programm von heute ließ mich spontan unter meinen Birnbaum ziehen, weg von den täglichen Akten, der Fernsehapparat stand auf der Terrasse. Dort (also nicht auf der Terrasse, sondern auf dem Bildschirm) gab es Beiträge und zwar in der Zeit von 14:00 Uhr - 17:00 Uhr, die man einfach sehen muß! Es reicht zum Staunen, Erfahren, Weinen, Zornen und Lachen, aber so etwas von brisant:


- Geheimbünde,

- Die dunklen Geheimnisse des Vatikans (Guido Knopp einfach mal ausblenden),

- Die Macht der Superreichen,


Beiträge, welche alle eigentlich im Fazit nur zu dem Schluß kommen lassen, daß wir absolut in der Welt von Satan leben, daß wir in einer Welt leben, in der Lug und Trug, sowie das Verbrechen selbst zur Geschäftsordnung der Herrschenden gehören, also auch und vor allem zu der sogenannten und uns allein beherrschenden Politik! Das Erschütternde daran ist, daß alles so offenkundig ist ud der normale Mensch dennoch schweigt, obwohl er erkennt! Nun, s. „Schweigespirale“!

Vielleicht noch; oder könnten aufgeweckte Menschen das ändern??!


P.S. Bei der heutigen „Quasselrunde - Anne Will“ stellte ein Herr Habeck klar und auch fest, daß der Verfassungsschutz schließlich ein Teil der Regierung sei,

somit dürfte hiermit offiziell mitgeteilt worden sein, daß eine „Gewaltenteilung“ nicht stattfindet, nicht stattfinden kann, eine Kontrolle der Regierung, eine echte Überwachung aller Geschehnisse in diesem furchtbaren Land allein einer Merkel untersteht, halleluja, „Merkel, wir Todgeweihten grüßen Dich“!


Jedenfalls fand Herr Maaßen u.a. auch vom Vertreter der Jungen Union Zuspruch, nicht von selbst den Hut zu nehmen, sondern die Weisung 'von oben' abzuwarten, die entweder von Seehofer oder Merkel kommt. Und immer wieder wird die Verteidigung der Demokratie beschworen, in der, wenn sie tatsächlich funktionieren würde, schon längst keine Merkel mehr hier ihr Unwesen treiben könnte und eine AfD in allen Parlamenten mindestens die zweitstärkste Kraft sein würde, wenn nicht noch mehr. Doch der tote Gaul 'Demokratie' wird weiter geritten, das Ergebnis werden wir wahrlich, ich sage euch, erleben...c.c.M.e.d.


______________________________________


17. September 2018, liebe Leser,


Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) ist ein deutscher Inlandsnachrichtendienst, dessen wichtigste Aufgabe die Überwachung von Bestrebungen gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland ist“, (ach, und keine KANZLERIN auf der Agenda? Oder vielleicht doch?!)


so, das habe ich mal „sicherheitshalber“ gegoogelt, da auch ich in diesem furchtbaren Land teilweise an meinem Verstand, dem Verständnis für und an der Erkenntnis eines Rechtsstaats zweifle/verzweifle; ich sehe allerdings, s.o.:

Auch mein Verstand ist noch da und deshalb dürfte das derzeitige Geschehen und die wohl ergangene Entscheidung der KANZLERIN bzgl. der Entlassung von Herrn Maaßen nun endgültig das Ende jedweder demokratischen Verhältnisse eingeleitet haben!

Der Hauptvorwurf, Herr Maaßen hätte sich in politische Fragen eingemischt, das zeigt in all seiner Absurdität und abscheulichen Verwerflichkeit genau das auf, was ich längst vermutete, nämlich daß Herr Maaßen ohnehin auf der Abschußliste stand, also auch schon vor den Ereignissen in Chemnitz! (Kann z.B. sein, daß Herr Maaßen Erkenntnisse jedweder Art über die gesamte Fäule in diesem Land hatte...), soll heißen: Herr Maaßen hat zwar nichts anderes getan, als die Situation in Chemnitz unter dienstlichen rechtsstaatlichen Bedingungen und Anforderungen zu bewerten, das ist nun mal genau sein „Job“, aber nun gereicht das wohl zu seinem „Verderben“! Hätte er zu den Ereignissen in Chemnitz geschwiegen, so hätte die KANZLERIN ihm daraus ebenso einen Strick gedreht..., nein Herr Maaßen musste weg, das ist so klar, wie das Amen in der Kirche!

Es war noch nie vorteilhaft, zu viel zu wissen, schon gar nicht über einen Politstall, dem eine Merkel vorsteht. Ich hatte bereits früher darüber geschrieben, was Wissenschaftler von diesem Führungsstil halten. Es handelt sich um das 'Management Champignon': Alle sitzen im Mist und wer den Kopf rausstreckt, verliert diesen. Aber wie geht es jetzt weiter?

Ach, ich hätte einen Nachfolgervorschlag für Herrn Maaßen: Herrn Maas, ebenfalls Jurist (so heißt es zumindest mutmaaslich), Speichellecker der KANZLERIN und mit einem enormen Vorteil ausgestattet: Der Namenszug im Briefkopf des Bundesamts für Verfassungsschutz müßte einfach nur um drei Buchstaben gekürzt werden, damit es wieder stimmt, eine enorme Kosteneinsparung für den Steuerzahler, schön wär's!

Wir sehen, die KANZLERIN ist überall; diese Schwarze Witwe tourt übrigens mal eben durch Algerien und verhandelt über die „Rücknahme“ von, ja, ich weiß jetzt auch nicht so genau, wahrscheinlich sind`s Flüchtlinge; haben Sie, liebe Leser, nennenswerte Kenntnis von „Flüchtlingen“ aus Algerien? Nein? Nun, ich auch nicht und deshalb habe ich wieder einmal gegoogelt und es findet sich nichts, einfach nichts zu Zahlen aus Algerien, doch, Moment: Es gibt dort wunderschöne Urlaubsziele und mehr als sehenswerte Örtlichkeiten, keine Gefahrenlage weit und breit; ich vermute deshalb, daß die KANZLERIN sich mal eben wieder absentiert hat, um etwas Wind aus den Segeln ihrer Kritiker zu nehmen, denn ihre nun inzwischen fast perfekt errichtete Diktatur benötigt zunächst keinerlei weitere Störungen!

Also, rauf auf's Kamel mit „Am Tag, als der Regen kam...“ oder: „Brennend heißer Wüstensand...das nächste Würstchen wird verbrannt“...oder ähnliche erbauliche Gedanken aus dem Handbuch für Alleinherrscherinnen von Madame Sawatzki...Aber zurück zum real existierenden Merkelismus:


Störungen wären z.B. verifizierte Meldungen über das zunehmende Verbrechen in Deutschland, doch nein, man hat die Medien nahezu fest an der Kandare! So war auch heute wieder verschiedentlich zu lesen, daß die Kriminalität in Deutschland weiter sinkt und das Leben in Deutschland immer sicherer wird, offensichtlich werden langsam also die Opfer knapp; heute gegen Abend fand sich dann allerdings dieser Beitrag beim „focus“:


Einschüchterung von Richtern, Kinder als Serien-Täter: Wie Clans die Justiz sabotieren“,


tja, die Sicherheit in Deutschland wird offensichtlich sehr unterschiedlich interpretiert; wahrscheinlich verstehen die Bundesregierung und ihre Medien unter Sicherheit, daß das Treiben der Clans und all der illegalen Zuwanderer zunehmend sicher ist und weiter gesichert werden muß..., aber wir wissen ja, sie ist auf einem guten Weg und schafft das auch noch...c.c.M.e.d.


P.S.: Ich möchte nicht versäumen, Ihnen absolut „rechte“ Typen zu präsentieren (man sollte schließlich objektiv berichten), in einem Beitrag bei „spiegel.tv“ sind Äußerungen von „Rechten“ zu finden, daß Ihnen die Haare zu Berge stehen werden, einfach mal ansehen und anhören:


Innenansichten einer Arabischen Großfamilie“ , Untertitel: „Meine Familie und meine Eier sind das Gleiche“,


Sie finden dort Äußerungen offizieller Personen, welche an „Rechtsradikalismus“ kaum noch zu überbieten sind!

Erstaunlich ist auch eine unglaubliche Diskrepanz zwischen dem Blatt „spiegel“ und „spiegel.tv“, was geschieht dort?!


_________________________________________


18. September 2018, liebe Leser,


mittlerweile stellt für mich jedwede und weitere Kommentierung zu den Geschehnissen hier in diesem furchtbaren Land eine absolute Herausforderung, ja, eine Körperverletzung dar; es wird dadurch nämlich schlichtweg der Intellekt gesund denkender Menschen auf das Schwerste verletzt, da man sich offensichtlich nur noch mit Dreck und Ekel zu befassen hat!

Ich denke auch, daß ich damit nicht alleine, sondern in einem festen Verbund mit allen anständigen Menschen stehe, welche sich in irgendeiner Form gegen den Niedergang von Demokratie, Werten, Menschenrechten, Gleichberechtigung, Wahrheit u.v.a.m. engagieren!


Lassen Sie mich deshalb entspannend beginnen, dies unter dem Motto „Lachen Sie mit Schaefer“; ich stelle hier ein Video ein, welches Sie tatsächlich zunächst einfach nur erheitern dürfte, im Prinzip olle Kamellen, man kennt dieses dreiste Lügenpack zur Genüge. Interessant wird dieses kurze Video ganz am Ende, achten Sie vor allem auf das letzte Wort: Damit ist klar, warum Herr Maaßen aus seinem Amt entfernt wurde und daß dieses Land „neue“ Gesichter braucht, Gesichter, welche dem Merkelregime in keinster Weise in die Quere kommen können ! Ich vermute mal, daß das personifizierte „Ende“ dieses Videos der neue Verfassungsschutzpräsident werden könnte, denn „neue Leute braucht das Land“, Leute, die den zerstörerischen Kurs einer KANZLERIN bedingungslos und hündisch ergeben mittragen, obwohl vollkommen uninformiert und absolut desorientiert:


https://www.youtube.com/watch?v=S_h6BtGlkH8


Tja, Herr Körner, Sie sind ein absolutes Leitbild für den Zustand dieses Landes und deshalb offensichtlich mehr als benötigt, wir werden sehen...!


Die heutige Entscheidung, getroffen allein von einem flotten Dreier, Herrn Maaßen zu versetzen, nun, das treibt selbst den Mainstream auf die Barrikaden und das will und soll was heißen! Selbst da reicht der Wortschatz inzwischen von „erbärmlich“ bis zu „verachtenswert“ und von „abscheulich“ und von „Ekel“ bis hin zu „ Widerlichkeit“, von „Mauschelei“ bis „Farce“, nun all diese heftigen Attribute haben allerdings einen unterschiedlichen Ursprung: Das eine Pack regt sich darüber auf, daß dieser Herr Maaßen „auch noch befördert wird“ = 2580.-Euronen mehr pro Monat, das andere Pack ist entsetzt darüber, daß ein Mensch und dieser wohl nicht gerade an Sachverstand unkundig, zu einem Seehofer-Hündchen abkommandiert wurde, also den 9. Staatssekretär im Bundesinnenministerium stellt, das wohl ohne Geschäftsbereich. Nun, den braucht Herr Maaßen auch nicht, ich vermute mal, daß sein Hunde-Körbchen unter dem Schreibtisch von Herrn Seehofer inzwischen bereit steht!

Herr Maaßen, gehen Sie jetzt bitte in sich und entsagen Sie diesen, sich im politischen Berlin vollziehenden Verbrechen, das sind Sie ihrem Land schuldig!

Entsetzlich, sehen zu müssen, daß einer Nahles-Figur offensichtlich Tribut gezollt wurde, also ihrer vollmundigen Aussage: „Ich sage euch, er wird gehen“; hier werden ohne Skrupel inzwischen Menschenopfer vollzogen, allein um das Parteien- und Postengeschehen am Kacken zu halten; das Geschehen in diesem Lande, sein Wohlergehen, das Wohlergehen von Menschen und all ihre berechtigen Anliegen: Das können Sie in die Tonne treten, knicken oder was auch immer!!

Ich fasse zusammen und richte eine Frage an all die Medienvertreter/ihre Mitarbeiter des Mainstream, die doch sehr „erschüttert“ berichteten: Was macht das mit euch, verdammt noch mal?? Wäre es jetzt nicht an der Zeit, zum „Angriff zu blasen“? Nun, das werden wir wohl nicht erleben, denn „Nö, moi Job is`sicher“, ist es das??!


Ich komme noch kurz zu Chemnitz und damit vor allem zur Berichterstattung durch ÖR-Sender, zunächst: Dort wurde heute einer der Tatverdächtigen, ein junger Iraker, aus der U-Haft entlassen, dies auf Antrag seines Verteidigers.

Bei „phoenix“ konnte man eine Pressekonferenz hierzu verfolgen, welche der Anwalt des Tatverdächtigen gab, vorab gab es einen kurzen Einspieler der Staatsanwaltschaft. Dort wurde mitgeteilt, daß die Staatsanwaltschaft Antrag auf Haftentlassung gestellt habe;

der Kollege Dost-Roxin (er war es, der die Aufhebung des Haftbefehls beantragte, die Staatsanwaltschaft konnte dem nur folgen) legte klar und dezidiert dar, daß der gegen seinen Mandanten ergangene Haftbefehl jeglicher Grundlage entbehrte. Er bescheinigte der Polizei zwar absolut saubere Ermittlungsarbeit, stellte aber fest, daß nichts, aber auch gar nichts dazu hinreichte, einen Haftbefehl gegen den jungen Iraker zu erlassen, es fehlte an eklatanten Voraussetzungen hierfür, er schalt schwer gegen die zuständige Staatsanwaltschaft, deren Auftreten und gegen das, den Haftbefehl erlassen habende Gericht, dies offensichtlich mit Recht!

RA Dost-Roxin thematisierte in diesem Zusammenhang auch den Vorwurf von Rechtsbeugung und Freiheitsberaubung, so weit, so schlecht.

Nun, um 17:30 Uhr, meldete das Radio, also das, was uns stets fundiert informiert, dies sinngemäß: „Im Falle des Tötungsdelikts in Chemnitz kam heute einer der Tatverdächtigen frei, die Staatsanwaltschaft kam inzwischen zu dem Ergebnis, daß keine ausreichenden Haftgründe vorlägen und hatte eine Aussetzung des Haftbefehls beantragt, dem folgte das Gericht“.

In diesem verlogenen Beitrag des SWR wurde noch nicht einmal auch nur die Tätigkeit eines Anwalts erwähnt, man unterstellt somit die alleinige „Selbsterkenntnis“ der Justiz, kurz, man lügt mal wieder ganz einfach nur durch Unterlassen!!

Tja, auch in diesem Fall, eine schwer versagt habende Justiz!


Ein Letztes, bevor ich es vergesse: In einem Stadtteil von London haben die Bürger nun beschlossen, das Recht, ihr Recht auf unversehrtes Leben und ihre Sicherheit selbst in die Hand zu nehmen, sie haben die Schnauze voll von Verbrechern und Drogendealern; tja, irgendwie dräut da was heran mit dem Namen „Bürgerkrieg“, nicht wahr?


Liebe Leser, die KANZLERIN ist durch ihr Kaffeekränzchen zu Dritt weiter angeschlagen und geschwächt. Auch ein 'Dienstherr' namens Seehofer verhält sich mehr als merkwürdig, denn ihm scheint (im Dunstkreis einer Merkel) nicht bekannt zu sein, welchen gesetzlichen Vorschriften Beamte unterliegen.

Meine Mandanten bekamen jedenfalls zunächst ein Disziplinarverfahren an den Hals, dann eine Suspendierung vom Dienst mit Gehaltskürzungen, Wegnahme der Dienstwaffe, Streichung von Zulagen, Hausdurchsuchungen wegen möglichen Waffendelikten und vielfältigen Folgeerscheinungen, die sich jahrelang hinzogen und hinziehen. Das Ergebnis ist dann bestenfalls eine Mißbilligung oder schlechtestensfalls eine Entfernung aus dem Dienst.

Umso so schöner, daß auch heute wieder ein „Freispruch“ für einen Polizeikommissar in mein Haus, somit auch in sein Haus flatterte, die Kosten für das Verfahren gegen ihn obliegen dem Dienstherrn...


Im Fall Maaßen erleben wir einen Überflug über sämtliche beamtenrechtliche Vorschriften und eine weiche Landung per ordre Mufti, die ich noch nutzbar machen werde in meinen ganz anders laufenden Verfahren von Beamten, die etwas für ihr Land getan haben. Die letzte Messe im Fall Maaßen ist noch nicht gesungen, jedenfalls reicht der Gestank dieses Rechtsstaates bis in den Himmel und wird noch Interessantes hervorbringen....c.c.M.e.d.