© 2006 by lutzschaefer.com
 

____________________________________________

01. August 2018, liebe Leser,

heute bitte ich tatsächlich um die Aufnahme von Recherchen durch meine Leser, wo auch immer Sie sich befinden, denn es geht in diesem Fall um „evtl“. eklatantes „Schmieren“ und nachträgliches, weil offensichtlich angeordnetes Vertuschen in den Medien!

Dass vertuscht wird, nun, das ist mehr als bekannt, aber hier liegt evtl. ein Fall vor, der dreister nicht mehr sein könnte:

Es geht um einen Fall von Gruppenvergewaltigung an einer 56-jährigen Frau, das Landgericht Dessau sprach vier Eriträer schuldig und verurteilte sie zu Haftstrafen. Hierzu fand sich ein Bericht in der „welt“ vom 31.07.2018. Dieser Bericht begann mit einer erschütternden Einlassung der Beschuldigten, diese Einlassung kann ich nun evtl. nicht mehr ganz wortgetreu wiedergeben, weil.. (hierzu komme ich gleich):

Jeder wollte mal, wir waren wie von Sinnen“,

so der Tenor, aber eben wortgetreu wiedergeben kann ich es nicht, denn ich war nicht schnell genug mit dem Ausdrucken! Dieser Bericht in der „welt“ findet sich zwar nach wie vor im Netz unter „Vier Männer wegen Gruppenvergewaltigung verurteilt“, aber der Wortlaut des ehemals aktuellen Beitrags wurde deutlichst entschärft, Leserkommentare hierzu entsprechend entfernt, die ehemalige Eingangsaussage findet sich nicht mehr, ebenso nicht mehr die entsetzliche Einschätzung der Vorsitzenden Richterin! Die Staatsanwaltschaft hatte eine exemplarische Strafe im Sinne der Generalprävention gefordert!

Die Vorsitzende stellte allerdings u.a. fest „dass der Aspekt der Generalprävention aus ihrer Sicht nicht greife, weil sie keine `gemeinschaftsgefährdende Zunahme`solcher Straftaten feststellen könne“, in etwa führte die Vorsitzende dies auch erweitert dahingehend aus, daß ebenso keine Zunahme an Sexualdelikten, diese begangen durch Zuwanderer, zu verzeichnen sei.

Ich denke, daß die Rechtsstaatlichkeit in diesem Lande grundsätzlich zu bearbeiten sein dürfte, vor allem aber deren Repräsentanten und Rechtsanwender, auf die sich die allgemeine Verkommenheit langsam aber sicher auszubreiten scheint.

Hierzu passt das Erlebnis einer Mandantin, die aktuell allen Grund dazu hat, eine Dienstaufsichtsbeschwerde/eine Strafanzeige gegen einen Richter an einem Landgericht auf den Weg zu bringen.

Vorab rief die Mandantin im zuständigen Landes-Justizministerium an, um sich über einige, noch unklare Dinge zu informieren. Bereits in der Telefon-Zentrale, nämlich nachdem die Mandantin bat, mit einem Mitarbeiter bzgl. „Dienstaufsichtsbeschwerden gegen Richter“ verbunden zu werden, wurde sie abgewürgt! Die Mitarbeiterin erklärte nach etwas Hin und Her: „Nein, ich verbinde Sie mit Ihrem Anliegen nicht weiter, dafür bin geschult worden!

Na, das klappt doch alles wie am Schnürchen, also das mit dem Niedergang des Rechtsstaats! Die vom Volk bezahlten Vasallen des Rechts sind nicht erreichbar, das Recht als solches ist auch nicht mehr erreichbar, es herrscht Stillstand der Rechtspflege für die, die hier schon länger Richter bezahlen, aber Aufenthaltstitel und Versorgungsscheine für die, die hier nichts zu suchen haben, werden am Fließband ausgespuckt, danke, Merkel, wir haben verstanden...!

So, nun möchte ich abschließend noch Ihr Augenmerk auf zwei Beiträge richten:

Dann ist die Lage explodiert“,

das ist ein Beitrag im „focus“ zu einer Massenprügelei in Gelsenkirchen. Es geht mir in diesem erschütternden Beitrag weniger um das „Phänomen“ der täglichen Familienschlachten in deutsche Städten, sondern um die Aussage/das Auftreten einer vierfachen Mutter in diesem Beitrag!! Dort wird mit aller Deutlichkeit sichtbar, daß diese Frau Angst hat und zwar primär nicht Angst vor der Gewalt in ihrem Wohnbezirk; nein, diese Frau hatte spürbar Angst, die Dinge tatsächlich und unverblümt beim Namen zu nennen!!

Sehen Sie sich das an, dann verstehen Sie, was ich meine!

In Berlin wurde bereits im Juni am U-Bahnhof Kurfürstendamm ein 50-Jähriger brutal zusammengetreten. Aufgrund von jetzt veröffentlichten Fahndungsfotos, diese veröffentlicht am 30. Juli, stellten sich die Täter. Der Haupttäter ist 19 Jahre alt, sein Mittäter, der die brutale Tat „abschirmte“, sei erst 13 Jahre alt und polizeibekannt... So, liebe Leser, dann gucken Sie mal, wie inzwischen „Dreizehnjährige“ so aussehen, also so wohl nur aussehen in diesem furchtbaren Land:

Brutaler Angriff im U-Bahnhof – Täter stellt sich

also, was soll aus uns werden? Diese Frage stelle ich inzwischen in purer Verzweiflung, denn das Recht geht flöten, es herrschen nur noch Willkür und schiere Wahllosigkeit.

Sehr ver... Frau Merkel, wir verstehen jeden Tag besser, was Sie 'schaffen' wollen, und auf welch gutem Weg Sie sich befinden. Hinter diesen Worten tut sich die Hölle auf, aber da die Deutschen beschlossen haben, sich abzuschaffen, geht das wohl in Ordnung. Wie lauten eigentlich die Nachtgebete unserer Enkel?

______________________________________________


02. August 2018, liebe Leser,


bevor ich quasi „Beweis antrete“, nämlich Beweis für den hier nun tatsächlich stattfindenden Bevölkerungsaustausch, möchte ich mich zunächst herzlich bedanken für die hier so zahlreich eingegangene Recherchearbeit, um welche ich in meinem gestrigen Beitrag gebeten hatte; es ging um den Prozeß gegen vier Zuwanderer am LG Dessau und einen diesbezüglich sehr schnell verschwundenen 1. Bericht, da dieser sehr Unbequemes enthielt und wohl rasch, im Sinne der „Korrektheit“ überarbeitet wurde.

Herzlichen Dank für den konkreten Fund und die Übermittlung eben dieses 1. Berichts, dieser ist zu finden unter:


Gruppenvergewaltigung – Das spricht für eine doch erhebliche Dreistigkeit


drollig und nett, dieses bestialische Verbrechen als „Dreistigkeit“ zu bezeichnen! Nun, wir wissen inzwischen, daß allein nur noch die Sprache und ihre Anwendung, dies in Form von Euphemismen, dieses furchtbare Land „am Kacken“ hält!! Ein bandenmäig begangenes Kapitalverbrechen als 'erhebliche Dreistigkeit' zu bezeichnen, weist bereits den Weg der Akzeptanz, die hier von einer schamlosen Beschwichtigungspresse beschworen wird. Im Kielwasser hiervon schwimmt die perfide Methode des Verdunkelns und Totschweigens. Wer kann noch die Namen der vergewaltigten oder ermordeten Mädchen den einzelnen Tatorten zuordnen, obwohl diese stets als Kürzel für die Ungeheuerlichkeiten der inzwischen zahllosen Taten dienen? ...unseren täglichen Mord gieb uns heute...könnte man fast sagen, denn es wäre schon fast auffallend, wenn dieser nicht stattfinden würde. Reaktionen? Aufstand der Feministinnen? Fehlanzeige. Schwulenparaden bringen Hunderttausende auf die Straße, Gedenkveranstaltungen z.B. für 'Mia' sind unerwünscht. Mein Gott, was geht hier vor? Genau das, was ich immer nach den 'Doobie Brothers' zitierte: „What once were vices, are now habits!“ Also: Was einst (d.h. in einer weniger kranken Gesellschaft) Verbrechen waren, sind jetzt Gewohnheit(en). Herzlichen Glückwunsch für diese Erfolge der Umerziehung! Die Gleichgültigkeit ist die stärkste Form der mentalen Entwaffnung, die körperliche Entwaffnung läuft ja bereits auf Hochtouren. Sie kennen das: Jeder Kleine Waffenschein, jede Signalpistole wird per SEK beschlagnahmt, weil dieses System die Hosen gestrichen voll hat vor den zwangsläufig folgenden Reaktionen der Klardenker, die diese lebensgefährliche Verarschung erkannt haben und nicht mehr mitmachen werden, wenn der Sättigungsgrad erreicht ist, bevor der 'break-even-point' jede Art der Gegenwehr sinnlos gemacht hat. Ich bekomme jeden Tag Anrufe, in denen der 'Tag X' beschrieben wird, als würde aus der Apokalypse zitiert. Und diese biblische Schlacht hat nun mal ein Ende, was sich jeder gut vor Augen führen sollte. Leider erfährt man in den Kirchen nichts mehr über die Lehren der Bibel, sondern eher über die sexuellen Neigungen des Bodenpersonals Gottes.


Wie furchtbar dieses Land inzwischen verkommen ist, das zeigt sich wunderbar an einem Beitrag, der mir übersandt wurde, herzlichen Dank, er folgt sogleich.

Das korrespondiert auch wunderbar mit dem gemeldeten angeblichen Höhenflug der Grünen. Aber ich denke, dieser mutmaßliche Höhenflug der Grünen dürfte einzig und allein dem Umstand geschuldet sein, daß Millionen Menschen inzwischen unfähig sind, die Gegenwart in einem Kontext von Vergangenheit und Zukunft zu sehen, komplexe Zusammenhänge nicht mehr erfassen können und schlichtweg reflektionsunfähig sind! Diese Leute leben in einem schmartfon-gesteuerten Hier und Jetzt, systematisch verblödet und ähnlich den Lemmingen der Massenvorgabe hörig! Dafür sorgen unsere Kitas und Schulen, also zumindest soweit eine gewisse Form von Unterricht noch stattfindet! Daß 'Facebook' inzwischen zum manipulativen Medien-Monster geworden ist, konnte ich erst heute der internationalen Presse entnehmen.

Nun, Unterricht an Schulen, dies im Sinne von „gelehrt werden“, der dürfte schon lange nicht mehr stattfinden, aber das Volk, was sich heute als Antifa, grün und/oder sonst wie bezeichnet, das hat die Schulzeit bereits hinter sich und dort fand noch ein gewisser Unterricht statt, nämlich vor allem der der Umerziehung auf Befehl der größten Freimaurer-Organisation genannt 'UNO'.

Hier nun dieser o.g. Beitrag, Respekt an die Verfasser:


https://www.youtube.com/watch?v=N2f2xyhoNok


Heute dürfte ein Festtag für all die Clans in Deutschland sein, ich höre das Gelächter allerorten: Da findet sich doch tatsächlich ein Beitrag in der „welt“, überschrieben mit:


Klar muss sein, dass unsere Gesetze gelten und nicht die des Clans“,


ein Beitrag zum sich Wegschmeißen! Herrlich, denn dieser Beitrag dokumentiert, wahrscheinlich ungewollt, die absolute Pleite dieses Landes und die Ohnmacht der „Staatsgewalt“ in einer Art und Weise, daß man eigentlich nicht mehr einschätzen kann, ob wir hier überhaupt noch ein funktionierendes Staatswesen haben, die Form desselben überlasse ich der Phantasie meiner Leser! Jedenfalls ist der immer wieder apodiktisch runtergeleierte Ausdruck 'Rechtsstaat' inzwischen zum Schimpfwort verkommen. Wir wissen: Operative Hektik und Verbrauch von plakativen Schlagworten zeugt von geistiger Windstille...

Dieser Beitrag endet mit:

Äußerst kritisch wird die provokative und offensive Ablehnung der freiheitlich-demokratischen Grundordnung gesehen“,

so das niedersächsische Innenministerium..., na, das dürfte wohl nicht nur für Niedersachsen gelten und da man offensichtlich ohnmächtig gegenüber diesen brutalen und „raumgreifenden“ Clans steht, sucht man sich eben „Weichziele“ nebst evtl. „Zufallsfunden“ aus, nämlich die eigens zur Ablenkung erfundenen „Reichsbürger“, also Personen mit überwiegend allein kritischem Verstand, aufgeklärt, wissbegierig, neugierig und deshalb unbequem, somit schnellstens zu entsorgen! Das ist meine Erfahrung. Die Kriegsschauplätze werden gewechselt, um von der Hauptschlacht abzulenken, ein alter Trick der Rabulistik.

An dieser Stelle weise ich auf einen Beitrag bei „brd-schwindel.ru“ hin, der doch sehr brisant ist:

Gelber Schein: Bundesregierung muss zum Staatsangehörigkeitsausweis Stellung beziehen – sind Wahlen illegal?

Wir dürfen auf die Antwort mehr als gespannt sein; wo aber werden wir die Antwort finden? Na, mit Sicherheit nicht z.B. bei der „Tagesschau“!


Kommen wir zum o.g. Beweisantritt, dieser fand sich heute ganz einfach in einem offiziellen Medium, nämlich bei der „welt“. Dieser Beitrag war etwas versteckt, scheint also nur von „regionaler“ Bedeutung in NRW zu sein, mir verschlug es schlichtweg den Atem! Aber sehen, bzw. lesen Sie selbst nach:


Studierende sollen in Erstaufnahmestellen wohnen“,


dies sei der aktuellen und akuten Wohnungsnot geschuldet! Ich fasse zusammen:

Schutzsuchende oder Flüchtlinge oder Migranten oder Asylbewerber bzw. Neusiedler landen zunächst in „Erstaufnahmestellen“, werden dann, dies rundumversorgt, verteilt und dürften inzwischen Wohnraum bezogen haben, vielerorts in Neubauten, extra für Clangröße angefertigt, die Erstaufnahmestellen sind somit teilweise leer oder nur gering belegt.

Na, da bietet es sich doch nahezu provokant an, diesen Leerstand mit Studenten zu füllen oder wie??! Für unsere zukünftigen Akademiker doch allemal gut genug, ob man unter solchen Bedingungen, nebst Studiendruck generell, studieren kann, das ist doch unerheblich!

Wir sehen, hier wird tatsächlich regelrecht ausgetauscht und nach hinten abgeschossen, unser Volk wird nicht mehr benötigt und nun offensichtlich entsorgt, das muß doch ein Blinder mit dem Krückstock sehen, wenn ihm sein Hund dies nicht längst verraten hat...


So, nun noch ein wenig Kintopp:


http://www.anonymousnews.ru/2018/07/27/ehrenmord-in-essen-syrer-filmten-bestialische-bluttat/?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=merkels_todesstoss_fuer_deutschland&utm_term=2018-07-29



https://www.youtube.com/watch?v=9RKG9DFqdUE&feature=youtu.be&utm_source=Newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=Video+Stefan+Schubert+und+Thorsten+Schulte+-


___________________________________________


03. August 2018, liebe Leser,


erinnern Sie sich eigentlich noch an das Ozon und dessen krankmachende Werte? Bis vor einigen Jahren waren dies tägliche Meldungen in den Wetterberichten inkl. Verhaltensempfehlungen usw.

Und nu ist das Ozon wech oder wie??! Nichts hört man mehr darüber und eine eMail-Anfrage meiner wackeren Anette diesbezüglich bei den Wetterexperten des SWR verhallte bis heute unbeantwortet! So ein Mist aber auch, da fragt jemand nach und will Genaueres wissen, nein, das geht mal gar nicht!

Bleiben wir beim Wetter und vor allem der Klimaerwärmung, wir „wissen“, daß diese menschengemacht ist, stetig voranschreitet und unseren Globus bedroht, CO2, der Klimakiller Nr.1.

Deshalb wird wohl demnächst auch die „Deutsche Umwelthilfe“ erneut zuschlagen, dieser Vielflieger Herr Resch will mittel- und langfristig den privaten Autoverkehr massiv beschneiden, alles klar.

So, und nun fand sich heute ein Beitrag im „focus“, den man (wie eigentlich alles, was dem gesunden Menschenverstand folgt) eigentlich als völlig „rechts“ verorten sollte, der aber hätte Wellen schlagen müssen, aber so was von:


Verhinderung der Strahlströme – Forscher finden Grund für Extrem-Wetter: Jetstream-Veränderung erwärmt Erde gefährlich


Jetstreams oder Strahlströme mäandern um den Globus, sie sind die treibende Kraft, also der Motor, welcher Wettergebiete um den Erdball transportiert; nun scheint es also zu einer Störung gekommen zu sein, in diesem Bericht spricht man von einem „Stau“ der Strahlströme. Sehr interessant deshalb, denn der Motor dieser Strahlströme wiederum ist vor allem die Sonne! Und daß diese stets heißer wird und sich zudem aufbläht, das ist messbar bekannt, nur anscheinend diesem Herrn Resch nicht, der wohl seine Alimentation mitsamt seinen Drecksthesen wegschwimmen sieht.

Typen wie diese sollten mal über ihre Halbwertszeit nachdenken, nämlich wenn auch das deutsche Volk dieser Scharlatane überdrüssig geworden ist und deren miesen Geschäftsideeen den Hahn abdreht. Übrigens klingt Resch wie Reschke, auch so eine Kandidatin, die nicht jeder mag...

So, und jetzt?? Dann war wohl dann eigentlich nichts wirklich mit dem CO2 und sonstigen Konsorten?! Tja, Herr Resch, wen könnte man denn dann noch abzocken, falls sich diese Strahlstrom-Erkenntnis durchsetzen sollte?!

Die Luft dürfte vielleicht sehr dünn werden für Sie, ähnlich dünn wie in den Bereichen, in denen sich das Weltklima vollzieht, dies mit der Sonne als Steuermann! Sie, Herr Resch, sollten sich schleunigst mit der amtierenden Regierung, also Ihren Sponsoren, an einen Tisch setzen, evtl. geht es bald um Ihr (derzeit noch sehr wohl gepolstertes) Dasein inkl. Flugzeugen?! Diese selbsternannten Klimaapostel wie ein Resch, die nichts anderes betreiben, als den normalen Bürger zu ihren Obergunsten abzuzocken, werden noch früh genug erfahren, was sinnvolle Arbeit beinhaltet. Bei 'Phönix' laufen gerade klimabedingte Arbeitsplätze ohne Ende...

Was ist mir übel...


Na, das mit der Übelkeit, das wird noch besser, sehen Sie mal hier:


Gefährliche Schützenbrüder Geheimbericht: Berliner Linksextremisten ließen sich in Schützenvereinen an Waffen ausbilden“,,


das ist absolut putzig, denn dieser Beitrag im „focus“ beginnt mit den Worten:


Das Berliner Landeskriminalamt ist alarmiert: `Dass linke Gewalttäter in dieser Stadt geschickt beim Bau von Spreng -und Brandsätzen sind, erleben wir immer wieder`, sagte ein erfahrener Staatsschutzbeamter. Aber dass sie jetzt auch Waffentraining machen, ist neu und zugleich besorgniserregend“.

Der Beitrag enthält weiterhin einen Aufruf, eine Aufforderung der Polizei an alle an den Schießübungen beteiligten Personen, dies im Rahmen eines „Gefahrenabwehrvorgangs“, zu Wohlverhalten!


Bitte lesen Sie diesen Beitrag nach und stellen Sie sich danach ehrlich und selbstkritisch einfach die Frage, ob es nicht doch ein Irrenhaus ist, in welchem wir rechtschaffene Bürger inzwischen leben:

Man stellt „Geschicklichkeit“ beim Bombenbau fest, allein das reicht!

Für mich stellt sich nun die Frage, ob es nicht angezeigt wäre, in Sachen „Reichsbürger“ sämtliche Verfahren zur Einstellung zu bringen, indem den Gerichten nahegelegt wird, den Betroffenen lediglich ein Wohlverhalten zu empfehlen.

Vor allem muß endlich eine Lächerlichkeitsprüfung stattfinden, deren Verfassungsmäßigkeit schleunigst zu überprüfen ist. Was hier inzwischen gegen 'Reichsbürger' und deren legalen Waffenbesitz abgeht, ist Realsatire pur, denn der 'Staat' hat inzwischen längst abgedankt und produziert nur noch Lachnummern Marke SEK, die regelmäßig voll daneben hauen, was diesen maskierten Hanseln zunehmend bewußt wird. Diese Trachtentruppe ist einfach nur noch lächerlich, und sie wissen mit Sicherheit, daß sie nur noch mißbraucht werden bzw. ihr Leben riskieren, wenn sie bei „Clans“ oder „Antifas“ anrücken müssen!


Ach, und dann war da noch eine Kita in NRW, die ihren Kindern zum Abschied und zur Erinnerung ein Fotoalbum ausgab..., alle Gesichter der jeweils anderen Kinder waren (dies im Rahmen der DGOVS?) geschwärzt!


So, kann mir jemand vielleicht mitteilen, warum er/sie dieses Land/Europa nicht verlässt, sofern er/sie noch relativ jung ist??! Man kann es immer nur wiederholen: Raus hier! heißt die Devise, leider nicht für uns, also muß das anders laufen....!


_____________________________________________


04. August 2018, liebe Leser,

heute nur kurz ein „Sommermärchen“, dies aus einer BRD im Jahre d.H. 2018:

Einer Mutter und ihrem Kind haben die Stadtwerke Zweibrücken in diesen heißen Tagen das Wasser abgestellt. Der Grund: 183,20 Euro Rückstand bzgl. Wasserrechnung; nun, vielleicht „hatte die Mutter das Geld dafür nicht, einfach nur deshalb, weil sie mit ihrem Kind nicht verhungern wollte“, hallo, das ist nur so eine irre Idee, evtl. auch nur reine Theorie..., schön, daß private Hilfe von Bürgern der Mutter zur Hilfe kam!

Wir sehen, in diesem furchtbaren Land ist alles möglich, selbst versuchte Körperverletzung (dies im mindesten Fall) ist offenbar gesetzlich vorgeschrieben, bzw. erlaubt und machbar, vor allem dann, wenn ethnisch Deutsche betroffen sind.

Warum ist das überhaupt möglich? Nun: Selbst ein Grundgesetz dürfte sich inzwischen und das allein bei seinen führenden ersten Artikeln als eine erste und frühe Form von „fake-news“ erwiesen haben!

Und deshalb ist es auch möglich, daß eine Regierungschefin (wie schauerlich, das so nennen zu müssen) einfach abtaucht! Abtaucht in Zeiten, in welchen „Hütten brennen“, dies an allen Fronten! Nun, das wiederum sagt sehr deutlich aus und zeigt vor allem auf, was diese Dame so wirklich treibt, nämlich ihren Auftrag zu erfüllen: Zerstörung und Vernichtung dieses Landes und seiner einheimischen traditionellen Bevölkerung! Ihre derzeitige Auszeit und ihr Abtauchen dürfte allein der stillen Beobachtung, des Abwartens und der Bildung neuer Strategien (falls noch notwendig) geschuldet sein!

Ich wünsche eine geruhsame Nacht.


_________________________________________


05. August 2018, liebe Leser,


aus gegebenem Anlass unterlasse ich im Moment einige, nein, eigentlich viele Informationen, viele davon dankenswerter Weise wie immer von Mitstreitern übersandt. Der gegebene Anlaß findet sich gleich hier, vorab nur noch kurz eine Einschätzung meinerseits zu einer heutigen Meldung in der „welt“:


Jugendliche belästigen Mädchen – Freund schießt in die Luft“,


unter dieser Schlagzeile findet sich ein Bericht über die sexuelle Belästigung eines Mädchens in Schwerin, ihr Freund kam ihr zur Hilfe und wurde selbst schwer attackiert; es war letztlich ein Warnschuß in die Luft, abgefeuert vom Freund aus einer Schreckschußwaffe, welcher die beiden jungen Leute so vor Schlimmerem bewahrte, denn die Angreifer ergriffen daraufhin die Flucht.

Der Autor dieses Beitrags schließt mit den Worten:


Der 15-Jährige beging mit seiner Schreckschusswaffe einen Verstoß gegen das Waffengesetz“.


Alles klar, das ist also die Botschaft an das Volk, dieses miserable, nichts anderes! Wäre es nicht angebracht gewesen zu schreiben, daß es nur eine Schreckschußpistole war, die vielleicht zwei junge Menschen vor dem Schlimmsten bewahrt hat??! Sollte der illegale Besitz einer SCHRECKSCHUSSWAFFE nicht definitiv juristisch in den Hintergrund treten? Was wird hier und damit damit wieder mal kolportiert??!

Diese Schreiberlinge meinen also allen Ernstes, daß auf jeden Fall dem Gesetz Genüge zu tun ist, also seine Pistole ohne den 'Kleinen Waffenschein' zuhause zu lassen, und gefälligst der Rechtslage entsprechend einen wahrscheinlich toten Freund und seine vergewaltigte oder ebenfalls ermordete Freundin zurückzulassen!?

Ich hatte bereits vom Gewöhnungseffekt geschrieben, und hier haben wir den Beweis für den uralten Rechtssatz: „Fiat ius, pereat mundus!“ Also: Es geschehe Recht, wenn auch die Welt darüber zugrunde geht. Bravo! Die Gewalt ist inzwischen hoffähig und effektive Selbstverteidigung schärfstens zu kritisieren. Liebe Schreiberlinge, wenn es euch an den Kragen geht, haltet eure Patientenverfügung bereit, denn es wird sich keiner finden, der auch nur einen Tropfen Blut für Typen wie ihr spenden wird, garantiert...! Macht das bitte in eurer Verfügung klar, damit keine Mißverständnisse entstehen!

So, nur noch kurz das, dann gehen wir in „medias res“:


Gestiegene Flüchtlingszahlen in Spanien bereiten Bundesregierung Sorgen“,


man befürchtet eine „Weiterreise“ nach Deutschland, ach, man „reist“ inzwischen, das „Flüchten“ und „Schutzsuchen“ ist anscheinend wegen Lächerlichkeit obsolet geworden!? Nun, jedenfalls und dies nach einer kurzer Recherche meinerseits, sind Flixbusse von Barcelona nach Germoney zu vielen „Reise“-Zielen in Deutschland für die nächsten Tage ausgebucht...


In medias res, wie angekündigt, und das dürfte wohl dem Sommerloch und der Hitze geschuldet sein, daß man einen solchen Bericht zwar findet (nach dem Motto: wir haben ja berichtet), dieser aber hoffentlich im Sommerloch und der Hitze dahinschmilzt und spurlos untergeht.

Ein Bericht, der das inzwischen nackte Agieren einer Anarchie aufzeigt, ein rechtloses Staatsgebilde, der eine Farce von Demokratie, Recht- und Sozialstaatlichkeit aufzeigt, ein Bericht, welcher wie ein Donnerschlag dieses Land bewegen müsste; aber nein, es ist Sommer....


Wollte 2015 die Grenzen schließen – Das ist der Oberpolizist, der bis heute mit Merkels 'Nein' kämpft


zu finden im „focus“. Dieser Beitrag beschäfttigt sich mit Dieter Romann, Chef der Bundespolizei, noch! Was sich in diesem Beitrag findet, das ist nichts anderes als die Bestätigung einer Anarchie an allen Fronten! Sie können in diesem Beitrag u.a. nachlesen:


Wenn der Mann nicht endlich sein Maul halte (…) werde man ihn rausschmeißen“, O-Ton Kauder, CDU.


Romann ließ sich nie das Maul verbieten! Liebe Leser, in diesem Beitrag finden Sie Abgründe, welche man in einem modernen westlichen Staat nie für möglich halten würde!

Es geht weiter z.B. mit:


Am 13. September 2015 – die Grenzen waren seit einer Woche offen – hatte die Bundespolizei alles für ein Ende des Flüchtlingschaos vorbereitet. Um 18 Uhr sollten 21 Hundertschaften schlagartig sämtliche Übergänge zwischen Österreich und Deutschland dichtmachen. Alle Befehle lagen vor. Einzig das letzte Wort Merkels fehlte (…) Also sagte Merkel Nein. Die Grenzen blieben offen“.


Romann war verzweifelt, er war und ist der Meinung, daß sich dieses unser Land einer Masseneinwanderung widersetzen muß. Und nun das Entscheidende, vielleicht das Wichtigste zu der damaligen Entscheidung und auch der generellen Haltung von Herrn Romann:


Renitenz ist eine Frage der Ehre“!!!!


Alles klar? Art 20 Abs. 4 GG, kann er evtl. endlich umgesetzt werden?? Ich denke nein!


Ich verneige mich vor diesem aktuellen Helden Romann, den wahrscheinlich auch bald die „Merkelsche Inquisition“ heimsuchen wird!


Solches erleben zu müssen, in einem westlichen Land, welches „Demokratie“ hoch hängt, nein, das geht grausamer nicht mehr! Herr Romann, ausgebildeter Bodyguard und Karatemeister und Chef des deutschen FBI, wird gefragt, ob er jetzt Bodyguard der BRD sein muß. Seine Promotion hat er über die 'Remonstration im Beamtenrecht' geschrieben. Ruft er also zum finalen Widerstand auf? Das sollte man näher untersuchen und vor allem beherzigen!

Wann kommt endlich der Untersuchungsausschuß 'Merkel', der herausfindet, welchen satanischen Herren diese KANZLERIN wirklich dient? Kommt sie überhaupt aus ihrem 'Urlaub' zurück, oder hat sie inzwischen die Fenster ihrer Hazienda in Paraguay oder sonstwo geputzt? Nehmt dieser Nestbeschmutzerin vor allem sofort ihren Flieger weg! Ich habe den Eindruck, daß diese Dame plötzlich sehr 'volatil' geworden ist und vor allem ihren Angetrauten nicht mehr am Bein haben will...


Deshalb fällt ein Schwenk zu einen Beitrag bei „phoenix“ nicht schwer:


ZDF-History – Die Kinder des 20. Juli“,


ein Beitrag, der sich mit den zerstörten Familien und den verschleppten Kindern von Hitler-Gegnern/Attentätern befasst. Erschütternd ist dieser Beitrag in all seinen Facetten, aber auch sehr viele Parallelen zu heute sind erkennbar. Etwas fand sich in diesem Beitrag allerdings nicht: Haben diese Kinder jemals eine Entschädigung enthalten? Ich denke eher nein!

Ein „high-light“ in diesem Beitrag sind die wenigen Minuten, in denen man Zeuge der „Gerichtsbarkeit“ eines Herrn Freisler werden kann, der wohl als der Leibhaftige bezeichnet werden sollte!

Wäre Freisler jedoch nicht im Januar 1945 bei einem Bombenangriff ums Leben gekommen, so wäre wohl auch er in die „Upperclass“ der Verbrecher, wohl eingerichtet in einer BRD aufgestiegen, seine Bewunderer/Lehrlinge jedenfalls haben es ja sogar u.a. zum Ministerpräsidenten/Kanzler geschafft, von der 'herrschenden Meinung' in der juristischen Literatur ganz zu schweigen. Nach dieser Dokumentation wissen wir auch, warum Direktübertragungen von Gerichtsverhandlungen nicht mehr erwünscht sind.

Wo steckt Merkel?


____________________________________________


07. August 2018, liebe Leser,


zu Beginn möchte ich Sie heute etwas bespaßen, das muß ja auch mal wieder sein. In der „sz“ fand sich heute ein Beitrag zur aktuellen Migration nach Spanien, Vollzugsort: die Südküste Spaniens; wir erinnern uns, Regierungspräsident Sanchez hatte eingeladen und dafür auch die Zäune in Ceuta rückbauen lassen.

Nun die „sz“ auszugsweise: „(...) und bekam viel Beifall aus der aufgeklärten links- und liberal orientierten europäischen Elite“, es heißt in diesem Beitrag weiter:

Doch nun vollzieht Sanchez im Eiltempo eine Kehrtwende, seine Minister schwärmen in die nordwestafrikanischen Staaten aus (…). Auch wenn es öffentlich nicht zugegeben wird: Sie sollen die dortigen Regierungen zu einer Blockade der Maghreb-Route bewegen. Mit viel Geld, auch aus den Töpfen der EU“,also von Merkel, wie wir bestens wissen...


So, können sich Idiotie und Schwachsinn des Verfasser/der Verfasserin eines solchen Berichts überhaupt noch mit Worten beschreiben lassen?! Da wird von den „aufgeklärten Eliten der linken und liberalen Eliten Europas“ schwadroniert und der Verfasser/die Verfasserin hat noch nicht einmal die Traute, Herrn Sanchez und seine Minister nun als Rassisten zu verurteilen!!

Es fragt sich allerdings, wohin denn die „Aufgeklärtheit“ entschwunden ist? Na, vielleicht is`sie wech´, weil inzwischen der eigene Kittel brennt! „Aufgeklärtheit“ und auch „Elitendasein“ kann durchaus auch sehr schmerzhaft sein, vor allem vielleicht zunehmend werden, ihr Jünger des Irrtums und der Lüge, Opportunisten und Satanisten der Endzeit, your day will come, don't worry...!


Hier noch ein paar Meldungen aus diesem furchtbaren Land, lose zusammengewürfelt, einfach so, wie spontan gefunden, es beginnt mit einer Meldung aus dem schönen Arnsberg. Dort hat ein junger afghanischer Flüchtling einen 18-jährigen deutschen jungen Mann unter Messergewalt vergewaltigt, es war zu vernehmen, daß dieser tatverdächtige Flüchtling vorübergehend festgenommen wurde..., es geht weiter mit Meldungen, diese ebenfalls im Netz nachzulesen, da Schlagzeilen:


- „Weiterreise gen Norden – unerlaubt, aber ungehindert“,

hierzu verliere ich keine weiteren Worte, dazu habe auch ich bereits genug geschrieben, aber im Nachgang zu diesen Schlagzeilen finden Sie einen Bericht des verehrten Kollegen Nicolaus Fest, damit ist eigentlich alles gesagt!


- „Beiß -und Spuckattacken gegen Polizisten nehmen dramatisch zu“,

ja was denn sonst und Scheiße wird auch inzwischen geschmissen!! Die Polizeigewerkschaften sind „alarmiert“, jau, das sind sie bereits seit zwei-drei Jahren! Man kann es nicht mehr hören: „Alarmiert“ und es wird „gewarnt“, daß die Schwarte kracht! Nun, im Moment scheinen wir am „Sommerloch“ zu leiden, danach kommt wohl das „Merkelloch“, evtl. auch ein „Herbstloch“, der Löcherfindung dürfte der deutsche Michel wohl unendlich kundig sein und werden!


- „Als Pirat gekommen, als Flüchtling geblieben

also: Verurteilt wegen Piraterie und nun in der sozialen Hängematte Deutschlands, das nenne ich Karriere! Was wohl die Mutter empfindet, der man aus Geldmangel das Wasser abgedreht hat??!


- „Clan-Kämpfe sorgen für Verbitterung der Bürger in Essen

nun, dann können wir mal nur noch gespannt sein, wann die Verbitterung Raum schafft für effektive Gegenwehr!!


- „In Berlin – Obdachlose Familien müssen in Notunterkünften abgewiesen werden

das betrifft inzwischen auch arbeitende Menschen, ihre Kinder usw..., übel ist mir, daß ich es mit Worten nicht mehr beschreiben kann!

Wo ist eigentlich die KANZLERIN? Nicht, daß es besser würde, wäre sie greifbar und präsent, nein, aber wäre sie präsent, dann könnte man so einige Dinge evtl. direkt mit dieser Dame klären... :-) z.B ob sie lieber gehängt werden will, oder der Scheiterhaufen eine bessere Lösung wäre. Am Galgen von Beerfelden wurde 1803 eine Zigeunerin gehängt, die ein Huhn gestohlen haben soll, wo bleibt hier die Verhältnismäßigkeit?


Hier nun mein angekündigter Hinweis auf eine Schrift von Nicolaus Fest, zu finden unter:


Ermächtigung ohne Gesetz“,

lesen, genießen und folglich friedlich, aber vehement daran arbeiten, auf dem Boden dieses Landes endlich einen souveränen Rechtsstaat mit Verfassung zu installieren! Oder wollt ihr mit `runtergelassener Hose auf dem Scheißhaus erwischt werden...?


Ich schließe mit einem kurzen Hinweis:

Zum Thema des Massenmörders Freisler, also eines Richters der NS-Zeit, erreichte mich vor einigen Stunden die Nachricht eines Lesers, dies in Verbindung mit einem Zeitungsbericht aus dem Jahre 1985. Ich nenne das Sprengstoff pur, hierzu morgen mehr, das muß an die Öffentlichkeit, denn es betrifft auch den BGH!


________________________________________


08. August 2018, liebe Leser,


bevor ich wie angekündigt zu einem Freisler und dem BGH komme, vorab wieder ein wenig „Spaß“ für Sie, zunächst das hier:


Du bist nich`mehr da, mein Herz schlägt jetzt langsama“,,


das ist der Refrain eines neuen deutschen „Songs“, der hoch in den „Charts“ steht; ich kann nur vermuten: Entweder wird solches Lied“gut“ für „Künstler“ inzwischen von der KI getextet, oder aber, was wohl näher liegen dürfte, man findet bereits jetzt das Ergebnis der Lehrmethode „Schreiben nach Hören“ vor...,


weiterhin „freut“ mich doch meine sich stetig bewahrheitende Vorausschau. Gestern schrieb ich in meinem Beitrag von der „Verbitterung“ der Essener Bürger bzgl. Clanaktivitäten und fragte mich, wann wohl aus der Verbitterung mehr erwächst. Heute nun der focus:

Clan-Kämpfe auf offener Straße: Warum die Wut der Essener immer größer wird“,

na, das geht aber rasant vonstatten, nun also bereits „Wut“, und sehen Sie mal hier:

Der `Höllenritt`des Boostedter Bürgermeisters“,

ein Beitrag in der „welt“, der aufzeigt, wie sämtliche Integrationsbemühungen scheiterten, alles Wohlwollen und positive Einstellungen schamlos ausgenutzt wurden und werden! Der gute Jung`, also was der Bürgermeister is`, beklagt Respektlosigkeit, Rüpelei, Vermüllung und mangelnden Integrationswillen..., tja, lieber Herr König, auch inzwischen im „Lande der schon längst Erwachten“ angekommen? Das ist schön, mögen Ihnen und Ihrer Einsicht viele viele Bürgermeister folgen!


Freisler wollte nicht, daß der `Volksgerichtshof` Recht sprach. Im Prozeß gegen die Geschwister Scholl („Weiße Rose“) schleuderte er das ihm von einem Beisitzer zugereichte Strafgesetzbuch in den Zuhörerraum und schrie:

Wir brauchen kein Gesetz, wer gegen uns ist, wird vernichtet“.

(Ähnlichkeiten zu heutigen Verfahrensabläufen sind rein zufällig und nicht beabsichtigt...).

Liebe Leser, unter dem Titel „Blutgeld für Freisler Witwe“ finden Sie einen Beitrag in der „Zeit“ vom 22. Februar 1985, dort können Sie das Schauerlichste nachlesen, was man sich eigentlich nicht erdenken möchte!

Ich hatte ja gerade eben vor ein paar Tagen hier gemutmaßt, daß Freisler wohl zu höchsten Ämtern in einer BRD avanciert wäre, nun, dann lesen Sie diesen Beitrag in der „Zeit“ nach!!!

Zumindest seine Witwe hatte sich an dieser „Erkenntnis“ laben können, erst im Jahre ihres Todes 1997 wurde das entsprechende Beamtenbesoldungsgesetz „überholt“! Aber auch der BGH kommt ins Spiel, hierzu eine Anmerkung vorab:

Ich habe in vierzig Jahren Tätigkeit als Jurist noch nie erlebt, daß ein Verfahren wegen Rechtsbeugung (gegen einen Richter/eine Richterin, pardon) zu einem „richterschädigendem“ Ergebnis kam; das gibt es offensichtlich schlichtweg nicht, das ist offensichtlich nicht „vorgesehen“, obwohl der § 339 StGB eigentlich kurz und knapp sehr deutlich und sehr verständlich macht, was unter einer Rechtsbeugung zu verstehen ist und wie sie wohl unzählige Male geschehen ist und/oder geschieht.

Hiermit komme ich wieder auf den Beitrag zum Thema Freisler zurück. Hat der BGH evtl. also bereits in den 50-er Jahren den Grundstock dafür gelegt, daß es eine „Rechtsbeugung“ durch Richter/Richterinnen gar nicht geben kann? Denn es heißt weiter u.a.:


Von der Justiz der Bundesrepublik war sühnende Gerechtigkeit gegenüber den früheren Richterkollegen nicht zu erhoffen. Der Bundesgerichtshof machte schon in den fünfziger Jahren die Schotten dicht, indem er allen NS-Richtern ein doppeltes `Rechtsbeugungs-Privileg`zuerkannte: Ein Richter darf danach wegen Mordes oder anderer schweren Verbrechen nur verurteilt werden, wenn er zugleich der Rechtsbeugung für schuldig befunden wird. Dafür aber war bei den Roben-Mördern der Nachweis des `direkten Vorsatzes`erforderlich. Der Täter mußte bewußt und gewollt gegen die damals geltende Rechtsordnung verstoßen haben“.


Fazit eines Kritikers:

Der verblendetste (unter allen NS-Richtern), Freisler, wäre nach dieser Rechtsprechung der von der Strafverfolgung sicherste gewesen; und lebte er noch: Er könnte frei unter uns weilen“.


Nun, Freisler selbst weilt schon lange nicht mehr unter uns, aber sein Geist weht offensichtlich und nachhaltig noch immer! Wie oft muß ich mir von Mandanten anhören, daß ihnen ohne Rechtsbeistand über den Mund gefahren, das Wort abgeschnitten und nicht die Spur von rechtlichem Gehör eingeräumt wurde! In einem Fall erbat ich Akteneinsicht und erwähnte nebenbei, daß der Mandant sich über eine solche Verhandlungsführung beklagt habe. Prompt erfolgte ein belehrender Verweis des Gerichts, daß ich wohl den § 25 Abs.2 S.2 StPO nicht kenne, wonach eine Ablehnung wegen Besorgnis der Befangenheit nach dem letzten Wort des Angeklagten nicht mehr zulässig sei. Ich schrieb zurück, daß mir diese gesetzliche Regelung sehr wohl bestens bekannt ist, und deswegen von einer nachträglichen Ablehnung keine Rede sein könne, meine Bemerkung beschränke sich auf ein 'obiter dictum', womit es sein Bewenden habe. Dies nur als Beispiel für die Luft, die in manchen Gerichtssälen weht. Als Referendare kannten wir diese Richter, die bei uns das Attribut „Väterchen Staat“ bekamen, wobei jeder wußte, daß hier Besonderheiten wie beim „Dorfrichter Adam“ gepflegt wurden. Wer kennt dies aus seiner beruflichen Praxis nicht? Umso wohltuender sind Verhandlungen vorzugsweise bei promovierten Richterinnen, die sich durch Sach- und Fachkenntnis sowie eine souveräne und entspannte Verhandlungsführung auszeichnen, die wieder Spaß am Beruf entstehen läßt, und davon habe ich viele erleben dürfen...!


So, wem noch nicht übel genug ist, für den habe ich noch eine Empfehlung:


Die Story im Ersten – Pässe für Kriminelle“,


dieser Beitrag ist so aufzurufen, es geht dort um biometrische Daten und deren Missbrauch; absoluter Horror, und dieser Beitrag zeigt auf, daß wir nur noch Vieh sind, Bezahlvieh und/oder Abzockvieh! Und ich sehe keinerlei Anzeichen dafür, daß man die Verblödung der Menschen in irgendeiner Art und Weise als evtl. rückläufig bezeichnen könnte! Und nicht nur das: Selbst eine aufgeweckte Gegenwehr (z.B. gegen einen neuen Personalausweis mit biometrischen Daten) dürfte durch „staatliche Vormachtstellung“ zur Nullnummer werden, bzw. zur Straf-Bezahlnummer!


______________________________________________


09. August 2018, liebe Leser,

ja, es gibt ihn tatsächlich, den häßlichen Deutschen! Nämlich mindestens eine Type, wie sie kranker nicht sein kann, sich offensichtlich in den Reihen der Kirche befindet und dort anerkannt ist (wir wissen als aufgeklärte Menschen hinlänglich, daß sich das wahre Christ-Sein tunlichst von der Institution „Kirche“ in jeder Hinsicht distanzieren sollte; evtl. steht ja auch bald ein Börsengang der kirchlichen Verwaltungen an :-) )!

Ich spreche bzgl. dieser Type von einem Daniel Böcking (googeln Sie diesen Herrn!!), z.Zt. stellv. Chefredakteur bei der „bild“. Diese Type ließ am 08.08.2018 um 23:58 einen Beitrag los, der inzwischen im Netz für Aufruhr sorgt, aber eben nur im Netz, also dort, wo man sich informiert! Der Mainstream nimmt solche Dinge erst „gar nicht wahr“ oder gar in die „nähere Auswahl“ seiner Berichterstattung:

Darf man sich freuen, dass Syriens mörderische Mutter Krebs hat

es ist mir kaum möglich, diesen Beitrag auszugsweise wiederzugeben oder gar zu kommentieren, ich versuche es dennoch:

Liebe Leser, Sie finden dort zu Beginn des Beitrags eine einzige Hetze, die allein erschüttert:

Die Frau des Chemiewaffen-Schlächters Baschar al-Assad (52) hat Brustkrebs. Und – in aller Ehrlichkeit – liegt ein Gedanke nicht fern, so schäbig er auch ist. Nämlich: `Das trifft die Richtige!`

Es folgen weitere entsetzliche Mitteilungen, danach verliert und versucht sich der „Autor“ in pseudo-christlich-philosophischen Sichtweisen, welche an Idiotie und Perversität nicht zu überbieten sind!!

Ja, der Autor in seinem Wahn begeht sogar einen evtl. irren Denk-Fehler: Er bezichtigt einerseits Assad, eine Art „Brutalo“ zu sein. Liegt es dann nicht andererseits nahe, daß sich dann auch seine Frau mitsamt ihren drei Söhnen logischerweise seiner Brutalität nicht entziehen kann und vielleicht deshalb an Krebs erkrankte??!

Tja, das sind eben die Schäflein der Herren Marx und Bedford-Schwachstrom, weiter so!

Und weiter so geht es auch mit Deutschland, die Schlinge zieht sich in einem Tempo zu, daß man kaum noch mit dem Erfassen und Verstehen hinterherkommt:

Rasanter Anstieg beim Kindergeld alarmiert Städte“,

Bürgermeister sprechen inzwischen von einer „Einwanderung ins Sozialsystem“, ach ihr Guten, auch inzwischen bei den „Rechten“ angekommen??

Wissen Sie, liebe Leser, was so „drollig“ ist? Nun, das ist die Tatsache, daß Zahlungen von ca. 600 Millionen Euronen Kindergeld pro Jahr offensichtlich noch immer kein Problem sind..., hier in Rheinland-Pfalz tagte allerdings heute der Finanzausschuß, dort ging es um das Abschmettern von Forderungen der vollkommen verschuldeten Städte und Kommunen (unter den 10 höchstverschuldeten Städten Deutschlands befinden sich 7 Städte in Rheinland-Pfalz, so geht eben rot/grün).

Die Landesregierung hier bot nun 60 Millionen Euronen an, man fordert allerdings 300 Millionen Euronen..., Sie sehen, liebe Leser, auf dieser Ebene wird mit peanuts gearbeitet, 300 Millionen Euronen für ein Bundesland, also gerade mal die Hälfte dessen, was an Kindergeld für teils nicht vorhandene Kinder ausgeschüttet wird.

Und dann kommt nicht nur eine EU-“Sozial“-Kommissarin daher und erläutert, warum das Kindergeld für Kinder im Ausland (da wesentlich niedrigere Lebenskosten) nicht gekürzt werden kann: “Dann müssten ja auch die Renten von Rentnern, die im billigeren Ausland leben, gekürzt werden“.

Liebe Leser, Sie erfahren dadurch spätestens jetzt, daß auch in Brüssel inzwischen die Vernichtungs-Idiotie umfassend Einzug gehalten hat: Erarbeitete Versicherungsleistungen werden in einen Pott mit einem Kindergeld geworfen; Himmel und Herr, schafft diese Typen, diese Kretins aus Brüssel weg und löst diesen Saustall endlich auf! nichts ist nötiger, als ein 'Germanexit', bevor uns diese Chimäre Brüssel vollkommen auffrist!

Nein, es kommt nun ein Herr Romani Rose daher, Vorsitzender des „Zentralrats der Sinti und Roma“ (haben wir Deutsche eigentlich auch inzwischen einen offiziellen Zentralrat, da auch wir ja langsam auf eine Art Minderheit zugehen?) und bezeichnet die Kritik der Bürgermeister an den ausufernden Kindergeldzahlungen als ein „rassistisches Stereotyp“; alles klar, Herr Rose, stereotypes Agieren, das kenne ich nur allein von Ihrer Seite und das ist einfach nur zum Kotzen!

Studie von Ernst & Young: 960 Prozent Grundsteuer-Hebesatz: Das sind Deutschlands gierigste Grundsteuer-Kommunen

ja, es geht wohl jetzt so richtig los, aber dieses furchtbare Land, bzw. seine idiotischen Bürger, nimmt/nehmen dies offensichtlich nur zur Kenntnis und schweigt/schweigen, man zahlt und buckelt, bis zur Vernichtung, der eigenen Selbstvernichtung!

Man kann inzwischen wirklich nur raten, sich einen Staatsbürgerausweis bzw. 'Gelben Schein' zu besorgen, da dieser ganz offensichtlich mit Geheimnissen verbunden ist, die man schon an den Reaktionen der Standes- oder Ausländerämter erkennt, die diesen Nachweis absolut nicht erteilen wollen. Gerade deshalb ist er umso wichtiger, weil es sonst keinen Nachweis dafür gibt, daß man überhaupt Deutscher ist und daß das abbezahlte Häuschen sein Eigentum ist usw. Wenn demnächst Merkels Gäste vor der Tür stehen und fragen, was man hier zu suchen hat, da man ja seinen Staat und seine Staatsangehörigkeit nicht nachweisen kann, dann wird es langsam lustig hier. Ich werde noch weiter darauf zurückkommen anhand neuer Quellen, die mir ein Leser versprochen hat...