© 2006 by lutzschaefer.com
 
02. Juni 2015, liebe Leser, liebe Zornbürger,

also, es geht doch! Liebe Frau Merkel, ein Herr Blatter hat es nun vorgemacht, warum also auch nicht Sie? Die Zeit ist mehr als reif und es dauert auch nur ca. 2 Minuten, tut gar nicht weh und die Pfründe sind trotzdem weiterhin irgendwie gesichert!

Ein längst überfälliger Rücktritt Ihrerseits, dies in Verbindung mit strafrechtlichen Ermittlungen ( nicht wahr, Herr Range, wir haben übrigens noch immer kein Aktenzeichen und ich möchte auch gar nicht wissen, was in Ihrem Hause z.Zt. los ist, Aktenschredder en gros gibt es übrigens bei Obi z.Zt. im Sonderangebot! ), würde den Bürgern weitere unerträgliche Aussagen Ihrerseits ersparen, nachzulesen u.a. bei "t-online":

"Merkel: Wir sind ein Einwanderungsland", (...), Afrikaner sollten darauf hingewiesen werden ( auf berufliche Qualifikationen, Anm. d. Verf. ). Wer solche Qualifikationen habe, brauche keinen Asylantrag zu stellen. (...) Deutschland brauche eine bessere Willkommenskultur, wir müssen hier noch sehr viel selbstbewusster sagen: Es kann etwas sehr Bereicherndes sein".
Na, entsprechende "Qualifikationsurkunden" sind wohl sehr schnell erstellt und u.U. auf jedem Markt zu kaufen, wenn sich ein solches Procedere herumgesprochen hat, dann dürfte das sehr schnell gehen!

Ansonsten, jau, Frau Merkel, dat is jut, betrifft Sie aber nicht, sondern nur die Menschen in Deutschland und in all den europäischen Ländern, welche unter dem Asylantenstrom und dessen "Begleiterscheinungen" zu leiden haben!
Unter Flüchtlingen, von den UN ausgewählt, nämlich mit Sonderrechten ausgestattet, befanden sich z.B. "mutmaßliche" IS-Terroristen, einreisebereit nach Norwegen, das nenne ich doch Bereicherung pur! Deshalb baut ganz Norwegen jetzt auch seine Polizei um, um den 'mafiösen Strukturen' Herr zu werden. Zumindest wurde beschlossen, daß die Polizei jetzt immer bewaffnet auf Streife gehen darf. Ist das nicht süß? Jeder Polizist hat jetzt sein Pistölchen dabei, dies als erster Schritt zu mehr Sicherheit!? Kapiert ihr eigentlich, was abgeht?

Sie, Frau Merkel, sind also der Meinung, daß wir ein "Einwanderungsland" sind, na, dann gucken wir doch mal in eine Umfrage im Netz, mit ca. 12.000 Bürgern, die abgestimmt haben, jedenfalls repräsentativer als "Politumfragen" z.B. des Politbarometers: 83,9 % sind nicht Ihrer Meinung, ist das nicht putzig, wir sehen also, Sie sind nichts anderes als eine Verräterin der Menschen in diesem Land und sind vollkommen fremdgesteuert! Beweisen Sie uns das Gegenteil!

Doch es gibt noch andere Personen, welche die gesamte Situation toppen können, diesmal kein Politiker, sondern ein Jurist, Heribert Prantl.
Bislang gab es meinerseits bzgl. Herrn Prantl allenfalls ein müdes " ach, Herr Prantl", nein, das reicht nun nicht mehr!

Dieser Herr Prantl hat beim "Ullstein-Verlag" ein Kurz-Pamphlet veröffentlicht, dieses schimpft sich: "Im Namen der Menschlichkeit", ein Kommentar zu diesem Zynismus findet sich in der Zeitschrift "Die Welt" vom 31.05.2015, dies unter dem Titel: "Flüchtlinge in Mecklenburg als Bauern ansiedeln".

Ich habe diesen Artikel vor zwei Tagen gefunden und habe ihn zunächst auf die Seite gelegt, ich hatte (und habe immer noch ) Probleme damit, hierzu etwas zu sagen bzw. etwas zu schreiben, denn das dort von Herrn Prantl Geschriebene ist schlichtweg atemraubend und entsetzlich.
Mein Kommentar würde wohl etwas aus den Fugen geraten...

Einen Tag später kam nun von "Radio Moppi" ebenfalls der Hinweis auf dieses Pamphlet des Herrn Prantl, das Entsetzen hierüber konnte man auch hier spüren, so daß ich eben jetzt und hier auf dieses erschreckende Ansicht des Herrn Prantl aufmerksam machen möchte, jeglichen Kommentar meinerseits setze ich als "bekannt und als den Ihren" voraus!

Wir sind auf einem guten Weg, Amen!

-----------------------------------------------------------------------------------------

3. Juni 2015, liebe Leser, liebe Zornbürger, aber auch

liebe Leser, liebe Kämpfer ums Recht,

in einer verzwickten Strafsache habe ich heute einen Beschluß des OLG Koblenz – 1 Ws 221/15 – erhalten, der interessante Punkte enthält u.a. zu Fragen der Urschrift von Urteilen nebst Unterschrift des Richters, dem Lauf von Fristen und Zustellungsmängeln.

Das OLG stellt klar, daß der Richter zwei Möglichkeiten hat, seine Urteile zu verfassen. Besonders in 'kurzen' Sachen, wo z.B. nur eine Berufung zu verwerfen ist, und sich die Gründe z.B. auf die Fristversäumnis beschränken, kann das Urteil sozusagen ins Protokoll diktiert werden, wobei das Protokoll dann original vom Richter unterschrieben wird. Dies ist dann die Urschrift des Urteils! Er kann aber auch sein Urteil gesondert in Langform verfassen und unterschrieben zur Akte bringen. Merke: es befindet sich auf jeden Fall eine unterschriebene Urschrift bei der Akte!

Jetzt aber Achtung:

Wenn das Protokoll nur spärliche Angaben zu wesentlichen Punkten enthält, kann aus diesem Protokoll später nicht in aller Ruhe eine vervollständigte Ausfertigung gebastelt werden mit Daten, die in der Protokollausführung nicht vorhanden waren.

Eine solche 'optimierte' Ausfertigung ist fehlerhaft, ihre Zustellung setzt keine Frist in Lauf!

So konnte vorliegend noch die Berufung erreicht werden, die als nächstes folgt bei einer Kammer, deren Unbefangenheit nach diesen Maßregelungen zweifelhaft sein dürfte. Allerdings entsteht bei der 'Protokollversion' kein auf ewig blockiertes Urteil, das nie zugestellt werden könnte. Hier hilft man sich über Protokoll- und Urteils-'berichtigung', wenn keine WESENTLICHEN Daten eingeführt oder verändert werden, eine sehr heikle Sache!

Ich denke, daß man die Frage der Urschriften weiterhin sehr im Auge behalten muß, zumal diese Urschriften inzwischen vollkommen aus den Akten entfernt werden unter Berufung auf interne Aktenordnungen oder ähnliche Regelwerke. Dann ist endgültig Schluß mit einer Überprüfung, die uns hier beim OLG Koblenz zum Sieg verholfen hat, und die man anscheinend nicht so gern hat wegen der unschönen Bemerkungen vom Beschwerdegericht.

Eine andere Frage ist, ob in der Vergangenheit Berufungen verworfen wurden, bei denen die Berufungsfrist noch gar nicht zu laufen begonnen hatte. Nach den Maßstäben der OLG-Entscheidung ist dies durchaus möglich. Man studiere also genau, wie unser Fall ablief, und was das OLG daraus gemacht hat, es gibt reichhaltigen Prüfungsbedarf.


Um den Fall deutlich vor Augen zu führen, stelle ich die gesamte Entscheidung hier ein, damit kein Punkt verlorengeht. Es ist immer ein bißchen atemberaubend, wenn man erst nach gründlicher Lektüre den Punkt findet, womit man recht hatte, weiterhin, wenn die unteren Instanzen ihr 'Fett' abbekommen, und dazu noch eine 'Segelanweisung' erfolgt, wie die Kuh jetzt vom Eis zu bekommen ist. Das liest sich dann so:


In der Strafsache gegen.....wegen....


Hier: sofortige Beschwerde gegen die Versagung der Wiedereinsetzung in die Berufungseinlegungsfrist


hat der 1. Strafsenat des OLG Koblenz durch...am 18. Mai 2015 beschlossen:


Auf die sofortige Beschwerde des Angeklagten wird der Beschluß der 7. Kleinen Strafkammer des Landgerichts Bad Kreuznach vom 12. März 2015 aufgehoben.

Die Kosten des Beschwerdeverfahrens einschließlich der notwendigen Auslagen des Angeklagten fallen der Staatskasse zur Last.


Gründe: I.


Gegen den Angeklagten wurde durch Strafbefehl des Amtsgerichts Bad Kreuznach vom 11. Dezember 2012 (Bl...) wegen Betruges eine Geldstrafe von 120 Tagessätzen zu je 25 € verhängt. Auf seinen hiergegen gerichteten Einspruch bestimmte das Amtsgericht Termin zur Hauptverhandlung auf den 19. Mai 2014, zu dem weder der Angeklagte noch ein Verteidiger erschien. Durch ein in der Hauptverhandlung verkündetes, mit Gründen versehenes und in das Protokoll aufgenommenes Urteil verwarf das Amtsgericht den Einspruch ohne Entscheidung in der Sache nach § 412 StPO (Bl...). Das Protokoll lautet in seinem vorangestellten Rubrum zur Person des Angeklagten auszugsweise wie folgt (Bl..)


'In der Strafsache gegen:

(Name), (Vorname), geb. (Datum)

wegen Betrug'


Eine Ausfertigung des Urteils, die im Rubrum zur Person des Angeklagten auch mit Angaben zum Geburtsort, der Anschrift, der Staatsangehörigkeit und dem Personenstand versehen war, wurde dem Angeklagten am 30. Mai 2014 zugestellt (Bl..).

Mit am 6. Juni 2014 eingegangenem persönlichen Schreiben beantragte der Angeklagte 'die Wiedereinsetzung in den vorigen Stand zu oben genanntem Urteil vom 19.5.2014 (Bl..) und kündigte hierzu eine nähere Begründung an. Nachdem er sich nicht mehr geäußert hatte, wies das Amtsgericht das Gesuch durch Beschluß vom 20. Juni 2014 (Bl..), dem Angeklagten zugestellt am 1. Juli 2014 (Bl..), zurück.

Die Staatsanwaltschaft zog daraufhin eine zunächst geäußerte Auffassung, daß der Antrag als Berufung aufzufassen sei (Bl...) wieder zurück (Bl..).


Am 19. Januar 2015 erklärte der Angeklagte über seinen Verteidiger, der sich zwischenzeitlich für ihn bestellt hatte, daß noch immer 'die Berufung' anhängig sei und bat darum, dem Berufungsverfahren Fortgang zu geben (Bl..).

Auf Hinweis des Landgerichts, daß das frühere Schreiben vom 6. Juni 2014 lediglich einen Antrag auf Wiedereinsetzung enthalten habe (Bl..), vertrat er mit Schreiben vom 29. Januar (Bl..) die Auffassung, daß das Schreiben meistbegünstigend als Berufung anzusehen sei, legte nunmehr ausdrücklich Berufung ein und stellte vorsorglich einen Wiedereinsetzungsantrag. Zudem behauptete er, daß sich keine oder zumindest keine unterschriebene Entscheidung des Amtsgerichts bei der Akte befinde, so daß die Berufungsfristen nicht zu laufen begonnen hätten.

Mit Beschluß vom 26. Februar 2015, dem Angeklagten zugestellt am 3. März 2015, verwarf das Amtsgericht die Berufung als unzulässig, da sie nicht innerhalb der gesetzlichen Frist eingelegt worden sei (Bl..).

Am 6. März 2015 brachte der Angeklagte hiergegen einen Antrag auf Entscheidung des Berufungsgerichts an (Bl..).


Mit Beschluß vom 12. März 2015 verwarf das Landgericht den Antrag des Angeklagten auf Wiedereinsetzung in die Berufungseinlegungsfrist (Bl..). Der Beschluß wurde dem Angeklagten am 24. März 2015 zugestellt.. Mit am 25. März 2015 eingegangenem Schreiben (Bl..) wendet sich der Angeklagte hiergegen mit der sofortigen Beschwerde, in der er sich im Wesentlichen darauf beruft, daß er Berufung bereits durch seinen erstmaligen Wiedereinsetzungsantrag eingelegt habe. Die Generalstaatsanwaltschaft hat beantragt, den angefochtenen Beschluß aufzuheben und die Sache zu erneuter Entscheidung zurückzuverweisen.


II.


Die statthafte (§ 46 Abs.3 StPO) und in zulässiger Weise angebrachte sofortige Beschwerde (§ 311 StPO) erzielt Erfolg.


1. Allerdings teilt der Senat nicht die Auffassung der Generalstaatsanwaltschaft in ihrer Antragsschrift vom 4. Mai 2015, daß der Angeklagte einen Wiedereinsetzungsantrag, über den zu befinden gewesen wäre, überhaupt nicht gestellt hat. So ist der Antrag vom 29. Januar 2015 zwar 'vorsorglich' angebracht worden; auszulegen ist dies jedoch dahin, daß über ihn entschieden werden soll, falls das Landgericht anders als der Angeklagte zu der Auffassung gelangen sollte, daß die Berufungseinlegungsfrist versäumt sei. Die nachfolgende Entscheidung des Amtsgerichts nach § 319 Abs. 1 StPO – welche angesichts des bereits angebrachten Wiedereinsetzungsantrages nicht hätte ergehen dürfen (vgl. BGH NJW 2014,1686 , zu § 346 StPO; Meyer-Goßner/Schmitt, StPO, 58. Aufl., § 319 Rdn 7, § 346 Rdn 16 – und der Antrag des Angeklagten nach § 319 Abs.2 StPO führen zu keiner abweichenden Bewertung. Der Angeklagte hat angesichts der amtsgerichtlichen Berufungsverwerfung lediglich einen weiteren Rechtsbehelf eingelegt, der neben den bereits angebrachten Wiedereinsetzungsantrag tritt. Diesem kam vielmehr besondere Bedeutung zu, nachdem das Amtsgericht entschieden hatte, daß die Berufung aufgrund Versäumung der Einlegungsfrist zu verwerfen war.


Der Senat sieht auch keinen zur Aufhebung nötigenden Rechtsfehler allein darin, daß das Landgericht vor einer Entscheidung über den – noch offenen – Antrag nach § 319 Abs.2 StPO über die Wiedereinsetzung befunden hat. Bei Zusammentreffen eines Antrags auf gerichtliche Entscheidung nach § 319 Abs.2 StPO und eines Wiedereinsetzungsantrages ist durch das Berufungsgericht grundsätzlich zunächst über die Wiedereinsetzung zu befinden, denn bei zu gewährender Wiedereinsetzung wird der tatrichterliche Verwerfungsbeschluß nach § 319 Abs.1 StPO gegenstandslos. Nur dann, wenn die Berufungseinlegungs – oder – begründungsfrist tatsächlich nicht versäumt wurde, ist der Wiedereinsetzungsantrag gegenstandslos und bedarf keiner gesonderten Entscheidung (vgl. BGH St 11,152,154 = NJW 1958,509 zu § 346 StPO; Meyer-Goßner/Schmitt a.a.O. § 319 Rdn 7, § 346 Rdn 17). Das Landgericht hat den letzteren Fall hier nicht angenommen, sondern über die Wiedereinsetzung in der Sache entschieden. Auch wenn sich dies als unzutreffend erweist (siehe nachfolgend unter 2), ist die von dem Landgericht aufgrund seiner Rechtsauffassung gewählte Verfahrensweise nicht zu beanstanden.


2. Eine Entscheidung über den Wiedereinsetzungsantrag des Angeklagten war nicht veranlaßt; denn der Angeklagte hat die Frist zur Einlegung der Berufung nicht versäumt.


a) Allerdings geht die Auffassung des Angeklagten fehl, es liege mangels richterlicher Unterschrift bereits kein wirksames amtsgerichtliches Urteil vor. Dem Richter steht es frei, ob er das Urteil mit den Gründen als gesonderte Niederschrift nach der Hauptverhandlung zu den Akten bringt, oder ob er es nach § 275 Abs.1 Satz 1 StPO bereits vollständig in das Protokoll aufnimmt ( vgl. BGH NJW 2013,2837,2838; Stuckenberg, in: Löwe/Rosenberg, StPO, 26. Aufl.,§ 275 Rdn 19). Der befaßte Amtsrichter hat hier die letztgenannte Möglichkeit gewählt und das Protokollurteil als Urteilsurschrift auch unterschrieben (Bl..).


Zur Unwirksamkeit des Urteils führen auch nicht Mängel im Urteilsrubrum. Solche liegen hier im Hinblick auf die Angaben zur Person des Angeklagten vor. Denn ein Protokollurteil unterliegt hinsichtlich seines Inhaltes den gleichen Anforderungen wie ein in einer getrennten Urkunde erstelltes Urteil. Daher ist es erforderlich, aber auch ausreichend, daß sich – nach dem Grundsatz der Einheit des Protokolls mit einem darin aufgenommenen Urteil (vgl. BGH St 58,243,249) – zumindest im Protokoll sämtliche Angaben wiederfinden, die bei gesonderter Urteilserstellung im Urteilskopf enthalten sein müssen (vgl. BGH a.a.O.; Senat, Beschluß vom 24. April 2006 – 1 Ss 57/06; OLG Koblenz 2. Strafsenat, Beschluß vom 14. Juli 2011- 2 Ss Bs 56/11). Insbesondere muß der Betroffene so genau bezeichnet sein, daß seine Identität jederzeit anhand seiner Personalien festgestellt werden kann. Neben der vollständigen Namensangabe ist hierfür zumindest die Bezeichnung der Anschrift, des Geburtsdatums und des Geburtsortes unerläßlich (vgl. Senat a.a.O.; Greger, in: Karlsruher Kommentar, StPO, z. Aufl., § 275 Rdn 15; Meyer-Goßner/Schmitt a.a.O. § 275 Rdn 25 unter Bezug auf Nr. 141 iVm. Nr. 110 Abs. 2 a RiStBV).

Das amtsgerichtliche Urteil bleibt hinter diesen Anforderungen zurück. Seine Unwirksamkeit folgt hieraus aber nicht; selbst ein Rechtsmittel kann auf die Unrichtigkeit oder Unvollständigkeit des Rubrums regelmäßig nicht gestützt werden (OLG Stuttgart, VRS 124,306; Greger a.a.O. Rdn 66; Stuckenberg a.a.O. Rdn 73; siehe auch BGH NStZ 1995,221 (Zum Namen des Verteidigers); bei Kusch)).


b) Das amtsgerichtliche Urteil vom 19. Mai 2014 ist dem Angeklagten – wie die Generalstaatsanwaltschaft zutreffend ausführt – aber bislang nicht wirksam zugestellt worden.


Die an den Angeklagten zugestellte Urteilsausfertigung stimmt hinsichtlich der Angaben zu seiner Person nicht mit der Urschrift überein. Es enthält weiterreichende, offenbar den Akten entnommene Angaben, die sich im Hauptverhandlungsprotokoll nicht wiederfinden. Eine Ausfertigung ist lediglich eine in besonderer Form hergestellte Urteilsabschrift (vgl. § 275 Abs.4 StPO); sie hat daher allein den Inhalt der Urteilsurschrift wiederzugeben, ohne ihn zu ändern oder zu ergänzen. Keinesfalls kann durch die bloße Erstellung einer Ausfertigung eine unvollständige Urteilsurschrift berichtigt werden (vgl. Senat, Beschluß vom 24.April 2006 – 1 Ss 57/06; Beschluß vom 1. April 2014 – 1 Ss Bs 53/13; Beschluß vom 28. März 2014 – 1Ss Bs 17/14).


Stimmt die zur Zustellung gelangte Ausfertigung in einem bedeutsamen Punkt mit der Urschrift des Urteils nicht überein, so fehlt es an einer rechtswirksamen Zustellung des Urteils (vgl. BGH StV 1981,170; OLG Koblenz a.a.O.; Greger a.a.O. § 275 Rdn 63). So liegt es hier. Die Bezeichnung der Person des Angeklagten bildet einen wesentlichen Teil des Urteils. Es verhält sich auch nicht so, daß die Ausfertigung seine Personalien nur in unerheblicher Weise, etwa durch einen Zusatz zu einer ohnehin hinlänglichen Bezeichnung ergänzt hätten. Vielmehr sind unzureichende Angaben der Urschrift so vervollständigt worden, daß sich hieraus erstmals eine zur Bestimmung der Identität des Angeklagten hinreichende Bezeichnung ergeben hat.


c) Die unwirksame Zustellung hat zur Folge, daß die Frist zur Einlegung der Berufung, die sich vorliegend nach § 314 Abs.2 StPO bestimmt, bislang nicht in Lauf gesetzt wurde. Das Wiedereinsetzungsgesuch ist damit gegenstandslos.


III.


1. Einer Zurückverweisung der Sache bedurfte es nicht, da über die Frage der Wiedereinsetzung nicht erneut zu entscheiden ist. Der Kostenausspruch folgt aus § 467 StPO in entsprechender Anwendung.


2. Zur weiteren Verfahrensweise bemerkt der Senat:


Das Amtsgericht wird zunächst den dargelegten Mangel der Urteilsurkunde im Wege der Urteils- und Protokollberichtigung zu beheben haben. Eine Berichtigung ist auch nach Ablauf der Frist des § 275 Abs.1 Satz 2 StPO möglich, wenn sie – wie hier – zu keiner sachlichen Änderung des Urteils führen würde (Senat, Beschluß vom 24. April 2006 – A Ss 57/06; OLG Koblenz (2. StrS), Beschluß vom 14. Juli 2011 – 2 Ss Bs 56/11; Meyer-Goßner/Schmitt a.a.O. § 275 Rdn 11). Es hat sodann von der dann fehlerfreien Urteilsurschrift Ausfertigungen herstellen zu lassen. Die von dem Angeklagten spätestens am 29. Januar 2015 erklärte Berufungseinlegung ist wirksam und fristgerecht; sie kann auch vor Urteilszustellung erfolgen (Meyer-Goßner/Schmitt a.a.O. § 314 Rdn 8). Insoweit bleibt noch über den offenen Antrag des Angeklagten nach § 319 Abs.2 StPO zu befinden (vgl. Wiedner, in: BeckOK StPO, Ed. 20, § 346 Rdn 34); diese Entscheidung obliegt der Berufungskammer.


Soweit dieser bedeutsame Beschluß des OLG Koblenz, den ich meinen Lesern hiermit als Ersten zur Kenntnis bringe. Wir haben hier eine brauchbare Grundlage, um die Frage wirksamer Zustellungen weiter zu verfolgen. Ich weiß, daß dieser Punkt in Verbindung mit nicht mehr auffindbaren oder 'ausgelagerten' Urschriften an Brisanz nicht zu überbieten ist. Das OLG Koblenz erklärt hier, wo der Knackpunkt liegt.

______________________________________________________________

04. Juni 2015, liebe Leser, liebe Zornbürger,

hier kurz ein weiterer Fall, dieser kam gestern auf meinem Schreibtisch an:

Ein Elternpaar (heterosexuell und leibliche Eltern ihres Kindes) bat mich, die Interessen ihrer 17-jährigen Tochter gegenüber einem "Leerkörper" und der Schule wahrzunehmen, dies in straf -und zivilrechtlicher Hinsicht.

Der Fall: Die Schülerin sollte im Rahmen des Ethik-Unterrichts eine Hausarbeit über die Flüchtlingsproblematik hier in Deutschland abliefern.

Das tat sie und brachte eine breit gefächerte Ausarbeitung zu Papier, belegt mit Fakten/Quellennachweisen.

Tenor dieser Ausarbeitung war u.a. die Feststellung, daß hier in diesem Land eine mittlerweile ungezügelte und unkontrollierbare Einwanderung herrscht ( belegt ), die Kriminalität immer stärker ansteigt (belegt), der prozentuale Anteil von echten Flüchtlingen sich weit unter 10 % bewegt (belegt), sie Angst hat um ihre/unser aller persönlichen Rechte und Verhältnisse, etc.

Die Schülerin bekam ihre Arbeit mit "mangelhaft" bewertet zurück, Anmerkungen und die abschließende Bewertung des "Leerkörpers" waren eine einzige Diffamierung und Verächtlichmachung der Schülerin, persönliche Beleidigungen, somit auch der Eltern.

Wir sehen hier in aller Deutlichkeit, daß die bereits "latent" bekannte Umerziehung in Schulen (und auch in Kitas) mittlerweile Formen angenommen hat, welche den Boden des Grundgesetzes zunehmend verlassen!

Wir haben also bereits offene, an staatlichen Einrichtungen praktizierte Denk -und Meinungsverbote, dies im Sinne von zunächst miserablen Noten, dies bei Noten, welche u.a. und hier in diesem Fall dem Abiturzeugnis zugeschlagen werden, es erfolgt also nichts anderes als eine Bestrafung!

An dieser Stelle möchte ich unbedingt wieder einmal auf die Entscheidung aus Karlsruhe hinweisen, " 1 BvR 2150/08", hier die Randnummern 49/50!

Nun, das Grundgesetz scheint allerorten immer mehr abhanden zu kommen, vor allem an den Orten, an welchen man zuvörderst vorgibt "freie Bürger" heranzuziehen, sie im Sinne von Demokratie und den Werten der FDGO zu unterweisen und zu belehren!

Man kriegt das kalte Ko....

Ein 'Leerer' erdreistet sich, offenbar ohne jede Ahnung, absolut faktenresistent und ohne die Arbeit auf Sachgehalt zu prüfen und zu bewerten, ausschließlich mit 'argumenta ad personam', also manifesten Beleidigungen, gegen die Person der Schülerin vorzugehen, weil sie eine auf massenhaft Fakten beruhende Einschätzung der Lage abgegeben hat.

Und dieser 'Leerkörper' hat ausgerechnet Mathematik als Hauptfach, daneben Philosophie als Schwafelfach, was sich eigentlich gegenseitig ausschließen müßte.

Ein Mathematiker denkt in Axiomen und 'alternativlos', während ein Philosoph in Wolken schwebt, in denen es keinen einzigen festen Punkt gibt.

Da liegt doch der Verdacht der latenten Schizophrenie nahe, oder etwa nicht?

Wir sehen einmal wieder ganz klar, daß hier nichts anderes als 'political correctness' abverlangt wird, und dies auch noch zu den 'Werten' dieser gesegneten Schule gezählt wird.

Es wurden klar Grenzen der Strafbarkeit überschritten, nicht nur gegen die Schülerin, sondern auch gegen deren Eltern, die solch ein subversives Wesen erzogen haben.

Der Lehrer wurde schriftlich aufgefordert, gefälligst die beigefügten Fakten zur Kenntnis zu nehmen, und eine Neubewertung der Arbeit vorzunehmen. Ihm wurde klargemacht, daß bei dieser Sachlage jeder deutsche Richter wegen besonderer Besorgnis der Befangenheit abgelehnt würde, und es ein Problem gibt, wie das nun mit ihm weitergehen soll.

Es ist einzwischen eine Pest, was an diesen unseren Schulen abgeht, in denen noch nie etwas von Artikel 5 des GG gehört wurde, und schon gar nicht die Rechtsprechung des BVG a.a.O. bekannt ist oder gar beachtet würde.

Man hat sich geoutet und entlarvt.

Die Schülerin wäre nicht die Erste und Einzige, die ihr Abitur mit Hilfe des Verwaltungsgerichts gemacht hätte. Abgründe tun sich inzwischen auf!

Aber die Rechnung kommt, das werden diese unterbelichteten Gutmenschen noch früh genug erfahren!

Wie ich bereits sagte: Das deutsche Volk wird an Tausenden von Punkten massiv angegriffen, diese Liste müßte einmal dargestellt werden, dann wird sich zeigen, wer hier die 'Verschwörungstheoretiker' sind.

Das sind die, die noch 1 und 1 zusammenzählen können, aber daß dies "Zwei"  ist, das wird demnächst auch noch als politisch unkorrekt gebrandmarkt, denn z.B. haben die Inkludierten wahrscheinlich ganz andere alternative Vorschläge zur Lösung dieser Aufgabe, oder etwa nicht?

__________________________________________________________

05. Juni 2015, liebe Leser, liebe Zornbürger,

"Das war eine  Solo-Nummer dieser Dame", mit 'dieser Dame' ist eine Frau Merkel gemeint, und diese Aussage stammt nicht aus meinem Mund, deshalb ein deutliches "OHA", denn wer tönt denn da in solch lästerlicher Art und Weise? Betrachtet man sich nämlich diesen Ausdruck "diese Dame" näher, dann stellt man unschwer fest, daß man diese Bezeichnung am ehesten mit einer verächtlichen Beigabe verstehen sollte/soll!

Lt. Medienberichten war ein Top-Beamter im Finanzmysterium der Urheber dieser Aussage, offensichtlich erzürnt darüber, daß unser aller Merkel hinterrücks, also ohne Herrn Schräuble, mit Hollande und Lagarde weitere Griechenlandhilfen möglich gemacht hat.

Ich habe unlängst etwas mitgekriegt bzgl. Parlament, Kabinettsbeschlüssen, Bundesrat, nun, so wie es aussieht, braucht`s das auch nicht mehr, unser aller Merkel kann das also mittlerweile auch allein!

Wie sehr wir von der Politik beschissen werden, die Bürger belogen, betrogen und in jedem Fall ausgenommen werden, das findet sich an einem einzigen Tag, z.B. heute, an eben diesem Beispiel des o.g. Alleingangs von Merkel:

Nur wenige Stunden später ist zu lesen, daß IWF und EZB vor Zugeständnissen an Griechenland warnen! Hat man nicht eben gerade anderes beschlossen???

Hier in Deutschland und in Europa inzwischen sind Selbstläufer entstanden, welche das "Recht" in Formen biegen, daß es einem nur noch übel wird!

Dazu gehört auch die heutige Meldung, u.a. mehrfach nachzulesen bei "focus.de":

"G7 - Schock an deutschen Grenzen: Keine Terroristen, aber serienweise Kriminelle".

Zunächst einmal hinterfrage ich den Ausdruck "Schock", wo bitte ist hier ein Schock?? Ich bin nicht geschockt, mein Nachbar ist es nicht, ich kenne niemanden, der ob solch einer "Erkenntnis" geschockt wäre!

Wir wissen, daß es so ist, also was soll das Getue? Das ganze Bestreben der 'Politik' ging doch gerade dahin, einen unbegrenzten Durchgangsverkehr der O.K. zu ermöglichen.

Jetzt ist man also  'geschockt', daß davon Gebrauch gemacht wird? Geht es noch irrer?

Als nächstes werden wir mit Sicherheit darüber 'geschockt' sein, wenn die importierten 'Facharbeiter' ihren Professionen nachgehen, die mit Sichherheit nicht im Rosenkranzbeten bestehen werden. Gut, daß über diese Aktivitäten eine Nachrichtensperre verhängt ist, die schöne alternativlose Merkelwelt kann bei den Schlafschafen weitergehen, aber nicht mehr lange, das ist sicher!

Zunächst zur rein rechtlichen Seite: Es werden also im Hinblick auf G7 wieder die europäischen Grenzen kontrolliert. Dies dürfte mit dem Schengen-Abkommen kollidieren, welches Reisefreiheit innerhalb der EU garantiert. Achso, sind hier eventuell "Ausnahmegesetze für Kontrollen", von denen kein Mensch etwas weiß, urplötzlich "in Kraft getreten" oder wie darf ich das verstehen?

Zur menschlichen Seite: Wir sehen anhand des G7-Gipfels wieder einmal wunderbar, daß wir nichts, aber auch gar nichts sind (ich meine die Menschen), Kontrollen in diesen Tagen ja, ansonsten und danach sind wir den also nachweislich einreisenden Kriminellen ans Messer geliefert.

Nach einem Herrn Pappkamerad Range zu rufen, nun das dürfte sich endgültig erledigt haben. Ich gehe davon aus, daß dieser Herr nun wirklich und endgültig in der Spielecke seiner Enkelkinder gelandet ist, denn man hört ja nichts mehr von ihm, es sei ihm gegönnt, wo kein Laufwerk vorhanden ist, da kann auch nichts betrieben werden!

Dieses Land geht vor die Hunde, es sei denn, nein, an ein "es sei denn" glaube ich nicht mehr!

Wie schön zeigt sich auch immer wieder, daß die Joschka-Fischer-Doktrin lebt: Nehmt ihnen das Geld weg, schmeißt es zum Fenster raus, Hauptsache, sie haben es nicht....Gerade schmeißt 'diese Dame' (Schüttelfrost) einmal kurz mindestens 360 Millionen zum Fenster raus für ihre Nullen-Party, danach gehen weitere Millionen/Milliarden Richtung Griechenland, Ukraine usw. und sofort.

Es hat den Anschein, daß 'diese Dame' mit ihrer Geldverbrennung in Verzug geraten ist, so daß mit einem Tadel auf dem Bilderberger-Treffen zu rechnen ist. Merkel, Merkel, Du spurst nicht richtig! Also Mädchen, streng dich an, sonst werden wir richtig böse!

Es ist einfach hinreißend zu beobachten, wie diese Destruktionsbefehle von diesen Marionetten eifrig befolgt werden, was schon gar nicht mehr verheimlicht wird.

Wer für eine Party von politischen Bankrotteuren und Nullen Millionensummen zum Fenster rausschmeißt, obwohl jeder Fliegerhorst oder Flugzeugträger besser gewesen wäre, der ist einfach.....irrre, und gehört unter Betreuung.

Liebes Amtsgericht Berlin, was ist aus unserem Betreuungsantrag für 'diese Dame' geworden? Als irre werden immer nur Bürger wie Mollath oder kämpferische Anwälte behandelt, aber die wahren Irren läßt man ruhig gewähren. Wir wissen, daß Sie fremdgesteuert Ihren Auftrag erfüllen. Darüber wird später befunden werden. Lassen Sie sich inzwischen den nächsten Blechorden für hervorragende Verräterdienste umhängen, einen Galgen hat das noch nie interessiert!

___________________________________________________________

06. Juni 2015, liebe Leser, liebe Zornbürger,

die ESA in Darmstadt will ein Dorf auf dem Mond bauen. Der zukünftige Chef der ESA, Herr Jan Wörner,  hat sein Amt zwar noch nicht angetreten, aber er beweist bereits jetzt Weitblick, so vermute ich jedenfalls stark!

Lieber Herr Wörner, ich bin guter Hoffnung, daß Sie die absolute Brisanz auf diesem Globus erkannt haben!

So wissen wir, daß z.B., daß Napoleon von Elba fliehen konnte, um weiter seinen Umtrieben nachzugehen, St. Helena war wohl dann aber zu den damaligen Zeiten in etwa mit dem Mond in heutigen Zeiten zu vergleichen.

Ja, genau richtig gedacht und geplant Herr Wörner, wir brauchen aufgrund der Globalisierung dringend ein Dorf auf dem Mond für all das Politpack, welches hier auf dieser Erde nicht mehr gebraucht wird!

Ich denke mal, daß Sie nach Fertigstellung zunächst einen Voraustrupp zwecks Erprobung der Umsetzbarkeit und Wohnlichkeit brauchen, nun, die erste ideale Testperson ist ebenfalls bereits vorhanden, absolut resistent gegen alles irdische und menschliche, selbstverständlich keine Abkömmlinge, somit keine Verantwortlichkeiten, welche man zurücklassen müsste und vollkommen resistent für jede Form der Demokratie, denn eine solche wird demnächst auf dem Mond nicht benötigt! Und wissen Sie, was das Schönste daran ist? Aufgrund der Fliehkräfte entfernt sich der Mond immer weiter von der Erde, ist das nicht schön??

Na, dann jetzt schon mal gute Reise, Frau Merkel, Sie haben doch noch eine gute Zukunft vor sich!


Ich scheue mich eigentlich, zu diesem G7-Desaster überhaupt etwas zu schreiben, ein wenig will ich es doch tun...

500 Polizisten sind allein für Herrn Obamas Sicherheit abgestellt, das ist gewaltig und Herrn Obama wird es persönlich zur Genugtuung und Ehre gereichen! Schließlich ist er ja Friedensnobelpreisträger! Dies allerdings unter Herrn Jaglands Führung, und das sagt alles..

Mich persönlich, wäre ich Friedensnobelpreisträger, würde es mehr als beschämen, es würde mich in den Erdboden versinken lassen! Was muß ich doch tatsächlich für ein Schwein sein, daß ich so bewacht werden muß, das würde ich bei mir persönlich hinterfragen! Und mir das Procedere strikt verbitten, wenn ich noch einen Funken Selbstachtung hätte. Verehrter Herr Obama, Sie sind zwar der Präsidentenschauspieler der Verarmten Staaten von Amerika und der Chef von Merkel, aber Sie sind nichts anderes und nichts mehr als Ihre Schulden und Ihre Kriegstreiberei! Das lassen Sie sich mal von Ihrem angetrauten Michelle erklären!

Nun, wo nichts anderes ist als Verbrechen, Korruption, Kriegslust, Verrat und sonstiger Dreck, da kann man auch nicht erwarten, daß Anwandlungen von Menschlichkeit auch nur ansatzweise vorhanden sind!

So funktioniert also Demokratie, diesmal in Garmisch-Partenkirchen!

Ist das nicht hinreißend, mit welcher Offenheit und Wärme die demokratisch gewählten Länderchefs ihrem Volk/ihren Völkern  gegenübertreten?

Etwas anderes:

Ich erhielt heute ein an mich weitergeleitetes Antwortschreiben aus dem Bundespräsidialamt, dies auf eine Anfrage dorthin von einer Leserin meiner Seite:

"Sehr geehrte Frau P.,

Herr Bundespräsident Joachim Gauck dankt für Ihre Anfrage vom 28. April 2015. Wegen der Vielzahl der ihn täglich errreichenden Zuschriften (...)

Die von Ihnen aus dem Internet gewonnenen Informationen sind offenbar zu einem Teil missverständlich. Die Bundesrepublik Deutschland ist weder eine Nichtregierungsorganisation noch eine Firma, die im Handelsregister eingetragen ist. Die Bundesrepublik Deutschland ist eine Gebietskörperschaft und ein demokratischer Rechtsstaat ( Art. 20 GG ). Das Staatsoberhaupt ist der Bundespräsident.

Aus welchen Gründen die Eintragung in der von Ihnen genannten UPIK-Datenbank existiert, ist hier nicht bekannt.

Mit freundlichen Grüßen

Henning Penselin

Referat für Verfassung und Recht

Liebe Leserin, liebe Frau P., schreiben Sie diesem freundlichen Mann zurück und fragen Sie zunächst nach, weshalb solch ein elementarer Vorgang im Hause des Bundespräsidenten ( immerhin ist er bei UPIK als Verantwortlicher` eingetragen ), nicht bekannt ist?! Immerhin erfolgt die Eintragung bei Upik / Bisnode nur auf Antrag!

Fordern Sie das Bundespräsidialamt dazu auf ( den Bundespräsidenten persönlich aufzufordern, das dürfte wenig Sinn machen, da dieser Herr meistens in Sachen `Deutschlands Schuld` mit dem Aschenkübel unterwegs ist ), diesen "unklaren Sachverhalt" schnellstmöglich zu einem "klaren Sachverhalt" zu machen, die "offensichtlich falsche Listung" bei UPIK folglich entfernen zu lassen oder aber sich darüber zu erklären, warum das evtl. "nicht" möglich ist!?

Verlangen Sie außerdem, daß Sie als Souverän über all diese unbedingt vorzunehmenden Schritte seitens des Bundespräsidialamts unaufgefordert und in Folge informiert werden, denn immerhin handelt es sich um eine Angelegenheit, welcher grundsätzliche und äußerst wichtige Bedeutung beizumessen ist!

Liebe Wut- und Zornbürger, wir werden also nächste Woche erfahren, welche weltbewegenden Erkenntnisse und Beschlüsse dieser 'Glorreichen Sieben' den Preis von 300 bis 400 Millionen Euronen wert waren.

Wir halten jede Wette, daß dieser ganze Zirkus mal wieder 'money for nothing' war - danke Mark Knopfler!

Du oder Conchita Wurst wären für dasselbe Ergebnis wesentlich billiger gewesen. Aber.... Ich verwüste anderer Leute Millionen, ergo sum...! Diese Kreaturen leiten ihren Lebensfunken nur noch über das Geldverfeuern her. Dreht ihnen also den Hahn ab! Das funktioniert aber nur, wenn alle mitmachen, und nicht nur die Multis mit ihren korrupten Schleichwegen....Aber seid getrost, es tut sich was...!

____________________________________________________________

07. Juni 2015, liebe Leser, liebe Zornbürger,

es ist bekannt, daß Menschen, welche einem korrekten Deutsch, dies in  Form der Sprache, nicht allzu mächtig sind, gerne bei ihrer Ausdrucksweise sprachlich überzeichnen.

Dies soll dem "besonders Korrektem" dienen und endet oft in einem sprachlichen Desaster, youtube ist hier z.B. für solcherlei Entgleisungen ein herrlicher Zeuge.

"Wir sind mit den USA, äh, also mit den Vereinigten Staaten von Amerika, 'enk' verbunden...", so Frau Merkel heute in Krün zum Auftakt des Wellness-Wochenendes. Und kooperieren natürlich auch 'enk'...

Tja Frau Merkel, ist nicht so einfach, das mit dem einfachen aber korrekten Deutsch, nicht wahr?

Ich war vor einigen Wochen zu einer Feierstunde der Handwerkskammer anläßlich der Aushändigung von Gesellen- und Meisterbriefen im Dachdeckerhandwerk in Mayen geladen, ich meine, ich hatte darüber bereits berichtet, aber ich kann nur nochmals wiederholen: Was und wie dort bei Handwerkern gesprochen wurde, das war schlichtweg hinreißend in Sachen Form, Ausdruck, Inhalt, Lässigkeit und vor allem: Kompetenz! Und keiner der Redner hatte einen Spickzettel, allenthalben "freie Rede"!

Dieses Poklitikergestammel, insbesondere einer Kanzlerin Merkel, hätte klar gezeigt, daß sie offenkundig den Inkludierten angehört, jedenfalls ihrem komischen Gelalle nach zu urteilen, einem Idiom, das ich bisher nirgendwo gehört habe. Sprechen die in der Uckermark wirklich so? Ich bitte um Hinweise aus meiner Leserschaft, bevor ich brave Deutsche der Geistesschwäche bezichtige.

Wir sind also lt. Frau Merkel mit den Vereinigten Staaten von Amerika "enk" verbunden, achso, deshalb sprach Frau Merkel Herrn Obama auch mit "Du" an und begrüßte ihn mit "Du"! Alles klar: 'We are familiy, brothers, sisters and me..."; alles eine Mischpoke, da wird man doch nicht so kleinlich sein...!? Das Bißchen NSA müssen wir doch abkönnen, oder? Es gibt schließlich Wichtigeres auf dieser Welt, wie weit bist du denn mit der Homo-Ehe, Obi? Das sind dochThemen...!

Ich denke, das ist ein Verhalten und Benehmen der untersten Schublade, es gilt doch, wenigstens offiziell einen gewissen sachlichen Abstand zu wahren! Das, was heute also in Krün praktiziert wurde, das hat "Stammtischniveau" und soll offensichtlich vor allem die "Freundschaft" zwischen Deutschland und den USA suggerieren, billiger geht es nicht mehr! Das nennt man bekanntlich Stockholm-Syndrom, das diese herrliche Kanzlerin mustergültig verinnerlicht hat.

Die Planung, der Plan ist aufgegangen, der NSA-BND-Skandal ist kein Thema mehr, man trinkt gemeinsam (alkoholfreies) Bier, Herr Sauer (das ist der Ehemann von Frau Merkel ) absolviert das Damenprogramm (nach seinem Wunsch umbenannt in Partnerprogramm ) mittels Pferdekutsche, man sauniert, schwimmt, golft, spielt Tennis, eben je nach Neigung, Laune und "Talent", achso, nein, man spricht auch über weltpolitische Ereignisse, das hätte ich fast vergessen! Schließlich müssen 360 Millionen für das Volk 'sinnvoll' verbraten werden!

UND KEINE OFFIZIELLE OPPOSITION, KEIN STAATSRECHTLER, KEIN KABARETTIST, KEIN HERBERT GRÖNEMEYER (z.B. "Kinder an die Macht"), KEIN BONO, KEINE ANGELINA JOLIE, KEINE GEWERKSCHAFTEN sind vor Ort, also kurz und bündig, niemand ist dort vor Ort, der mit seinem Erscheinen Aufsehen erregen und vielleicht Millionen Bürger doch noch erwecken könnte!

Das halte ich für mehr als bemerkenswert!

Na dann, wir sind auf einem guten Weg, denn es ist nur noch erschütternd, gesehen und gehört haben zu müssen, daß die Menschen enthusiastisch in Applaus ausbrachen, als Herr Obama "Grüß Gott" sagte!

Das ist Götzenanbetung in ihrer reinsten Form! Welch ein süßer Dressurakt!

Liebe Wutbürger, schauen wir in die Türkei! Auch dort versucht ein Diktator nach der ununmschränkten Macht zu greifen, Verfassungsänderungen waren bereits angesprochen....Hier sagt das Volk 'njet, Herr Präsident`!

Dort können Wahlen noch etwas verändern, nicht zu fassen! Welche Vorteile hat doch da eine Frau Merkel! Herr Erdogan hat allen Grund, diese 'mächtigste Frau der Welt' zu beneiden, wobei jetzt mehr als klar wird, worin diese 'Macht' im Grunde besteht. Ludwig XIV läßt mehr als grüßen...

__________________________________________________________

08. Juni 2015, liebe Leser, liebe Zornbürger,

der 8. Juni 2015 dürfte als absolut schwarzer Tag für die Demokratie in unserem Land in die Geschichte eingehen, angebahnt hat sich das bereits gestern. Wir sehen in Oberbayern einen US-Präsidenten, welcher seine "Ledderrhosen" vermißt, also ein unmißverständlicher Hinweis darauf, für was er die Bayern, bzw. die Deutschen hält! Damals waren das noch die 'Krauts', aber das hat sich anscheinend etwas geändert.

Merkel ergibt sich und gibt damit die Menschen dieses Landes öffentlich geradezu ab in die Hände der USA und das Volk applaudiert! Es applaudiert und begrüßt freudig den eigenen Untergang, das ist das Ende, das ist das absolute Ende!

Eine grandiose Schmierenkömodie ging also heute zu Ende, man ist über die Ergebnisse mehr als erfreut ( ich gehe mal davon aus, daß diese bereits vorab feststanden ), vor allem aber die Umweltschützer sind beglückt!

Mehr als 2 Grad Erwärmung auf dieser Erde sind nicht mehr angesagt und erlaubt, das ist schön und wer stellt der Erde jetzt und wo diesen Beschluß zu?? Kann man noch mehr verarscht werden?

Das beschließen ausgerechnet die Nationen, welche für den größten Raubbau und die Zerstörung von Natur und Umwelt verantwortlich sind?

Schärfere Sanktionen gegen Russland, also nichts anderes, als ein weiteres Heraufbeschwören eines WK III, vor dem bereits ein nicht unkluger Papst warnt!

Nein, es ist Ende, der weitere Protest in Garmisch scheiterte heute an "müden Füßen", hier in Deutschland geht nichts mehr, selbst das "betreute Demonstrieren" ( danke an Herrn Hoidn-Borchers vom Stern ) scheiterte, und die wenigen Menschen, welche noch nicht von Aluminium und Barium eingeschläfert wurden, nun, die holt sich der Staat langsam aber sicher, entzieht ihnen die Führerscheine, steckt sie in Psychiatrien oder stellt sie finanziell kalt, die Mittel sind jedenfalls vielfältig und die Ängste sind groß!

Und just am heutigen Tage, also nachdem wir erfahren und sehen konnten, welch charismatisch-demokratischer Mensch, stets volksnah und verbindlich doch ein Herr Obama ist, findet sich ein Beitrag in den Medien:

"Streng geheimes Team 6", t-online.de, oder "Exzessives Töten: Die geheimen Operationen des Navy Seal Team 6", focus.de...

Hier finden sich "wunderbare" Darstellungen dieses Teams, weltweit auf Jagd gegen Menschen, die "New York Times" schreibt von 'exzessivem Vorgehen' weltweit, "Töten ist zur Routine geworden", etc., danke, Herr Obama ( ohne Ledderrhosen ).

Lesen Sie diesen Beitrag und Sie wissen, welch brutaler Macht wir dank Frau Merkel ausgeliefert sind, bzw. systematisch ans Messer geliefert werden!

Dazu gehört auch eine weitere Pflichtlektüre, aufzurufen bei "Contra Magazin" oder einfach googeln:

Merkels Agenda gegen Deutschland

Das Fazit des Autors ist zwar nachsichtig bzgl. der lebenslangen Einsperrung von Merkel, aber da können wir ihm nicht ganz folgen, nicht wahr?

Lesen Sie bitte diesen Artikel, und Sie können Ihre politisch induzierte Anästhesie schlagartig erkennen.

Aber wir haben ja Kirchentage, Jauch, Welke und SWR 1 und sind immer 'fundiert informiert', damit wir....na was denn?....natürlich auf einem 'guten Weg' sind.

Aber...Frau Merkel, Sie waren zwar Funktionärin der FDJ, Sie sind aber eine verdammt lausige Pfadfinderin, und Ihr NAVI ist programmiert von Typen, denen wir kein Kaugummi abkaufen würden. Schön, Frau Merkel, daß Sie mit denen `per Du` sind! Damit haben Sie in seltener Klarheit erwiesen, daß Sie zwar eine ausgemachte Arschkriecherin sind, aber mit einer Staatsmännin so viel zu tun haben wie ein Nilpferd mit der Biennale, danke!

___________________________________________________________

10. Juni 2015, liebe Leser, liebe Zornbürger,

wir fanden uns völlig überraschend, den Schreibtischen entronnen, vor wenigen Tagen gegen Abend in einem Biergarten wieder! Wir haben einfach mal versucht, ein gewisses Sommergefühl herzustellen, im eigenen Garten geht dies nur noch sehr eingeschränkt, da die rot-grüne, somit also umweltfreundlich agierende Landesregierung hier in Rheinland-Pfalz das Leben auf dem Land zu einem Lärmdesaster durch Windräder umfunktioniert hat, der Biergarten hier hat etwas mehr Abstand zu dieser umweltfreundlichen Lärmquelle!

Der Abend war zumindest wolkenmäßig ebenfalls sehr freundlich, allein die Temperatur ließ zu wünschen übrig, wir holten uns Jacken aus dem Auto.

Dann einmal ein kurzer Blick in den Himmel, der eigentlich klar blau sein sollte und dennoch sah man nur noch Schlieren, Wattebäusche, Kurvenlinien etc. Während wir fasziniert nach oben sahen, kam ein freundlicher Tischnachbar auf uns zu und fragte, ob es da oben etwas Interessantes zu sehen gäbe.

Er bekam von Anette zu Antwort: "Ja, sehen Sie sich mal diesen Dreck da oben an!"

Rückantwort: "Achso, Sie sind also auch solche Verschwörungstheoretiker wegen den sogenannten `chemtrails`oder was!"

Kommen wir zum Punkt, denn unzähligen Menschen wird diese sogenannte Keule "chemtrails = Verschwörungstheorie" auf`s Auge gehauen!

Liest man also folglich bei "Wikipedia" unter "Chemtrails" nach, so wird man folglich eine kurze Abhandlung finden, welche sich eingangs mit "der seit den 1990er Jahren verbreiteten Verschwörungstheorie" befasst, Ausbringung von Chemikalien wird dort lt. Bundesumweltamt bestritten, etc.

Chemtrails, das ist das/ein Schlagwort ( so wie viele andere Schlagworte auch, welche die Wahrheit verbrämen ), aber es ist eben weitaus mehr, nämlich eben nur unter einem anderen Begriff zu suchen und schon werden aus den Verschwörungstheorien nackte Fakten:

'Geoengineering' hurra!!, ich hatte darüber schon einmal geschrieben, lesen Sie über "Geoengineering" bei Wikipedia nach und Sie stoßen exakt auf konkrete Verfahrensweisen hierzu, weltweit angewandt, es wird über die Ausbringung von Aluminium und Barium etc. berichtet, wie, warum und weshalb!

"Angereichert" wird das ganze Geschehen durch folgende weitere Mitteilung, ebenfalls dort bei wikipedia zu finden:

"Auch eine von der Bundesregierung in Auftrag gegebene Studie des Kiel Earth Institute kommt zu dem Schluß, daß der Einsatz von Geoengineering mit "beträchtlichen Nebenwirkungen, deren Ausmaß aber noch weitgehend unbekannt ist", einhergehen könne".

Wir sehen also, daß wir systematisch vergiftet werden und dies ist der Bundesregierung bekannt! (und höchst willkommen und gewollt!)

Demenz/Alzheimererkrankungen steigen dramatisch an, ebenso leiden mittlerweile 70.000 Kinder weltweit an Demenz! Daß eine Vergiftung durch Aluminium vorrangig Ursache sein dürfte, ist mittlerweile wissenschaftlich bewiesen!

Wir sehen anhand dieser Theamtik wunderbar, wie man belogen und hintergangen wird! Wer also z.B. den Fachbegriff "Geoengineering" nicht kennt, sondern lediglich mit "chemtrail" abgespeist wird, nun, der landet punktgenau auf der Verschwörungstheorielinie, so wie gewünscht, nicht wahr?

Tasten wir uns nun langsam an ein anderes Thema heran, an eine Frau Merkel:

Gestern war in den Medien zu lesen: "Regierung will Bundestag NSA-Spählisten vorenthalten". Es wurde mir wieder einmal übel, denn es stellt sich die Frage "darf die das überhaupt"?

Heute morgen fand sich dann ein Kommentar des Herrn Prantl in der sz.de unter dem Titel "Schlechter Witz der Bundesregierung", wir finden dort eigentlich nichts anderes als eine Antwort auf meine fiktive Frage, nein, sie darf eben nicht!

Herr Prantl hat dies recht genau umschrieben, nämlich: "Die Bundesregierung ist gerade dabei, die Grundregeln des Parlamentarismus außer Kraft zu setzen"!

Warum Herr Prantl in seinem Kommentar allerdings so freundlich  verfährt, das erschließt sich mir nicht! Hier ist eine andere Vorgehensweise und Kommentierung erforderlich, denn immerhin werden hier mal eben gerade festgeschriebene demokratische Grundsätze und die Grundwerteordnung einer parlamentarischen Demokratie durch eine Frau Merkel ausgehebelt!! (Sie ist eben die Diktatorin und 'mächtigste Frau der Welt, nicht vegessen!!)

So berichtet der SPD-Fraktionsvize Carsten Schneider weiterhin, daß Frau Merkel ihren Finanzminister Schäuble "praktisch" ausgehebelt und das Verhandlungsmandat bzgl. Griechenlandkrise entzogen hat. Wie hatte ich unlängst berichtet? Genau: Lt. einem Top-Beamten im Finanzmysterium hat diese Dame eine Solo-Nummer hingelegt..., nun, diese Solonummern scheinen sich vollumfänglich zu mehren, man ist schließlich "Demokratin", nicht wahr?

Anette platzte heute erneut der Kragen, hier ihre Strafanzeige nach Karlsruhe. Wer diese Strafanzeige unterstützen möchte, der tue dies bitte direkt nach Karlsruhe, dies unter Berufung auf eben diese Strafanzeige vom heutigen Tage, unter Namensnennung/Bezug von/auf Anette Schaefer etc:


"Hiermit erstatte ich

                     Strafanzeige

gegen die amtierende Bundesregierung, vertreten durch Frau Dr. Angela Merkel, Berlin, wegen des konkreten dringenden Verdachts eines Verbrechens gem. § 83 StGB.

Begründung:

Wie u.a. auch durch Medien zu erfahren war und ist, arbeitet die amtierende Regierung unter Frau Dr. Merkel zunehmend an der Auflösung der verfassungsmäßigen Ordnung. Nun wird dieser zersetzende Vorgang offenkundig und wird in Ihrem Hause mittlerweile als offenkundig vorausgesetzt:

Frau Dr. Merkel verweigert die Offenlegung der NSA-Spählisten vor dem Bundestag und ist offenkundig jetzt dabei, selbst die Grundregeln des Parlamentarismus außer Kraft zu setzen.

Zur Verdeutlichung und zur Vermeidung von Wiederholungen übersende ich aktuelle einschlägige Berichterstattung bzw. Kommentare aus der Süddeutschen Zeitung, 9 Seiten Anlagen.

Das dort Mitgeteilte ( für meine Leser s.o. ) dürfte unbestritten sein.

Ermittlungen sind unverzüglich aufzunehmen, allein schon von Amts wegen!

Ich bitte um Mitteilung des Aktenzeichens.

Anette Schaefer                                        Riegenroth, 10.06.2015

 

Abschließend noch zwei Meldungen als Telegramm, diese Meldungen sind zwar nur ein Bruchteil dessen, was hier im Land geschieht, aber eben bezeichnend und vielleicht wichtig für eine Nachwelt, wie auch immer diese aussehen mag:

- Bayern schlägt Grenz-Alarm: "Wir haben ein ernstes Sicherheitsproblem"

- Deutsche Gesetze gelten für sie nicht - Verschwiegen, brutal, rücksichtslos: Kriminelle Großfamilien sind unsere neue Mafia -

Na, da können wir ja froh sein, daß wir eine gut funktionierende Justiz haben! In Hannover hat sich ein Mann gegen einen Überfall und Angriff auf sich, seine Partnerin, ein Kind und seinen Besitz gewehrt, er hat einen Schuß abgegeben (legaler Waffenbesitz), einen Einbrecher dabei tödlich verletzt, und sitzt nun in Untersuchungshaft wegen d.V. des Totschlags!

Die Saat wird aufgehen, mag es euch als erste erwischen, ihr idiotischen Gutmenschen! Deutschland ist ein Auslaufmodell! Es hat eigentlich keinen Zweck mehr...raus hier!

____________________________________________________________

12. Juni 2015, liebe Leser, liebe Zornbürger,

Deutschland ist bunt und vor allem "vielfältig" geworden!

Diese  Vielfältigkeit zeigt sich besonders in der Beurteilung und Behandlung von Straftaten/Straftätern und solchen, die es vielleicht noch werden sollen/wollen, hier dürfen wir guter Hoffnung sein, wenn sich auch diese Straftaten/Straftäter nicht unbedingt vornehmlich aus unseren eigenen Reihen rekrutieren! Es sei denn, sie glauben noch an ein Notwehrrecht, wenn die Facharbeiter sich nachts nach dem Tresor erkundigen, was ja schließlich ein gutes Recht ist, oder?

Wir kennen unzählige Straftäter, entweder auf frischer Tat ertappt und/oder geständig, die Straftaten sind nicht gerade "geringwertig" einzustufen, dennoch findet eine Verwahrung in U-Haft häufig nicht statt. Das am meisten gebrauchte Argument der Strafverfolgungsbehörden hierzu: "Der Täter geht einer geregelten Arbeit nach und hat einen festen Wohnsitz".

Das ist schön, es reichen also im Regelfall allenfalls noch  "Meldeauflagen" aus.

Sie liegen mit Ihrer kleinen Familie nachts im Bett und schlafen, Sie sind ein redlicher und berufstätiger Bürger in diesem Land, nicht vorbestraft und polizeilich auch nicht bekannt, Sie besitzen als Sportschütze legal Waffen und haben absolut nichts auf dem Kerbholz, zudem haben Sie folglich auch einen festen Wohnsitz, Sie sind schließlich örtlicher Gewerbetreibender...

Um ca 2.00 Uhr nachts ist Ihr normales Leben vorbei, Sie finden sich in einer Haftzelle wieder, weil Sie sich, Ihr Leben und das Ihrer Familie verteidigt haben, eine Anklage wegen Totschlags droht!

Sie haben doch glatt vergessen, Ihre nächtlichen Besucher zu fragen, ob sie sich verlaufen haben, oder mit einem Glas Wasser aushelfen können, oder ob draußen im Auto gerade eine Sturzgeburt im Gange ist, oder was sonst noch so um 2 Uhr nachts an Problematiken auftauchen kann. Was absolut unzulässig ist, es handelt sich schließlich um 'Fremde', ist der Gedanke, man habe etwas Kriminelles im Sinn, und es bestehe vielleicht sogar eine Notwehrsituation. Bei 'Fremden' ist dieser Verdacht absolut verpönt, was Ihnen der Staatsanwalt schon bald näher erläutern wird.

Das ist nicht schön, denn das ist das nahende Ende unseres Rechtsstaats!

Ich gehe hier und jetzt also nochmals auf den Fall in Hannover ein, ein Mensch schützt sich, seine Familie und seinen Besitz vor vier Angreifern und wird als mutmaßlicher Straftäter in Haft genommen, dies angesichts der Situation hier in Deutschland, was Kriminalität und Einbrüche angeht!

Dieser Mann ist unbescholten, legaler Waffenbesitzer (unerhört, daß es so etwas hier noch gibt, nicht wahr liebe Grüninnen!), hat einen festen Arbeitsplatz und Wohnsitz, aber das reicht wohl in den Reihen deutscher Bürger nicht einmal mehr für einen Pfifferling an Rechtsschutz, so wie dieser andererseits ausländischen Mitbürgern, Deutschen mit 'Migrationshintergrund' oder 'Zuwanderern' oder gar 'Schutzsuchenden' selbstverständlich zukommt! Hier kann sich schließlich jeder austoben, außer wenn er deutsch und hetero ist, das gehört nicht zu den 'neuen Werten' aus den Thinktanks des amtierenden Satanismus, nicht wahr, Frau Merkel?

Ich hatte im voranstehenden Beitrag ebenso auf die anstehende absolute Machtergreifung von Frau Merkel hingewiesen, wir wissen, daß diese Frau allerdings und stetig bemüht ist, das "nicht-demokratische Desaster" in vielen Ländern anzuprangern!

Na, Frau Merkel, dann gucken wir doch mal aktuell nach China, stets ein Brennpunkt Ihrer Schelte bzgl. Verletzung von Menschenrechten und nicht demokratischer Zustände dort. Seien Sie froh, daß Sie dort kein Amt innehaben!

Das Erste Mittlere Volksgericht fällte am 11. Juni 2015 ein vernichtendes Urteil gegen Chinas Ex-Sicherheitschef, lebenslange Haft wegen Korruption, Geheimnisverrat und Machtmissbrauch, der Richterspruch kam völlig überraschend...

So etwas, Frau Merkel, ist bei uns, im Land der grenzenlosen Demokratie also nicht denkbar?? Es ist überfällig!! Und bei Ihnen muß der Anfang gemacht werden, Frau Merkel, merkeln Sie das nicht selbst?

Sie verraten uns tagtäglich mehr, selbst bekannte Medien können das gesamte Bild des Verrats nicht mehr wirklich zurückhalten, allein ein Herr Schoßhündchen Range  steht tapfer an Ihrer Seite und versucht, den Schaden zu mindern:

"Generalbundesanwalt stellt Ermittlungen zu abgehörtem Merkel-Handy ein"

Ja, was soll denn dieser arme Mensch auch anderes tun, wenn ihm die USA die dringend benötigten Unterlagen nicht zur Verfügung stellen?? Eine Hausdurchsuchung bei Obama etwa? Das ist zwar hier beim eigenen Volk tägliche Praxis wegen GEZ oder 15 € Bußgeld, aber bei der NSA oder dem Preiskiller Obama doch wohl unerhört, nicht wahr, Sie Schelm?

Also, ab in mit Ihnen, in die Sandkiste zu Range, seinen Enkeln, Sandkuchen backen und mit Reimen spielen, z.B.: "ehne mehne muh und `raus bist du"! Würde ich der Situation durchaus für angemessen halten!

Letzte Meldung:

In den Bahnhöfen von Rom und Mailand campieren Hunderte von Flüchtlingen, diese sind auf ihrer Reise nach Deutschland und Schweden, aufgrund der Grenzkontrollen wegen G7 und Bilderberger-Treffen in Italien leider steckengeblieben.

Die Bahnhöfe werden derzeit in Beschlag genommen, dienen als Unterkunft und Toilette, Betreuer fürchten ein Plage durch Riesenratten, viele Flüchtlinge sind Träger ansteckender Krankheiten, vor allem der Krätze.

Grüninnen und Gutmenschen können es kaum erwarten, daß diese Bereicherungen endlich den Weg zu uns finden.

Haben sich diese armen Menschen etwa im dreckigen Italien infiziert und kommen jetzt halbtot mit TBC, Beri Beri, Dengue, Pest und Cholera völlig traumatisiert zu spät im Merkelwunderland an?

Man sollte privat im Convoy nach Italien touren, um vielleicht noch den einen oder anderen dieser armen Kreaturen zu retten. Sicherlich wird Frau Roth alles daransetzen, um solche innereuropäischen Rettungsaktionen im großen Stil zu organisieren, denn ich denke, daß sie die Hoffnung nicht aufgegeben hat, dabei endlich ihren potenten Schatz zu finden, der hier absolut nicht auftauchen will!? Liebe Claudia, wir wünschen dir ohne Neid den absolut Besten davon, oder drei oder fünf von der Sorte, aber komm` uns anschließend nicht mit....wir können es nicht mehr hören!

Hier in Rheinland-Pfalz, im Kreis Koblenz-Mayen hat man ein Projekt gestartet: Flüchtlinge können sich via Internet über alle Belange informieren, welche für sie wichtig sind, z.B.: "Wo ist der nächste Arzt, wer hilft mir bei Behördengängen" etc. Der zuständige Landrat sagte, daß dieser Weg über das Internet die beste Lösung sei, da nahezu jeder Flüchtling über ein "smartphone" verfügt!????

Dringend notwendig so ein Ding, wenn es denn soweit ist??

____________________________________________________________

14. Juni 2015, liebe Leser, liebe Zornbürger,

die Bundesregierung möchte schnellstens einen "Nachrichtendienst-Beauftragten" ernennen, der soll wohl dann zukünftig dafür sorgen, daß in diesem Land alles "rechtens" zugeht und nebenbei die Bundesregierung überwachen.

Ist das nicht putzig, das findet Herr Lammert, Bundestagspräsident, offensichtlich auch und fordert weiterhin die "Selbstbestimmung des Bundestags"...

Schon kommt von der Regierung also der weitere Vorschlag, einen  Nachrichtendienst-Beauftragten durch einen Bundesrichter oder den Bundesanwalt ernennen zu lassen!???? Wie finden wir das denn?

Das ist dann also  "unabhängig und neutral" oder was?? Das ist nichts anderes als die Ernennung eines solchen Beauftragten durch die Hintertür der Regierung, nicht wahr?

Wer ernennt Bundesrichter? Nun, der Richterwahlausschuß, welcher aus den Justizmininistern der Länder (!!) besteht, sowie aus einigen Hanseln des Parlaments = politisch selektiert, also politisch korrekt und handverlesen, oder wie?

Schon lange steht dieses Wahlverfahren bzgl. Bundesrichtern in der Kritik, aber diese Kritik tut ja nicht weh, sie bringt nichts, sie ist einfach nur so da, warum also von einem solchen Wahl-Procedere lassen!?

Kommen wir zum Bundesanwalt Range, dieser wird vom Justizminister und dem Bundesrat vorgeschlagen und vom Bundespräsidenten ernannt = politisch selektiert ( herrje, soviel "Unabhängigkeit" schmerzt bereits ).

Das "Schöne" bei einem Bundesanwalt ist die Tatsache, daß er als "weisungsgebundener politischer Beamter mit den politischen Zielen der Bundesregierung übereinzustimmen hat"! 

Nun, liebe Leser, liebe Wutbürger, die Sie jemals eine Strafanzeige gegen die amtierende Regierung Merkel und/oder einzelne Mitglieder erstattet haben, jetzt wissen Sie, was Sache ist und daß ein solches Begehren also auch niemals von Erfolg gekrönt sein KANN, da vorsorglich vom System ausgeschlossen! Wo ist also der archimedische Punkt, der den Tyrannen fällt? Es gibt ihn einfach nicht! Einfach genial...!

Das ganze Procedere ist so genial eingefädelt, daß selbst der Durchmarsch in eine Diktatur, also der Jetzt-Zustand, nicht angegriffen werden darf und kann!! Endzeit! Wir haben fertig, ganz einfach!

Kommen wir zu einem gänzlich anderen Thema, zu Kindern, also der "Zukunft"...

Es ist eine Binsenweisheit, daß unsere Kinder zunehmend entwurzelt heranwachsen, die Ursachen sind vielfältig und größtenteils erschütternd. Wir kennen z.B. die Niedriglöhner, die Leiharbeiter, die "Befristeten" (mittlerweile die Regel) etc, d.h. für heutige Kinder und eventuell noch zu gebärende Kinder "ab in die Krippe, ab in die KITA!" Und es gibt die Vielzahl der Eltern, welche sich jeweils "selbstverwirklichen müssen", eben überall mit jedem überflüssigen Mist, nur nicht in der Tätigkeit als Mutter oder Vater eines Kindes!

Was das bedeutet, dürfte bekannt sein: Verlustängste der Kinder paaren sich einerseits mit einer totalen Überforderung von Erwartungen, andererseits findet sich keine Urvertrauensperson für seelische Nöte und/oder Ängste. Heute Kind zu sein, das hat schon was von "seelischer Enthauptung!"

Die tägliche und absolute Reizüberflutung trägt ein Übriges dazu bei und dann, ja dann kommt noch die "Sexualpädagogik in der KITA".

Stetig überforderte Kinder entwickeln neben körperlichen Beschwerden auch Neurosen, Psychosen, vor allem aber Aggressionen...

Eine KITA in Mainz wurde vor einigen Tagen geschlossen, alle Erzieher fristlos entlassen, Grund: Übergriffe zwischen KITA - Kindern, drei bis sechs Jahre alt!

Der zuständige Oberstaatsanwalt teilte folgenden Sachverhalt mit:

"Kinder hätten andere Kinder unter Androhung von Gewalt genötigt, ihre Geschlechtsteile zu zeigen oder Gegenstände in den Anus einzuführen. Zudem habe es Fälle von `schlichter`Körperverletzung gegeben (...)".

Wir finden in der Broschüre "Kindergarten heute" einen Beitrag mit der Überschrift: "Sexualpädagogik in der KITA", dort finden sich Beiträge zu den Themen "Frühkindliche Selbstbefriedigung, sexuelle Rollenspiele, Körperscham, Fragen zur Sexualität, sexuelles Vokabular" etc.

Liebe Leser, liebe Wutbürger, ich habe im Moment ein Problem der Übelkeit, denn ich wollte nicht wirklich glauben, was ich da im Netz zu dieser Thematik fand!

Ich wollte nicht wirklich glauben, daß Kleinkinder bereits mit solch einer Thematik, mit welcher sie bewußt noch nichts am Hut haben, überfrachtet werden, das ist geplante Zerstörung und endet wohl eben so wie in der KITA in Mainz! Dort haben Kinder ihr Leid, ihre Frustration, ihr Alleingelassensein, ihre Überforderung und damit ihre heilige, weil kindliche Wut auf ihre Art und Weise entladen, denn sie bekamen und bekommen Antworten auf Fragen, die sie noch nicht gestellt haben, das Schlimmste, was man einem Kind antun kann!

Man kann nur noch bis in die Grundfesten erschüttert sein, das System funktioniert, die Zeche für diese Auswüchse zahlen jetzt ein paar Erzieherinnen und Erzieher, die mit diesem perfiden System wahrscheinlich ebenso überfordert waren wie die Kinder!

Bevor ich es vergesse, gegen die 3-6 -Jährigen wird nicht ermittelt, sie sind noch strafunmündig!

WO LEBEN WIR? "Wir sind auf einem guten Weg", sagt diese....


"Flüchtlinge sollen Europa zusammenbrechen lassen"

Henry Paul, Contra Magazin, einfach googeln....

___________________________________________________________

15. Juni 2015, liebe Leser, liebe Zornbürger,

Russland droht also mit massiven Konsequenzen im Hinblick auf den Truppenaufmarsch der NATO an den osteuropäischen Grenzen, der Wahnsinn schreitet munter voran!

Die Nuklearmächte dieser furchtbaren Welt modernisieren ihre Waffen und rüsten nach. Wir dürfen also mit Fug und Recht davon ausgehen, daß es demnächst knallt, das ist doch nur noch eine Frage der Zeit und das Schlachtfeld dürfte Deutschland sein. Und wenn dann irgendein Überlebender die eigentliche Ursache des WK III hinterfragt, dann wird er zunächst keine verwertbare Antwort bekommen, geschweige denn finden, da es eben zunächst keine gibt!

Schürft er dann allerdings ein wenig tiefer, so wird er doch eine Antwort bekommen, nämlich daß das unsägliche, verbrecherische, kriegstreiberische, mordende, menschenverachtende, zerstörerische, diktatorische, gierige und die Alleinherrschaft- der- Welt anstrebende Regime der USA der Auslöser war, Binsenweisheit für Menschen am Puls der Zeit, ich weiß.

Wie weit allerdings die Herrschaft der USA vorangeschritten ist, das offenbart sich an einem kleinen Ereignis heute in Ramstein-Miesenbach, wir wissen mitterweile zuverlässig, daß die USA von dort ihre Drohnenangriffe steuern und leiten.

Es gab eine klitzekleine Demonstration, auch Frau Wagenknecht war vor Ort, diese "durchgeknallten" Demonstranten sind tatsächlich der Meinung, daß die Steuerung von Drohnen von deutschem Boden aus völkerrechtswidrig ist ( von dem, was im GG geschrieben ist, will ich gar nicht reden ), das ist der "Hit!"

Liebe Demonstranten und Demonstrantinnen, aber auch liebe Frau Wagenknecht, Sie alle würden mit Ihrer Demonstration im Auge des Gesetzes das geschriebene Recht auch tatsächlich finden, allein, es scheitert an der Tatsache, daß sich die USA hier in Deutschland auf ihrem eigenen Terrain bewegen, somit gelten folglich Gesetze und Gesetzgebungen bzgl. einer BRD nichts, sie sind nicht einmal einen Pfifferling wert, da eben nicht gültig, hier gelten die Unterwerfungsgesetze der USA!!

Kann man anhand dieses kleinen Ereignisses die Stellung, den Gehalt und den "Wert" Deutschlands besser dokumentieren??

Eine israel-kritische Ausstellung mit Fotos aus den besetzten palästinensischen Gebieten wurde in Köln auf "Bitten" der israelischen Botschaft durch den amtierenden Oberbürgermeister Roters für unerwünscht erklärt. Es sollten Fotos gezeigt werden, welche das Leid der palästinensischen Bevölkerung zeigen, Fotos, welche von israelischen Soldaten angefertigt wurden.

Nun, man hat Angst, es könnten antisemitische Ressentiments geschürt werden...

Tja, so ist das eben mit der Wahrheit, mal ist sie zugelassen und mal eben nicht, wobei das "mal eben nicht" interessanterweise immer eine bestimmte Gruppe betrifft, nicht wahr?

Lieber Herr Oberbürgermeister Roters, es fehlt Ihnen tatsächlich also an der Courage, selbst eine Ausstellung von TATSACHEN nicht nur zuzulassen, sondern sie ausdrücklich zu begrüßen! Die Welt lebt und atmet aber effektiv durch TATSACHEN, nicht durch Lügen und Verrat! Sie scheinen kein rationaler Mensch zu sein - was haben Sie in Ihrem Amt verloren?

Liebe Leser, es finden sich bei "youtube" mehrere Videos unserer aller Merkel beim Kirchentag in Stuttgart.

In einem Video wird sie zum allgemeinen Procedere der digitalen Welt befragt und sie äußert sich hierzu in einer Art und Weise, welche ich, ja ich weiß ja auch nicht, als hilflos bezeichnen möchte, offensichtlich hatte sie keine Ables-Zettel zur Hand, naja, egal...

Sehen Sie sich an, was diese Dame in 34 Sekunden gestammelt von sich gibt, achten Sie aber vor allem auf den Inhalt ihrer Worte:

"Frau Merkel: Kirchentag 2015, Zwangsmitgliedschaft Rundfunk"

Dank an den Übersender dieses Hinweises, dieser war verbunden mit dem Hinweis, dieses Video irgendwie zu sichern, bevor es aus den Weiten des Netzes verschwindet, denn wir wissen zur Genüge:

Eine Zensur findet nicht statt...(Ein GG auch nicht!)

____________________________________________________________

17. Juni 2015, liebe Leser, liebe Zornbürger,

er hat es getan! Meldung des Tages und somit übereinstimmend mit der Vermutung und /oder einem voraussehenden vorherigen Vergleich von Herrn Prantl in seinem Kommentar "ein schlechter Witz der Bundesregierung"!

Herr Blatter selbst wird demnächst diejenige Person bestimmen, welche für die Aufklärung in seinen persönlichen Affären sorgen darf!

Nein, nein, halt, jetzt habe ich da etwas verwechselt, nicht der Herr Blatter, Quatsch, Frau Merkel, so glaube ich, bestimmt jetzt, wer gegen sie und ihre Regierungshansel für Aufklärung sorgen soll, jetzt hab`ich`s!

Spaß beiseite!

Einige Medien stehen Kopf, die Opposition sowieso, ein Journalist sprach gestern bzgl. NSA-BND-Skandal von der größten Staatsaffäre seit Bestehen der BRD, wir finden heute selbst in gängigen Medien scharfe "Kritik" an der "alternativlosen" Politik einer Frau Merkel!

Die USA erlauben den Einblick in die Selektorenlisten nicht, also, nichts gibt es!

Was schert eigentlich einen souveränen Rechtsstaat BRD, was die USA möchten oder nicht?? Nichts, so sollte man meinen, doch die Antwort bzw. Wahrheit ergibt sich nun per se!

Nichts sind wir, nichts!

Leider ist diese mehr als offenkundige Erkenntnis nur wenigen Menschen zugänglich und daß dies so bleiben soll und wohl auch wird, das wird einem tagtäglich in Deutschland offenbar, man braucht sich nur auf den Straßen und unter Menschen zu bewegen, das kalte Grausen über die Erkenntnis der Unwissenheit und bodenlosen Dummheit in den Gesichtern macht nahezu jeden "Ausflug" zur Qual!

"Merkels Ein-Mann-Kommando brüskiert die Aufklärer", spiegel-online, sehr freundlich formuliert, lieber Spiegel, "ein-Mann-Kommando", das ist eine freundliche Umschreibung für die Agitation einer alternativlosen Diktatorin!

"Regierung verweigert Bundestag Einsicht in die Selektorenliste" (...) - und verbaut der Opposition womöglich sogar den Rechtsweg, die Regierung will das letzte Wort haben, sz-online...,

ja, so geht das munter weiter...

Nun, ich würde deshalb vorschlagen, das Parlament gänzlich abzuschaffen, da ohnehin nur Makulatur. In konkreten Zahlen bedeutet das überdies eine Entlastung des Steuerzahlers ( dies bei Rausschmiß aller Abgeordneten nebst ihren Mitarbeitern und Büros ) von mtl. ca. (ganz gering geschätzt)  40 Millionen Euro!

Wo kein Parlament, da auch keine lästigen Streitereien mehr, Merkel hat sowieso alles in der Hand und waltet stets zum Nutzen des Volkes und wendet bekanntlich pausenlos Schaden ab, so einfach ist das!

Hier vollzieht sich in diesen Wochen und Tagen ein beispielloser Hochverrat, dieses Thema wird allerdings niedriger gewertet, als z.B. eine Griechenland-Thematik..., ENDZEIT!

3,9 Milliarden Schaden, so hoch wie nie beziffert der Einzelhandel den Schaden durch Ladendiebstahl, lt. einem Polizeigewerkschaftler geht dies vor allem auf Diebstahl durch organisierte Banden zurück, achja?

Dieser Herr berichtete im Radio von "organisierten Banden", die quasi aus dem "Nichts" zuschlagen und über die offenen Grenzen im "Nichts" verschwinden, bevorzugte Beute sind Güter des alltäglichen Bedarfs, also Dinge, welche sich in Windeseile "in Luft "auflösen, ist das nicht schön, wir sind auf einem guten Weg! Danke, Kanzlerin, Sie sorgen für alles, nur nicht für uns, das Volk!

Der Leiter der Abteilung "Terrorismus" beim Generalbundesanwalt, Herr Thomas Beck, läßt mitteilen, daß wir hier in Deutschland bzgl. inhaftierter radikalisierter Islamisten ein "Problem" haben.

Die islamistischen Umtriebe innerhalb der Gefängnisse seien kaum zu kontrollieren, "die Zahlen gehen durch die Decke".

Ist das nicht goldig, was diese überbezahlten 'Fachleute' so alles feststellen? Natürlich konnte kein Mensch so etwas auch nur ahnen! Jeder, der damit anfing, seit 'Schengen' vor Selbstverständlichkeiten zu warnen, war natürlich ein hoffnungsloser Verschwörungstheoretiker. Oh Herr, laß wenigstens jetzt Hirn regnen!

Rainer Stickelberger, Vorsitzender der Justizministerkonferenz, ist der Ansicht, "dass da ein enormes Gewaltpotential vorhanden ist".

Der Täter im Fall Tugce wurde zu drei Jahren Jugendstrafe verurteilt.

Das ist das eine, Zweifel an diesem Urteil bleiben, und daß die Mutter des Verurteilten auf ein Foto der gestorbenen Tugce spuckt, nun, das zeigt, aus welchem "Stall" der Verurteilte offensichtlich stammt. (Ich habe nicht 'Saustall' gesagt!)

Doch es gibt eine andere und ebenfalls häßliche Seite dieser Geschichte:

Die Medien sind sich eigentlich darüber einig, daß hier ein junger Mann "vorverurteilt" wurde und er nun für lange Zeit zu leiden hat. Diese Vorverurteilung würde sich vor allem dadurch ausweisen, daß Politiker wie Herr Bouffier, Ministerpräsident von Hessen, an Tugces Beerdigung teilgenomen hat.

Wir erinnern uns, dies bzgl. des NSU-Prozesses:

Der Prozeß gegen Frau Tschäpe war noch nicht im Gange, da wurden bereits Gedenkfeiern abgehalten, Lichter gegen "rechts" geschwenkt, Frau Merkel war mit Angehörigen der Opfer zugange, Gedenksteine wurden enthüllt, eine Straße und ein Platz bekamen Namen der Opfer und man hat sich bei den Angehörigen der Opfer für Ermittlungen im persönlichen Umfeld entschuldigt!

Kann mir bitte jemand erklären, wo hier nun ein Unterschied bzgl. "Vorverurteilung" zu sehen ist??

Wir haben zur Kenntnis genommen, daß die forschen Verteidiger im Fall Tugce natürlich Revision einlegen werden, nichts dagegen! Es gibt aber noch den BGH, der nicht zimperlich ist, und schon so manchem Schwurgericht die Leviten gelesen hat, wenn man sich allzu sehr der neuen Klassenjustiz verpflichtet fühlte, und klare Merkmale des § 211 StGB geflissentlich nicht zur Kenntnis nehmen wollte.

Lieber BGH, diese neue Klassenjustiz gibt mehr als Anlaß zur Sorge!

Es wird höchste Zeit, daß das Recht sich nicht die 'neuen Werte' einer politischen Geisterfahrerin Merkel zu eigen macht, sondern sich wieder mehr mit der Rechtsprechung des Reichsgerichts bis 1933 beschäftigt, als es auch bei den Juristen noch gesunden Menschenverstand und vor allem gediegenes juristisches Können gab. Hier scheint heute der freiwillige Rückzug angesagt, obwohl die Strafjustiz noch einige der wenigen Inseln darstellt, die nicht unmittelbar unter der Brüsseler Knute zu leiden hat.

Leider läuft sie nur zur Hochform auf, wenn es mit Tempo '130' in ganz andere Richtung geht, wirklich großartig!------------------------------------------------------------------------------____________________________________________________________

19. Juni 2015, liebe Leser, liebe Zornbürger, unser gestriger Beitrag verschwand leider wieder im 'Nirwana', daher machen wir hier heute wie folgt weiter:

Nahezu lautlos und vom Volk der Schlafschafe unbemerkt, vollzieht sich hier gerade der Wandel von einer kleinen Demokratie in eine große Diktatur!

Man findet zwar so einige Zeilen in den Medien zum eigentlich größten Skandal in dieser BRD seit ihrem Bestehen, aber der Rücktritt eines Stefan Raab als zweifelhafter Moderator genießt wesentlich mehr Aufmerksamkeit im Volke u.ä.m.

Es nützt auch nichts, wenn spiegel-online heute über diesen unglaublichen NSA-BND-Skandal und das diesbezügliche Vorgehen der Regierung Norbert Lammert zitiert, der es eigentlich klar auf den Punkt bringt, wenn auch dennoch mit viel zu zarten Worten: „Die Regierung ist kein Vormund des Parlaments!“

Das, was sich hier z.Zt. vollzieht, ist ein Umsturz, die Regierung unter Frau Merkel hat längst die absolute Macht ergriffen, die Zustände in diesem Land laufen zusehends und generell aus dem Ruder, ich bin aufgrund meiner Tätigkeit als RA Zeit -und Tatzeuge, hier nur zwei kleine Beispiele, etwas breit gestreut vom Inhalt, aber völlig bezeichnend:

So lautet die Mitteilung einer Staatsanwaltschaft bzgl. einer Straftat an die Presse: „Die Staatsanwaltschaft geht in dieser Sache von einem oder mehreren Tätern aus“. ? Was soll uns das sagen? Richtig, nichts, wie blödsinnig das ist, das scheinen die Herren und Damen der StA wohl selbst nicht mehr erfassen zu können, oder aber, es ist gezielte Verblödung der Bürger!

Hilferuf einer Mandantin in einer neuen Angelegenheit:

Sie bekam „gelbe Post“ vom zuständigen Amtsgericht, daß dem zuständigen Gerichtsvollzieher auf Antrag des Gläubigers zum Zwecke der Zwangsvollstreckung die Durchsuchung ihrer Wohnung zur Nachtzeit, sowie an Sonn -und Feiertagen gestattet wird (…). Die Anordnung ist verhältnismäßig und zum Zwecke der Zwangsvollstreckung erforderlich (…)“.

Nun, die Mandantin befindet sich deshalb jetzt in einer äußerst prekären Situation, sie wird also zur Abwendung von Vollstreckungs -und Durchsuchungsmaßnahmen, evtl. auch zur Vermeidung der Vollstreckung eines Haftbefehls die Forderung anerkennen und Ratenzahlung beantragen!

Wir sprechen von einer Forderung, welche Aufgrund eines Mißverständnisses bei Begleichung einer Forderung entstand. Ich nähere mich nun einmal ganz langsam an den Forderungsbetrag an: Die fälligen Zinsen belaufen sich derzeit auf 2 Cent, in Worten: zwei, die Gesamtforderung beläuft sich auf 4.76 Euro...

Die Anordnung ist verhältnismäßig“ , wird treuherzig im Beschluß aufgeführt... wissen Sie nun, wo wir leben??!!

Da lobe ich mir doch einen wackeren Mann, der offensichtlich einer wahren und echten Demokratie auf die Beine helfen wollte!

Er war in einem Regional-Express der Bahn in NRW unterwegs und zog kurzerhand die Notbremse!

Befragt nach seinen Gründen hierzu gab er an, daß ihm der Zug zu schnell gefahren sei und er deshalb erst mal mit dem Lokführer sprechen wollte!

Wie würde dies in die Politik übertragen aussehen? Jemand zieht die politische Notbremse und will erst einmal wissen, wer uns hier in den Abgrund fährt. Wäre das nicht eine gute Nachricht? Wäre das nicht schön, wenn es diese Notbremse geben würde? Leider Pech gehabt, es gibt sie nicht. An diesem Punkt wurde schon einmal eine RAF gegründet, schon vergessen?

Spaß beiseite, dieses Land geht vor die Hunde, der Moloch EU in Brüssel zerstört immer offensichtlicher all die zugehörigen Länder, bleiben wir zunächst in Deutschland:

18 Mio. Tonnen Lebensmittel werden in Deutschland jährlich in den Müll geworfen, achja? Auch diese Mitteilung treibt mir den nackten Zorn ins Blut!

Zum einen wirft man den privaten Haushalten vor, zu viele Lebensmittel in den Müll zu entsorgen, ja, dann sehe man sich nur den obrigkeitshörigen Deutschen an! Wenn nämlich das „gesetzlich vorgeschriebene“ und aufgedruckte Mindesthaltbarkeitsdatum lautet: „22. 08.2015, 22.11 Uhr“, dann wird der gehorsame Deutsche das Produkt um 22.10 Uhr noch essen, aber um 22.12 Uhr in den Müll werfen, so sind wir Schlafschafe und Konsumtrottel eben erzogen!

Gehen wir weg von privaten Haushalten, der Gesetzgeber in Deutschland, aber vornehmlich die EU, lassen grüßen!

Mithin größter „Abfall“-Produzent von Nahrungsmitteln sind Großeinrichtungen wie Krankenhäuser, Altenheime und sonstige Einrichtungen, sowie Hotels und Restaurants.

All diese Einrichtungen hatten früher größtenteils eigenes Nutzvieh, welches mit Abfällen (keineswegs verkommen) aus den Küchen gefüttert wurde, oder Bauern in der Umgebung wurden damit beliefert, das hieß also, das Vieh bekam damals statt heutiger Chemiekost und Antibiotika, relativ artgerechte und gesunde Ernährung und war wiederum Milch-Eier-Fleischlieferant aus eigener Haltung! Aber das durfte doch nicht sein, das wäre ja vernünftig gewesen! Daß aber EU und Politik in erster Linie 'Abschied von der Vernunft' heißt, dürfte inzwischen jedem Schlafschaf klargeworden sein, wahrscheinlich aber nicht...

Was für eine Idiotie! Sehr schnell mussten neue Verordnungen her und all die genannten Institutionen müssen nun ihre wertvollen Reste gegen Geld als „Sonder-Müll“ entsorgen!

Es ist grauenhaft, in einer allumfassenden Schizophrenie leben zu müssen!

Schrieb ich gerade „Schizophrenie“? Ja, dazu fallen mir u.a. die Sozialdemokraten ein, völlig wurst, wie die Typen alle heißen, eines ist sicher:

Betrachtet man sich den Edathy-Untersuchungsausschuß, zuletzt also die Vernehmung der „Partei-Spitze“, leiden diese „Hohen Herren“ doch mental beträchtlich, das Erinnerungsvermögen ist nachhaltig getrübt und überhaupt scheint man die Pfade der Redlichkeit schon längst verlassen zu haben!

Da finden wir also eine komplette Parteispitze, welche offensichtlich an früh einsetzender Demenz leidet, ja, dann weg mit euch, nicht mehr tauglich, schon gar nicht im Amt eines „Spitzenpolitikers“, mein Gott, ist mir übel...


Herr Schröder, unser Altkanzler, leidet dagegen nicht an Demenz- Erscheinungen und das, obwohl er sehr viel älter als seine aktuell agierenden Parteikollegen ist. Dieser Herr ist gut unterwegs und scheint sich also offensichtlich auch in Kasachstan gut bedient zu haben, man muß einfach nur wissen, wo das Gold zu finden ist, nicht wahr?

Über eine Wiener Anwaltskanzlei hat man ( also Herr Schröder, SPD, Ex-Kanzler der BRD ) dann eben mal ein gutes „Beraterhonorar“ für den Despoten Nasarbajew „erwirtschaftet“, lieber Himmel, selbst wenn ich als Rechtsanwalt wüßte, was man als Rechtsanwalt so alles treiben kann, ich würde es nicht tun!!

Wir sind auf einem guten Weg...

_________________________________________________________

20. Juni 2015, liebe Leser, liebe Zornbürger,

lassen Sie uns gemeinsam den Sommer 2015 begrüßen, der längste Tag des Jahres geht zu Ende und nicht nur Nord/West -und Mitteleuropa versinken in Kälte, auch in Alaska wächst ein gigantischer Gletscher in atemberaubendem Tempo, dieser hat bereits einen ganzen Meeresarm abgeschnürt, wobei größte Bedenken für die abgeschnittene Tierwelt besteht, eben: Klimaerwärmung allerorten!

Ich schlage deshalb vor, Sie laden sich für Ihr "schmartfon" eine "Grillwetter-ebb" herunter, Ihr "hendi"-Anbieter hat so etwas bestimmt im Programm und schon kann die benötigte Hitze kommen! Viel Spaß, alles ist möglich, "yes, we can"!

Vor einigen Monaten hatte Anette einen Betreuungsantrag für eine Frau Merkel angeregt, ich hatte darüber geschrieben, ebenso darüber, daß bzgl. dieses Vorgangs nichts zu hören war und ist.

Auslöser für diesen Antrag war letztendlich die damalige Bemerkung von Frau Merkel, daß Deutschland schon einmal einen gewaltigen Flüchtlingsstrom ( nach 1945 ) bewältigt hätte.

Nun haben wir also am heutigen Tag der Flüchtlinge einen Herrn GAUck, der in eben dasselbe Horn stößt!

Ich habe mir bewußt vor allem die Kommentare von Menschen hierzu angesehen, welche in den gängigen Medien zugelassen und somit zu finden sind. Diese Kommentare sind äußerst weitreichend, im Tenor aber identisch:

"Dieser Mann soll abtreten, das Maul halten, sich über Geschichte informieren, aufhören, das eigene Volk zu verraten, Flüchtlinge bei sich selbst aufnehmen etc", ein Beitrag allerdings hat mich sehr betroffen gemacht, dieser bei "spiegel-online:

"Ich habe bis vor kurzem in Afrika gelebt und gearbeitet und hatte guten Kontakt zu den meist armen Menschen in diesen Ländern, die dennoch ihr Land lieben, dort leben und leben möchten und dazu stehen. Ich wurde als Deutscher immer wieder gefragt, `warum nehmt ihr solche Leute bei euch auf?`"

Um welche Entsorgungskandidaten es sich größtenteils handelt, haben wir inzwischen zur Genüge aus berufensten Mündern gehört, aber wir dürfen eben nicht 'hören', Ihre Majestät die 'Politische Correctness' hat eben einen eigenen Wahrheitsbegriff, der inzwischen ebenfalls zur Staatsräson einer Atheistin namens Merkel geworden ist.

Die SPD hat die Vorratsdatenspeicherung durchgewunken, denn die Sicherheit und die Freiheit dürfen kein gegensätzliches Instrument sein, so oder so ähnlich tönte heute Herr Gabriel!

Das ist schön, denn wenn man zu einer SPD gehört, so ist man tagtäglich damit beschäftigt, stets ehemals eigene und fremde Werte ans Messer zu liefern!

Wie meinte Herr Pispers zum Thema Gabriel?

"Dick und Doof, das waren früher doch mal zwei Leute?..."

Anette tobte und schickte Herrn Gabriel postwendend ein Fax in sein freundliches, dem Bürger offen zugewandtes Büro. Sie wünschte Herrn Gabriel ein "Verschwinden seiner Partei in die Bedeutungslosigkeit", garniert mit dem berühmten Zitat von Benjamin Franklin:

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu erlangen, wird am Ende beides verlieren".

Kommen wir also zu den Parteien und ihren ehrenwerten Vertretern, ich halte mich verbal zurück und verweise auf ein Video, auf welches ich heute aufmerksam gemacht wurde, danke hierfür an den Übersender. So viel vorab:

Dieser Beitrag zum Thema Hartz-IV-Empfänger ist in seiner Schlichtheit beeindruckend und absolut hörenswert. Was Sie u.a. nicht hören werden, sondern lesen müssen, das sind belegte Aussagen deutscher Politiker zu dieser Thematik Hartz-IV, welche einem das kalte Grausen über den Rücken jagen, hier läßt nicht nur der § 130 StGB grüßen, bitte diesen Paragraphen exakt nachlesen!

Leider wird er wieder einmal von keinem der berufenen Juristen nutzbar gemacht, dafür hat man andere exklusive Zielgruppen, nicht wahr? Das nennt man dann wohl 'teleologische Reduktion', nicht wahr, liebe Juristen?

youtube - "Hartz IV - Sollen sie doch verrecken"


Griechenland, warum schrieb ich bislang nichts über Griechenland, über den Grexit und ähnlichen Mist und tue es jetzt doch?!

1. Ich kann es nicht mehr hören, sehen, riechen und/oder was sonst noch,

2. Ich kann das Katastrophenszenario nicht mehr hören, da ich all die prophezeiten Katastrophen nicht erkennen kann!

3. Die Angst vor einem Grexit dürfte tatsächlich allein darin bestehen ( das sagt einem natürlich niemand ), daß Griechenland durch einen Austritt/Rausschmiß aus der EU zu einer neuen inneren Stabilität finden könnte, zu einem bescheidenen Wohlstand, zu Ruhe käme, evtl. ein Bündnis mit Russland eingehen könnte usw., kurz gesagt, sich eine positive Entwicklung abzeichen könnte, vor allem: ohne den Moloch Brüssel /USA / NWO!

Und das darf keinesfalls geschehen, denn der 'Kaiser' würde endgültig mit seinen 'neuen Kleidern' entlavt. Daher wäre 'Grexit' der EU-Gau, was schlagartig jedem klar würde und wie Schuppen von den Augen fällt.

OHO! Das wäre ein "schlechtes" Signal an all die anderen gebeutelten Staaten innerhalb dieses toten Pferdes EU, welches noch immer geritten wird! Vorsicht, die anderen könnten "gleichziehen"!

Das ist die Angst vor einem "Grexit", nichts anderes!

Wie wäre es eigentlich mit einem "Gerxit"??? Es wird (aller-)höchste Zeit, daß dieser Begriff wie ein Lauffeuer um sich greift, selbst wenn der Schönheitsschlaf der Schlafschafe damit empfindlich gestört würde...

Habe ich fast vergessen, also Nachtrag:

Zunahme der GEZ-Verweigerer im Millionenbereich, Zunahme binnen Jahresfrist: 90 %..., schönen Abend noch

----------------------------------------------------------------------

21. Juni 2015

Liebe Leser, liebe Wutbürger,

ich weiß nicht, ob uns durch unsere 'immer fundiert informierenden' Mainstream-Medien diese kleine Nachricht unterschlagen wurde. Bei meiner täglichen Recherche z.B. im 'Dagbladet' fand ich folgendes:


Putin warnt Schweden. Wenn Schweden Mitglied in der NATO wird, wird dies Konsequenzen haben.“

Keiner Rede wert? Für uns schon, deshalb hier der Artikel:


Das Verhältnis zwischen Russland und dem Westen wird ständig kühler, und in Schweden, das außerhalb militärischer Allianzen steht, gibt es jetzt viele Leute, die sich vielleicht eine NATO-Mitgliedschaft wünschen aus Gründen der Sicherheit.

'Das', sagt Russlands Botschafter zu Schweden, 'wird Konsequenzen haben.'


...wird Konsequenzen haben...

In einem Interview mit der Zeitung 'Dagens Nyheter' sagt Viktor Tatarintsev, daß Schweden nicht NATO-Mitglied werden könne, ohne daß eine Antwort von Russland kommen wird. Dies habe ihm Präsident Vladimir Putin selbst versichert.


Ich glaube nicht, daß dies in überschaubarer Zukunft aktuell wird, selbst wenn die Meinung vielleicht ein bißchen in diese Richtung geht. Aber falls das geschehen sollte, werden Gegenreaktionen kommen. Putin wies darauf hin, daß dies Konsequenezen haben werde, und daß Russland gezwungen wäre, militärisch zu antworten. Unsere Kräfte und Raketen müssen dann umorientiert werden. Alle Länder, die in der NATO mitmachen, müssen sich darüber im klaren sein, welchem Risiko sie sich aussetzen, sagt er.


Der Botschafter wurde dann gefragt, was er den Schweden sagen wird, die sich von Russland im Osten bedroht fühlen.


Wer bedroht hier wen? Nehmen Sie nur die Verteidigungsbudgets von NATO und den USA. Das Budget der USA beläuft sich auf 750 Milliarden Dollar, während das von Russland bei 60 Milliarden liegt. Das ist dreizehn mal weniger als das amerikanische. Da können Sie leicht eigene Schlüsse daraus ziehen, wer am stärksten ist, sagt Tatarintsev.


Jagdflugzeuge


Auch ist das Klima zwischen Russland und Schweden in der letzten Zeit kühler geworden, besonders nach der spektakulären Uboot-Jagd, die sich in den Schären vor Stockholm letztes Jahr abspielte.

Ende Mai wurden schwedische Düsenjäger nach oben geschickt, um das schwedische Hoheitsgebiet zwei russischen Bombern vom Typ TU-22M >>Backfire<< gegenüber zu markieren, die in die Nähe von Öland gekommen waren.


Wir hatten heute Vormittag zwei russische mittelschwere Bomber, die über Bottenviken weiter nach Süden flogen. Sie kehrten um auf der Höhe vom Ölands südlicher Landspitze (odde). Dies sei eine Provokation (markering), sagte der schwedische Oberkommandierende Sverker Göransson in P4 Extra.


Schwarze Liste


Eine Woche später schrieb das finnische Blatt Yle, daß Russland 89 Politiker auf eine 'schwarze Liste' gesetzt habe mit Einreiseverbot. Es waren keine Norweger dabei, jedoch acht davon waren Schweden.


Liebe Leser, es folgt die vollständige Liste dieser Personen, von denen ich auszugsweise folgende aufführe:

Gunnar Karlson, Chef des militärischen Nachrichten- und Sicherheitdienstes MUST

Odd Sven-Eric Werin, schwedischer Repräsentant in NATO und EU

Eva Liedström Adler, Mitglied in einer staatlichen Behörde, die dafür sorgt, daß unbezahlte Schulden beigetrieben werden. Die anderen sind durchweg Politiker, u.a. Magnus Södermann, früherer Repräsentant der rechtsextremen Partei 'Schwedische Widerstandsbewegung' (Svenska Motstandsrörelsen).


Wer bedroht hier wen? Ich denke, meine Leser können sich zu dieser Frage eine fundierte eigene Meinung bilden.

-------------------------------------------------------------------------------------


Liebe Leser, liebe Wutbürger, eine der größten Herausforderungen und Bedrohungen ist gegenwärtig der forcierte Import von angeblichen Flüchtlingen aus dem afrikanischen Raum, hinter dem zum einen einmal wieder eine gigantische Geschäftsidee von Verbrecherorganisationen steckt, zum anderen aber ganz andere Ziele verfolgt werden.

Wenn man sich die Meinungen afrikanischer Politiker und Afrikakennern anhört, die nur den Kopf schütteln bei Betrachtung dieser inzwischen generalstabsmäßigen Importe, dann muß man zu dem Schluß kommen, daß Merkel sich auf Geheiß ihrer Führungsoffiziere in Washington dazu verpflichten mußte, in Deutschland sozusagen eine 'Bad Bank' für Humankapital einzurichten, das im Süden sozusagen nicht mehr benötigt wird. Damit ist auch schlagartig die Frage beantwortet, wer das alles bezahlt.


Welche Qualität dieser Zustrom hat, zeigt sich bereits an den immensen Kosten, die von den Folgekosten und Lasten noch getoppt werden. Man braucht keine Brille, um zu sehen, daß hier keineswegs ausschließlich 'traumatisierte', 'verängstigte' und halb verhungerte Jammergestalten angelandet werden, sondern überwiegend durchweg muskulöse, wohlgenährte junge Männer, die bei geeigneter Führung und Organisation durch die CIA binnen kürzester Zeit eine Fremdenlegion bilden können, die für jede Art Terror geeignet wäre. Klingt das nicht wieder nach 'ordo ab chao'!?

Daß sich bereits IS-Kämpfer darunter befinden, ist längst kein Geheimnis mehr. Ich bin mir sicher, daß es in kürzester Zeit hier zu sozialen Unruhen nie gekannten Ausmaßes kommen wird, wenn diese angeordnete und importierte Saat aufgeht.

Man sehe nur in die deutschen Innenstädte, die plötzlich leergefegt sind, weil sich kein Mensch mit Rücksicht auf seine Sicherheit dort mehr länger als unbedingt nötig aufhält.

Man ist es leid, jetzt auch noch von diesen Herrschaften angepöbelt und angemacht zu werden, die vor Langeweile nicht wissen, wo sie sich lassen sollen.

Wir haben nichts gegen echte syrische Familien, die tatsächlich vor fürchterlichen Kriegszuständen flüchten müssen. Sicherlich gibt es hier ein paar davon als Alibi, aber der absolut größte Teil der 'Schutzsuchenden' ist – siehe oben.

Der bekannte Dr. Veith hat in seinen hervorragenden Beiträgen schon vor Jahren darauf hingewiesen, daß dies zu Zuständen wie in Süd-Afrika führen wird, wo sich diese 'Squatters' alles, aber auch wirklich alles herausnehmen dürfen mit der einzigen Begründung: 'We have need!'

Es erübrigt sich der Hinweis darauf, daß man dagegen besser nichts einwenden sollte, denn es ist verboten, hiergegen etwas einzuwenden, auch wenn es sich um den brutalsten Straßenraub handelt.

In etwa sind wir heute auch hier bereits so weit, denn wie z.B. die Abwehr von Einbrechern behandelt wird durch Abschaffung der Unschuldsvermutung und praktisch abgeschaffter Notwehr, können wir hier täglich studieren und fassungslos zur Kenntnis nehmen. Die korrespondierende Klassenjustiz hatte ich bereits erwähnt.

Aber ich schweife ab, denn ich wollte Ihnen wieder einmal eine aktuelle Geschichte aus Norwegen erzählen, wo in einer Kommune im Stadtrat darüber abgestimmt werden soll, ob in diesem und nächsten Jahr sage und schreibe jeweils 15 (!) Flüchtlinge aufgenommen werden sollen.

Dazu kam dann der Beitrag eines Frp-Politikers (Regierungspartei !), der wie ein Schock durch die politische Gemeinde ging und als 'der inhumanste Beitrag' bezeichnet wurde, der jemals hier abgeliefert wurde.

Ich beziehe mich auf den Beitrag im 'Dagbladet' vom 19.6.2015, den ich später wörtlich wiedergebe.

Vorab: Es handelt sich um die Kommune Hemnes in Norwegen. Diese umfaßt ein Gebiet von 1594 km2 und grenzt im Osten an Schweden. Man erzeugt Strom, betreibt Holzwirtschaft und Bootsbau. Näheres kann man in 'Wikipedia' nachlesen.


Und jetzt der Artikel im Dagbladet:


Frp-Politker wird beschuldigt, die inhumanste Rede seit jeher geliefert zu haben. - Schockierte Gemeinderat bei Flüchtlingsdebatte.

Die Kommune Hemnes hat mehrere Jahre lang nein gesagt zur Ansiedlung von Flüchtlingen, aber gestern sprach sich der Gemeinderat dafür aus, dieses Jahr Flüchtlinge aufzunehmen, und auch in 2016 und 2017 jeweils 15 davon.

Vom Rednerpult (talerstolen) lieferte der Frp-Politiker Sverre Storbaek einen Beitrag, der anderen im Gemeinderat das Kinn herunterfallen ließ, schreibt NRK.


- Steinigung bei Untreue

Storbaek ließ wenig Zweifel daran, daß er nicht wolle, daß der Gemeinderat den Beschluß faßt, Flüchtlinge anzusiedeln, so 'Rana Blad', das die Sache zuerst aufgriff.

- Mit der Erfahrung, aus welcher Art Länder diese Flüchtlinge kommen, im großen und ganzen, muß ich sagen, daß ich sehr skeptisch bin. Die meisten von ihnen tragen mit sich religiöse und kulturelle Haltungen, die für uns ganz unakzeptabel sind, und von denen wir starken Abstand halten, sagte Storbaek am Rednerpult.


Um zu illustrieren, auf was er abzielt, las der Frp-Politiker ausgewählte Gesetze aus dem Sharia-Gesetz vor.


- Diejenigen, die kommen, unterstützen die Shariagesetze, in denen freie Bahn ist für Steinigungen bei Untreue und Blasphemie. Gleichzeitig halten sie es für völlig in Ordnung mit Vielweiberei und Geschlechtsverstümmelungen. Sie schlachten auch Tiere auf eine bestialische Art und Weise. Die meinen, es sei in Ordnung mit Zwangsehe und Frauenunterdrückung, sagte Storbaek am Rednerpult.

Weiterhin wunderte sich Storbaek darüber, daß in den Berichten der Hilfsorganisation zu lesen ist, daß die Kommunen die Ansiedlung von Flüchtlingen als Bereicherung anzusehen haben.


- Was ist das für eine Art von Bereicherung, über die wir reden? Ich habe Lust, danach zu fragen und zu erforschen, ob wir auch nur eine einzige Bereicherung für uns verbuchen können. Die gibt es aus meiner Sicht nicht.


Und dann gibt es diejenigen, die sagen, daß wir Quotenflüchtlinge aufnehmen können, denn die werden von der UN ausgesucht. Aber es war auch die UN, die uns einen Krekar ausgesucht haben. (Anm. L.S.: Mullah Krekar ist ein Moslem, der in Oslo ein Kalifat errichten will, und für jede Menge Ärger sorgt, bitte googeln!) Dies zeigt, über was wir eigentlich reden.

Und jetzt haben sogar diese IS-Krieger mit ihrer Infiltrierung der Flüchtlinge angefangen. Sogar der PST (Polizei-Sicherheitsdienst, L.S.) hat begonnen, 'Alarm' zu rufen – und wir sollen jetzt hier stehen und Beifall klatschen und diese mit offenen Armen empfangen?

Ich fasse es nicht, daß es bei einem aufstrebenden Volk möglich ist, diesen Wahnsinn nicht zu sehen, dem wir jetzt ausgesetzt sind, fuhr der Frp-Politiker fort.


Ihnen fiel das Kinn herunter


Der Politiker der Arbeiterpartei Vidar Lennvik sagte zum NRK, daß er froh darüber sei, daß der Gemeinderat mit ja stimmte, und er bezeichnet den Beitrag von Sverre Storbaek als 'das Inhumanste seit jeher vom Rednerpult in Hemnes.'


- Ich habe nie etwas so Verrücktes gehört. Ich war ganz entsetzt. Das war so extrem, daß mir das Kinn herunterfiel, sagte der Arbeiterpartei-Politiker zu NRK.


Der Führer der Arbeiterpartei in Hemnes, Tord Johansen, sagt, daß er vorher noch nie erlebt habe, daß ein Gemeinderat so unisono einen Redebeitrag verurteilt hat.

Bei der Rede schüttelten die Repräsentanten sämtlicher Parteien nicht nur die Köpfe, sondern man fragte sich :'geht das an?', sagt Johansen zu NRK.


- Kein Rassismus


Storbaek selbst erträgt die Kritik mit vernichtender (knusende) Ruhe.

- Das ist kein Rassismus. Ich kritisiere die Religion und sage, daß die meisten eine Religion mit sich haben, die nicht in unsere Wertegrundlage paßt. Ich sage nicht, daß dies für alle gilt, aber für die meisten. Die meisten, die kommen, sind Muslime, daher sind wir kritisch, sagt er zum Dagbladet.

Er sagte, daß er voll und ganz dahintersteht, was er im Gemeinderat gesagt hat, und daß er gestützt werde von seiner lokalen Parteibasis. Auf Frage, ob er glaube, daß die ganze Frp mit seiner Charakterisierung einig gehe, sagt er:

Die und alle anderen haben politisch korrekt zu sein. Ich sage das, was die Mehrheit des Volkes meint, und nicht auf Geheiß bzw. zugunsten von anderen (paa vegne av andre). Frp will einen Voksentscheid haben. Im Gemeinderat wurde ich niedergestimmt von vielen, die auch sagen, sie wollen einen Volksentscheid, aber es ist wohl die Parteipeitsche, die ihre Wirkung tut, sagt er.


Storbaek sagt, seine Rede war kein politisches Bekenntnis (markering) und er wolle weder Afrikaner noch Syrer kritisieren, sondern die islamische Religion.

- Ich meine, daß wir denen nicht damit helfen, daß wir hier eine Handvoll Menschen herholen und diejenigen vergessen, die zurückgeblieben sind. Ich bin der Erste, der dabei ist, wenn es darum geht, viel Geld zu bewilligen für nahe Infrastruktur. In den Kommunen, die Flüchtlinge aufnehmen sollen, werden diese zu einer sozialen und ökonomischen Belastung. Die meisten Kommunen haben gerade keinen Haufen freie Arbeitsplätze, sagt Storbaek zum Dagbladet.


Wenn Sie sich ein Bild von Sverre Storbaek machen wollen, geben Sie seinen Namen in Verbindung mit Hemnes Norwegen ein, dort erscheint der Artikel mit Bild. So sehen Politiker aus, die sich nicht an die Political Correctness und NWO verkauft haben!

_________________________________________________________

22. Juni 2015, liebe Leser, liebe Zornbürger,

"spontan" habe ich mir einmal Gedanken über die Demokratie gemacht und was hiervon in Deutschland und der EU eigentlich noch zu finden ist.

Nichts, da ist nichts!

Die Gelder "für" und "von" Griechenland wechseln allenfalls zwischen Banken hin und her, das Volk, die Völker sind eine ebenso allenfalls lästige Nebenerscheinung des Geschehens und somit keinesfalls "Empfänger" irgendwelcher Leistungen!

Bei dieser Gelegenheit bleibt auch anzumerken: Milliarden und aberMilliarden werden in der EU sinnlos versenkt, man stelle sich einmal vor, diese Gelder würden in z.B. in afrikanischen Staaten gezielt zum Aufbau eingesetzt werden???? Nein, das ist prinzipiell nicht so vorgesehen, denn es werden Flüchtlinge benötigt, um Europa weiterhin aus den Fugen zu hauen! Ich komme gleich noch darauf zurück, denn wir sind "auf einem guten Weg"!

Bei uns, im "demokratischen"  Deutschland, finden "Geheim-Sitzungen, geheime Verhandlungen" statt, Ausschüsse tagen "hinter verschlossenen Türen", "die Öffentlichkeit wird ausgeschlossen", so lautet doch das gesamte Procedere! Im Bundestag findet sich kaum noch eine "gewählte" Politfigur ein, auch diese Makulatur einer Demokratie ist unerträglich! Gleiches gilt für Brüssel!

Hallo, möchte da noch irgendeiner auch noch irgendetwas?? Die Völker Europas, vorneweg Deutschland, wurden und werden doch längst von Banken und den USA abgehängt, wer bemerkt denn endlich in Konsequenz die Einschläge??!!


Städte in Europa gehen auf die Barrikaden, z.B. Rom, Venedig, Lissabon, Barcelona, diese Städte haben die Schnauze voll von, nein, nicht von Flüchtlingen, sondern von Touristen!

Die Bürger dieser Städte beklagen den zunehmenden Verlust ihres eigenen persönlichen Lebensraums, ihrer Identität und die zunehmende Vermüllung von Stränden und Innenstädten...

Ich hab`da jetzt im Moment ein kleines Problem, Moment, geht gleich wieder weiter..., so, geht schon wieder.

Achso, hier gehen also Bürger auf die Barrikaden gegen Touristen, also jene Spezies, die eigentlich nicht "weh tut", Devisen bringt und auch sonst eigentlich friedfertig ist!

Blicken wir folglich z.B. nach Hamburg:

Um dem Flüchtlingsproblem Herr zu werden, will die Stadt nun öffentliche Park -und Grünanlagen als Flüchtlingscamps freigeben, ebenso stehen Parkplätze und ähnliche Einrichtungen zur Diskussion.

Setzen wir also nun diese beiden letzten Meldungen hier in meiner Seite in ein gewisses Verhältnis, dann wird unschwer klar, was die Stunde geschlagen hat:

Deutschland hat aufzugeben, fertig zu sein und das Maul zu halten!

Hierzu passt auch wunderbar ein Bericht aus dem heutigen Plärrsender über die erfolgreiche Verbindung von Deutschen und Amerikanern im Bereich der US-Basis Ramstein.

Man berichtete in diesem Beitrag nicht etwa über die Drohnenlenkung, sondern über Eheschließungen von Deutschen mit Amerikanern, der Reporter merkte u.a. an, daß es für die deutschen Ehepartner bzgl. der amerikanischen Lebensart allerdings noch so einiges zu lernen gibt, dazu gehört z.B. die Tatsache, daß der Amerikaner ein "weitaus höheres Nationalbewußtsein" hat als der Deutsche.

Na, da freuen wir uns doch mit Amerika, herzlichen Glückwunsch für eure Freiheit und vor allem für Euer erlaubtes Nationalbewußtsein, also, daß Ihr diese Werte haben dürft, wir jedenfalls nicht!! Genau das war eure Umerziehung, ihr Idioten!

Ich hatte vor ca. zwei Wochen berichtet, daß ein Mann in Hannover einen Einbrecher niedergeschossen hat, er sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

Heute nun war bei "spiegel-online" Näheres zu lesen, hier stellt sich mir nun jedes Nackenhaar auf:

Mitgeteilt wird u.a.: "Wegen Flucht -und Verdunkelungsgefahr bleibt die Untersuchungshaft angeordnet".

Ferner wurde bekannt, daß der angeschossene Flüchtige noch leben könnte, wenn ihn seine Komplizen auf der Flucht nicht im Stich gelassen hätten; der abgegebene Schuß traf ihn unterhalb der rechten Schulter und war somit nicht sofort tödlich.

Von all dem bekam der Überfallene nichts mit, er wußte nicht, daß sich unter den flüchtigen Räubern ein Verletzter befand, er wußte nicht, daß er mit seinem Schuß einen Menschen getroffen hatte...

Nun also Verdacht auf Totschlag, drohende Anklage deshalb, das schmerzt!

Flucht -und Verdunkelungsgefahr?

Hier ist ein kleiner Unternehmer, mit Familie, festem Wohnsitz und Betrieb betroffen!! Wen oder was soll er denn "verdunkeln" ? Vor was soll er fliehen??

Nun, ich denke, daß dieser Mann wohl seinen kleinen Betrieb, damit seine Existenz, verlieren wird, denn es dürfte offenkundig sein, daß man als Unternehmer, egal, ob groß oder klein, alltäglich "am Ball des Geschehens" sein muß, um im Wettbewerb bleiben zu können!

So sieht es also aus in diesem erbärmlichen Land, deshalb komme ich nochmals zurück auf den Sachverhalt bzgl. "Flucht -und Verdunklungsgefahr":

Ein Sachverhalt, welcher eigentlich und nahezu pausenlos zur Umsetzung kommen müßte, betrachtet man sich das Sammelsurium von Bänkern, Politikern, Funktionären etc., letztes Beispiel der Fall "Edathy", hier wurde der Verdunkelung und Flucht alle Zeit gewährt, die notwendig war, zum Schluß setzte dann der benötigte `Gedächtnisverlust`ein!

Die Entscheidung der Staatssanwaltschaft Hannover ist für mich ein Skandal!

Liebe Deutsche, seht euch vor, diejenigen, die euch ans Leder wollen, sind auf einem guten Weg. Lest euch durch, was ich gestern schrieb! Der größte Feind des Deutschen ist der Deutsche, das werden wir noch sattsam erleben!

_________________________________________________________

24. Juni 2015, liebe Leser, liebe Zornbürger,

zunächst kurzer Bericht von meinem Schreibtisch:

Es mehren sich zunehmend Vorfälle der Verletzung des Datenschutzes bei "Zustellungen" mittels "gelbem Brief" durch Gerichte und Behörden, aber auch durch "einfache" Post.

Ich habe z.Zt. zwei aktuelle Fälle in Bearbeitung, wo bereits für jedes Postamt/jeden Postzusteller der Name und nahezu der Sachverhalt allein aus dem Couvert ersichtlich wurde!

Ebenso gibt es Zustellungen mittels gelbem Couvert, auf dem der Absender (das Absenderfeld hierfür ist ausdrücklich vorgesehen), komplett fehlt!

Wir hauen also z.Zt. diesbezüglich drauf, daß die Schwarte kracht, interessierte Datenschutzbeauftragte sind bereits im Boot, das Strafrecht winkt sowieso!

In einer OWi-Sache wurde ich mandatiert, war auch insoweit tätig, es kam zum Termin vor dem zuständigen Amtsgericht.

Den Termin nahm der Mandant in Absprache mit  mir und nach vorheriger Mitteilung an das Gericht zunächst selbst, also ohne mich wahr, er bestand auf der Protokollierung seiner speziellen Einlassungen unter Mitwirkung eines Protokollführers.

Hier das Ergebnis einer rechtsstaatlichen Sitzung vom 09.06.2015, also das Urteil, eingegangen hier am 19.06.2015 als normale Post:

1. Die tatsächliche Anwesenheit des Beschuldigten findet sich im Urteil nicht, allerdings wurde die Anwesenheit meiner Person festgestellt, welche es definitiv nicht gab!

2. Entgegen dem Antrag des Beschuldigten wurde ein Protokoll nicht angefertigt, dies gem. § 226 StPO, " der Strafrichter kann in der Hauptverhandlung von der Hinzuziehung eines Urkundsbeamten der Geschäftsstelle absehen.
Die Entscheidung ist unanfechtbar".

Genial, einfach genial, man schlägt alle Rechte mal eben aus der Hand, nicht wahr, denn Gründe für solch eine Entscheidung müssen ebenfalls nicht benannt werden!

3. Von einer schriftlichen Begündung des Urteils nahm das Gericht Abstand, auch auf den Tatbestand wurde verzichtet, eine Rechtsmittelbelehrung erfolgte nicht. Natürlich wurde keines der speziellen Argumente des Betroffenen (wir wissen schon, welche Argumente dies waren), trotz mehrfacher Zusicherung abgehandelt, auch wurde dafür gesorgt, daß diese nicht 'nach draußen' gelangten, denn man blieb unter sich, ein gerichtliches Rendezvous, sozusagen.

So geht Recht in diesem Land, einfach hinreißend, wir sind aber dran!

Im Radio läuft gerade eine Sendung, Titel: "Wie wir uns mit moderner Technik vor Einbrechern schützen können", soll ich überhaupt noch erwähnen, daß dieser Sender gerade eine saftige eMail von Anette bekommen hat??

Es kamen dort aber auch seltsamerweise doch Menschen zu Wort, die berichteten, daß sie sich Sicherungsmaßnahmen schlichtweg nicht leisten können!

Na, dann sehen wir doch mal gemeinsam in die Meldungen der gängigen Medien, denn das ist schön, niemand braucht mehr in alternative Quellen abzutauchen, der Dreck bahnt sich seinen Weg, unaufhaltsam:

Vorgestern fand ich einen "reißerischen" Beitrag bei der "Bild-Zeitung" über Gangs, diese überwiegend arabisch-kurdischen Ursprungs in Berlin, welche sich gegenseitig die Vorherrschaft über die Stadt Berlin streitig machen!!??!! Einen Tag später fand sich bei "focus.de" ein Beitrag, überschrieben mit "Haben ein erhebliches Problem", weiter heißt es: "Politiker klagt: Das verschweigen uns Polizei und Justiz über arabische Clans", lesen Sie selbst nach, es ist erschütternd und nahezu grenzenlos!

Es vergeht kein Tag, an welchem Bürger "nichts" über Massenschlägereien von "Großfamilien" lesen müssen, völlig wurst, ob auf der Straße oder in Gerichtsgebäuden, ebenso finden sich zunehmend Meldungen über organisierte Kriminalität im Straßenverkehr, nämlich fingierte Unfälle, Salafisten finanzieren so über Versicherungsbetrug den IS, so gerade erst festgestellt in NRW, also, wir sind auf einem guten Weg!

Und nun, zum Abrunden unserer guten und schönen Welt:

*** NATO verdreifacht ihre Speerspitze in Osteuropa, Stoltenberg stellt aber zugleich klar, nicht in ein Rüstungsrennen mit Russland einsteigen zu wollen***, ist Ihnen auch so langsam endgültig übel??

***Wissenschaftler der Universitäten Köln und Toronto haben mit statistisch-mathematischen Methoden die Ergebnisse der Bundestagswahlen untersucht und stießen dabei auf signifikante (enorme) Abweichungen und gezielte Manipulation. Ziel: Merkel forever! was denn sonst, Anm. d.Verf.

Da die Wissenschaftler ihre Ergebnisse nur in englischsprachigen Zeitschriften veröffentlichten, vermuten die Autoren des Beitrages, daß die Wissenschaftler persönliche Nachteile vermeiden wollten". Ich bin das kleine Nachtgespenst...

***Nach einer künstlichen Befruchtung "übrig gebliebene" Embryos dürfen seit 2013 an andere "Wunscheltern" weitervermittelt werden...

"Übrig gebliebene Embryos", das hat so etwas von "der Ware Kind", es geht nicht mehr verkommener, ich denke, das ist definitiv Endzeit!

Wir denken, daß Sie heute Abend z.B. 'Plus Minus' gesehen haben und den Beitrag vom Untergang der heimischen Möbelindustrie. Brüssel subventioniert Möbelfabriken in Polen, natürlich mit deutschen Steuergeldern....Merken diese Schlafschafe denn immer noch nicht, daß hier unter Merkel nur noch zerstört und vernichtet wird? Was fehlt denn noch, um den Groschen fallen zu lassen?

Müssen wirklich erst Fußball und müssen Handys verboten werden, um etwas Unwohlsein zu erzeugen? Ja Leute, ihr seid ja nicht mal mehr an der Schlachtbank, ihr seid bereits zu Schnitzeln und Schlachtabfällen verarbeitet, die im Großhandel 'Jobcenter' verscherbelt werden!

Meint ihr wirklich, es lohnt sich noch, eure Augen mit der Spreizzange aufzukriegen? Die Hoffnung schwindet - wir sind auf einem guten Weg, nur hat das Ziel mit euch nichts mehr vor, schon gemerkt?

____________________________________________________

25. Juni 2015, liebe Leser, liebe Zornbürger,

eine Mutter möchte via Internet die "Bundesjugendspiele" abschaffen, sie ist entsprechend im Netz aktiv. Sie ist der Meinung, daß weniger sportlich begabte Kinder/Schüler somit der "Häme" preisgegeben seien.

Der Gedanke, diese merkwürdigen Eltern könnten ihren zunehmend faulen und unsportlichen, zur Dickleibigkeit neigenden Nachwuchs, gerne nur sinnentleert unterwegs am Computer, an Spielekonsolen und z.B. im Kino zu sportlicher Aktivität, Umgang in und mit der Natur etc. bewegen, kommt dieser Dame wohl nicht in den Sinn! Merke: von nichts kommt nichts!

Liebe Mutter, dann kämpfen Sie auch bitte dafür, daß Schul/Leistungsbewertungen generell abgeschafft werden, daß Schüler mit einem IQ von 70 - 170 ebenso generell und gemeinschaftlich in ein und dieselbe Leistungsgruppe einzustufen sind;

der Wahnsinn kriecht aus allen Knopflöchern! (und genau das ist gewollt von diesen Merkeln und Ferkeln)!

Sprach ich gerade von Wahnsinn, na, dann machen wir mal in "kleinem Rahmen" weiter:

Wir lesen tagtäglich mehr von Übergriffen durch Großfamilien auf Polizisten, welche diese "Zusammenkünfte" stören, es bleiben verletzte Polizisten zurück, wir lesen jeden Tag mehr  über Polizisten, die bei Einsätzen gegen randalierende Asylbewerber verletzt werden, wir lesen über Polizisten, die durch brutal agierende Personen der Antifa verletzt wurden...

Heute nun, 19.30 Uhr, erzählte das Radio von einer Innenministerkonferenz bzgl. "zunehmender Gewalt gegen Polizisten", man sucht nach Lösungen. 

Ich habe zugehört, das Gehörte war schlichtweg empörend: Man stellte in diesem "sachlichen" Bericht fest, daß die Polizisten in Deutschland zunehmend den Fußball-Hooligans ausgesetzt sind, bzw. dem Terrorismus durch Salafisten! Ende, peng!!

Faschistoide Linke, Gewaltexzesse durch Familienclans, Asylanten als derzeitige Haupteinsatz-Verletzungs-und Gefährdungsgruppe wurden in diesem Beitrag nicht einmal ansatzweise erwähnt! (Was nicht sein darf, das kann auch nicht sein, oder welche politische Superlogik ist gerade angesagt?)

Warum rege ich mich eigentlich auf, entspricht doch alles dem Masterplan! Warum liest sich niemand dieses Drehbuch durch, wo alles fein säuberlich niedergelegt ist, um uns an die Wand zu fahren? Es ist alles veröffentlicht! Klar, alles, was die eigene Komfortzone berührt, ist...rechts......! Dann mal fröhliches Erwachen, liebe Schlafschafe! Ihr werdet nicht nur geschoren...das ist noch das Mindeste!

Sei`s drum:

Erinnern Sie sich an den Ausbruch der Masern in Berlin, ausgehend von einem Asylbewerberheim?

Riesiges Medieninteresse, der Bundestag wurde aktiv, Impfgesetze/Pflichten müssen her, kurz, die ganze Hysterie!

Warum aber berichten die gängigen Medien nicht darüber, daß in Bremen und dort in einer Erstaufnahmestelle Tuberkulose festgestellt wurde, warum wird nicht darüber ebenso bundesweit berichtet, daß diese jungen Männer in einer Bremer Kinderklinik behandelt werden??? Warum wird nicht darüber berichtet, daß ca. 200 weitere Jugendliche unter Krankheitsverdacht stehen?? Warum wird die Bevölkerung nicht gewarnt, da bei Tuberkulose ein enormes Infektionsrisiko besteht, ähnlich den "Masern", allerdings bei weitaus höherem Schweregrad des Krankheitsverlaufs!!

Was wird da wieder einmal verschleiert?? (Natürlich die x-te Variante des Vernichtungsangriffs auf uns, einer der inzwischen unzähligen Kriegsschauplätze, zu denen eine Merkel 'geschworen' hat, Schaden.....zu stiften und zu maximieren, nichts anderes hat sie geschworen, und praktiziert dies jeden Tag in neuen Varianten!)

"Flüchtlinge proben den Aufstand", so zu lesen bei "ovb-online.de", es findet sich dort ein Bericht über eine Revolte von Asylbewerbern in Raubling/Oberbayern, diese untergebracht in der Turnhalle des dortigen Gymnasiums.

Ich möchte dieses mittlerweile gängige Geschehen nicht weiter kommentieren, sondern lediglich auf etwas aufmerksam machen, was mir beim Lesen dieses Artikels fast durch die Lappen gegangen wäre:

Es finden sich in diesem Artikel einige wenige und kurze Zeilen, die da lauten: "Es soll sehr laut gewesen sein in der Turnhalle, so ein Mitarbeiter einer Reinigungsfirma, der am Nachmittag in der Raublinger Turnhalle sauber machte. Deshalb habe er zusammen mit seinen Kollegen das Gebäude schnell verlassen."

Mitarbeiter einer Reinigungsfirma..., ich lasse das jetzt mal so stehen..., nein, lieber doch nicht!

Liebe und werte Hartz-IV-Empfänger, auf geht`s, beantragen Sie unverzüglich die Übernahme von Kosten für eine Putzfirma für Ihre Unterkunft oder Wohnung! Was 'Asylbewerbern' nicht zugemutet wird bzw. offensichtlich nicht zugemutet werden darf, nämlich die eigens aufgebrachte Reinigung ihrer Unterkünfte, nun, das darf Ihnen gleichfalls nicht zugemutet werden!


Wollen Sie, liebe Leser, noch etwas zu Griechenland hören, nein? Ja, ich auch nicht, denn in der jüngeren Geschichte gab es wohl kaum einen größeren Verrat, Lug und Betrug an den Menschen hier im Lande!

Dieser Betrug geschieht nun ganz aktuell unter den Augen der Menschen von heute, aber trotzdem ist eigentlich alles gut, naja, nahezu alles, denn es fehlen z.Zt. die Bundesliga-Spiele, alles klar??

Ein Letztes, "fashion-week" in Paris, diesmal der Männer.

Ein Männer-Model lief über den Laufsteg, in den Händen ein Plakat:

"Please kill Angela Merkel - not"

Offenbar noch so ein Verblödungsopfer, aber deren Mehrheit ist in Sicht, Endzeit, Amen!

Oder auch nicht?

___________________________________________________

26. Juni 2015, liebe Leser, liebe Zornbürger,

bevor ich mich an diesem abscheulichen Tag hier weiter äußere, möchte ich all den Angehörigen der Todesopfer und all den Verletzten des heutigen Tages mein ehrliches und tief empfundes Beileid aussprechen.

 

Die Saat ist schneller aufgegangen als gedacht, nein, nicht "als gedacht", das ist falsch gegenüber all den Menschen hier im Lande und überall, die längst wussten und auch wissen, was auf uns zurollt! (Und wofür unsere Politiker voller Begeisterung nach Kräften sorgen, oder etwa nicht?)

Etwa 10.00 Uhr heute Lyon, etwa 12.00 Uhr heute Sousse, etwa 14.00 Uhr heute Kuwait, vielleicht also nur eine kurze SMS über das "hendi" und schon läuft das Programm wie abgesprochen und geplant, nicht wahr?

Schließlich haben wir den Monat des "Ramadan", ich denke mal, daß festgenommene Täter aufgrund ihrer Unterzuckerung und der damit verbundenen "verminderten Schuldfähigkeit" einige Vorteile genießen werden, zumindest würden sie dies mit Sicherheit hier in diesem Lande erfahren!

Zu dem Attentat in Tunesien äußerte sich der Zentalrat der Muslime, Cem Özdemir und Claudia Roth hier in Deutschland und verurteilten dies als einen "feigen Mordanschlag", man ist erschüttert!

Nein, halt, das war nicht der Zentralrat der Muslime, kein Özdemir und schon gar keine Roth, von denen hört man nämlich gar nichts, das war der Herr Steinmeier von der SPD!

Soso, man ist erschüttert, liebe Politiker, nein, ich gebe es auf, diese Typen noch anzusprechen, denn ich mache mich ja mit jedem weiteren Wort an diese Typen zum Affen selbst!

Was soll ich/was sollen wir wache Bürger denn noch schreiben, denn der klare Weg der Zerstörung ist doch offenkundig, eingefädelt, gewollt und geschickt lanciert von unseren Politikern! Sie sind nichts als Getriebene, aber haben keinen Schneid, dies offen zuzugeben. Keine Angst, den Lohn gibt es später, dies werden aber keine Blechmarken am Revers sein, sondern..., na, Sie wissen schon.

Jedweder Protest offenbart doch nur einerseits unsere Erkenntnis und anderseits unsere Lächerlichkeit vor dieser Diktatur der Zerstörung!

Der Islam gehört auch lt. Frau Merkel zu Deutschland, der Islam, im wenigsten Sinne eine Religion, sondern vor allem aber ein Dogma, eine Staatsform, das hatte ich schon mehrfach geschrieben. Hierbei erinnere ich mich z.B. an das Verbot der "KPD" in Deutschland, da diese Partei nicht mit dem GG und der FDGO kompatibel!

Auf geht`s! Der Islam hier in Deutschland und anderen europäischen Staaten ist ebenfalls mit deren Werten nicht kompatibel, also Verbot und unmittelbare Konsequenzen hieraus! Wer von diesen Politgestalten marschiert endlich mal voraus?

Dazu passt auch wunderbar:

Außer in Bayern und Sachsen wird es keine weitere "Schleierfahndung" geben, dies ist mit europäischen Grundsätzen und der "Freizügigkeit" innerhalb Europas nicht vereinbar.

Ich verstehe das jetzt so, daß man Bürger der EU nicht unter "Generalverdacht" stellen möchte, das ist schön.

Achja, wie aber sieht es denn dann aus mit der "Vorratsdatenspeicherung"??? Kein "Generalverdacht"??? Doch, jeder Bürger steht ausdrücklich unter GENERALVERDACHT! Was denn sonst?

Kripo-Beamter: "Deutschland ist ein Paradies für internationale Kriminelle", unter diesem Titel findet sich ein Beitrag bei "focus.de".

Ich könnte jetzt schreiben, daß dieser Beitrag im Prinzip erschütternd ist, aber das tue ich nicht. Er ist nicht erschütternd, denn dies zu behaupten, da käme ich mir blöde vor. Sie werden dort nur lesen, was Sie längst wissen, naja, lesen Sie es trotzdem!

Ich stelle jetzt noch abschließend eine grundsätzliche Frage in den Raum, vielleicht mag diese einmal aufgegriffen werden, es geht eigentlich um Datenschutz:

Unsere kleine Kreisstadt Simmern ist täglicher Anlaufpunkt von Anette auf ihrem täglichen Postgang. Sie parkt regelmäßig auf dem sogenannten "Schloßplatz", direkt gegenüber einem Kaffee-und Eis-Pavillon.

Die kleine Stadt Simmern stirbt derzeit aus, lediglich in diesem Pavillon finden sich derzeit noch Gäste, überwiegend bestehen diese aus Zuwanderern. Anette wird täglich beäugt, wenn sie den Wagen parkt, wenn sie aussteigt, intensiv wird beobachtet, was sie aus dem Wagen nimmt oder hineingibt, kurz, das Ganze hinterlässt ein ungutes Gefühl.

Hier in Deutschland trägt man auf seinem Fahrzeug ein Kennzeichen, dieses gibt halbwegs nachvollziehbar her, woher man kommt. Manche kleben sogar noch das Logo ihres Dorfes auf! Dümmer geht's nimmer.

Muß das sein?? Kann ich nicht ein Kennzeichen im Sinne einer fortlaufenden Nummer, diese ebenso fortlaufend für ganz Deutschland erhalten, so z.B. üblich in den Niederlanden?? Muß mein Kennzeichen am Auto offenbaren, woher ich komme??

Das nur am Rande, der Krieg des Islam gegen Andersgläubige hat begonnen, er wird voranschreiten, daß uns noch Hören und Sehen vergehen wird, da sagen wir doch "Danke, Kanzlerin"! Vielleicht würden Sie uns doch einmal skizzieren, wie Ihr 'guter Weg' eigentlich aussieht. Oder haben Sie Angst, dann nicht schnell genug in Ihren Flieger zu kommen? Keine Angst, es gibt immer ein Nachher....

___________________________________________________

27. Juni 2015, liebe Leser, liebe Zornbürger,

die gestrigen Attentate haben die tunesische Regierung zum sofortigen Handeln veranlaßt, zahlreiche Moscheen wurden geschlossen und fragliche Gruppierungen und Vereinigungen aufgelöst und/oder verboten.

Nun, auch in Deutschland reagiert man offensichtlich! So fand ich bei meinem kurzen Streifzug im Netz eben einen Beitrag in der Bildzeitung, ebenso machte mich zeitgleich ein Leser auf diesen Artikel aufmerksam:

Neue Wähler und Mitglieder

CDU will sich stärker für Muslime öffnen

Wir finden dort eine Aussage des CDU-Generalsekretärs Tauber:

"Für viele gläubige Muslime zeige das C im Parteinamen, daß in der Union Religionsfreiheit einen hohen Stellenwert hat und Menschen mit einem religiösen Bekenntnis wertgeschätzt werden".

Solch eine Mitteilung, solch eine Aussage unmittelbar nach diesen bestialischen Morden, ist an menschenverachtendem Sarkasmus nur noch schwer zu überbieten und stellt eine Verhöhnung aller Opfer dar!

Dieser Herr Tauber merkt in seiner grenzenlosen Einfalt gar nicht, daß die Bezeichnung 'Religionsfreiheit' genau das bezeichnet, was eine FDJ-Funktionärin in die oberste Position seiner Partei gebracht hat:

Man ist vollkommen ohne jede Religion, und man hat mit dem Christentum und dessen moralischen Grundsätzen inzwischen absolut gar nichts mehr am Hut. Das 'C' steht inzwischen nur noch für 'Cäsarenwahn'.

Danke für diese Feststellung, Herr Tauber! Offensichtlich sind Sie nicht nur 'taub', vielleicht auch "tauber", sondern haben auch Tomaten auf den Augen, genau solche Politiker braucht der Masterplan! Nur immer schön an der eigenen Karriere basteln, auch Sie sind 'auf einem guten Weg!'

- - - - - - - -

Merkel sagt Tunesien Unterstützung im Kampf gegen den Terror zu, dies wurde mitgeteilt durch Regierungssprecher Seibert, diese arme Socke. Weiterhin lässt Herr Seibert mitteilen (das hat ihm seine Chefin auch gesagt), daß ein Schwerpunkt der Unterstützung die Sicherung der tunesischen Grenzen sei...achja, und was bitte ist mit der Sicherung unserer Grenzen??

Hierzu bitte bei "focus.de" nachlesen:

Sicherheitsbehörden warnen: IS-Terror kann `jederzeit`auf Deutschland schwappen

In diesem Bericht findet sich u.a. die Aussage eines Herrn Rainer Wendt, Bundesvorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft, er sagte:

"So ein Anschlag kann jederzeit bei uns passieren und ist kaum zu verhindern. Wir haben Hunderte Syrien-Rückkehrer und Tausende Zuwanderer, die jede Woche völlig unkontrolliert zu uns kommen. Darunter können immer zu allem entschlossene Terroristen sein, die hier Anschläge verüben wollen. Alles, was sie brauchen, können sie im Baumarkt oder im Internet kaufen".

Wir taumeln mittlerweile im offenen Wahnsinn, während sich ein Herr Innenminster morgen auf den Weg nach Tunesien macht! Nun, wahrscheinlich muß er sich ein "Bild von der Lage vor Ort machen!"

Wie wäre es mit einem Bild der Lage hier vor Ort, in Deutschland, werter Herr? Wir kennen das: 'Eyes wide shut...'

Kennen Sie, liebe Leser, z.B. Meldungen über Stromsperrungen, erfrorene Obdachlose, Menschen, die sich aus Verzweiflung das Leben nahmen und nehmen, unberechtigte Sanktionen gegen Hartz-IV-Empfänger, entrechtete und durch Staatsgewalt überfallene Menschen, Menschen, die hier verhungern usw., ja, solche Meldungen kennen Sie? Von diesem unserem Lande ist die Rede, wohlgemerkt...

Nun, dann wird Sie mit Sicherheit nicht wundern, warum z.B. ein 4-Sterne-Hotel in Bielefeld Ende des Monats seine Pforten schließt, 60 Angestellte arbeitslos werden und dieses Hotel nach einigen Umbauarbeiten ( wahrscheinlich müssen die Toiletten abseits von Mekka ausgerichtet werden ) für ca. 500 'Asylbewerber' geöffnet wird, die Stadt Bielefeld hat dieses Haus angemietet.

Beginnen Ihre grauen Zellen zu rechnen? Man rechnet bei der Miete natürlich pro Person ab. Verstehen Sie jetzt die Wut der Stadtkasse gegen die Bürger? Verstehen Sie diese grenzenlose Sucht nach Einnahmen? Verstehen Sie, daß dabei inzwischen jedes Mittel recht ist?

Wo steht das im Gesetz, daß Hartz-IVer ruhig verhungern können (Beispiel Speyer), aber importierte selbsternannte 'Asylbewerber' bitte schön mit 4-Sterne-Luxus zu hätscheln sind? Natürlich wird dies bald schon 'menschenverachtend' sein, und 5 - 6 Sterne müssen her, man ist ja nicht 'fremdenfeindlich'.

Nein, man ist nicht mehr und nicht weniger, als des Wahnsinns und der Dummheit fette Beute. Wir sind in einem Stadium, wo jedes logische Denken, jeder gesunde Menschenverstand seinen Dienst eingestellt haben, und irgendwelche induzierte Vernichtungsidelogien gegen alle, aber auch alle eigenen Interessen zu befolgen sind.

Gegen jeden dieser Verantwortlichen sollten massenhaft Betreuungsanträge gestellt werden, da diese Herrschaften aus vollkommen überflüssigen 'Sachzwängen' nicht mehr zurechnungsfähig sind. Aber die gehätschelte Saat wird aufgehen, Dankbarkeit wird dabei mit Sicherheit keine Rolle spielen...(Ich hätte fast gesagt: Paßt auf eure Köpfe auf, aber das verkneife ich mir natürlich).


Kennen Sie den Begriff

"Polyamouröse Verantwortungsgemeinschaft", nein, kennen Sie nicht, na, dann lesen Sie mal weiter und 1. April ist auch nicht!

Die Ministerpräsidentin des Saarlandes, Frau Kramp-Karrenbauer, stellte sich vor einigen Wochen gegen die Gleichstellung von Ehe und Homoehe. Sie begründete dies u.a. damit, daß dann anderen zweifelhaften Verbindungen, z.B. "Ehe zwischen engen Verwandten oder der "Vielehe" Tür und Tor geöffnet werden könnte.

Sie wurde scharf angegriffen, ihr wurden Panikmache und Denunziation vorgeworfen, eine Rechtsanwältin aus Berlin erstattete Strafanzeige gem. § 130 StGB gegen sie.

Das ist nicht schön, vor allem dann, wenn man nun ebenfalls wenige Wochen später lesen muß, welchen Weitblick Frau Kramp-Karrenbauer hatte!

Die Piratenpartei fordert in einem Antrag im Landtag eben diese "polyamouröse Verantwortungsgemeinschaft" der Ehe gleichzustellen, also auf gut Deutsch:

Jeder soll mit Jedem und Jede soll mit Jeder können und all das soll auch einer Ehe gleichgestellt sein, hallo, der Verfall schreitet noch viel schneller voran, als bislang gefürchtet!

Ist doch logisch, daß jetzt jede praktisch 'geadelte' Abartigkeit nach ihrem Recht verlangt, was denn sonst. Aber das können Politiker ja wie immer 'nicht voraussehen'...wer hätte denn so etwas gedacht? Aber den Artikel 3 aus Gebrüder Grimms (GG) Märchensammlung werden sie vehement nutzbar machen, und Karlsruhe wird nichts dagegen tun können!

 

Hier nun das Wort zum Sonntag, sehr erfreulich und anzusehen bei youtube.de!!

Vielleicht ist das Ansehen und Anhören mehrmals notwendig, da Hans Moser nun mal nicht nur ein Wiener, sondern auch ein genialer Nuschler war.

Sie dürfen zunächst herzlich lachen, dann aber auch gerne nachdenklich werden: "Hans Moser, das Ekel, Szene im Gericht"...


Kaum der Rede wert, daß die Norweger bereits ernsthaft mit einer Besetzung durch Russland rechnen, ebenso Öland in Schweden und Bornholm in Dänemark. Es gibt eben Leute, die sich nicht jeden Übergriff gefallen lassen, den hiesige Gutmenschen für 'alternativlos' halten.

Nur weiter so! Wir sind bekanntlich auf einem guten Weg. Dies könnte die Un-Phrase des Jahres werden, voller Kryptophrasiologie und einer 'mächtigsten Frau der Welt' durchaus angemessen.

Zur Guten Nacht: Bestimmt kennen Sie, liebe Leser, den Brauch der "Stierhatz" durch Pamplona, jedes Jahr neu anzusehen, also, wer das sehen will.

Könnten Sie sich vorstellen, daß z.B. genau die Politikergruppe, die anläßlich der `Charlie-Hebdo-Ereignisse` so vehement und lügenhaft aufmarschierten, sich vor diesen Stieren und damit dem Volk befinden würden?? Wäre das nicht einfach traumhaft??

____________________________________________________

29. Juni 2015, liebe Leser, liebe Zornbürger,

hier in Rheinland-Pfalz fanden am gestrigen Sonntag vereinzelt Bürgermeister/Oberbürgermeisterwahlen statt, Ergebnisse teilweise noch offen, also Stichwahlen demnächst.

Bei so kleinen Kommunalwahlen möchte man doch eigentlich meinen, daß der Bürger, welcher hier direkt mit kommunalen Ereignissen konfrontiert ist und der nämlich seine Pappenheimer kennt, evtl. auch näher kennt, somit folglich aktiv an einer Wahl teilnimmt.

Nun, das ist weit gefehlt, die Wahlbeteiligungen dümpelten zwischen 20 -25 %, wir sehen folglich, daß der Bürger beschlossen hat, selbst aus dem engen und relativ persönlichen "Wahlgeschehen" auszusteigen.

Ja, was soll er auch noch da?? Es wird doch sowieso alles über die "gewünschte" Polit-Parteien-Schiene geregelt und sollte es unerwünschte Wahlergebnisse geben, ja dann sollte man lesen, was ich gerade vor wenigen Tagen geschrieben hatte, nämlich über die Forschungsergebnisse u.a. kanadischer Wissenschaftler zu Wahlen in der BRD! Glatte Fälschungen und Manipulationen auf mehrfache Art und Weise!

Ein ganzes Land schafft sich gezielt ab, denn man nimmt zwar den offensichtlichen Betrug und all die Manipulationen zur Kenntnis, verabschiedet sich dann als Bürger aber in das "Nirwana" der angeblichen Ohnmacht und dümpelt so vor sich hin: "Wir können ja eh nichts ändern"! Auf diesem Axiom basiert das ganze Machtgefüge der Herrschenden ausschließlich!

Daß unser Wahlrecht noch nicht einmal eine Mindest-Prozent-Hürde bzgl. Wahlbeteiligung beinhaltet, das ist schon schlimm genug, es scheint aber auch dies offensichtlich "wohl durchdacht"!

Denn wie wäre es es z.B. mit: "Wahlen unter einer Wahlbeteiligung von 50% sind als ungültig zu erklären", naja, war nur so ein Gedanke, wissen Sie, manchmal hab`ich so leidige, demokratische Anfälle, die auch teilweise etwas mit Recht, Gerechtigkeit und Wahrheit zu tun haben!

Ja, ich weiß, ich werde mich zukünftig am "Riemen reißen", ist halt nicht so einfach, das mit der Demokratie.

Demokratie, gilt das etwa auch für Tunesien?

Bei "spiegel-online" fand sich heute ein Beitrag, der einerseits äußerst nachdenklich macht, anderseits die Fakten klar und unmissverständlich benennt.

"Sehnsucht nach dem Diktator", so ist dieser Beitrag überschrieben..., der Autor berichtet über die Tage nach dem Terrorakt in Sousse, er berichtet über Reaktionen der Menschen dort.

Er berichtet über den aktuell immer lauter werdenden Ruf nach einer politischen Ordnung, so wie sie unter dem Diktator Ben Ali herrschte: "Ben Ali war vielleicht ein Dieb, aber unter ihm ging es der Wirtschaft gut und Tunesien war ein sicheres Land, was nützt uns Demokratie, wenn wir keine Arbeit mehr haben und es keine Sicherheit gibt", so ein Souvenirhändler...

Demokratie, das Modell einer Staatsform, welches eben nicht in jedes Land, vor allem nicht in jede Region dieser Erde übertragen werden kann!

Wie ein Fanal der Glückseligkeit wird dieser Begriff, zuvörderst durch die USA, durch den Erdenraum (vor)geschoben, ob es passt oder nicht!

Allerdings soll dieses Fanal nicht zu einem menschenwürdigen Dasein der Völker verhelfen, sondern im perversen Umkehrschluß vor allem dafür sorgen, daß die Ordnung so gründlich aus den Fugen gerät, wie es sich die USA nur wünschen können! Vor allem die Kontrollierbarkeit der Politik ist maximiert, denn man braucht nur eine Handvoll 'Gekaufte', das reicht vollkommen.

Ähnlich den Heuschrecken kann dann zugeschlagen werden, nahezu identisch zum Spielfilm "Independance day", falls nicht bekannt, dann lesen Sie nur bitte die Inhaltsangabe zu diesem Film, das reicht bereits und hat viel Wahrheit zu vermelden. In diesem Film sind allerdings die USA die "Guten", deshalb obacht...

Nochmal zu Tunesien und den Anschlägen in Lyon und Kuwait: Ich vermisse noch immer und bis gerade eben noch immer eine Meldung des "Zentralrats der Muslime", Meldungen aus Moscheen, Muslimen-Verbänden etc., welche eine entschiedene Distanzierung vermelden und diese Attentate öffentlich anprangern!

Nun, keine Meldung ist auch eine Meldung oder wie dürfen wir das verstehen?

Themenwechsel...

"Dieser Herr hat wohl seine Schaukel zu nahe an der Hauswand gebaut",

das ist einer der sehr wenigen "humorigen" Kommentare, welche im Netz zu finden waren, diese nicht im Untergrund, sondern, wie ich schon mehrfach feststellte und schrieb, immer mehr in den Foren der gängigen Medien, welche "durch den Boden drücken"!

Die anderen Kommentare zu Herrn Justizminister Maas haben einen anderen Ton, das Entsetzen im Volk ist gigantisch, die Empörung gewaltig!

"Recht aus der NS-Zeit", Mord soll nicht länger zwingend lebenslang bedeuten...,

werter Herr Maas, zunächst, wenn Sie ein Problem mit einem Gesetz aus der NS-Zeit haben, dann bitte hinterfragen Sie alle Gesetze aus dieser Zeit, welche bis heute hier in Deutschland mit Kußhand und Knute angewandt werden!

Da gibt es z.B. ein schon mehrfach aufgehobenes Einkommensteuergesetz aus dem Jahre 1934, welches die Menschen beutelt, nun, daran werden Sie wohl kaum rütteln, denn dieses Gesetz sichert z.B. Ihre Pfründe!

Dieser unser 'Rechtsstaat' denkt im Traum nicht daran, an bewährten NS-Zwangsgesetzen zu rütteln, hängen doch da unmittelbar die wichtigsten Einnahmequellen des Systems daran.

Wollen Sie eine Aufzählung? Nein, klar, der Abend ist zu kurz dafür.

Aber schauen Sie zuerst in die Richtung der Zwangsvollstreckung, der 'Beitreibung' jeder Art, und vor allem nach den Steuergesetzen, und Sie werden staunen, wie beliebt das NS-Zwangssystem bei Ihnen ist. Aber, achso, da war ja Ihre Schaukel....einfach bedauerlich...

Bleiben wir beim "Mord" bzw. "Totschlag", das Gesetz differenziert hier sehr fein und genau die Sachverhalte, und den Gerichten sind ebenfalls genügend Freiräume gegeben, in Einzelfällen zu entscheiden!

Nein, was Sie beabsichtigen ist nichts anderes, als das Strafrecht unseres Landes kompatibel mit der Scharia zu gestalten ( z.B. "Ehrenmorde" etc. ), denn hier rollt etwas Übles und Zerstörerisches auf uns zu und das muß "deeskaliert" werden!

Werter Herr Maas, noch schläft das Volk nicht ganz, und es bemerkt zusehends, daß es besonders in der Politik Leute gibt, die meinen, beschlagen zu sein, und dabei nur behämmert sind!

Dies ist behutsam und nicht "belastend" gemeint. Wenn Sie ebenfalls meinen, auf einem guten Weg zu sein, dann befragen Sie wirkliche Kapazitäten aller Couleur über Ihre gefährlichen Pläne, evtl. planen Sie auch eine gewisse Art von "Teilzeit-Mord"!

Wir hoffen nur, daß Sie diese Gutachten auch verstehen können, denn ein Justizminister muß nicht unbedingt auch Ahnung von rechtlichen Vorgängen und Problemen haben. An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen - wahrlich, das tun wir tagtäglich!

___________________________________________________

30. Juni 2015, liebe Leser, liebe Zornbürger,

meinen Juni-Beitrag hatte ich begonnen mit den Worten "Na also, geht doch"..., lassen Sie mich, denn das ist gerade passend, ebenso enden:

Wir haben hier auf dem Hunzrück u.a.desolate Straßenzustände, in einem sehr extremen Zustand befindet sich eine Landstraße, welche auch von uns täglich befahren werden muß, nämlich ein wichtiger Zubringer in die Kreisstadt.

Wieder einmal platzte meiner wackeren Anette vor einigen Wochen der Kragen, sie telefonierte sich durch das gesamte Verkehrsmysterium in Mainz und landete dann bei einem sehr angenehmenen Mitarbeiter.

Man konnte ihr Anliegen nachvollziehen, ja selbst eben diese Straße nebst ihrem Zustand war bereits in Mainz bekannt! Man werde sich nach dem "Warum - und - Wieso der Nicht-Sanierung allerdings zunächst kundig machen und zurückrufen.

Ein Rückruf erfolgte natürlich nicht, also hakte Anette nach, ebenda und ebendort:

"Nun, äh, ja und überhaupt sei die Straße zu wenig (!) befahren, als daß hier ein größeres Interesse an einer Sanierung bestehen könne, eine Sanierung in dem angesprochenen Straßenabschnitt wird definitiv nicht stattfinden" etc.

Anette fragte nach, ob es evtl. an "Geldern im Land fehle" :-), die fast erleichterte Auskunft, geradezu heischend um Verständnis, war: Ja, ja auch!

Nun, man verblieb dahingehend, daß Anette kundtat, diese Sauerei nicht unbeobachtet zu lassen und weiterhin wachsam zu sein, z.B. bzgl. potentieller Unfälle, Autoschäden etc.

Und jetzt der Hammer! Diese Straße, bzw. dieser brisante Streckenabschnitt wird seit heute saniert, die Bauarbeiten sind in vollem Gange!

Drauf auf die hohlen Köpfe, wann immer sich die Gelegenheit bietet und wann immer es sein muß!

Von wegen: "Wir können ja eh nichts ändern...."

Liebe Bürger, bringt euch in Stellung, macht Rabatz, gebt eurer Wut endlich Ausdruck! Hier werden Millionen und Milliarden für völlig nutzlose, ja schädliche 'Projekte' zum Fenster rausgeschmissen, das muß aufhören, bevor es überhaupt begonnen hat!

Werdet unbequem, laßt euch nichts gefallen, zeigt den Vasallen, daß hier noch ein Volk, ein Souverän existiert!

Es gibt einen Spruch, der uns umhaut. Dieser lautet schlicht und ergreifend:

"Erwarte nichts zu bekommen, wonach du nicht gefragt hast!"

Leute, die 'eh nichts ändern können', fragen nicht einmal. Hier muß Schluß sein mit der Abwrackerei. Man kann es nicht mehr hören, daß die Kommunen so verschuldet sind wie nie zuvor. Dann hört gefälligst mit unsinnigen Ausgaben auf, und hört vor allem auf damit, Kostengiganten zu importieren, die niemand gerufen hat, und die mit Sicherheit an einer Refinanzierung nicht das geringste Interesse haben. Wo ist hier der Rationalismus geblieben, wo der gesunde Menschenverstand und überhaupt das Benehmen eines behaupteten 'Souveräns'? Wir erleben nur Duckmäusertum und Unterwürfigkeit unter den absoluten Wahnsinn. Was ist hier los?

Heute fand sich im Netz ein Beitrag zur Situation der 5-maligen Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein, vor Jahren gesperrt wegen Doping-Verdachts.

Die Behauptung von Frau Pechstein, sie leide an einer angeborenen Anomalie des Blutbildes, wurde durch Gutachten bestätigt, man nennt diese Erkrankung "Kugelzellenanämie".

Seither klagt Frau Pechstein auf Schadensersatz, u.a. wegen Zerstörung ihrer Karriere und ihres Rufs, allein die Rechtsprechung tut sich schwer, es greifen hier offensichtlich auch internationale Rechtsfragen, diese Frau bewegt sich somit eigentlich in einem "rechtsfreien" Raum.

So, und in diesem Land ist so ziemlich alles möglich, Frau Pechstein klagte sich durch alle Instanzen und dürfte jetzt wohl aus Geldnot nicht mehr zum BGH durchdringen können, 70.000 Euronen BGH-Anwaltshonorar, das hat jemand, der bereits alles verpfändet, beliehen und sich verschuldet hat, um sein Recht zu bekommen, eben nicht mehr zur Hand!

So funktionieren halt "Recht und Gerechtigkeit" in diesem "rechtsstaatlichen" Land, "ohne Moos nix los", traurig und für mich als Anwalt ohne Zulassung zum BGH besonders traurig!


Lassen Sie mich schließen mit einem Hinweis auf einen Bericht bei "spiegel-online", zu dem ich nichts mehr weiter zu kommentieren brauche.

Fast wäre dieser Bericht an mir vorbeigehuscht, und auch sonst findet sich nichts Vergleichbares in anderen Gacetten.

Die Dame Merkel greift immer unverhohlener nach der absoluten und alleinigen Macht, bzw. sie versucht es ( noch ), notfalls wird die eigene Partei mittlerweile hintergangen, na, das nenne ich doch "absolute Herrschaft des Einzelnen"!

Ich bitte dringend, diesen Beitrag zu lesen, dort heißt es auch u.a.: "Frau Merkel wollte über rote Linien gehen"

"Was Merkel den Griechen noch alles angeboten hat"

Dieser Beitrag steht für sich selbst, er endet mit den Worten des Autors: "Kanzlerin Merkel hat der griechischen Regierung am vergangenen Freitag ein letztes Angebot gemacht, das weit über die bisherige EU-Linie hinausging ( jetzt wissen wir auch, warum die Dame Merkel so intensiv mit Herrn Obama telefonierte, Anm. d. Verf.): Ein teilweiser Schuldenschnitt und ein drittes Hilfspaket. Damit hätte sie wohl heftige Auseinandersetzungen mit der Unionsfraktion provoziert".

Mir bleibt nur noch Fassungslosigkeit, was mit diesem Land geschieht, bzw. was diese Dame mittlerweile an Frechheiten, Bösartigkeiten, Kriegstreiberei und Verrat noch immer unbehelligt betreiben kann!