© 2006 by lutzschaefer.com
 

Neujahr 2015 – Liebe Leser, liebe Wutbürger,

wir waren sehr positiv überrascht über die Resonanz auf unsere Neujahrsbotschaft und danken vielmals für die positiven Reaktionen, die wir hier auszugsweise gern wiedergeben.

So erreichte uns die folgende sehr modern anmutende Aussage eines berühmten deutschen Politikers:

Wir wollen bei uns die Menschen sammeln, die nicht etwas werden wollen, sondern die etwas sein wollen, nämlich sie selbst, Menschen eigenen Wuchses und eigener Verantwortung!“

(Theodor Heuss)

Da wir auch das Luziferische ansprechen mußten, das uns allenthalben in der Politik über den Weg läuft, nahm ein Leser dies zum Anlaß für folgendes Zitat:

Teuflisch ist, wer das Reich der Lüge aufrichtet und andere zwingt, darin zu leben...

Der Teufel ist nicht der Töter, er ist Diabolos, der Verleumder, ist der Gott, in dem die Lüge nicht Feigheit ist, wie im Menschen, sondern Herrschaft.

Er verschüttet den letzten Ausweg der Verzweiflung, die Erkenntnis, er stiftet das Reich der Verrücktheit, denn es ist Wahnsinn, sich in der Lüge einzurichten.“

(Arnold Gehlen, deutscher Philosoph, 1904 - 1976)

Wir denken, daß dieser Zustand in den heutigen Macht- und Herrschaftsverhältnissen nicht schwer zu erkennen ist.

Und noch etwas: Es gibt nichts Richtiges im Falschen. Was per se verkorkst ist, kann nichts produzieren, was objektiv ethisch gut ist und in die richtige Richtung führt. Eine falsch gestellte Weiche führt unweigerlich ins Abseits, wenn auch der Kaviar im Speisewagen gut ist, oder die Bordkapelle der Titanic die populärsten Hits spielt – das Ganze taugt nichts, daher wird an Glitter nicht gespart, insbesondere nicht an Personenkulten.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

02. Januar 2015, liebe Leser, liebe Wutbürger,

Frau Michalak hat sich geoutet!

Sie kennen Frau Michalak nicht?

Ich auch nicht, macht aber nix, jedenfalls stand es so in den Nachrichten von „t-online“ und durfte sogar kommentiert werden, mehr aber auch nicht!

Wieder eine jener wertvollen Personen, die uns mit ihrer Abartigkeit langweilen, die Zeit stehlen, und noch stolz darauf sind!

Ich werde mich demnächst auch mal outen z.B mit meinem Spine-Fix, der mich um 1000 Jahre überleben wird, oder meinen schicken Handdurchschuß, als ich eine .44 Magnum auffangen wollte, um nur zwei Outing-Kandidaten zu nennen.

- Shit happens, aber kein Grund, sein Selbstbewußtsein aus diesen kleinen Unregelmäßigkeiten zu schöpfen, wie es diese Leute anscheinend nötig haben, wenn es mit normalen Mitteln nicht ganz zum 'Star' reicht – herzliches Beileid!

Ebenfalls bei „t-online“ fand sich eine Nachricht über Ebola-Infizierte bei der IS in Mossul, eingeschleppt durch Afrikaner, welche der IS beitraten, um ein bißchen fachgerecht rumzumorden, man hat ja sonst nichts zu tun.

Die WHO hat dies bestätigt.

Man schreibt, die Gefahr sei groß, daß die Seuche in der zweitgrößten Stadt des Iraks ausbricht, dies mit „kaum vorhersehbaren Folgen“ -

Wir sehen also, das Jahr 2015 beginnt offensichtlich ein wenig schlimmer, als 2014 endete. Und Politiker sind bekanntlich Weltmeister im 'nichts vorhersehen'.

Mich hat an diesem Bericht über „Ebola im Irak“ allerdings noch etwas anderes irritiert, nämlich die Tatsache, daß man in diesem Bericht diese, nicht mit Worten zu beschreibenden Schlächter, Mörder und Bestien als „Glaubenskrieger“ bezeichnet!

Man gibt also diesem Geschmeiß die Anfärbung oder auf neudeutsch, den „touch“ einer eigentlich redlichen Gesinnung, welche nur um ihren Glauben „mit friedlichen Mitteln“ kämpft, oder jedenfalls mit angemessenen oder notwendigen.

Wir leben in Zeiten der widerlichsten Euphemismen, ebenfalls ein Kampfmittel der täglichen Manipulation.

Geht man dann einen Schritt weiter, so finden wir in unserem GG das Recht auf „freie Religionsausübung“, nun, dann dürfen doch „Glaubenskrieger“ nicht ausgeschlossen werden, oder wie oder was? Wenn schon der Koran bis zum letzten Kapitel voll ausgeschöpft wird, dann ist es an der Zeit, dies auch mit dem Alten Testament zu tun, schließlich bestanden die Kreuzzüge auch aus engagierten Glaubenskriegern, die nur ihre Bibel ernst nahmen....und zwar die ganze Bibel!

Was sagt denn eigentlich die Kirche dazu?

Ach ja, wir werden die Dombeleuchtung abstellen, wenn jemand etwas gegen tapfere Glaubenskrieger hat, oder habe ich da etwas falsch verstanden?

Das induzierte Irresein ist inzwischen überall anzutreffen. Wer kümmert sich eigentlich noch um das 'Wort Gottes'? Da auch die Kirchen zu diesem Thema inzwischen totalen Blackout haben, müssen wir dies wohl auch noch übernehmen!? Insoweit darf ich einstweilen auf meine bisherigen Bibelzitate verweisen, die den Machthabern mächtig in den Ohren klingen müssen.

83,5 Prozent der Polizisten in Rom melden sich krank“, das meldet die Süddeutsche Zeitung, die Überforderung durch Einwanderung, Korruption, verfehle Politik etc. sind die Ursachen, kurz, man zieht sich zurück!

Das lasse ich einfach `mal so wirken...

Ich denke, wir sind auf einem „guten Weg“ und wenn am Montag der Dom in Köln die Lichter ausschaltet, dann ist das nichts anderes, als eine Bankrotterklärung der Kirche, denn die Kirche wendet sich genau gegen die Menschen, welche Umsetzung des hier geltenden Rechts, Hilfe für wahre Bedürftige, Demokratie und Frieden fordern!

Geht es denn noch perfider??

Liebes Pfaffentum, wundert ihr euch eigentlich darüber, daß euch alle Kirchensteuerzahler davonlaufen? Was tut ihr zur Verkündung oder inzwischen Verteidigung des 'Wortes Gottes' bzw. der Lehre Christi? Nun? - Ich höre! - Sehen Sie, genau das ist es. Sie wissen schon - die Lauen usw.

Wie gerne würden wir wieder in eine Kirche eintreten, wenn man auch nur ansatzweise das Gefühl hätte, hier wird Tacheles geredet und mit dem christlichen Auftrag Ernst gemacht. Aber dort ist es wie in der Politik – es wird allem Möglichen gedient, aber nicht dem, auf den man geschworen hat oder gar geweiht wurde. Im Moment ist es jedenfalls noch nicht strafbar, ein Christ zu sein, aber …..

_________________________________________________________________

03. Januar 2015, liebe Leser, liebe Zornbürger,

Stand der Petition der Pegida-Gegner ( Sie wissen, das ist die Kampagne, welche u.a. lt. BILD "durch die Decke geht" und ein "Internet-Hit" ist:

288.130 Unterschriften, Stand heute 21.00 Uhr, benötigt ( wofür auch immer: 1.000.000 Unterschriften ). Wir sehen also eine eklatante Zunahme von 38.813 Stimmen innerhalb von drei Tagen, das hat doch was! Oder auch nicht? Ich find`s jedenfalls erbärmlich und vor allem bezeichnend, offensichtlich wird die Luft sehr dünne!

Das veranlasst mich, einmal den Begriff "Gutmensch" zu betrachten, ein "Gutmensch" ist offensichtlich eine ironische Verkehrung, das Gegenteil ist richtig, so oder so ähnlich verstehe ich das.

Nun, ich finde das nicht fair!

Es ist nicht fair, Menschen, welche sich für das Leid anderer Menschen stark machen und sich für ihr menschenwürdiges Fortkommen in unserem Land einsetzen, ironischerweise als "Gutmenschen" zu beschimpfen.

Unsere etablierten Parteien und die Kirche stehen bedingungslos dafür ein, Flüchtlingen in all ihrer Not zu helfen, wer auch immer dies ist.

Ich halte das für ausgeübte Christenpflicht und folglich unabdingbar!

Kein Mensch, besonders in unserem Land ( nach allem, was war ), darf sich der Not, dem Leid und dem Elend von Flüchtlingen versagen! Die Vorbehalte zu jedem einzelnen Punkt lasse ich einmal weg.

Wir sehen also, daß unsere Politiker sehr wohl richtig agieren, dies beseelt vom christlichen Glauben und einem Menschenbild der besonderen Güte.

Dies ganz besonders vor allem gegenüber ihrem eigenen Volk, das können wir tagtäglich mehr erleben:

Zunahme der Einschränkungen und Belastungen, Verlust der persönlichen Freiheiten, Entrechtung und Bevormundung, soweit das Auge reicht, Zunahme der finanziellen Belastungen bei gleichzeitigem Abbau der Ansprüche, negative Willkür in Behörden und in der Justiz, Überwachung, Selbstbedienung zum Wohle der eigenen Pfründe, Niedergang unserer Infrastruktur, Niedergang unserer Bildung, Niedergang unserer Wehrfähigkeit, u.v.a.m. und nun, als neuestes Instrument: Zunehmende Abschaltung der Kommentarfunktionen in den online-Medien zu wichtigen Themen!

Wie war das noch? Unsere Medien prangern die Methoden in China und Russland an, dort werden online-Portale abgeschaltet...???

Hier ein paar Beispiele zu Kommentarfunktionen für die Bürger zu wichtigen Themen:

t-online: abgeschaltet,

sz.de: sehr eingeschränkt,

focus.de: möglich, aber eingeschränkt und teilweise vorzeitig beendet,

spiegel-online: eingeschränkt,

stern.de: nicht vorgesehen,

bild.de: eingeschränkt,

Nun ja, da haben wir ja bald "chinesische oder russische Zustände" erreicht, oder wie?

Wie gut müsste es uns eigentlich gehen, mit solchen Gutmenschen als unsere "Führer"??! Müsste es uns denn nicht blendend gehen??

Geschissen drauf! Wir werden verraten, verheizt und verkauft!

Bevor ich mich jetzt näher mit dem Programm von "Pegida" und ähnlichen Veranstaltungen beschäftige..., ich bring`s halt einfach auf den Punkt:

PEGIDA = Das Volk hat einfach die Schnauze voll!

Die Schnauze voll von vollfeisten, gestopften, selbstsüchtigen und gegen nahezu jedes geltende Gesetz verstoßende "Politiker", oft im Leben gescheiterte Existenzen, nun wohlversorgt auf "Politikers Rappen", Verachtung für das Volk stets auf den Lippen, vor Zorn geschützt durch body-guards, Polizisten, Schranken und gepanzerte Limousinen und Flugzeuge mit Raketenabwehrsystem an Bord, na, das spricht doch deutliche Worte über die Beliebtheit der Gutmenschen, nicht wahr?

Liebe Leser, liebe Wut- und Zornbürger, es vergeht kein Tag, an dem ich nicht Botschaften von Bürgern bekomme, die mir sagen, daß sich die Welt zunehmend 'im Licht' befindet, ob man dies nun das anbrechende Wassermannzeitalter nennen will oder Channelings oder was auch sonst.

Es steht fest, daß sich das Volk als der allem übergeordnete Souverän begreifen muß, dessen Rechte inzwischen nahezu ab- und ausgeliefert wurden an feindselige Mächte, deren Marionetten und bereitwillige Helfershelfer sich hier alimentieren lassen, um anderer Leute Befehle auszuführen.

Man lese nur den 'Hooton-Plan', dann weiß jeder, was hier an Politik stattzufinden hat.

Pegida muß wachsen, der Souverän muß auf den Straßen zeigen, daß er noch da ist und seinen Judassen das Mandat aufgekündigt hat.

Es muß Schluß sein damit, daß alles auf den Kopf gestellt wird, von der repräsentativen Demokratie bis hin zum abartig mißbrauchten Asylrecht und inzwischen zur Legion gewordenen Angriffen auf das Volk als deutsche Entität, die offenbar in der Weltgeschichte nicht mehr vorgesehen ist.

Diese Zeiten sind dermaßen voll mit 'the dawning of aquarius', daß wirklich die letzte Chance auf der Straße verwirklicht werden muß. Geschossen wird noch bald genug, wenn nämlich das System seine Gegenmaßnahmen anrollen läßt. Gebt ihnen keine Chance dazu!

_________________________________________________________

04. Januar 2015, liebe Leser, liebe Zornbürger,

in der Süddeutschen Zeitung fand sich heute ein putziger Artikel, dieser befasste sich mit der Notwendigkeit des Zuzugs von Migranten/Facharbeitern, weil die Deutschen so langsam aussterben.

Leider fand sich kein weiterer Bericht, bzw. findet sich überhaupt bislang kein Bericht über die Gründe des Aussterbens der Deutschen, kein Experte meldet sich zu Wort, z.B. warum die Deutschen keine Kinder mehr kriegen etc.??

Nun, ich denke, auf eine "Expertenmeinung" können wir auch getrost verzichten, ich brauche nur auf meine Schreibtische zu sehen, da habe ich sie, so einige junge Deutsche, die studieren wollten, die ausgebildet sein wollten und an der "gesetzlich geregelten Ausbildungsförderung oder an BAföG" scheitern, weil damit schlichtweg nicht zu überleben, geschweige denn zu studieren möglich ist!

Man tut alles, um den jungen Menschen ( mit deutschen Wurzeln ) Knüppel zwischen die Beine zu schmeißen, dies hat die Konsequenz, daß sich diese jungen Menschen immer öfter entweder in irgendwelchen "Jobs" verlieren, drogen -oder alkoholsüchtig werden, ins Ausland verschwinden oder sogar den Freitod vorziehen, die Zahlen sind erschreckend, man spricht von ca. 20.000 Selbstmorden pro Jahr, der Großteil entfällt auf Jugendliche.

Arbeitnehmer ( auch auf meinem Schreibtisch ), mit bester Leistung, werden aus dem Betrieb geworfen, da Rumänen und Bulgaren billiger zu haben sind! Und dabei ist vollkommen richtig, daß 'der Chef' nach Osten fährt und diese Jobvernichter aktiv einsammelt. Wie deren Verträge dann aussehen, braucht man nicht weiter auszuführen.

Na, das ist doch die Voraussetzung, eine Familie zu gründen und Kinder in die Welt zu setzen, und ein Häuschen zu finanzieren, nicht wahr?? Achso, in was für eine Welt??

Lassen Sie mich schließen, mir ist schon wieder übel:

Neben all den Häßlichkeiten über die mittlerweile florierende und industriemäßige Einfuhr von Migranten ( Einzelheiten setze ich als bekannt voraus ) erzählte mir mein Radio heute folgendes, nein, halt, bevor ich das berichte, ein paar Fakten:

Der Libanon hat bislang ca. 1.5 Millionen Flüchtlinge aus Syrien aufgenommen, d.h., auf vier Libanesen kommt ein syrischer Flüchtling.

In Deutschland bewegt sich die Zahl der Migranten und Flüchtlinge, nebst Geduldeten, Illegalen  und bereits Eingebürgerten, zzgl. bekannter Dunkelziffer im Bereich von ca. 20 Millionen Menschen, d.h., auf vier (wahrscheinlich weniger) Deutsche kommt ein Migrant.

(Entschuldigung, ich suche nur kurz nach dem Unterschied, bin gleich wieder da )



So, jetzt habe ich ein Problem, denn der Libanon erklärte nun, daß ab morgen, dem 05.01.2015, verschärfte Einreisebedingeungen für Syrer gelten.

Achja, die Menschen im Libanon haben nämlich Angst um ihre Existenz, billigere Arbeitnehmer aus Syrien rauben u.a. ihre Arbeitsplätze, so ist zu hören.

So, nun zu dem, was mein Radio berichtete:

Der Libanon befürchtet durch den Flüchtlingsstrom den Verlust seiner Identität!

Also, ein arabisches, muslimisches Land fürchtet seine Identität zu verlieren, weil arabische, muslimische Menschen zuziehen?!?!

Was hat man denn dann mit unserer 'Identität' vor, wenn ich mal bescheiden fragen darf? Haben Sie sich inzwischen über Kaufmann, Hooton- und Coudenhove-Calergie-Pläne informiert?

Natürlich nicht, denn das sind ja wieder nur 'Verschwörungstheorien', oder? Glauben Sie noch nicht einmal an Ihr eigenes Urteilsvermögen, basierend auf nackten Tatsachen? Na, dann mal weiter so! Pegida braucht exponentielle Wachstumsraten!

Ich wünsche ansonsten eine Gute Nacht!

__________________________________________________________

07. Januar 2015, liebe Leser, liebe Zornbürger,

in aller Kürze hier ein Hinweis auf einen weiteren "Verschwörungstheoretiker", ich erhielt gestern per eMail einige Hinweise und muß gestehen, daß mir dieser Herr nebst seinen zahlreichen Bei -und Vorträgen bislang nicht bekannt war, besten Dank an meinen Informanten.

Gerade im Hinblick auf einen der zentralen Vorwürfe an Pegida, diese würde mit der "Lügenpresse" nicht sprechen, die Medien beschimpfen und "verleumden", sollten Sie sich unbedingt anhören, was Herr Andreas v. Bülow, SPD und u.a. ehemaliger Bundesminister, also ein "Insider", so zu berichten weiß, alles bei "youtube", z.B.:

`Unfassbar und unglaublich: Wahrheiten von Andreas v. Bülow`, das und v.a.m. unbedingt anhören...

- - - - - - - - - -

Nur wenig Zeit ist vergangen, dann kam die Nachricht aus Paris.

Wir sind fassungslos, aber auch nicht wirklich, denn das war und ist vorherzusehen gewesen, wir sind voller Angst, vor allem aber in Gedanken bei den Opfern, ihren Familien und der gesamten Redaktion, bei ihrem unermesslichen Leid!.

Und nun?

Ein Kommentar im Internet lautete heute: "Nun, die Mörder werden wohl inzwischen in Richtung Osten unterwegs sein, in Richtung Merkelland und Hartz IV...", und dann tatsächlich die letzte Meldung im Netz heute am Abend: "Die Täter werden in der Nähe von Reims vermutet!"

Nun, das ist Richtung Osten, tatsächlich etwa die halbe Strecke bis Grenzübergang Saarbrücken/Goldene Bremm, dies nur am Rande!

Der deutsche Terrorismus-Experte (?) Tophoven beschreibt die heutige Tat in Paris als einen perfekt durchgeführten Kampfeinsatz, wir sehen also, die Facharbeiter sind auf einem guten Weg, und werden hier bekanntlich dringend benötigt.

Es ist immer wieder nett zu lesen (s. auch Süddeutsche Zeitung ), daß die deutschen Fachkräfte, vorneweg Ärzte, ihren Weg schnellstens raus aus Merkelland finden, und aus dem EU-Osten ersetzt werden, also medizinische Fachkräfte, die wie die Afrikaner ihre Heimat verlassen und ein Chaos hinterlassen, in dem sie dringend gebraucht würden.

Kein Patient versteht mehr seinen behandelnden 'Arzt', weil Deutsch überflüssig geworden ist. Fragen Sie diese Typen mal, was sie hier zu suchen haben, und wie eigentlich deren Qualifikation nachgewiesen wurde, die schönsten Krankheiten konnten sie mit wenig Mühe auch zuhause finden...!

Apropos Facharbeiter, in der Süddeutschen Zeitung fand sich heute ein Artikel, überschrieben mit: "Abgehängt und allein gelassen"..., der Artikel befasst sich mit den verfehlten Zielen einer Merkelschen Bildungspolitik/dem Bildungsgipfel von 2009, man stellt fest, daß das deutsche Bildungssystem "unterfinanziert" sei, immer mehr junge Leute im Ausbildungssystem scheitern, nicht zuletzt die jungen Menschen, welche aus finanziell schwachen Familien stammen, deutschen Familien, wohlgemerkelt!

(Hatte ich nicht gerade darüber geschrieben, Fälle, welche auf meinem Schreibtisch liegen, junge Menschen, die sich gegen unsägliche Paragraphen wehren, die nur für sie, aber nicht für ausländische Mitbürger gelten?).

Mir wird übel, wenn ich schon "SGB...." lese. Dieses Machwerk eines unlegitimen Gesetzgebers ist der Todesstoß für alles "Soziale" und die rechtliche Grundlage dafür, daß es hier in Schußfahrt den Bach runtergeht, natürlich nur für.....richtig!

Ebenso erschüttert ein telefonischer Bericht aus meiner Familie, eine weitere Lehrerin, 54 Jahre alt, berichtet über fast nur noch traumatisierte, psychiotische, magersüchtige, depressive, aber auch der deutschen Sprache nicht mächtige und sonst auffällige Schüler, das Lehrerkollegium tagt pausenlos, um Auswege zu finden, viele Lehrer quittieren aus Krankheitsgründen zunehmend den Dienst. Die Jugend, d.h. die Zukunft, hat fertig...In meinen Zeiten war Lehrer noch ein Traumberuf, heute ist er ein Alptraumberuf, pardon - "job".

Wir sehen, Deutschland ist dank Merkel auf einem "guten Weg!" Uns wird allerdings nicht mitgeteilt, wer der Navigator ist, und welche Ziele er verfolgt. Daher: Hören Sie Andreas v. Bülow, Ihnen werden die Schuppen aus den Haaren rieseln!

Dazu passt abschließend auch der "Beitrag" des Deutschen Städtetags, dort heißt es u.a., daß ca. 100 Mrd. Euro benötigt würden, um den Sanierungsstau/die Sanierung "öffentlicher Angelegenheiten" zu bewältigen!

Na, dazu passt doch punktgenau die "schwarze Null" eines Herrn Schäuble, was will man von solch einer Type auch anderes erwarten, mit "schwarz" hat dieser Herr die besten Erfahrungen gemacht, nicht wahr?

_________________________________________________________

08. Januar 2015, liebe Leser, liebe Zornbürger,

zunächst im Telegrammstil das Wesentliche, als eigentlich bekannt vorausgesetzt, aber geballt zusammengefasst, dies für eine spätere "Ansprache", die nachstehenden Meldungen stammen aus den gängigen Medien, keinesfalls aus dem "Untergrund":

+++Gefahr von innen, weit mehr als 3000 Europäer kämpfen für den "Islamischen Staat", sz.de+++Es wird wieder passieren, Terrorexperte Neumann warnt, Range warnt, daß sich Deutschland im Fadenkreuz des dschihadistischen Terrors befindet, 2000 gewaltbereite Extremisten allein in Deutschland, bild.de+++Erzbischof Gänswein warnt vor einer wachsenden Islamisierung des Westens, die damit verbundene Gefahr für die Identität Europas darf nicht aus falsch verstandener Rücksicht ignoriert werden, kathnews+++Heiner Geißler fordert: Islamisten ausweisen und Verschleierung verbieten, focus.de+++Boko-Haram-Massaker im Norden Nigerias, 2000 Tote, focus.de+++

Liebe Machthaber in Berlin und sonst im Lande, besonders, liebe Frau Merkel ( Sie sehen übrigens z.Zt. sehr schlecht aus, ich möchte fast sagen: Wie ausge..), was denn nun??

Sie alle mahnen, den Islam nicht dem Islamismus gleichzusetzen, sie verteufeln Pegida und die AfD, die Staatsmedien teilen anderseits, wenn auch sehr verhalten, täglich neue Horrormeldungen über die fortschreitende Radikalisierung von Menschen mit, die katholische Kirche warnt, immer mehr Politiker warnen, und Sie, Herr de Maiziere warnen ebenfalls, sie mahnen zu Sorge und VORSORGE, aber nicht zur Panik!

Lieber Herr de Maiziere, könnten Sie vielleicht, im Hinblick auf von zu treffender Vorsorge, ein Handbuch herausgeben, dies mit folgendem Inhalt:

1. So erkenne ich einen jungen Moslem während  seiner (evtl. kurzfristigen ) Radikalisierung,

2. So ist einer zeitnah zu erwartenden Radikalisierung zu begegnen,

3. So begegne ich einem radikalisiertem Moslem in meiner Nachbarschaft und näheren Umgebung,

4. Wie pflege ich den weiteren Umgang mit radikalisierten Moslems und schütze mich,

5. An wen kann ich mich wenden, wenn ich von einem radikalisierten Moslem getötet worden bin?

Dies sind nur ein paar wenige Vorschläge für eine Broschüre, welche für die Menschen hier in diesem Land wohl sehr bald hilfreich sein könnte.

Ansonsten erklären Sie den Menschen hier im Lande bitte folgende Schizophrenie:

Pegida (und nicht nur diese Vereinigung ) warnen u.a. vor den Gefahren der zunehmenden Islamisierung, diese Menschen werden von Ihnen verteufelt, beleidigt, verhetzt und an den Pranger gestellt, zeitgleich fordert die Politik/fordern Sie verschärfte Sicherheitsmaßnahmen, Wieder (?)-Einführung der Vorratsdatenspeicherung, verschärfte Kontrollen allenthalben, Sie rufen die Bürger zur Vorsicht und Vorsorge auf!

Was ist das denn?

Soll ich nun mein Haus nicht mehr verlassen, mein Haus zumauern und meinen muslimischen Nachbarn vorsorglich erschießen? Halt, nein, das geht ja nicht, die Bürger dieses Landes werden zunehmend und unter den fadenscheinigsten Argumenten entwaffnet, die Justiz stellt Notwehr zunehmend unter den Straftatbestand der Körperverletzung etc.

Was verstehen Sie also unter solch sinnentleerten Sprüchen? Ich kann es Ihnen sagen, solchen Schwachsinn von sich zu geben, das basiert allein auf der Tatsache, daß Sie einer Stallorder unterliegen, welcher Sie sich bedingungslos zu unterwerfen haben, lesen und hören Sie selbst nach, Herr Dr. Andreas v. Bülow wird es Ihnen erklären, noch Fragen??

Und da kommen mir gerade wieder Zahlen in den Kopf, lt. focus.de befinden sich derzeit 88.000 Polizisten (!!!) auf der Jagd nach den zwei Attentätern von Paris, lt. bild.de befinden sich allein in Deutschland ca. 2000 gewaltbereite Extremisten, diese dürften gut vernetzt sein!

Gut vernetzt heißt nichts anderes, als dass ein konzertiertes Zuschlagen möglich ist, d.h. wiederum, dies übertragen auf Frankreich, daß ein Agieren seitens der Polizei eine "Nullnummer" sein dürfte!

88.000 Polizisten für 2 Täter = 88.000.000 Polizisten für 2000 Täter :-)


Nun noch ein "Betthupferl", hier zeigt sich die Stallorder in ihrer reinsten Ausgabe, nichts anderes nämlich, als daß wir Deutschen den Platz zu räumen haben, die Politik hat anderes mit uns vor.

Auf meinem Schreibtisch liegt u.a. der Kampf einer jungen Auszubildenden um mehr Bundesausbildungsbeihilfe, verliert sie diesen Kampf, dann wird auch sie eine "Ausbildungsabbrecherin"!

Dazu passt wunderbar also mein "Betthupferl":

"Problem-Kid wegen Hammer-Attacke vor Gericht", so bild.de!!

Ein gebürtiger Pole wurde im Alter von 13 Jahren im Rahmen der "Erlebnispädagogik" in eine Maßnahme nach Kirgisistan geschickt, verbrachte dort fünf Jahre und wurde nach seiner Rückkehr sofort wieder straffällig, er schlug eben `mal kurz mit einem Hammer im Streit einen Schädel ein.

So, nun sitzt er deshalb vor Gericht und wird wohl nun weiterhin hier in Deutschland psychologisch und psychiatrisch betreut werden.

Kosten der Maßnahme "Erlebnispädagogik", bezahlt vom Jugendamt Neukölln, Befürworter ein Herr Falko Liecke,  ( wir wissen, daß Berlin mehr als pleite ist ), 300.000.- Euro...! Das lassen wir uns doch was kosten, gelle?

Ich wünsche eine geruhsame Nacht. Und lassen Sie bitte Ihren Fernseher aus, es gibt nur ein Thema: Islam, Islam, Islamisierung, Djihad, usw. Es ist kein Raum mehr für Deutschland, Europa, das Abendland - wir sind hoffnungslos islamisiert, aber das ist alles nicht so schlimm! Ihr werdet euch wundern, liebe Gutmenschen...!

__________________________________________________________

10. Januar 2014, liebe Leser, liebe Zornbürger,

ich muß gestehen, daß ich zunächst ein wenig Zeit brauchte, um all das in Paris Geschehene zu verkraften und zu verarbeiten, ich beuge mich auch mittlerweile der Tatsache, daß uns der Islam mittlerweile soweit beherrscht, daß es in den Medien eigentlich kein anderes Thema mehr gibt, ich hatte dies bereits angesprochen.

Daran sieht man eben sehr gut, in welchen Fängen und Händen wir uns inzwischen befinden. Schauen Sie sich einmal die 'Islam-Karte' Europas an, der Ring ist nahezu geschlossen. Aber wie berühmte Leute bereits früher so treffend sagten: Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst! Das paßt inzwischen auf alles, wo Politiker ihre (...) Finger im Spiel haben.

Für mich persönlich stellt die Perversität des Umgangs mit diesen Verbrechen das größte Problem dar:

Einerseits wird in den Medien das Problem "Islamismus" kleingeredet, andererseits bekommt man zu lesen: "Ein Land in Schockstarre, eine Nation im Ausnahmezustand, Merkel fordert einen europäischen Geheimdienst" und ähnlichen Mist mehr!

Das, was in Paris geschah, ist eine 1:1 - Umsetzung dessen, was der Koran fordert!

Köpfen, Hände abhacken, Auspeitschen, Steinigen, Geschlechtsverstümmelung, Tod den Ungläubigen - fehlt noch was? Und alles ist laut Wulff ja auch 'Bestandteil Deutschlands'.

Achso, haben wir Deutschen eventuell jetzt auch schon wieder "Schuld auf uns geladen?" Diese Frage erfolgt rein fürsorglich!

Den Gutmenschen werden hoffentlich bald die Feuerzeuge ausgehen vor lauter 'Toleranz', ein Begriff, den keiner erklären kann und will, weil die Frage beantwortet werden muß, was hier eigentlich 'toleriert' werden soll und angeblich muß.

Nun, dann wäre ich doch `mal für eine klare Richtlinie oder sieht man diese zunehmend brisante Problematik unter dem Gesichtspunkt, daß z.B. eine Schlange ein absolut friedliches Tier ist, es ist nur allein ihr Gift, was tötet, nicht wahr, wer sollte also Angst vor Schlangen haben??

Die morgige Demonstration in Paris findet statt u.a. unter dem Motto:

"Gegen religiösen Fanatismus", das ist schön und wird bereits seit geraumer Zeit exakt mit selbem Wortlaut von "Pegida" gefordert, noch bevor es die Toten in Paris gab!

Wir warten gespannt auf den morgigen 'Toleranz-Gipfel ' in Paris, der nach Definition unserer Bundeswehrzeit ein veritables 'Atomziel' darstellt.

Wenn für zwei Attentäter schon  88.000 Polizisten und Spezialkräfte notwendig waren, dann sind wir einmal gespannt, was 1000 Polizisten morgen an Sicherheit liefern werden. Man wagt ja nicht daran zu denken, aber morgen könnte sich das Abendland grundlegend ändern, denn 'Gott ist groß'!... und wird jeden Tag größer, dank der stetig wachsenden Toleranz.

Ich würde hier gern wieder Mr. Dax zitieren...ihr seid so doof....aber selbst diese Feststellung hat inzwischen ihren Biß verloren. Man wird schmerzlich dazu gezwungen einzusehen, daß die Welt nicht so und so 'sein sollte', sondern daß sie 'so und so ist', ob es paßt oder nicht.

__________________________________________________________

11. Januar 2015, liebe Leser, liebe Zornbürger,

meiner Schnappatmung wurde ich wieder Herr, nachdem ich heute vormittag durch das Netz gestreift bin, hier kurz ein paar Bemerkungen:

Zunächst meinen besten Dank an Herrn de Maiziere, wie schnell er auf meine Bitte reagiert hat! Sie erinnern sich, vorgestern hatte ich in meinem Beitrag hier diesen Herrn darum gebeten, ein Broschüre bzgl. Verhaltens gegenüber muslimischen Mitbürgern herauszugeben, um eine Radikalisierung schnellstmöglich erkennen zu können.

Nun, heute also schon die ersten praktischen Tipps von Herrn de Maiziere, nachzulesen bei t-online.de, dieser Herr ist offenbar in großer Sorge, die Zeit für die Herausgabe einer verbindlichen Broschüre offensichtlich zu knapp:

"Wir haben Radikalisierungsprozesse in Deutschland, bei denen sich Personen äußerlich und innerlich bis hin zu ihren Essgewohnheiten verändern", so Herr de Maiziere zur BILD am Sonntag, "und da ist Wachsamkeit der Bürger, der Familien, der Nachbarn, der Sportfreune oder Mitgläubigen in Moscheegemeinden wichtig und richtig".

Herr de Maiziere, gestern trug mein muslimischer Nachbar noch einen beige-farbenen Pullover, heute einen schwarzen! Was soll ich jetzt tun??

Nein, es reicht `mal wieder, wer zieht in Berlin die Reißleine, denn nun treibt es ein Herr Maas auf die Spitze, nämlich ins Unerträgliche, ins Perverse:

"Widerlich, wie Pegida das Paris-Attentat ausschlachtet", so Herr Maas heute in der BILD, (...) wie heuchlerisch ist das denn? In Dresden wollen sie mit Trauerflor am Arm eben jener Opfer gedenken, die sie vor einer Woche noch als Lügenpresse beschimpft haben. Es ist einfach nur widerlich (...)"

Werter Herr Maas, wer instrumentalisiert hier wen? Widerlich ist lediglich (ebenfalls strafrechtlich relevant ) zum einen die Tatsache, daß Sie Falschmeldungen verbreiten, es ist nichts bekannt, daß Pegida das Magazin "Charlie Hebdo" als Lügenpresse bezeichnet hätte! Warum hätte Pegida das auch tun sollen?

Wir wissen, daß "Charlie Hebdo" eines der wenigen Magazine ist, welches stets unbeirrbar, unbestechlich und offen seine Finger in alle Wunden legte, die es zu benennen galt und gilt!

Sie, Herr Maas, besitzen nun auch noch die Frechheit, "Charlie Hebdo" durch diese Äußerung in das selbe Fach zu stecken, in welchem sich die tatsächliche Lügenpresse, die Staatsmedien, die korrupte, willfährige Journaille befindet! Widerlich ist vor allem, daß uns Schmalspurjuristen wie Sie als 'Justizminister' vor die Nase gesetzt werden, die offensichtlich keinen eigenen Durch- und Überblick haben, und daher ebenso klar erkennbar von den Einflüsterungen der Lobbyisten leben müssen. Sie sind es, der die Opfer regelrecht verhöhnt, auch Sie sind als Minister untragbar! Was man derzeit aus Berlin hört, ist ein hilfloses Gefasel von Gutmenschen, die aus ihrem eigenen ideologischen Gefängnis des 'appeasement' nicht mehr rauskommt. Wir erwarten also in naher Zukunft wieder einige Novellen u.a zum Waffengesetz, zum § 130 StGB usw., die schon in der Vergangenheit gegen alle 'EXperten'-Meinungen keinen Deut an mehr Sicherheit gebracht haben. Im Gegenteil: die Ernte wird gerade eingefahren.

Es mehren sich auch die Stimmen von Insidern, die noch klar denken und urteilen können, und die nicht der bundesdeutschen frivolen (und politisch korrekten) Selbstkasteiungspflicht unterliegen. Lesen Sie bei 'focus-online' das Interview mit Prof. Mouhanad Khorchide an der Universität Münster, der u.a. sagt: "Ich halte nichts von dem Satz, Islam und Islamismus hätten nichts miteinander zu tun".

Oder den Beitrag von und über Hirsi Ali, die ganz klar sagt, der Islam trage die Verantwortung für den Terror. Sie benötigt Polizeischutz und steht auf der Todesliste.

In der norwegischen Presse wird klar gesagt, daß es konkrete Terrordrohungen für Westeuropa gibt, u.a. gegen Dänemark und Skandinavien überhaupt. Bevorzugt seien Menschenansammlungen oder prominente Örtlichkeiten.

Was hier alles 'Bestandteil Deutschlands' sein und noch werden soll, ist inzwischen atemberaubend. Es wird also höchste Zeit, die Entwaffnung der deutschen Bevölkerung weiter voranzutreiben und vor allem 'Null Toleranz gegen Rechts' zu perfektionieren, bevor womöglich noch ein Djihadist auf seinem Kriegspfad zu Schaden kommt!

- - - - - - - - - -

Ich habe bis heute noch ein wenig zugewartet, zugewartet auf eine Meldung, daß sich alle hier in Europa lebenden und friedlichen Muslime in lautstarken Kundgebungen auf Europas Straßen vom Terror generell und öffentlich distanzieren, ich habe ebenfalls zugewartet auf einen Trauermarsch für die hunderte oder gar tausende massakrierten Menschen in Nigeria...

"Während Hindus, Sikhs, Christen, Parse und Juden gemeinsam mit einigen Millionen Anhängern animistischer Religionen, alle miteinander in relativer Harmonie koexistieren konnten, gabe es eine Religion, die keine Kompromisse schließen konnte und abseits stand vom Rest: Der Islam"...

Mahatma Gandhi


Anfrage an das Friedrich-Blöffler-Institut:

Konnte schon ein Radikalisierungs-Virus isoliert werden? Wird eine Massenimpfung empfohlen, natürlich nur für bio-deutsche Hartz-IV-Empfänger? Oder wird demnächst an Keulung gedacht, um die Epidemie in Schach zu halten?

Wir sind in großer Sorge, besonders, wenn sich das Virus mit Ebola kreuzt und womöglich täglich mutiert? Welche Erkenntnisse geben Sie an die Regierung? Sollte an ein Verbot der Radikalisierung gedacht werden? Zahlen die Kassen für Vorsorgeuntersuchungen?

Übrigens, Herr de Misere: Mein muslimischer Nachbar hat jetzt auch noch einen neuen Porsche, ist das verdächtig? Wir bitten folglich dringend um Hilfestellung, es eilt!!

___________________________________________________________

12. Januar 2015, liebe Leser, liebe Zornbürger,

der heutige Tag hat für mich etwas Besonderes, nämlich die Erkenntnis, daß wir uns ausnahmlos und aussichtlos in den Fängen der NWO befinden.

Ich bin eigentlich nur noch dazu bereit, meine Arbeit zu verrichten, meinen Mandanten zu helfen und jedwede "Agitation" für Wahrheit, Entlarven von Lügen, Demokratie etc., an den Nagel zu hängen.

Ich mache aus meinem Herzen keine Mördergrube, deshalb diese ehrlichen Worte an Sie, mir fehlt, zumindest im Moment, die Kraft..., naja, vielleicht kommt sie ja wieder?

Was allein heute durch die Medien und durch das Netz tickerte, raubt einem wirklich die Kraft, man liest:

- NIgeria stemmt sich seit 15 Jahren gegen ein Kalifat, je mehr Gegenwehr, desto brutaler der islamistische Terror, Tendenz steigend, sz.de ( nun ja, da sind halt Krieger, denen Allah befiehlt, wen sie zu töten haben, also, was soll`s ).

- Der IS kämpft in Afghanistan mittlerweile gegen die Taliban ( ja und? Shit happens! )

- Hollande mobilisiert 10.000 Soldaten: Frankreich rüstet sich für den "Krieg gegen Terrorismus" ( achja, und wo kommt der her? )

- Offener Brief von Udo Ulfkotte an den Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger ( einfach googeln, Sie finden hier Daten und Fakten, die jeglichen Kommentar meinerseits überflüssig machen ),

- die heutigen Berichterstattungen am Abend zu Pegida, da braucht man sich über die Beschimpfung "Lügenpresse" wirklich nicht zu wundern und das ganze Geschehen dann gesteigert mit Merkels Worten:

"Der Islam gehört zu Deutschland".

Ich erspare mir zu dieser Aussage jeglichen weiteren Kommentar, zu tief sitzen Erschütterung und Verzweiflung! Offensichtlich ist dieser Dame jegliches Grundwissen nebst Rest-Verstand abhanden gekommen!

Lesen Sie lieber die Kommentare, z.B. "focus.de", die Kommentarfunktion wurde zwar sehr schnell abgeschaltet, aber nachlesen kann man noch, zumindest gerade eben noch!

Damit komme ich abschließend zum Thema der absoluten Diskrepanz, nämlich der Diskrepanz, was sich einerseits in den Netz-Foren abspielt, angefangen vom "handelsblatt.de, über faz.net, focus.de, bild.de" etc., also einem Leserspektrum, welches weiter nicht gestreut sein könnte, und den Meldungen über "Fakten" in eben diesen Medien daselbst!!

Naja, Kommentarfunktionen lassen sich halt nicht gänzlich unterdrücken, aber dann doch bitte nach kurzer Zeit kappen, nicht wahr?

Ebenso interessant auch die Online-Petition gegen Pegida, ins Leben gerufen am 23.12.2014, eine Million Unterschriften benötigt, ich hatte darüber geschrieben.

Nun, wir schreiben den 12. Januar 2015, also drei Wochen später, es finden sich bislang rund 400.000 Unterzeichner gegen Pegida, nun, ich weiß ja auch nicht, aber ich halte dieses Ergebnis für mehr als dürftig, völlig konträr zu dem in den Medien behaupteten Verhalten der Bürger, und "durch die Decke" ging diese Petition ( so die BILD-Zeitung ) schon dreimal nicht, eher müssen Wunden geleckt werden, weil die Decke zu harsch war!

Was geschieht hier in diesem Land?

_________________________________________________________

13. Januar 2015, liebe Leser, liebe Zornbürger,

gestern "Der Islam gehört zu Deutschland", heute große Überschrift bei bild.online "Radikale Islamisten in Deutschland - Darum ist die Polizei so machtlos", für mich wird nun eine ganz klare Strategie der Machthaber in Berlin offenbar, was die BILD anbelangt, hierzu finden sich ja klare Worte bei Andreas von Bülow:

Man spielt mit den Ängsten und Sorgen der Menschen hier in diesem Land und setzt dann mit einer solchen Schlagzeile die Provokation noch oben drauf!

Sollen Menschen etwa dazu getrieben werden, aus Angst und Wut den Weg der Legalität zu verlassen, um dann gezielt verfolgt und sanktioniert werden zu können?

Ich kann also nur warnen, sich eben nicht provozieren zu lassen und nur dazu aufrufen,den Kampf für Freiheit, Demokratie und Frieden weiterhin mit legalen Mitteln und besonnen weiterzuführen!

Nochmals: Laß euch nicht provozieren, denn bisher gibt es keine Handhabe, mit primitiven strafrechtlichen oder ordnungsrechtlichen Mitteln einzugreifen. Hier wird eine Falle aufgebaut, die man klar und deutlich sehen muß. Aber die Reaktionen der Hilflosigkeit zeigen, daß man auf dem richtigen bzw. rechten Weg ist!

-------------------------------------------------------------------------------------------------

13. Januar 2015 - Liebe Leser, liebe Zornbürger,

achso, auch noch liebe Lügenpresse,

in meinem gestrigen Beitrag brachte ich meine Müdigkeit zum Ausdruck, meine Kraftlosigkeit angesichts der herrschenden Zustände.

Heute sieht es wieder anders aus, die Ereignisse überschlagen sich, nämlich solche Ereignisse, welchen einen wieder aufleben lassen, welche einem zeigen, daß es doch noch einen richtigen Weg gibt, mag er auch noch so steinig sein!

Als heute, etwa gegen 10.30 Uhr das Unwort des Jahres bekannt gegeben wurde, da unterbrach ich meine Arbeit und machte mir kurz Gedanken über den Begriff „Lüge“.

Die Lüge, ebenso wie der Betrug, hat viele Gesichter, selten aber ein konkretes Gesicht. Beides beinhaltet vor allem die Gesichter des „Verschleierns, Verzerrens, Unterdrückens, Unterlassens, Verfälschens“ etc., das findet übrigens auch im Strafrecht durchaus Würdigung, z.B. eine Straftat durch „Unterlassen“, wenn man eigentlich dafür zu sorgen hatte, daß das gerade nicht passiert.

Für die Medien gibt es dazu noch mehr Möglichkeiten, man kann kürzen, heraus -oder hineinschneiden, Bilder verfälscht unterlegen und/oder kommentieren, eine Diktion verwenden, die vernichtend ist, als Beispiel dient anläßlich der gestrigen Demonstration von Pegida in Dresden: „Bettelruf an die Pegida-Demonstranten, bitte, bitte, bitte bleibt gewaltfrei“, so stern.de, nun, korrekt hätte man z.B. berichten müssen, daß ein „Aufruf zur Gewaltlosigkeit“ erfolgte, auch Versammlungen von Menschen werden ja je nach Zugehörigkeit von den Medien entweder als „Demonstrationen“ oder aber als „Aufmärsche“ bezeichnet, wir sehen also, der Staat lenkt UND denkt!

Soweit so schlecht, noch während meiner Gedanken tickerten die ersten Meldungen über den Trauermarsch von Paris vom 11.Januar 2015 herein, also nicht die Meldungen über die ergriffenen Politiker aus aller Welt, welche gemeinsam mit 1,5 Millionen Menschen trauerten und den Trauermarsch anführten, nein, ich meine die Meldungen über diesen unglaublichen Betrug an den Menschen weltweit!

Da turnten diese Staatsoberhäupter und sonstige Polit-Typen, abgeschirmt, und eine Stunde vor dem tatsächlichen Trauermarsch, in einer Seitenstraße herum, demonstrieren „Trauer“, und rauschten unmittelbar danach in ihren gepanzerten Limousinen mit ihren Bodyguards von hinnen! Es gab selten ein schöneres Foto, das ganz klar zeigte, daß das Volk abgekoppelt und nicht zu sehen ist.

Die Politspitze ist inzwischen Selbstzweck, das Volk nur noch bestenfalls Alibi.

Kann man die durch islamistischen Terror ( ich persönlich glaube nicht an eine false-flag-Aktion ) ermordeten Menschen in Paris, kann man die durch islamistischen Terror weltweit ermordeten Menschen besser instrumentalisieren und kann man mehr Hohn über diese ermordeten Menschen auskippen, als durch solch einen widerlichen Auftritt??!!

Leider marschiert auch die Redaktion von „Charlie Hebdo“ vorneweg, wenn es um die Instrumentalisierung ihrer toten Kollegen geht.

Im Handumdrehen macht man aus 60.000 Exemplaren eine Millionenauflage...!? Aber der Pegida nachzusagen, diese Redaktion würde von ihr zur Lügenpresse gezählt, das ist einfach infam.

So, weiter im Text, man könnte noch ein gewisses Verständnis dafür hegen, daß dieser Politaufmarsch einfach aus Gründen der Sicherheit geschah, warum, zum Teufel, konnte man das dann aber nicht sagen? Weil wieder gelogen werden sollte, was denn sonst?

Statt dessen wird den Menschen zunächst ein grenzenloses Theater vorgespielt. Diese Figuren wären somit besser in einem Zirkus aufgehoben, als bei einer solchen Veranstaltung, bzw. noch schlimmer: In der Politik!

...aber durch gekonnte Kameraführung kann ein Bildbetrachter immer erfolgreich getäuscht werden“. (Peter Scholl-Latour, wir vermissen Sie )

Umso „ärgerlicher“ nun, daß diese LÜGE/dieser Betrug an den Menschen aufflog, hat wohl erst wieder ein „Verschwörungstheoretiker“ zum Laufen gebracht?!

Die Medien, welche am 11. Januar allesamt über das „großartige Ereignis von Paris berichteten, rudern nun zurück, mehr oder weniger wird dies allerdings „nicht einmal ignoriert“, sondern man lehnt sich dreist aus dem Fenster, nachdem man vorher diesen Betrug voll wissentlich mitgetragen hat:

focus.de schreibt z.B. heute : „Der große Foto-Betrug“..., die Süddeutsche meint: „Ein gestelltes Foto darf Geschichte schreiben“..., die „Tagesschau“ und das „heute-journal“, hatten offensichtlich „keine Ahnung“ …, achja, also, ich weiß nicht mehr so recht, wo und in was ich lebe, mit Sicherheit weiß ich aber eines: IN DER LÜGE!

Haben Sie heute bei der ARD eine Richtigstellung gesehen? Keine Spur! Groß rausgestellt wurde die merkwürdige Ansammlung am Brandenburger Tor, sonst nichts!

Hier noch ein Hinweis, zu finden bei t-online.de:

Jürgen Todenhöfer interviewte einen deutschen Salafisten im Irak, das Interview ist nachzulesen unter: „Gruselig: Interview mit einem deutschen IS-Kämpfer“, das vollständige Interview soll in der Nacht vom 14.01. 2015 auf den 15.01.2015 um 0.30 Uhr bei RTL ausgestrahlt werden, „Nachtjournal Spezial“, mit dem Titel:

Wer uns nicht anerkennt, den werden wir töten.“

Mir hat absolut gereicht, was ich bereits gelesen habe, vor allem der letzte Satz von Herrn Todenhöfer: „Der islamische Staat, wie er sich nennt, ist viel stärker, viel gefährlicher, viel cleverer, als unsere westlichen Politiker meinen“.

Lassen Sie mich schließen, dies mit einer Warnung des Deutschen Beamtenbundes: Es macht sich immer mehr Gereiztheit bei den Bürgern bemerkbar, achja?

Als Schlußbemerkung kann man nur festhalten, daß wir derzeit nur noch mit einem einzigen Thema bombardiert werden: Islam, Islam, Islam!

Mag ja sein, daß einigen jungen Muslimen ihr BMW M5 mehr wert ist, als was der Imam in der Moschee erzählt.

Aber gehe man nur einkaufen, gehe man nur auf Parkplätze bei Aldi, Lidl oder wie sie alle heißen – überall und ständig wird einem durch offene und sonstige Gesten und typisches latent aggressives Verhalten ganz klar signalisiert, wer hier der Herr im Hause ist. Oder haben Sie etwa andere Erfahrungen? Die würden uns wirklich sehr interessieren.

Im norwegischen Aftenposten war zu lesen, daß Pegida jetzt auch nach Norden kommt, und daß Muslime in Oslo Angst davor haben. Weiterhin wird in russischen Medien behauptet, daß jeder zweite Experte davon ausgeht, daß Paris eine amerikanische false-flag-Sache war. Vor allem ist Terror billig und effektiv...

Ehrlich gesagt haben wir keinerlei Lust mehr, uns mit dem Thema Islam und Islamismus überhaupt zu beschäftigen, weil einmal wieder Scheußlichkeiten unerhörter Art passiert sind.

Wir danken unseren Politfiguren, die offen zugeben, daß sie für die öffentliche Sicherheit nichts tun können und auch gar nichts tun wollen, offenbar gibt es andere Pläne, wie sattsam bekannt.

Kommen wir endlich zum Kernthema von Pegida zurück:

Wir haben die Nase voll von dieser Art von Staat ohne Verfassung und Souveränität, gesteuert von FDJ- und SED-Produkten, die nichts anderes tun, als unser Land an die Wand zu fahren.

Man kann nur Pegida raten, in rasendem Tempo zur kritischen Masse anzuwachsen, und hier Grundlegendes zu verändern.

Überall in Europa geschieht Ähnliches, weil überall dieselbe Devise gilt: Wir haben die Schnauze voll von unseren Regierungen und deren volksfeindlichem Verhalten!

Zum Schluß bitte ich von meinen Lesern die Logiker und Denker zu mir, denn ich will beweisen, daß auch Aristoteles ein Verschwörungstheoretiker war, denn er hat uns die Logik beschert.

Ich bilde einmal folgenden Obersatz, der mit Sicherheit wahr ist:

Alle Islamisten sind Muslime“

Dann fällt der Untersatz nicht schwer: „Mein Nachbar Ali ist Muslim“

Allerdings wird die Konklusion auf heftige Kritik stoßen, wenn daraus jetzt der Schluß gezogen wird (wie man das mit uns Deutschen ganz selbstverständlich tagtäglich tut), daß Ali leider ein....ist.

War also Aristoteles ein Verschwörungstheoretiker, oder kann Logik auch dumm machen? Oder gar nur Wahrscheinlichkeiten implizieren, die man besser ernstnehmen sollte?

Ich bitte um einen regen Diskurs, mein Mailkasten ist Tag und Nacht geöffnet.

____________________________________________________________

14. Januar 2015, liebe Leser, liebe Zornbürger,

schön, wie es hier immer turbulenter wird, das allgemeine Schwitzen in den entsprechenden Etagen nimmt deutlich zu und ist auch durch euch nicht mehr zu verheimlichen, nicht wahr, ihr Vertreter der "objektiven" Medien?

Im Moment seid ihr ganz schön am "volle Kraft zurückrudern", Schadensbegrenzung zu betreiben und sinnentleerte Entschuldigungen bzw. Erklärungen für "Fehlinformationen" zu liefern!

Das Unwort des Jahres dürfte sich somit zum "Wort des Jahres" entwickeln! Das ist schön, die Wahrheit scheint durch...

Ich danke für die zahlreichen Zusprüche und Informationen, ganz besonders danken möchte ich einer Leserin/Mitstreiterin, die mich auf einen Ausatz aufmerksam machte, welcher hoffentlich bereits mehr als heftig im Netz kursiert.

Ich gebe dennoch nochmals hier den Hinweis auf diesen Aufsatz auf meine Art, nämlich nicht professionell, sondern einfach nur so:

"Weshalb wir Euch nicht mehr ertragen - Eine Abrechnung -, einfach bei "google" aufzurufen!

Der beste Beitrag, welchen ich seit langer Zeit gelesen habe, weitergeben, verteilen, verbreiten, wie auch immer! Genau das ist es!

Ein weiterer guter Beitrag findet sich im "schweizmagazin", sehr nüchtern, er befasst sich zuvörderst mit dem Positionspapier von "Pegida", um dann festzustellen, daß, nein, lesen Sie selbst nach: "Was wollen diese Deutschen eigentlich?"

Dazu passt dann auch noch wunderbar die neueste Erkenntnis der Uni Dresden nach einer Umfrage, dort hat man sich Gedanken darüber gemacht, wer "Pegida" eigentlich ist, wer diese Menschen sind, die hinter "Pegida" stehen.

Ein wenig zähneknirschend dringt nun langsam durch die Medien ( wir wissen, man muß langsam zurückrudern ), daß es offensichtlich vor allem die "alltägliche Unzufriedenheit" ist, welche die Menschen aus dem gesamten Spektrum auf die Straße treibt! Also leider keine radikalen Randgruppen - das Zentrum kocht!

Bei der "faz.net" finden Sie den entsprechenden Beitrag unter eben dem Begriff "Die alltägliche Unzufriedenheit", Daten und Fakten, welche einen regelrecht frohlocken lassen!

Nun, des einen Freud, des anderen Leid.

Ich hatte bereits schon einmal erwähnt, daß unser aller Kanzlerin, die alternativlose, nun auch neuerdings unverzichtbare und mächtigste Frau der Welt, z. Zt. sehr elend aussieht, sie könnte trotz üppigem Maskenbudget mit einem feuchten Scheuerlappen konkurrieren.

Gegenüber der BILD bestätigte sie nun in einem Interview, daß sie gegenwärtig nicht weiß, wo ihr der Kopf steht.

Nun, das kann ich absolut nachvollziehen, denn offensichtlich ist diese Dame nun dabei, die Früchte ihrer Saat einfahren zu müssen!

Wie schrieb der Großmeister Wilhelm Busch bereits vor vielen Jahren, wir wissen, daß er ein sehr introvertierter, ernster und stiller Mensch war, und gerade deshalb wohl ein exzellenter Menschenkenner:

"Max und Moritz wird es schwüle, denn nun geht es nach der Mühle (...), Her damit - und in den Trichter schüttelt er die Bösewichter. - (...) Doch sogleich verzehret sie Meister Müllers Federvieh".

Ist das nicht schön und vor allem so treffend, vor allem das mit dem "verzehrenden Federvieh?"

Federvieh haben wir hierzulande genug, vor allem wird dies unter äußerst miserablen Bedingungen "gehalten", nicht wahr? Auf geht`s!

Ansonsten, nochmals ein Hinweis auf RTL, heute 14./15. Januar 2015, 00.30 Uhr: "Wollen Sie Europa erobern? - Nein, wir werden!"

Ich wünsche danach eine erholsame Nacht, machen Sie sich bitte frei von jeglicher Art von Islamhass, Verschwörungstheorien o.ä., die ehrenwerten Herren werden noch früh genug auf Sie zukommen!

____________________________________________________________

15. Januar 2015, liebe Leser, liebe Zornbürger,

wieder einmal in aller Kürze, die Arbeit dräut, also ein Zwischenruf, nicht unbedingt von mir:

"Wenn es euch hier nicht gefällt, haut doch ab!"

Ohho, markige Worte, gerichtet an unbelehrbere Islamisten (und vielleicht solche, die es noch werden wollen, Anm. d. Verf. ) vom Bürgermeister von Rotterdam!

Nun, dieser Mann ist zweifelslos rechts und deshalb eigentlich untragbar! Er scheint keinerlei Bezug zur Realität zu haben, ist fremdenfeindlich, islamfeindlich und was nicht sonst noch!

Danke, Herr Ahmed Aboutaleb für ihre klaren Worte!


Achja, dann war dann heute noch die "Integrationsmaßnahme" in Hameln, eine "Großfamilie" ( Libanesier ) wehrt sich gegen Maßnahmen des Staates ( der hat was gegen Straftaten wie Raub und Diebstahl, kann man ja irgendwie verstehen, solange es eben klar definierte Straftaten sind ).

14 Polizisten wurden bei der Gegenwehr der "Großfamilie" verletzt, der Landrat spricht von einer "ungeheuren Gewalt", die er so in seinem Landkreis noch nicht erlebt hat..., lieber Herr Landrat, diese "Großfamilie" ist in Ihrer Stadt "stadtbekannt", sie terrorrisiert seit Jahren, wird staatlich alimentiert, lebt bekanntermaßen zu den staatlichen Bezügen von Diebstahl und Raub und Sie zeigen sich nun "entsetzt"??

Interessant dabei, deshalb erwähne ich diesen Vorgang, ist die Tatsache, daß das Merkelblatt-BILD diesen ungeheuerlichen Vorgang in seiner online-Ausgabe nicht einmal ansatzweise erwähnt, sonst ist dieses Blatt für jeden Furz gut, z.B. auch für jeden Furz von "Pegida"!

Naja, man muß halt "die Spur halten" nicht wahr?

Das gelingt allerdings der "Großen Staatsratsvorsitzenden" Merkel nicht so ganz!

Es mehren sich Berichte/Meinungen und Beobachtungen, daß diese Dame zunehmend schlecht aussieht!

Es ist festzustellen, daß diese Dame auch zunehmend nicht mehr Herr ihrer Worte ist, so auch heute wieder, anläßlich einer "Regierungserklärung", dort passierte eine weitere Fehlleistung, auch genannt "Freud`sche Fehlleistung":

Frau Merkel stellte fest, daß der "Antisemitismus unsere staatliche und bürgerliche Pflicht ist. Das gilt genauso auch für Angriffe auf Moscheen".

Was sehen wir daraus?

Zunächst soviel, daß dieser Dame während ihrer Rede selbst nicht offensichtlich wurde, welchen fauxpas sie sich geleistet hat, es entstand auch kein etwa "irritiertes Raunen oder Gemurmel" im Plenarsaal, nun, ich denke, die anwesenden Herrschaften waren entweder noch tief in Trauer ob der Opfer in Paris versunken, oder aber waren Urlaubsbilder auf dem smartphone, sowie Termine in beruflicher Hinsicht, dies außerhalb des Plenarsaals, von größerer Wichtigkeit. Man kann dies auch mehrheitlich als 'Tiefschlaf' bezeichnen, der allgemeine Zustand im Parlament, wenn es um wichtige Sachen geht.

Kurz, die heutige Regierungserklärung war für die Tonne, nichts anderes als eine verzweifelte Selbstdarstellung von Typen, welche verzweifelt an den Trögen und Dienstwagen der Macht hängen!

Was Frau Merkel anbelangt, so besteht meinerseits der größte Zweifel an ihrer Dienstfähigkeit, die Versprecher, die Verwechslungen, das Nichtwissen mehren sich eklatant, s. dpa. Unser Betreuungsantrag wurde übrigens noch nicht beschieden, obwohl dessen Wichtigkeit ständig zunimmt.

Ja, so ist das eben, " wenn man nicht mehr weiß, wo einem der Kopf steht"! Nun, wenn man fertig ist, dann kann man eben auch nicht mehr "Kanzler" zu sein, so einfach ist das!

Was sagte doch Pegida...? Die Wahrheit bahnt sich ihren Weg, das wird noch heftig! Weiter so Pegida, euer Sieg ist nicht mehr aufzuhalten!

____________________________________________________________

16. Januar 2015, liebe Leser, liebe Zornbürger,

bevor ich auch einmal wieder zu einem ganz anderen Thema komme, nämlich einer neuerlichen Sternstunde in der Justiz, möchte ich nicht verschweigen, daß die Radikalisierung einzelner Bürger mittlerweile auch in meiner Familie Einzug gehalten hat, dies muß der Ehrlichkeit halber erwähnt werden:

Meine Schwiegermutter, Jahrgang 1928 (übrigens eine sehr attraktive Frau ) hat mir auch heute wieder, dies nun verstärkt per Post und telefonisch, ihren Widerstand mitgeteilt!

Das Telefon hat sich, wie oft bei Gesprächen mit ihr, zwischenzeitlich abgeschaltet - NSA-Shit happens!

Sie "randaliert" mittels Leserbriefen (erfolgreich ) gegen die Kommunalpolitik, schickt den Medien böse Briefe und hat schlicht und ergreifend die Schnauze voll über all das, was in diesem Land abgeht! Ich hatte das schon mal erwähnt, ihr erster Mann war Jahrgang 1900 (eins- neun - null - null), ein bekennender Sozialdemokrat, der von den USA nur als 'Pest der Welt' sprach - welch ein Weitblick, den spätere Sozis nie mehr hatten...

Das Schlimme dabei ist, daß ihr "Zustand" voranschreitet, was noch vor wenigen Jahren zaghaft begann, das ist heute, tja, wie gesagt: RADIKAL!

Nun, auch sie verfügt über nahezu ein Jahrhundert Wissen, Kenntnis, Vergleichsmöglichkeiten und eigene, leidvolle Erfahrung, aber diese Menschen gehen uns bald verloren und mit ihnen all das Wertvolle! Kein Wunder, wenn jetzt schon der Geschichtsunterricht in Schulen abgeschafft wird - wir sollen ohne Wurzeln sein, aber kollektiv für eine erlogene Vergangenheit bezahlen, ist das nicht genial?

Ein Betreuungsverfahren gegen meine Schwiegermutter ist z.Zt. noch nicht in Sicht...,

kommen wir also bzgl. dieser Thematik zu einer neuen Sternstunde in der Justiz:

Ein Amtsgericht (!) beantragte ein Betreuungsverfahren gegen einen "politisch nicht korrekten" Bürger, wir kennen das, das sind die Leute, die häßliche, unbequeme Fragen stellen, die nachbohren, das Gesetz wortwörtlich beim Schopfe packen etc.

Das zuständige Betreuungsgericht wies diesen Antrag zurück und klatschte also dem Amtsgericht folglich um die Ohren:

Es begründete wie folgt, hier die wesentlichen Auszüge:

- Das gesamte Betreuungsrecht wird vom Erforderlichkeitsgrundsatz beherrscht. Das Betreuungsgericht hat daher auch von Amtswegen dafür Sorge zu tragen, dass eine Betreuung nicht unnötig angeordnet wird.

(...)

Eingriffe in die persönliche Freiheit werden grundsätzlich nur im Falle der Beeinträchtigung von Rechten Dritter oder der Allgemeinheit für zulässig erachtet. Zu fragen ist in diesen Fällen vor allem, ob die Fähigkeit zur freien Willensbildung ausgeschlossen ist. Ist der Betroffene - obwohl psychisch erkrankt bzw. geistig oder seelisch behindert - geschäfts -bzw. einwilligungsfähig und damit rechtlich handlungsfähig, ist die Anordnung einer Betreuung abzulehnen.

(...)

Grundsätzlich ist die Anordnung einer Betreuung im Interesse Dritter unzulässig ( Bundestagsdrucksache 11/4528, s. 117ff ). Die Betreuungsanordnung im Interesse Dritter soll die Ausnahme sein und auf alle Fälle beschränkt sein, in denen die Geltendmachung von Rechten gegen den Betreuungsbedürftigen in Frage steht und der Dritte daran ohne die Einrichtung einer Betreuung ( meist wg. zumindest partieller Geschäftsunfähigkeit ) daran gehindert wäre.

(...)

Eine Betreuung kann ohne Vorlage eines fachärztlichen Gutachtens nicht angeordnet werden. Ein besonders dringender Fall ist seitens des Gerichts nicht erkennbar.

(...)

In Abwägung der gegensseitigen Interessen ist hier eine Zwangsvorführung abzulehnen, da die persönlichen Interessen des Betroffenen und seine Grundrechte höher zu bewerten sind wie (=als, L.S.) die Interessen der Gläubiger auf Durchsetzung einer Zwangsvollstreckung. Es ist nicht ersichtlich, wie die Anordnung einer rechtlichen Betreuung im Interesse des Betroffenen sein soll.

(...)

Schlussbemerkung: Die Betreuung ist kein Allheilmittel für alle Probleme des Lebens. Der Gesetzgeber hat hier kein Instrumentarium geschaffen, das alle anfallenden Probleme durch ein Betreuungsgericht (und die Justizkasse) erledigen lässt.

(...)

Es ist vor allem die Schlussbemerkung des Richters interessant, diese lässt nämlich den Schluß zu, daß das Gericht doch recht "verschnupft" war, was das Umgehen mit "renitenten Bürgern" anbetrifft.

Hier hatte sich eine vollstreckende Bank mit der 'Erinnerung' beim Vollstreckungsgericht beschwert, warum die Vollstreckung nicht weiterging. Der Bürger hatte seine Meinung dargelegt, die in keinem Lehrbuch, aber im Internet zu finden ist, das hatte das Vollstreckungsgericht nicht verstanden, und in den Bereich der psychischen Erkrankungen verwiesen. Das endete aber leider mit einer Bauchlandung...

Es drängt sich hier der Vergleich zum VG Gießen auf, dies zum Thema " Jobcenter - staatliche Behörde oder privat", Richter Höfer, nicht wahr? Wer diese Entscheidung eines mutigen Betreuungsrichters beiziehen will, der wende sich an das Norariat III Bad Saulgau und bestelle die Entscheidung des Betreuungsrichters Fischer zum Aktenzeichen 3 VG 7 / 2014. Die Lektüre lohnt sich, vielleicht tippe ich diese einmal komplett ab, da man hier wirklich noch Honig saugen kann.

___________________________________________________________

17. Januar 2015, liebe Leser, liebe Zornbürger, also liebe Menschen, die Ihr Euren Verstand noch beisammen habt,

die Lage in Deutschland, Europa und der Welt wird immer prekärer und es findet sich "seltsamerweise" ein Hauptgrund, der radikale Islamismus.

Man findet nahezu nichts mehr anderes als "Kopfthema" in den Medien, als diese Thematik. Apropos Medien, das "Wort des Jahres", "Lügenpresse", ist so nicht richtig, treffender ist "Lügenmedien", denn Funk und Fernsehen schließen sich diesem Prädikat nahezu nahtlos an!

Was unter "Lügen im Journalismus" und deren Vielfältigkeit zu verstehen ist, darüber hatte ich bereits geschrieben, es gibt eine weitere Steigerung, zu finden in der online-Ausgabe des "stern". Dort findet sich ein "Mittagskommentar - Schlag 12" von einer Frau Silke Müller, überschrieben mit "Khaleds Tod, Dresdens GAU", die Autorin nimmt hier Stellung zu dem ermordeten Asylanten Khaled I.:

Die Autorin spricht dort von "Dresdens GAU", das ist ihre Aussage als Feststellung, eines Fragezeichens nicht würdig! Sie schreibt weiterhin: "Ganz abgesehen davon, dass ein Menschenleben zu beklagen ist, hat die Stadt nun, zumindest in der öffentlichen Wahrnehmung, ihren ersten Pegida-Toten. Und es waren nicht die etablierten Medien, die diesen Verdacht zuerst publizierten, (...)

Geht es noch übler, "Pegida-Toten"?? Wer den "stern" ob gedruckt oder im Netz z.B. nur überfliegt ( was anzuraten ist ), der liest nur  "Pegida-Toter", ach du liebe Zeit..., die Marschrichtung ist klar, dieser "Journalistin" sollte das Handwerk gelegt werden! Was diese Dame hier von sich gibt, verstößt eindeutig gegen das, was die Norweger 'Presse-Schick' nennen, und dafür regelmäßig vom Pressegericht auf die Pfoten gehauen bekommen, wenn sich ein Kläger findet..., also los, das geht auch hier!

Die Nachrichten aus aller Welt, auch aus Afrika, lassen einem klamm im Herzen werden, in Niger brennen die Kirchen, ein Korrespondent aus Nigeria berichtete im Radio, daß der Staat nicht mehr weiß, wie er dieser Terrortruppe Herr werden soll, in Belgien treten mittlerweile schon Soldaten an...

Belgien, ja, dieses kleine Land hat ein Riesenproblem, denn es hat einen hohen Anteil an Muslimen/kampfbereiten Rückkehrern und ist Umschlagplatz Nr.1 für Waffen.

Es handelt sich hierbei um Waffen vorwiegend vom Balkan, zurückgeblieben von den Kriegen dort. Diese werden über alle Grenzen Europas, da keine Kontrollen, problemlos transportiert. Die Politik kennt dieses Procedere, es nennt sich "Ameisenschmuggel", d.h., große Mengen an Kalaschnikows und sonstigen Waffen werden in kleinsten Margen, aber vielfältig verteilt im normal üblichen "kleinen Grenzverkehr" in ganz Europa verschoben und sind dann für billig Geld zu haben, bzw. landen in vorbereiteten Arsenalen, die ein ganz spezielles Aussehen haben, Sie wissen schon...

Man berät also intensiv in der Politik, wie man die 'Sicherheit' verbessern könnte, wie man des Terrorismus Herr werden könnte, dann, werte Politiker, fragen Sie u.a. einmal bei Frau Wagenknecht nach, die hat es Ihnen immer wieder laut und deutlich gesagt! Aber leider pflegt man in der Politik nichts vorauszusehen, dank der lausigen 'Fachkräfte' dort - sogar Weihnachten kommt für diese Spezialisten jedes Jahr immer wieder 'völlig überraschend'...!

Ansonsten, wie wäre es angesichts des zunehmenden Terrors z.B. mit "Grenzen dicht, Grenzkontrollen"?? Das hätte übrigens noch sehr viel mehr positive Aspekte!

Nein, ich denke, das ist nicht angedacht, wir brauchen Zustände wie z.B. in Nigeria, denn das dürfte der Auftrag sein, dem unsere Politik unterliegt! Immerhin haben diese Merkels und wie sie alle heißen, die Förderung des Chaos geschworen, und zwar in Hinterzimmern, die man nicht für möglich hält. Aber das sind ja nur Verschwörungstheorien, die allerdings ihre tödlichen Wirkungen für jeden Trottel klar erkennbar zunehmend zeitigen.

Hier nun ein Telegramm, dies aus Medien, die vielleicht ein wenig "freier" sind:

+++ Grossfamilie macht Deutschland lächerlich, Deutschlands Justiz agiert ohnmächtig (...) man ist augenscheinlich nicht willens und in der Lage, das Land und seine Bürger zu schützen, schweiz-magazin+++Justiz machtlos, M-Kurden akzeptieren Rechtsstaat nicht, Niedersachsens Justizminister zeigt sich besorgt über die "Paralleljustiz" der Kurden (...), "das muss uns schon Sorgen machen", focus.de+++Wie deutsche Hassprediger die Behörden auf Trab halten, focus.de+++

Bei aller Brisanz der Lage, es lässt mich schmunzeln, daß die Wahrheit offensichtlich doch am längeren Hebel sitzt!

Irgendwie habe ich das Gefühl, wir dürfen derzeit "live" miterleben, was es heißt, wenn ein Damm zu brechen droht. Das Wasser steigt, zunächst kein Problem, der Damm wird weich und durchlässig, man wird unruhig und zieht Truppen zusammen, um den Damm zu flicken, die Angst vor einem Dammbruch ist groß! Das ist der Punkt, an welchem wir uns gerade befinden! Michael Winkler wird seinen Phasenzähler des Untergangs spürbar heraufsetzen müssen.

Denn da gibt es eine Erscheinung, nennt sich "Pegida", diese Menschen kommen "aus der Mitte", haben Sorgen, Ängste und Zorn über all das, was hier in diesem Land abgeht! Das heißt im Klartext: von der Regierung brav in die Wege geleitet wird. Das muß man sich einmal klar machen!

Übrigens: Zorn oder Hass! Frau Merkel bedachte in ihrer Neujahrsansprache die Menschen von Pegida und die Menschen im Land, welche mit Pegida sympathisieren mit diesen Ausdrücken, es tut mir leid, Zorn und Hass sehe ich nur in entsetzlichen Bildern aus Staaten, in welchem der islamistische Terror tobt oder beginnt, sich breit zu machen!

Ich würde an dieser Stelle einfach `mal sagen: Thema verfehlt, setzen, 6. Ansonsten werden seitens Merkel und Konsorten ausschließlich Lügen kolportiert, die Lügenmedien machen es möglich!

So, weiter im Text, diese Menschen und ihre Sympathisanten müssen sich allerdings, ähnlich der verhassten Flut, die alles zu vernichten droht, beschimpfen und beleidigen lassen! Und dies nicht von irgendwelchen Typen oder lausigen Pressevertretern, nein, von höchster Stelle, den Politschranzen, denen offensichtlich das Wasser bis zum Halse steht!

Was diese Absäufer derzeit von sich geben (und geben lassen!) sollte man daher nach österreichischem Brauch 'net emol ignorieren!' Mehr verdient dieser Mist nicht.

Was jeder Mensch mit klarem Verstand in diesem Land erkennt, bzw. schon lange erkannt hat, bewahrheitet sich zusehends, allein, das Geschmeiß in Berlin wirft mit Dreck auf seine Bürger, beleidigt und verunglimpft und hat offensichtlich jegliche Kenntnis von "Rechtsstaatlichkeit, Demokratie" und das Wissen um ein Grundgesetz verloren! Wobei man jede Wette gewinnt, daß diese Kenntnis allenfalls vom Hörensagen vorhanden war, wenn überhaupt.

Ex-Verfassungsrichter Papier sah sich folglich veranlasst, diesem sogenannten Jusitizminister ( auwei, das bekomme ich fast nicht geschrieben ), achso, Justizminister, Maas heißt er, so glaub`ich, etwas um die Ohren zu geben!

Herrn Papier haben ich als Klägervetreter gegenüber gesessen, als in Karlsruhe Verhandlung und Urteil im Hartz-IV-Prozeß ergingen. Ich lernte dabei ein ganz anderes Kaliber kennen, als dies das juristische Wickelkind von Justizminister Maas jemals auch nur annähernd sein wird.

Ich hatte schon oft darauf hingeweisen, daß die schlimmste Prophezeiung von Jakob Lorber sagte, daß uns 'die fünfzig Hauptleute genommen' werden, d.h. die Führung durch Volll....i...demokraten ersetzt wird. Das wird unser Untergang sein, denn die Widersacher sind clever, davon kann man getrost ausgehen.

Ja, diese Herrschaften der Politik haben den Boden des GG verlassen, eine weitere Sternstunde für einen demokratischen Rechtsstaat lieferte zwar das VG Düsseldorf, indem es die Verdunkelung des Rathauses während einer "Dügida"-Demonstration in Düsseldorf aus rechtsstaatlichen Gründen untersagte, den OB von Düsseldorf scherte das allerdings einen Teufel...

Wir sehen also, das Verlassen rechtsstaatlicher Prinzipien ( der "Tod" für einen jeden Bürger ) ist ausschließlich den Herrschenden vorbehalten und unterliegt keinerlei Sanktionierung, da die zuständigen Verfolgungsbehörden nichts anderes als ein Anhängsel der Exekutiven sind, einfach genial eingefädelt - dies zu durchbrechen, genau das ist angesagt!

Verloren zu sein scheint einzig und allein die mächtigste, alternativloseste und unverzichtbarste Frau der Welt: Merkel, elend aussehend, eingestehend, daß sie nicht mehr wisse, wo ihr der Kopf steht, nun, das ist nachvollziehbar, aber nicht entschuldbar! Wer mit seinem Amt fertig und am Ende ist, fliegt raus, und zwar unverzüglich, da bereits Feuer unter dem Dach ist!

Frau Merkel, nehmen Sie Ihren Hut und Ihre Hosenanzüge, verschwinden Sie unfähige Person aus dem Leben der Menschen hier in Deutschland, Europa und der Welt und machen Sie den Weg frei für Demokratie, Anstand, Wahrheit und für ein Wohl dem deutschen Volk!

Achso, und nehmen Sie Ihren Spießgesellen IM Larve gleich mit, auch dieser wird hier nicht mehr benötigt, und ist noch nie benötigt worden. Über Regreßansprüche unterhalten wir uns später, das Volk hat bereits begriffen, daß diese in allen Richtungen bestehen.

----------------------------------------------------------------------------------------


18. Januar 2015, liebe Leser, liebe Wut- und Zornbürger, liebe Lügenmedien-Zwangsabgezockten,


die denkwürdigen Tage mehren sich, der heutige Tag allerdings ist ein ganz besonderer, denn nun wurde von offizieller Seite der Untergang von Rechtsstaatlichkeit, Wahrhaftigkeit, Demokratie und GG mehr als eingeläutet!


Bevor ich näher darauf eingehe, möchte ich die Stimmung zunächst ein wenig auflockern, dies anhand von zwei Humoresken, das „Wort des Jahres“ ist ja bekannt:


1. "Die Nerven liegen blank

Angela Merkel

Rücktritt!

Jetzt braucht sie ihren Mann mehr denn je..."


So heute ein Klatschmagazin namens „ das Neue“, ist das nicht putzig?

Selbst „focus.de“ sah sich veranlasst, diese „Nachricht“ einmal genauer unter die Lupe zu nehmen, Kommentare hierzu u.a.: „Jaaaaaa!!!!


2. Das Magazin „stern“ berichtete heute in seiner online-Ausgabe u.a. über „Pseudostaaten“, also sogenannte „Mikronationen“, die überall in der Welt entstehen.

Der Beitrag der beiden Autoren beginnt mit einem Hinweis auf einen Kleinststaat, den wir bereits aus unserer Kindheit kennen: „Lummerland“, also das berühmte Kinderbuch von Michael Ende, „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“, ein Klassiker schlechthin.

Aber auch dieser wird jedoch absolut verfälscht und nur benutzt, um „Pegida“ in die Beine zu treten, man schreckt also nicht davor zurück, auch Meisterwerke, Geschriebenes (Offenkundiges ) zu verfälschen, um kurz und in diesem Falle, knallhart zu lügen!


Bevor ich zu dieser Verfälschung der beiden Autoren Schlenz/Delafontaine Stellung nehme, möchte ich die Leser informieren, welche dieses weltbekannte Buch vielleicht doch nicht kennen sollten:


Im Kleinststaat Lummerland, einer Insel im weiten Meer ( ein König, Alfons der Viertelvorzwölfte, seine Untertanen sind Herr Ärmel, Frau Waas und Lukas der Lokomotivführer ) kommt per Postschiff ein kleines Paket an, die Adresse ist sehr unleserlich, aber es kann als „Lummerland“ entziffert werden.


Im Beisein des Königs wird das Paket einvernehmlich geöffnet, da nicht klar festzustellen ist, an wen in Lummerland das Paket gerichtet sein könnte.


Im Paket liegt ein kleines schwarzes Baby, welches lt. dem Untertanen Herrn Ärmel, ich zitiere wörtlich aus dem Buch: „vermutlich ein kleiner Neger sein dürfte“.


Im Verlauf der Geschichte erfährt der Leser, daß es eine Piratengruppe gibt, die weltweit Kinder raubt, um sie einem bösen, sprechenden Drachen zu verkaufen, damit dieser die Kinder quälen kann....


Soweit das Original, die Herren Sternautoren bauen flugs daraus, offensichtlich unter Hinweis auf ihr Autorenwissen: „“Lummerland ist sehr klein, hat aber einen König, der allerdings nur vier Untertanen hat. Einer davon ist übrigens ein kleiner schwarzer Flüchtling, der über das Meer auf die Insel gekommen ist und auf Lummerland freundlich aufgenommen wurde. Das nur zur Erinnerung in Richtung Pegida!“


Soll man sich zu solch einem Mist überhaupt noch äußern?? Nein, ich denke nein!!


Äußern möchte ich mich nur insoweit, daß dieses Buch schleunigst auf den Index gehört, denn „kleiner Neger“, boah, ej, man, das geht gar nicht!


Kommen wir zur heutigen Sternstunde in Deutschland, in diesem gebeutelten, verratenen und ausverkauften Deutschland:


Das große, angstvolle Schwitzen in Berlin scheint eine Frucht hervorgebracht zu haben: Die morgige Versammlung von Pegida in Dresden wurde wegen Terrordrohung abgesagt!

In Windeseile hat man sich hier etwas aus den Fingern gezogen und meint wohl, man hat das Ei des Kolumbus gefunden, naja, egal, gehen wir einmal davon aus, es hätte tatsächlich eine Terrordrohung gegeben, was natürlich die nächste Lüge ist, aber egal. Was jetzt nur noch am Rande mit Grundrechtseinschränkungen zu kämpfen hat, ist:......täterätääää – das Polizei- und Ordnungsrecht! Hurra, endlich ist die Allzweckwaffe gefunden, mit der jede 'Gefahr' gebannt werden kann, besonders im politischen Bereich.

Ich habe einmal mein Büchlein aus längst vergangenen Studienzeiten herausgeholt, dazu gehörte auch das Polizeigesetz, wobei das Bundesland egal ist, es geht nach denselben Regeln. Es geht immer los mit:


Die Polizei hat die Aufgabe, den Einzelnen und das Gemeinwesen vor drohender Verletzung von Recht oder Ordnung zu schützen und rechts- oder ordnungswidrige Zustände zu beseitigen, soweit es im öffentlichen Interesse geboten ist. Sie hat insbesondere die verfassungsmäßige Ordnung und die ungehinderte Ausübung der staatsbürgerlichen Rechte zu gewährleisten.“


Zu diesen staatsbürgerlichen Rechten gehört mit Sicherheit das Recht auf Versammlung nach Art. 8 und 18 des Grundgesetzes (bitte unbedingt lesen, es läuft einem kalt den Rücken runter!) - und zwar ohne Anmeldung oder sonstige Kontrolle! Dieses Grundrecht soll jetzt also wirkungslos gemacht werden? Dann sehen wir mal weiter. In einem der nächsten Vorschriften ist mit Sicherheit folgendes zu lesen:


Kommen für die Wahrnehmung einer polizeilichen Aufgabe mehrere Maßnahmen in Betracht, so hat die Polizei die Maßnahme zu treffen, die den Einzelnen und die Allgemeinheit voraussichtlich am wenigsten beeinträchtigt.

Durch eine polizeiliche Maßnahme darf kein Nachteil herbeigeführt werden, der erkennbar außer Verhältnis zu dem beabsichtigten Erfolg steht.“


Völlig klar, das ist die Verhältnismäßigkeit, dann geht es weiter:


Droht eine Verletzung von Recht und Ordnung durch das Verhalten von Personen oder ist durch das Verhalten von Personen ein rechts- oder ordnungswidriger Zustand herbeigeführt worden, so hat die Polizei ihre Maßnahmen gegenüber demjenigen zu treffen, der die Bedrohung oder den Zustand verursacht hat.“


Klingt doch selbstverständlich, warum tut man das nicht? Die polizeilichen Aktionen haben sich mit dem 'Störer' zu befassen, von dem die Gefahr ausgeht, und nicht mit dem 'Gestörten', der absolut nichts dafür kann, daß er seine Grundrechte nicht ungestört ausüben kann. Die Bankrotterklärung ist auch geregelt und lautet wie folgt, wenn Maßnahmen gegen Unbeteiligte ergriffen werden sollen:


Gegenüber anderen als den in §§.. bezeichneten Personen kann die Polizei ihre Maßnahmen nur dann treffen, wenn auf andere Weise eine unmittelbar bevorstehende Verletzung von Recht oder Ordnung nicht verhindert oder ein rechts- oder ordnungswidriger Zustand nicht beseitigt werden können, insbesondere wenn die eigenen Mittel der Polizei nicht ausreichen oder wenn durch Maßnahmen nach den §§... ein Schaden herbeigeführt würde, der erkennbar außer Verhältnis zu dem beabsichtigten Erfolg steht. (...)“


Und genau diese Möglichkeit wurde jetzt ausgegraben, um mit höchstwahrscheinlich erfundenen 'Terrorwarnungen' jedes Grundrecht aus den Angeln zu heben, um Pegida endlich abzuwürgen. Merke: Die Quellen sind nicht nachprüfbar, alle Definitionsmacht liegt beim 'Staat', also alles, was nach Grund, Grad und Intensität der angeblichen 'Gefährdung' zu sagen ist, ohne jede Kontrolle durch den Bürger. Damit ist der Stein der Weisen gefunden, um Pegida das Licht auszublasen.


Ich weiß nicht, ob Sie gerade Günther Jauch gesehen haben. Diese Politiker bilden sich ein, daß ein 'Dialog' stattfinden müsse mit Pegida- Sympathisanten. Keiner der Anwesenden kam auf die Idee, mit den angeblichen Gefährdern einen 'differenzierten' Dialog zu führen, was denn nun eigentlich Sache ist. Keiner hat offen gesagt, daß diese Politiker nicht mehr als Ansprechpartner in Frage kommen, da deren Zeit endgültig abgelaufen ist. Diese Gestalten werden nicht mehr gewollt und werden nicht mehr benötigt! Basta! Deshalb sieht Merkel auch so aus wie meine Abtrittmatte vor der Tür.


Es erscheint müßig, angesichts des Verzichts von Pergida auf die weiteren Voraussetzungen eines Verbots zu sprechen zu kommen.

Ein Gericht hätte zu prüfen gehabt, ob das Verbot amtlich bekannt gemacht wurde, ob es sich um eine Allgemeinverfügung handelt, oder ob an jeden potenziellen Demonstranten eine Verfügung zuzustellen ist.

Es fragt sich, ob das Ermessen ausgeübt wurde, und ob das mildeste Mittel angewandt wurde.

Dann taucht noch der Geltungsbereich dieser Verfügung auf – Probleme ohne Ende.

Auf jeden Fall ist Widerspruch angesagt und Rücknahme des Sofortvollzugs. Immerhin gibt es noch eine aufschiebende Wirkung.

Gibt es überhaupt eine Rechtsmittelbelehrung, oder sieht man bereits ein, daß das Volk keine Rechte mehr hat, so daß man sich diese Formalien sparen kann?


Man kann nur feststellen, daß der Rechtsstaat seine Bürger und dessen Grundrechte nicht mehr schützen kann, und daß alle Bedingungen der Allah-Truppen erfüllt wurden, ohne daß diese auch nur beteiligt wurden an irgendwelchen Entscheidungs- und Abwägungsprozessen. Es kann also nur noch schlimmer werden! Nach dem bekannten Motto: Gib ihm den kleinen Finger, dann...gute Nacht!

___________________________________________________________________

20. Januar 2015, liebe Leser, liebe Zornbürger,

die Zeiten sind mehr als lausig, der 3. Weltkrieg steht nun wirklich unmittelbar bevor, und ich verzichte darauf, auf diese Symptome hinzuweisen, meine Leser wissen, was ich meine, ansonsten dürfte man auf ( bezahlte und gewollte ) Ignoranten stoßen, nicht wahr, liebe Schnüffler??

Wir finden in unserer Journaille nahezu nichts zur Mobilmachung in der Ukraine, zum Niedergang des Euro ( welcher seit Bestehen ständig gerettet werden muß ), zur fortschreitenden Instabilität in Europa und der zunehmenden Verelendung der Menschen, wir finden nahezu nichts über den zunehmenden Kollaps der Städte und Kommunen, auch hier in Deutschland, dies im wahrsten Sinne des Worte, denn es brechen bereits Baulichkeiten zusammen, wir erfahren nahezu nichts über fortschreitende Entrechtung und katastrophale Vorgänge und Entscheidungen in der Justiz etc., von geheimen Entscheidungen in Brüssel mit fatalen Folgen ganz zu schweigen. Das geht ein 'demokratisches' Volk schlechterdings nichts an. Es muß reichen, daß wir eine alternativlose, unverzichtbare und mächtigste Frau der Welt haben. Diese wird es sich nicht nehmen lassen, Alternativlosigkeiten in die Welt zu setzen, die wir sehr bald zu spüren bekommen werden!

Wir erfahren aber sehr viel Häßliches und offene Feindseligkeit ausgerechnet gegen die Menschen, die all dies auf der Straße anprangern, die direkte Demokratie fordern, die u.a. auch Gerechtigkeit und wahrhaftigen Umgang mit unseren ( vorhandenen und berechtigten ) Gesetzen fordern!

Mein Anstand verbietet es mir, all die billigen Diffamierungen gegen Frau Oertel und Herrn Bachmann weiterzutragen, ich setze diesen Dreck auch als bekannt voraus, es ist allenfalls zu bemerken, daß die Bemühungen der Journaille, diese Personen zu mißkreditieren, mittlerweile zweifelsfrei ein "jämmerlich-anrührendes-verzweifeltes" Gebaren zeigt, auch geprägt von unterschwelliger, aber ganz deutlicher Angst!

Die Hosen haben sie voll und würden ja so gern wissen, wer oder was 'Pegida' ist. Jetzt verreißen sie ihre flugs erstellten Gutachten und stellen fest, daß sich der größte Teil von Pegida nicht zu irgendwelchen soziologischen Straßenstudien herabläßt - so ein Pech aber auch, man bekommt nichts Repräsentatives hin, obwohl dies in Wahlkämpfen ganz anders läuft.

Wenn bekannte Medien es nötig haben, dies im Rahmen einer "objektiven" Berichterstattung, derer sich diese Leute ja stets berühmen, sich z.B. über individuelle Äußerlichkeiten auszulassen, wenn diese Medien auf Vorstrafen eines Herrn Bachmann ihren "Anker auswerfen", nun, dann ist es z.B. an der Zeit, daß nur allein die regierenden Herrschaften in Berlin "die Hosen `runterlassen", gerne sammle ich deren Vorstrafen ein, allerdings dürfte dies erheblich mit meinen Kapazitäten kollidieren, zumindest dann, wenn es hier noch etwas zu regeln gilt!

Die Nachrichten über die Gräueltaten von Islamisten häufen sich von Tag zu Tag, auch diesen abscheulichen Dreck möchte ich nicht auf meiner Seite wiederholen und setze ihn als bekannt voraus.

Für mich befinden sich hier menschliche Bestien in einer 'permissiven' Situation, d.h. der Weg ist frei für die moralische Anarchie - und das ist doch was für 'echte' Männer, die sonst nichts gebacken kriegen....besonders wehrlose Frauen in seine Gewalt zu bringen mit der Erlaubnis, ja dem Befehl, 'die Sau rauszulassen', -

das kann nicht einmal Hollywood bieten, obwohl man sich sehr anstrengt, in seinen (noch vorhandenen) Grenzen Schritt zu halten. Das alles hat auch einen deutlichen Anstrich von (pubertierenden) Loosern, die ja aus aller Welt angerannt kommen, wohl um endlich einmal auf der 'Siegerseite' zu stehen. Und die 'Heldentaten' sehen entsprechend aus.

Nur vielleicht die jüngste Meldung über 16 Jungs, die im Irak von Islamisten öffentlich hingerichtet wurden, weil sie Fußball gesehen hatten, bzw. Taubenzüchter waren...das war nämlich nicht koranisch; bitte unbedingt merken, denn das alles ist Bestandteil von Merkelland...

Ansonsten Telegramm:

+++ 100 Terrorzellen ( im Durchschnitt 50 Mitglieder! ) in Deutschland+++330 gewaltbereite Salafisten allein in Berlin+++Deutschland erlaubt Zweitfrau, diese wird staatlich alimentiert+++800.000 Menschen in Tschetschenien protestieren gegen Mohammed-Karikaturen+++Junge Frau in Mekka auf offener Straße mit drei Schwerthieben enthauptet+++

usw, übrigens, Tschetschenien hat nur ca. 1,2 Mio. Einwohner, das am Rande, wer also zuhause blieb, das dürften Säuglinge, Kleinkinder und Alte gewesen sein, dann stimmt die Zahl, ein ganzes Land war also auf den Beinen, 200 km bis zur Türkei!

"Islamophob", ein mittlerweile gängiger Ausdruck, dahinter steckt bekanntermaßen die "Phobie".

Was ist eigentlich eine Phobie?

Mein Brockhaus ( ich habe nicht "wikipedia" bemüht ) erzählt mir hierzu kurz und knapp: " Form der Neurose mit unangemessener Furcht vor spezifischen Situationen oder Objekten, durch nichts haltbar oder nachvollziehbar".

Ist das nicht schön, Deutschland ist ein Sammelbecken von Millionen Neurotikern!!!

Als ob wir dies nicht längst wüßten, wir müssen sie ja jeden Tag tolerant ertragen. Inzwischen erfinden die Psycho-Normenausschüsse neue Krankheiten, die nach Möglichkeit jedes Pegida-Individuum klar erfassen. Die 'Gesinnung' bekommt jeden Tag wieder größere Bedeutung. Ganz klar, wenn man diktatorischen bzw. absolutistischen Verhältnissen gegenüber steht.

Auf geht`s, viel Raum für Verhaftungen, MPU, Betreuungen, Entzug von Fahrerlaubnissen, Waffenbesitzkarten und was dieser Staat sonst noch alles in der Hinterhand hat!

Erinnern Sie sich noch an die "anti-pegida-online-aktion", welche lt. BILD bzgl. Unterzeichnern "durch die Decke geht"?

Nun, nach knapp einem Monat hat diese Petition noch nicht einmal die Hälfte der benötigten Stimmen erreicht, auch dies dürfte Ausdruck der Stimmung in diesem Lande sein, aktueller Stand, 21.59 Uhr: 433.011 Stimmen, dies als korrekte Mitteilung.

In der norwegischen Presse lesen wir, daß man die alten Panzer aus den 60er Jahren auf Hochglanz bringt, um sie der neuen 'Schnellen Eingreiftruppe' zuzuführen. Männlein und Weiblein ziehen sehr fotogen  das Kanonenrohr ihrer M109-Haubitze durch. Es geht los auf allen Ebenen! Leider kann das Volk hier seine Rohre nicht mehr durchziehen, denn die hat der 'Staat' längst eingesammelt...

__________________________________________________________

21. Januar 2015, liebe Leser, liebe Zornbürger,

um sich möglichst umfassend zu informieren, nun, dazu gehört auch das Lesen der üblichen Medien, auch der 'BILD'.

Dort findet sich heute ein Bericht mit dem Titel  "Die Schlange der Schande", ich halte es für sehr bemerkenswert, daß dieses Blatt einen solchen Beitrag liefert!

Berichtet wird über die "Vesperkirche" im reichen Stuttgart, in welcher Bedürftige für wenig Geld eine warme Mahlzeit erhalten.

Sehen Sie sich diesen Bericht und seine Bilder an, was bleibt, ist Erschütterung angesichts der Zahlen: 610.000 Stuttgarter, davon sind lt. BILD/Creditreform rund 184.000 pleite und bedürftig, Sie finden dort auch den Ingenieur Dietrich Wagner, das ist der Mann, dem die Polizei mit einem Wasserwerfer anläßlich einer Demonstration gegen Stuttgart 21 die Augen zerschossen hat: Einmal seine Grundrechte auf der Straße wahrgenommen, und schon im sozialen Aus. Auch Herrn Wagner wünschen wir den kommenden echten Rechtsstaat, in dem er besser gestellt sein wird als eine nutzlose Claudia Roth oder ähnliche Erscheinungen auf ihrem Überversorgungspolster, das mit nichts verdient wurde. Die soziale Schieflage ist nahe dem Kenterpunkt.

Nun, wir sehen auch hier das Ergebnis u.a. einer Grünen-Politik, wurst, ob an der Spitze des Landes oder "nur" durch den Oberbürgermeister dieser Stadt!

Schön haben Sie es in Berlin, nicht wahr, Frau Claudia Roth?

- - - - - - - - -

"Wenn wir uns weiterhin einer Steuerung des Asylproblems versagen, dann werden wir eines Tages von den Wählern, auch unseren eigenen, weggefegt!"

Herbert Wehner 1982

(Dank an das "Schweizmagazin" für den heutigen Beitrag)

- - - - - - - - -

Weltwirtschaftsforum in Davos ( man weiß eben, wo es sich gut leben lässt ), die Reichen und Mächtigen sorgen sich dort regelmäßig um das Wohl der Menschheit, also um das Wohl ihrer Völker, welche sie so lieben, oder habe ich da etwas falsch verstanden?

Es könnte doch glatt auch so sein, daß die eher über unseren Untergang verhandeln, nicht wahr, so nach dem Motto: "Wenn 1% der Mächtigen 99% des Gesamtvermögens innehaben", so ist das ein untragbarer Zustand, also, her mit dem Rest! Herrje, was für eine irrige Annahme meinerseits!

Nun, ich denke, Kosten von 8 Millionen Euro für Sicherheitsmaßnahmen, kreisende Hubschrauber, kreisende Kampfjets, 4.500 Polizisten und Soldaten in einem einzigen Dorf im Einsatz, das hat was und zeigt uns deutlich auf, wie sehr wir geliebt werden und wie sehr wir vor allem lieben, nicht wahr?

Das Vertrauen in uns Bürger ist ganz auf unserer Seite!

Auch dem Radio waren die heutigen Ereignisse sehr viel Sendezeit wert, wenn nach 6 Minuten Werbung die Nachrichten folgen ( dies z.B. in dem Sender, der ca. 24 mal am Tag erwähnt, daß er `fundiert informiert`), so hieß es bislang noch z.B. : "Es ist gleich 18.04 Uhr (die Betonung liegt auf "gleich"), heute nun, nach den Nachrichten um 20.00 Uhr hieß es mittlerweile: "Es ist gleich 20.03", mathematisch betrachtet lässt sich mit Sicherheit der Zeitraum herausrechnen, in welchem nach der Werbung die sogenannten Nachrichten gänzlich wegfallen, nicht wahr?

Etwas anderes, es wundert mich sehr, angesichts der Millionen Gutmenschen in diesem Land, seien es einfach die Bürger oder aber die hochrangigen Vertreter dieses Landes ( finanziell und immobilienmäßig bestens  ausgestattet ), daß überhaupt Heime für Flüchtlinge/Asylanten/Zuwanderer gebraucht werden, daß man händeringend und verzweifelt nach Unterkünften sucht???

All diese Menschen müssten doch angesichts der vielfältigen Äußerungen aus dem Volk und der Politik überall und eben bei allen Gutmenschen ein warmes Dach über dem Kopf haben??! Aufnahmeeinrichtungen u.ä. müssten absolut hinfällig sein, denn Raum ist ausreichend vorhanden, nicht wahr, z.B. bei Ihnen, Frau Claudia Roth, Herr Özdemir, Herr Kuhn, Herr Trittin, Frau Göhring-Eckardt, Herr Maas, Frau Merkel, Herr Gauck, Herr Oppermann, Herr Steinmeier, Herr de Maiziere..., jetzt ist mir schlecht, Entschuldigung....

Einfach "googeln":

"Asyl in Radeburg: Das Beste gehofft - das Schlimmste trat ein",

ein Beitrag aus dem "Radeburger Anzeiger", weder tendenziös noch rassistisch, einfach nur der sachliche, sehr ausführliche Bericht eines Mitarbeiters dieser Zeitung, unterlegt mit fundierten Recherchen und Aussagen von betroffenen Bürgern.

Lesen, dann frieren und dann wissen, was uns blüht!

----------------------------------------------------------------------------------------


23. Januar 2015, liebe Leser, liebe Zornbürger,

lassen sich mich mit etwas Vergnüglichem beginnen, bestimmt hat sich das „Pinkel-Urteil“ von Düsseldorf bereits herumgesprochen, falls nicht, hier ein kurzer Beitrag, wieder eine Sternstunde in der Justiz:

Ein Mieter klagte gegen seinen Vermieter auf Herausgabe der Kaution. Diese Herausgabe verweigerte der Vermieter mit der Begründung, daß der Marmorboden rund um die Toilette durch `Stehpinkeln`verätzt worden sei.

Das AG Düsseldorf sah dies anders und gab der Klage des Mieters auf Herausgabe der Kaution statt, in der Urteilsbegründung heißt es u.a.:

Trotz der in diesem Zusammenhang zunehmenden Domestizierung des Mannes, ist das Urinieren im Stehen durchaus noch weit verbreitet. Jemand, der diesen früher herrschenden Brauch noch ausübt, muss zwar regelmäßig mit bisweilen erheblichen Auseinandersetzungen mit ( insbesondere weiblichen) Mitbewohnern, nicht aber mit einer Verätzung des im Badezimmer oder Gäste – WC verlegten Marmorbodens rechnen.“

Ist das nicht hinreißend? Danke nach Düsseldorf...Immerhin kann man(n) noch durch sein Six-pack über Kimme und Korn zielen, was bei der holden Weiblichkeit bisher nur sehr zögernd Anklang gefunden hat, obwohl es da interessante Tütchen gibt, die volle Gleichberechtigung ermöglichen, ehrlich!

Kommen wir zum Ernst des Lebens, ich schreibe einfach `mal so, wie es mir in den Sinn kommt, die Eindrücke und Mitteilungen sind mehr als vielfältig:

Wir erinnern uns an den ermordeten Asylanten in Dresden, Khalid I., für eine Mitarbeiterin des „stern“ ein ( „zumindest in der öffentlichen Wahrnehmung“, ich hatte darüber geschrieben ) ein erstes „Pegida-Opfer!“

Die Gazetten waren voll über diesen Mord, die Gazetten waren voll über die zunehmende Angst der Menschen in Dresden und bei den Asylbewerbern, die Gazetten waren voll über die Trauer und das Mitleid.

Dann tickerte am 20.01.2015 die Meldung durch das Netz, daß der Täter gefasst und geständig sei, daß man aber dies nicht vor der „Legida-Versammlung am 21.01.2015 veröffentlichen möchte, weil der Täter ein Asylant...

Riecht das aber nicht ganz stark schon wieder nach einer Verschwörungstheorie?

Mit Sicherheit!

Naja, am 22.01.2015 wurde allerdings dann kundgetan, daß der Täter gefasst und geständig sei, ein Mitbewohner und Landsmann des Ermordeten.

Diese Meldung betrug jedoch volumenmäßig in den Medien nur einen Bruchteil dessen, was über den Tod des jungen Mannes vorab berichtet wurde, es passt also wunderbar, nicht wahr? Was war nochmal das Wort des Jahres...?

Dazu passt ebenso wunderbar eine Ansprache unseres aller GAUck, der sich gerade eben in einer Ansprache für die Medien aussprach ( wohlgemerkt: für die (Lügen-) Medien, nicht für die besorgten Menschen in diesem Land ), sie verteidigte und feststellte, daß die Medien, von wenigen Ausnahmen abgesehen (?) durchaus „ausgewogen“ berichten würden.

Ausgewogen?? Was ist denn ausgewogen?

Unter „ausgewogen“ verstehe ich „ ein wenig hiervon weg, ein wenig hiervon dazu, ein wenig Lüge, ein wenig Halbwahrheit, ein wenig reine Erfindung, dann stimmt das Ganze“, nicht wahr!

Herr, lass Hirn vom Himmel regnen, auf daß diese Lügenindustrie entlarvt werde!!!

Wir hören über weitaus größere Demonstrationen gegen Pegida, das ist putzig. Putzig ist allerdings nicht, wenn man erfahren muß, woraus sich diese Gegendemonstranten (viele staatlich bezahlt, bzw, bei „Nichterscheinen“ sanktioniert ) rekrutieren: Professionelle und gewaltbereite Schläger, Linksautonome, gepaart mit Grünen und muslimischen Vereinigungen, welche unter Beobachtung des Verfassungsschutzes stehen! Merke: was sich heute 'Autonome' nennt, hieß im 'Wilden Westen' bis heute 'Outlaws' – alles klar? Wie verfuhr man mit denen?...richtig! Wir wollen diese Tradition doch nicht in Vergessenheit geraten lassen?

Na, das ist doch eine aufrechte, fundierte und rechtsstaatliche Gegenwehr, nicht wahr? Die Interessen des Untergangs werden wahrlich hervorragend wahrgenommen, das muß doch endlich bald zum Ziel führen!

Nun, was soll man nur tun gegen Menschen, gegen Bürger, welche rechtsstaatliches Handeln einfordern, soziale Gerechtigkeit, die sich gegen das Diktat der USA wehren, direkte Demokratie einfordern, dem Ausverkauf ihres Landes nicht wirklich zustimmen können, gesellschaftliche Werte aufrecht erhalten wollen, die Allmacht einer Frau Merkel anzweifeln, ein Ende des Kriegschuldkultes verlangen etc., geht`s noch schlimmer??? Was sind denn das für Galgenvögel, die solche Sachen fordern? Kein Wunder, daß die Heute-Show ordentlich mit denen abrechnet (ohne daß Welke sagt, was er eigentlich will – Welke, der Biegsame...)

Argumentieren, sprechen mit diesen Menschen seitens der Politik, das ist Fehlanzeige, es reicht allenfalls dazu, „die Lichter ausschalten“, ich halte das für eine Form der „Argumentation“, welche elender und armseliger wohl nicht mehr geht! Kein Wunder nach Abschaffung der Bildung und Verbot der Politiker-Qualifikation!

Ich schrieb schon einmal und wiederhole dies gerne:

Wir dürften das einzige Land auf diesem Globus sein, welches niemals mehr seine Nationalität, seine Rechte und seine Identität wahrnehmen sollte und soll, ewige Verdammnis für uns! Die „rechte“ Keule steht allzeit bereit, umso mehr Grund, dagegen anzugehen!

Derzeit beginnt, seit Draghis Entscheidung, nun der totale Ausverkauf, Sie finden einen lesenswerten Artikel bei (seltsamerweise) „focus.de:

Geld-Bazooka – Warum wir aus Draghis 1140 – Milliarden – Nummer nicht heil herauskommen“

Ebenso lesenswert die Kommentare hierzu, wenn auch die Kommentarfunktion recht schnell deaktiviert wurde.

Abschließend noch etwas:

Wissen Sie eigentlich, wer die ersten „Rechten“ im vergangenen Jahrhundert waren? - na, nun, ich sage es Ihnen:

Kapitän Smith und sein Schiffsarchitekt Thomas Andrews, sie erkannten sehr schnell, daß die „Titanic“ verloren ist und sinken wird. Sie befahlen die sofortige Evakuierung des Schiffes, dies um 00.05 Uhr.

Befolgt wurde dieser Befehl erst etwa eine Stunde später, die Menschen zockten weiterhin am Pokertisch (s. heute), die Musik spielte, wir wissen das alles, wir wissen auch um das Ende, aber Menschen, welche das erkennen....und etwa lauthals behaupten, daß ein 'unsinkbares' Schiff sinkt mit einem unfehlbaren, alternativlosen und unverzichtbaren Kapitän, die müssen einfach 'rechts' sein, obwohl die Etikettenverteiler weder wissen, was sie unter 'rechts' verstehen, noch sonst bis drei zählen können...Wir sind wirklich in guten Händen, das wird sich jetzt immer schneller zeigen...

Kein Wunder, daß ich bei den Norwegern heute den Hinweis gefunden habe, daß die 'Doomsday-Uhr', also die Weltuntergangsuhr, auf drei Minuten vor zwölf gestellt wurde. Das heißt ganz einfach, daß die Hirnverrottung unserer Superstars als Politiker es wieder geschafft hat, daß die akute Gefährdung der Welt so brisant ist wie vor 30 Jahren, und die Gefährdungspotenziale zu einem unstabilen Weltbild geführt haben.

Wen es interessiert: Das letzte Mal wurde die Uhr 2012 verstellt. Damals wurde sie eine Minute vorgestellt wegen der Schwierigkeiten der Welt, sich von den Atomwaffen zu trennen, zunehmenden Klimaproblemen und der Gefahr, daß Atomwaffen zum Einsatz kommen in regionalen Konflikten im mittleren Osten.

Ursprünglich stand die Uhr 1947 auf 23:53 Uhr und wurde öfters vor- und zurückgestellt, insgesamt 18 mal.

Der kritischste Punkt in der Geschichte kam 1953, als sich die USA entschlossen, die Wasserstoffbombe herzustellen, aber auch sah die Situation 1949 und 1984 düster aus.

1953 stand die Uhr auf 2 Minuten vor 12; 1949 behaupteten die USA, daß die Sowjets Atomwaffen testeten – was sie für sich selbst abstritten. 1984 war der 'Kalte Krieg' auf seinem Höhepunkt. Bei beiden Anlässen stand die Uhr auf 3 vor 12.

Wir sind also nach der Meinung von BAS (The Bulletin of Atomic Scientists) heute abend auf demselben Niveau.

Liebe Leser und Wutbürger, muß man erst in ausländischen Zeitungen forschen, um solche Katastrophenmeldungen zu hören, während sich unsere Unverzichtbarkeiten den Wanst voll Kaviar schaufeln, und sich als 'alternativlos' oder ähnlich bescheuert feiern lassen?

Und dann gibt es wirklich Hirnbesitzer, die etwas gegen Pegida oder ähnliche Aufgewachte haben? Es wird Zeit, daß diese Proteste Tsunamiqualität bekommen! Und zwar sofort!

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


24. Januar 2015, liebe Leser, liebe Zornbürger, liebe potenzielle Antifa-Opfer,

es ist ein seltsamer Tag heute, er begann erschütternd, verlief irgendwie erschütternd und wird wohl auch so enden, bzw. dürften wir endgültig eingestellt sein oder besser werden, nämlich darauf, was uns blüht.

Der Tag begann mit Nachrichten und mit Berichten darüber, wie es den Menschen in Griechenland geht, mehr als erbärmlich und mehr als beschissen!

Liest man dann nach einer Tasse Morgenkaffee, die auch nicht mehr schmecken will, im Netz nach, so liest man als erste Nachricht:

Mehr als drei Millionen Erwerbstätige in Deutschland von Armut bedroht“.

Liest man weiter, so werden einem Zahlen und Fakten um die Ohren gehauen, daß man aufgeben möchte, dieses Land wegen seiner grenzenlosen Dummheit aufgeben möchte!

Ich gehe davon aus, daß ich diese Fakten und Zahlen nicht wiedergeben muß, sondern daß dies meinen Lesern mittlerweile auch bekannt ist.

Es kommen all die Menschen hinzu, welche statistisch nicht erfasst sind, also z.B. diejenigen Erwerbstätigen, welche nicht zum Amt gehen, sondern sich mit Zweit/Dritt-Jobs über Wasser halten, keinen Feierabend, kein Wochenende und schon gar keinen Urlaub kennen!!

Es kommen die Mini-Rentner hinzu, es kommen die Arbeitslosen hinzu, damit meine ich aber die tatsächliche Zahl der Arbeitslosen, ebenso mittellose Auszubildende und Studenten, wir dürften uns also in einem Zahlenraum von ca. 15 – 20 Millionen Menschen bewegen, welche bedürftig, verzweifelt, verarmt und von Hoffnungslosigkeit gezeichnet sind! Und das nur, weil sie meinen, daß man als Schlachtvieh gegen das Schlachthaus nichts machen kann – ist das nicht grotesk?

Da bleibt nur festzustellen, daß Deutschland laut Merkel auf einem „guten Weg“ ist und alle Chancen hat, sich griechischen Verhältnissen anzunähern, nicht wahr, Frau Merkel, das meinten Sie doch?

Dazu passt wunderbar auch die Anfrage des Bundestagsvizepräsidenten Johannes Singhammer (CSU) beim Innenmysterium:

Die tatsächliche Anzahl der hier in Deutschland abgelehnten und dennoch weiterhin hier lebenden Asylbewerber beträgt 600.000 Personen, die Kosten hierfür belaufen sich auf ca. 6 Milliarden Euro pro Jahr! Aber das stemmen wir doch gerne, was interessiert uns das eigene Volk? Germany must schließlich perish, da kommen wir sehr gut voran, Frau Merkel, Ihre Führungsoffiziere werden zufrieden sein, oder?

Auch daran sehen wir, daß die Zahlen, welche offizielle Stellen und deren Medien kolportieren, eine glatte Lüge sind, aber man muß eben erst wieder im Ausland nachlesen, um Wahrheiten zu erfahren, wieder einmal ein Dank an das „schweizmagazin“.

Ja, das ist aber auch verständlich, denn hier gilt der Pressekodex, einfach `mal bei „google“ nachsehen, interessant hier die „Richtlinie 12.1 – Berichterstattung über Straftaten“, da wird dann so manches klar!

Umso erstaunlicher, daß es doch einige wenige Medien gibt, die sich z.B. heute über diesen „Kodex“ ( der nichts anderes als ein Maulkorb ist und Wahrheiten vertuschen soll, Sie wissen schon, es soll `ausgewogen` berichtet werden ) hinwegsetzten und über diesen grauenhaften und bestialischen Mord an einer hochschwangeren jungen Frau in Berlin berichteten.

Ich gehe davon aus, daß Ihnen dieses brutale Verbrechen mittlerweile sattsam bekannt ist, der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, sprach von einem Verbrechen der „äußersten Brutalität“, nun, wie gesagt, einige wenige Medien setzten sich über diesen „Kodex“ hinweg und berichteten über die festgenommenen Täter: Türkischstämmig, bzw. pseudo- deutsch, nun, dann dürften wohl zwei Pässe vorhanden sein und schon hat die Justiz so ihre Probleme, nicht wahr?

Daß die Justiz „Probleme hat, das sieht man auch an dem Fall in Hameln, dort wurde verletzt, zerstört, angegriffen und man liest danach lediglich, daß die Justiz mit der Großfamilie „verhandelt“, dat isset, ich werde zukünftig all meinen Mandanten in Strafrechtssachen empfehlen, mit der Justiz zu „verhandeln“, besonders empfiehlt sich derzeit ein Fall in meiner Kanzlei: Der Mandant ist angeklagt ob einer Straftat, welche keine ist, geschützt und in ähnlichen, weitaus schwerwiegenderen Fällen abgeschmettert durch das Bundesverfassungsgericht!

Das interessiert ein kleines Amtsgericht herzlich wenig, mit aller Härte wird vorgegangen, denn der Mandant hat lediglich das Grundgesetz als Gegenwehr, ja, und das ist, wie wir wissen...., gilt eben aber nicht für „exotische“ Meinungen!!

Zurück nach Hameln, Festnahmen: keine und heute nun, auch hier keine Festnahmen bzw. Inhaftierungen:

SEK stellt Waffen und Drogen bei Hamelner Großfamilie sicher“.


Ich würde `mal nebenbei vorsichtig sagen: Das ist keine „Großfamilie, das ist die OK schlechthin! Herr Generalbundesanwalt Range, leben Sie noch? Hallo, Sie haben heute abend ein Fax uns auf den Tisch bekommen!? Hört man mal etwas von Ihrer Behörde,das in die richtige Richtung geht, oder wird man zu ganz anderen Ideen gezwungen?

Zum bitteren Ende:

Sie finden z.B. bei „google“ unter „antifa ruft zur finalen Schlacht gegen Pegida auf auch mit Waffengewalt“ einen Beitrag nebst Video, welchen ich unkommentiert lasse!

Der Wahnsinn gibt sich selbst zu erkennen, zwei Seiten hierzu gingen folglich heute direkt an einen Herrn Range ( ich weiß nicht, ob Sie diesen Herrn kennen, aber er fungiert als „Generalbundesanwalt“ ) mit der Aufforderung, sofort Ermittlungen gegen diese Wahnsinnigen aufzunehmen!

Nun, ich könnte mir allerdings vorstellen, daß dies in der Generalbundesanwaltschaft „etwas anders gesehen“ wird, ein Ermittlungsbedarf nicht ersichtlich ist oder ähnlicher Mist!

Sollte dem so sein, nun, dann wissen wir endgültig, was die Stunde für uns Menschen in diesem Land geschlagen hat und wir wissen dadurch auch, wer und was gegen Pegida auf die Straße geht und eine „Gegenmeinung“ darstellt, hierzu passt weiterhin die „Petition gegen Pegida“, welche sich nicht mehr vom Fleck bewegt...

Ich möchte nur festhalten: wenn diese Kampftruppen der roten Socken meinen, sie seien die neue SA, dann werden sie hautnah erleben, was die neue ….ist, freut euch drauf, es wird krachen, Lanista...(frei nach Asterix und O.)

 

_______________________________________________________________

25. Januar 2015, liebe Leser, liebe Zornbürger,

einen geruhsamen Sonntag zunächst, zur weiteren Entspannung und Erbauung hier ein Blick in unsere wahrscheinlich weitere Zukunft, zu finden bei "youtube" - `Klassenfahrt nach Mekka`-, ein Beitrag des ZDF-Auslandjournal vom 02.07.2014, eine Kommentierung kann unterbleiben...

- - - - - - - -

Zur Zeit laufen u.a. die „fäschen-wieks, also die „Modewochen“, gilt für Frauen und Männer.

Es war sehr erfrischend zu sehen, welchen Innovationen die Männermode unterliegt: Der Mann von heute trägt demnach eher tunikaartige Gewänder, das Gesäß bedeckend, jedoch mit einem großzügigen Ausschnitt in Höhe des Genitalbereichs bei gleichzeitigem Verzicht auf „anderwär“, also Unterwäsche.

Bei „stern.de“ können Sie wunderschöne Bilder der männlichen Model-Parade ansehen, swingende Penisse und Hoden...Wie sagt Anette so treffend? Das ist absolute Endzeit, was danach kommt, wage ich mir nicht vorzustellen!

Nun, um z.B. auch diesen Auswüchsen folgen zu können, ist wahrscheinlich u.a. die „frühkindliche Sexualerziehung“ in den Schulen eingeführt worden, also Sexualkunde bereits in der Grundschule, vertiefend in den weiterführenden Schulen, verpflichtendes Fach und ohne Rücksicht auf eine persönliche Entwicklungssituation von Kindern bei gleichzeitiger Androhung von Zwangsmitteln gegen Eltern, die diese Art von 'Unterricht' verweigern.

Es gibt ein Video, welches ich leider nicht mehr finde, dort wird in einem Experiment mit versteckter Kamera dargestellt, wie Kinder reagieren, wenn sie mit Fakten aus der Sexualität konfrontiert werden, dies am Beispiel eines etwa 10-jährigen Jungen:

Der Vater spricht zunächst über seinen Penis und möchte dann über das Geschlechtsorgan der Mutter berichten, der Junge hält sich die Ohren zu, fängt an zu schreien und übertönt damit die Worte des Vaters, er möchte das einfach nicht hören und wissen!

Sexualkunde hat in einem verpflichtenden Unterricht, sprich vorgegebenem Lehrplan, nichts zu suchen, das dürfte allenfalls eine Art Arbeitsgemeinschaft ( AG ) sein, dies in Absprache mit Kindern und Eltern! Ist schon einmal einer von diesen Experten ansatzweise auf die Idee gekommen, daß die allfällige 'psychologische Betreuung', die bei jedem Kataströphchen bis zum Überdruß angedient wird, hier ganz besonders nötig wäre? Was sagt die Traumatologie dazu, wenn unsere Kinder mit solchen Abartigkeitstraumen regelrecht geflutet werden, ohne eine Ausweich- oder Fluchtmöglichkeit zu haben? Hier sind wir bei den Wurzeln der Straßtraumatik angelangt, aber 'das Kindeswohl' ist schon lange längst verlorengegangen, nur die Täter laufen noch frei herum, und werden täglich mehr!

Tja, und nun sind heute in Hamburg ca. 150 Eltern gegen eben diesen Wahnsinn auf die Straße gegangen, friedlich demonstrierend und wurden von Gegendemonstranten mehr als heftig angegriffen, es flogen Feuerwerkskörper, Eier und gefrorene Plastikflaschen, es gab Verletzte.

Merkeln Sie etwas?

Es scheint hier in Deutschland mittlerweile eine gezielt organisierte Vereinigung zu geben, welche ebenso gezielt auf all die Menschen losgeht, welche das bestehende Regime der Machthaber in Berlin auch nur ansatzweise anzweifeln, noch schlimmer aber, sich offen dagegen zu Wehr setzen!

Lose Verbände von irgendwelchen Berufschaoten halte ich für eher unwahrscheinlich, dies dürften eher ganz klar bestellte, gesteuerte Regierungstruppen sein, bezahlt von eben dieser! Wir kennen diese Theatertruppen bereits als Glatzköpfe mit Springerstiefeln auf der Gehaltsliste von BND und sonstigen Wichtigtuern, die bei Gelegenheit 'die Gefahr von rechts' zu inszenieren haben.

Das dürfte sich allein auch daraus ergeben, daß nichts darüber bekannt wird, daß gegen diese gewalttätigen Schläger und Angreifer auch nur ansatzweise irgendwelche Strafermittlungsverfahren o.ä. am Laufen wären oder sind! Liebe Wutbürger, gehen Sie dem Range auf die Nerven, damit er endlich einmal begreift, wofür er seine Tantiemen abgreift, und daß dies auch etwas mit Arbeit zu tun haben könnte!

Blicken wir nach Griechenland: „Links“ hat haushoch gewonnen!

Was ist eigentlich „links“ und was ist eigentlich „rechts“??

Ich denke, man kann das sehr einfach beschreiben, es gibt kein „links“, es gibt kein „rechts“, es gibt allenfalls und lediglich einen gesunden Menschenverstand, also so ein „Ding“, welches die meisten Bürger besitzen, der Politik aber abhanden gekommen ist.

Nun, in Griechenland haben die Menschen den Wahnsinn der Politik zunehmend verstanden und entsprechend abgestimmt.

Geschockte Mienen in der Politkaste, dumpfes Entsetzen, nun das war möglich, weil anders als hier, keine regierungsgesteuerten Truppen das Volk „aus dem Tritt“ brachten.

Die Medien berichten auch recht „ausgewogen“, sie verzichten auf Stigmatisierungen und bewerten recht neutral, die Begriffe „links“ oder „rechts“ sind im Moment ausgeklammert, man stellt fest, daß die Griechen die Schnauze voll hatten von einer festgefressenen Politikerkaste, Fehlentscheidungen, vom Regieren gegen das Volk, was zu zunehmender Verelendung führte usw., das ist schön.

Was nicht schön ist, was zeitgleich hier in unserem Land geschieht, nämlich exakt das Gleiche: Es reicht den Menschen landauf, landab, was mit uns geschieht, aber oh Wunder, dank unserer Politkaste, dank unserer Journaille sind wir Gegner hierzulande allerdings alle „rechts“!

Und wenn wir schon den Verkehrsunterricht für die Politik bemühen wollen, dann sind sich doch wohl alle Verkehrsteilnehmer über das geltende Dogma bewußt: „Rechts vor Links!“ Mir fällt kein einziges Substantiv ein, das 'Links' als wesentlichen positiven Inhalt hätte. Wenn einer zwei 'linke Hände' hat, ist das wohl kaum positiv gemeint. Dagegen haben wir den 'Rechtsstaat', den 'Rechtsverkehr', das 'Rechtswesen', die 'Gerechtigkeit', die 'Zurechtweisung', den 'rechten Weg', und schließlich 'das Recht' selbst, dem das linke Gesoxxs nicht einen einzigen positiv konnotierten Begriff entgegenhalten kann, der sich auf 'links' bezieht. Also haltet endlich eure Schn...!

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

26. Januar 2015 - Liebe Leser, liebe Wutbürger,

ich habe gerade wieder Blockadeprobleme, d.h. Texte gehen nicht raus, aber wir arbeiten dran.

Sehen Sie sich bitte unbedingt auf YouTube das Interview an:

"Prof. Dr. Schachtschneider ruft zum Widerstand auf"

- - - - - - -

Eine Frau muss man mit Ehre und Respekt behandeln, aber meist ist es so, dass Männer diejenigen sind, die Frauen scheiße behandeln.

Ich wünschte, du würdest meine Gefühle bekommen und ich wäre wie du eiskalt, denn dann würde ich dein Herz bluten lassen, so wie du mein Herz bluten lässt“.

Worte auf „facebook“ der ermordeten jungen hochschwangeren Frau in Berlin, Maria, dies kurz vor ihrem Tod und dem Tod ihres Kindes...

Ich bin „einigermaßen“ erschüttert und möchte heute auch nicht mehr viel schreiben.

Soviel nur:

Die junge Frau konvertierte aus Liebe zum Islam, sie setzte sich mit dem Zusammenleben von Christen und Muslimen auseinander, sie suchte Wege und starb grauenvoll.

Der mutmaßliche (!) Täter ist beileibe kein Radikalisierter oder so ähnlich und dennoch????

Maria schrieb auch, indem sie ein Zitat von Martin Luther King verbreitete: „Wir haben gelernt, wie die Vögel zu fliegen und wie die Fische zu schwimmen. Aber wir haben die einfache Kunst nicht erlernt, wie Brüder zu leben.“

An dieser Stelle ein Dank an die Redaktion des „focus“, dieses Blatt kristallisiert sich mittlerweile als recht „nachrichtenfreudig“ heraus, dies im Sinne von „Wahrheiten“, denn Nachrichten haben nicht „ausgewogen“ zu sein, sondern TATSÄCHLICH!

Nicht wahr, Herr GAUck??

Ich denke, daß es nicht an Maria lag, daß es nicht an den Menschen in Deutschland lag und liegt, daß ein friedliches Miteinander zwischen Muslimen und Christen unmöglich ist, es ist der Islam an sich, der ja nicht nur Religion, sondern eben auch ein Dogma und vor allem eine Staatsform darstellt, nur das wird eben in sämtlichen Diskussionen/Quatschrunden und Nachrichten völlig ausgeklammert!

Es bleibt mir also im Moment nur erschüttert zu sein, dazu gehört auch der anstehende Haftprüfungstermin in Sachen der ermordeten Tugce, man wird sehen...die Glaceehandschuhe liegen vermutlich bereit.

Ein weiterer Dank an das Magazin „focus“ von heute, denn nur hier, also was die gängigen Medien anbelangt, fand sich ein Beitrag, der vorab nur durch die „Verschwörungsmedien“ im Netz geisterte:

Schüler beschweren sich: Wir wurden zur Toleranz-Demo gezwungen“.

Der „focus“ berichtete über ca. 1000 Schüler der Europaschulen in Lübeck, welche befohlen und kontrolliert an einer Demonstration für „Freiheit, Weltoffenheit und Toleranz“ teilnehmen mussten, die Schüler beklagten sich anschließend im Netz.

Bei Interesse lesen Sie über diesen ungeheuerlichen Vorgang, auch eine Form des Kindesmißbrauchs spielt hierbei eine Rolle, bei „focus.de“ nach oder gehen Sie direkt auf die Seiten der „Lübecker Nachrichten“, elend wird es einem!

Wir sehen also, wie die Demokratie, die „Meinungsfreiheit“ und sämtliche rechtsstaatlichen Gebilde mit Füssen getreten werden!!

Wir leben in einer einzigen Lüge, das kann man nicht oft genug schreiben!! Und in der Lüge gibt es nichts Richtiges, auch wenn sich eine Merkel demnächst noch als 'gottgleich' feiern lassen wird.

Möge Griechenland den Funken liefern, der das satanistische Europa entlarvt und das Europa der Vaterländer auf den Weg bringt mit einer eisernen und unschlagbaren Allianz Deutschland-Rußland, die die Zukunft einläuten wird, anstatt in der Schlacht von Armageddon die Welt zu verbrennen, obwohl der Ausgang bei Johannes nachgelesen werden kann: Satan hat keine Chance, und das gibt Zuversicht!

__________________________________________________________________

27. Januar 2015, liebe Leser, liebe Wutbürger,

Griechenland hat eine "Regierung der Anfänger", nun, das meint jedenfalls die "Süddeutsche", ich weiß ja nicht so genau, was "Anfänger" in Griechenland sind, hier in diesem Land sind sie als "Politiker" jedenfalls zu mindestens 90% vertreten.

Also z.B. ein Sozialpädagoge als Verkehrsminister, eine ( zu allem unfähige ) Frau als Kanzlerin, eine Ärztin als Verteidigungsministerin, ein Rechtsanwalt als Finanzminister, naja, usw.,

nun in Griechenland z.B. einen Wirtschaftswissenschaftler als Finanzminister einzusetzen, na, das ist ja wohl der Gipfel der Inkompetenz, nicht wahr??

Ansonsten möchte ich mich kurz fassen, der heutige Tag, nämlich 70 Jahre "Befreiung von Auschwitz" hat Spuren hinterlassen, auch bei mir, denn ich verneige mich vor allen sinnlosen Toten des 2. Weltkriegs! Mit welchem Recht wird hier die Mengenlehre bemüht?

Werter Herr GAUck, wenn Sie feststellen, daß es "keine deutsche Identität ohne Auschwitz" gibt, dann meinen Sie damit wahrscheinlich, daß sich die deutsche Geschichte ausschließlich an einem Verbrechen, nämlich dem Verbrechen Auschwitz u.a. definiert, nun, das sehen ca. 81% der Bundesbürger wohl anders, s. Umfrage in den Bezahlmedien!!

Ich denke, wie Millionen Bürger auch, daß sich die deutsche Geschichte an unzähligen anderen ( positiven ) Geschehnissen weitaus mehr definiert, nur darf dies kein Thema mehr sein, besonders nicht bei Ihnen Moralapostel und den übrigen 'Bezahl-Politikern.' Insbesondere definiert sich das deutsche Volk nicht über ehebrecherische Pfaffen wie Sie einer sind, der hier große Reden schwingen will!

Werter Herr GAUck, Ihre Worte als Präsident unseres Landes, der nichts anderes zu tun hat, als Dreck über "sein" Volk zu schmeissen,  übertrage ich nun einmal in jeden x-beliebigen Staat in Europa oder in der Welt, dort folglich ebenso ausgesprochen vom jeweiligen Präsidenten, Verzeihung, Präsidentin des Volkes:

Ich denke, daß die Tage, bzw. sogar Stunden eines solchen "Staatsoberhaupts" mehr als gezählt wären! Der / die würde nämlich keine drei Schritt lebend vom Mikrophon wegkommen, das dürfte sicher sein! Aber wer sagt, daß dieser Mißstand hier nicht auch bald behoben sein könnte?

__________________________________________________________

28. Januar 2015, liebe Leser, liebe Zornbürger,

wissen Sie, warum Tierzüchter ( vom Karnickel bis zum Rassepferd ) Zuchtbücher führen müssen? Richtig, damit u.a. Inzucht vermieden wird!

Seit geraumer Zeit werden in der Welt auch Menschen gezüchtet, also, klappt es auf natürlichem Weg nicht, dann schreiten eben chemische, pharmazeutische und technische Mittel ein, um eine Fortpflanzung zu gewährleisten, das nennt man folglich "Zucht".

Zuchtbücher für Menschen gibt es allerdings noch nicht, obwohl diese angesichts dieser stets fortschreitenden Praxis dringend nötig wären! Eine Gesetzeslücke? Hier besteht weiterer dringender gesetzlicher Handlungsbedarf, bevor wir es z.B. nur noch mit Inkludierten zu tun haben.

Wahrscheinlich, denn betrachtet man sich die aktuelle Entscheidung des BGH zur Auskunftspflicht gegenüber Kindern, welche aus Samenspenden stammen, dann tut sich hier ein generelles Desaster auf, nahezu nichts wurde auch hier gesetzlich geregelt, ein Niemandsland und psychische Leiden der gezüchteten Kinder werden einen großen Raum im Gesundheitswesen einnehmen,

Samenspendern droht u.a. Unterhaltspflicht, evtl. wird Umgangspflicht geltend gemacht, was sich angesichts von vielleicht 30 -40 leiblichen Kindern "etwas schwierig" gestalten könnte,  Psychotherapeuten werden endgültig überlastet sein und wer demnächst wen kennenlernt ( vielleicht die eigene Schwester/den eigenen Bruder/ die eigene Mutter/den eigenen Vater), nun, darüber hatte ich bereits geschrieben, amerikanische Wissenschaftler hatten diesbezüglich und ihr eigenes Land betreffend, schon längst Alarm geschlagen.

Wir sind eben auf einem guten Weg, psychische Erkrankungen nehmen generell zu, die Armut trotz "Jobs" steigt, Militär und Infrastrukur liegen völlig am Boden, wir sehen, alles ist gut, wir sind auf einem guten Weg, meint Merkel mit ihren grenzenlosen Einsichts- und Verstandesfähigkeiten.Und so ist das eben hier in Deutschland mit der "Demokratie" und der "Meinungsvielfalt", das sehen wir nun an "pegida", wer nicht wie das Merkelregime tickt, der wird eben vernichtet, ob herbeigekarrte "pegida-Gegner" oder sonstige bestellte Truppen diesen Auftrag wahrnehmen, das ist unerheblich. Und wenn das nicht reicht, dann wird eben Terror gemacht, dies in seiner subtilen Form.

Verlust der persönlichen und beruflichen Identität, nachts "um das Haus schleichen", diffamieren und was der "Rechtsstaat" sonst noch so auf der Pfanne hat, die Möglichkeiten sind vielfältig, es gibt gute Lehrmeister!

Leute, begreift es endlich! Es gibt nur eine allein selig Machende, diese trägt dies auch in ihrem Namen "Dorothea", übersetzt: "Geschenk Gottes", herrje, dann bitte geht doch hin und seht endlich ein, daß wir unter der Führung eines "Gottesgeschenkes" niemals werden irre gehen!

Achja, dann war da noch der junge Familienvater, Diplominformatiker und Maschinenbauingenieur, verheiratet, zwei kleine Kinder, der mit einer halben Stelle finanziell nicht klar kommt und sich auf eine volle Stelle in ganz Deutschland bewirbt, das seit drei Monaten ohne Ergebnis, Einladung oder gar Zusage...

Tja, ich würde `mal sagen, das ist so einer, der als Fachkraft dringend benötigt wird, nicht wahr?? Kein Mensch hat daran Interesse, alles faustdicke Lügen!

Und hier noch ein Offener Brief von Dr. Werner Ratnikow an den von ihm weniger verehrten Herrn Steinmeier:


Dr. Werner H. Ratnikow                                  Aplerbecker Strasse 434  

                                                                                                           D-44287 Dortmund

                                                                                                                  

      DE-710297-003                                                                                                             Tel. ++49(0)231-451767  

                                                                                                                                Fax ++49(0)2303-9620371 

                                                                                                   mobil  ++49(0)171 52733 28

                                                                                                 e-Mail wratnikow@aol.com

 

 

 

 

Dr. Werner Ratnikow  Aplerbecker Str. 434  D-44287 Dortmund  

 

Auswärtiges Amt                                                                              2015-01-26

z. Hd. Herrn Frank-Walter Steinmeier

 

11013 Berlin                                                                      Per eMail an: poststelle@diplo.de

 

 

Sehr geehrter Herr Steinmeier,

 

im Zuge der „Pegida-Bewegung“ und der damit in Zusammenhang stehenden Diskussion las ich in Presseberichten, Sie lehnen Gespräche mit den Verantwortlichen der Pegida ab. Wie u. a. „Bild am Sonntag“ berichtete, „sehen Sie angesichts der islamkritischen Pegida-Bewegung das Ansehen Deutschlands in der Welt geschädigt. Die fremdenfeindlichen Demonstrationen würden im Ausland sehr genau beobachtet.“ Auch sei bei Ihren Auslandsbesuchen die Pegida ein Dauerthema. „Ich werde ständig darauf angesprochen.“, sollen Sie ebenfalls der „Bild am Sonntag“ gegenüber gesagt haben.

 

Dazu erlaube ich mir vorab auch weitere Aussagen von Ihnen zu zitieren:

 

"Ich rede mit Menschen, die enttäuscht sind, Sorgen haben und sich benachteiligt fühlen, so wie das viele andere Politiker auch tun. Aber ich habe keine Lust, mit den selbst ernannten Funktionären zu sprechen" sollen Sie gegenüber  der "Bild am Sonntag" gesagt haben.


Sie nerve besonders die Attitüde der "Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes", "die behaupten, man dürfe in Deutschland nicht alles sagen oder niemand würde einem zuhören." Das sei schlicht nicht wahr und diene nur als Vorwand, Ängste der Bürger zu schüren.
“ - Einen Dialog mit den Pegida-Organisatoren lehnen Sie nach wie vor ab.

 

Als Fachjournalist für Staats- und Völkerrecht beobachte ich sehr, sehr lange das Geschehen in unserem Land. In der Vergangenheit meiner Tätigkeit ist mir zu keinem Zeitpunkt aufgefallen, dass Sie überhaupt mit Menschen reden, die enttäuscht sind, Sorgen haben und sich benachteiligt fühlen, so, wie das viele  andere Politiker angeblich auch tun.

 

Allem Anschein nach ist der Wahrheitsgehalt Ihrer Aussagen mehr als zweifelhaft, denn wenn Sie wirklich mit Menschen sprechen würden, die enttäuscht sind, Sorgen haben und sich benachteiligt fühlen, müsste Ihnen doch mehr als bekannt sein, dass eine Vielzahl von existenziellen Ängsten und Sorgen die Menschen in unserem Land plagen, von welchen Sie nicht einmal dem Ansatz nach Kenntnis besitzen.

 

An dieser Stelle weise ich betont darauf hin, dass ich weder einen Bezug zur Pegida-Bewegung habe noch politisch einseitig ausgerichtet bin, noch rassisch oder gar konfessionell meiner stetigen Neutralität entsage. Bestätigen kann ich jedoch aus voller Überzeugung und Kenntnis heraus, dass grundsätzlich jegliche freie Meinungsäußerung in


diesem Land, zumal dann, wenn diese Kritik am politischen Walten der Bundesrepublik Deutschland zum Ausdruck kommt, mit konditionierten Beleidigungen aus den Regierungskreisen, Verwaltungen, kommunalen Institutionen, Gerichten und letztlich auch Politikern zu verzeichnen ist.

 

Wie sich in den letzten Jahren immer mehr bestätigt findet, werden Deutsche, hier spreche ich bewusst von Deutschen, die auch nur einen Funken an Nationalbewusstsein einlassen, als „Reichsbürger“ (das ist eine Beleidigung), „Anhänger der Reichsbürgerbewegung“, „Mitglieder einer Art rechtsextremistischer Sekte“ (so wörtlich sogar über die Presseverlautbarung durch den Pressesprecher einer Landesregierung unter der Leitung eines Ministerpräsidenten der SPD), „Nazi“, „Psychopathen“, „Reichsideologen“, „Verschwörungstheoretiker“ und weiteren Bezeichnungen dieser Gattung bezeichnet werden. Das ist Volksverhetzung pur!

 

Wenn Sie mit Menschen reden würden, wie Sie behaupten, müssten Sie doch die Sorgen und Nöte der Menschen kennen, die sich verraten und verkauft fühlen und wie Vieh an eine europäische Organisation verhökert werden, ohne Recht an ihrer wahrhaftigen Staatsangehörigkeit, entmündigt durch eine Parteidiktatur, wie diese offenkundig in unserem Land praktiziert wird und selbst von einem Ihrer Vorgänger, Herrn Genscher, in den 2+4-Verhandlungen am 17.07.1990 (umgekehrt wäre es der Bezeichnung nach zutreffender) deutlich erklärte, es sind keine Friedensverhandlungen beabsichtigt und solche werden auch nicht stattfinden (das können Sie im französischen Protokoll bitte nachlesen).

 

Das Deutsche Reich, 1871 als Staatenbund gegründet und ausweislich des RuSTAG 1913 (Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz) die Staatsangehörigkeit gem. § 1 ausgewiesen war (Deutscher ist, wer die Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaat (§§ 3 bis 32) oder die unmittelbare Reichsangehörigkeit (§§ 3 bis 35) besitzt.), war eben kein Staat, und mit dem Gleichschaltungsgesetz aus dem Jahre 1934 wurde das Deutsche Volk staatenlos erklärt, wider den Regeln des Völkerrechts, doch die Bundesrepublik Deutschland setzte dem noch einen Punkt darauf und erklärte eine Staatsangehörigkeit „DEUTSCH“, die es niemals gegeben hat und auch nicht gibt.

 

Herr Steinmeier, Sie meinen also, dass Sie die Sorgen und Ängste des Deutschen Volkes kennen? Und der jetzige Vizekanzler und Ihr Parteigenosse Gabriel, der seinerzeit erklärte, Frau Merkel sei die Geschäftsführerin einer Nichtregierungsorganisation, der nunmehr ja demnach stellvertretender Geschäftsführer der NGO Bundesrepublik Deutschland ist, jedoch auf den Unwillen seiner Parteigenossen trifft, weil er sich mit den Organisatoren der Pegida unterhalten hat, muss „abgemahnt“ werden?

 

Herr Steinmeier, Sie sind doch Volljurist, und aus dieser Ausbildung heraus müssten Sie doch genau wissen, was geschieht, wenn Ihr Kollege Herr de Maizière, seiner Funktion nach Innenminister der Bundesrepublik Deutschland, schriftlich erklären läßt, wörtliches Zitat:

 

“Durch die Übertragung der Rechte und Pflichten hat sich Artikel 133 GG erledigt, so dass die Vorschrift heute keine Bedeutung mehr hat.“

 

und sich damit als Bundesminister das Recht heraus nimmt, einen Artikel des Grundgesetzes als bedeutungslos zu erklären, zumal die Bundesregierung seit 2010 behauptet, das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland sei die Verfassung der Bundesrepublik Deutschland, hier auch zutreffend daraus der Schluss einer strafbaren Handlung  nach § 81 Abs. 1, 2 StGB möglich ist, oder?

 

Ein Bundesminister erklärt schriftlich, der Art. 133 Gg habe sich erledigt und habe heute keine Bedeutung mehr!

 

Sehr geehrter Herr Steinmeier, wie war es da noch mit den Menschen, die enttäuscht sind, sich benachteiligt fühlen, z. B. weil diese einfach nicht gehört werden?

 

Die sich als Deutsche verunglimpfen lassen müssen, der EU unterjocht werden, weil die Politiker die Souveränität aufgeben, obwohl die Bundesrepublik Deutschland niemals eine solche besessen hat, wie Herr Schäuble ja öffentlich bekundete?

 

Herr Steinmeier, auch wenn es als unangenehm erscheinen mag, doch wenn man nicht mehr zum Reden bereit ist, ist das eine deutliche Bankrotterklärung, denn die Pegida ist keine Bewegung von Rechten, wie Sie es gern hätten. Die Menschen haben inzwischen erkannt, was sie von den Politikern in unserem Lande zu halten haben. Sie haben erkannt, dass Rentner zum großen Teil in die soziale Unterschicht geraten sind, Dank der Politiker, Dank des EURO, der nach Herrn Kohl doch wohl nicht der Einführung nach einer Entscheidung des Volkes unterliegt (Zitat. “Wo kommen wir denn dahin!“) und sich mittlerweile vom „Monopoly-Geld“ nicht mehr zu unterscheiden vermag. Erklären Sie doch bitte den Menschen, mit denen Sie ja angeblich reden, warum auf den EURO-Zetteln ein „c“ im Kreis steht, also lediglich ein Zeichen für ein Urheberrecht!

 

Die Menschen in unserem Land, die sich von den Politikern belogen, betrogen, hintergangen und gedemütigt fühlen, sind in erster Linie Deutsche, und erst viel später Europäer, denn diese Bezeichnung ist eine Bezeichnung der Topographie eines Kontinents, nicht jedoch der Abstammung eines Volkes, und was bitte soll daran schlimm sein, wenn ein Volk Nationalbewusstsein besitzt, wenn es seine  Kultur bewahrt und schützen will, und wenn es endlich seine Freiheit erlangen will, ohne Politikern dienen zu müssen?

 

Sie sind  ein Diener des Volkes,  Herr Steinmeier, und wenn das Volk als einziger Souverän es will, haben Sie Ihren Abschied einzureichen, nicht umgekehrt. Und wenn Sie nicht in der Lage sind, Ihre Arroganz und Selbstüberschätzung einzudämmen, sollten Sie als Rechtsanwalt tätig werden, als „Organ der Rechtspflege“, die  seit 1990 in unserem Lande gänzlich verloren ging.

 

Sie sprechen von der Akzeptanz ausländischer Mitbürger, und diese Akzeptanz ist im Deutschen Volk sehr wohl gegeben, mit allem Respekt gegenüber den Menschen, die in unser Land kommen, um eine neue Zukunft in Frieden zu begehen. Doch, dieser Umstand darf nicht dazu führen, dass Deutsche keine Rechte mehr haben, dass sie kulturelle Ereignisse zu erfahren haben, die ihren christlichen Glauben zerstören, ihre Kultur zunichte machen.

 

Wer sind Sie denn eigentlich, der sich anmaßt, dem Volk über den Mund zu fahren und vorzuschreiben, wer hier wie seine Meinung äußern darf? Dabei lehne ich jegliche Art von Gewalt ab, gleich in welcher Form, doch wie bitte definieren Sie denn die vielgepriesene Demokratie? Indem Sie Herrn Putin beleidigen und dem russischen Staat vorschreiben wollen, was dieser zu tun und zu lassen hat?

 

Herr Steinmeier, es ist mehr als ratsam, die Meinung anderer Menschen und Völker zu respektieren und nicht als Vasall von Besatzungsmächten ein Volk  ins Unglück zu führen, das nicht einmal Friedensverträge aus zwei Kriegen besitzt.

 

Wer hat denn 1990 das Angebot von Herrn Gorbatschow abgelehnt, Friedensverträge mit Russland zu unterschreiben? Fragen Sie doch einmal Herrn Kohl, der kann es Ihnen sagen.

 

Sie und Frau Merkel drohen Russland Sanktionen an! Merken Sie eigentlich nicht, was Sie da anstellen? Sie sind der Vertreter einer Verwaltung der westlichen Alliierten, lesen Sie bitte Artikel 133 GG, es sei denn, Sie bestätigen, dass dieser keine Gültigkeit mehr besitzt, doch dann erklären sie bitte, warum er noch im Grundgesetz steht.

 

Die von Ihnen zitierte Behauptung, der Vorwurf, man dürfe in Deutschland nicht alles sagen, sei schlicht nicht wahr und diene nur Ängste der Bürger zu schüren, ist völlig abstrus. Sie verkennen, dass Sie es mit mündigen Bürgern zu tun haben, die (Gott sei Dank) endlich dabei sind, aufzuwachen.

 

Sie verkennen, dass Sie nichts, aber auch gar nichts zu melden haben, denn wenn Sie von Deutschland sprechen, vergehen Sie sich an der Nomenklatur. Sie vertreten die Bundesrepublik Deutschland, nicht Deutschland, und das ist ein gravierender Unterschied.

 

Lesen Sie bitte im sechzehnseitigen Protokoll der Pressekonferenz vom 17.07.1990 nach, welches vom sogenannten „Staatsarchiv“ als nicht vorhanden verleugnet wurde, doch die Vertretung der USA war so nett, die diesseits vorliegende Protokollierung als zutreffend zu bestätigen.

 

Absonderlich ist, dass die allgemeine Presse sich beleidigt fühlt, wenn diese als „Lügenpresse“ bezeichnet wird. Warum eigentlich? Fakt ist, dass Sie keinen Redakteur finden, der Tatsachen veröffentlichen würde, die Ihr Handeln und das der „Bundesregierung“ einmal  aus einer anderen, zutreffenden Sicht veröffentlichen würde. Wenn das geschieht, hat der Redakteur seine Zukunft besiegelt, das ist doch eine Offenkundigkeit, die Sie nicht bestreiten können.

 

Ihre angeblichen Gespräche mit Menschen scheinen sich auf Ihre Kollegen zu beziehen, Ihre Parteigenossen, nicht jedoch Menschen des Volkes.

 

Die Menschen unseres Landes werden doch auf „dumm“ geschult, oder haben Sie eine Erklärung dafür, warum selbst Abiturienten nicht in der Lage sind eine einfache Dreisatzaufgabe zu lösen oder die Mehrwertsteuer eines Rechnungsbetrages auszurechnen?

 

So etwas nennt man schlichtweg die gezielte „Verblödung“ eines Volkes, und dann noch von „Deutschland“ zu reden, welches Fußballweltmeister geworden ist. Wo bitte steht das eigentlich? Auf den Pässen steht Bundesrepublik Deutschland (Federal Replublic of Germany), nicht Deutschland (Germany).

 

Liest man die Protokolle der 2+4-Konferenzen, ist darin „Deutschland“ zu lesen? Nein, Herr Steinmeier, weit gefehlt, darin finden Sie nur die „Bundesrepublik Deutschland“ oder „vereintes Deutschland“, und das ist immer noch nicht Deutschland.

 

Herr Steinmeier, so gehe ich davon aus, dass Sie diese Ausführungen nicht lesen werden, denn Sie reden ja nicht mit Kritikern, Menschen, die ihre Meinung sagen, oder gar Pressevertretern, die das Pressegesetz respektieren und danach handeln, und schon gar nicht werden Sie dieses Schreiben beantworten Dafür haben Sie Ihre Lakaien, die Ihre vorgegebenen Textkonserven versenden und meistens schreiben, „Weitere Schreiben von Ihnen werden wir nicht mehr beantworten!“, also die üblichen Floskeln zur hier geltenden „Meinungsfreiheit“.

 

Herr Steinmeier, respektieren Sie die Menschen in unserem Land, die Menschen, die unsere Eltern sind, Kriege erlebt und unser Land weitgehend wieder aufgebaut haben – und dazu gehören Sie bestimmt nicht. Diese Menschen sind Sie und Ihre Kollegen leid!

 

Respektieren Sie die Meinung der hier zum Lande gehörenden Menschen, die es satt haben, sich Ihre Phrasen anzuhören, die die Standardjournalisten nicht mehr sehen und hören können wenn diese ihre Standardgäste zu den immer wiederkehrenden Wiederholungsdiskussionen einladen und die üblichen Redewendungen wie „Meinungsfreiheit“, „Sozialstaat“, „Rechtsstaat“, „Demokratie“, „Menschenrechte“, „Völkerrecht“ und „Freiheit“ strapazieren und sich schon auf das Ende der Diskussion freuen, damit sie ihr Honorar kassieren dürfen.

 

Gelangen Sie endlich zu der Einsicht, dass die Pegida ein Prozess ist, der sich aus dem Verhalten und Agieren Ihrer und Ihren politischen Kollegen und Kolleginnen des Bundestages entwickelt hat. Es ist dazu schlimm, wenn eine Bundeskanzlerin dazu noch auffordert, gegen die Pegida zu demonstrieren, d. h. das Volk gegeneinander aufhetzen (so etwas gab es doch schon einmal!).

 

„Schauen Sie dem Volk auf’s Maul!“ und lassen Sie Ihrer Arroganz keinen weiteren Lauf, denn Hochmut kommt  vor dem Fall (altes bekanntes Sprichwort).

 

Russland war zu keiner Zeit ein Gegner Deutschlands. So durfte ich die damalige Sowjetunion besuchen und in verschiedenen Republiken absolut freie und offene Gespräche mit Menschen aus vielerlei Bevölkerungsschichten führen. Dabei kam mir eine menschliche Wärme entgegen, die ich nie erwartet hatte. Vielmehr wurde man hier im Lande „geimpft“ und vorab vor den „bösen Russen“ gewarnt.

 

Derartige dumme Aussagen haben sich allesamt als völlig substanzlos erwiesen. Es gab nur freundschaftliche Begegnungen, die u. a. auch von Diskussionen der Ereignisse aus der Vergangenheit nicht verschont blieben, doch es blieb bei sachlichen Gesprächen und wie gesagt, einer Wärme, wie diese sich Menschen nur in einer freundschaftlichen Begegnung entgegenbringen können.

 

Deshalb empfinde ich es als ungeheuerlich, Herrn Putin als den Buhmann darzustellen und Russland als den Ursacher des ukrainischen Geschehens verantwortlich zu machen. Es ist einfach unglaublich, mit welcher Selbstüberschätzung Sie sich anmaßen, Russland gegenüberzutreten. Sie richten damit enormen Schaden an und diese Ansicht vertreten viele Kenner des politischen Geschehens.

 

Das Deutsche Volk ist nicht gegen ausländische Mitbürger, sondern gegen brutale Verhaltensweisen, die sich auch gegen unser Volk richten können. Es wäre ratsam, wenn Sie den Koran einmal lesen würden, damit Sie erkennen, dass einige Aussagen darin eben nicht mit der abendländischen Kultur vereinbar sind.

 

Lassen Sie den Menschen anderen Glaubens ihren eigenen Raum, halten Sie sich da heraus, und wenn die USA meinen, sie müssen da eingreifen, dann ist das die Sache der USA.

 

Vielleicht erscheint es als angebracht, dass Sie sich tatsächlich hier mit den Menschen unterhalten, denn die Bewegung nur am islamischen Glauben „aufzuhängen“, ist  reine Volksverdummung und entspricht nicht dem alleinigen Umfang dieser Bewegung. Doch, das ist eben die Folge Ihrer Arroganz, Behauptungen aufzustellen, ohne mit den Menschen zu reden. Da hat Ihr Kollege Gabriel Ihnen eben etwas voraus.

 

Sprechen Sie mit den Menschen, dann können Sie auch die Fragen im Ausland beantworten, ohne weitere mutmaßliche  Falschbehauptungen zu verbreiten.

 

Dieses Schreiben werde ich veröffentlichen, weil ich der Auffassung bin, dass sich Ihre Fehler und die Ihrer politischen Verbündeten nicht weiter zum Nachteil unseres Volkes und anderer Völker ausweiten dürfen. Für Ihre Handlungen und Äußerungen kann man sich nur schämen.

 

Mit freundlichem Gruß

 

Dr. Werner Ratnikow

___________________________________________________________________________

29. Januar 2015, liebe Leser, liebe Zornbürger,


nun also auch unsere Kinder!! Ein übles Virus ist also auch in den Kinder -und Jugendzimmern Deutschlands angekommen, das "rechts"-Virus!

Lt. einer "exklusiven Kinderstudie" im Auftrag des "stern" wünschen sich unsere Kinder: "Eltern, erzieht uns endlich wieder!" ( nachzulesen bei "stern.de" ).

Die kurze Wiedergabe der Studie ist erschütternd, denn sie spiegelt  wieder einmal das wider, was jeder Mensch mit gesundem Menschenverstand ohnehin längst spürt oder besser gesagt, schon längst wußte und weiß!


Lt. Studie wünschen sich Kinder und Jugendliche u.a. "klare Ansagen der Eltern, verläßliche Uhrzeiten, sie wünschen sich WERTE ( wie "rechts" ist denn das aber auch ), sie wünschen sich n i c h t  erschöpfte Eltern, eine klare Ordnung, kurz, Eltern, welche als Eltern auftreten...


Auwei, das klingt nicht gut, das klingt ganz verdammt nach "Eva Herman", die offensichtlich damals schon bei Johannes B. Kerner ein Sprachrohr der Kinder war!

Nun, es gereichte ihr jedoch zum Rauswurf aus der Sendung, die "Qualität" der Sendung wurde durch eine unerträgliche Senta Berger und einen noch unerträglicheren Mario Barth offensichtlich gerettet!


Frau Herman, gestatten Sie mir einen Hinweis: Sie hätten Ihren Gastgeber, nämlich nichts anderes als ein "fleischgewordener Schwachsinn", bei Verlassen des Studios noch rechts und links ohrfeigen müssen...aber das kann ja noch kommen, falls dieser Kretin noch einmal eine ähnliche Sendung indoktrinieren soll, und womöglich Merkels 'Werte' anpreist. Warum fröstelt es uns, wenn wir in einem Atemzug 'Merkel' und 'Werte' erwähnen - stimmt da etwas nicht...?

Abschließend bemerkt:  Wo sollen "nicht erschöpfte" Eltern herkommen??


Da ist die eine Gruppe Eltern, die dem Geld hintersteigen muß, um überleben zu können und da ist die andere Gruppe Eltern, welche sich "selbstverwirklichen und Karriere" machen muß, was bleibt, sind einige wenige Menschen und Familien, die diesen beiden Gruppen nicht zuzuordnen sind, ihren eigenen, wachen und erkennenden Kopf haben und derzeit vielfältig von der Staatsmacht verfolgt werden, weil sie diesen zerstörerischen Moloch erkannt haben und erkennen, nicht wahr?

Abschließend hierzu ein Bespiel aus unserem näheren Umfeld. Ein junges Ehepaar, zwei Kinder, das Ehepaar geht neben der "Aufzucht" der Kinder seinen beruflichen Interessen ( diese nicht schlecht ) nach, beide Kinder sind verhaltensauffällig, da ein geregeltes Leben nicht stattfindet, bzw. stattfinden kann.

O-Ton des älteren Fünfjährigen zu seinem Vater: "Ach, die Mama kommt morgen aus Indien zurück? Na ja, dann bist du ja morgen wieder weg, oder wie??"

Was bleibt ansonsten zu sagen?

Der Dreck in der Politik kocht täglich höher, im Untersuchungsauschuß zur "Edathy-Affäre" dräut der Dreck nun mittlerweile in Richtung Parteispitze der SPD, der Sumpf wird immer tiefer, immer undurchsichtiger, gleiches gilt hier in Rheinland-Pfalz in Sachen "Nürburg-Ring-Affäre", auch hier werden die Sümpfe und Verstrickungen immer tiefer, nun droht aus rein formal-juristischen Gründen der Prozeß gegen die Verantwortlichen zu platzen usw., geht es noch widerlicher?


In Köln wurde ein Motivwagen abgesagt, der sich mit "Charlie Hebdo" und den Morden von Paris auseinandersetzen wollte, man knickte ein aus Angst vor islamistischen Anschlägen und nahm den Motivwagen aus dem Zug!

Nun, daran sehen wir sehr deutlich, wer mittlerweile hier in Deutschland das Regiment übernommen hat, oder etwa nicht?


Liebes Kölner Karneval - Team oder wie man das nennt, darf ich Ihnen etwas vorschlagen?

Ich tue es einfach: Im Gedenken an die Pariser Opfer, als Zeichen des Widerstands gegen Terror, als Zeichen für Demokratie und Meinungsfreiheit, als Zeichen gegen religiösen Wahn usw. sollten Sie sämtliche Motivwagen aus dem Programm nehmen und nur einen einzigen Wagen, nämlich "Charlie Hebdo" fahren lassen, das hätte Klasse, Charakter und würde eine wichtige Botschaft weitertragen!


Auch der Karneval sollte ernste Seiten zeigen, zum sinnentleerten Feiern ist den Menschen schon lange nicht mehr zumute! Wie mit den anderen Motivwagen und Teilnehmern umzugehen ist, haben doch gerade bei Charly in Paris die Damen und Herren Politiker gezeigt: Man kann sich an anderem Ort versammeln und solange Kölsch saufen und Allaaf schreien, bis die 'Terroristen' sich ihrer Sache noch mehr sicher sind, daß hier eine Übernahme mit Wattebäuschchen und Knallerbsen reicht, Freibier als wichtigstes Kampfmittel nicht zu vergessen...Wie sagte Mr. DAX Dirk Müller so treffend....? Ihr seid so blöd...aber das kennen wir bereits.


Achja, und dann war da noch die ermordete junge Frau in Darmstadt, ermordet vom Vater, der Mutter, vom Onkel und der Tante, weil ihre Heiratsabsichten nicht in das Weltbild der pakistanischen Familie passten, ähem, wohlgemerkt, das waren und sind keine "Radikalisierten", das ist Bestandteil Deutschlands, richtig gemütlich familiär, oder?

Ja, und dann gibt es noch den gerade angelaufenen Prozeß gegen eine (mutmaßliche) Betrügerbande, welche in Köln vor Gericht steht, "Abzocke mit Schockanrufen".

Bei "spiegel.de" (bitte Details unbedingt nachlesen!) kann man über die Skrupellosigkeit der Taten und über das Entsetzen der Ermittler nachlesen, die Täter finden sich in einer 'Großfamilie der Roma', auch hierzu weitere Details, welche wieder einmal frieren lassen, der deutsche Rechtsstaat scheint ein Niveau erreicht zu haben, daß man darauf auch verzichten könnte, nur nicht in Bezug auf uns deutsche Bürger versteht sich...


Wie sagte doch Merkel die Große...? Wir sind auf einem guten Weg.....Und die läuft noch frei umher? - Genau das will Pegida ändern, und darum wird protestiert. Der Anfang ist gemacht, die ersten Störversuche mögen noch wirken, aber daraus werden ganz andere Kräfte entstehen, warten wir's ab!

________________________________________________________________________

30. Januar 2015, liebe Leser, liebe Zornbürger,


in aller Kürze, denn ein sogenanntes Jugendamt ( Sie wissen schon, das sind die Stellen, welche sich um das Wohl und Fortkommen von Kindern und jungen Menschen in vielfältigster, meist verheerender Art und Weise kümmern ) wartet bis 00.00 Uhr auf einige Ohrfeigen.

Hier also kurz eine Empfehlung, eine Buchempfehlung, ganz neu erschienen und absolut passend zum "Wort des Jahres", das kleine Buch, es passt in jede Jackentasche, in jede Handtasche, kann also folglich stets parat sein, müßte eigentlich schon längst ein "Bestseller" sein:

2015

Das andere Jahrbuch

verheimlicht

vertuscht

vergessen

Was 2014 nicht in der Zeitung stand

von Gerhard Wisnewski, Knaur-Verlag, ISBN 978-3-426-78647-5

 

Zu diesem Buch ist allerdings eine Warnung angezeigt, nicht für die Menschen und potentiellen Leser, die wissen was Sache ist, für diese Leute ist das Buch eine "vergnügliche" und bestätigende Angelegenheit.

Nein, für Leser, welche "Neuland" betreten, besteht eine erhebliche Gefahr für "Schnappatmung, Schwindel, Übelkeit, Tobsuchtsanfälle" u.ä.m., deshalb sollten Neulinge auf dem Gebiet der "Medienberichterstattung" den dem Buch beiliegenden Arzt oder Apotheker befragen!


Ein Feuerwerk an Informationen auf jeder Seite, ein Feuerwerk der Entlarvung und der Ironie, einfach hinreißend erschütternd! Kurz: ein Muß für alle Aufgeklärten, aber auch ein Geschenktip erster Güte. Viel Spaß!

 

____________________________________________________________

 

31. Januar 2015, liebe Leser, liebe Zornbürger,

 

auch heute fasse ich mich relativ kurz, nicht wegen Arbeit oder eines evtl. Wochenendes, nein, bei meinem heutigen Streifzug durch das Netz und die Medienwelt fand ich einen kleinen Artikel bei "stern.de", der im Moment bzgl. seiner Thematik alles andere zunächst in den Schatten stellt, "Der unbarmherzige Kreuzzug gegen die Obdachlosen", so der Titel.

 

Ich muß gestehen, daß ich derzeit nach Worten ringe, zu unglaublich ist das, was man dort lesen muß, deshalb möchte ich mich heute nur einzig und allein auf dieses Thema beschränken, dies in Gedanken an all die Menschen, die heute, zur Nacht, keinen Schlafplatz mehr finden, weil man z.B. Nagelbretter installiert hat!


Als alter Haudegen, seit nun rund vierzig Jahren als Rechtsanwalt in den Tiefen und Untiefen der Rechtsprechung unterwegs, hat es mir schlichtweg den Atem verschlagen über das, was hier in diesem Land wieder einmal möglich ist!

 

Hier ist etwas im Gange, was an Perversion nicht mehr zu überbieten ist und einen ganz klaren Angriff dieser abscheulichen Politkaste auf das eigene Volk darstellt!

Wir wissen, daß die vielen obdachlosen Menschen, bzw. die vielen notleidenen Rentner, auch von Obdachlosigkeit bedroht,  sich nahezu ausschließlich aus dem Bereich von  deutschen Bürgern rekrutieren, und zwar ethnisch deutschen, wohlgemerkt.

 

Lesen Sie Details bitte selbst nach, ich fasse kurz zusammen:


Zunächst: Städte und Kommunen scheuen sich nicht, Millionen Euro auszugeben, um den Ärmsten der Armen, also den Obdachlosen, auch noch einen Platz zum Schlafen oder einen Ort mit halbwegs Wärme oder Schutz zu nehmen, dies mit Maßnahmen, welche ich als "strafrechtlich relevant" bezeichnen möchte, zumal sie auch Menschen betreffen, welche nicht "obdachlos" sind!

Neben den hierfür anfallenden Kosten rangiert Art.1 GG auf dem Müll! Die Würde des Menschen ist in Merkelland sehr wohl antastbar, man tritt sie mit Füßen!


Es sind eben dieselben Städte und Kommunen, die im Gegenzug Millionen oder besser Milliarden dafür ausgeben, daß Flüchtlingen/Asylanten eine komfortable Unterbringung und Versorgung bei ihrer Ankunft in Deutschland möglich wird.


Das ist das eine, kommen wir zum Hauptpunkt dieses "stern" - Beitrags:


"Sammeln ist Diebstahl", lesen Sie auch hierzu bitte nach, man hat also, da man ja juristisch in diesem Land sehr "feinfühlig" unterwegs ist, festgestellt, daß das Sammeln von Pfandflaschen aus Mülleimern einen "Diebstahl" darstellt!


Tja, liebe Obdachlose, liebe Rentner, das, was Euch vielleicht bisher wenigstens eine warme Mahlzeit pro Tag eingebracht hat, das könnt/sollt Ihr eben jetzt auch an den Nagel hängen, so sieht es aus!

 

Liebe Wut- und Zornbürger, jetzt erleben wir wohl das nächste Kesseltreiben auf deutsche Bürger, auf unsere 'Berber' oder 'Penner' oder 'Obdachlosen', ausgespuckt vom Merkelsystem, ohne jede Hilfe sich selbst überlassen, unter Brücken, in Betonnischen und Sprengkammern, von den 'Ordnungshütern' verfolgt, gehaßt und bis auf's Blut verfolgt mit einem Haß, der vollkommen irrational ist, und nur einer Art Wahnsinn entspringen kann, dem das ganze deutsche Volk seit 70 Jahren ausgeliefert ist.


Jetzt ist es also soweit, daß Bürgersteige hochgeklappt werden, daß Sitzbänke eingezäunt werden, daß Räume unter Brücken unzugänglich gemacht werden, daß das Sammeln von Flaschen aus Mülleimern als Diebstahl verfolgt wird....


Das nächste wird sein, daß unrasierte sonnenverbrannte Wanderer am Rhein mit ihrem Fahrrad und Hund wegen Landstreicherei hinter Schloß und Riegel zu bringen sind - aber wehe, es sind Zigeuner darunter oder ähnliche Kulturträger, die gerade ihrer Facharbeitertätigkeit nachgehen! Dann wehe euch!

 

Liebe Zornbürger, man erkenne: es wird jetzt offen zur Jagd auf uns geblasen, mit den Schwächsten fängt man an, wir werden die nächste sein, ganz klar!

Und welches üble Juristenvolk hat sich ausgedacht, daß ein Mülleimer plötzlich neuen Gewahrsam für weggeworfene Flaschen begründen soll?


Für einen Eigentumsübergang braucht man eine Einigung und eine Übergabe!


Mit welchem Müllbottich bin ich mir darüber einig, daß sein Herr Eigentümer meiner weggeworfenen Flasche werden soll? Geht es noch irrer? Ich habe diese Frage schon einmal gestellt und dafür 3.000,- € Strafe bei meiner verehrten Kammer in Koblenz bezahlt.


Die Juristen waren stets die Steigbügelhalter für alles Totalitäre und Faschistsche, das deren Hilfe benötigte. Liebe Leute, wir sind auf einem ganz schlimmen Weg.

Geht auf die Straße für unsere Berber und scheut keine Prozesse, um diese neuen Mordgelüste zu stoppen.


Stellen Sie sich vor, Sie wären in dieser Situation - alles zerschlagen, alles versteigert, alles versilbert und vom 'Staat' abgegriffen, nur noch meine 'Habseligkeiten'...! - aha, Wort des Jahres vor einiger Zeit - und dann soll mir noch verboten werden, Flaschen aus Dreckkübeln zu suchen, weil schon wieder einer seine Krallen drin hat? Was, liebe Leute, bleibt mir dann noch übrig? Ich werde mich danach umsehen, was mich für den Rest des Lebens in den Knast bringt, sozusagen die demokratische 'Endlösung', nicht wahr? Es ist nicht zu fassen, was hier inzwischen abgeht!

Hoffen wir auf Griechenland, vielleicht auch auf Putin, die hier ein Ende dieser grenzenlosen Menschenverachtung bereiten werden!