© 2006 by lutzschaefer.com
 

1. Mai 2016 Liebe Leser, liebe Zornbürger,

bevor wir zum Tagesgeschäft übergehen, hier noch ein hochbrisanter Beitrag zum Thema 'Graue Wölfe', den Sie unbedingt lesen sollten. Man hört jetzt schon das Lamentieren der Politiker: wer hätte das gedacht, wer hätte das ahnen können usw, usw....


http://webstory.zdf.de/graue-woelfe/

In Ergänzung dazu rufe man noch den Spiegel-Artikel vom 15.2.2014 auf mit dem Titel:

"Die unheimlichen Grauen Wölfe" "Türkische Nationalisten in Deutschland"

Diese Warnungen kamen bereits 2014! Was geschah aber? Jetzt verstehen wir, was es mit der Visa-Freiheit auf sich hat. In ein paar Jahren, aber wahrscheinlich bereits 2017, werden wir hier absolut nichts mehr zu sagen haben. Aber Politik und Sicherheitsdienste wußten natürlich von nichts, das konnte keiner ahnen oder gar voraussehen...Aber dann auf die AfD einprügeln, oder den 'Kampf gegen Rechts' propagieren? Mit dieser politischen Führung sind wir auf der 'Road to Hell', aber die Lage ist hoffnungslos, jedoch nicht ernst, nicht wahr? Nachfolgend möchte ich den Hintergrund beleuchten, vor dem diese ganze Türkenproblemtik sich abspielt, insbesondere, welche Rolle der Europäische Gerichtshof dabei spielt. Dies anhand eines hervorragneden Aufsatzes von Prof. Schachtschneider in seinem Buch 'Erinnerung ans Recht', das nur wärmstens empfohlen werden kann.

Oktroi türkischen Familiennachzugs

Der Europäische Gerichtshof hat wieder einmal in die Souveränität Deutschlands eingegriffen. In der Entscheidung „Naime Dogan gegen Bundesrepublik Deutschland“ vom 10. Juli 2014 hat er auf Vorlage der Verwaltungsgerichts Berlin im Vorabentscheidungsverfahren nach Art. 267 AEUV zum Aktenzeichen C 138/13 erkannt, daß Deutschland verpflichtet sei, einer Türkin das Visum für die Einreise nach Deutschland auszustellen, obwohl sie den von Deutschland vorgeschriebenen, im übrigen denkbar einfachen Sprachtest für den Nachzug von Ehegatten nicht bestanden hatte. Sie ist Analphabetin. Ihr Ehemann ist ebenfalls Türke und lebt seit 1998 in Deutschland. Er hatte seit 2001 eine Aufenthaltserlaubnis und inzwischen eine Niederlassungserlaubnis, ein besonderer Aufenthaltsstatus für Staatsangehörige aus Ländern, die nicht zur Europäischen Union gehören. Ehemann Dogan ist jetzt Gesellschafter einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung.

Die Rechtsgrundlage seines Aufenthaltes ist eine Regelung zur Niederlassungsfreiheit, die im Zusatzprotokoll vom 23. November 1970 zum Assoziierungsabkommen zwischen der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft und der Türkischen Republik vom 12. September 1963 vereinbart ist. In Art. 41 Abs.1 des Protokolls steht:


Die Vertragsparteien werden untereinander keine neuen Beschränkungen der Niederlassungsfreiheit und des freien Dienstleistungsverkehrs einführen.“


Die Richtlinie 2003/86 des Rates der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft vom 22. September 2003 (ABL.L251,S.12) regelt das Recht auf Familienzusammenführung. Ihr „Ziel ist die Festlegung der Bedingungen für die Ausübung des Rechts auf Familienzusammenführung durch Drittstaatsangehörige, die sich rechtmäßig im Gebiet der Mitgliedstaaten aufhalten.“ Nach Art. 4 Abs.1 der Richtlinie gestatten die Mitgliedsstaaten u.a. „Dem Ehegatten des Zusammenführenden“ „die Einreise und den Aufenthalt“ unter bestimmten Bedingungen. Nach Art. 6 Abs.1 „können die Mitgliedsstaaten einen Antrag auf Einreise und Aufenthalt eines Familienangehörigen aus Gründen der öffentlichen Ordnung, der öffentlichen Sicherheit oder der öffentlichen Gesundheit ablehnen.“ Nach Art. 7 Abs.1 muß der Antragsteller für sich und seine Familienangehörigen ausreichenden, sicheren und gesunden Wohnraum, risikogerechte und landesübliche Krankenversicherung für ihn selbst und seine Familienangehörigen sowie ausreichenden Lebensunterhalt durch „feste und regelmäßige Einkünfte“ nachweisen, damit er und seine Familie nicht auf Sozialhilfeleistungen angewiesen sind. Nach Art. 7 Abs.2 der Richtlinie „können die Mitgliedsstaaten gemäß dem nationalen Recht von Drittstaatsangehörigen verlangen, daß sie Integrationsmaßnahmen nachkommen müssen.“

Die Richtlinie ist auf Art. 63 Abs.1 Nr.3 lit. a EGV in der Fassung des Vertrages von Amsterdam gestützt und dient u.a. dem Schutz der Familie und der Achtung des Familienlebens, dem sich die Gemeinschaft vor allem wegen des Familienschutzes in den Menschen- und Grundrechten verpflichtet weiß. Art. 63 Nr.3 EGV regelte „Einwanderungspolitische Maßnahmen“, auch „Einreise- und Aufenthaltsvoraussetzungen“ „einschließlich solcher zur Familienzusammenführung“. Jetzt ist die „Einwanderungspolitik“ in ganz ähnlicher Weise in Art. 79 AEUV Lissaboner Fassung geregelt. Allerdings hatte Art. 63 Abs.2 EGV den Mitgliedsstaaten vorbehalten, entgegen den „beschlossenen Maßnahmen“ „innerstaatliche Bestimmungen beizubehalten oder einzuführen, die mit diesem Vertrag und mit internationalen Übereinkünften vereinbar sind.“

Wegen dieses Vorbehalts war die Zustimmung Deutschlands zu dieser Einwanderungsbefugnis der Gemeinschaft gerade noch tragfähig. Der Gerichtshof hat die Richtlinie nicht zur Grundlage seiner Einwanderungsentscheidung im Fall Dogan gemacht, sondern das Zusatzprotokoll zum Assoziierungsabkommen der Gemeinschaft mit der Türkei. Das allerdings regelt die Familienzusammenführung nicht, sondern u.a. die Niederlassung von Unternehmern, auch nur im Sinne das Status Quo. Aus der aber leitet der Gerichtshof ein Recht auf Familienzusammenführung ab.

Die Erteilung des beantragten Visums richtet sich in Deutschland nach dem Gesetz über den Aufenthalt, die Erwerbstätigkeit und die Integration von Ausländern im Bundesgebiet, zuletzt geändert durch Art. 2 des Gesetzes vom 21. Januar. Nach § 30 dieses Aufenthaltsgesetzes ist, wenn der „Ausländer eine Niederlassungserlaubnis besitzt,“ seinem Ehegatten, sofern dieser das 18. Lebensjahr vollendet hat, die Aufenthaltserlaubnis zu erteilen, wenn er (u.a.) sich „zumindest auf einfache Art in deutscher Sprache verständigen kann.“ Einfache deutsche Sprachkenntnisse entsprechen dem Niveau A1 des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen, dem geringsten Niveau, das vorgesehen ist. Dieses für das in die Europäische Union eingebundene Deutschland typische Regelungsgewirr ist ein Beispiel für die fragwürdige Bevölkerungspolitik Deutschlands, das ein existenzielles Element seiner Souveränität aus der Hand gegeben hat, nämlich die Erhaltung des deutschen Volkes. Dieses Prinzip steht nicht zur Disposition der Politik und schon gar nicht zur Disposition der Europäischen Union. Art. 1 Abs.2 GG handelt vom „Deutschen Volk“. Art. 20 Abs.1 GG verfasst „Deutschland“ als Bundesrepublik, Abs. 4 dieser Verfassungsvorschrift gibt jedem „Deutschen“ zur Verteidigung der Verfassungsordnung des Recht zum Widerstand. Die Präambel spricht von den „Deutschen“ und zweimal vom „Deutschen Volk“. Art. 1 und 20 GG sind die fundamentalen Entscheidungen der Deutschen für ihre Verfassung, die ausweislich Art. 79 Abs.3 GG durch verfassungsänderndes Gesetz nicht berührt werden dürfen. Art. 23 Abs.1 S.3 GG, der Europaartikel, stellt klar, daß auch für Verträge, welche das „Vereinigte Europa“ verwirklichen sollen, Art. 79 Abs.3 GG, also das genannte Berührungsverbot, gilt. Das Bundesverfassungsgericht sieht in Art. 79 Abs.3, aber auch in Art. 23 Abs.1 S.3 GG einen Beleg für den Souveränitätsvorbehalt, der sich aber auch aus der Souveränität der Deutschen selbst ergibt, aus ihrer Freiheit. Der Staat, den die Deutschen sich geschaffen haben, ist der Staat der Deutschen und nicht der Staat jedermanns, der in Deutschland leben will. Das ist in kaum einem Land anders. Selbst die klassischen Einwanderungsländer ziehen der Einwanderung in ihrem Interesse enge Grenzen.

Das Deutsche Deutschlands, das vor allem durch die deutsche Sprache definiert ist, steht nicht zur Disposition der Vertreter des Volkes in den Staatsorganen, anders formuliert: der politischen Klasse. Sie dürfen und können die Bevölkerungshoheit nicht auf die Europäische Union übertragen. Deutschland ist dem Grundgesetz nach kein Einwanderungsland und darf und kann rechtens nicht dazu gemacht werden, wie dies freilich seit Jahren betrieben wird. Daran ändert die Gesetzgebungszuständigkeit des Bundes für die „Ein- und Auswanderung“ nach Art. 73 Abs.1 Nr.3 GG nichts. Die alte, geradezu selbstverständliche Zuständigkeitsregelung ist keine Entscheidung, Deutschland zum Einwanderungsland zu machen, und schon gar nicht zulasten des Deutschen Deutschlands. Bis in die 80er Jahre war allgemeine Auffassung, daß Deutschland kein Einwanderungsland ist und sein soll. Faktisch ist Deutschland ein Einwanderungsland geworden, das zweitbegehrteste der Welt. Einen wesentliche Anteil daran hat der Familiennachzug. Die Einwanderungspolitik ist eine Frage der Identität Deutschlands, in der Deutschland die Souveränität der Bürger keinesfalls von der Gemeinschaft / Union ausüben lassen kann.

Es bedürfte einer Entscheidung aller Deutschen im Bund nach Art. 146 GG, Deutschland für die Einwanderung zu öffnen. Außerdem müßten das die Länder, jedes einzelne für sich, entscheiden; denn auch die Länder sind Staaten souveräner Völker. Jeweils wären Referenden nötig. Das Volk der Deutschen kann und darf nicht durch Arbeitnehmerfreizügigkeit, Dienst- und Niederlassungsfreiheit, Familienzusammenführung, durch Asyl oder Änderungen des Staatsangehörigkeitsrechts in eine Bevölkerung umgewandelt werden, die nicht mehr substanziell deutsch ist. Das Deutsche des deutschen Staatsangehörigen muß der Gesetzgeber, der Bevölkerungspolitik macht, unberührt lassen, wie das Art. 79 Abs.3 und auch Art. 23 Abs.2 S.3 GG vorschreiben. Um es zu wiederholen: Er darf Deutschland nicht in ein Einwanderungsland umwandeln.

Deutschland hat sich in dem Assoziierungsabkommen von 1963 und in dem Zusatzabkommen von 1970, die gem. Art. 59 Abs. GG seiner Zustimmung durch das Bundesgesetz bedurften, auch nicht einer Familienzusammenführung unterworfen, diese Politik aber später mitgemacht. In diesen Verträgen sind nur, im Übrigen eher zurückhaltend, die Arbeitnehmerfreizügigkeit sowie die Dienst -und Niederlassungsfreiheit geregelt. Es sind völkerrechtliche Verpflichtungen unter den Vertragspartnern, den Staaten. Sie geben den Bürgern dieser Staaten keine subjektiven Rechte, aufgrund derer sie ihre Interessen gegen die Staaten durchzusetzen berechtigt wären. Subjektive Rechte hat aus den Grundfreiheiten des Binnenmarktes wie auch der Niederlassungsfreiheit erst der Europäische Gerichtshof abgeleitet, entgegen dem Wortlaut der Verträge und vor allem entgegen dem Völkerrecht. jedenfalls Deutschland, wie die meisten Unionsstaaten, praktiziert den völkerrechtlichen Dualismus. Danach können sich nur die Staaten auf die völkerrechtlichen Verträge berufen, nicht deren Bürger. Letztere können Rechte erst aus staatlichen Gesetzen herleiten.

Der Europäische Gerichtshof hat aber, beginnend mit der Warenverkehrsfreiheit 1963, dekretiert, daß die Mitgliedsstaaten der Union die Verträge unmittelbar, also ohne eigene Vollzugsgesetze, anzuwenden verpflichtet sind, und zugleich subjektive Rechte jedes Einzelnen gefolgert, Beeinträchtigungen der Grundfreiheiten durch die Mitgliedsstaaten abzuwehren,“sofern sie nicht durch einen zwingenden Grund des Allgemeininteresses gerechtfertigt und geeignet sind, die Erreichung des angestrebten legitimen Ziels zu erreichen, und nicht über des zu dessen Erreichung Erforderliche hinausgehen“ (Verhältnismäßigkeit). Über diese Kriterien hat sich der Gerichtshof zu entscheiden angemaßt. Damit hat er die Entwicklung der Europäischen Gemeinschaft, jetzt der Europäischen Union, in seine Hand genommen und dieser eine Dynamik verschafft, die der Politik wegen der Interessensgegensätze nicht zu erreichen möglich war. Die Integrationspolitik war und ist aber den Völkern vorbehalten und muß um der Souveränität willen den Völkern vorbehalten sein. Die durch subjektive Rechte bewehrte unmittelbare und vorrangige Anwendbarkeit des Europarechts ist schon lang Zeit geradezu versteinerte Dogmatik und in der Praxis unangefochten, aber dennoch war es ein Umsturz, der durch nichts geheilt ist. Es gibt keine Heilung von Souveränitätsverletzungen. Der Europäische Gerichtshof hat das Völkerrecht zu Staatsrecht umgewandelt. Im Maastricht-Urteil von 1993 hat das Bundesverfassungsgericht immerhin gewisse, durchaus substanzielle Souveränitätsvorbehalte zur Geltung gebracht und diese in den weiteren europapolitischen Urteilen näher entfaltet.

Diese umstürzlerische Praxis für den Binnenmarkt, also für die Mitgleidsstaaten, aber auch zugunsten der lediglich assoziierten Türkei anzuwenden, geht noch einen Schritt weiter ins Unrecht. Damit wird die Türkei für einen wichtigen Teilbereich der Politik gewissermaßen Mitgliedsstaat der Europäischen Union in einem staatsrechtlichen, nicht mehr nur völkerrechtlichen Verhältnis zu den anderen Mitgliedsstaaten. Das ist die Substanz dieser schon gefestigten Judikatur und auch des Dogan-Urteils. So hat der Gerichtshof in der Rechtssache C 256/11, Murad Derici unter anderem im Urteil vom 15. November 2011 ausgesprochen:

Insoweit ist darauf hinzuweisen, daß Art. 41 Abs.1 des Zusatzprotokolls in den Mitgliedsstaaten unmittelbare Wirkung hat, so daß sich türkische Staatsangehörige, auf die er anwendbar ist, vor den nationalen Gerichten auf die Rechte, die er ihnen verleiht, berufen können, um die Anwendung entgegenstehender Vorschriften des innerstaatlichen Rechts auszuschließen. Diese Bestimmung enthält nämlich eine klare, präzise und nicht an Bedingungen geknüpfte, eindeutige Stillhalteklausel, die eine Verpflichtung der Vertragsparteien begründet, bei der es sich rechtlich um eine reine Unterlassungspflicht handelt“.


Soweit erst einmal Prof. Schachtschneider, der eindringlich darlegt, wie der EuGH gleichsam das deutsche innerstaatliche Recht aufgebrochen hat, um sämtliche bereits vorhandenen Schutzmechanismen gegen unkontrollierte Einwanderung außer Kraft zu setzen.


Diese Ausführungen, die man regelrecht zerlesen muß, stammen aus dem Buch „Erinnerung ans Recht“ von Prof. Schachtschneider, erschienen im Kopp-Verlag 2016, ISBN 978-3-86445-272-7 mit Aufsätzen zu aktuellen Themen, ein Buch, das man nicht nur lesen, sondern zerlesen muß, um hier einmal die rechtlichen Raubüberfälle zu erkennen, die vom u.a. vom EuGH geebnet, mit zu Merkels 'gutem Weg' gehören. Ich habe hier nur einen Auszug gebracht, der Artikel geht noch weiter und ist ein absolutes Muß! Natürlich ebenso wie seine anderen im Buch enthaltenen Beiträge. Meine Leser werden feststellen, daß man zuweilen anderer Meinung ist, wenn von 'Staat' oder 'Souveränität' die Rede ist, insoweit ist Schachtschneider noch voll im System, aber wir sehen, das System macht sich mit selbst mit dem System kaputt, und das ist erschreckend genug.


Liebe Leser und Zornbürger, hier ist Feuer unter dem Dach, die nächsten Legionen „Grauer Wölfe“ sitzen auf gepackten Koffern und werden von der Visafreiheit ungehemmten Gebrauch machen. Dazu kommen die angeblichen „Libyer“, die zu Hunderttausenden über das Mittelmeer kommen werden, um bei Merkel „Schutz“ zu suchen. Wer hier immer noch nicht begriffen hat, was die Dunkelmächte mit Deutschland und Europa vorhaben, und alle Bestrebungen einer Kanalisation oder gar Eindämmung als „rechtspopulistisch“ brandmarken, der gehört mit zu den Saboteuren, die sicherlich in den Genuß einiger erweiterter Paragraphen im Strafgesetzbuch kommen werden, insbesondere auch in den Genuß einiger drastischer Verfahrensabkürzungen in der StPO.


Ein Allerletztes:

Frau Natalia Wörner will schärferes Sexualstrafrecht“, sie ist der berechtigten Meinung „Nein heißt nein“, nun muss Minister Maas wohl Ja sagen, so die heutige „Bildzeitung“,


Ich bin jetzt etwas durcheinander, deshalb sortiere ich zunächst mal ein:


1. Kennen Sie eine Frau Natalia Wörner, falls nicht, ich habe mich mal schlau gemacht: Das ist die aktuelle Gespielin des verheirateten Herrn Justizministers Anmaas und soll eine Schauspielerin sein. Werte Frau Wörner, ich hoffe zunächst doch sehr, daß Ihre Aussagen und Forderungen nicht in irgendeinem Zusammenhang mit persönlichen Erfahrungen stehen!?


2. Wer macht in diesem Land eigentlich noch Politik?

Das Volk, so wie es eigentlich angedacht war, schon lange nicht mehr und die Politiker wohl auch nicht mehr (was zwar durchaus segensreich sein könnte, aber dann bitte auch ohne abgewrackte Schauspieler im Gepäck!)


3. Werte SPD, macht weiter so, dann werdet ihr z.B. das „feeling“ eines Absturzes gem. einer FDP demnächst selbst erleben können und hoffentlich dürfen!

Bleiben wir noch kurz bei der SPD, bzw. ihrem Herrn Anmaas, zuvor allerdings möchte ich den Begriff „räudiger Hund“ erwähnen, bzw. den Begriff „er wurde wie ein räudiger Hund vom Hof gejagt“.

Ein „räudiger Hund“ ist per se eine bemitleidenswerte Kreatur und hat für mich nichts, was negativ besetzt sein könnte, aber egal, bleiben wir bei dem, was so landläufig darunter verstanden wird:

Herr Anmaas hielt heute in Vertretung des kurzfristig erkrankten Herrn Gabriel eine Rede in Zwickau, anläßlich des 1. Mai, dieser Auftritt geriet einigermaasen aus dem Ruder.

U.a. im „focus“ findet sich hierzu eine Video, Herr Anmaas flieht, einem „räudigen Hund“ gleich vom Marktplatz in Zwickau, begleitet von „Hau-ab“-Rufen, kann es sein, daß das Volk diesen Herrn einfach nicht mehr ertragen kann, seine Partei nicht mehr ertragen kann, das ganze Gesülze und Geschwurbel nicht mehr ertragen, kurz: DIE SCHNAUZE VOLL HAT???


Herr Anmaas äußerte sich danach kurz und stellte erschüttert fest, daß es dramatisch sei, hier, in diesem Land, nicht mehr frei reden zu können!!!!

Lieber Herr Maas, was Sie heute erlebt haben, das ist Alltag für all die Menschen, welche sich in einer demokratisch legitimierten Partei AfD zusammengeschlossen haben, bzw. ihre Sympathisanten sind und die tagtäglich Angriffe auf ihre Person, auf ihre Einrichtungen und ihren Besitz hinnehmen müssen, dies mit brutaler Gewalt! Schreiben Sie doch mal diesbezüglich einen Brief an Ihren Generalbundesanwalt, auwei und achso, nein, das geht ja nicht, denn auch Sie haben noch eine Chefin, stimmt`s?

Gegen Ihren Auftritt in Zwickau kamen lediglich Worte und Trillerpfeifen zum Einsatz, gegen AfD-Mitglieder anläßlich des Parteitags kam die nackte und brutale Gewalt zum Einsatz, gedenken Sie, wenigstens hierzu eine Einlassung abzugeben?

Nun, wenn Sie dazu keine klare Meinung haben, dann fragen Sie doch bei Ihrer aktuellen Gespielin nach, diese hat mit Sicherheit gute Ratschläge für Sie, so funktioniert Politik in diesem furchtbaren Land!


c.c.M.e.d.


_______________________________________________________


02. Mai 2016, liebe Leser, liebe Zornbürger,


der Parteitag der AfD ging zu Ende, die Hetze ist groß, nicht nur seitens der Medien, sondern auch seitens der rasant abstürzenden „etablierten“ Parteien. Es fällt auf, daß man von diesen Seiten allerdings nur „dumpfe Parolen“ hört, jedoch keinerlei sach- und/oder fachkundige, nicht zu widerlegende Kritik. Halt, das ist so nicht ganz richtig, es gibt doch durchaus „fundierte“ Kritik, diese z.B. aus dem Mund eines Lehrstuhlinhabers an der Universität in Speyer, der Mann ist dort als Jurist zuständig für Öffentliches Recht, sowie für Finanz- und Steuerrecht, ein Herr Joachim Wieland.

Sie können ein Interview mit ihm z.B. in der „sz“ unter der Überschrift „AfD-Grundsatzprogramm teilweise `klar verfassungswidrig`“, nachlesen, soweit hierzu Bedarf besteht, der Mann ist gut, und das zeigt er gleich eingangs dieses Interviews, ich darf kurz wiedergeben:


Die „sz“ fragte: „Der Islam gehört nicht zu Deutschland“, behauptet die AfD in ihrem Grundsatzprogramm. Außerdem heißt es dort: „Ein orthodoxer Islam, der unsere Rechtsordnung nicht respektiert oder sogar bekämpft und einen Herrschaftsanspruch als alleingültige Religion erhebt, ist mit unserer Rechtsordnung und Kultur unvereinbar“. Lässt sich eine solche Aussage mit dem Grundgesetz vereinbaren?“


Hier die Antwort des Herrn Wieland:


Jede Religion hat das Grundrecht auf Religionsfreiheit. Das stößt erst dann auf Einschränkungen, wenn eine Religion tatsächlich konkret versucht, die freiheitlich-demokratische Grundordnung zu unterwandern. Wenn also unter dem Deckmantel der Religion versucht wird, die verfassungsrechtliche Ordnung zu beseitigen, dann darf der Staat sich wehren“.


So, zunächst setzte bei mir der gesunde Menschenverstand aus, allein, es fand sich, etwas nachgerückt, die „Erklärung“ von Herrn Wieland bzgl. eben nicht verfassungsfeindlicher Umtriebe des Islam als Religion schlechthin, nämlich die Feststellung, daß „wir eine Religion per se nicht zu respektieren bräuchten, weil wir sie so verstehen...“, das hat was, das trägt den Irrsinn in sich!


Herr Wieland ist also offensichtlich der Meinung, daß die Umtriebe des Islam von uns Christen und der freiheitlichen (?) Welt nur falsch verstanden werden??! Kann es somit noch mehr Hohn gegenüber und für die nicht mehr zu zählenden Opfer und deren Angehörige durch islamistische Gewalt geben?? Habt ihr alle den Verstand verloren?

Lt. Herrn Wieland resultieren all diese unzähligen, sinnlosen Opfer nur allein aus einem „falschen Verständnis“ einer Religion??!

Werter Herr Wieland, dann dürfte es sich allerdings nur um fiktive Opfer handeln, das teilen Sie doch bitte umgehend den konkreten Opfern und den Hinterbliebenen mit, dann sehen wir weiter! Es ist nicht zu fassen, das ist eine Schande!!

Es geht noch weiter, werter Herr Weiland oder Wieland oder wie auch immer, gerade frisch reingetickert:

IS-Terror mit neuer Dimension – Verfassungsschutz warnt vor Hit-Teams“, der islamistische Terror ist lt. Maaßen sowieso immer stärker „zu beachten“, jau, das ist gut, wir sind auf einem guten Weg!

Werter Herr Weiland oder Wiegand, Sie sollten Ihre weiteren Worte gut abwägen und erklären Sie auch bitte, warum der Verfassungsschutz ca. 90 Moscheen überwachen lässt?? Man kriegt die Tür nicht zu! Und solche Typen fressen sich voll mit unseren Steuergeldern! Wo bleibt der (deklaratorische) Bundesrechnungshof oder der Zentralrat der deutschen Psychiater? Kein Mucks? Na, denn mal weiter so!


Freihandelsabkommen „TTIP“, die Veröffentlichungen, also die „TTIP-Leaks“ seitens Greenpeace kamen wohl zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt, herrje, das verhagelt einer Frau Merkel wohl die Suppe, oder wie?? Jedenfalls ist in den Medien zu lesen, daß Frau Merkel diesen Deal schnellstmöglich in trockenen Tüchern haben möchte, die USA drohen für den Fall des Scheiterns mit Blockaden für die deutsche Automobilindustrie, wir sehen folglich:

Hier ist ein Krieg im Gange, nichts anderes, Geschichte wiederholt sich und ich denke, daß dieser TTIP-Mist nichts anderes ist, als vor allem Deutschland an die Wand zu fahren, andere europäische Staaten dürften aus dieser Nummer wesentlich besser `rauskommen, da ihnen die Last des WK II nicht aufgebürdet ist!

Die 'Erbsünde' muß weiter abgetragen werden, hier eine weitere Zinslast, eine Tilgung gibt es nicht! Nur weiter so mit Geheimabkommen, denn das ist schließlich volldemokratisch nach dem Geschmack einer Merkel, die schließlich Demokratie bei Honecker studiert hat, oder wie?


Inzwischen gehen die Angriffe auf unsere Bürger hemmungslos weiter:


Herr Schäuble will den Garantiezins bei Lebensversicherungen unter ein Prozent drücken, heißt im Klartext: „Die endgültige Bankrotterklärung der Lebensversicherung“, fassen wir also zusammen:

Die Renten haben demnächst und für die künftigen Generationen fertig, d.h., es bleibt allenfalls ein Almosen, von dem man nicht leben kann, jetzt vorhandenes Kapital in Immobilien zu investieren wäre der Wahnsinn schlechthin, zu knapp kalkuliert sind Zins und Tilgung, die Blase/der Zusammenbruch ist über kurz oder lang sicher, die Riester-Rente hat sich als ein nahezu betrügerisches, allein für die Versicherer „rentables“ Modell herausgestellt und nun die Feststellung, daß eine Kapital-Lebensversicherung auch nur noch ein faules Ei darstellen dürfte bzw. wird!

Merkeln Sie was??

Und weiter geht`s: Hartz-IV-Empfänger werden mittlerweile im dreistelligen Millionenbetrag sanktioniert, im Mittel erfolgen Kürzungen von ca. 100 Euro im Monat, also 100 Euro mtl. weniger von einem Betrag, der ohnehin ein menschenwürdiges Leben nicht ermöglicht!

Daß diese Sanktionen/Kürzungen verfassungswidrig sind, das weiß man allerorten, vor allem in Berlin und in Karlsruhe, doch das juckt diese verantwortlichen Figuren nicht mal im Ansatz!


Da können wir doch froh sein, daß wir einen Wirtschaftsminister Gabriel haben, denn der hat wenigstens durchgegriffen, daß die Schwarte kracht, er hat sich sogar zum Wohl von Arbeitnehmern über das „Nein“ des Bundeskartellamts hinweggesetzt und dem Edeka-Konzern grünes Licht gegeben, die Supermarktkette „Kaiser`s Tengelmann“ zu übernehmen, dies mit der Auflage, daß keine Arbeitsplätze verloren gehen dürfen.

Also ist die logische Folge, daß allein in NRW ein Drittel der Arbeitsplätze wegfallen, wie hoch der gesamte Anteil an Arbeitsplatzverlusten tatsächlich ist, das wird derzeit noch festgestellt, merkeln Sie auch hier etwas?

Die pausenlose Zerstörung läuft, aber Merkel über alles? Was muß noch passieren, damit der Michel wenigstens den Wecker hört?

Allein anhand dieses Beispiels können wir davon ausgehen, welche „Werthaltigkeit“ in der Politik, dies betreffend Zusagen/Versprechen und Ankündigungen, anzutreffen ist, nämlich keine!

Lebe wohl, deutsches Volk, wir werden uns woanders einrichten, sobald auch nur die geringste Möglichkeit dazu besteht.


c.c.M.e.d.


_______________________________________________________


03. Mai 2016, liebe Leser, liebe Zornbürger,


hier kommt wieder einmal Kunterbuntes, zu vielfältig sind die Einschläge, Mitteilungen und Erfahrungen, lassen Sie mich beginnen mit einem „Suchaufruf“:

Unsere Zensurpolitik im Internet ist keineswegs gegen die Meinungsfreiheit gerichtet, sondern sie dient lediglich dazu, die Bürger dazu zu erziehen, dass diese ihre Gedankengänge in die Richtung projizieren, welche auch den staatlichen Richtlinien entspricht“,

Heiko Maas, Bundesjustizminister, Berlin, am 16. September 2015, soweit, so schlecht. Dieser eMail-Anhang erreichte mich heute und nach zunächst äußerster Bestürzung wurde mir sehr schnell klar, daß es sich hierbei wohl um eine „Ente“ handeln muß (die fehlerhafte Grammatik sollte nicht unerwähnt bleiben, wobei das wiederum nichts heißen muß). Das Ganze allerdings ist ein Paradoxon, denn so erschütternd diese angebliche Aussage ist, also eben wahrscheinlich falsch, so wahr könnte sie eigentlich sein und eben nur nicht mehr zu finden!

Liebe Leser, forschen Sie nach, vielleicht kommt doch noch mehr Dreck hoch, wenn nicht, der bisher vorhandene Dreck reicht allerdings allemal!

Bleiben wir bei den häßlichen Dingen: Ich erlebe zusehends, daß Strafgerichten statt handfesten Beweisen allein eine gerichtliche Einschätzung zu einer Verurteilung reicht (...das Gericht ist davon überzeugt...). In einem kürzlichen Strafverfahren wegen „Falscher eidesstattlicher Versicherung, falscher Vermögensauskunft“ wurde der Beschuldigte allein aus Sicht des Gerichts „Sie haben schlicht gelogen“ verurteilt. Hintergrund war, daß der Beschuldigte sich nach seinem Dafürhalten und seinem Kenntnisstand bei einem Mietkauf n i c h t als Eigentümer oder mit Rechten an einem Grundstück sah, und dies folglich auch nicht in der Vermögensauskunft angab. Verstehen Sie einmal einen Notarvertrag, mit dem Ihnen unter zahlreichen Bedingungen ein Grundstück übereignet wird, bei dem Sie u.a. 200 Raten zahlen müssen. Wann sind Sie denn nun Eigentümer oder haben „Rechte an einem Grundstück“? Als Bürger haben Sie dies zu verstehen und rechtlich richtig zu werten, sonst....klappt die Falle zu, und Sie sind ganz schnell kriminell.

Wir sehen, mittlerweile hat sich nicht nur der Notwehrparagraph 32 StGB nahezu verabschiedet, sondern auch der Grundsatz „in dubio pro reo/rea“, wobei sich auch hier wiederum ein Auflösungsparagraph eingeschlichen hat, der dieses fundamentale „in dubio pro reo/rea“ einfach hinwegfegt. Das ist der § 261 StPO, nämlich die „freie Beweiswürdigung“. Damit ist bereits wieder ausgehebelt, was eigentlich dem Schutz eines Angeklagten mangels Beweisen dienen sollte, ist das nicht genial?

Wir sehen folglich, was „hüben“ geschrieben steht, ist „drüben“ gegenstandslos, das ist eine Gesetzgebung, die einen das Fürchten lehrt, die Tür und Tor für Unrecht und Verzweiflung öffnet, denn es findet sich kein Rahmen mehr, an welchem sich Recht und Gesetz festmachen ließen!

In Karlsruhe haben die Richter gesprochen und das Begehren der Links-Partei auf mehr Rechte einer Opposition abgeschmettert. Ich sage jetzt mal, es sollte umgehend ein „Befangenheitsantrag des Gerichts“ :-) eingereicht werden!

Spaß beiseite, was bitteschön, liebe Links-Partei, habt Ihr Euch von Eurer Klage anderes erwartet? Habt Ihr tatsächlich erwartet, daß ein Richtergremium, bestehend aus CDU/SPD-Granden, Eure Klage neutral bewertet? Beileibe nicht, dafür ist das Bundesverfassungsgericht nicht vorgesehen, denn hier wird, von Ausnahmen abgesehen, das umgesetzt, was in Berlin verhackstückt wird, hallo, wie sollte Karlsruhe auch nur ansatzweise Hand an das legen, was Berlin treibt, man sägt sich doch nicht den eigenen Ast ab!

Übel ist mir...Jede Chance auf Demokratie wird vertan.

Kommen wir zu einer weiteren Übelkeit, nämlich zur „Krone der Schöpfung“, man sagt, das sei der Mensch. Aber wer ist schon „man“?

Meine äußerst streitbare Schwiegermutter übersandte uns heute einen Beitrag, der uns Menschen eigentlich veranlassen sollte, „das Feld zu räumen“!

Sie übersandte einen Beitrag über die Erforschung von Orang-Utans (Waldmenschen), diese Tiere leben in unglaublichen Verhältnissen, teilweise in Höhen von bis zu 40 Metern über dem Erdboden, scheinen aber weniger intelligent als die anderen Primaten zu sein, bei wissenschaftlichen Experimenten sitzen sie teilnahmslos in der Ecke....

In dem übersandten Bericht heißt es weiter:

Sie sitzen teilnahmslos in Ecken, dies aber nur, um Testgegenstände dann in einem unbeobachteten Moment für etwas zu mißbrauchen, das gar nicht gefragt war. In einem Fall klaute ein Orang-Utan aus den Unterlagen eines Forschers eine Briefklammer und fertigte damit einen Dietrich, mit dem er das Schloß seines Geheges knackte. Da er diesen „Zweitschlüssel“ unter seiner Zunge verborgen hielt, kamen ihm die Wärter erst bei einer Zahnarztkontrolle auf die Schliche. Ein anderer Orang-Utan kaute ein Stück Holz in die Form eines Vierkantschlüssels und öffnete damit sein Käfigschloß“.

Ich schäme mich dafür, daß sich der Mensch für die Krone der Schöpfung hält, ich schäme mich für all die Menschen, die tagtäglich Menschen Tiere und Pflanzen vergewaltigen, ich schäme mich deshalb z.B. für die Partei der Grünen, die nichts anderes tut, sehe ich mich hier in Rheinland-Pfalz um, dann kriecht mir das nackte Grauen über den Rücken, noch mehr so viel zerstörte Landschaft in Deutschland muß man suchen!

Die „Teilnahmslosigkeit der Orang-Utans an `Experimenten`“ dürfte wohl der Intelligenz der Tiere geschuldet sein, frei nach dem Motto: Lasst uns mit eurem Scheiß in Ruhe!

So kann also Merkel ihren „guten Weg“ in Berlin und an anderen Orten getrost fortsetzen, denn Karlsruhe hat die spärliche Rest-Opposition weiter in den politischen Käfig gebannt ohne diese lästigen abstrakten Normenkontrollen, wenn wieder einmal Gesetzesschrott die Seiten des Bundesgesetzblatts erreicht. Opposition sollte man sowieso verbieten, die wird doch nur vom „Pack“ gewählt und ist vollkommen überflüssig. Auch der deutsche Parlamentarismus erlebt wieder einmal schwarze Zeiten. Wie gut, daß nichts bleibt wie es ist!

c.c.M.e.d.

 


____________________________________________________


04. Mai 2016, liebe Leser, liebe Zornbürger,


zunächst möchte ich für die Rückmeldungen danken, welche ich bzgl. der Problematik „Deutschland als Erbpachtgebiet“ erhalten habe. Vieles ist interessant und wird hier gesammelt, aber noch ist keine Information dabei, die tatsächlich einschlägig ist und für Klarheit sorgt, wir werden weitersehen.


Die Visa-Freiheit für türkische Staatsangehörige ist nun so gut wie sicher, das EU-Parlament wird wohl den noch wenigen, zu erfüllenden Aufgaben seitens der Türkei wohlwollend und zurechnend gegenübertreten. Passt es da nicht wunderbar ins Bild, daß der amtierende Ministerpräsident Davutoglu, dieser nicht anders als goldig zu nennende kleine Herr, gerade jetzt seinen Rücktritt erwägt?? Ich finde das jedenfalls bemerkenswert und frage mich gleichzeitig: Welche Funktion hat und hatte Herr Davutoglu eigentlich je inne? Dieser bedauernswerte Mann ist doch nichts anderes als ein lästiger Pickel am Hintern des Sultans Erdogan, weg damit, dieser wird nicht mehr benötigt, das kann die Familie genauso gut oder noch wesentlich besser erledigen.

Da fragt man sich doch gleichzeitig, wozu eine Frau Merkel noch einen Vizefuzzi oder Minister braucht, weg damit, sind doch, ähnlich türkischer Verhältnisse, nur Marionetten, bei Bedarf wegzuschalten.

Bleiben wir bei der Türkei: Sie kennen mit Sicherheit den 2 plus 4 – Vertrag, dieser wurde „anstatt“ (?) eines Friedensvertrages mit den Vier Mächten geschlossen, wir finden bei „wikipedia“ zu lesen, daß ein tatsächlicher Friedensvertrag weder angedacht noch geplant ist.  Das waren wohl die Worte des weisen Herrn Genscher.

Na klar, was denn sonst, ein völkerrechtlich korrekter Friedensvertrag hätte Deutschland in eine völlig andere Position gebracht, als sie seit jeher und auch derzeit Sache ist, das war, galt und gilt es zu vermeiden!

Es darf also in diesem Zusammenhang daran erinnert werden, nur so „by the way“, daß die Türkei am 23. Februar 1945 an der Seite der Alliierten Deutschland den Krieg erklärt hat, ich denke, die Früchte dieser Saat kommen nun heimlich, still und leise zum Tragen! Hat jemand etwas von einem Friedensvertrag mit der Türkei gehört? Nein? Dann sind wir also auch immer noch Kriegsbeute der Türkei, die diesen Umstand für sich zunutze macht.

Es darf an Art. 107 der Charta der Vereinten Nationen, also des Vereins aller Kriegsgegner des Deutschen Reichs, erinnert werden:

Zitat:

Art. 107 Vorbehalt gegenüber Feindstaaten des 2. Weltkrieges

Maßnahmen, welche die hierfür verantwortlichen Regierungen als Folge des zweiten Weltkriegs in bezug auf einen Staat ergreifen oder genehmigen, der während dieses Krieges Feind eines Unterzeichnerstaats dieser Charta war, werden durch diese Charta weder außer Kraft gesetzt noch untersagt.“


Na also, liebe kollektiven Kriegsgegner in aller Welt, die Bescherung geht weiter! Kommt alle her und seht, was ihr gebrauchen könnt, die hirngewaschenen Deutschen werden euch nicht im Wege stehen, deren Führung ist gebrieft und auf der richtigen Seite, tarnt eure Aktionen, damit es nicht so auffällt, aber mit Widerstand braucht ihr nicht zu rechnen...Und so kamen sie alle aus ihren Dörfern und Städten, um sich bei Merkel schätzen, pardon, rundum versorgen zu lassen...


In verschiedenen Medien war heute gegen Mittag zu lesen, daß eine 54-jährige Frau in den frühen Morgenstunden auf dem Weg zu ihrer Arbeitsstelle in Wien von einem Mann brutal erschlagen wurde, eine sie begleitende Kollegin konnte sich in Sicherheit bringen und wird psychologisch betreut. Es hieß weiter in den Medien hier in Deutschland, daß die Hintergründe der Tat derzeit noch unklar seien, auch gibt es wohl keinen persönlichen Zusammenhang zwischen Täter und Opfer, nähere Einzelheiten müssten aber noch ermittelt werden. Nun, das klingt sehr schwammig, aber man kann ja eben nicht berichten, über was man nicht Kenntnis hat, nicht wahr, denn sonst hätten wir ja eine „Lügenpresse“!


Seltsam, daß sich in der „Kronenzeitung“, 06:38 Uhr vom heutigen Tage, kurz und knapp findet: „Passantin in Wien erschlagen: Asylbewerber verhaftet...“


Weiter heißt es: „Beamte der Spezialeinheit WEGA haben in der Nacht auf Mittwoch am Brunnenmarkt in Wien-Ottakring einen Flüchtling aus Kenia festgenommen. Der 21-Jährige steht unter Verdacht, kurz zuvor eine Frau unter den Augen ihrer Begleiterin attackiert zu haben...

Der Täter schlug mit einer ca. 10kg schweren Eisenstange zu, es gab offensichtlich keinen Raubversuch, kann dieser Tod also noch brutaler und sinnloser sein?? Ich bin fassungslos, was geschieht auch mit und in Österreich, denn Österreich hat ebenso mit unzähligen Gewalttaten der brutalsten Art zu kämpfen!


Dazu passt natürlich wunderbar, daß die EU nun ihre Mitgliedsstaaten, welche sich bislang einer Flüchtlingsaufnahme widersetzten, mit exorbitanten Strafgeldern unter Druck setzen möchte: 250.000 Euro Strafe für jeden Flüchtling, der nicht aufgenommen wird. Nun, ich denke, daß jedem deutschen Bürger ein Flüchtling willkommen ist, sofern es sich um einen solchen handelt, ich/wir kenne/kennen keinen einzigen Bürger dieses Landes, der fremdenfeindlich wäre!

Wie gerne würden wir z.B. Menschen der „Bishnoi“ hier aufnehmen, sofern dies für diese Menschen notwendig werden sollte. Das Volk der „Bishnoi“, übersetzt „29“, lebt in einigen Teilen Indiens und hat 29 Regeln in seiner „Verfassung“ festgeschrieben. Wenn man grundsätzlich nach diesen Regeln leben würde, wäre die Welt eine wesentlich bessere, vor allem „bräuchte“ man dieses grün-linke Gesocks nicht mehr!


Sehen wir in die USA, ich muß feststellen, daß es ein mehr als hartes Stück Arbeit ist, überhaupt mal in die Nähe eines Präsidentschaftskandidaten zu kommen, so, und dann ist man auch erst mal eben nur Kandidat, dann geht die Schlacht weiter und dann, das stelle man sich einmal vor: Dann entscheidet das amerikanische Volk, wen es zum Präsidenten macht!!!

Da haben wir es doch sehr viel „besser“, nicht wahr? Wir brauchen ein paar festgefressene Parteien, deren Kandidaten für den Kanzlerposten und ruckzuck ist das Ganze durchgewunken, ich wette, daß nicht einmal eine heisere Kehle oder ein Schweißtropfen hierfür nötig waren! Das Volk, nö, wozu das Volk???

Eine Journalistin bemerkte heute im Radio, daß die Politik von Trump „populistisch“ sei, also sich an dem orientiert, was das Volk möchte, ohha, was ist das denn? Ne, ich habe schon verstanden, „populistisch“, das ist zwar ein durchaus positiv besetzter Begriff, nur hier nicht, in diesem furchtbaren Land!


c.c.M.e.d.


______________________________________________________


05. Mai 2016, liebe Leser, liebe Zornbürger,


na, das läuft ja wie am Schnürchen, ich denke, daß die letzten Konsultationen zwischen Frau Merkel und Herrn Erdogan einige Dinge geklärt haben, also auf geht`s zu neuen Ufern, ach so, und der Schwarzmarkt für falsche Pässe boomt in der Türkei, wir dürfen uns also freuen, auf das, was uns Frau Merkel da so alles eingetütet hat!

Ansonsten, liebe Frau Merkel, Obacht, sehen Sie genau zu, dann wissen auch Sie mit letztem Schliff, wie man eine Diktatur einrichtet. Denken Sie aber bitte daran, daß es in der Türkei zu einem Bürgerkrieg kommen kann, denn die Kurden drohen, nicht nur mit einem eigenen Parlament!

Sehen Sie, Frau Merkel, all die Kalamitäten, das haben Sie nach Ihrer Machtübernahme allerdings vielleicht noch nicht zu befürchten, zu viele Bürger befinden sich hier noch immer in einer Art Schlafstarre und dem „Vertrauen auf die Politik/die Politiker“, Ihre Wege und Planungen dürften dennoch allerdings demnächst massiv durchkreuzt werden, denn Ihnen sitzen definitiv „Zecken“ im Genick!

Das sind diese widerwärtigen Plagegeister, die den Verrat am Volk anprangern, die die Selbstsucht anprangern, die die undemokratischen Zustände anprangern...Ihre „Regierung“ oder besser gesagt „Regime“ hat bestenfalls noch 'demokratistische' Züge, aber da Sie ja auf einem guten Weg sind und Herrn Erdogan als Lehrmeister haben, dürften diese Relikte auch bald verschwunden sein. Ihr Co-Pilot Gabriel hat bereits bei seiner Bauchlandung eine rote Zwanzig erreicht, Frau Petry steigt raketenhaft an der schwarzen 15 plus vorbei aufwärts.

Was hilft da noch...? Ich bin ganz sicher, daß Sie uns die finale Merkulatur bald aufzwingen werden, zumindest wollen. Aber warten wir's ab...

Ach so, Sie fragen, wie man diese „Zecken“ los wird? Ganz einfach, machen Sie den Weg frei, treten Sie samt Konsorten zurück und überlassen Sie das Feld den „Zecken“, so wird ein Schuh draus, solche Figuren wie Sie benötigt niemand, und Ihr Abtreten sollte schnellstmöglich erfolgen, um weiteren Schaden von Volk und Land abzuwenden!

Blicken Sie mal nach Österreich, werte Frau Merkel, dort wankt Herr Faymann dramatisch, die SPÖ ist dabei, sich gerade selbst zu zerlegen!

Ganz dramatisch wird derzeit der brutale Mord in Wien (ich hatte gestern berichtet) gewertet, in der Kronenzeitung kann man nachlesen, daß der Täter wegen Gewalttaten polizeibekannt und zweifach vorbestraft war, es fehlen einem einfach nur noch die Worte! Ist das alles etwa gewollt?

Apropos SPÖ: Könnte sich bzgl. SPÖ nicht auch die SPD ein Beispiel nehmen und sich selbst endgültig zerlegen, das ist doch eigentlich überfällig, die bisherigen Anzeichen stehen doch auf „günstig“, also mal „Vorwärts marsch“, das muß doch zu bewerkstelligen sein, diesen verräterischen „mutmaßlichen“ Sauhaufen braucht doch niemand mehr!


Kommen wir folglich zur absoluten Blödheit, der Ignoranz und der gezielten Verdummung:

Das Falschgeld boomt, immer mehr Blüten der „Zwannis und Fuffis“ gelangen in Umlauf, es gibt aber auch Blüten der 150 Euro oder 30 Euro-Kategorie, auch diese „Geldscheine“ werden oft akzeptiert! Noch Fragen nach dem Bildungsniveau??

Bleiben wir folglich beim Bildungsniveau: Der Aktionsrat Bildung (ich liefere mal die „“ hinterher) plädiert für eine Absenkung der Standards in der Berufsausbildung, ebenso sollten Lehrer an Schulen generell den Gebrauch von Fachwörtern einschränken, nur so sei ein Folgenkönnen ausländischer Schüler gewährleistet, und nein, es ist nicht der 1.April und überhaupt, das ist Deutschland am 03.Mai 2016!!!

Man fordert also eine Absenkung des Bildungsniveaus, ich verzichte auf jeglichen Kommentar, da dies wieder zu „Verwerfungen“ führen könnte, ich beschränke mich auf die Mitteilung einer 17-jährigen Schülerin, Tochter aus dem Freundeskreis, sie ist engagiert und fleißig, möchte ein bestmögliches Abitur bauen:

Sie erledigte eine Hausarbeit im Fach Geschichte sorgsam und ausführlich und gab die 9-seitige Hausarbeit beim Lehrer ab, Rückmeldung des Lehrers: „Das ist zu viel, ich habe keine Lust, das alles zu lesen, pack`das nochmal auf nur eine Seite zusammen und gib`s morgen ab“.

Ich denke, das Bildungsniveau abzusenken, das dürfte bereits obsolet sein, da dieses nur noch in Spurenelementen vorhanden ist, auch hier findet ein „Putsch von oben“ statt, denn die Damen und Herren „Leerkräfte“ marschieren munter vorneweg.

Aber es geht noch doller, wir sehen, daß das negativ Besetzte, eigentlich Verwerfliche, Kranke und Zerstörerische unterstützt wird, indem staatliche Mechanismen in diesen Verfall immens stärkend eingreifen, diese Zustände also fördern: Kennen Sie, liebe Leser, „Bodenampeln“? Nein, ich bislang auch nicht, aber im Radio wurde gestern berichtet, daß die Städte Köln und Augsburg nun die „Bodenampeln“ eingeführt haben, da es zunehmend Unfälle mit „unaufmerksamen Fußgängern“ gibt.

So, ich versuche jetzt mal, diese „Bodenampeln“ zu erklären, naja, geht eigentlich ganz einfach: Diese Bodenampeln sollen Passanten/Fußgänger warnen, die in der Stadt unterwegs sind und ihren Blick nicht vom „disspläi ihres eifons“ lassen können, echt gut! Ampel-Apps oder besser noch Fliegenklatschen wären wirkungsvoller.

Endzeit!!!!!


In meinem Beitrag vom 02.Mai 2016 hatte ich auszugsweise einen „Experten“ zitiert, dieser Herr Weiland oder Wieland hatte u.a. festgestellt, daß der Islam eine Religion sei, die wir nur falsch verstehen, so kurz der Tenor, ich habe ein neues Beispiel des „falschen Verständnisses“: In Pakistan ermordete eine Gemeinde gemeinschaftlich ein 15-jähriges Mädchen (sie hatte ihrer Freundin geholfen, die in einen Jungen verliebt war) man verbrannte ihre Leiche, an ein Auto gefesselt. Fälle dieser Art dürften allerdings in die Tausende gehen, so eine Menschenrechtsorganisation.

Auch hier sehen wir also das völlig „falsche Verständnis“, wir sind nur offensichtlich leider immer noch schlicht zu blöde, um zu erkennen, welch „Großartigem“ wir uns verwehren oder wie? Und deshalb gehört der Islam auch zu Deutschland, basta! Wir schaffen das!


Deutschland, ach, dann bleiben wir mal noch kurz bei den Belangen der Menschen dieses erbarmungswürdigen Landes, immer wieder berichte ich von Angriffen auf die Menschen hier, es wird immer doller und nun kommt der nächste Angriff, bald ist eigentlich von den Menschen nichts mehr übrig:

Es tritt wohl eine neue EU-Regelung in Kraft, diese Menschen in Deutschland (!) betreffend, die einen Kredit aufnehmen möchten (wir wissen, daß das Leben nahezu aller Menschen ohne Schuldenaufnahme nahezu nicht mehr funktioniert). Diese Regelung höhlt den Datenschutz aus, kreditsuchende „Verbraucher“, die der Bonitätsprüfung unterliegen, können nun sehr viel verstärkter „durchsucht“ werden, z.B. werden fragwürdige Forderungen von Gläubigern oder Gerichten bereits vorab in die Negativ-Liste einsortiert ( wir erinnern uns an die „Unschuldsvermutung, gell?), aber ein besonderes Bonbon gibt es oben drauf, nämlich neuerdings die Wohnlage. Wohnen Sie also in einem als „sozialer Brennpunkt“ bekanntem Gebiet, ja dann bitteschön, dann ziehen Sie doch Ihre Arschkarte, wer hindert Sie daran? Spielt doch keine Rolle, warum Sie in einem sozialen Brennpunkt wohnen, vielleicht deshalb, weil vor Ihrem Haus ein Flüchtlings-Erstaufnahmelager entstand und die Situation dort vor Ort brenzlig ist, oder weil z.B. Ihr Wohnort/Ihr Anwesen aufgrund von verwüstenden Windkraftanlagen lebensunwürdig wurde, das alles interessiert doch kein Schwein! Zerstört werden muß, sonst nichts!

Ich wünsche mir immer noch die Zeit, einmal aufzuzeigen, an wie viel tausend Angriffspunkten hier die Zerstörungsmaschinerie angesetzt hat und angesetzt wird. Gerade heute kam eine Wirtin vom Mittelrhein im Radio zu Wort. Diese hatte ihr Restaurant gerade für rund 300.000,- € renoviert und einen Zuschuß der landeseigenen KfW-Bank von 50.000,- € erhalten. Leider hatte sie das Kleingedruckte nicht gelesen, denn dort stand, daß der Kredit nebst Zinsen zurückzuzahlen ist, wenn die 70/30-Bedingung nicht erfüllt wird. Das heißt, daß die 100% zu 70% aus der Gaststätte und zu 30% aus der Übernachtung erzielt werden müssen. Leider kochte sie zu gut und lag damit über 70% und hatte zu wenig Übernachtungsgäste, um auf Hundert zu kommen. Folge: Kreditrückzahlung, Zerstörung, Elend, Finito...Jetzt soll ein Unternehmensberater helfen, sicherlich eine „Experte“, der den Sargdeckel endgültig zumacht. Das nennt sich dann Wirtschaftsförderung des Mittelstandes. Und wie wir wissen: Der muß weg, Merkel hat gesprochen!!!


c.c.M.e.d.


____________________________________________________


06. Mai 2016, liebe Leser, liebe Zornbürger,


na, das geht ja immer schneller voran, also das mit der Diktatur in der Türkei, nun also rund 6 Jahre Haft für einen erdowahnkritischen Journalisten und seinen Mitarbeiter, die Sache macht sich und wahrscheinlich wird sich Frau Merkel derzeit in einem Stadium des absoluten Neides befinden!

Liebe Frau Merkel, net traurig sein, das wird schon noch, spätestens dann, wenn Sie und Brüssel erneut vor dem Sultan einbrechen und diesen unsäglichen Flüchtlingsdeal (grauenhafte Diktion) nebst Visa-Freiheit dennoch freigeben, Sie alle werden schon Ihre „Erklärungen“ parat haben. Ich denke also, daß die heutigen Worte Ihres Freundes Erdowahn: „Wir gehen unseren Weg, geh Du Deinen Weg“, nicht fruchtlos verhallen werden, sondern im Gegenzug weitere Ein -und Zugeständnisse beinhalten werden.

Liebe Leser, diese ganze „Erdogan-Kiste“ erinnert fatal an die Ära „Ceaucescu“ in Rumänien, dies zu Zeiten des Kalten Krieges, dies Jahrzehnte zurückliegend. Auch Ceaucescus Karriere begann zunächst mit der wirtschaftlichen Stabilisierung und dem Aufschwung des Landes (s. Türkei), danach geschah der erfolgreiche Griff nach der absoluten Macht (s. Türkei), selbst ein prunkvoller Mega-Palast wurde verwirklicht (s. Türkei), was dann weiter geschah, das setze ich als bekannt voraus. Es gibt allerdings Unterschiede zwischen einem heutigen Erdogan und einem damaligen Ceaucescu. Daß Ceaucescu so intrigieren und aasen konnte, das war u.a. der damaligen Zeit geschuldet, keine „Globalisierung“, kein Internet, Eiserner Vorhang etc., was nun 1:1 in der Türkei geschehen kann, dies im 21. Jahrhundert, in einer vernetzten und aufgeklärten (???) Welt, das ist nicht mehr in Worte zu fassen! Deshalb denke ich, daß die Hintergründe einen ganz anderen Charakter haben:


1. Es geht einzig und allein um die Ausweitung des Islam und seiner totalen Machtübernahme, hierzu müssen

2. die entsprechenden Truppen installiert werden und das funktioniert nur, wenn

3. eine Frau Merkel den Weg hierfür bereitet, was sie ja auch tut, um dann

4. Deutschland in einer Art „Feindlicher Übernahme“ (wir kennen diesen Ausdruck aus der Wirtschaft, dort klappt das meistens auch) an fremde Mächte übergeben zu können, klingt futuristisch, dürfte es aber nicht sein (nach allem, was war).


In den letzten Tagen habe ich fast täglich von Angriffen auf deutsche Bürger berichtet, dies in allen Bereichen des Lebens, ich liefere einen weiteren Angriff nach, der da lautet: „Kassenpatienten zahlen immer mehr selbst“, ja was denn sonst, sollen wir etwa für „blöde“ verkauft werden?? Na klar, denn strafbewehrt zwangsversichert (bei Verweigerung kommt der Gerichtsvollzieher) eröffnet wieder neue Pfründe ohne Ende! Wer kann sich denn noch eine gesetzliche KV wirklich leisten, deren „Leistungen“ immer mehr gegen „Null“ fahren, dies bei gleichzeitiger Mehrbelastung durch Zuzahlungen, hier ist ein weiteres Verbrechen im Gange, denn die Zuwanderung und die Bedürfnisse der Zuwanderung saugen uns leer! 15 Monate in Deutschland und schon hat man die Versichertenkarte, ca. 600.000 Deutsche träumen nur davon...


Ich habe heute etwas gefunden, was mit dem Thema „Lügenpresse“ wunderbar verbandelt ist, es handelt sich um einen Bericht in der „Bildzeitung“, der sich damit befasst, daß sich die AfD nun doch nicht im „Hofbräukeller“ treffen kann, der Wirt hat die Vermietung des Großen Saals zurückgezogen. Es findet sich folgende Einschätzung, welche von der „Bildzeitung“ so dargestellt wird, als sei es eine Äußerung des Wirts, erst der nähere Betrachter erkennt hier eine hetzerische und völlig verzerrende „Mitteilung“, die da lautet:

Zu schlimm sei der Petry-Auftritt auf dem Parteitag in Stuttgart gewesen, bei dem die Polizei mit Wasserwerfern ausrücken musste“..., alles klar, haben Sie, liebe Leser evtl. etwas verpasst oder doch mitbekommen, daß Frau Petry mit Wasserwerfern vom Podium gespritzt werden musste??! Danke für evtl. Rückmeldungen über den Wasserwerfereinsatz gegen Frau Petry, nein, man bekommt das Kotzen, geht „Lügenpresse“ noch besser??!


Frauke Petry verursacht Gürtelrose“, so eine weitere Schlagzeile, nein, also diese Frau ist wirklich untragbar! Nun, diese „Schlagzeile“ stammt zunächst aus dem Hause Schaefer, dürfte aber wohl in ähnlicher Form demnächst in den Medien auftauchen. Herr Gabriel ist wegen einer akuten Gürtelrose im Gesicht z.Zt. erkrankt, wir wissen, daß eine Gürtelrose dann in Erscheinung tritt, wenn das Immunsystem durch Stress angegraben ist. Stress bei Herrn Gabriel, das glaube ich, ich weiß nur nicht: Welcher Stress?? Um seine Pfründe braucht er sich im Gegensatz zu Millionen Bürgern nicht zu sorgen, denn selbst wenn er Parteivorsitz, Ministeramt und die Vizekanzlerschaft verliert, dann ist er immer noch gut versorgt, dies dann zwar nur als kleiner Volkszertreter, aber auch davon lässt sich trefflich leben, nicht wahr? Wenn dieser Herr also derzeit unter akutem Stress leidet, dann dürfte das einzig und allein der Tatsache geschuldet sein, daß man ebenso einzig und allein nur Angst vor Machtverlust hat, denn Macht innezuhaben, das ist das „non plus ultra“ dieser verkommenen Typen, Merkel vorneweg..


c.c.M.e.d.


______________________________________________________


07. Mai 2016, liebe Leser, liebe Zornbürger,

der „lila Drache“ ist tot, es lebe der Drache! So oder so ähnlich heißt es doch bei „Königs“, wenn der Monarch starb, nicht wahr? Also, Frau Honecker ist gegangen, was wird ihr Ziehkind Angela nun tun? Denn immerhin haben sich die Tätigkeiten der beiden Damen politisch und zeitlich überschnitten, man kannte sich deshalb mit Sicherheit auch persönlich und hat sich wohl auch schätzen gelernt, nicht wahr, und Angela gehörte nie zum oppositionellen Flügel innerhalb der DDR..., mir ist wieder einmal übel, wenn ich bedenke, was uns hier eingepflanzt wurde!

Es wurde uns zunehmend etwas eingepflanzt, was den Rechtsstaat ebenso zunehmend ausgehebelt hat, betrachten wir uns allein den Art. 20 GG mit seinen vier Absätzen: Das ist mittlerweile Tinnef, absoluter Tinnef!! Liebe Leser und Menschen in diesem furchtbaren Land, das müssen Sie sich einmal wirklich klar machen: Was lt. GG die absolute Souveränität sein müsste, nämlich das Volk, dieses Volk verkommt unter dem „Macht-Anspruch“ von subalternen Parteien zu einem bemitleidenswerten Brei der Machtlosigkeit, des Ausgenommenwerdens, der Prügelbezieherei, es steht alles, aber auch wirklich alles auf dem Kopf!

Der Art. 20 GG mit seinen vier Absätzen reicht allemal dafür, sofern Sie ihn in Druckform vorliegen haben, sich damit den Hintern zu putzen! Was weiterhin geschieht in diesem furchtbaren Land, das findet sich wunderbar wieder in einem Kommentar, der Autor brachte es auf den Punkt: „Auf dem Weg in den Richterstaat“, lesen Sie diesen Beitrag bitte nach, er ist wichtig, denn er zeigt auf, daß in diesem Land alles aus den Fugen gerät, daß das GG obsolet wird, eine Verfassung haben wir nicht und Karlsruhe wird fremdgesteuert, wenn die Entwicklung so weiter fortschreitet, Brüssel und der EuGH sind unsere Besatzer!!

Wir dürfen allerdings guter Hoffnung sein: Die Widerstände gegen diesen Wahnsinn, der sich hier in Deutschland und in Europa zu etablieren versucht, diese Widerstände wachsen unaufhaltsam, und das ist gut so!

500 Aktivisten greifen Polizisten an“, ach so, das sind Aktivisten, nein, für mich sind es Schläger und mordbereite Personen, kurz: Straftäter! Naja, in den deutschen Medien hält man sich eben zurück, wenn diese „Aktivisten“ am Brenner-Pass eine „rechte“ Idiologie hätten, dann würde es wohl heißen: „Brutale rechte Mörderbanden erreichen den Brennerpass“ oder so ähnlich, aber so langsam gewöhnen wir uns an diesen Ductus.

Die Kronenzeitung bringt es da eher auf den Punkt, sie berichtet über die brutalen Übergriffe am Brenner-Pass am heutigen Tage durch anarchistische Truppen, also linke Aktivisten.

Also, auf geht`s Herr Generalbundesanwalt, der Kampf gegen Rechts muß auch hier im Lande forciert werden, man kann doch nicht mehr länger zusehen, wie auch hier „rechte Truppen das Land destabilisieren“!

Hierzu sollten Sie sich auch damit beschäftigen, daß immer mehr „Männergruppen“ immer öfter gezielt Polizisten angreifen!!

Ach ja, wer oder was sind denn diese „Männergruppen“? Falls Sie unter Informationsmangel leiden sollten, kläre ich Sie gerne auf, nein, das tue ich nicht, denn ich mache mich Ihnen gegenüber nicht zum Affen und trage keine Eulen nach Athen! Angekotzt ist man, sonst nichts!

Was hier in Deutschland und in Europa seitens der „Politik, der EU-Politik“ geschieht, das würde ich mal als den nackten Wahnsinn übertiteln, hier werden sehenden Auges die Völker in den Untergang getrieben, Lebensgrundlagen zerstört, Identitäten geraubt, Menschen verelendet und Bürgerkriege/Kriege provoziert!

Der Brenner wird seinem Namen alle Ehre machen, denn dort bildet sich ein Brennpunkt, der zum Zünder viel größerer Sachen werden kann. Ich bin gespannt, wann der „unmittelbare Zwang“ in Schießereien ausartet, und das Militär die Flüchtlingsfrage in die Hand nimmt.

Auf jeden Fall werden wir als Wohltat erleben, was ein neuer österreichischer Präsident bewirken kann und wird, der sein Amt ausfüllt und ernst nimmt. Einen herzlichen Gruß an die Ostmark, ex oriente lux!


c.c.M.e.d.


_____________________________________________________


08. Mai 2016, liebe Leser, liebe Zornbürger,


ich saß heute im Garten, „unterm Birnbaum“ :-), es war ein schöner Frühlingstag, selbst hier, in Deutsch-Sibirien und es kam nichts Böses, Schlechtes oder Übles an mich heran. Gegen 19.00 Uhr telefonierte auch ich dann mit meiner äußerst streitbaren Schwiegermutter, die zunächst kurz über den 8. Mai 1945 berichtete und wie sie ihn als junge Frau erlebt hat. Das Thema war für sie allerdings sehr schnell abgehakt, denn sie kam vehement und unverzüglich zum Zustand des heutigen Deutschland, ihre Frage an mich lautete: “Was kann man nur gegen dieses Monster Merkel ausrichten?? Ich bin nicht geflohen, habe mein Leben riskiert, dann mein Leben und das Deutschlands in die Hand genommen, gekämpft und gestrampelt, mit aufgebaut, um jetzt, mit rund 90 Jahren erleben zu müssen, daß ein Monstrum Merkel, dies Hand in Hand mit Brüssel, alles vernichtet!!“ Worte einer Frau, die Geschichte erlebt hat und deren Worte man hören sollte!

Und da war er wieder, dieser Pesthauch, ich spürte ihn nach dem Telefonat ganz deutlich, dieser Pesthauch, der über dieses Land weht, über ein Land der Lügen und Verbrechen!


Sehen wir uns also mal ein wenig um: Da ist z.B. eine Abgeordnete der Linken, Frau Sevim Dagdelen, sie ist der Meinung, es sei verrückt, mit Erdogan Geschäfte zu machen, sie kritisiert scharf die geplante Visafreiheit ab Ende Juni: „Nur Wahnsinnige konnten diesen Deal überhaupt abschließen!“

Bleiben wir beim Wahnsinn oder besser gesagt, bei einer Wahnsinnigen, das setzt sich fort wie folgt, ich hatte bereits über einen erfolgten Betreuungsantrag für eine Frau Merkel berichtet, ebenso darüber berichtet, daß dieser abgeschmettert wurde, die zuständigen Richter hielten sich allerdings nicht an ihre gesetzlichen Vorgaben. Eine Strafanzeige wegen Rechtsbeugung gegen diese Richter ging den Bach hinunter, ebenso die Beschwerde, die zuständige Generalstaatsanwaltschaft Berlin teilte mit Schreiben vom 25.04.2016 u.a. mit:

Nach der ständigen Rechtsprechung des BGH stellt nicht jede unrichtige Rechtsanwendung eine Beugung des Rechts im Sinne des § 339 StGB dar. Nur der Rechtsbruch als elementarer Verstoß gegen die Rechtspflege soll unter Strafe gestellt sein. Rechtsbeugung begeht daher nur der Amtsträger, der sich bewusst und in schwerwiegender Form von Recht und Gesetz entfernt. Selbst die bloße Unvertretbarkeit einer Entscheidung begründet eine Rechtsbeugung nicht...

Wir sehen, der § 339 StGB ist somit faktisch abgeschafft, es gibt ihn nicht, es darf ihn nicht geben, es wird ihn nicht geben und überhaupt!!

Also, was gibt es und was gilt noch in diesem Land, was gesetzlich festgeschrieben wurde??

Nichts, nahezu nichts!


Ernst Elitz, seines Zeichens Journalist, Politologe, Hochschullehrer etc., eine Person, welche ich als höchst streitbar bezeichnen möchte, brachte es heute allerdings auf den Punkt, er schrieb in der „Bildzeitung“ einen Kommentar, kurz und knapp, den ich Ihnen ans Herz legen möchte:

Die Politik gehört auf die Anklagebank“, wenige, aber klare Worte, jeglicher weitere Kommentar erübrigt sich!

Herr Elitz befasst sich mit dem Gerichtsverfahren in Köln und der ersten Verurteilung eines Täters der Kölner Silvesternacht.

Hierzu passt nun wunderbar ein Interview mit Bassam Tibi, er ist Politikwissenschaftler und war Professor an der Uni Göttingen bis 2009, er ist syrischer Abstammung. Herr Tibi gab der Zeitschrift „Die Welt“ ein Interview zu der Problematik der islamischen Zuwanderung.

Liebe Leser, diese Aussagen des Herrn Tibi, absoluter Kenner der „Szene,“ lehren einen das Fürchten, lesen Sie bitte, bitte dieses Interview nach! Dort wird klar, was uns angedacht ist, daß Integration niemals funktionieren kann und wird und sehr viel Brisantes mehr:


Junge Männer, die die Kultur der Gewalt mitbringen“!!


Vor zweieinhalb Jahren fanden die letzten Wahlen zum Bundestag statt, seitdem befinden wir uns im Wahlkampf, ist das nicht zukunftsträchtig, innovativ, fördernd und vor allem „das Land voranbringend“? Merkelt denn niemand in der Masse, daß es hier nur noch von A-Z um Posten und Dienstwagen geht?? Bleiben wir also traurigerweise beim Wahlkampf:

Herr Seehofer mit seiner CSU möchte im anstehenden Wahlkampf evtl. bundesweit antreten, werter Herr Seehofer, offensichtlich spüren Sie den Notstand nicht! Warum erst in 2017, Sie haben jetzt zu handeln, kündigen Sie den Koalitionsvertrag auf, die SPD hat sowieso fertig und ermöglichen Sie damit vorzeitige Neuwahlen! Stoppen Sie Merkel und den Wahnsinn!!! Jetzt! Zeigen Sie laut und deutlich der „Kaiserin“ neue Kleider, sie wird nahezu nackt dastehen und nur mit Ach und Krach die 5% schaffen mit ihrer abgewirtschafteten CDU. Sehr geehrter Herr Seehofer, Sie sind kurz davor, mir sympathisch zu werden, ziehen Sie die Notbremse...Jetzt!


Das ist soviel Quatsch, daß man den nicht einmal dementieren muß“, jau, Herr Anmaas, wir werden sehen, ich denke, daß die Rücktrittsgerüchte um Ihren Herrn Gabriel durchaus Hand und Fuß haben, wir dürfen getrost davon ausgehen, daß Dementi innerhalb kürzester Zeit zur Wahrheit werden, meistens zwangsläufig, es schüttelt einen nur noch durch, wenn man dieses Politpack hört!

Übrigens werden in Norwegen Stimmen in der Politik laut, die syrische Flüchtlinge zum Kampf um ihre Heimat nach Hause schicken wollen. Man sage daher nicht, daß alle Politiker mit dem Klammerbeutel gepudert wurden, leider findet man diese Ausnahmen nur im Ausland. Wir werden die Entwicklung weiter beobachten, aber Deserteure im besten Alter, die ihre Heimat im Stich lassen, sind hier vollkommen überflüssig. Deutschland und seine durchmodellierte Verteidigungsministerin könnten sich schnellstens daranmachen, den Legionen von „Heimatvertriebenen“ zu zeigen, was Verteidigung der Heimat heißt. Sie könnte eine Fremdenlegion nach französischem Muster aufbauen, die in der Lage ist, in Syrien oder wo auch immer „search, sweep and destroy“ zu praktizieren. Aber unsere Frauen sexuell zu nötigen ist natürlich wesentlich einfacher und männlicher, ganz klar. Chapeau!


c.c.M.e.d.

 

______________________________________________________


09. Mai 2016, liebe Leser, liebe Zornbürger,


wieder einmal mehr ein mehr als denkwürdiger Tag, das ausgerechnet in Österreich! Nach aktuellen Berichten, die heute Abend hier telefonisch eintrafen (auch durch Verwandtschaft und Freunde in Österreich), herrscht in diesem Land wohl die Feierlaune vor. Was hat Österreich, was wir nicht haben, richtig: Einen nun Ex-Kanzler, der Charakter zeigte und die Konsequenzen ergriffen hat.

Hierzu darf ich kurz bemerken, daß Herr Gabriel in Deutschland als „Dick und Doof“ in einer Person gehandelt wird, nein, das ist falsch, ich komme gleich darauf zurück, denn es gibt zwei weitere Personen, denen man sich nicht entziehen kann und die zwei Personen bleiben, gleich mehr.


In diesem furchtbaren Land bewegt sich allerdings (noch) nichts, man klebt, daß es seine wahre Freude hat, der Parteienproporz steht über allem, die Dienstwagen, Chefsessel und Spitzengehälter, diese werden verteidigt mit Zähnen und Klauen, daß es seine Art hat! Aber wir werden sehen, wenn nicht Charakter, Einsicht und Anstand von selbst (wie es bei Menschen mit Anstand geboten wäre) Einzug halten, dann wird es vielleicht demnächst das „Pack“ tun, nämlich für Anstand, Wahrheit, Rechtsstaatlichkeit und Demokratie sorgen! Der „eiserne Besen“ wird fröhliche Urständ' feiern, versprochen!

In diesem Zusammenhang fielen mir spontan die Worte des Meisters Wilhelm Busch ein, nämlich in seinem Werk „Max und Moritz“, letzter Streich, dort heißt es u.a., also hier mein „gleich mehr“:


Max und Moritz, wehe euch!

Jetzt kommt euer letzter Streich!- (…) hoffentlich!

Wozu müssen auch die beiden

Löcher in die Säcke schneiden??- (…) Die Löcher kennen wir!

Hei! Da sieht er voller Freude

Max und Moritz im Getreide.

Rabs!! - in seinen großen Sack

Schaufelt er das Lumpenpack

Max und Moritz wird es schwüle,

Denn nun geht es nach der Mühle. (…) Ja, wir warten nur drauf! Der wackere Bauer Mecke scheint wohl erkannt zu haben, daß weiter Übles droht, wenn er diesem Unheil kein Ende setzt. Kein Wunder, daß Wilhelm Busch bald verboten werden wird! Dieser wackere Bauer ist ein Synonym für Deutschland von heute, in dem alles verteufelt wird, was gestern noch Werte waren. Es brennt an allen Ecken und Enden...Schluß damit!!


Soweit der Text, liebe Leser, sofern Ihnen das Aussehen dieser beiden Protagonisten „Max und Moritz“ nicht mehr geläufig sein sollte, dann sehen Sie sich bitte das Titelbild dieser Geschichte im Original an und Sie werden feststellen, daß Wilhelm Busch wohl über Fähigkeiten verfügt haben muß, die man mit Fug und Recht als „futuristisch“ bezeichnen kann!!

Während der Max nahezu das Ebenbild eines Herrn Gabriel darstellt, hat der Moritz mit seinem dürren Pagenschnitt aktuell lediglich etwas Nachhilfe durch Starfriseur Walz erhalten, der Rest stimmt zu 100%, Rauten und unerträgliche Hosenanzüge reißen das auch nicht mehr `raus!!

Herrlich, diese Worte und Bilder des grandiosen Wilhelm Busch sind Labsal für mich und hoffentlich auch für Sie!


Herr Gabriel sieht die Sozialdemokratie existentiell bedroht, der ist gut!

Werter Herr Gabriel, welche „Sozialdemokratie“ bitteschön??? Packen Sie Ihre Plünnen, nehmen Sie sich ein Beispiel an Ihrem Genossen in Österreich und verschwinden Sie, Sie werden hier nicht mehr benötigt! Die Menschen sind es leid, von solch einem Pack ausgenommen, pardon, „vertreten“ und verkauft zu werden, auch gilt für Ihre Spießgesellin Merkel das Gleiche, verkauft und verraten hat diese Frau das Land Deutschland, nun „sitzt sie in der Bosporus – Falle, liebe Leser, lesen Sie bitte einen hervorragenden Aufsatz in der „Welt“ nach, „Angela Merkel sitzt in der Bosporus – Falle“, auch dort wird klar dargelegt, daß wir einer Wahnsinnigen (s. meinen Beitrag gestern) anheim gefallen sind! Und Erdowahn legt nach, nun verklagt er den Springer-Chef Döpfner!

Nun, ich selbst würde die Springer-Presse auch schon mehrmals verklagt haben müssen, dies wegen falscher Berichterstattung, aber das steht auf einem völlig anderen Papier, nicht wahr? Vor allem würde ich damit bei Gericht nicht durchdringen, wir dürfen also gespannt sein, wie weit ein Herr Erdowahn durchdringt, gell? Wir kennen das früher von Mercedes mit eingebauter Vorfahrt, das wird richtig spannend...

Wir kommen von der Diskussion nicht los, daß endlich einmal jemand in der CSU die Zeichen der Zeit erkennt und Merkel splitternackt macht, indem diese unselige und verlogene Koalition zwischen CDU und CSU endlich aufgekündigt wird.

Diese SED-Schöpfung hat in der Bevölkerung nicht den geringsten Rückhalt und wäre weg vom Fenster, wenn die politische Krücke CSU nicht mehr wäre. Obwohl wir mit Personalfragen sehr zurückhaltend sind, können wir uns leidlich einen Herrn Dr. jur. Söder als Chef der CSU und sogar als Kanzler vorstellen, soweit es keine anderen Konstellationen gibt, also als Notnagel, also als Interims-Lösung...Aber der Mensch wächst mit seinen Aufgaben, wäre nicht das erste mal...

Warum tut da niemand etwas, sondern läßt diese türkophilen Vaterlandsverräter ihr Zerstörungswerk unangefochten weitertreiben? Aber Österreich zeigt, daß es auch anders geht, wenn man nur Leute an der Spitze hat, die die Fähigkeit haben einzusehen, daß ihr verteufelter „Populismus“ der Souverän selbst ist, der jetzt rigoros aufräumen wird. Merkel, paß auf! Wer deinem Jet die letzte Starterlaubnis zum point of no return gibt, ist dran. Dasselbe gilt übrigens für ihre Leibwache, die keine mildernden Umstände zu erwarten hat. Schade um euch, Jungs, aber leider nicht abzuändern!


c.c.M.e.d.


_________________________________________________________


10. Mai 2016, liebe Leser, liebe Zornbürger,


etwas vorschnell habe ich gestern von einem „Charakter“ des Herrn Faymann gesprochen, ich bitte dies zu entschuldigen, warum? Ganz einfach, dieser Herr teilte auf Nachfrage der „Zeitung Österreich“ u.a. mit, daß er nach einigen Monaten Erholung sich überlegen wird, in Brüssel „etwas zu machen“! Dat isses! Wir sehen daran folglich punktgenau, wozu die EU/Brüssel geschaffen wurden und nein, ich erkläre es hier nicht noch einmal! Für jeden Menschen mit Verstand ist dieses verbrecherische Konstrukt ganz offensichtlich!


Meldungen gibt es genug, die es zu kommentieren gälte, ich möchte mich aber aus aktuellen Anlässen (Vorgängen auf meinem Schreibtisch) heute nur auf das Thema „Amts- und Behördengewalt“ beschränken, was sich dort an Haß, Häßlichkeiten, Wut auf den einzelnen Bürger, Willkür u.ä.m. findet, das ist einfach nur bestürzend. Es ist zu erleben, daß zunehmend der Weg des eigentlichen Rechts verlassen wird, daß z.B. die Keule des Zwangs/der Zwangsvollstreckung immer wildere Züge annimmt, dem zu widerstehen wird mehr und mehr zu einem Höllenritt für Betroffene und ihre Beistände.

Besonders das Gerichtsvollzieher (Un-)Wesen grassiert, nachdem keiner mehr so richtig weiß, wer da eigentlich kommt und massenhaft Fälle von Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und falsche eidesstattliche Versicherungen produziert. Heute kam sogar ein GV-Ehepaar zu Mandanten, wobei 'er' sich wie der große Zampano aufführte, obwohl seine Frau für die Vollstreckung zuständig war. In eigener Sache bekam ich den Betrag x auf mein Konto gestellt, eine Bitte, doch die Zahlung aufzugliedern nach Hauptforderung, Zinsen, Kosten, Steueranteilen usw. brachte absolut nichts!

Auch Beschwerden dagegen wurden ignoriert, es ist alles in Ordnung, kein Grund, hier weitere Aufklärung zu verlangen. Und so geht das munter weiter, wenn man davon wenigstens profitiert, soll mir das egal sein, aber wehe dem Schuldner, der steht immer mit einem Bein im Knast. Das ist eben der Rechtsstaat einer Merkel und eines Maas, der zusehends zum Vollstreckungsstaat mutiert.


Ich hatte gestern den Meister Wilhelm Busch zitiert, ich greife heute auf einen weiteren wahren Meister zurück, nämlich auf den Autor Michael Ende, der vor allem mit seinem Buch „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ zu Weltruhm kam. Im Rahmen dieser Geschichte setzt sich der Autor u.a. mit einer zerstörenden Obrigkeit auseinander, dies bereits vor mehr als vierzig Jahren, gestatten Sie mir, daß ich hier eine wichtige Passage des Buches wiedergebe, nämlich den Versuch der beiden Protagonisten, aus wichtigem Grund beim Kaiser von China vorsprechen zu können:


Guten Morgen, meine Herren!“, sagte Lukas freundlich und tippte mit dem Finger an seine Mütze. „Sind Sie Herr Pi Pa Po, der Oberbonze? Wir möchten nämlich gerne zum Kaiser.“ „Guten Morgen!“ erwiderte der Oberbonze lächelnd. „Zum Kaiser werden Sie wohl erst später kommen.“ „Vielleicht“, fügte der zweite Bonze hinzu und schielte zum Oberbonzen hinauf. „Es ist nicht ganz ausgeschlossen“, ließ sich der dritte Bonze vernehmen. Und alle drei nickten einander zu und schrieben die geistreichen Worte der Bonzen auf, um sie der Nachwelt zu erhalten. „Erlauben Sie zunächst gütigst einige Fragen“, sagte der Oberbonze. „Wer sind Sie beide?“ „Und woher kommen Sie eigentlich?“ wollte der zweite Bonze wissen. „Und was wollen Sie hier?“, erkundigte sich der dritte.

Ich bin Lukas der Lokomotivführer und das hier ist mein Freund Jim Knopf“, sagte Lukas. Wir kommen aus Lummerland und wollen zum Kaiser von China, um ihm mitzuteilen, dass wir seine Tochter aus der Drachenstadt befreien werden.“ „Sehr lobenswert!“ meinte der Oberbonze lächelnd. „Aber das kann jeder sagen.“ „Haben Sie Beweise?“ fragte der zweite Bonze. „Oder eine Erlaubnis?“, setzte der dritte hinzu. Und wieder kicherten die Schreiber beifällig und schrieben alles für die Nachwelt auf und die Bonzen fächelten sich und nickten einander lächelnd zu.

Hören Sie mal, meine Herren Bonzen!“, sagte Lukas, schob seine Mütze ins Genick und nahm die Pfeife aus dem Mund. „Was wollen Sie eigentlich? Sie sollten sich lieber nicht so aufblasen. Ich glaube nämlich, der Kaiser wird ziemlich ärgerlich sein, wenn er hört, wie Sie sich hier wichtig machen.“ „Das“, entgegnete der Oberbonze lächelnd, „wird er wahrscheinlich niemals erfahren.“ „Ohne uns“, erklärte der zweite Bonze selbstgefällig, „können die ehrenwerten Fremdlinge überhaupt nicht zum Kaiser gelangen.“ „Und wir lassen Sie erst zu ihm, wenn wir alles genau geprüft haben“, vollendete der dritte. Und wieder nickten die Bonzen sich lächelnd zu und die Schreiber schrieben es auf und kicherten beifällig.

Also gut!“, sagte Lukas seufzend. „Aber beeilen Sie sich bitte etwas mit dem Prüfen. Wir haben nämlich noch nicht gefrühstückt.“ „Sagen Sie, Herr Lukas“, begann der Oberbonze, „haben Sie einen Ausweis?“ „Nein“, antwortete Lukas. Die Bonzen zogen die Augenbrauen hoch und blickten einander bedeutungsvoll an. „Ohne Ausweis“, sagte der zweite Bonze, „haben Sie ja nicht einmal einen Beweis, daß Sie vorhanden sind“. „Ohne Ausweis“, ergänzte der dritte, „gibt es Sie gar nicht, amtlich gesehen! Also können Sie auch nicht zum Kaiser gehen. Denn ein Mensch, den es nicht gibt, kann ja nirgendwo hingehen. Das ist logisch.“ Und die Bonzen nickten einander zu und die Schreiber kicherten und schrieben es für die Nachwelt auf. „Aber wir stehen doch hier!“ bemerkte jetzt Jim. „Also gibt`s uns doch.“ „Das kann jeder sagen“, erwiderte der Oberbonze lächelnd. „Das ist noch lange kein Beweis“, sagte der zweite Bonze. „Jedenfalls nicht amtlich gesehen“, fügte der dritte hinzu. „Wir können Ihnen höchstens einen vorläufigen Ausweis ausstellen“, schlug der Oberbonze herablassend vor. „Das ist aber wirklich alles, was wir für Sie tun können.“ „Gut“, sagte Lukas, „können wir damit zum Kaiser?“ „Nein“, sagte der zweite Bonze, „Zum Kaiser können Sie damit natürlich nicht.“ „Was können wir denn damit?“, erkundigte sich Lukas. „Gar nichts“, sagte der dritte Bonze lächelnd. Und wieder fächelten sich die drei Bonzen und nickten einander zu und die Schreiber kicherten beifällig und schrieben die geistreichen Worte ihrer Vorgesetzten auf.

Jetzt will ich euch mal was sagen, meine Herren Bonzen“, sagte Lukas langsam. „Wenn ihr uns jetzt nicht sofort zum Kaiser bringt, dann werden wir euch schon beweisen, dass es uns gibt. Auch amtlich gesehen!“


Lassen Sie mich hier enden, Lukas und Jim Knopf zerlegten folglich kurzerhand das Bonzenbüro, die Palastwache kam auf den Plan, ebenso der Kaiser, der Weg zum Kaiser war somit frei, denn er war ein Kaiser und kein verunglücktes Konstrukt wie z.B. eine Merkel o.ä.m. Was folgt daraus? Ganz einfach: Der gordische Knoten wird mit ganz anderen Mitteln durchgehauen, durchaus analogiefähig, oder?


c.c.M.e.d.


_____________________________________________________


11. Mai 2016, liebe Leser, liebe Zornbürger,


die Begriffe „Misstrauensvotum“ oder auch der Begriff „Vertrauensfrage“ scheinen in diesem furchtbaren Land offensichtlich abhanden gekommen zu sein, sowohl die Forderung danach durch die Menschen, vielleicht, weil die Umerziehung Blüten treibt, als auch die Forderung danach im Parlament!

Für Helmut Schmidt gereichte damals noch eine im Prinzip einzige und umstrittene Entscheidung zu seinem Scheitern, Kohl übernahm. Wenn wir uns nun ansehen, was eine Frau Merkel mit diesem Land treibt, z.B. grundgesetzwidrige und das Parlament übergehende alleinige Entscheidungen trifft, dann kann man nur noch konstatieren, daß in diesem Land der Wahnsinn die Macht übernommen hat! Mir reicht allein, was sich am heutigen Tage in den Medien lesen und hören ließ! Was ist los in diesem Land, verdammt noch mal??? Worauf wird gewartet? Nein, die Frage ist falsch, denn man wartet auf nichts, sondern man (also das festgefressene Parteiengesocks) hat für sich ganz klar definiert:

Eine Vertrauensfrage/ein Misstrauensvotum bzgl. einer Frau Merkel hätte ein mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit einen gewissen „fallout“ zur Folge, was unzähligen Parlamentariern den „Job“ kosten würde, nein, also das geht gar nicht! Also, Klappe halten, Zähne zusammenbeißen, weiter geht`s, so lange es geht, schließlich müssen der Lebensstandard und das Haus bezahlt werden können, gell?


Linksdrift“ - CDU-Abgeordnete fordern Kurskorrektur von Merkel, „Zwei Drittel der Deutschen lehnen weitere Merkel-Amtszeit ab“, „Geht nur noch um Merkels Machterhalt: So würde es der CDU ohne CSU ergehen, „Türkei isoliert, Merkel blamiert und Griechenland im Chaos“, geht`s noch doller?

Na klar, es geht noch doller, nun zeigt uns die Türkei, wo der Hammer hängt, schließlich muß das vollendet werden, was bereits Churchill am 03. September 1939 kund tat: „Dieser Krieg ist ein englischer Krieg, und sein Ziel ist die Vernichtung Deutschlands“.


Kommen wir zu Griechenland und bleiben vorab aber zunächst in Deutschland:

Auf den ersten Plätzen der „Top-ten“ (brr) der am höchsten verschuldeten Städten Deutschlands finden sich allein vier Städte in Rheinland-Pfalz (danke an die SPD), darunter Pirmasens, der zuständige Bürgermeister klagte, daß er nicht mehr wisse, wo er noch sparen solle.

Lieber Herr Bürgermeister von Pirmasens, aber auch lieber Herr Tsipras in Griechenland und liebe EU, Sie haben alle etwas gemeinsam: Ihnen fehlt entweder schlicht der Verstand oder aber Sie fahren in voller Absicht die Städte/Länder vor die Wand! Hier also ein Hinweis für die „Verantwortlichen“, völlig wurst, wie diese Typen heißen, von Schräuble bis Draghi:


In NRW gibt es einen Bürgermeister, den jüngsten in diesem Bundesland, er übernahm im Jahre 2009 das hochverschuldete Städtchen Monheim, bei der erneuten Bürgermeisterwahl im Jahre 2014 gab es dann keinen Gegenkandidaten mehr, CDU und SPD verzichteten.

Daniel Zimmermann, der eine eigene Partei gründete, führte Monheim nicht nur aus dem Schuldensumpf in die Schuldenfreiheit, sondern seine Gemeinde unterstützt nun gem. geltendem Kommunalrecht überschuldete Städte in NRW!

Was hat der Mann getan? Ganz einfach: Er hat logisch gedacht und zunächst einmal dafür gesorgt, daß die Einnahmen seiner Gemeinde schrumpften, d.h., er hat die Gewerbesteuer drastisch abgesenkt, auf den niedrigsten Stand innerhalb von NRW. Die Folge waren erhebliche Neuansiedlungen von Gewerbebetrieben, die der Stadt wiederum einen Geldsegen bescherten...., liebe Leser, das sollten Sie einmal nachlesen, ausführlicher gibt es das Ganze unter: „Jüngster Bürgermeister in NRW bleibt ohne Konkurrenz“, ja, so geht das, umdenken und logisches Denkvermögen vorweisen, alles Dinge, welche dem Politpack in Berlin so fern sind, wie der Kuh das Eierlegen!


Liebe Leser, ich stieß heute auf einen Beitrag in der „daily mail“, dies geschah, da ich kurz auf der Suche nach weiteren Informationen bzgl. geretteter „Flüchtlinge“ im Mittelmeer war, was sich dort fand, ist gelinde gesagt als „aufrüttelnd“ zu bezeichnen, Informationen über dieses Desaster gibt es hier in diesem furchtbaren Land selbstverständlich nicht, somit danke an die „daily-mail“.

Liebe Leser, rufen Sie sich bitte auf: „Sicily flooded by 2000 migrants every day...


Es fehlen einem nur noch die Worte...Und wer spielt dort industriemäßig Taxi! Die Norweger, die endlich wieder eine Verwendung für ihre Versorgungsschiffe der Öl-Plattformen gefunden haben, die in der Nordsee nur noch verrosten. Und die sind auch noch stolz darauf, daß in weniger als einer Woche mehr als 1600 „Flüchtlinge“ in Sizilien abgesetzt wurden....Hier herrscht das nackte Elend, in Norwegen sind rund 50.000 Arbeitsplätze in der Ölindustrie weggefallen, vor 3 Wochen zerschellte ein Hubschrauber auf dem Heimflug von einer Plattform nach Hause mit 13 Toten, das nackte Elend geht um, aber man kann ja „Flüchtlinge“ aus Schwarz-Afrika in Sizilien anlanden, das wird sicherlich die Probleme der Öl-Versorgungsredereien lösen.

Diese Kähne liegen an der ganzen Westküste vor Anker und werden immer mehr rausgeschmissen, weil sie ganze Gegend mit ihren Abgasen verpesten. Ich möchte nicht wissen, was für diese Taxifahrten pro Kopf abgerechnet wird. Aber ich bin sicher, daß dies ein Vielfaches der Plattformversorgung ist, man sehe nur nach Berlin, wo locker bis zu 5.200,- € Miete für eine syrische Familien gezahlt werden, was den „Flüchtlingen“ selbst schon peinlich ist. Der Patriarch von Moskau sagte genau wie Chris Rea: Wir sind auf dem Weg in die Hölle! Auf jeden Fall muß Merkel jetzt endgültig weg, vor mir aus nach Chile, die Erde wird sie nicht verstecken können, keine Sorge...


c.c.M.e.d. - aber schleunigst!!


_________________________________________________________


12. Mai 2016, liebe Leser, liebe Zornbürger,


lassen Sie mich „sacht“ beginnen, mit den Renten. Hier wird mittlerweile in brutalster Form gegen den alten und/oder kranken Menschen vorgegangen, der Vernichtungsfeldzug ist nicht mehr zu verkennen. Nun hat man also seitens der Regierung auch kein Problem mehr damit, klare Vorgaben des BVerfG zu ignorieren, nämlich die Doppelbesteuerung der Renten, das Nähere hierzu ist, so denke ich mal, mittlerweile bekannt.

Ein Cartoon hierzu, der Rentenberater auf Nachfrage eines alten Mannes: „Flexi-Rente bedeutet, wenn Sie bis zu Ihrem Tod arbeiten, dann verdoppelt sich Ihre Rente“. Der Rentner fragt: „Und wo ist der Haken?“ Noch Fragen, so funktioniert das Politsystem Deutschland: vernichten, wo immer sich die Möglichkeiten hierzu eröffnen!


Kennen Sie Frau Hendricks? Falls nein, das ist die amtierende Bundesumweltministerin, das ist die Frau, die bis 2019 Dieselfahrzeugen, die die EU-Norm „Euro 6“ nicht erfüllen, den Weg in Städte verbieten lassen will (ca. 13 Millionen Bürger wären davon betroffen, also „peanuts“, das wäre dann nur kalte Enteignung, mehr nicht), das ist die Frau, die im Fuhrpark der Dienstwagen der Regierung die größte Dreckschleuder fährt, einen Audi A 8 3.0 TDI L quattro Lang tiptronic (wir sehen, ein äußerst bescheidenes und umweltfreundliches Fahrzeug), wir sehen folglich weiter, liebe Frau Hendricks, daß es Zeit wird, solche verlogenen und bigotten Figuren wie Sie aus dem Amt zu jagen! Liebe Leser, sehen Sie sich bitte den „Dienstwagen-Report“ einmal genauer an, er ist zu finden unter „Politiker-Dienstwagen: Umweltministerin nutzt die größte Dreckschleuder“, Sie werden dort auch finden, daß eine Frau Hannelore Kraft, MP in NRW und Mitglied der SPD (Arbeiterpartei), einen bescheidenen Mercedes-Benz S600 fährt, nun, man weiß sich zu lassen, noch! Ich denke mal, im Jahre 2019 herrschen hier andere Richtlinien vor...Jeder, der da noch einen Sitz in irgendeinem Parlament innehat, kann froh sein, wenn er für seine vollkommen überflüssigen „Dienstfahrten“ ein Fahrrad bewilligt bekommt. Wo sparte Preußens König als erstes? Am königlichen Marstall! Merkeln Sie was?


§ 5 Waffengesetz, dort heißt es u.a., dies übernehme ich auszugsweise aus einem 'Vollzug des Waffengesetzes' gegen einen Mandanten:

Die absoluten Unzuverlässigkeitskriterien des Art. 5 Abs.1 Nr.2 WaffG knüpfen nicht an ein bestimmtes, strafwürdiges und abgeurteiltes Verhalten an, sondern an ein zukünftiges Verhalten.(...) Ob eine hinreichende Wahrscheinlichkeit dafür vorliegt, dass der Waffenbesitzer die Schusswaffe missbräuchlich verwenden wird, ist auf Grund einer prognostizierenden Bewertung von Tatsachen festzustellen. (…) Vielmehr genügt für eine ordnungsgemäße Prognoseentscheidung ein rationaler Schluss von einer bestimmten Verhaltensweise des Erlaubnisinhabers als Tatsache auf das in Zukunft zu erwartende Verhalten des Betroffenen, wobei im Bereich des Waffenrechts kein Restrisiko hingenommen werden muss“.

Wir sehen, der Staat, wer auch immer das mittlerweile sein mag, ist äußerst besorgt, wenn es um unsere Sicherheit geht, ist das nicht schön? Na, da freuen wir uns doch, wenn seitens der Linksfraktion Meldungen wie diese kommen, hallo Frau Ulla Jelpke, spüren auch Sie keine Einschläge mehr: „Die Möglichkeit, dass sich unter einer großen Menge Flüchtlinge auch einzelne IS-Anhänger einschließlich ausgebildeter Attentäter befinden, darf nicht dazu führen, jetzt Flüchtlinge aus Syrien und dem Irak pauschal unter terroristischen Generalverdacht zu stellen“. Alles klar, Frau Jelpke, die Kollateralschäden haben wir halt hinzunehmen, demnächst halt ein paar mehr oder weniger Tote, Verletzte, Vergewaltigte, das macht den Bock mit Sicherheit nicht fett! Aber wehe, es handelt sich um einen an Politik interessierten deutschen Sportschützen.....Kein Restrisiko! Haben wir es als Volk nötig, uns von Schizophrenen bevormunden zu lassen?

Welcher Irrsinn macht sich hier breit???!!!


Der Bundestagsvizepräsident Johannes Singhammer (CSU) hatte eine Anfrage an das Bundesinnenmysterium gestellt, dies zum Thema „Visafreiheit“, die Antwort, die er erhielt, die ist nicht von „schlechten Eltern“: „Da die BRD nicht über Ein-und Ausreise-Register verfügt, findet eine Registrierung und Speicherung von personenbezogenen Daten allein aus Anlass der Ein-und Ausreise nicht statt“, kurz zusammengefasst, so der Titel des Beitrags beim „focus“: Innenministerium räumt ein: Keine Kontrolle über Einreise möglich“. Das ist „geil“, was werden wir demnächst „Türken“ hier im Lande haben: Syrische Türken, kurdische Türken, türkische Türken, irakische Türken, somalische Türken, algerische Türken, marokkanische Türken, pakistanische Türken, afgha...schwarzafrikanische...ach, dem ist nahezu kein Ende zu setzen und Erdowahn wird`s richten, die Passfälscher hat er ja vor Ort und die sind wohl auch bestens bekannt!


Liebe Leser, wissen Sie wo Herr Stoltenberg (das ist der von der Nato) heute seinen Tag verbrachte, richtig, im rumänischen Deveselu (ca. 400 km Luftlinie zur Ukraine), dort hat er eine Nato-Raketenabschußrampe „eingeweiht“, „eingeweiht“, es zieht einem die Schuhe aus! Und morgen beginnt der Aufbau einer weiteren Raketenanlage im polnischen Redzikowo ( ca. 200 km Luftlinie zur russischen Exklave Kaliningrad), wenn das keine Provokation der Nato ist, was dann? Aber es geht noch besser und weiter: Zu diesem Programm gehören auch eine Feuerleit-Radaranlage in der Türkei und vier stationierte US-Schiffe, raketenbestückt, die vor Südspanien liegen. Koordiniert wird das Ganze in „ Ramstein, Rheinland-Pfalz“!!!

Ich hätte da nur einen kleinen Hinweis, es ist ja nur der Art. 26 GG, nur so vielleicht zur Erinnerung, ich dachte halt...., ebenso hab` ich gedacht, daß wir angeblich souverän seien, denn dann wäre solch eine Institution wie Ramstein schon per se nicht möglich, aber ich verstehe das Ganze wohl nicht wirklich.

Vielleicht sollte ich mich dem anschließen, was das Parlament heute verabschiedet hat, nein, dazu demnächst mehr...

Inzwischen freuen wir uns einfach auf die 'einfache Sprache', die jetzt in Behörden und Ämtern Einzug halten soll. Wenn ich Zeit habe, werde ich mal einen Vorschlag für eine Rechtsmittelbelehrung zu einem Verwaltungsakt oder Gerichtsbeschluß als Vorschlag verfassen. Das geht los mit der Überschrift 'Was du dagegen machen...' Wenn dies alles Scheiße, dann du Protest schreiben. Aber schnell, schnell, denn wenig Zeit...Fortsetzung folgt, wir sind schließlich kreat- und innovativ. Die einfache Sprache dürfte recht populistisch ausfallen, fürchte ich...Herrliche Zeiten werden kommen...Die Gerichtssprache ist deutsch, § 184 GVG, und Deutsch ist deftig...die Sorben werden Konkurrenz bekommen.


c.c.M.e.d.


_____________________________________________________


13. Mai 2016, liebe Leser, liebe Zornbürger,


mein gestriger Beitrag endete mit einem Hinweis und Bemerkungen zu der sogenannten „leichten Sprache“, die nun, gesetzlich verankert, für Behörden u.ä.m. gilt. Man hat dies also eingeführt, um Menschen mit geistiger oder seelischer Behinderung dieselbe Teilhabe am Geschäftsverkehr zukommen lassen zu können, wie gesunden Menschen auch, das ist schön.

Ich kenne allerdings keinen Menschen mit einer geistig/seelischen Behinderung, der gegenüber Behörden u.ä. alleine dastehen würde! Diesen Menschen steht in der Regel (!) ein Familienmitglied, ein Betreuer oder eine Institution zur Seite, dies oft in Verbindung mit einem veritablen Rechtsbeistand! All diese Personen/Einrichtungen dürften also sehr wohl in der Lage sein, Angelegenheiten zu verstehen und zu regeln!

Nein, dieser abgrundtiefe Gesetzesschrott ist wieder einmal ausschließlich der Tatsache geschuldet, daß sich zunehmend Personen hier im Lande aufhalten, die der deutschen Sprache nicht mächtig sind. Nur um dieses „Manko“ zu beseitigen, wurde nun eine erneute und diesmal auch offizielle Angelegenheiten betreffende Rückstufung unserer Sprache vorgenommen, wir passen uns befehlsgemäß an, wir sind auf einem guten Weg. Die Identität eines Volkes definiert sich in erster Linie über seine Sprache, merke(l)n Sie was? Wir haben hier das nächste Angriffsziel unserer Nutzenvermehrer und Schadenabwender...


Der deutsche Liedermacher, Rockpoet, Schriftsteller und „gelernte“ Deutschlehrer Heinz Rudolf Kunze trat bereits vor Jahren aus der SPD aus, dies zu Zeiten des Herrn Schröder, unter dessen Ägide eine elementare 'Rechtschreibreform' eingeführt wurde, nämlich im Januar 1999, dies war für Herrn Kunze Grund genug, diese Partei zu verlassen, seine Begründung: „Das ist so, als wenn mir jemand das Trinkwasser vergiftet“. Kann man das besser auf den Punkt bringen??


Liebe Leser, seit es Wahlen gibt in diesem Land, seien es Landtagswahlen oder Bundestagswahlen, wird uns doch pausenlos das Paradies versprochen, wo müssten wir eigentlich heute stehen? Im Paradies, richtig! Und wo stehen wir? Spätestens seit Kohl fährt dieses Land einen steten Kurs abwärts, unter Schröder hat sich dies beschleunigt und nun legt dieses Land ein Tempo des Verkommens vor, dem kaum noch zu folgen ist!

Ich denke, daß hier nachvollzogen werden kann, was ich mit diesem Verkommen meine, vor allem ist dieses Verkommen auf der Politebene anzutreffen!

Das Volk ist zunehmend hilflos ausgeliefert, einerseits der „Staatsgewalt“, welche immer brutaler ihr Dasein gegen den Bürger dokumentiert, andererseits immer mehr rechtlos gestellt, wenn es um die eigenen Bedürfnisse der Menschen geht, googeln Sie mal nach „Streit um Essen: Flüchtlinge schlagen auf Bedürftige ein“, ein Vorfall in Crivitz, einem Städtchen in Mecklenburg-Vorpommern, einfach nur entsetzlich, danke an „Radio Moppi“ für den Hinweis!


Die Staatsanwaltschaft in Aachen ermittelt nun gegen Polizisten wegen des Verdachts der unterlassenen Hilfeleistung zum Thema „Silvesternacht in Köln“, jau, der ist auch mal wieder gut! Es fehlen einem die Worte, und man mag zu Polizisten stehen wie man will, aber das ist der Hammer! Völlig überrascht und überfordert, dazu unterbesetzt und für dieses Gewaltpotenzial nicht ausgebildet, müssen sich also nun die „letzten Hunde“ beißen lassen, die verantwortliche Obrigkeit, die dies hätte zumindest vorhersehen müssen, zieht sich elegant aus dem Licht der Öffentlichkeit zurück! Da hilft auch kein „Parlamentarischer Untersuchungsausschuß“ mehr, übrigens, ist Ihnen schon mal aufgefallen, daß es seit einiger Zeit von solchen, allerdings völlig unnützen Ausschüssen nur so hagelt, kann es sein, daß hier im Land und in dessen politischem Geschehen so einige Dinge nicht mehr stimmen, dies nur ganz harmlos ausgedrückt??


Naja, vielleicht sollten wir umschwenken, denn das nimmt Gewaltenergie aus dem gesamtem Geschehen. Vielleicht sollten wir umschwenken auf die Haltung und die Einstellung des Islam, das würde wesentlich zur Befriedung der Gesamtsituation beitragen. Dazu gehört auch die Mitteilung eines saudischen Familientherapeuten, eines Herrn Khaled Al-Sagaby, der Muslimen „Tipps und Tricks“ für Gewalt in der Ehe beibringt, “So verprügelt man seine Frau richtig“, also lesen, aufnehmen, daraus lernen und schon wird die Welt eine bessere, deshalb gehört ja auch der Islam zu Deutschland, also, deutsche Frauen, auf geht`s, wer wird denn so zimperlich sein, es ist doch nur zu eurem Besten!! Aber wer kommt immer wieder mit ihrem Geschrei? Die Verprügelten natürlich, und es geht munter weiter...


c.c.M.e.d.


Hat die AfD eigentlich schon die Revision dieses unsäglichen und zutiefst volksfeindlichen Waffengesetzes angekündigt? Wenn nein, dann macht dies zu eurer Lebensaufgabe und zwar sofort, wenn ihr den letzten Rest der unentschlossenen Wähler auf eurer Seite haben wollt! Bad Godesberg läßt grüßen, wann platzt endlich die Hutschnur??? Ich höre...


_________________________________________________________


14. Mai 2016, liebe Leser, liebe Zornbürger,


Lassen Sie uns alle miteinander ein multikulturelles Europa erleben, mit Zuwendung und Schutz für all die, die unseres Schutzes bedürfen“, so eine Pfarrerin heute im Fernsehen. Ich denke, diese Frau hat Recht und ich kenne niemanden, der sich Menschen aus anderen Kulturen verschließt. Im Umkehrschluß lässt sich also feststellen, daß hier sehr viele Menschen aus anderen Kulturen leben, welche nicht einmal nur ansatzweise in irgendeiner Form „negativ“ in Erscheinung treten und die problemlos volle Akzeptanz genießen, also, wo ist das Problem?

Das Problem findet sich allein in der Form, der Art und Weise des Anspruchs und der Umsetzung des Islam, das hier in diesem zunehmend furchtbaren Land, also werte Frau Pfarrerin, ich schlage vor, Sie leiten diesen Aufruf direkt weiter an den Chef des BKA, Herrn Münch, der davor warnt, dass Islamisten die Notlage von Asylsuchenden ausnutzen, überschrieben ist dieser Beitrag mit: „Radikale Aktivitäten in Moscheen bereiten uns Sorgen“, lesen Sie das bitte nach. Gleichzeitig warnt Herr Münch vor einer „neuen Qualität“ der Gewalt gegen Flüchtlinge...


1. Lieber Herr Münch, also auch Sie „warnen“ die Menschen vor radikalen Aktivitäten. Was soll das?? Was sollen diese Warnungen?? An wen richten Sie diese Warnungen?? Mit Sicherheit eben nicht an die Bürger, denn diese wurden und werden wehrlos gestellt! Was also soll dieser Mist!? Sind Sie etwa für ein neues Waffenrecht, was hier nötiger als alles andere wäre, oder was sollen diese idiotischen „Warnungen“?

2. Lieber Herr Münch, Sie warnen ebenso vor einer „neuen Qualität“ der Gewalt gegen Flüchtlinge, es habe bereits allein im Jahre 2016 rund 45 Brandstiftungen gegen Asylunterkünfte gegeben, Entschuldigung, aber ich fühle mich gerade eben angekotzt! Viele Brandanschläge sind bis dato nicht aufgeklärt, von einigen Anschlägen weiß man mittlerweile, daß es eben keine Anschläge waren, sondern daß die Feuer aus „bisher ungeklärter“ Ursache in den Unterkünften ausbrachen, also lassen Sie bitte die Kirche im Dorf! Sie reden vollkommenen Stuß und sind absolut überbezahlt!!! Sie haben nicht die geringste Ahnung, was hier abgeht!

In Lahnstein/Rheinland-Pfalz haben die Grünen heute ihre Ministerkandidatinnen gekürt, eine Dame tat sich besonders hervor und, seien Sie mir net bös`, ich habe keine Ahnung, wie diese Dame heißt, aber sie sprach sehr kluge Worte, u.a. diese: ...“und wir werden der AfD im Landtag zeigen, wo sie tatsächlich steht, sei es angefangen beim Schießbefehl auf Flüchtlinge...“, ist das nicht echt gut, nun, diese Frau wäre wohl sogar für die „Bild-Zeitung“ zu scharf!

Aber es geht noch doller, auch wir hier sind in Gedanken bei dem ermordeten Jugendlichen in Bonn-Bad-Godesberg, auch wieder ein Tod, wie er sinnloser nicht sein kann, man nennt das auch „anlasslos“. Die Polizei hatte Fahndungszettel herausgegeben, aus denen sich nahezu zweifelsfrei ergibt, daß die Täter „Migrationshintergrund“ (evtl. den Hintergrund hatten, Christen zu töten) haben, die Bewohner von Bad-Godesberg klagen schon seit langem über mangelnde Sicherheit, da dieser Bonner Stadtteil sich mittlerweile überwiegend in der Hand von arabischen Clans befindet, dies ist unstreitig. Aber es gibt eben auch Grenzen der Äußerungen, heute am Nachmittag fand in Bad-Godesberg u.a. ein „Aufmarsch“ von Rechtsextremen statt, das Motto dieser Kundgebung ist allerdings wirklich extrem und entspricht voll dem Motto dieser Typen: „Stoppt die Gewalt!“ Hallo, geht es noch schlimmer, kann man sich noch radikaler äußern, nein, ich denke nein und deshalb muß solchen Äußerungen entschieden ein Ende gesetzt werden!


Wir hier sind in Gedanken bei der Familie, all den Freunden und allen anderen Betroffenen des Getöteten und ja, das war glatter Mord vom „Übelsten“!

Seitens der Ermittlungsbehörden hält man sich derzeit bedeckt, offiziell heißt es, man wolle trotz ersten Erkenntnissen die Ermittlungsarbeit durch Bekanntgaben von Erkenntnissen nicht behindern. Da die Täterbeschreibungen aber sehr konkret waren, gehe ich eher davon aus, daß man z.Zt. eher Kriegsrat darüber hält, wie man...., ich denke da gerade an die Ereignisse in Köln in der Silvesternacht 2015/16 und die Folgen?? Wie kommen wir aus der Nummer raus, ohne die Herrschaftsmacht beim Namen zu nennen? Wo sind wir inzwischen gelandet? Wir können nicht mehr aus dem Haus gehen, ohne vorher unser Testament gemacht zu haben!? Wer fegt endlich dieses rot-grüne Parteiengesoxxs auf die Müllkippe? Wann bildet sich endlich ein neuer Sicherheitsdienst, von mir aus „SD“ genannt, der Deutschland wieder begehbar macht!!? Wir sind nicht mehr Herr im eigenen Lande! Danke doch, Kanzlerin!


Die Bundesregierung hat die Maghreb-Staaten als sichere Herkunftsländer eingestuft und schon jaulen Linke und Grüne auf! Sie verweisen auf die Menschenrechtsverletzungen in diesen Ländern und auf die teils desaströsen Zustände deshalb, ich brauche jetzt im Moment schon ein gerüttelt Maß an Contenance, da ich diesen himmelschreienden Mist niederschreibe!

Menschenrechtsverletzungen, hiervon strotzt unser furchtbares Merkel-Land selbst so sehr, daß man nicht mehr weiß, wo man sich noch lassen soll, und dieses links-grün-versiffte Pack, selbst strotzend von Energien, welche sich oftmals im nahen bis mittleren Bereich der Kriminalität bewegen, maßt sich an, solche Worte in den Mund zu nehmen! Liebe Leute dieses Genres, jeder Einzelne davon, dies als MdL/MdB, müßte gegen die amtierende GroKo Strafanzeigen vom Stapel lassen, daß es nur so kracht, jüngstes Beispiel:

Hartz-IV-Beziehern droht `Zwangsverrentung`“, die GroKo will den Jobcentern also Druckmöglichkeiten einräumen, Langzeitarbeitslose zwangszuverrenten. Heißt im Klartext: Wer sich weigert, entsprechende Unterlagen, welche zur Zwangsverrentung nötig sind, beizubringen, dem sollen die Bezüge gestrichen werden. Wer also nicht verrentet werden möchte, da er dadurch finanzielle Einbußen erleidet, der wird endgültig aus dem System geschasst. Nach meinem Dafürhalten erfüllt das den Straftatbestand des § 240 StGB, Nötigung, dies in seiner reinsten und klarsten Form! Also, was ist, ihr Links-Grünes-Pack, tut was!


Warum tut die GroKo das? Ganz einfach, hier werden mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen:

1. Da von „oben“ nun eine gewaltige Anzahl Arbeitsloser einschlagen wird, also „Zuwanderer“, muß „unten“ Platz geschaffen werden, also weg damit, schließlich müssen die niedrigen Arbeitslosenzahlen für die Statistik gehalten werden, denn eine Merkel ist erfolgreich..!

2. können die Kosten abgewälzt werden auf die Versicherer, d.h., Steuer-Gelder für die Zuwanderer werden dadurch „frei“, denn irgendwie müssen ja 94 Milliarden Euro für Flüchtlinge finanziert werden!!!

3. So kann der Auftrag, dieses Land und seine Menschen zu vernichten, effektiv beschleunigt werden.


Wacht hier endlich einmal jemand auf, der von dieser Merkel-Vernichtungsmaschinerie nicht beseitigt werden will? Jeden Tag wird ein neuer Angriff gestartet auf uns Deutsche und auf unser Deutschland, der anscheinend gleichgültig hingenommen wird. Liebe Ossis, der Westen ist nahezu total verblödet, mit dem kann man absolut nichts anfangen, also zeigt diesen Volkszertretern einmal wieder, wer das Volk ist, und vor allem: Wozu das Volk berechtigt, in der Lage und auch radikal fähig ist! Das Volk ist der Souverän, seine Diener, also Staatsanwälte, Polizisten usw. können ihm nichts anhaben! Das wird nur immer behauptet! Los jetzt! Gruß noch an Herrn Karl, möge es den Richtern genauso ergehen wie den Lehrern...der Traumjob ist endgültig vorbei! Das Volk will es wissen...!


c.c.M.e.d. Wir gehen unter durch dieses Weib, merkt das keiner ? Merkel wohnt bei euch um die Ecke, also ich würde...


_______________________________________________________


15. Mai 2016, liebe Leser, liebe Zornbürger,

wieder einmal möchte ich danken für die zahlreichen Zuschriften und Informationen, die mich täglich, vor allem per ePost erreichen. Es sind Schauerlichkeiten, welche da zu Tage treten und dennoch kann ich viele Meldungen nicht übernehmen, da sie nicht zweifelsfrei zu verifizieren sind.

Es ist und muß mein Grundsatz sein und bleiben, mit Fakten zu arbeiten und nur diese weiterzugeben. Ich weiß, daß viele „Verschwörungstheorien“ letztendlich doch zur Wahrheit gereichen werden und dennoch muß ich mit all diesen Informationen sehr sorgsam umgehen, denn nur die Wahrheit und der Beweis haben oberste Priorität.

Liebe Leser, lassen Sie mich zunächst bei dem von mir gestern u.a. angesprochenen Thema der Zwangsverrentung bleiben (ein Begriff und ein Vorhaben, welches selbst mein Schreibprogramm rot unterringelt?). Dieses Thema treibt mich um, da man hier in reinster Form den Zerstörungsmechanismus der derzeitig amtierenden GroKo wunderbar erkennen kann. Ich hatte gestern den strafrechtlich relevanten Aspekt erwähnt, bleiben wir heute bei den zivilrechtlich interessanten Aspekten.

Dort findet sich unter Art. 23, Abs.1 der „Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte“ der Hinweis, daß das „Recht auf Arbeit“ als elementares Menschenrecht betrachtet und eingestuft wird. Die BRD hat die UNO-Menschenrechtsdeklaration, die das Recht auf soziale Sicherheit (!!), Arbeit (!!), und Wohnung (!!) festschreibt, unterzeichnet. Nun, wir sind wohl inzwischen einen Schritt weiter, offensichtlich gilt dies nicht mehr für deutsche Staatsbürger...

Ich habe ein wenig gestöbert und fand Charles Fourier (1772 – 1837), ein Gesellschaftstheoretiker der besonderen Klasse, ich möchte mich zu diesem Herrn nicht näher einlassen, da er sehr wohl grandiose Gedanken hatte und diese sollten Sie selbst und direkt erfahren! Lesen Sie das bitte also selbst nach, sehen Sie einfach mal bei „wikipedia“ nach, hochinteressant, dieser Herr Fourier!!

Nun, dieser Herr Fourier sagte Anfang des 19. Jahrhunderts folgendes:

Wie groß ist doch das Unvermögen unserer Gesellschaft, dem Armen einen geziemenden, seiner Erziehung angemessenen Unterhalt zu gewähren, ihm das erste der natürlichen Rechte zu verbürgen, das Recht auf Arbeit! Unter „natürlichen Rechten“ verstehe ich nicht die unter dem Namen der Freiheit und Gleichheit bekannten Schimären. So hoch will der Arme gar nicht hinaus! Er möchte dem Reichen nicht gleich sein; er wäre schon zufrieden, könnte er sich am Tisch ihrer Diener satt essen. Das Volk ist noch viel vernünftiger, als man verlangt. Es läßt sich die Unterwerfung, die Ungleichheit und die Knechtschaft gefallen, sofern ihr nur auf die Mittel sinnt, ihm zu Hilfe zu kommen, wenn politische Wirren es seiner Arbeit berauben, zur Hungersnot verdammen, in Schande und Verzweiflung stoßen. Erst dann fühlt es sich von der Politik im Stich gelassen“.

Kann man dem noch etwas hinzufügen, ich denke nein, kann man es besser auf den Punkt bringen, ich denke nein! Verraten und verkauft werden wir, ans Messer geliefert, betrogen und belogen werden wir, zur Ader gelassen, daß es seine Art hat! Nun, wir werden sehen!

Hier noch einige Kurzmeldungen:

- Gabriel schreibt die demnächst zu besetzende Kanzlerstelle offiziell aus (meine wackere Anette schreibt z.Zt. eine Bewerbung),

- der Verfassungsschutz findet „völlig überraschend“ ein verlorenes Handy des V-Manns „Corelli“, dies im Zusammenhang mit dem NSU-Prozeß..., NSU-Prozeß?, achja, richtig, das ist der Prozeß, vor dessen Beginn sich die Tschurnalisten (das ist neudeutsch) um Sitzplätze prügelten, heute kein Thema mehr, zu dürftig und unübersichtlich offensichtlich die gesamte Lage! Wen das „Corelli-Handy“ nebst Hintergründen interessiert, hier der Hinweis: „Löst das Corelli-Handy die Rätsel des NSU?

- 800.- Euro Geldstrafe für einen Österreicher, er hatte es gewagt, während seiner Gartenpflege fröhlich zu jodeln. Dadurch fühlten sich einige Muslime in der Nachbarschaft gestört, da sie sich in der Ausführung ihrer Gebete befanden. Sie erstatteten erfolgreich Strafanzeige, schließlich wurden sie durch das Jodeln in der Ausübung ihrer Religionsfreiheit gestört, gut, gell?

- Frau Merkel tritt zur AfD über und weitere „Schmankerl“ zur Guten Nacht:

https://www.facebook.com/groups/1671032529837129/?multi_permalinks=1706365082970540&ref=notif&notif_t=group_highlights&notif_id=1463179909650096


dennoch: c.c.M.e.d.

 

______________________________________________________


16. Mai 2016, liebe Leser, liebe Zornbürger,


ich danke für die Zusendung einer Drucksache des Deutschen Bundestags vom 23.04.1996. Sie trägt die Nr.: 13/4445 und enthält einen Antrag von Abgeordneten aller damaligen Fraktionen, es finden sich Namen, die auch heute noch aktuell sind, z.B. Dr. Wolfgang Schäuble..., es geht um die Menschenrechtssituation in Tibet, deren Verschlechterung angeprangert wird.

Liebe Leser, bitte googeln Sie diese Drucksache, was Sie dort zu lesen finden, ist absolut berechtigt und stichhaltig, Sie werden auch lesen können, daß es den Tibetern bisher gelang, eine eigene ethnische, kulturelle und religiöse Identität zu bewahren. Ach so, hätte ich fast vergessen, Sie können beim Lesen dieser Drucksache gerne auch mal statt „Tibet“ oder „tibetische Bevölkerung“ die Begriffe „Deutschland“ oder „deutsche Bevölkerung“ verwenden, abgesehen von kleinen Abstrichen...dasselbe Prinzip, das im Fernen Osten angeprangert wird, läuft hier 1:1 durch Unterwanderung und Umvolkung, aber wehe, man weist auf diese Parallelen hin, das sind dann nichts als Verschwörungstheorien...

- - - - - - - - - - - -

Liebe Leser, wir haben heute Nachmittag für einige Zeit unser Haus und unseren Garten verlassen, ich habe vorher eisern im Garten gesessen (7 Grad Celsius), denn es ist Mitte Mai und da sitzt man halt im Garten. Nichts desto trotz, unser Garten und das unser Haus umgebende sonstige „Grün“ ist dennoch bunt, es leuchtet in allen Farben und es wachsen neben Tulpen und sonstigem Gepflanzten vor allem: Veilchen, Vergißmeinicht, Wiesenschaumkraut, Anemonen, Margeriten, eine seltene Orchideenart, das „Rote Waldvögelein“, Gänseblümchen und unzählige, wunderschöne Wildpflanzen, die ich mit Namen nicht kenne, kurz, der Garten ist bunt!


Wir fuhren also kurz über den Hunsrück und wir sahen: Gelb! Nichts als Gelb! Das Benzin wächst, daß es eine Pracht ist und die Wiesen und Brachflächen sind grün, einfach nur: grün! Da ist keine Farbe mehr, keine Blume, kein blühendes Kraut war mehr zu finden, es war einfach nur noch beklemmend. Und weil das alles so beklemmend ist, hat die WHO beschlossen, daß das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat wahrscheinlich doch nicht krebserregend und umweltzerstörend ist und „unbedenklich“ weiterhin eingesetzt werden kann. Sie sehen, liebe Leser, auch hier wird mit einem „Restrisiko“ sehr entspannt umgegangen, alles klar! Es handelt sich ja nicht um deutsche Waffenbesitzer, sondern um ein Umweltgift der übelsten Sorte, bei dem irgendwelche 'Wissenschaftler' gerade mal meinen, daß es doch nicht krebserregend „sein könnte“. Wir wissen: Die Wissenschaft von heute ist der Irrtum von morgen, also alles Nonsens!

Der April 2016 war, wie auch von mir bereits prognostiziert, der wärmste Monat April seit Beginn der Wetteraufzeichnungen, wir sehen also, die Klimakatastrophe nimmt aufgrund des wachsenden CO2-Ausstoßes seinen Lauf (Anette hängt gerade unten die Autoscheiben zu, damit sie morgen früh nicht Eis kratzen muß).

In Bonn tagt z.Zt. ein Ausschuß, dies im Nachtrag zur UN-Klimakonferenz, man berät über weitere Maßnahmen zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes. Da trifft es sich doch wunderbar, daß heute das größte Kreuzfahrtschiff aller Zeiten, die „Harmony (!) of the seas“ in St. Nazaire in See stach, der nächste Brecher befindet sich bereits im Bau. Wissen Sie, liebe Leser, welche Energie (sprich Schweröl) es benötigt, um 120.000 Tonnen Schiff mittels 130.000 PS durch die Wasser zu schieben, dies allein aus dem einzigen Grund: (reiche) Leute zu bespaßen!?

Können Sie sich vorstellen, welcher Dreck hier in die Luft geblasen wird, die Schwesterschiffe sind dabei ebenfalls zu berücksichtigen! Ich will die CO2-Zahlen gar nicht mehr wissen, übel ist mir schon genug! Also, schönen Gruß nach Bonn zu dieser Unsinns-Konferenz, wird es Euch eigentlich nicht auch übel? Ich denke nein und gehe einmal davon aus, daß etliche Teilnehmer dieser Konferenz bereits auf diesen Kreuzfahrtschiffen eingebucht sind! Hoffentlich machen die Norweger Ernst und erteilen in ihren Fjorden Einreiseverbot. Da oben sind diese Küsten bereits zu einem Umweltproblem geworden, da die Lüftung in den Fjorden nicht die Beste ist. Die Anwohner kriegen das Kotzen, wenn so ein Stinkkasten durchfährt. Man rechne einmal durch, was so ein Kasten bei nur einer Kreuzfahrt an Dreck in die Luft bläst. Ich bin sicher, daß dies keine 100 LKW in einem ganzen Jahr fertigbringen. Dann mal gute Reise in eurer Luxus-Dreckschleuder! Ihr und die pausenlose nichtsnutzige Fliegerei seid die größten Dreckschleudern weit und breit, aber wir Autofahrer werden enteignet wegen irgendwelchen Abgasen, die angeblich nicht stimmen sollen. Wo sind hier die Relationen?? Es wird nur Geld verdient mit übelsten Machenschaften, und sonst gar nichts!


Bleiben wir beim Stichwort Bonn, besser gesagt „Bad-Godesberg“ und dem Mord an dem 17-jährigen Schüler, hierbei fielen mir zwei Dinge/Tatsachen auf, eine Sache fiel selbst der „sz.de“ auf:


1. Warum wurden bislang keine Phantom-Bilder der Täter gefertigt, Zeugen gab es offensichtlich genug? Das führt zur Tatsache


2. Phantom-Bilder dürften zwecklos sein, denn:

Es gibt den neuen „Mode-Trend“ des „Undercut-Haarschnitts“, also oben lang, an den Seiten rasiert. Dieser Trend findet sich vor allem in der Welt der Muslime und Zuwanderer, es gibt genügend Bilder und Videos dazu. Betrachtet man sich nun den Fahndungsaufruf der Polizei in Bonn, dann treffen allein auf zwei der drei Täter Merkmale zu, die man auch auf zig-Tausende junge Männer übertragen kann: „Dunkelhäutig, schwarze Haare, oben lang und an den Seiten rasiert“. Kann es sein, daß dieser „Undercut-Haarschnitt“ nicht nur ein Erkennungszeichen ist, sondern auch dazu dienen soll, eine Strafverfolgung nahezu unmöglich zu machen, da diese „Kennung“ mittlerweile für Hunderttausende junge Männer zutrifft? Ist nur so eine Vermutung...man uniformiert und tarnt sich aus gutem Grund. Aber...Generalverdacht? Wer kommt denn auf solche abwegigen Gedanken? Schlaft gut weiter, aber hütet euch vor dem Aufwachen!


Ganz drollig heute zu lesen: „Sorge vor Schläfern: So tarnen sich IS-Terroristen auf dem Weg nach Europa“, so der „focus“, weiter heißt es: „Polizei und Geheimdienst hegen nun einen schweren Verdacht. Sie fürchten, dass damals weitere Terroristen nach Europa eingereist und nun als Schläfer auf dem Kontinent verteilt sind“.

Ach, man hegt jetzt einen „schweren Verdacht“, auwei, ich weiß jetzt nicht so wirklich, wo diese Figuren von Polizei und Geheimdienst unterwegs sind, was sie eventuell konsumieren oder ob sie überhaupt Herr der Sache sind! Auf jeden Fall sind sie restlos überbezahlt. Es beleidigt mal wieder nur den Verstand eines jeden wachen Bürgers, wenn man solch einen abstrusen Mist lesen muß! Das, was ihr hier als Warnung herausgebt, wissen wir schon seit Jahr und Tag, aber bei euch angeblichen 'Sicherheitsexperten' scheint das logische Denken nur von 12 bis Mittag zu reichen....Kinder an die Macht!


Also, weiter geht`s, Al-Kaida zieht nun um, am Hindukusch (das ist das Gebiet, in welchem Deutschland seine Freiheit verteidigt), wurde es offensichtlich zu langweilig, also zieht man nun um in Richtung Syrien, Mittelmeer und somit näher an Europa, ein Schelm, der Böses dabei denkt, 300 Tote gab es bereits heute zwischen den rivalisierenden Mörderbanden in Syrien, ist das nicht „schön“? Wir dürfen uns freuen auf das, was da auf uns zuwächst, dies im wahrsten Sinne des Wortes!

Gott sei Dank, daß wir von einer Merkel regiert werden, und die Lage nur hoffnungslos, aber nicht ernst ist. Mein Gott, wird das ein Sommer werden!


c.c.M.e.d. - wo bleiben Seehofer und Söder?? Ich denke, auch da sind die Dienstwagen im Moment wichtiger als Klartext, evtl. ohne Dienstwagen!


_________________________________________________________


17. Mai 2016, liebe Leser, liebe Zornbürger,


Endzeit!

Kennen Sie „Straßenmalkreide“, diese heißt tatsächlich offiziell so, das sind kleine Plastikeimer mit dicken, bunten Kreidestiften für Kinder, damit sie damit auf der Gass`(Straße) malen und spielen können, erhältlich in Spielwarengeschäften und in gut sortierten Supermärkten, warum auch nicht.

Ein 7-jähriges Mädchen in Neuruppin, das mit seinen Eltern in einer verkehrsberuhigten „Spielstraße!“ wohnt, freute sich auf zu erwartenden Besuch von Freunden und malte vor dem Haus zur Begrüßung kunterbunte „Parkplätze“ auf.

Nun droht ein Bußgeldverfahren, dies wegen „unerlaubter Bemalung der Straße“, ich weiß jetzt nicht was Sie, liebe Leser, denken! Ich, für meinen Teil bin nun fast soweit, das Denken und Handeln einzustellen, da jeglicher Nutzen dafür eigentlich nicht mehr erkennbar ist! Zumindest ist beruhigend, daß der Stadtverordnete, ein Herr Miesbauer (Nomen est Omen) von der SPD (!) über eine Änderung der Stadtverordnung nachdenken möchte.

Mich wundert, was die Kinderarmut in diesem grenzenlos furchtbaren Land anbetrifft, nun wirklich nichts mehr, es handelt sich also offensichtlich nicht nur um die mangelnden, finanziellen Möglichkeiten (das erhalten Sie staatlich bescheinigt), daß Kinder eben nicht nur ein Armutsrisiko darstellen, sondern daß sie eben auch von Behörden gehasst werden und verfolgt werden, respektive ihre Eltern!

Was z.B. Kinder und Jugendliche andererseits aus der Zuwandererszene angeht, da gibt es offensichtlich keine „Obergrenze“, egal ob finanziell oder immateriell, auch wenn die Städte und Kommunen bzgl. der Kosten Alarm schlagen, der Versorgung und Hätschelei, der Betreuung und dem Verständnis sind ebenfalls keine Obergrenzen gesetzt, besonders nicht für deren tierische Aggressivität, oder etwa nicht?

Da wundert es auch nicht, wenn Italien nun einen „Baby-Bonus“ einführen möchte, zu sehr sind die Geburten in Italien rückläufig, begründet ist dies darin, daß immer weniger Menschen in Italien Perspektiven und Geld für eine Familiengründung/Familie haben! Sind wir nicht auf einem guten Weg?? Aber ja und nur weg, weg, weg mit irgendwelchen idiotischen „Rechten“, die haben ja nicht mehr alle Latten am Zaun, denn die palavern u.a. von Familie, Werten und ähnlichem Stuß! Klartext: Ihr sollt gefälligst verschwinden, nur dafür wird hier Politik gemacht! Aber das scheint keinen zu stören, also beklagt euch nicht, wenn dies bei jeder Gelegenheit in die Tat umgesetzt wird..!


Liebe Leser, rufen Sie sich bitte einen Artikel im „The Telegraph“ auf, er ist überschrieben mit: „Turkey visa deal will increase risk of terrorist attacks, EU report reveals“, Sie werden dort lesen, was Teile der EU-Kommission, aber auch Richard Dearlove, Ex-Chef des MI6, zum Merkelschen Türkei-Deal sagen, haarsträubend und doch bezeichnend für Merkel: „Hier wird Benzin neben Feuer gelagert“, oder „pervers“, so die Einschätzungen, lesen Sie bitte nach!

Was muß noch geschehen, bis diese unsägliche Person Merkel festgesetzt wird, in Worten „FESTGESETZT!“???

Gegen die renitenten Betreuungsrichter in Berlin hat meine wackere Anette bereits Strafanzeige wegen Rechtsbeugung erstattet. Meint jemand, das nützt hier etwas? ...Nicht die Bohne...! Merkel bleibt, und zwar gegen absolut alles, was Recht ist, basta!

Und weiter geht`s:

Ich hatte bereits über zwei Angriffe der Groko auf die Menschen, welche von Hartz-IV leben müssen (schwarze Schafe gab und gibt es immer) berichtet, ein weiterer Angriff ist nun, 1-Euro-Jobber in ein unbegrenztes 1-Euro-Jobber-Dasein zu schicken, lesen Sie bitte nach: „Ein-Euro-Jobbern droht die Endlosschleife“.

Zunächst: Arbeiten müssen für einen Euro pro Stunde beinhaltet nichts anderes als Demütigung und zwar von vorne bis hinten, wir sehen, auch hier ist das GG, Art. 1, grundsätzlich gegenstandlos, was hier von verzweifelten Menschen verlangt wird, das ist einfach nur widerlich!

Erschwerend kommt etwas hinzu, was ich besonders betonen möchte und, falls dies tatsächlich wahr wäre oder würde, dann allerdings an Widerlichkeit nicht mehr zu überbieten wäre. Es findet sich in den gesetzlichen Regelungen zum Thema „1-Euro-Job“ u.a.:

Klassische Einsatzbereiche sind etwa Garten -und Pflegearbeiten in öffentlichen Grünanlagen und Parks, Reinigungs -und Instandhaltungsarbeiten in Städten und Kommunen und gemeinnützige Tätigkeiten in der Alten -Jugend-und Krankenhilfe“, soweit, so gut.

Ich stolperte über den Begriff „Reinigungs -und Instandhaltungsarbeiten in Städten und Kommunen“, ich hoffe doch sehr, daß damit nicht gemeint ist, daß arbeitslose, evtl. ältere deutsche Menschen den Dreck vor und in Flüchtlingsheimen beseitigen müssen, Sie verstehen bestimmt, was ich meine....Haben Sie eine Kotztüte bereit?


Hierzu passt: „Experten schlagen Alarm: Wie Andrea Nahles Arbeitslose um ihre Rechte bringt“, fehlerhafte Bescheide der „Job-Center“ sollen zukünftig nicht mehr rückwirkend aufgehoben werden können u.v.a.m., lesen Sie bitte nach! Kein Überprüfungsantrag mehr, das kann doch nur von den Sozis kommen, bravo!

Ich fasse mich kurz: Experten schlagen also Alarm, ach ja, wo denn? Läuten sie etwa die Kirchenglocken, nageln sie Anschläge an die Türen der Jobcenter, ziehen sie eine Frau Nahles vor den Kadi, lassen sie die Sirenen heulen, ja was denn?????

Liebe Experten, Sie können Alarm schlagen, so viel Sie wollen, solange dieser Alarm eine reine Alibi-Farce ist, sollten Sie Ihre Mäuler halten! Wenn Sie der Meinung sind, liebe Experten, daß eine Frau Nahles „Arbeitslose um ihre Rechte bringt“, dann sollten Sie sich schleunigst an Karlsruhe wenden, dort gibt es meines Wissens nach einen Generalbundesanwalt, der für Rechtsbruch der Regierung und ihrer Mitglieder zuständig ist, naja, wenigstens auf dem Papier, aber versuchen könnte man es ja wohl! Schade, daß der echte „Papier“ nicht mehr da ist, der war noch Hoffnungsträger...

Liebes Volk, wo bist du? Bildet sich endlich einmal eine Hartz-IV-Partei, die genügend Masse hätte, diesen politischen Unrat wegzuspülen, der die Menschenwürde zwar in Tibet vehement verteidigt, aber hier in die Gosse tritt? Wo bleibt der „furor teutonicus“, dieser Furor, der ewig zu spät kommt, wenn schon nichts mehr zu verteidigen ist? Schlaf, Kindlein schlaf, dein Vater ist ein Schaf...und davon lebt die gesamte Welt gut, nur hier im Schafstall erzählen uns die Idioten, daß alles auf einem guten Weg ist. Up and away! Laura Nero hatte das richtige Rezept. Aber vorher gibt es noch ein paar Dinge zu ordnen, die keinesfalls Aufschub vertragen..!


c.c.M.e.d. und nicht nur das..!


____________________________________________________


18. Mai 2016, liebe Leser, liebe Zornbürger,


das kleine Mädchen mit seiner Straßenmalkreide bzw. deren Eltern brauchen keine Strafzahlung mehr zu befürchten, auch muß das kleine Mädchen nicht mit evtl. zehn abzugebenden Lutschern Buße tun, der Irrsinn hat sich scheinbar in Wohlgefallen aufgelöst!

Aber keine Angst, das war nur ein Versuchsballon der Marke Juncker. Wir werden sicherlich noch hören, daß Kinder in Erzwingungshaft genommen werden, weil ihr Spielen in einer Spielstraße ordnungswidrig war und keine Gelder „beizutreiben“ (!!) waren, wer weiß, was die nächsten Kinder für komische Kreuze auf die Straße malen, die sie im Schlafzimmer ihrer Eltern über dem Bett vielleicht gesehen haben oder an einem komischen Etablissement in der Nachbarschaft oder im Fernsehen? Wehret den Anfängen, die Freiheit der Kunst hat gerade eine gewaltige Beule gekriegt, was anscheinend niemand sonderlich zu stören scheint. Ihr Kinderlein kommet und malt, was das Zeug hält! Vielleicht ist dies der Ansatz, die ganze Absurdität der immerwährenden 'Umerziehung' ans Licht zu zerren. Kinder an die Macht...!


Hallo, was im Kleinem geht, das muß doch auch wohl im Großen gelingen können?? Na, ein wenig geht`s ja auch im „Großen“: „SPD rudert bei Zwangsverrentung zurück“, ja richtig, es wird „volle Klaft zülück geludelt“ wie die Chinesen sagen, oder frei nach Juncker, daran sei wieder einmal erinnert: „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt-“. Geht`s noch widerlicher und ekelhafter, schämt sich dieses Politpack wenigstens auch nur ansatzweise?? Ich denke: Nein! Das ist deren schmutziges Handwerk und wird immer wieder genauso praktiziert, man ist eben „demokratisch“...


In Bonn gab es heute zu dem Mord, ja, Mord! an dem 17-jährigen Niklas eine Pressekonferenz, etwas dünn dieser Tee oder Kaffee, aber immerhin teilte man einige Einzelheiten zum mutmaßlichen Täter mit, welcher die Tat entgegen polizeilicher Erkenntnisse/Zeugenaussagen leugnet und zu Mittätern schweigt. Es soll ein Italiener sein, jedoch gäbe es einen weiteren Migrationshintergrund, man einigte sich schließlich darauf, daß der Täter in Italien geboren sei und einen italienischen Paß besitzt.

Der mutmaßliche Täter ist darüber hinaus wegen einschlägiger Gewalttaten bereits polizeibekannt. (Ich kann diese Meldungen nicht mehr hören und schreiben!!) Nun wurde Haftbefehl wegen Totschlags (!) erlassen, das ist schlecht. Sieht man sich nämlich weiter um, so drangen Einzelheiten zu dieser Tat durch, die da wären: Zunächst gezieltes Provozieren der Gruppe um den getöteten Niklas, dann ein einziger gezielter Schlag gegen die Schläfe (erinnert an den Kampfeinsatz gegen die junge Türkin Tugce), der zur sofortigen Bewußtlosigkeit des jungen Mannes führte. Während sich seine Freunde um ihn kümmerten, kehrte der Täter zurück und versetzte dem bewußtlosen jungen Mann einen einzigen weiteren Tritt gegen den Kopf. Das nenne ich spätestens jetzt Mord, noch Fragen? Das waren die niedrigsten Beweggründe, die man sich überhaupt vorstellen kann, aber das muß man ändern, das sind ja Nazi-Ansichten und passen nicht mehr in die Zeit, in der ….nun mal Bestandteil Deutschlands ist, was für die stetig wachsenden no-go-areas sicherlich voll zutrifft. Und in nicht ferner Zeit wird ganz Deutschland eine solche „Area“ sein, dann brauchen wir dazu keine Quasselrunden mehr, dann sind das einfach Tatsachen, und zwar gewollte Tatsachen, oder?


Liebe Leser, ein ganz anderes Thema, es geht um Versicherungen jeglicher Art, egal ob Lebensversicherungen oder eben bis hin zu Rechtsschutzversicherungen, halten Sie sich wachsam! Wir wissen aus Medienmeldungen, daß den Versicherern generell, dies aufgrund der Zinspolitik, das Wasser bis zum Halse steht/stehen soll. Prüfen Sie also Ihre Verträge auf „Herz und Nieren“ und werden Sie im Falle eines Falles streitbar, hier ein konkretes Beispiel:

Ich wurde in einer Verkehrsunfallsache mandatiert, der mutmaßliche Unfallverursacher ist rechtsschutzversichert, der Unfallhergang ist streitig, bzw. es besteht eine erhebliche Mitschuld des Unfallopfers an den erlittenen Verletzungen.

Ich reichte der Rechtsschutzversicherung des Mandanten die Fakten ein und reichte ebenso schriftlich die Mitteilung der zuständigen Polizeiinspektion nach, daß das Verfahren an die Staatsanwaltschaft XY, Aktenzeichen xxx Js xxx abgegeben wurde, weiterhin wurde eine moderate und den gesetzlichen Vorgaben (!) entsprechende Kostennote für meine Tätigkeit übersandt, diese im mittleren 3-stelligen Bereich.

Nun also Vorsicht: Ich erhielt heute die Nachricht der Rechtsschutzversicherung, daß man aus meiner Nachricht nicht erkennen könne, daß ein Strafermittlungsverfahren anhängig sei!!!

Liebe Leser, Sie sehen aus solchen Mitteilungen, welche einen am Verstand zweifeln lassen, wo der Hammer hängt, auch hier: Endzeit! Offensichtlich heißt die Dienstanweisung auch bei den RS-Versicherern: „Deckel drauf, koste es, was es wolle! Verschleppen, verzögern..., aber nur nicht zahlen! Auf den Obliegenheiten rumreiten bis zur Schmerzgrenze!“ Und das ist noch nicht einmal Aufgabe des Anwalts, wir werden ab sofort also die Mandanten aktivieren, die ihren Versicherern auf die Pelle rücken müssen, wenn solche Zicken losgehen.

Also, bleiben Sie, sofern Sie Mitglied solcher Vereine sein sollten, äußerst aufmerksam am Ball!


Immer mehr Muslime konvertieren zum Christentum, so die Meldungen, na klar, was denn sonst!? Wenn es zwar nicht unbedingt zur Stattgabe von Asylanträgen verhilft, dann doch wenigstens dazu, daß ein Konvertit dann in der muslimischen Welt mit der Todesstrafe bedroht ist, und schon kann nicht mehr abgeschoben werden, gut der Trick, nicht wahr? Liebe christliche Kirche, wenn ihr auch über all die neuen Schäfchen frohlockt, diese werden euch noch bitter aufstoßen! Wer zahlt eigentlich die Kirchensteuer der neuen Schäfchen? Dürfen wir mit Steuererhöhungen zur Rettung dieser armen Seelen rechnen? Und wenn die wieder abspringen, wenn das Nest gemacht ist...gibt es dann Vertragsstrafen oder klerikale Betrugsverfahren zum Nachteil des Herrn? Aber nein, bei Ihm wurde ja kein Irrtum erregt, und Er hat auch keine Vermögensverfügung getroffen oder Schaden erlitten. Heureka! Der Trick ist perfekt, die Kirche wird ein richtiges Aneurysma kriegen, das sehr bald platzen wird – und die Kirche gleich mit wie z.B. die SPD?

Naja, macht alles nix, wir sind auf einem guten Weg:


Das Lager Idomeni hat sich inzwischen und wie erwartet „organisiert“, d.h. Prostitution und Drogenhandel blühen, was denn sonst? Stellen sich folgende Fragen oder auch nicht, nein, es gibt eher Tatsachen:

1. Offensichtlich verfügen die „Flüchtlinge“ in Idomeni über ein Drogenpotenzial (klar, man muß sich ja finanzieren),

2. offensichtlich verfügen Flüchtlinge über Gelder, um diese Drogen zu erwerben,

3. offensichtlich verfügen Flüchtlingen über Gelder, um Prostituierte bezahlen zu können,

das führt folglich zu der Betrachtung, daß das, was dort im Lager Idomeni geschieht, 1:1 umzusetzen ist, nämlich genau dorthin, wenn diese „Flüchtlinge“ (Ausnahmen bestätigen die Regel), in Deutschland angekommen sein sollten...ein prima Weg, Frau Merkel, gelle?


Liebe Leser, ich habe noch so einige Dinge auf der Pfanne, aber lassen Sie mich schließen, es ist spät geworden.

Lassen Sie mich schließen mit einer Überschrift aus der westnorwegischen Zeitung „Bergens Tidende“, sie lautet: „Tyskerne er lei av Merkel“, übersetzt: „Die Deutschen haben die Schnauze voll von Merkel“, schade, so klare Worte zum Zustand dieser Unperson würde man hier auch gerne lesen, statt dessen heißt es vielleicht: „Merkel sinkt in der Wählergunst“, oder es heißt „die Mehrheit der Deutschen sieht Merkels Kurs kritisch“, und ähnlich weichgewaschener Mist mehr.

Nun, ich habe Sie auf diesen Beitrag bei den Norwegern aufmerksam gemacht, weil dieser Beitrag mit einem Foto beginnt, mit einem Foto von Frau Merkel, als sie im März dieses Jahres zu einem Termin in Brüssel vorfuhr. Das Foto ist nicht nur entsetzlich, offenbart es doch in aller Deutlichkeit das gehetzte, böse Umtreiben dieser Dame, nein, dieses Bild erregt auch tiefste Schauer, weil es ein geradezu unheimlich gleiches Aussehen mit Schäuble darstellt, als hätte man beide Gesichter übereinandergelegt! Für mich und auch andere Personen erklärt sich das eben darin, daß gleiches Gedankengut und gleiches Streben zu einer gleichen Physiognomie führt! Sie sehen jedenfalls nach meiner Einschätzung das Böse in Reinkultur!

Liebe Leser, wenn Sie o.g. Überschrift „Tyskerne er ...“ einfach googlen, dies bei der Zeitschrift „Bergens Tidende“, springt Ihnen dieses erschreckende Bildnis direkt entgegen..., trotz allem wünsche ich eine geruhsame Nacht...., es mögen Sie die Worte von Richard Sulik begleiten, ehemaliger Parlamentspräsident der Slowakei und EU-Abgeordneter: „Wir Slowaken können Merkel nicht abwählen, aber die Bürger Deutschlands können es!“ Also, auf geht`s und


c.c.M.e.d. - und Schäuble gleich mit!


________________________________________________________


19. Mai 2016, liebe Leser, liebe Zornbürger,


lassen Sie mich mit einer juristischen „Kuriosität“ beginnen, so geschehen am Landgericht Meiningen, der Bericht darüber stammt vom 11. Mai 2016, nachzulesen im „handelsblatt.com“: Die Anklage gegen den Windmühlenchef Willenbacher, ehemaliger Hauptbetreiber der Juwi-AG, also dem Hauptzerstörer der Natur durch Windmühlen, zerfiel zu Staub, Herr Willenbacher wurde vom Verdacht der Vorteilsgewährung freigesprochen. Herr Willenbacher ist nun sehr erleichtert, denn vier Jahre Verfahrensdauer waren für ihn nahezu unerträglich (ich kenne Menschen und habe Mandanten, welche seit Jahrzehnten um`s Recht kämpfen, das nur nebenbei), soweit so schlecht. Angeklagt war allerdings nicht nur ein Herr Willenbacher wegen „Vorteilsgewährung“, man nennt das auch einfach „Bestechung“, sondern auch, in einem abgetrennten Verfahren, ein thüringischer Politiker wegen „Vorteilsannahme“, (bezogen auf ein und denselben Fall), man nennt das einfach „Annahme von Bestechungsgeldern“. Der Politiker wurde deshalb höchstrichterlich verurteilt und nun ein Freispruch für den Täter Willenbacher??! Nun, man hat sich in der Beurteilung dieser Entscheidung seitens externen Juristen darauf verständigt, daß diese Entscheidung „eher ungewöhnlich“, oder auch „skurril“ sei...

Ach so ist das, völlig inakzeptable, widersinnige und/oder falsche Entscheidungen von Gerichten sind in heutigen Zeiten allenfalls „skurril, eher ungewöhnlich“?? Wo bleibt das Recht???? Mir fehlen schlicht die Worte! Liebe Leser, dann also stellen Sie sich bitte also demnächst ein auf: „Ungewöhnliche Urteile, skurrile Urteile, abwegige Urteile, unverständliche Urteile“ usw. und gehen Sie dann damit gefasst um oder gehen Sie würfeln! Sind wir etwa auf einem guten Weg? „Vor Gericht und auf hoher See sind wir in Gottes Hand!“ Oder: Beim Betreten des Gerichtsgebäudes „laßt alle Hoffnung fahren“...! So in etwa sieht es aus!


Missliebige Menschen haben die Welt verändert, nicht Mehrheiten. Dafür ist die Geschichte voller Nachweise. Davor fürchten sich die Menschen, deren Kleingeist sich in der Mehrheit versteckt und von der illegitimen Macht der Mehrheit belohnt werden will“. (Für mich ein unbekannter Autor, pardon, evtl. Autorin, der/die wohl erkannt hat, was Sache ist).

Da sind wir also nun bei den heutigen „missliebigen Menschen“, z.B. bei den Abgeordneten der AfD in Landtagen. Ein Herbert Wehner konnte im Bundestag gegen einen CDU-Abgeordneten poltern: „Sie sind ein freischwebendes Arschloch“, ein Joschka Fischer konnte viele Jahre später den damaligen Bundestagspräsidenten Stücklen mit den Worten angreifen: „Mit Verlaub, Herr Präsident, Sie sind ein Arschloch“, soweit mir bekannt, hatten diese Äußerungen keine Konsequenzen, und das ist gut so, denn man muß als Vertreter des Souveräns :-( Dampf ablassen können, jedenfalls war das noch bis vor einiger Zeit möglich!

Nun haben sich die Zeiten geändert, harsche Worte eines AfD-Abgeordneten führten zum Platzverweis, so geschehen im Thüringischen Landtag.

Diskussionen finden allenfalls im Bezahlfernsehen statt, ständig die gleichen Gesichter und das unnütze, sinnentleerte Geschwafel, während die Reinigungskräfte im Bundestag zunehmend mit Staubwischen beschäftigt sind.

Es war heute interessant zu hören, so auch das SWR-Radio, daß die AfD 14 „Leute“ im Landtag hat, diese Partei ein bunter Haufen sei usw. „Leute“ im Landtag, so nennen die Medien die rechtmäßig gewählten Vertreter (also noch keine Zertreter) einer rechtmäßigen Partei, es ekelt mich an, in welcher Art und Weise die Medien verfahren und berichten, die doch u.a. zur Objektivität verpflichtet sind, nicht wahr?

Bleiben wir kurz bei den Medien, bislang ist mir nur bekannt, daß die Zeitschrift „Express“ in NRW nähere Einzelheiten zum Tötungsdelikt in Bad Godesberg herausgab, der mutmaßliche Täter ist wohl ein „Italiener mit marokkanischen Wurzeln“, einschlägig bekannt aufgrund seiner Aggressivität, ich mag das alles nicht mehr hören, es widert nur noch an!


Machen wir weiter: „IS errichtet Terrorherrschaft in Libyen“, so ein erschütternder Beitrag beim „spiegel“ (nun, ein blindes Huhn findet auch...), na klar, was denn sonst? Nur ca. 400 km Seeweg trennen Sirte von Italien, also, auf geht`s! Wo ist das Problem? Merkel bestimmt nicht!!

Dazu passt wunderbar, was ich heute in der „faz.net“ fand, einfach „herrlich“ und in wunderbaren Gegensatz zu dem stehend, was uns hier von Seiten der Politik eingetrichtert werden soll/wird: „Koranunterricht in Moscheen – Pädagogik der Unterwerfung“, dieser Beitrag stammt von Herrn Abdel-Hakim Ourghi, Islamwissenschaftler an der Uni Freiburg, erschütternd und aufklärend, bitte lesen Sie das nach! Wir brauchen uns also nicht zu wundern, was da heranwächst, wir brauchen uns also auch nicht mehr mit der „Integration“ auseinanderzusetzen, denn diese ist per se nicht möglich, nicht gewollt und offensichtlich auch nicht gewünscht!! Alles dummes Zeug, wer davon schwafelt...

Das Ganze kann man vielleicht noch toppen, bzw. vielleicht erklären:

Die hässliche Fratze hinter vielen Protestbewegungen - George Soros-“, nachzulesen im „Contra-Magazin“, Contra-Magazin, das sind die üblen Rechten, Sie wissen schon, nicht wahr? Mein Gott, sind wir auf einem guten Weg, Merkel wird den bis zur bitteren Neige ausschöpfen, aber Gott sei Dank, gibt es ja noch....


c.c.M.e.d.

 

_________________________________________________________


20. Mai 2016, liebe Leser, liebe Zornbürger,


Herr Schulz vom Europarlament, aber auch viele deutsche Politiker zeigten sich entsetzt über das Geschehen in der Türkei, selbstverständlich wird Frau Merkel am Montag Herrn Erdogan „zur Rede stellen“, aber hallo! Herr Schulz ging sogar in seinen Äußerungen soweit, daß seiner Meinung nach die heutige Aufhebung der Immunität von 138 Abgeordneten dazu geführt hat, daß nun in der Türkei eine „ein-Mann-Regierung“ herrscht. Der Mann Schulz ist drollig, absolut drollig und scheint wohl nicht über seine EU-Kaffeetasse blicken zu können! Eine „ein-Mann-Regierung“, na was denn sonst, das ist eine Regierungsform, die sich auch hier, in diesem furchtbaren Land etabliert hat, hier allerdings nur als „ein-Frau-Regierung“ bekannt, deshalb klappt doch auch das Zusammenspiel Merkel/Erdogan, man ist sich nahe, man versteht sich, so what??


Totengräber“, ein Gedicht von Wolfgang Bittner


Sie lesen unsere Mails,

sie kennen unsere Kontakte,

sie lesen, dass wir sie

Verbrecher nennen.

Sie hören, was wir sagen,

sie hören, worüber wir traurig sind,

sie hören, dass wir wütend sind,

sie hören, dass wir sie

gewissenlos nennen.

Sie kennen unsere Vorlieben,

sie kennen unsere Abneigungen,

unsere Krankheiten,

unseren Kontostand,

sie wissen, was wir kaufen,

sie wissen, wen wir lieben.

Sie sammeln und registrieren,sie spitzeln und diffamieren,

sie zerstören Existenzen,

verantwortlich für Umsturz und Mord,

sie sind legal-illegal,

Hunderttausende.

Sie wissen, was sie tun,

sie kennen die Verfassung,

die sie missachten,

sie wissen, dass wir sie hassen,

aber sie machen weiter, was sie wollen

und was geduldet wird

von den Totengräbern der Demokratie.

Soweit Wolfgang Bittner, promovierter Jurist und Schriftsteller, ich denke mal, auch dieser streitbare Mann dürfte keinen leichten Stand haben!


Bleiben wir kurz noch in der Türkei, was sich dort abzeichnet, das hat wahre Qualitäten und das Tempo, in welchem sich die Machtübernahme Erdowahns vollzieht, die ist durchaus bemerkenswert.

Betrachten wir uns dennoch einmal die „Immunität“ von Abgeordneten/Ministern etc. an sich und generell, also auch hier in Deutschland, ist das nicht eine Farce schlechthin?? Weshalb sollte ein Mitglied des Bundestages oder wer auch immer, „immun“ vor Strafverfolgung sein, da sich doch gerade auf diesem Sektor immer wieder die größten und kapitalsten „Ungereimtheiten“ abspielen?!

Betrachtet man sich die „politische Immunität“, so stößt man zwangsläufig auf ein Konstrukt, welches noch monarchistischen Ansichten unterliegt, also mehr als 150 Jahre alt, ein wenig verstaubt, nicht wahr? Welchen Grund gibt es heute, Abgeordnete, Minister etc. zunächst durch „Immunität“ zu schützen, das allein hat schon einen ganz üblen Geschmack! Betrachtet man sich das GG (Gleichheit vor dem Gesetz), tja, dann würde ich mal sagen, daß die Immunität für bestimmte Personen gegen das GG verstößt. Ansonsten ist zu bemerken,daß es sich bei der Immunitätsregelung um nichts anderes handelt, als um eine staatlich und gesetzlich geregelte Möglichkeit zur Verdunkelung: Wird ein „Immuner“ auffällig, so hat er zunächst genügend Zeit, gewisse „Vorkehrungen“ zu treffen, „Regelungen und Anweisungen“ zu treffen, „Beweismaterial“ zu entsorgen u.v.a.m., s. Edathy...Diese praktische Immunitätsregelung hat sich als sehr brauchbar erwiesen, eine Abschaffung wird wohl nicht in Betracht kommen. Diese muß wenigstens so lange andauern, wie Merkel braucht, um in ihren Flieger zu kommen.


c.c.M.e.d.


___________________________________________________


21. Mai 2016, liebe Leser, liebe Zornbürger,


die Guten ins Töpfchen, die Schlechten ins Kröpfchen“, diese bekannte Redewendung scheint auch Herrn Erdowahn geläufig zu sein, das ist schön: „Türkei lässt hoch qualifizierte Syrer nicht ausreisen“, so schreibt u.a. der „spiegel“, er berichtet weiter, daß sich unter den in die EU ausreisenden Personen vielmehr viele „schwere medizinische Fälle oder Flüchtlinge mit sehr niedriger Bildung“ befinden.

Nun, daß Herr Erdowahn diese Auslese vornehmen kann, das hat er sich beim Flüchtlingsdeal so ausbedungen, gell Frau Merkel? Es ist tatsächlich hinreißend, dies im wahrsten Sinne des Wortes, wie diese Frau in einem immer rasanteren Tempo unser Land zerfleddert, das Chaos verbreitet, die Schulden und Belastungen für die Menschen ins Unermeßliche steigert, der wachsenden Anarchie Schützenhilfe leistet und das Leid hofiert! Da passt es ja auch wunderbar, daß das CDU-Präsidium die erneute Kanzlerkandidatur einer Frau Merkel bereits jetzt als „alternativlos“ bezeichnet hat!

In Bad Godesberg wurde der getötete junge Mann beigesetzt, haben Sie zu dieser abscheulichen Tat irgendeine Einlassung von Seiten der Berliner Politschranzen gehört?? Irgendeine „Betroffenheitserklärung“ eines Ministers o.ä.? Nichts, kein Wort! Brannte aber irgendwo eine Flüchtlingsunterkunft und ist selbst die Brandursache noch nicht einmal geklärt, treten Maas, Gabriel, de Maiziere und wie sie alle heißen, vor die Mikrofone und rufen zum „Kampf gegen Rechts“ und zum „Zeichen setzen“ auf! Es ist nur noch widerlich!

Der diensthabende Pfarrer in Bad Godesberg hielt eine bewegende Traueransprache, Tenor seiner Aussage war sinngemäß, daß es nun an uns läge, die Schere der Gewalt nicht noch weiter auseinanderdriften zu lassen, ich übersetze das mal: Liebe Leute, also überfallen lassen, totschlagen lassen, ausrauben lassen usw., aber bitte keine Polizei, keine Gegenwehr, schweigt still und schon ist die unselige Eskalation vermieden, so einfach ist das! Und den Gedanken, liebe Kölner, den Dom zum Schutz einzuzäunen, den solltet ihr ganz schnell wieder verwerfen, denn auch das führt nur zu einer weiteren Eskalation, pfui Teufel!

Hierzu passt eine aktuelle „Reisewarnung“ des Innenmysteriums, ja richtig, des Innenmysteriums, nicht des Auswärtigen Amts: Gewarnt wird vor der alarmierenden Zunahme von Einbrüchen „reisender Banden“, womöglich sei es falsch gewesen, seit Beginn des Jahrtausends fast ausschließlich die Bekämpfung des Terrorismus in den Mittelpunkt zu stellen!!! Also Leute, auch hier gilt: Türen und Fenster auf, Wertsachen und Geld im Eingangsbereich ablegen, so kann man die Schäden an Gebäuden effektiv minimieren und Streß vermeiden! Oder wie sollen wir auch diese „Warnung“ verstehen? Schließlich werden diese Fachkräfte ja jetzt visumsfrei, also unkontrolliert eingeladen. Sollte es nicht langsam einmal Hirn regnen und auch die Politik in die Hände von Fachkräften überführt werden, anstatt von alternativlosen Versagern zu schwadronieren?


§ 17 Tierschutzgesetz, dort heißt es „Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer 1. ein Wirbeltier ohne vernünftigen Grund tötet oder (…), eigentlich klare Worte, nicht wahr? Deshalb ist es eben nur logisch, daß das OVG Münster diesen klaren Worten folgt und das millionenfache Schreddern von männlichen Küken nicht als einen Verstoß gegen § 17 ansieht, logisch, schließlich stehen wirtschaftliche Interessen und effizientes Unternehmertum über dem Leben schlechthin, es liegen also sehr wohl „vernünftige“ Gründe vor!

Es ist nur noch erschütternd, daß man zunehmend erleben muß, wie sich vor allem Obergerichte, bis hin zum BVerfG, mit ihren 'richtungsweisenden' Entscheidungen immer häufiger der Ethik und Wahrheit, dem Mut und dem Anstand entziehen und der Häßlichkeit und den immer mehr um sich greifenden Abscheulichkeiten in jedweder Form den Vorrang geben, in der „sz.de“ findet sich eine ähnliche Einschätzung: „Kükenschreddern – Symptom eines ethisch kranken Systems“ oder in der Augsburger Allgemeinen „Ein Urteil, das grausam ist“.

Ich setze angesichts dieser OVG-Entscheidung nun noch einen drauf, denn wir reden bei Küken von Wirbeltieren, wo werden nun demnächst Grenzen gezogen?? Wenn wirtschaftliche Interessen also über dem Schutz des Lebens stehen, kann dann auch ein Hunde- oder Katzenzüchter Jungtiere schreddern, weil einige Tiere des jeweiligen Wurfs nicht den Zuchtrichtlinien entsprechen?? Mit Sicherheit, denn es ist für einen Züchter absolut unwirtschaftlich, Tiere aufzuziehen, die er z.B. nicht verkaufen kann oder die sich nicht zur Weiterzucht „verwenden“ lassen!

Wir sehen, da tut sich ein weites Feld auf, ich denke auch an übrig gebliebene menschliche Embryonen in den Zuchtkliniken...


Wie ich bereits früher schon geschrieben habe, ist durchgängig festzustellen, daß hier in diesem 'Rechtsstaat' alles, was mit körperlicher Unversehrtheit zu tun hat, egal ob bei Mensch oder Tier, ein Schattendasein führt. Wir werden staunend erleben, wie der Fall 'Niklas' juristisch 'abgefertigt' wird, jedenfalls wage ich die Prognose, daß die irgendwann einmal ergehende Entscheidung in der Presse so gut wie nicht kommuniziert wird, und daß die zu erwartende Sanktion nichts zu tun haben wird mit dem Gerechtigkeits- und Anstandsgefühl' aller billig und gerecht Denkenden', das ja so gern in anderen Sachen als Maßstab herangezogen wird.

Im groben Gegensatz dazu stehen die Eigentumsdelikte, insbesondere gegen Geldvermögen, aber nur solange, wie nicht gewisse Personenkreise betroffen sind und das Volumen astronomische Größen erreicht. Wer es einmal mit Berufsgenossenschaften zu tun hatte, die in der Regel die fatalsten Arbeitsunfälle zu regulieren haben, oder in einer Unfallsache um angemessenes Schmerzensgeld oder sonstige Entschädigung für seine 'vermehrten Bedürfnisse' kämpft, der wird sehr schnell feststellen, daß seine Verletzungen reine Lappalien sind und insbesondere darauf beruhen, daß Ihre Knochen schon vorher kaputtgeschafft waren, also jede Menge 'Vorschäden' vorhanden sind, die die eigentliche Ursache der Beeinträchtigungen darstellen, aber keinesfalls das letzte Ereignis, das nur 'Anlaß' war für die verheerende Kettenreaktion. Gibt es dann aber doch eine Abfindung z.B. von der Versicherung, dann wird nach der Rechtsprechung nach wie vor abgezinst, und zwar mit 4%, obwohl wir heute schon soweit sind, daß Negativzinsen an der Tagesordnung sind.

Ergebnis: Körperliche Unversehrtheit ist zwar angeblich eines der höchsten Verfassungsgüter, allerdings hat sich das in der Praxis noch nicht herumgesprochen.

- - - - - - - -

hier noch ein kleiner Nachschlag zum heutigen Tage:


- „SPD-Abgeordnete Andretta bei Demo gegen Rechts verletzt“, auweia, jetzt wird`s böse, die Rechten schrecken also noch nicht einmal mehr vor Gewalt gegen Politiker zurück! Dumm ist halt nur, daß die Rechten noch gar nicht vor Ort waren, sondern ausschließlich sattsam bekannte linke Bezahldemonstranten, welche die Polizeiabsperrungen gewaltsam durchbrachen, die Polizei setzte u.a. Pfefferspray ein. Wenn nun Frau Andretta, die auch Landtagsvizepräsidentin ist (!), durch Pfefferspray verletzt wurde, dann spricht sehr viel dafür, daß diese Dame, heijeijei, irgendwie „anderweitig“ unterwegs war, nicht wahr? Sie sollte mal ihren Arbeitsvertrag überprüfen, denn sie führt sich genauso auf wie eine C. Roth, die angeblich auch stv. BT-Präsidentin im Bund sein soll.

Es ist nicht mehr zu fassen, was die Medien hier an Schlagzeilen `raushauen, übel wird es einem, nur noch übel!

Übel wird aber einem auch, wenn man sich ansehen muß, wo sich Teile der SPD mittlerweile herumtreiben, offensichtlich in Reihen von gewaltbereiten Chaoten, auf deren Fahnen nur die blinde, gewalttätige Zerstörung steht, sonst nichts, naja, Grün ist nicht besser, also dann, auf geht`s:

Wir brauchen eine „rot-rot-grüne Regierung“, so eine Politikerforderung heute, welcher Schwachmat das von sich gegeben hat, das habe ich leider vergessen, aber der Typ ist jedenfalls bekannt, googeln Sie mal danach!

Also, Frau Andretta, unser Mitleid hält sich in Grenzen, es wäre eher angezeigt, daß sich ein Staatsanwalt objektiv mit der Sache befasst, es steht z.B. „Landfriedensbruch“ im Raum!!

Aber „egal“, in diesem Land funktioniert sowieso eigentlich nichts mehr (außer der staatlichen Gewalt gegen die eigenen Bürger), hierzu findet sich in der Zeitschrift „Die Welt“ ein Beitrag von Prof. Michael Wolffsohn, überschrieben mit: „Unser Staat ist keiner mehr“, lesenswert, nachdenkenswert, hinterfragenswert und erschütternd!

Wie ich oben bereits schrieb, wurde heute der getötete junge Mann in Bad Godesberg beigesetzt, er wurde an einem Samstag, gegen Morgen, exakt vor zwei Wochen, niedergeprügelt. Nun, wir finden nahezu exakt dasselbe Procedere am heutigen frühen Samstagmorgen wieder, diesmal in Aschaffenburg. Ein 21-Jähriger, in Begleitung einer jungen Frau, wird auf offener Straße provoziert, zu Boden geschlagen, den Rest erledigen Tritte gegen den Kopf (ich sehe da mittlerweile ein gewisses Kampfmuster), das Opfer liegt derzeit in einer Spezialklinik, die zuständige Polizei gab aufgrund von Zeugenaussagen eine Täterbeschreibung heraus, dort findet sich u.a.: „Die Täter hatten südländisches Aussehen“. In den gängigen Medien findet sich zu diesem brutalen Angriff allerdings nichts, ich gehe einmal davon aus, daß der junge Mann erst sterben muß, bevor hier Medieninteresse „erwacht“, bzw. Medienerlaubnis vorliegt!

Ganz liebe Grüße nach Österreich und Glückauf für die morgigen Wahlen! Ja, es ist schon schlimm, wenn ein potenzieller Bundespräsident „bodenständig“ ist, wenn er in „einem Einfamilienhaus lebt“, wenn seine Frau „Altenpflegerin“ ist und der Typ sogar eine „Knarre“ hat, wenn er die Wahrheit ausspricht und am Boden bleibt! Nein Leute, das geht gar nicht, das ist suspekt und somit rechts, wir dürfen gespannt sein! Haben Sie heute Donald Trump bei der NRA gehört? Er will auch letzten waffenfreien Zonen abschaffen, z.B. Schulen. Wann wird hier im Lande der vollkommene Gesetzesschrott von Waffengesetz endlich den Realitäten angepaßt? Jeder Politiker, oder jeder, der sich dafür hält und sich womöglich noch wählen läßt, ist bereits jetzt schon verbrannt, wenn er oder sie nicht endlich das Thema Innere Sicherheit auf ganz andere Füße stellt! Lesen Sie den Aufsatz von Wolfsohn, dann wissen Sie, wo wir in dieser Frage stehen.


Zum Abschluß etwas zum Schmunzeln, möge es wahr sein und wenn ja, dann möge es Schule machen:

Ein Erwerbsloser in Köln sollte trotz nicht unterschriebener Eingliederungsvereinbarung (EGV) durch einen Verwaltungsakt in einen 1-Euro-Job gezwungen werden, dies in der „Flüchtlingshilfe“.

Er stellte umgehend einen Strafantrag gegen den zuständigen Sachbearbeiter beim „Tschoppcenter“ und reichte Klagen ein, dies beim Sozialgericht, Arbeitsgericht und Amtsgericht. Er klagte auf


- Zahlung eines mtl. Gehaltes von 7.200 Euro (Gehalt für die staatlich alimentierten Linksfaschisten mit 45 Euro/Stunde/160 Arbeitsstunden mtl.)

- Abschluß einer umfangreichen Versicherung (Unfall, Gefahren, Berufsunfähigkeit etc.)

- Antrag auf einen Waffenschein, sowie auf eine Dienstwaffe im Kaliber 45 ACP wegen möglicher Angriffe auf Leib und Leben während und nach seiner Dienstzeit.

Dieser Erwerbslose wurde von seinem „Fallmanager“ kurzfristig zu einem Erörterungsgespräch geladen, in diesem Gespräch teilte man ihm mit, daß derzeit und auch in Zukunft wohl keine Stellen im Rahmen des „1-Euro-Bezugs“ zu besetzen wären, es herrsche Mangel an diesen Stellen. Na, so ein Pech aber auch – dachte sich der Erwerbslose.


c.c.M.e.d.

_________________________________________________________


23. Mai 2016, liebe Leser, liebe Zornbürger,


Überraschung in Österreich“, so der Tenor in den Medien zu der Bundespräsidentenwahl. Ich bin etwas erstaunt, denn ich bin definitiv nicht überrascht, es war doch klar, daß ein Herr Hofer nicht obsiegen durfte. Wie sagte schon der Despot Stalin: „Entscheidend ist nicht, wer wen wählt, sondern wer auszählt“, man sollte also alte „Gebräuche“ nicht so einfach vom Tisch fegen! Nun, bis 9. Juni ist Zeit, die Wahl überprüfen zu lassen, ich sehe da allerdings wenig „Zukunftspotenzial“.

Ist es also überraschend, daß Österreich, welches lt. einem Politikwissenschaftler über 80% Bürger verfügt, die die Arbeit ihrer Regierung nicht mittragen, einen Präsidenten erhält, der die Regierung unterstützt??? Kann mir jemand erklären, wo der Rechenfehler sitzt??!


Liebe Mitbürger in Österreich, ich/wir blicke/blicken mit Sorge auf euer Land, auf den Brenner und auf all das, was nun auf euch zukommen dürfte!

Ein Kommentator bei „ntv“ brachte es heute um 17.00 Uhr in den Nachrichten auf den Punkt, so etwa die Aussage: „Der Kurs der Erbarmungslosigkeit gegenüber Flüchtlingen dürfte damit (er meint die Wahl von van der Bellen) nicht gestoppt sein“, zu stark sei weiterhin die FPÖ!

Erbarmungslosigkeit gegenüber Flüchtlingen, das haut dem Faß den Boden aus! Nein, und ich schreibe hierzu nichts mehr, denn es dürfte hinlänglich bekannt sein, daß Hilfe und Unterstützung für echte Flüchtlinge auch in unserem Land ungebrochen, selbstverständlich und zahlreich vorhanden ist, man kann es schlichtweg nicht mehr ertragen, was für ein hanebüchener Dreck seitens der Medien kolportiert wird!

Bleiben wir in Deutschland, wie sagte Herr Lammert, seines Zeichens überbezahlter Bundestagspräsident, dies noch vor der Entscheidung in Österreich: „Oder mit anderen Worten: Ich bin heilfroh, dass wir in Deutschland den Bundespräsidenten in einer eigens zu diesem Zweck zusammengerufenen Bundesversammlung wählen und nicht in einer Direktwahl“.

Alles klar, Herr Lammert, denn wo kämen wir hin, wenn das Volk seinen Präsidenten (in diesem Land so unnütz wie ein Kropf), selbst wählen könnte?? Und dennoch: Du lieber Himmel, das würde erschreckende Ansätze von Demokratie widerspiegeln, aber hallo, das geht nun mal gar nicht, das ist nicht vorgesehen und würde nur den „demokratischen Ablauf“ stören...Stellen Sie sich Udo Lindenberg oder Didi Hallervorden als Präsident vor! Wo kämen wir da hin? Ja, Herr Blammert, jedenfalls wesentlich weiter als Sie mit Ihrer Gurkentruppe von überbezahlten Vertreterinnen, zu deren Qualifikation Sie auf Anfrage keine Angaben machen wollen, bester Blammert-Stil...!


Herr de Maiziere gab heute neue Zahlen zur Kriminalität bekannt, führend seien die fremdenfeindlichen Straftaten, sowie die politisch motivierten Straftaten. Man hielt sich bedeckt, musste zähneknirschend und leise eingestehen, daß die Straftaten durch linksorientierte Straftäter überwiegen, man verzichtete darauf, die fremdenfeindlichen Straftaten in ein Gleichgewicht zu Straftaten gegenüber deutschen Bürgern zu setzen, das wohl aus gutem Grund, denn die Zahlen dürften erschütternd sein! Kriminell ist demnach die Statistik selbst, und zwar gewaltig.


Da freuen wir uns doch, daß Frau Merkel einem Herrn Erdowahn zunächst eine „Visums-Freiheit“ abschlug (die Frau hat echt Klasse!), also, was dürfte folglich kommen? Richtig: Ein Heer von Flüchtlingen, losgelassen in der Türkei, dies gepaart mit Flüchtlingen aus Italien (dort muß ja ein beträchtlicher Stau herrschen), die nun (nach der Wahlentscheidung in Österreich) den Brenner erobern werden!


Was bleibt? Einzig und allein die SPD, denn die hat die Kernprobleme erkannt, z.B. das Problem „Alkohol im Straßenverkehr“ und fordert deshalb eine 1,1 Promille-Grenze für Radfahrer..., soll man daraus etwa schließen, lieber das Auto statt dem Fahrrad zu nehmen oder soll man daraus lieber schließen, daß diese Partei angesichts der tatsächlich schwerwiegenden Problematiken in Deutschland und der EU den Verstand verloren hat?? Sie hat sicherlich Promille-Probleme und schöpft ihre Weisheiten aus dem Schnapsglas.


c.c.M.e.d. - und das Waffengesetz genauso, es lebe die NRA! Wann kommt die NRA-Partei nach Deutschland? Zusammen mit der Hartz-4-Partei wären euch 90% der Stimmen sicher. Warum passiert nichts?


_________________________________________________________


24. Mai 2016, liebe Leser, liebe Zornbürger,


stürmische Zeiten, ich streife einmal so durch das Geschehen oder die Geschehen:

- Im Fall Niklas, dem getöteten Jungen in Bonn/Bad Godesberg, ermittelt die Polizei nun gegen vierzig (in Worten: 40) bekannte „Intensivtäter“, ach so, diese Intensivtäter sind also alle polizeibekannt aber offensichtlich auf freiem Fuß, oder wie? Wie intensiv war denn deren Bestrafung, wenn wir mal fragen dürfen? Offenbar besteht keine Veranlassung für Generalprävention, da Abschreckung in dieser Richtung nicht vorgesehen ist? Was ist das für ein Mysterium, liebe Justiz?

- die Griechenlandmisere ist zwar ein wenig in den Hintergrund gerückt, aber soviel drang dann doch heute durch: Man erwägt seitens der EU und des IWF (wer und was ist das eigentlich?) eine Schuldentilgungsfrist bis evtl. 2080! Das verstehe ich jetzt nicht, warum bitte so kurzfristig? Wäre eine Frist bis zum Jahre 8020 nicht angemessener gewesen??

Liebe Leser, lernen Sie daraus, nehmen Sie gleich morgen z.B. einen Immobilienkredit auf (die Zeit ist kurz, ich komme gleich darauf zurück) und vereinbaren Sie (Sie sind z.B. vierzig Jahre alt) eine Rückzahlung von Zins und Tilgung beginnend etwa ab dem Jahre 2046, die Zwangsjacke dürfte Ihnen sicher sein!

Bleiben wir folglich bei der Finanzierung eines Eigenheims: Eine neue EU-Richtlinie ( was ist das eigentlich, eine EU-Richtlinie, hat da irgendein Bürger etwas damit zu tun?) verschärft nun die Anforderungen an Banken, was die Kreditvergabe anbelangt. So muß der Kunde z.B. sicherstellen, daß der Kredit „innerhalb der statistischen Lebenserwartung des Kreditnehmers vollständig zurückgeführt werden kann“, das ist „gut“, wir sehen, daß hier so ziemlich alles ausgehöhlt wird, was es auszuhöhlen gilt! Ein Mensch, der also erst mit ca. 40 Jahren Eigentum aufbauen möchte, der hat eigentlich „keine Karten“ mehr, es geht noch besser:

- Wohlfahrtsverbände schlagen Alarm, die zunehmende Armut von Kindern und alten Menschen sei dramatisch!

Ja was denn sonst, wer bitteschön, braucht in diesem furchtbaren Land noch Kinder oder die Weisheit unserer evtl. gutgestellten Alten???

Wir sehen, an der Basis wird angesetzt, an der Weisheit der Alten und am Nachwuchs, hier wird zugeschlagen, denn das bildet die „Wurzel des Übels“! Der bekannte Analytiker Dr. Martin Weiß sagt ganz klar: Alles, was das Wesen Deutschlands ausgemacht hat, alles was das Land stark gemacht hat, muß zerstört werden....Und wir sind wahrlich mittendrin mit dem Todesengel Merkel und dem Zerstörungshauptquartier Brüssel mit seinem Büttel EuGH, der auch den letzten Rest von Grundrechten auf den Müll schmeißt....Aber Europa ist 'in' bei den Idioten und denen, die nichts verstanden haben bzw. sich ihre krumme Nase vergolden lassen.

- Im Mittelmeer wurden wieder ca. 2.600 Flüchtlinge „gerettet“, ein Foto im Netz zeigte Bilder einer „Rettungsaktion“, dies auch wieder vor der libyschen Küste. Die Flüchtlinge saßen entspannt auf den Bordseiten ihres Schlauchboots, die Füße baumelten im Wasser, viele lachten, einige zeigten das „victory-Zeichen“, und nun? Muss Italien nicht längst überquellen? Warum erfahren wir nichts, nun, ich denke, das ist derzeit nicht angedacht, das kommt schon noch!

- In der „Welt.de“ findet sich ein Beitrag, der es nicht besser auf den Punkt bringen kann, bitte lesen Sie ihn nach: „Der Arzt, der eine Muslimin nicht behandeln wollte“, wir werden mittlerweile in unserem eigenen Land zu Minderwertigen/gerichtlich belangbaren Personen, weil wir menschliches Miteinander und Werte leben! Danke an die Richterin, mögen ihr Standhaftigkeit und Werte weiterhin vor Augen bleiben! Der „Kollege“, der als Rechtsanwalt den Fall dieser Muslimin vertritt, sollte sich darauf besinnen, daß nicht jedes Mandat vertretenswert ist!

-Die „Neue Zürcher Zeitung“, ebenso auch der norwegische Rundfunksender „NRK“ berichten über asylsuchende Eritreer in der Schweiz, die anläßlich der Unabhängigkeitsfeiern in Asmara, nach Eritrea reisten, es ist schön, daß diese Menschen in ihre Heimat reisen können, es fragt sich nur: Wie geht das, sie sind doch angeblich verfolgt? Wer zahlt die Flüge? Wie kommen sie zurück? Fragen über Fragen, die uns wohl niemand erklären können wird, vielleicht Frau Merkel?

Ich denke nein, Frau Merkel ist hier nicht der richtige Ansprechpartner, denn sie hat sich gerade wieder Ohrfeigen vom Sultan eingefangen, ich denke also, der Flüchtlingsstrom wird demnächst einsetzen...Ist es nicht eine Lust, von morgens bis abends verarscht zu werden und dafür noch hart erarbeitetes Geld geraubt zu bekommen? Ich hoffe, daß es 2016 einige sehr lehrreiche Lektionen setzt, die auch bis zu den dümmsten Gutmenschen durchdringen, obwohl ich da eher skeptisch bin.


c.c.M.e.d. - für die NRA, für ein nationales Waffengesetz, das der tatsächlichen sprunghaft wachsenden Unsicherheitslage in diesem Merkelsumpf Rechnung trägt, bevor es zu spät ist.


______________________________________________________


25. Mai 2016, liebe Leser, liebe Zornbürger,


Österreich hat gewählt und der demokratisch korrekt (?) gewählte Präsident benötigt gerade einmal nur 48 Stunden, um seine „wahrhaftig demokratische“ Gesinnung offen zu legen, indem er bekräftigte, den Rechtspopulisten der FPÖ niemals einen Regierungsauftrag zu geben, sollten sie bei den anstehenden Parlamentswahlen in seiner Heimat gewinnen! Hallo, das hat was, nämlich einen ganz, ganz üblen Geschmack! Hier kündigt also jemand an, sich über geltendes Recht und Gesetz hinwegsetzen zu werden, das mache man sich einmal klar! Sollte also eine Mehrheit der österreichischen Bevölkerung der FPÖ einen Regierungsauftrag erteilen, dann wird allein ein Herr Bellen das zu verhindern wissen, oder wie?? Wo sind wir angekommen????


Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, ein Herr Sternberg, verteidigte die Ausladung von Mitgliedern der AfD beim Katholikentag in Leipzig, Begründung u.a.: Der Vorwurf der Unchristlichkeit seitens der AfD, die AfD bedrohe das Christentum.

Es fehlen einem die Worte!

Bleiben wir zunächst beim Ansatz: Es widerspricht absolut den Lehren von Jesus, sich nicht mit Andersdenkenden an einen Tisch zu setzen, Jesus hat auch nicht gelehrt, sich z.B. selbst aufgeben zu müssen, um anderen Menschen zu helfen, aber wir wissen ja, daß Katholen es weder mit der Bibel halten, noch mit dem Leben und Wirken von Jesus, nur so kann man sich solch ein unchristliches Verhalten seitens der katholischen Kirche erklären.

Ach so, Herr Sternberg und Konsorten, die „AfD“ ist also unchristlich, weil sie für Werte der christlichen Welt und deren Werte einsteht?! Dazu gehören auch für die AfD selbstverständlich der Schutz und die Hilfe für notleidende Menschen, nicht aber für Straftäter und Schmarotzer! Denen hätte auch Jesus heimgeleuchtet!

Weiterhin mögen ein Herr Sternberg/die katholische Kirche einmal erklären, wohin z.B. die „Flüchtlingshilfe“ seitens ihrer Christenpflicht schlichtweg „entschwunden“ ist, bzw. ob sie jemals vorhanden war?!

Ich sehe bei den Kirchen und deren Vertretern weiterhin nur Prunk und Protz, Gold und Lametta, dicke Autos und Saläre, Paläste und Prunksucht! Widerlich! Man kann dieses Pharisäertum einfach nicht mehr ertragen, wo bleibt ein Jesus, der wiederholt, was einst geschah: Raus aus dem Tempel mit all den Lügnern, Bankern, Zockern, Händlern und anderem Geschmeiß!


Inzwischen können wir zusehen, wie dieses Land vor die Hunde geht, das Radio berichtete über die dramatisch ansteigende Zahl von gewaltbereiten Salafisten in Deutschland, die allerdings mangels Personal und Mitteln nicht überwacht werden können, es heißt weiter, so nachzulesen im „focus“, „Deutsche Städte sind nicht ausreichend gegen Diebstahl geschützt“, ein Bericht, der einem das Fürchten lehrt!

Wo werden unsere Steuergelder folglich verbrannt??? Mit Sicherheit nicht für das, was eines funktionierenden Staates oberste Obliegenheit und Pflicht ist: Der Schutz der Menschen, die innere Sicherheit!

Man empfiehlt lediglich, doch eine Versicherung abzuschließen, jau, der ist auch wieder gut, denn Sie haben wahrscheinlich nur zwei Möglichkeiten, sofern Sie in einer bekannt einbruchsintensiven Region leben: 1. Sie können aufgrund des Risikos gar keine Versicherung mehr abschließen, 2. der Beitrag ist so hoch, Sie können sich dies nicht leisten (hier hofft man eben, daß der Kelch an einem vorüber geht)!

Herrliche Zeiten werden kommen, bzw. sind sie schon da! Wir sehen, der Staat und seine obersten Prioritäten, sie haben sich verabschiedet, die Sicherheit der Bürger, die innere Sicherheit, die tragende Säule eines jeden Staates funktioniert nicht mehr! Und wer das beim Namen nennt, wer die Ursachen hierfür anprangert, wer Abhilfe schaffen möchte, klar, der ist rechts!

Also, auf geht`s Leute, mit sehenden Augen und mit fliegenden Fahnen bitte freiwilliger Abmarsch in den Untergang, dann und nur dann sind wir ein „gutes Volk“..., ich habe zu dem Voranstehenden ein paar Hinweise, danke an den Übersender:


- „Wenn Deutsche vor Flüchtlingen nach Ungarn fliehen“, nachzulesen und nachzuhören bei Report München, (ich hatte vor geraumer Zeit hier auf meiner Seite einmal die Frage in den Raum gestellt, wie lange es wohl noch dauert, bis Deutsche zu Flüchtlingen werden? Nun, es scheint zu beginnen, man kann diese Entwicklung eigentlich kurz zusammenfassen: Geber, Dulder, Geschädigter, Flüchtling, nicht wahr?).


- „Neues Gesetz tyrannisiert Italiener“, so ist es verschiedentlich nachzulesen, da tobt sich ein EU-Kommissar namens Massimo Pezzati aus, er möchte seinen Gesetzentwurf durchbringen, nach dem jede italienische Familie „Gastgeber“ für einen Migranten sein soll, ebenso sollte dies „Schule machen“ für Deutschland.

Liebe Leser, ich weiß nicht, was ich von diesen Beiträgen halten soll, ist es die Wahrheit oder ist es ein „fake“, man weiß nicht mehr, wo man steht, denn die Informationen über all die Verbrechen am Volk werden zusehends spärlicher...


Ca. 6000 „Flüchtlinge“ wurden aus dem Mittelmeer „gerettet“, also von Schlauchbooten, Tretboote wären wohl zu arbeitsintensiv! „Spaß“ beiseite, dies mit der Bitte um „Entschuldigung“: Wer sich auf einem Schlauchboot auf das offene Meer begibt, der führt seine Seenot bewußt herbei und schon sind wir in einem Bereich, wo der allgemeine Seenotrettungskodex, sowie die Juristerei mehr als wanken dürften, das interessiert aber kein Schwein! Wir dürften hier allenfalls von reiner „Nötigung“ sprechen, welche von diesen Herrschaften 1:1 umgesetzt wird! Ausgestattet mit entsprechenden Funkgeräten werden wenige Seemeilen vor der libyschen Küste „Seenot-Rettungsrufe“ abgesetzt, die Schlepperbanden der EU setzen sich oder sind in Bewegung, das Ganze ist eine einzige Pharce! Der Codex der Seenot-Rettung besagt vor allem, daß die Geretteten in den nächsten Hafen zu verbringen sind und nicht wie derzeit im Mittelmeer, wo die Herrschaften europäische Traumziele ansteuern, natürlich unter Mißbrauch internationaler Regeln, um ganz andere Ziele zu erreichen. Welche das sind, werden wir spätestens ab dem Frühsommer zu spüren bekommen. Auf einem guten Weg befindet sich dabei allenfalls Merkel...


Naja, macht ja alles nix, während der Papst zu mehr christlicher Nächstenliebe aufruft (Kirchentag in Leipzig), also zu mehr Willkommenskultur für unsere überwiegenden und geplanten Ausnehmer und Schmarotzer, aber auch für unsere Räuber, Einbrecher, Diebe und sonstigen Straftäter, so geht hier das Recht in die Knie, stürzen immer mehr Menschen ab, nun eine Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts: Der Mindestlohn von 8.50 Euro kann und darf aufgeweicht werden, Urlaubs- und Weihnachtsgeld dürfen mit dem Stundenlohn verrechnet werden, wir sehen, auch die Obergerichte sind auf „einem guten Weg“! Nebenbei noch bemerkt: Zählen Sie einmal mit, wie oft in der Berichterstattung über den kath. Kirchentag das Wort 'Gott' vorkommt. Ich lege einmal vor und behaupte: null mal!


c.c.M.e.d.

______________________________________________________


26. Mai 2016, liebe Leser, liebe Zornbürger,


angesichts der heutigen Meldungen, also nicht aus den Tiefen des Netzes, sondern einfach nur, was sich in einigen Bezahlmedien fand, fällt es mir heute sehr schwer, überhaupt noch etwas zu schreiben!

Macht es überhaupt noch Sinn, gegen den grassierenden Wahnsinn in die Tasten zu hauen?? Nun, ich lasse dennoch nicht nach, der Wahnsinn grassiert zwar an allen Fronten, doch solange wir den Wahnsinn noch als einen solchen empfinden, solange dürfte auch noch ein Funken Hoffnung bestehen. Wir wissen auch, daß dann oft nur noch ein Funken reicht, um einen Flächenbrand in Gang zu setzen, bauen wir also darauf!


Kennen Sie auch all diese sinnlosen, absolut sinnentleerten „Warnungen“ an die Bürger dieses Landes und auch europaweit? Warnungen vor Terroranschlägen, Warnungen vor zunehmend gewaltbereiten Salafisten und Islamisten, Warnungen vor zunehmenden Hasspredigten in Moscheen, Warnungen vor eklatant zunehmenden Wohnungseinbrüchen, Innenmysterium, BKA, Verfassungsschutz usw. lassen ja nichts aus, um solche Warnungen auszusprechen, selbst die Veranstalter öffentlicher Feste in diesem Land weisen zunehmend darauf hin, daß sich in jedem Bereich einer Veranstaltung „Anlaufstellen“ befinden, bei denen sich bestohlene oder anderweitig belästigte/überfallene Besucher „melden“ können, das sind Zeiten, nicht wahr, wir sind offensichtlich auf einem guten Weg.

Das sieht wohl auch ein Herr GAUck so, der sich beim Katholikentag in Leipzig äußerte, dieser Herr beklagte eine „neue Ängstlichkeit“ in Deutschland, „Angst sei zwar allen Gesellschaften irgendwo eigen, aber die Erfahrung zeige, dass sie oft unbegründet sei“, so GAUck.


So, ich weiß im Moment nicht was ich schreiben soll, es fehlen mir die Worte, ich hätte bislang so eine ungeheuerliche Äußerung nicht einmal ansatzweise für möglich gehalten, einen Kommentar meinerseits hierzu denken Sie sich also bitte selbst, ein tatsächlicher Kommentar meinerseits hätte wohl fatale Folgen!!

Lesen Sie hierzu bitte nach: „Leute, die ihr eigenes Süppchen kochen“, z.b. nachzulesen bei „t-online“.


Ich hatte gestern hier über die AfD und die Kirche geschrieben, angeprangert, daß die Kirchen Deutschlands offensichtlich keinen Finger rühren, wenn es um die Flüchtlingsproblematik geht, ich leiste hiermit Abbitte, denn ich war mangelhaft informiert!

Die AfD in Bayern hat sich dieses Themas angenommen und z.B. herausgestellt, daß die Kirchen ihre Immobilien zur Unterbringung von Flüchtlingen zwar zur Verfügung stellen, sich dies aber über den Steuerzahler vergüten lassen, wir wissen, hier sind Zahlen im Spiel, die ich mal als äußerst profitabel bezeichnen möchte, also nix mit Nächstenliebe, die Kasse und der Klingelbeutel müssen klingeln, sonst nichts, und je mehr Flüchtlinge, umso besser floriert die Asylindustrie, völlig wurst, ob hiervon Unternehmer oder die Kirche profitieren!

Profit ist Profit, nur das zählt, der Mensch ist folglich eine reine Ware, wie nennt man das, richtig: „Menschliche Vorräte“, öfter bezeichnet als „human resources“ (klingt irgendwie freundlicher).


Tja, Herr GAUck, etwas Gräßliches kommt auf uns zu, also ich meine jetzt nicht die „völlig überzogene Angst“ der Menschen in Deutschland und in der EU, sondern nur die Tatsache, daß an Libyens Küsten ca. 1 Million Menschen auf ihre Abfahrt Richtung EU warten, vornehmliches Ziel Deutschland, „Hunderttausende Flüchtlinge warten auf die Überfahrt“, nachzulesen bei „t-online“.

Flüchtlinge, Migranten, Asylbewerber, könnte man sich zunächst einmal auf einen Status einigen, wäre damit nicht schon vieles klarer?? Nein, das ist nicht angedacht, warum auch, denn im „focus“ fand sich heute ein Kommentar, der Frau Merkel in einer zwiespältigen Situation beschreibt: Zunehmend gehasst im eigenen Land, bei zunehmender Anerkennung im Ausland.

Da passt doch die Faust auf`s Auge, aber hallo: Kann man damit also noch besser dokumentieren, daß eine Gangart Merkel einzig und allein dazu angedacht ist, Deutschland zu zerstören (s. Zustimmung für Merkel weltweit), während sie hier im Lande zu Boden geht (die Menschen wehren sich zunehmend gegen ihre Zerstörung), das ganze Vorgehen ist also so offensichtlich, wie es offensichtlicher nicht sein könnte!


In Frankreich „brennt die Hütte“, was wir hier erfahren ist dünn, aber eine Freundin ist Vorort, der Zorn der Menschen scheint ins Unermeßliche zu steigen und das ist gut so, wenn auch jede Form der Gewalttätigkeit unterbleiben sollte.

Frankreich liegt wirtschaftlich offensichtlich am Boden, ebenso sind die Probleme mit Zuwanderern nicht mehr in den Griff zu bekommen, Frankreich brennt und wie sagte Martin Weiss schon vor Jahren: „Und welches Ereignis meine ich nun, das anschließend zu einer Kettenexplosion rund um die Erde führt? Der Knall, der Deutschland in den Abgrund reißt, findet in Frankreich statt!


Seine damalige Analyse verfolgte dabei nur den wirtschaftlichen Ansatz ohne die neue „Flüchtlingskrise“ einzubeziehen. Aber auch so war festzustellen:

- Der französische Staat mit seinem riesigen Beamtenheer verschlingt 57% der Wirtschaftsleistung...

- Die Wirtschaft verzeichnet bereits seit zwei Jahren kein Wachstum mehr, 2013 wird sie weiter schrumpfen...

Die Arbeitslosigkeit steigt sei 17 Jahren immer weiter an. Sie marschiert bereits Richtung 11%, die Rückkoppelungseffekte eskalieren...

- Das französische Handelsdefizit hat sich auf minus 70 Milliarden verschlimmert...

- Im November wurde es der Ratingagentur Moody's zu bunt – sie stufte Frankreich eine Stufe herunter und nannte den weiteren Ausblick „negativ“, weitere Abstufungen sind zu erwarten....

Kann sich jemand daran erinnern, daß irgendetwas besser geworden wäre? Jetzt kommen noch Charlie Hebdo und Bata Clan dazu, die Gewalt wird zusehends offener und brutaler ausgetragen. Und dann soll in Frankreich eine EM stattfinden, also ein gefundenes Fressen für ganz andere Interessengruppen, denen Menschenleben nichts bedeuten?


Lieber Herr GAUck, die „neue Ängstlichkeit“ ist wohl eher bei den Sicherheitsbehörden festzustellen, die inzwischen nichts mehr tun können (und wollen), als diese dämlichen Warnungen loszulassen.

Was im Volk festzustellen ist, ist die neue Generation von Wut und Zorn gegen diejenigen, die inzwischen für Kriminalität und Terrorismus ohne Obergrenze ohne die geringsten Skrupel sorgen und dem Bürger allen Ernstes empfehlen, sich besser zu schützen und zu verbarrikadieren...! Endzeit!

Der „Staat“ hat in Sachen Sicherheit aufgehört zu existieren, dann kann er aber auch seinen Bürgern keinerlei Vorschriften mehr machen, wie dieser sich zu bewaffnen und zu beschützen hat. Es wird höchste Zeit, daß Donald Trump ins Weiße Haus einzieht...

c.c.M.e.d.


________________________________________________________


27. Mai 2016, liebe Leser, liebe Zornbürger,

wissen Sie, was mich mal interessieren würde? Ganz einfach und das stelle ich jetzt als „Anfrage“ in den Raum, vielleicht finden sich Bürger, die dieser Frage nachsteigen und die die Zeit dafür haben: Wie hoch ist eigentlich der mittlerweile eingetretene, volkswirtschaftliche Schaden für Deutschland, also für seine Bürger und die Wirtschaft, seit dem Inkrafttreten des „Schengen-Abkommens“, liebe Leser, haken Sie da einmal nach, sei es beim Wirtschaftsmysterium, beim Finanzmysterium oder bei der Verbraucherzentrale, evtl. auch beim BKA und wo auch immer!!!

Die eventuellen Antworten dürften „hinreißend“ sein, dies in jedem Fall!

Erst vor wenigen Wochen endete der Weltklimagipfel, er endete sinnentleert und nutzlos wie immer, gestern nun war in den Medien zu lesen, wie der Ölsand-Boom die Luft verschmutzt, ein Beitrag, den ich zu lesen empfehle, so zu finden u.a. beim der „sz.de“, hier ist eine Umweltverschmutzung und eine Belastung des Weltklimas in offensichtlich gigantischem Ausmaß am Werke, das war aber beim „Klimagipfel“ natürlich kein Thema..., es bleibt Fassungslosigkeit, lesen Sie bitte diesen Beitrag!

Was ist eigentlich „Globalisierung“? Das ist ganz einfach erklärt: Globalisierung ist, wenn sich z.B. ein brutaler, menschenverachtender Haufen trifft, so geschehen nun in Japan, der nichts bewirkt (was sollte er auch bewirken wollen), weil die Unfähigkeit, nein, das ist falsch, sondern weil die Zerstörung von Menschenleben oberste Priorität hat! Man lässt sich dieses kurzzeitige Zusammentreffen lockere 500 Millionen kosten, 10.000 Polizisten sind vor Ort (ach, ist das die völlig verfehlte „neue Ängstlichkeit“, vor der Herr GAUck sprach?), Ergebnis: Null, das heißt u.a. für eine Frau Merkel: „In den Karton geschissen“, nix Flüchtlingshilfe! Hallo, das ist eine klare und richtige Ansage, denn wenn Frau Merkel einlädt, dann hat sie ihre Gäste gefälligst auch selbst zu bewirten, nicht anderes, so sieht`s aus.

Globalisierung, ein Unwort! Der Globalisierung verdanken wir es mittlerweile, daß wir über jeden Furz, der irgendwo in einem irgendeinem Land dieser Welt quer sitzt, informiert und somit automatisch „zur Verantwortung“ herangezogen werden, nicht wahr?!

Offensichtlich wird die Souveränität von Staaten vielfältig mit Füssen getreten, es ist verdammt noch mal nicht unsere Aufgabe, politisch, sanktionsmäßig oder militärisch dort einzuschreiten.

Was uns hier oder dort mißfällt, das geht uns in weiten Teilen schlichtweg nichts an und die Lösung der innerstaatlichen Probleme ist ureigenes politisches Procedere!

Globalisierung ist auch, wenn nun der Kauf von „pripäid-Hendis“ nur noch per Ausweis möglich ist, man will so dem Kauf von solchen Dingern durch Terroristen vorbeugen, auch der ist wieder gut! Jeder gediegene Terrorist besorgt sich folglich einen V-Mann, der kauft das Ding und gut is`, kann man noch mehr Gesetzesschrott einbringen oder verabschieden, ich denke nein!

Europa hat ein neues Migrantenlager, nachdem Idomeni geräumt wurde, tickern nun Meldungen durch den Äther, daß an der serbisch-ungarischen Grenze ein neues „Idomeni“ entstanden ist, macht ja nix, wir wissen, die Granden der Politik haben alles im Griff, Idomeni gibt es nicht mehr, dafür unzählige Parzellen weiterhin, nun also Serbien, „the same procedure“, wir sind auf einem guten Weg und Frau Merkel fliegt im Airbus durch die Welt, so werden Probleme gelöst!

c.c.M.e.d. Wo bleibt das neue Waffengesetz? Die "neue Ängstlichkeit" kann sich der Herr GAUck sonstwo hin....Was das Volk braucht, ist eine neue Wehrhaftigkeit, und sonst gar nichts, und dies aber bitte im Sauseschritt...


_______________________________________________________


28. Mai 2016, liebe Leser, liebe Zornbürger,

kurz ein paar Meldungen:

- „IBAN-Betrug: Darauf müssen Verbraucher bei Überweisungen unbedingt achten“, nachzulesen beim „focus“, es ist „interessant“, daß Neuerungen, die alles besser machen sollen, stets dem Desaster, dem Bösen dienen, hier also auch. Lesen Sie bitte nach, Sie finden dort z.B.: „Seit Einführung der IBAN-Regelung können Fremde problemlos Überweisungen in Ihrem Namen tätigen (...)“, nun, ich denke, daß diese IBAN-Regelung einzig und allein dem Zweck dient, einerseits Straftaten und das Verbrechen auf einen 'guten Weg' zu bringen, sowie andererseits Fehlbuchungen zu erzeugen, welche dann den Empfänger zu spät erreichen, dies mit u.U. fatalen Folgen für den Absender, ansonsten steckt absolut nichts dahinter, was in irgendeiner Form als positiv zu verorten wäre! Der Bürger wird bekämpft wie an unzähligen anderen Stellen auch. Diese Liste muß unbedingt einmal erstellt und veröffentlicht werden, das wäre der Krimi schlechthin.

- „Das will Europas erste Migrantenpartei“, ach ja, geht`s nun also los, ich hatte vor geraumer Zeit hier bereits die Frage gestellt, wann es denn nun los geht mit Partei-Gründungen seitens der Zuwanderer, die Niederlande machen nun also den Anfang. „Denk“, so nennt sich diese Partei, die sich sehr nahe an der offiziellen Linie der türkischen Regierung befindet, auch dieser Beitrag findet sich beim „focus“ und gibt mehr als Anlaß, Sorgenfalten zu entwickeln!

-“Schäuble: Niemand will das Bargeld abschaffen“, so ebenfalls unter diesem Titel nachzulesen. Jau, alles klar, dann wissen wir spätestens jetzt, Herr Schäuble, daß das Bargeld abgeschafft werden wird! Wem und was dann Tür und Tor geöffnet sein wird, nun, ich trage wieder einmal keine Eulen nach Athen, das wissen wir!

- Kennen Sie einen Herrn Thierse? Dieser Herr war einmal Bundestagspräsident und ist SPD-Mitglied. Dieser Herr Thierse sprach beim Katholikentag in Leipzig, u.a. meinte dieser Herr, „daß der Staat für Recht und Gerechtigkeit zuständig sei, die Menschen aber für Barmherzigkeit“, das ist starker Tobak, das muß erst einmal verdaut sein!

Ich sortiere mich einmal ein: Der Staat ist also zuständig für Recht und Gerechtigkeit ( das zu erleben, das wäre ein Festtag, ich denke nur an all die Menschen, die zu Hunderttausenden täglich unschuldig durch die Mühlen des „gerechten“ Staates gedreht werden!), die Menschen aber sind zuständig für Barmherzigkeit, ach so, der Staat also nicht!!?? Liebe Leute, welcher Offenbarungseid eines Herrn Thierse!

Er offenbart hier ganz deutlich die Trennung von „Staat“ und „Menschen“, er legt zweifelsfrei dar, daß dies zwei Paar Schuhe sind und schwafelt dann aber von Demokratie!

Liebe Leser, hier hat ein Herr Thierse ganz deutlich dargelegt, wie sich die Situation in Deutschland darstellt, da ist nix mehr mit „Demokratie, Recht oder Gerechtigkeit“, das ist der Untergang vom Feinsten.

Lassen Sie mich das abschließend an einem Beispiel darstellen, es geht um den Tod von Niklas in Bad Godesberg, der mutmaßliche Täter sitzt in Untersuchungshaft, er leugnet die Tat weiterhin.

Es wurde ein Haftbefehl gegen Walid S. erlassen, dies wegen des Verdachts auf Totschlag, ich hatte hier, auf meiner Seite, die Frage gestellt: Warum nicht wegen Mordes“, die gleiche Frage stellte nun der „Bonner Express“, er richtete die Frage an den zuständigen Oberstaatsanwalt Robin Faßbender, Herr Faßbender erklärte hierzu:

Für die Einstufung als Mord im Sinne des § 211 StGB bedarf es der Bejahung einer der dort genannten Mordmerkmale, wie Habgier, Heimtücke, Befriedigung des Geschlechtstriebes oder Verdeckung einer Straftat. Derzeit besteht für das Vorliegen eines dieser Merkmale keine hinreichende Grundlage“.

Paragraph 211, Abs.2 StGB:

Mörder ist, wer aus Mordlust, zur Befriedigung des Geschlechtstriebs, aus Habgier oder aus sonst niedrigen Beweggründen, heimtückisch oder grausam oder mit gemeingefährlichen Mitteln oder um eine andere Straftat zu ermöglichen oder zu verdecken, einen Menschen tötet“.

Liebe Leser, das Fettgedruckte wurde von mir betont und soll nur darlegen, daß sehr wohl einschlägige Mordmerkmale erfüllt wurden, ich weiß jetzt nicht, wo der Herr Oberstaatsanwalt Faßbender unterwegs ist, mit Sicherheit nicht auf Seiten des Rechts und der Gerechtigkeit, gell, Herr Thierse?!

c.c.M.e.d. - Wo bleibt das neue Waffengesetz?

 

______________________________________________________


29. Mai 2016, liebe Leser, liebe Zornbürger,


lassen Sie mich heute fast ausschließlich durch deutsche Lande streifen, dazu gehören Informationen, welche u.a. das Endzeitstadium dieses furchtbaren Landes dokumentieren, beginnen wir beim ZDF:


- Aufgrund eines Kommunikationsfehlers im Sender wurde heute Morgen um 6.00 Uhr im Kinderprogramm statt eines Kinderfilms ein Horrorfilm ausgestrahlt, empörte Eltern beklagten sich beim Sender umgehend! Hallo, die Eltern haben recht, das geht ja wohl nun gar nicht! Fragt sich nur „am Rande“: Was sind das für Eltern???? Weshalb gibt es ein Fernsehprogramm für Kinder in den frühen Morgenstunden um 6 Uhr, was ist alles faul hier in diesem Land, verdammt noch mal???! Nein, vergessen Sie diese Frage, sie war nur rhetorisch gemeint..., man wendet sich als Vater und Großvater nur noch mit Grauen ab...


- Kommen wir zu SPD, dieser Haufen ist sich eigentlich zu nichts mehr schade genug, die verzweifelten Schläge gegen das Ertrinken nehmen immer groteskere Formen an, da wäre z.B. nachzulesen,


1.: http://juwelen-magazin.com/?p=329


2. http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/spd-plan-deutsche-sollen-herkunft-ihres-vermoegens-nachweisen-14257096.html?GEPC=s2


Ein Herr Gabriel toppt nun das ganze Desaster und greift die AfD an, er wirft der AfD vor, sie sei „Zu feige, sich mit wirklich Mächtigen anzulegen“, lesen Sie diesen Beitrag nach! Dort heißt es vordringlich, „wenn es an Geld fehlt, um Schulen zu sanieren, anständige Renten auszuzahlen und mehr Polizisten einzustellen, dann liegt das nicht an Zuwanderung oder an Muslimen, sondern beispielsweise an der Steuerhinterziehung von jährlich 150 Milliarden Euro“, so, diese Aussage lassen wir mal sacken..., so, nach dem „Sackenlassen“ eine Analyse meinerseits, ich bin nur ein kleines Licht, ein kleiner Wurm in diesem Räderwerk und behaupte dennoch, über einen gewissen Restverstand zu verfügen, denn ich bin kein Politiker!

Werter Herr Gabriel, ad 1), was haben Rentenzahlungen mit Steuerhinterziehung zu tun, ad 2), welche „Mächtigen“ soll denn die AfD angreifen, meinen Sie evtl. sich und Ihre Konsorten selbst, die auf dem Elfenbeinthron sitzen, mit Lobbyisten küngeln und sich jeglicher Verantwortung (per noch geltendem Gesetz) gegenüber diesem Land und seiner Menschen zwar bewusst sind, sich dieser aber vorsätzlich entziehen??!

Bleiben wir z.B. bei Ihrer Forderung nach mehr Polizisten, deren Einstellung Ihrer Meinung nach nur aufgrund von Steuerhinterziehung nicht möglich ist, schämen Sie sich eigentlich nicht, solch einen Unsinn zu kolportieren?

Deutschland könnte ohne Steuerhinterziehung also über 150 Milliarden Euro mehr verfügen, und dann?? Das Geld wäre genauso und ebenso weg, versandt, verschifft, verfügt und überwiesen in alle Welt, das ist nur eine Tatsache, es ist nicht vorgesehen, daß Gelder hier im Lande planmäßig zum Einsatz kommen, das wissen Sie ganz genau, also hören Sie auf, die Menschen in diesem Lande planmäßig zu verarschen!

Klären Sie das Volk lieber über offene und verdeckte Tributzahlungen auf, dann kämen Sie der Sache wesentlich näher!

Eine andere, „klitzekleine“ Tatsache rechne ich Ihnen nun mal vor, dies, weil wir es von Geldern haben, mittlerweile sind ja „Millionen“ nur noch peanuts, da man nur noch in Milliarden und Billionen rechnet und dennoch, machen wir uns einmal ein „paar Millionen“ gegenwärtig: Erinnern Sie sich an das Treffen eines Syndikats im Jahre 2015 auf Schloß Elmau, mit Sicherheit. Um 24 Stunden eines sinnlosen Treffens zu organisieren, waren an Kosten 360 Millionen Euro fällig = 10.000 Polizisten bundesweit für ein Jahr bezahlt, noch Fragen, Herr Gabriel?? Man hält es schlichtweg nicht mehr aus, was uns für ein Dreck von Dreck um die Ohren gehauen wird, es ist nicht mehr zu ertragen!!!


- Hier noch ein Beitrag, der mich sehr erschüttert hätte, wäre ich ein Mensch und Bürger, dieser auf der „Gutmenschenwelle“ reitend, davon gibt es ja genug, ich gehöre nicht dazu. Dennoch, lesen Sie dieses Interview mit Herrn Boualem Sansal, er ist Algerier, was er sagt, ist eindeutig: „Der Islam wird unsere Gesellschaft aufsprengen“, dem ist nichts mehr hinzuzufügen.


Abschließend ein weiterer Hinweis (ich hatte bereits auf meiner Seite auf das „brennende Frankreich“ hingewiesen): „Paris brennt und die Medien schweigen“, ein Video, was die Realität zeigt und was wir hier nicht erfahren sollen!

Stattdessen großer Staatsakt in Verdun, Fleury, Fort Douaumont, Beinhaus, Kriegsgräbern. So berechtigt dieser Schlußstrich unter einen sinnlosen und wahnsinnigen Weltkrieg ist, so deplaziert ist die Prämisse, daß ein solcher Krieg nicht mehr vorkommen darf. Deutschland ist durch seine planmäßige Aushöhlungspolitik und die Kette der Nato praktisch entwaffnet und faktisch demilitarisiert. Dazu genügte schon die Abschaffung der Wehrpflicht, Wolfsohn darf in Erinnerung gerufen werden.

Die neue asymmetrische Kriegführung hat ganz andere Ideologien, Feindbilder und Bedrohungspotenziale, die mit Materialschlachten wie vor 100 Jahren nichts mehr gemeinsam haben. Die europäischen Staaten implodieren von innen heraus, flankiert von wirtschaftlichem Untergang und unablässiger Unterwanderung mit Kämpfern der verdeckten Sorte, die sich ihre Aggressionen als Religionsfreiheit auch noch schützen lassen. Während in Verdun Kränze niedergelegt werden, brennt Paris schon wieder auf eine ganz andere Art, die das Zeug hat zu einem europäischen Flächenbrand, der noch nicht einmal beim Namen genannt werden darf. Nur weiter so! Die Quittung wird kommen, aber gegen Dummheit kämpfen bekanntlich selbst Götter vergebens.


c.c.M.e.d. - Ist das neue Waffengesetz auf dem Weg? Ich schlage vor, daß unverzüglich Vertreter der NRA in einem Ausschuß geladen und angehört werden. Jede Partei, die die katastrophale Sicherheitslage und deren wirksame Optimierung nicht thematisiert, ist nicht wählbar!


________________________________________________________


30. Mai 2016, liebe Leser, liebe Zornbürger,

auch heute Abendessen im Hause Schaefer, das Radio lief. Man hatte diesmal tatsächlich ein Thema gefunden, das die Menschen bewegt, nämlich die desaströse Zunahme der Wohnungseinbrüche. Zunächst kam ein Einbruchsopfer zu Wort, eine Frau, vor deren Bett mitten in der Nacht ein Einbrecher stand, sie ist bis heute traumatisiert und erwägt nun, nach einem Jahr Verzweiflung, doch psychologische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Liebe Frau, einen zeitnahen Termin können Sie sich abschminken, unsere diensthabenden Psychologen haben derzeit rundweg keine Termine frei, da sie bei „traumatisierten“ Flüchtlingen benötigt werden, das wird auch besser besoldet. So überall nachzulesen und zu erfahren.

Im Verlauf der Sendung kam dann ein Kriminologe zu Wort, der sich alle Mühe gab, die Erkenntnisse von Statistiken, Opfern und des BKA zu „relativieren“, denn man wisse eigentlich gar nicht genau, wer denn nun die Einbrecher sind. Ich weiß jetzt nicht, aus „welchem Stall“ dieser Herr stammt, mit Sicherheit jedenfalls nicht aus einem „Stall der Erkenntnis“! Dieser Herr war weiterhin „echt gut“, riet er doch zu mehr Sicherungsmaßnahmen an Häusern und Wohnanlagen, schließlich müsse es man den Einbrechern so schwer wie möglich machen..., ich habe das Radio abgeschaltet und Zuflucht bei einer Akte zwecks morgigem Termin, bzw. bei Edvard Grieg gesucht, das war für mich der eindeutig bessere Weg!

Den Einbrechern so schwer wie möglich machen“, wie wäre es, werter Herr Kriminologe, wenn es hier im Lande keine organisierten Einbrecherbanden aus Osteuropa (dies ist unstreitig!) mehr gäbe, und wir in einem sicheren Land leben würden?? Ich weiß nicht, auf welchem Trip Sie sich befinden, zu Ihrem Abschalten hat es jedoch allemal gereicht!

In diesem Zusammenhang fiel mir ein, wie unsere Justiz mit Opfern umgeht, die sich einem „rechtswidrigen gegenwärtigen Angriff“ widersetzen, was mir dazu einfiel ist schaurig genug, denn diese Menschen haben im Regelfall den Staatsanwalt im Nacken, und dies besonders bösartig!

Wir haben hier mal kurz in den Restbeständen unseres Biologieunterrichts am Gymnasium gekramt, da traten u.a. die Themen Biologie/Chemie zutage, heute Unterrichtsfächer als eventuelle Randerscheinung und siehe da: „Adrenalin: Ein Stresshormon, welches einzig und allein dazu dient, in einer Gefahrensituation das Überleben zu sichern“, so ist es uns in Erinnerung. Googelt man „Adrenalin“, so wird man auch heute in fast identischer Art darüber informiert. Weiterhin kamen wir zum „Selbsterhaltungstrieb“, das ist der Trieb eines jeden Lebewesens, sich selbst am Leben zu erhalten, dies um jeden Preis, also eine völlig natürliche Reaktion.

Was machen unsere Gerichte daraus, den Wahnsinn, denn wer sich vorsätzlich z.B. mit Alkohol oder Drogen zudröhnt, für den gilt „verminderte Schuldfähigkeit“ und wenn er selbst zig Menschen massakriert hat! Wer aber als Opfer eines Verbrechens, dies unter nicht kontrollierbarer Ausschüttung von Adrenalin zuschlägt oder verzweifelt schießt, der hat die A....karte hoch drei gezogen, da ist nichts mit „verminderter Schuldfähigkeit“!

Der Wahnsinn hat in diesem Land Einzug gehalten, sonst nichts!

Frau Merkel nennt die Äußerung von Herrn Gauland bzgl. des Fußballspielers Boateng „niederträchtig und traurig“, soweit, so gut. Es steht allerdings nicht wirklich fest, ob Herr Gauland seine Äußerung tatsächlich so getätigt hat, es wurde nichts aufgezeichnet, es gibt keinen Zusammenhang und es steht Aussage gegen Aussage, soweit, so schlecht. Wir haben es also zunächst mit einer fragwürdigen Äußerung zu tun.

Im Gegensatz hierzu ist eine Äußerung schriftlich dokumentiert und diese auch öffentlich geäußert und zwar am 16.06.2005, anläßlich des 60. Geburtstags der CDU: „Denn wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit“, so Frau Merkel damals.

Wissen Sie was, Frau Merkel, ich halte solch eine Äußerung für niederträchtig und vor allem traurig, unfassbar, daß Sie danach überhaupt Kanzlerin dieses Landes werden konnten!

Nun, vielleicht erklärt sich damit Ihr heute in Medien beschriebenes „Zusammenzucken“, als Sie anläßlich der Gedenkfeiern in Verdun bei dem Ausdruck „Vaterland“ zusammenzuckten! Dieser Ausdruck „Vaterland“ ist Ihnen offensichtlich eine Pein, und das dokumentieren Sie jeden Tag auf`s Neue, immer besser und immer deutlicher!

Was wollen Sie von uns??! Was haben Sie vor??

Nein, blöde Frage, das wissen wir doch längst, aber wir möchten, daß Sie es endlich aussprechen!

Liebe Leser, es gibt bekanntermaßen Waffen in dieser furchtbaren Welt, diese kategorisieren sich in A-B-C-Waffen, eine B-Waffe ist nun in Umlauf und wird offensichtlich scharf gemacht: „Geburtenkontrolle läuft nach Ansicht des türkischen Präsidenten der muslimischen Tradition zuwider“, so u.a. in der „sz.de“ nachzulesen, andere Medien berichten ebenso, das Entsetzen in der Bevölkerung ist groß, Kommentare hierzu sprechen eine deutliche Sprache. Liest man Einzelheiten hierzu näher nach, so wissen wir, daß hier etwas Gräßliches auf uns zukommt, es sei denn, hier wird Einhalt geboten!

Es ist mir nicht klar, wer hier Einhalt gebieten sollte, unsere „Regierung“ wird dies mit Sicherheit nicht tun, was also bleibt??

Richtig, die „Grünen“: Sie fordern desalb in Hamburg den Bau von Moscheen in jedem Stadtteil!

Ich habe keine Fragen mehr, Sie, liebe Leser, bestimmt auch nicht, es gilt nun, trotz allem den Verstand zu behalten und besonnen zu reagieren!

c.c.M.e.d. Ist das neue Waffengesetz auf dem Weg?

 

______________________________________________________


31. Mai 2016, liebe Leser, liebe Zornbürger,


das Bundesverfassungsgericht hat heute gesprochen und das Urheberrecht von Autoren, sei es Musik, Bild, Film usw. aufgeweicht oder besser gesagt ausgehebelt. Grundlage dieser Entscheidung war ein langjähriges Gerichtsverfahren eines Musikproduzenten, der einer „Band“ prägnante Takte (Dauer: 2 Sekunden) geklaut und diese für sich vermarktet hat. Soweit, so schlecht. Es stellt sich nun die Frage, inwieweit dieser Streit die Öffentlichkeit interessiert, das öffentliche Interesse daran und die Bedeutung deshalb dürften wohl kaum über einen Maulwurfshügel hinaus reichen!

Aber wir sehen daran wunderbar, was in Karlsruhe „zur Entscheidung angenommen“ wird, da 98% der Klagen im AR-Müll landen! Es schmerzt ungemein, daß z.B. Fragen zur Menschenwürde, unfassbare Entscheidungen von Obergerichten u.v.a.m., also alles Fragen, das Allgemeinwohl betreffend, Menschen betreffend, Grundsatzentscheidungen betreffend, zerstörerische Entscheidungen betreffend, eigentlich generell das Siegel „wird zur Entscheidung nicht angenommen“ erhalten, ein Skandal!

Wie schrieb heute ein wütender Bürger in einem Kommentarforum: „Das GG?? Das ist längst abgeschafft, es besteht nur noch aus zwei Artikeln: 1. Asylrecht, 2. Religionsfreiheit, schönen Tach noch“!


Die GroKo legt los, die Zeit wird eng und enger, also muß dem Bürger immer engmaschiger auf die Füße getreten werden! Man munkelt, daß das Diesel-Fahrverbot für Innenstädte bereits 2017 kommt, nun, ich schrieb schon einmal darüber:

13 Millionen Dieselfahrzeug-Besitzer sollen nun z.B. auf dem Weg zur Arbeit in die Stadt eben auf`s Fahrrad umsteigen, so einfach ist das ! Ich mach`das mal eben fest an meiner Situation: Mein Fahrzeug ist ein Diesel, ich bin 70 Jahre alt, tätiger Rechtsanwalt, gehbehindert und auf eine Gehhilfe angewiesen. Ich fahre zum Termin, z.B. nach Mainz und muß dann auf einem vorstädtischen Parkplatz mein Fahrzeug abstellen. Ich hole dann mein Fahrrad, welches ich nicht fahren kann, aus dem Kofferraum, sowie meine Akten und die Robe und dann...?????????? Richtig, ich rufe mir als Ersatz ein Taxi, das dann nicht zu bekommen ist, der Termin am Gericht platzt...., wer bitte kann eigentlich diese entfesselte Meute in Berlin nun mal endlich an die Kandare nehmen und den Wahnsinn beenden??!


Liebe Leser, bestimmt haben Sie schon einmal „Abscheu“ empfunden, dies in allen Facetten, d.h., ich brauche diesen Begriff nicht näher zu erläutern.

AfD löst mit Landtagsantrag Abscheu aus“, so zu lesen im „focus“. Wir sehen, es ist ganz einfach, „Abscheu“ auszulösen, wenn man als alleinige Partei einzig und allein nur das ausspricht, was längst überall bekannt ist und selbst durch offizielle Stellen benannt wird!

Pardon, aber unter „Abscheu empfinden“ verstehe und verorte ich ganz andere Situationen oder Zustände!

Die AfD hat in Sachsen-Anhalt einen Antrag eingebracht, dort heißt es u.a. wörtlich: „Damit kann nun wirksam gegen Asylmissbrauch der Einwanderer aus diesen Ländern ( gemeint sind die Maghreb-Staaten) vorgegangen werden und der Schutz der Bevölkerung vor deren hoher Kriminalität gewährleistet werden“.

Die AfD gibt hier also nur das wieder, was uns Menschen tagtäglich seitens BKA, Innenmysterium, Verfassungsschutz und Polizei um die Ohren gehauen wird, sie benennt also nur, dies als einzige Partei, die Dinge öffentlich und politisch beim Namen und schon geht der Sturm los, ich kann mir nicht einmal mehr an den Kopf fassen, der Wahnsinn schmerzt zu sehr! Und von solch einer Biomasse läßt sich der Souverän hier dominieren...Lieber Souverän, wenn nicht bald der Wecker klingelt, dann braucht ihr keinen mehr..!


Hier nur noch zwei lesens -sehenswerte Beiträge: 1. „Studie beweist Wahlfälschung in Deutschland“, einfach googeln, ebenso interessant: „Christoph Hörstel zur Lage KW 21“, findet sich bei „youtube.de“, der Herr Hörstel, ein Mann mit absolutem Format und Wissen, was könnte dieser Mensch für unser Land bewirken....Aber wir wissen, daß uns (vorläufig) die 50 Hauptleute genommen sind und durch vollidiotische Hochverräter ersetzt wurden. Im Moment laufen die noch alle frei herum bis zur Zeit der Ernte, wie Jesus sagte...Der Blick in die Medien heute hat mich um einen Punkt weitergebracht: Solidarität mit den Armeniern, Solidarität mit den Indianern, Solidarität mit den.....Völkern, die ausnahmsweise nicht von uns Deutschen umgebracht worden sein sollen, obwohl dies schamlos bestritten wird....Kein Mensch braucht hier einen Erdogan, der seine Truppen heranzüchtet. Wer zu dumm ist, dies zu bemerken: die nächsten Armenier sind...wir!


c.c.M.e.d. Ist das überfällige Waffengesetz verabschiedet? Wurden die Bürger dazu gehört? Ich merke nichts davon, also los mit euch Schlafmützen...!