© 2006 by lutzschaefer.com
 
ww 9/2014
__________________________________________________________________________

01. September 2014, liebe Leser, liebe Wutbürger,

vorab in eigener Sache: Das Programm spinnt komplett ( es scheint sich wohl der politischen Situation angepasst zu haben ) d.h., ich kann derzeit weder farblich akzentuiert, noch größenmäßig unterschieden schreiben.
Mein zuständiger PC-Fachmann befindet sich derzeit in Urlaub, wir müssen also bis auf weiteres so klar kommen.

"Gestern noch standen wir am Abgrund, heute sind wir einen bedeutenden Schritt weiter"..., Verfasser unbekannt, aber dennoch und stets sehr mit Wahrheitsgehalt befüllt!

Ein Abgrund hat sich aufgetan, dies ausgerechnet am heutigen Tage, Beginn des 2. Weltkrieges.
Ich enthalte mich zu Ursachen und Vorgängen, sondern beschränke mich ausschließlich auf diese Tatsache.

Nun, also heute am 01. September 2014, hat die Bundesregierung nach einer "Diskussion" einer Theatertruppe, die nach gültigem Drehbuch das 'Volk, den Souverän' darstellt, in Berlin beschlossen, Waffen an die "irakischen Kurden" zu liefern.

"Nebenbei" ist nur noch zu bemerken, daß die Mehrheit der deutschen Bevölkerung nahezu einhellig gegen diese Waffenlieferungen ist!

Irakische Kurden, türkische Kurden, Kurden allgemein oder auch syrische Kurden....????

Nun, der Islam ist ja nach Ansicht der deutschen Politik ein "Bestandteil Deutschlands", äh, was nun, Waffen gegen den eigenen Bestandteil und seine Anhänger in der Welt??

"Wir können nicht tatenlos zusehen, wie ein gesamtes Volk grausam vernichtet wird", so die Meinung aus der SPD.

Ich hab hierzu `da `mal eine Frage, ganz, ganz leise: "Gaza-Streifen, ein Gefangenenlager, welches auch noch zerbombt wird, pssst...?"

Liebe Frau Merkel, wenn irgendjemand aus Ihrem eigenen Volk daran denkt, sich mit einer Schußwaffe zu versorgen, dann bekommt er es mit Ihrem Waffengesetz zu tun, das in den letzten Jahren regelmäßig nach sogenannten 'Amokläufen' verschärft wurde, bis dem interessierten Bürger die letzte "Lust" an dieser Aufrüstung vergangen ist.

Ein wesentlicher Punkt ist das 'Bedürfnis'. Davon gibt es nicht viele, vielleicht die legale Jagdausübung, Brauchtum oder Sport.

Aber ein 'Bedürfnis', ISIS-Leute umzulegen, steht nicht im Waffengesetz, ich habe genau hingesehen!

Haben Sie diesen neuen Tatbestand am Bundestag vorbei schnell selbst ins Gesetz geschrieben, oder wie darf man das verstehen?

Was ist denn mit der 'Zuverlässigkeit' nach § 5? Kennen Sie auch nur einen einzigen dieser 'Kurden' und dessen 'Zuverlässigkeit', die zwingende Voraussetzung für bundesdeutschen Waffenbesitz ist, und die uns allen inzwischen von Ihren emsigen Verwaltungen und 'Behörden' abgesprochen wurde?

Vielleicht hatten Sie einmal eine heiße Nacht mit Peschmerga-Ali Mustafa, der als 'pars pro toto' die Bedenken ausgeräumt hat?

Wem also werfen Sie Sturmgewehre und Pistolen hinterher? Einem wilden Haufen von Abenteurern, die gerade dabei sind, ein eigenes Staatsgebiet zu erobern? Einem Haufen Soldateska, die vorgibt, aus edlen Motiven gegen ISIS zu kämpfen und dabei modern aufgerüstet werden will?

Was haben Sie denn für Sicherheiten in der Hand? Sind Sie noch zu retten? Morgen werden wir in der Hofberichterstattung lesen, daß sich Peschmerga mit der IS auf einen Nichtangriffspakt geeinigt hat, und jeder seine eigenen Interessen verfolgt, die auch hier in unserem Land liegen.

Leider können wir die Hexe schon lange nicht mehr beim Teufel verklagen (dies gilt für Strafanzeigen gegen Politiker in unserem eigenem Land generell), diese Hoffnung haben wir und unzählige andere bewusste Menschen nach unzähligen Versuchen längst aufgegeben.

Was Fachleute z.B. zum völlig aufgeweichten Kriegswaffenkontrollgesetz zu sagen haben, wollen Sie ohnehin nicht hören, letzte Änderung und Inkrafttreten vom 01.September 2013!

Leider wurde gerade Peter der Große Scholl-Latour in aller Heimlichkeit verscharrt. Was der zu Ihren grandiosen Entschließungen gesagt hätte, hätte einen Ehrenplatz in voller Länge auf meiner Webseite bekommen. Und daß das 'Volk' in Form seiner jämmerlichen 'Vertreter' nur noch zu einem Plauderstündchen herhalten muß, zeigt, wo wir inzwischen angekommen sind, und wohin es scheinbar unaufhaltsam weitergeht! We're on the road to hell mit Ihnen, Frau Merkel!

Noch eine kurze Frage, einfach so in den Raum gestellt:

Brüssel entscheidet über alles, über das, was wir fressen, wie wir staubsaugen, wie wir uns beleuchten, wir wissen leidvoll um die Sanktionierungs -und Reglementierungswut..., aber die heutige Entscheidung in Berlin bedarf also weder Volkesmeinung noch der Meinung aus Brüssel??!!

Hauptsache, es wird zerstört und wenn es das eigene Volk ist, dann ist der Weg frei, nicht wahr?

______________________________________________________________

03. September 2014, liebe Leser, liebe Wutbürger,

lassen Sie mich mit etwas Heiterem beginnen:

Eine Schulklasse besichtigt unter Führung eines Sachkundigen eine Tropfsteinhöhle. Die Schüler staunen über die unzähligen Tropfsteine und deren Schönheit. Ein interessierter Schüler ( die gibt es wohl noch ) fragt nach: "Und was sind denn nun die Sunniten und was sind die Schiiten?"
Alles klar?!

Ein weiteres Thema: Zunehmende "chemtrails", diese sind ja, wie wir "wissen" eine reine "Verschwörungstheorie", sogar die ehrenwerten System-Meterologen schämen sich nicht, daraus eine neue politisch korrekte Kategorie von Himmelserscheinungen zu machen, nämlich die 'harmlosen Schleierwolken', schon mal gehört? In meiner Jugend gab es die jedenfalls noch nicht.
Macht man sich ein wenig Mühe und sieht nach, so wird man feststellen, daß diese "Verschwörungstheorie" beim Namen genannt wird, nämlich als "Climate engeneering oder geoengeneering", u.a. offiziell nachzulesen auf den Seiten des Bundesministeriums für Forschung.

Es werden die Elemente Aluminium und Barium, welche auch als Nervengifte bekannt sind, zum Einsatz gebracht, angeblich, um die 'Erderwärmung zu senken'!

Aluminium, welches also auch als ein nervenschädigendes Gift bekannt ist, ist lt. neuesten Erkenntnissen an Gedächtnisverlust stark beteiligt.
Man nennt diese Krankheit gerne "Alzheimer", diese steigt zunehmend, achja, und was steckt dahinter, vielleicht eine jahrelange Vergiftung mittels Aluminium?? Wo bleiben die 'Studien', die für jeden Mist bemüht werden, um dieser Frage einmal nachzugehen? Aber wo kein Aluminium, da keine Studie, oder wie?

Hier wird also definitiv und mittlerweile unbestritten Gift über uns ausgeschüttet, da fragt man doch schon einmal wenigstens nach dem 
§ 314 StGB..., ??
 'Gemeingefährliche Vergiftung' ist ein reiner Verbrechenstatbestand, der zu den gemeingefährlichen Straftaten im 28. Abschnitt des StGB gehört. Schauen Sie sich den Tatbestand einmal in Ruhe an und beginnen mit der Subsumtion.
Man braucht keine Rechtsbeugung zu bemühen, um die Strich-Flieger am blauen Himmel als Gehilfen eines gemeingefährlichen Verbrechens zu erkennen, das nun schon seit den 90er Jahren in großem Stil betrieben wird, ohne auch nur ein Wort darüber zu verlieren.
Und schon sind wir wieder dort, wo ich jüngst endete: Kann man die Hexe beim Teufel verklagen?
In diesem Zusammenhang möchte ich dringend auf die Initiativen und die Web-Seite eines Kollegen hinweisen: "Sauberer-Himmel.de", lesenswert, unterstützenswert!

Mein Radio erzählte mir heute abend, daß vom 13.9. - 26.9. 2014 in der Ukraine NATO-Manöver stattfinden werden, mindestens 12 Nationen werden beteiligt sein, darunter Deutschland.

Ukraine= Keine EU = keine NATO = ??

Ich denke, daß dies eine reine Provokation gegenüber Russland der allerersten Güte ist, es fehlen einem die Worte.
Den unzähligen Kommentaren ( Anette ist da sehr emsig und aufmerksam) ist zu entnehmen, daß nahezu kein Mensch hier in unserem Land diesem Wahnsinn folgen kann und will!
Die Kommentare enthalten Aussagen (man muß dann doch stauen, daß diese veröffentlicht werden), die klar zur Revolution und Entmachtung unserer bestehenden Regierung aufrufen.

Frage eines österreichischen Bürgers an gute Bekannte von uns, die im Rahmen des "kleinen Grenzverkehrs" Österreich regelmäßig bereisen:
"Wann sägt ihr eigentlich eure Merkel ab?"

Liebe Wutbürger, man kann immer nur wieder feststellen: 'What once were vices, are now habits, was einst Verbrechen waren, sind jetzt Gewohnheiten". Die Frösche im Topf werden munter weiter erhitzt, bald ist es zu spät zum Rausspringen - daher u.a. Aluminium-Sedierung von höchster Stelle.

Ich bin nach wie vor der Meinung, man sollte jetzt in Vierkant-Hölzer, Seile und Straßenlaternen investieren, es wird eine sehr gute Geschäftsentwicklung vorausgesagt!

_____________________________________________________________

04. September 2014, liebe Leser, liebe Wutbürger,

kennen Sie "Uber", nein, nun das ist ein privater Fahrdienstvermittler, der aus reiner Nächstenliebe handelt. Er möchte finanzschwachen Menschen helfen, indem er private Fahrdienste vermittelt, um Kosten für Flugzeug, Bahn und Bus zu sparen, also eine wirklich hehre Sache.

Mittels "äbbs" oder "ubbs" oder "obbs" oder wie auch immer dieser Mist heißt, werden also die Daten zwischen "Uber" und potentiellen Kunden verknüpft..., das ist doch schön und menschenfreundlich.

Nun, "Uber" ist ein millardenschwerer Konzern in den USA ( wo sonst ), der in jeder Hinsicht und brutal seine geschäftlichen Interessen vertritt, auch wenn es das Sterben der Taxifahrer mit sich bringt.

Entsprechend erließ das Landgericht Frankfurt eine Einstweilige Verfügung gegen Uber und seine "Dienste", bedroht mit einem Zwangsgeld bei Zuwiderhandlung in Höhe von 250.000 Euro pro Fall, da keine gesetzlichen Grundlagen für diese Art der Personenbeförderung vorliegen.

Uber teilte mit, daß diese Verfügung des LG Frankfurt für das Unternehmen von keinerlei Interesse sei und man wie gewohnt fortfahre.

Ich schreibe dies aus folgendem Grund:
Ich habe diese "Uber-Geschichte" im Autoradio gehört, ein Journalist berichtete gestern gegen 17.30 Uhr. Er schloß seinen Bericht mit der Bemerkung, daß sich die USA und ihre Konzerne selbst über Rechtsprechung hier in Deutschland hinwegsetzen und man den Eindruck gewinnt, daß sich die USA "wie" eine Kolonialmacht aufführen würden.

Nun, das ist eine Kritik der allerleisesten Sorte, ich finde sie einfach rührend, aber immerhin hat dieser gute Journalist wohl nicht gegen seinen Arbeitsvertrag verstoßen, der ihm wie allen anderen auch ein spezielles Wörterbuch bzw. politisch korrektes Vokabular vorschreibt.

Liebe Journalisten, wann befreit ihr euch endlich von diesen verlogenen Fesseln und dient der Wahrheit - und nichts als der Wahrheit!? Wird zu schlecht bezahlt? Das wird sich bald ändern! Ihr könntet die Avantgarde sein mit Millionen Lesern oder Aufrufen, ich weiß, wovon ich spreche!

Es wäre angebrachter gewesen, festzustellen, daß die USA eben nur diese eine Macht darstellen und wir nur eine angehängte Kolonie sind! Aber die Wahrheit (als naturgesetzliches Axiom wohlgemerkt) ist in diesem Merkelland nicht gefragt...Daß die Götter nicht lachen!

Immer mehr Asylanten erhalten Aufnahmestatus, so die heutigen Meldungen.
Schon lange fragen wir uns hier, wer und was kommt eigentlich durch diese Flüchtlingsströme ins Land, niemand weiß das so genau.

Nun, die letzten Meldungen, welche auch sehr schnell wieder aus der Oberfläche der Nachrichtensendungen verschwanden, teilten mit, daß man mittlerweile unter Asylsuchenden aus Afrika auch somalische Piraten ausfindig machen konnte, na, das lässt doch hoffen, sicherlich sind dies die neuen Investoren, die ihre Plündermilliarden waschen müssen.

Merkel und von der Laien engagieren sich also folglich im Kampf gegen den islamistischen Terror nach vorne, jedoch nach hinten geht die Ladung los und ist längst schon im Land!

Bei den Norwegern war heute zu lesen, daß eine Warnung an die Syrien-Killer-Touristen ergeht: Macht euch darauf gefaßt, daß die Grenzen zu sind, wenn ihr wieder 'nach Hause' wollt! Immerhin ein zaghafter Ansatz, um dieses Geschmeiß loszuwerden.

Und hier noch eine Ankündigung: Ich habe heute meine Postberge weiter durchgesehen und fand darunter ein 'Anwaltsblatt', darin ein kleiner Aufsatz zum Thema: 'Die Justiz wird privatisiert, was tun Sie?'
Da konnte man lesen, daß die EU alle Weichen bereits gestellt hat, um die Justiz in ein rein privates Schiedsrichtersystem umzuwandeln, das in Zukunft kostenfrei die Rechtsprobleme erledigen wird.

Die Sharia läßt grüßen, die auf dieser Basis bereits bestend funktioniert. Ich werde den Artikel am besten vollständig bringen, damit ich/wir nichts falsch verstehe/verstehen.

______________________________________________________________

05. September 2014, liebe Leser, liebe Wutbürger,

eigentlich wollte ich jetzt, nach einem anstrengenden Arbeitstag, den oben angekündigten Artikel einstellen.

Ich verschiebe das aus aktuellem Anlaß ein wenig nach hinten....

Ich weiß nicht, wie es Ihnen heute geht, mir jedenfalls mehr als bescheiden!
Das, was an Nachrichten auf einen einprügelt, ohne daß man mittlerweile in die Tiefen des Netzes gehen muß, das gibt einem den Rest!

Ich habe im Moment schwer damit zu kämpfen, angesichts der Meldungen, nicht in jeder Hinsicht 'vom Glauben abzufallen'.
Was meine ich mit "Glauben?"

Hiermit meine ich z.B. all die Dinge, die ich als Schüler und Student vermittelt und gelehrt bekam, als da wären, ich würfele einfach `mal so zusammen:
Gerechtigkeit, Heimat, abendländische und demokratische Werte, Sprache und Kultur, Freundschaft und Kameradschaft, Rechtsordnung, Verfassung (?), zumindest aber Grundgesetz, Wahrheit, Religion, Familie und Familienzusammenhalt, Achtung unserer Vorfahren, Gleichheit vor dem Gesetz etc.

Nun, sehe ich mir das alles an und möchte eigentlich nicht mehr, es schwindet alles dahin, dies in einem immer rasanteren Tempo.

Wir bekommen gesagt und eingetrichtert, daß Putin ein "Aggressor" ist, während die wachen und noch nicht verblödeten Menschen hier überwiegend völlig anderer Meinung sind,

wir erfahren, daß die NATO neue Aggressionspotenziale, genannt "Speerspitze" losgetreten hat,

wir erfahren, daß die IS munter weiter voranschreitet, dies an allen Fronten, nun, offensichtlich befindet sich bereits die 1. Vorhut in Wuppertal.
Dort agiert nun eine "sharia-police", um die "Sitten" zu überwachen, die Polizei sieht sich nur sehr eingeschränkt in der Lage, hier gesetzlich einzugreifen!
Welch eine Bankrotterklärung! Wie würde eine Patrouille behandelt werden, die in SA-Uniform daherkommt und nicht Sharia- sondern deutsche Interessen vertritt? Irgendwelche 'gesetzlichen' Hemmungen, sofort dagegen einzuschreiten? Die werden überhaupt nicht gebraucht, der Zweck heiligt die Mittel, oder?

Wir erfahren von einem Afrikaner am Münchener Hauptbahnhof, der mit zahlreichen anderen Zuwanderern ohne Papiere wegen Erbrechens auffällig wurde, Ebola?
Nein, nur eine 'Magenschleimhautentzündung', er wurde in ein Krankenhaus verbracht.

Liebe Leser, liebe Wutbürger, machen Sie einfach den Versuch und gehen Sie in ein für Sie örtlich zuständiges Krankenhaus, dies ohne Versichertenkarte, ohne Ausweis und mit der Diagnose "Magenschleimhautentzündung"!

So schnell können Sie gar nicht rennen, wie Ihnen Beine gemacht würden, nebst wahrscheinlicher Feststellung, ob Sie noch alle Tassen im Schrank haben.
Achso, halt, Sie bekämen wahrscheinlich noch ein Rezept über ein Medikament, was Sie dann sowieso selbst bezahlen müssen.

Nun, wir sehen, es geht eben auch anders, der Plan läuft!

G7 - Gipfel, nächstes Jahr in Oberbayern, nahe Garmisch-Partenkirchen, eine bevorzugte Region in Bayern.
Frau Merkel hat sich als relativ vertretbares Ambiente das Schloß Elmau ausgesucht, bereits jetzt ein Luxus-Domizil.

Allein, das ist natürlich den Vorstellungen einer Caesarin nicht genug, die am liebsten die beigetriebenen Steuergelder mit vollen Händen aus dem Fenster wirft, mal hier 500 Millionen, mal da vorläufig 81 Millionen, Tendenz natürlich steigend, von den bisherigen 'Rettungspaketen' einmal ganz abgesehen - es ist wirklich harte Arbeit, die Deutschen auftragsgemäß kaputt zu kriegen, aber Frau Merkel ist da ganz zuversichtlich, vielleicht sollte man schon mal den nächsten Kanzler-Dreamliner bestellen...

Es werden folglich 81 Mio. Euronen (vorläufig ) benötigt, um die zweitägige Konferenz in entsprechender Form zu bewerkstelligen, die Arbeiten sind bereits in vollem Gange.

Kommentare der Bürger im Netz, von "BILD" über "Süddeutsche" - "t-online", hinreißend lesenswert...

Wer stellt den überfälligen Betreuungsantrag beim Amtsgericht Berlin bzw. AG Uckermark? Kann Größenwahn noch deutlicher zur Schau gestellt werden?

Anette hat heute den Bundesrechnungshof und den Bund der Steuerzahler angeschrieben, wir werden evtl. Antworten gerne entgegennehmen, die da lauten dürften:
"Im Interesse der Sicherheit der Beteiligten muß dafür gesorgt werden..., dies ist natürlich mit Kosten verbunden..."

Summa sumarum: Endzeit -  Nero und Calligula lassen grüßen!
Wir werden uns etwas überlegen.

_____________________________________________________________

06. September 2014, liebe Leser, liebe Wutbürger,

wir waren von Peter Scholl-Latours plötzlichem Tod sehr betrofffen, ich hatte darüber geschrieben.
Ich hatte auch geschrieben darüber, daß dieser großartige Mann medial und in jeder Hinsicht wohl schnellstmöglich "verscharrt" wurde bzw. werden sollte, Anweisung von oben.

Nahezu nichts fand sich in den Medien, dessen wohl größter Berichterstatter er war, nichts von Kollegen und Wegbegleitern....., selbst der Tag und die Örtlichkeit seiner Beisetzung wurden nicht erwähnt.

Nun, ich habe eine sehr kritische und streitbare Schwiegermutter, welche u.a. das Fernsehmagazin "tv-Hören und Sehen" abonniert hat.
Häufig schickt sie uns Artikel, Stellungnahmen und Interviews in Sachen Scholl-Latour, welche eigentlich ausschließlich in dieser Zeitung zu finden sind!?
Logischerweise hat auch diese Zeitung, wohl als einziges Blatt, einen Nachruf an erster Stelle ihrer Ausgabe nach Scholl-Latours Tod gesetzt:

" Listenreich müsste man sein.
Und lebensgefährlichen Situationen möglichst aus dem Wege gehen.
So erklärte Peter Scholl-Latour anlässlich seines 90. Geburtstags das Erfolgsrezept seines Lebens. Und was für ein Leben das war:
Peter Scholl-Latour war Abenteurer, Weltenentdecker, Wanderer zwischen den Kulturen und immer ein Vermittler, der höchstes Ansehen genoß, wohin er auch kam.
Diesen Respekt erwarb er sich vor allem durch seine Fähigkeit, zuhören zu können, und durch seine Verlässlichkeit. Er war immer ein Mann, der Wort hielt und er ließ sich nicht vereinnahmen - von niemandem.
Unbeirrbar in seinen Ansichten; mutig darin, sie öffentlich zu äußern - gerade auch dann, wenn diese nicht erwünscht waren.
In einer Zeit der Spezialisten und des Expertendenkens legte er Wert darauf, bei all seiner Detailkenntnis immer das Ganze zu betrachten.

Seit 1948 war er in aller Welt journalistisch tätig - die letzten 16 Jahre auch für TV Hören und Sehen, als Autor und als Auslandskorrespondent.
In dieser langen Zeit hat er uns die Welt der Nachrichten so erklärt, wie nur er es konnte: Versiert, mit scharfem Verstand und erhellend. Wer seine Texte las, war danach nicht nur besser informiert, sondern auch immer ein bisschen klüger.

Jetzt ist Peter Scholl-Latour nach einer kurzen, schweren Erkrankung überraschend verstorben. Überraschend, weil er trotz seiner 90 Jahre voller Vitalität, wachem Interesse und Lebensfreude steckte.
Nach eigenem Bekunden hatte er nie vor, sich vor der Welt zurückzuziehen - auch nicht aus Altersgründen. Wie in allen anderen Belangen ist er sich darin treu geblieben.
Bis zuletzt suchte er immer die Mitte des Lebens und scheute dabei weder Konflikte, noch strapaziöse Reisen.
Dem französischen Philosophen Montaigne hätte das gefallen: "Wir sind geboren, um tätig zu sein. Der Tod soll mich antrefffen, wie ich meinen Kohl pflanze, unbesorgt um seinetwillen und erst recht um meinen unfertigen Garten", sagte er vor über 400 Jahren. Scholl-Latour hätte das ganz sicher unterschrieben. Gerade hat er sein 35. Buch fertiggestellt, aus dem TV Hören und Sehen in Kürze exklusiv Auszüge abdrucken wird. Und er steckte mitten in der Arbeit an seiner Autobiographie.
Uns wird er fehlen: Wir vermissen ihn als Menschen, als Freund und als den letzten Weltenerklärer.
Diese Lücke wird kaum zu schließen sein. Einen wie ihn wird es wohl niemals wieder geben.

Uwe Bokelmann, Chefredakteur

Was bleibt zu sagen, nur soviel:

Überraschend verstorben (!), mitten aus seiner ungebrochenen Schaffenskraft, verscharrt und nahezu lautlos aus dem Bestand großer Menschen genommen, weil ähnlich einer "Pestbeule", die die Wahrheit zeigt?

Gerade jetzt und in diesen Zeiten, in welchen sein Wissen, seine Kenntnis und seine dazu mit Sicherheit erfolgten Kommentare die USA und EU u.U. das Fürchten gelehrt, das Volk aufgekärt hätten, stirbt ein Peter Scholl-Latour "nach langer schwerer Krankheit"??

Ich habe Sodbrennen.....

______________________________________________________________

08. September 2014, liebe Leser, liebe Wutbürger,

am 12. September erscheint das Buch "Der Fluch der bösen Tat" von Peter Scholl-Latour, so wie es scheint, eine gnadenlose Aufrechnung mit den bestehenden Systemen, vor allem im Westen, nun, da wundert einen doch gar nichts mehr, s.o.

Und da rechnet noch einer auf, wie heute in den "Deutschen Wirtschaftsnachrichten" zu lesen war: Konstantin Wecker.
Ich gehe davon aus, daß Ihnen dieser Beitrag von Wecker mittlerweile bekannt ist, wenn nicht, dann einfach bei den DWN nachlesen.

Allerdings kann ich nicht verstehen, was die DWN ritt, diesen Beitrag von Wecker als " Wutausbruch" gegen Kriegs-Hysterie zu übertiteln?!

Weckers Beitrag ist absolut lesenswert, zustimmenswert, schlüssig und absolut richtig.
Nur, unter einem "Wutausbruch", da verstehe ich etwas ganz anderes, und diesen gibt es gerade eben nicht!
Weckers Äußerungen sind rational gefasst, ruhig und substantiiert vorgetragen, allein, es fehlt die Wut!

Wutausbrüche sind mehr als überfällig, in diesem Staat aber leider nicht möglich, da bitterste Konsequenzen drohen.

Ein wenig mehr "Wut" findet sich erstaunlicherweise (!) im Magazin `stern`vom 28.08.2014, hier: `Zwischenruf aus Berlin`von Hans-Ulrich Jörges zum Thema der Waffenlieferungen in den Irak: "Kopflos in den Krieg".

Herr Jörges schreibt, lesen Sie selbst nach:

 "Willkommen in der Todeszone amerikanischer Politik. Vor elf Jahren haben die USA mit dem Feldzug gegen den Irak die gesamte Region aus den Angeln gehoben und das Tor zur Hölle aufgestoßen. Die wird heute von der Terrormiliz IS bevölkert. Und wir treten ein. (...)
Dafür das Votum des Bundestages zu verweigern, wie es die Große Koalition entschieden hat, ist ein doppelter Bruch wohlbegründeter politischer Tradition.(...)
Nun aber sind wir dabei, die katastrophalen Irrtümer amerikanischer Machtpolitik zu wiederholen.(...)
Kopflos ist eine solche Politik. Sie wagt das Riskante und versäumt das Naheliegende(...)...

Und zum Abschluß noch zwei Zitate:

"Es wurde bisher grundsätzlich immer nur die Wahrheit verboten" (Friedrich Nietzsche)

"Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft" (Aristoteles)

Tip für den Duden: Was einst Toleranz, das ist zur Tolleranz geworden, aber hallo!

_____________________________________________________________

09. September 2014, liebe Leser, liebe Wutbürger,

heute `mal wieder eine Querbeet-Schau über einige Dinge, die einen so umtreiben.

Beginnen wir also zunächst mit wieder etwas "Heiterem?!"
Frühstück am Sonntag im Hause Schaefer, das Radio plärrt Musik, unterbrochen von einem Interview mit einem Prominenten.
Wir waren schlichtweg zu faul, diesen Mist auszuschalten und eine Schallplatte aufzulegen.
Was also erzählte uns das Radio?
Die Moderatorin setzte ihr Interview fort, indem sie feststellte: "Sie sind also verheiratet ------ mit einer Frau (...)..."

Ich möchte sachlich bleiben, klinke Anettes spontane Reaktion aus und stelle fest:
Wir leben mittlerweile folglich in Zeiten, in welchen erwähnt werden muß, mit "wem oder was" man verheiratet ist, denn noch ist nichts selbstverständlich, auch hier ist noch viel Luft nach oben!
Es stellt sich in diesem Zusammenhang auch die Frage, ob nicht z.B. Bisexuelle mittlerweile einer gravierenden Diskriminierung unterliegen, da sie ja nach geltender Rechtsprechung der Monogamie nur einen Partner haben dürfen. Das geht natürlich nicht gut...
Nun, ich bin zuversichtlich, auch hier wird sich einiges bewegen "müssen"...

Frau Wanka stellt sich entschieden gegen Kritik der OECD an unserem Bildungssystem ( Frau Wanka, das ist diejenige, die Bildungspolitik betreibt, also Ministerin ist, so glaube ich wenigstens).
Bildungspolitik, ich kann weder "Bildung" noch "Politik" entdecken, eher eine Elendsverwaltung der allerersten Güte.
Wer ein wenig aufmerksam ist, dem wird nicht entgehen, daß das deutsche "Bildungs"system am Boden liegt, wie es tiefer nicht mehr geht, völlig wurst, ob Grundschule oder Universität.

Gezielte Verblödung, gezielte Desinformation ( wie sagte Egon Bahr, "Glauben Sie nichts, was im Geschichtsunterricht erzählt wird" ), schleichende Inklusion (diese ausschließlich zum Schaden der behinderten Kinder und Schüler ), ein immer höherer Anteil von nicht deutsch sprechenden Schülern und Studenten, sowie ein eklatanter Verfall des Wissens von Studenten nebst der mangelnden Ausbildungs-FÄHIGKEIT von Lehrern sprechen eine Sprache, welche das nackte Grauen, die Endzeit erkennen lassen.

Cui bono?
Nun, wir wissen es, möge das Wissen darum, nämlich wem es nützt, endlich im Land, im Volke ankommen! In Norwegen gibt es inzwischen 'Zornbürger', die Sprache wird deutlicher, in Schweden steht die Wahl vor der Tür mit ähnlichem Druck...

In Nicaragua/Managua soll ein Meteorit vom Himmel gefallen sein, Sprengkraft entsprechend einer Tonne TNT.
Nun, da ist ein Krater von ca. 12m Durchmesser, die Bäume rundherum unversehrt und in vollem Laub..., man kennt das von Huntsville..

Ich gehe davon aus, daß Putin vor Ort war, ansonsten fand sich im Internet eine wunderbare Erklärung hierzu: "Danke Leute, nun weiß ich, wo mein Golfball abgeblieben ist, bitte liegen lassen, ich komme umgehend vorbei!"

In Lüneburg gab es wieder einmal einen Großeinsatz der Polizei und von was sonst noch allen Truppen, zwei Familien-Clans rückten sich wieder einmal auf die Pelle, diesmal so richtig ordentlich, mit Schießerei usw.

Sehr zögerlich erfahren wir dann doch über "focus-online", daß verfeindete libanesisch-kurdische und türkisch-kurdische Familien seit Jahren ihre Fehde hier auf deutschem Boden austragen.
Sie mißachten deutsches Recht, das Grundgesetz, bedrohten Angehörige der Justiz mit dem Tode, die Strafakten sind meterdick etc.
Es wurde in diesem Beitrag auch darauf hingewiesen, daß diese Familien offensichtlich keine wirtschaftliche Not leiden, daß man in SUV-Fahrzeugen unterwegs ist...man ist schließlich in Tante Merkels Paradies angekommen mit VIP-Status, oder sehen wir das falsch?

Nun, es war schön, heute zu lesen, daß Frau Merkel bzgl. einer zunehmenden Bedrohung durch islamistische Agitation zur Vorsicht mahnt, schön, daß das BKA heute vor einer zunehmenden Bedrohung durch islamistische Agitation warnt...ja, und jetzt??
Die Notwehr/die Nothilfe ist aus der Rechtsprechung nahezu verschwunden, Bürger werden unter den irrsinnigsten Gründen entwaffnet, berechtigten Anzeigen wird oft nicht nachgegangen, bzw. droht die Keule der "Falschverdächtigung" oder zumindest die Allzweckwaffe der 'Beleidigung', eine tatbestandslose Hülse, die auf alles paßt und demgemäß sich größter Beliebtheit bei der Justiz erfreut.

Gerade läuft im Report Mainz, daß Einbrüche sprunghaft zunehmen und kaum noch aufgeklärt werden. Danke, Kanzlerin, es läuft wunderbar.

Anstatt die Ursachen dieser Seuche anzugehen, soll der Bürger weiter in Sicherungsmaßnahmen investieren, während die Besucher über alles verfügen, wovon ein Steuerzahler nur träumen kann.
Diese bewaffneten Tugenden haben uns die Amerikaner lieber nicht bei der Befreiung dazugegeben, denn sonst wäre es noch schwieriger mit 'Germany must perish'.

Also vernehmen wir die "Mahnungen" und  'Warnungen' von Merkel und BKA, können folglich nichts tun und stellen schon mal den Sekt kalt für die nächtlichen Besucher in der Hoffnung, wenigstens nur schwerverletzt davonzukommen, bei null Gegenwehr, denn wir wollen uns ja nicht strafbar machen!

Danke, Kanzlerin, Sie machen einen tollen Job!

_____________________________________________________________

11. September 2014, liebe Leser, liebe Wutbürger ( nein, ich werde das ändern in "Zornbürger"), denn der nötige Zorn ist unerlässlicher denn je,

fangen wir im "Kleinen" an:
Was ich derzeit u.a. auf meinen Schreibtischen habe, das sind Hilferufe von jungen Menschen (Studenten, Azubis, Umschülern etc.), die mit gnadenlosem "Recht" ihrer Existenz, ihrem Fortkommen, ihrer Möglichkeiten und ihrer Ausbildung beraubt werden, weil "die gesetzlichen Bestimmungen" dies und das nicht "vorsehen"!

Der Staat zeigt hier seine grenzenlos hässliche Fratze der Zerstörung von all dem, was eigentlich "staatstragend" sein sollte, nämlich die Jugend, der Nachwuchs!

Was hier in Medien kolportiert wird, nun, wir wissen es, "Fachkräftemangel....", das sind Lügen vom Feinsten, denn den jungen
(ich muß leider sagen, "deutschen" jungen Menschen ), die meisten absolut ausbildungswillig -und fähig, schmeißt man die Knüppel zwischen die Beine, daß es nur so knallt.

Ein Beispiel in häßlichen Stichworten:

Abiturient (Entschuldigung: Deutscher ), mittellose Eltern weil Rentner, Ausbildungsbeginn am 01.08.2014 zum Anlagenmechaniker, da ein Studium nicht finanzierbar, eigene Wohnung muss gemietet werden, Miete ist vorschüssig fällig, gelebt werden muß auch, Bücher und Unterrichtsmaterial müssen angeschafft werden, von was??
Eine sogenannte "Ausbildungsbeihilfe" kümmert sich keinesfalls um Ausbildungskosten, nein, diese beschränkt sich lediglich auf ein paar wenige Euronen Zuschuß zur Miete und wird außerdem nachschüssig bezahlt, das war`s!
Da sagen wir doch danke und bitte, liebe Azubis ( Studenten geht es kaum anders ), dann geht halt "Minijobben", dann braucht ihr keine staatliche "Unterstützung" und seid "frei" ....

Aber es ist schön festzustellen, daß das Wasser siedet und der Deckel auf dem Topf immer kräftiger zu klappern beginnt!

58% der deutschen Bürger haben mittlerweile ein Problem mit den USA, Tendenz steigend!
Die gesamte Stimmung bekommt Format, von den Schotten über die Katalanen, die Venetier, die Flamen, die Basken (und die Bayern?)?

Inzwischen dürfte bei jedem die Einsicht reif geworden sein, daß wir mit der EU existenzielle Probleme haben, die wir ohne sie nicht hätten.

Das haben schon Völker mit der 'Christianisierung' hinter sich. Dasselbe vielleicht in noch stärkerem Maße gilt für den Euro. Dasselbe gilt in extremem Maße für die Politkaste und deren Vasallenpolitik, die wir uns weder leisten können noch wollen.

Aber wir wissen ja: Wählen Sie einfach jemand nach ihrem Geschmack, das ist die Lösung! Die größte aller Lügen soll nur das Phantom des Art. 20 IV GG endgültig leerlaufen lassen, weil ja 'andere Abhilfe' möglich ist. Der Wähler hat es bekanntlich versucht und insbesondere Merkel abgewählt.
Was war die 'andere Abhilfe'? - Natürlich Merkel! - unaufhaltsam auf dem Weg zur Caesarin aus der Uckermark, ist das nicht herrlich - und alternativlos!?

Unsere ganze Sympathie gilt derzeit den Schotten, die es einfach schaffen müssen, aus dieser Vernichtungskonstruktion namens EU auszubrechen, um ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Das wird besser gehen, als es die professionellen Schwarzmaler mit ihren gedungenen Unkenrufen wahrhaben wollen.

Und dann soll das gute Beispiel rasant Schule machen, und die anderen unterdrückten Völker ausbrechen lassen zur lebenserhaltenden Selbständigkeit und Unabhängigkeit.

Wir werden unseren Beitrag dazu leisten, vielleicht wird es ja dann weitere erfolgreiche Völker und Länder in Europa geben, wohin man seinen Wohnsitz verlegen kann, und die Steuern endlich und mit Freuden Gutes in eigener Sache bewirken, wovon hier und jetzt nicht einmal ansatzweise die Rede sein kann.

Europa kommt, haben Sie meine Investment-Hinweise schon umgesetzt?

______________________________________________________________

12. September 2014, liebe Leser, liebe Zornbürger,

wir hatten heute einen Termin beim OLG Köln, fuhren auf direktem Weg dorthin, um dann rechtsrheinisch über Bad Honnef und Erpel/Remagen zurückzukehren.

Wir haben auf der Rückreise das Grab von Peter Scholl-Latour besucht, schlicht und auf seine Art ergreifend. Der Waldfriedhof in Rhöndorf ist für mich einer der schönsten Orte, den ich seit langem gesehen und besucht habe.

Hier gibt es noch so etwas wie eine wohltuende `Unordnung`, Verweilen lassen, Patina, Ruhe, Wald, Vogelstimmen, Tiere auf dem Weg und eben das Grab eines großartigen Mannes.

Wir fuhren weiter und hielten am Brückenkopf der "Brücke von Remagen" an, Gemarkung Erpel, auf der anderen Rheinseite der Brückenkopf Remagen.

In Erpel wehen die deutsche Flagge, sowie die Flagge der EU, auf Remagener Seite wehen die deutsche Flagge, sowie die Flagge der USA!!

Wir haben erst einmal gestaunt, dann ein Zigarettchen gequalmt und uns dabei überlegt, warum eine amerikanische Flagge inmitten Deutschlands auf einem deutschen kriegshistorischen Bauwerk flattert. Wir gehen dabei nicht davon aus, daß im linken Brückenkopf inzwischen ein amerikanisches Konsulat oder gar die Botschaft residiert.

Nun, wir erklärten uns das zunächst damit, daß mit dieser US-Flagge wohl ein "historisches Denkmal" gesetzt werden sollte und weiterhin ein gewisses Zeichen gesetzt werden soll ...
Wir haben das aber sehr schnell wieder verworfen, denn hierzu müssten dann eigentlich, also im Sinne der Historie und im Sinne eines geschichtlichen Mahnmals, die Flaggen aller 'Siegermächte' von 1945 flattern, oder sehe ich das falsch? Wie gesagt, auf dem Mond steckt auch die US-Flagge, um ganz deutlich zu machen, daß....? Richtig!

Zum Schluß ein "Schmankerl", ich stelle es Ihnen, liebe Leser, liebe Zornbürger frei, ob Sie in Lachen ausbrechen möchten oder ob Sie das Grausen überkommt, beides steht im selben Fall zur beiderseitigen Verfügung:

Einer unserer zahlreichen Enkelsöhne ( er wird morgen 5 Jahre alt und besucht einen Kindergarten) befragte seinen Vater zu seinen eigenen Zukunftsplänen.
Er wollte von seinem Vater so einiges wissen, z.B. zum Thema Ehe und Familie und ob er denn nun einen Mann oder eine Frau heiraten soll!
Nach der Unterredung mit seinem Vater stellte er lapidar fest, daß er seine Entscheidung "Ehe mit Mann oder Frau" davon abhängig machen wird, ob er Kinder haben möchte oder nicht....

_____________________________________________________________

14. September 2014, liebe Leser, liebe Zornbürger,

ich greife kurz meinen Beitrag vom 12. September 2014 auf ( u.a. die Brücke von Remagen ) und möchte in diesem Zusammenhang auf ein Zitat des Herrn Obama hinweisen, gefallen während einer Rede in Ramstein im Jahre 2009 vor amerikanischen Soldaten:
"Germany is an occupied country and it will stay that way"...

Noch Fragen?
`Googeln` Sie diesen Satz und Sie werden sehr interessantes Material hierzu finden.

Ansonsten, nun, wir haben "Nachrichten" gehört, es wurde u.a. mitgeteilt, daß der HSV in Brandenburg gesiegt und daß die NPD es in die Bundesliga geschafft hat, so oder so ähnlich, wir haben den Nachrichtenmist nicht näher verfolgt.
Insbesondere fehlten Berichte darüber, daß immer mehr israelische Offiziere und Soldaten den Wehrdienst verweigern, sich Netanjahu verweigern und entgegenstellen, sie sich nicht länger an einem Genozid beteiligen möchten.

Ebenso fehlten Mitteilungen über das entsetzliche Ausmaß der Ebola-Krankheit, deutsche Ärzte und Organisationen vermuten letztendlich fünf Millionen Tote, Liberia und Sierra Leone sind bereits aufgegebene Staaten, der Flugverkehr und die Ein -und Ausreisen unterliegen jedoch noch immer keiner nennenswerten Einschränkung, internationales, koordiniertes Eingreifen zum Zwecke der Hilfe für diese verzweifelten Menschen ist nicht in Sicht, etc.

Ein Blick in unser Land:
Ich denke, wir befinden uns langsam aber sicher am Rande der Auflösung des Rechtsstaats, sofern einer vorhanden, die Zeichen mehren sich:

Wurden per Gesetz, ich schrieb bereits darüber, die Verantwortlichkeiten bei Gerichten, Staatsanwaltschaften und Behörden mittels "maschineller" Beglaubigung ausgehebelt, so geht es nun einen Schritt weiter in Richtung "Unverbindlichkeit", nein, besser gesagt "Ohnmacht".

So ist zu lesen ( nicht zu hören ), daß der Generalbundesanwalt Range "Alarm" schlägt, die Vielzahl der Ermittlungsverfahren gegen gewalttätige Islamisten in Deutschland bringt die Ermittlungsbeamten an die Grenze ihrer Leistungsfähigkeit.

Nun, dann lasst es doch, oder wie oder was, das mit dem "Ermitteln" meine ich! Wie wäre es mit "Handeln", wie wäre es mit einer "Notstandsgesetzgebung"?

Bayern schlägt Alarm, wird der Flüchtlingsproblematik durch illegal Einreisende nicht mehr Herr, bittet darum, die Grenzen zu Österreich zu schließen und Grenzkontrollen einzuführen, so what?

Dummes "rechtes" Geplärre, nichts sonst!

Merken Sie etwas, die gesamte Problematik läuft immer schneller aus dem Ruder, es wird lauter, in jeder Hinsicht, so auch in Cottbus, als unsere Caesarin wieder einmal ausgebuht und ausgepfiffen wurde und die rote Karte gezeigt bekam, hallo "Nachrichten", "immer fundiert informiert"???

__________________________________________________________

15. September 2014, liebe Leser, liebe Zornbürger,

nur ein paar Worte zur Wahl in Thüringen und Brandenburg:

Es gibt in diesem Land und angesichts der weltpolitischen Lage wahrlich nichts zu lachen, aber dennoch bereitet es für mich und für wahrscheinlich unzählige andere Menschen auch ein unglaubliches Vergnügen, den Angstschweiß und den Streß der etablierten Parteien zu beobachten!
Ein Herr Oppermann, SPD, warnt vor einer "Gefahr für Deutschland", sollte die AfD weiter voranschreiten, er ist mit dieser Warnung nicht allein!

Warum auch, die `Felle`der gefüllten Freßtroge, über Jahre geschaffen und fest installiert, drohen davon zu schwimmen, der Wahlerfolg der AfD ist ein unmittelbarer Angriff auf das persönliche Fortkommen der Partei -und Regierungsbonzen/Mitglieder!

Die "AfD", eine rechtspopulistische Partei?

Eben gerade war zu erfahren, daß diese "rechtspopulistische" Partei ein enormes Potential von ehemals Linke-Wählern abgeschöpft hat..., und nicht nur das - zur AfD kamen erstaunlicherweise auch Nicht-Wähler, also Bürger, die die Nase gestrichen voll hatten, daran zu glauben, daß Wahlen etwas ändern könnten.
Anscheinend wurde der Funke der Hoffnung bzw. Hoffnungslosigkeit wieder angeblasen.
Wähler aller etablierten Parteien liefen weg und über - das macht den Feistlingen Angst!

Die Alternative f.D. hat gezeigt, daß es nicht genügt, die vollkommene Unfähigkeit, permanente Volksschädigung und Selbstversorgung als 'alternativlos' zu bezeichnen.

Hier meldet sich Volkes Stimme, etwas, was bei den herrschenden Volldemokraten als heranschleichender GAU empfunden werden muß.
Es ist schön zu beobachten, daß die forcierte Verblödung ihr Ziel noch nicht erreicht hat, und daß eine neuer 'Wind of Change' zu spüren ist.

Was wäre, wenn heute neue Bundestagswahlen angesetzt werden müßten, weil das Volk es will??

Genau dies wäre der Horror schlechthin, denn dies wäre ein GAU für das etablierte Politpack, das ist in den Gesichtern der zu Unrecht amtierenden Volldemokraten bereits zu sehen.

Mögen die Schotten die EU das Fürchten lehren, diese Woche ist die wichtigste seit langem!

____________________________________________________________

16. September 2014, liebe Leser, liebe Zornbürger,

die EU hat gesprochen, so auch ein Herr Schulz, nämlich von einer `Sternstunde`der Demokratie!
Er meinte dies bzgl. der heute unterzeichneten "Assoziierungsverträge" mit der Ukraine.
Ich denke eher, daß dies eine `Sternstunde` für einen bevorstehenden Krieg bedeutet, dies `mal so nebenbei...
Herrje, wäre Putin nicht so besonnen...!

Nein, ich sehe eine `Sternstunde`der Demokratie eher darin, daß ein vor fünf Jahren durch das EU-Parlament "beschlossenes Gesetz" zur Regelung der Pensionen im kommenden Jahr in Kraft tritt, haben Sie jemals von diesem Gesetzentwurf und seinem Beschluß gehört:
Steigerung der Bezüge um 423,5 %, das bedeutet, wir müssen noch mehr malochen, noch mehr zahlen, werden noch mehr in die Zange genommen und was nicht sonst noch, um dieses völlig überflüssige Politpack, auch noch im `Ruhestand` bestens für Nichtstun zu 'versorgen'.

Sie müssen schon sehr intensiv im Netz forschen, um dieser Meldung von heute bei focus-online-finanzen noch habhaft zu werden.

Innenminister de Maiziere ist neuerdings 'erschüttert', 'überwältigt' und 'zutiefst besorgt' über das Ausmaß der Selbstmordattentäter, welche aus Deutschland stammen und ins Ausland reisen, Herrn Range in Karlsruhe stehen neuerdings ebenso die Schweißperlen auf der Stirn, Frau Merkel hüllt sich, was sollte sie anderes tun, solange keine neuen Instruktionen aus den USA vorliegen, in Schweigen, der Terror-Tourismus schreitet munter voran!

Nun hat sich Herr de Maiziere überlegt, evtl. Ausreiseverbote zu verhängen...

Liebe Leser, liebe Zornbürger, hier nun der O-Ton eines Faxes, welches Anette am 07. September verschickt hat und zwar an
Frau Merkel,
Herrn de Maiziere,
Herrn Steinmeier,
Herrn Maas,
Herrn Range,
Verfassungsschutz,
BKA

Betr.: Islamistischer Terror bereitet sich nahezu ungehindert hier im Land seinen Weg, Terror-Tourismus von und nach Deutschland blüht

Sehr geehrte Damen und Herren,

o.g. Betreff ist mittlerweile offenkundig!
Wie lange noch gedenken Sie, diesem Wahnsinn, dieser Bedrohung und akuten Gefährdung unseres Landes, unserer Rechte und Werte, unserer Freiheit und unserer Leben nahezu tatenlos zuzusehen??

Haben Sie Ihre Eide vergessen, auch wenn diese rein rechtlich gesehen keinen Pfifferling wert sind?!

Handeln Sie jetzt unverzüglich, geschlossen und kompromisslos, ich denke nicht, daß ich Ihnen sagen muß, was es zu tun gilt!

Anette Schaefer                                                Riegenroth, 07.09.2014

Noch Fragen? Liebe Schotten, do your thing!

_____________________________________________________________

18. September 2014, liebe Leser, liebe Zornbürger,

aus Mangel an Zeit ( es dräut noch ein Schriftsatz, aber danach gibt`s einen "Scotch" ), nur soviel, zunächst einige Zitate, auf welche ich gestoßen bin und die mehr Wert denn je haben:

" Die fast unlösbare Aufgabe besteht darin, sich weder von der Macht der anderen, noch von der eigenen Ohnmacht dumm machen zu lassen."
Theodor Adorno

"Bildung ist das, was übrigbleibt, wenn man alles vergessen hat, was man in der Schule lernte".
Richard David Precht

"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst".
Voltaire

Ein weiteres "Schmankerl" zum Schluß, ich gehe von absolutem Wahrheitsgehalt aus, heute auf meinem Schreibtisch angekommen, besten Dank dem Finder und Übersender:

Das AG Berlin -  Mitte schreibt an einen Bürger folgendes:

" Sehr geehrte...

in der Sache....

wird Ihnen mitgeteilt, dass Ihr bei Gericht am 09.08.2013 eingegangenes Schreiben zwar als Einspruch gegen das Versäumnisurteil des Amtsgerichts Mitte vom 24. 07. 2013 anzusehen ist. Dieser Einspruch ist jedoch unzulässig, weil Ihr Schreiben nicht unterzeichnet ist. Auch ein maschinell erstelltes Schreiben ist nicht ohne Unterschrift gültig.

Ihnen wird Gelegenheit gegeben, binnen 10 Tagen Stellung zu nehmen oder den Einspruch zurückzunehmen. Der Einspruch muss ggf. kostenpflichtig als unzulässig verworfen werden.

Brade

Richter am Amtsgericht
(ohne Unterschrift, Anm. d. Verf.)

Beglaubigt

Nieke
Justizbeschäftigte (
mit Unterschrift, Anm. d. Verf.)

Da kann man doch wie immer nur sagen: quod licet Iovi non licet bovi. (Wir kennen das: was Jupiter darf, darf noch nicht jedes Rindvieh).

Möge sich der Wirbel um Bußgeldbescheide ohne Unterschriften ausweiten und zur Massenepidemie werden.

Ich weiß nicht, warum dieses uralte Thema plötzlich aufgegriffen wird, ob wieder einmal ein pensionsreifer Richter über seinen Schatten gesprungen ist, oder jemand seinen gesunden Menschenverstand eingeschaltet hat.

Wir werden die Sache im Auge behalten, und wenn die Welt voller nichtiger, aber 'rechtskräftiger' Bescheide ist, dann muß aufgeräumt werden. Gerade heute wurde wieder für den Kämmerer geblitzt, natürlich nur an harmlosen Stellen, wo Geschwindigkeit absolut keine Rolle für Unfallhäufigkeit spielt. Aber ohne abgrundtiefe Verlogenheit geht es eben nicht. Aber wir werden sehen...

Im Moment interessiert nur eins: Schafft Schottland den Absprung? Dies wäre eine sehr wichtige Grundlage auch für einige Geheimnisse der Geschichte, die bei einigen 'Eingeweihten' schon die Hosen flattern läßt.

______________________________________________________________

19. September 2014, liebe Leser, liebe Zornbürger,

ein schwarzer Tag für echte Demokratie, für Wahrheit, für Gerechtigkeit, für eine "Unabhängigkeit", ich komme gleich darauf zurück.

Zunächst meinen größten Respekt an Mr. Salmond für seinen Rücktritt. Obwohl er einen ( zu erwartenden und kleinen ) Erfolg für seine Landsleute herausgeschlagen hat, zieht er Konsequenzen, welche er nicht hätte ziehen müssen, so auch die überwiegende Meinung seiner Schotten.

Diese Art der Verantwortungsübernahme setzt ein Zeichen, nicht einmal im Ansatz sind solche Verhaltensweisen eines Politikers im sonstigen Europa auch nur erkennbar, allenfalls dann, wenn der Staatsanwalt an die Tür klopft und selbst dann noch nicht unbedingt und gleich, man weiß sich zu schützen!

So, jetzt habe ich einen Scotch getrunken!

Ich habe mich weiterhin folglich mit den Themen "Abhängigkeit" und "Unabhängigkeit" etwas näher befasst.

"Abhängigkeit", ein Wort, welches sich eigentlich nur negativ besetzt findet, nämlich
- abhängig von Suchtmitteln,
- abhängig von anderen Menschen,
- abhängig von Meinungen,
- abhängig vom Arbeitgeber etc.
kurz, man ist eben nicht frei, sondern untersteht Zwängen.

"Unabhängigkeit", ein Wort, welches sich eigentlich nur positiv besetzt findet, nämlich
- frei sein,
- souverän sein,
- gleichberechtigt sein,
- selbstbestimmend sein
kurz, man ist ein freies, wertvolles und zu respektierendes Elemement der Weltgeschichte, heute und in Zukunft.

So, und nun haben sich die Schotten also für die "Abhängigkeit", also für das Negative entschieden?!

Irgendwie geht das in meinen Kopf, von dem ich meine, daß er noch halbwegs bei Verstand ist, nicht hinein! Wie das sprachlich schon klingt: Ja zur Abhängigkeit, nein zur Unabhängigkeit, nein zur Freiheit!? Und dann dieses Ergebnis auch noch frenetisch feiern! Wir kennen das: Sklaverei ist Freiheit, Krieg ist Frieden usw., '1984' läßt grüßen.

Irgendwie leitet mich dies wieder über zu dem berühmten Spruch des Nobelpreisträgers aus dem Weißen Haus, seinerzeit im fernen 2009 auf Besuch in Ramstein (bitte nie vergessen!):

"Germany is an occupied country and it will stay that way."

Man läßt uns nicht einmal in die Nähe davon, die Ketten und Lasten der fortdauernden Besatzung durch ein Referendum abzulegen, weil es einige Anordnungen gibt, deren strikte Befolgung z.B. jeder Bundeskanzler  zu seiner 'Staatsräson' zu machen hat, während dem Volk weiter das Märchen von der 'Souveränität' vorgelallt wird, wie dies der Sprache nicht ganz mächtigen Kanzlerin Merkel immer so alternativlos und (jedenfalls für mich) unnachahmlich gelingt, obwohl ich Zahnlücken genug habe, einfach originell!

Aber ich habe noch etwas gefunden, das mich meinen seligen Schwiegervater, Jahrgang 1900 (und daher nie persönlich kennengelernt), vollkommen verstehen läßt. Dieser eingefleischte Sozialdemokrat sagte schon in Kriegszeiten und danach, daß Amerika bzw. die USA 'die Pest der Welt' sind. Dies zu Zeiten, als doch Uncle Sam sich von seiner Schokoladenseite zeigte und sich nach Kräften als Bastion des 'freien Westens' bzw gar der 'freien Welt' in Szene setzte. Daß sich hieran nichts geändert hat, sondern nur noch unheimlicher geworden ist, liegt wohl am Weltbild der NEOCONS, das sich heute wie folgt darstellt:

Das US-Verteidigungsministerium hat kürzlich unter dem Titel >U.S. Global Leadership: Priorities for 21st Century Defense (Erhaltung der globalen Führungsrolle der USA: Prioritäten der Verteidigung im 21. Jahrhundert) < seine neue 'Verteidigungsstrategie' veröffentlicht.
Ich habe Verteidigungsstrategie in Anführungszeichen gesetzt, weil Verteidigung wohl nicht das richtige wort für die Beschreibung eines Vorhabens ist, das an die Vergangenheit erinnert und wohl der Errichtung eines Tausendjährigen US-Reiches dienen soll.
Die wichtigste strategische Neuorientierung wird in dem Abschnitt 'Project power despite Anti-Access-Area Denial Challenges' (Machtausübung auch in Gebieten, zu denen uns der Zugang verwehrt werden soll), beschrieben. Die 'Bedrohung', der begegnet werden soll, besteht darin, daß China und der Iran wohl versuchen würden, 'unsere Fähigkeiten zur Machtausübung in bestimmten Gebieten mit asymmetrischen Mitteln zu behindern.'
Damit wird auf ein seit langem bestehendes Problem Bezug genommen, das von Pentagon-Analysten als Mörderkeule (Assassin's Mace) bezeichnet wird; sie verstehen darunter preiswerte, leicht zu handhabende Waffen, mit denen die viel aufwendiger und viel teurer produzierten Hightech-Waffensysteme....ausgeschaltet werden können. Zu diesen einfachen 'Zugangsverweigerungswaffen' gehören billige Anti-Schiffsminen, preiswerte Luftabwehrraketen und Anti-Schiffsraketen,.... die nach Meinung einiger Experten auch Flugzeugträger ausschalten können.

Das Pentagon definiert also einen Staat, der sich effektiv gegen einen Angriff verteidigen oder einen Feind daran hindern könnte, Offensivkräfte für einen Angriff zu positionieren, als 'Bedrohung'.

Ja, Sie haben sich nicht verlesen: Die Typen, die für die nationale Sicherheit der USA Verantwortung tragen, fühlen sich schon bedroht, wenn sich ein Staat darauf vorbereitet, einen US-Angriff abzuwehren. Das ist die Perspektive eines kleinen Jungen, der jammert: "Mami, der hat aber zurückgeschlagen!" Diese Doppelmoral ist typisch für die Einschätzung der Welt durch die Personen, die für die Sicherheit der USA zuständig sind.

Was soll man dazu sagen - wenn man bedenkt, daß der Militärhaushalt der USA allein so groß ist wie die Milliardenhaushalte der übrigen Industriestaaten zusammengenommen, daß die USA Militärbasen in der Hälfte aller Länder der Erde unterhalten, daß die USA regelmäßig andere Länder überfallen, um deren Regierungen auszutauschen, daß die USA China mit Militärstützpunkten umzingeln und dann behaupten, die Streitkräfte Chinas seien 'viel zu groß für legitime Verteidigungsbedürfnisse'?
Wenn man bedenkt, daß die USA ihr eigenes Verteidigungsbedürfnis für 'legitim' halten, obwohl sie mehr für ihre 'Verteidigung' ausgeben, als die zehn nächstgrößeren Militärmächte zusammen und sich damit brüsten, jeden anderen Staat der Welt mit einem Präventivkrieg überziehen zu können, sind die Kriterien nicht nachvollziehbar, nach denen das Pentagon das legitime Verteidigungsbedürfnis Chinas beurteilt.
Chinas Streitkräfte werden offensichtlich schon dann nicht mehr für legitim gehalten, wenn sie in der Lage wären, das Land gegen die aktuell größte Bedrohung zu verteidigen: Gegen die globale Supermacht (USA), die gerade dabei ist, Chinas Nachbarschaft in ein Schlachtfeld zu verwandeln.
Und wie war das mit dem Angriff auf Saddam, der angeblich seine Nachbarn mit Krieg bedrohte? Haben die USA ihn nicht aktiv unterstützt, als er in den 1980er Jahren den Iran überfallen hat? Und was war mit den US-Marineinfanteristen, die in der Mitte des 20. Jahrhunderts in die meisten karibischen Nachbarstaaten der USA nach Belieben eingedrungen und wieder abgezogen sind? Waren in Nicaragua und Costa Rica in den 1930er Jahren auch schon 'Brutkasten-Babys' gefährdet (wie das bei dem Überfall des Iraks auf Kuwait der Fall gewesen sein soll)?
Für Washington ist nach dieser Definition jedes Land schon dann eine Bedrohung, wenn es sich den USA widersetzen oder einen - mit oder ohne ein als Feigenblatt dienendes UN-Sicherheitsratsmandat durchgeführten - US-Überfall aufhalten könnte. Und jedes Land, das den angreifenden US-Truppen Verluste zufügt, macht sich der Aggression schuldig, wenn es sich gegen 'unsere Bemühungen, unsere Freiheit (zum Beispiel am Hindukusch) zu verteidigen, zur Wehr setzt.
Die von den USA vertretene Auffassung von 'Selbstverteidigung' und 'Aggression' ist bizarr: Wenn die USA zur 'Selbstverteidigung gegen die angebliche Bedrohung durch ein anderes Land ihre Truppen auf die andere Seite des Globus schicken müssen, weil das betreffende Land mit seinen Truppen keinesfalls die USA angreifen könnte, und wenn die  angebliche 'Bedrohung' nur darin besteht, daß sich das angegriffene Land verteidigen würde, dann haben die USA bei ihrer Bedrohungsanalyse wohl einiges verwechselt.

Soweit Maria Lourdes am 20.1.2012. Kann man nicht in aller Klarheit nachvollziehen, was in der Ukraine und den Nachabrstaaten Russlands vor sich geht, wenn man diese Einstellung der USA begriffen hat? Muß man ein 'Putin-Versteher' sein, um klar denken und urteilen zu können? Diese Slogan- und Schlagworterfinder gehören jedenfalls definitv nicht dazu, danke für das 'Outing'! Mir war es ein Bedürfnis, diesen wichtigen Beitrag hier weiterzugeben, mir und uns hat er sehr viel gebracht, möge er seine Wirkung tun!

_____________________________________________________________

22. September 2014, liebe Leser, liebe Zornbürger,

die Bundeswehr befindet sich in einem bemerkenswert gutem Zustand, da nahezu nichts mehr funktioniert, nun, das lässt doch hoffen, das nennen wir Friedensarmee, oder?

Frau von der Laien, welche sich selbstverständlich und in dem extremen Fall der Ebola-Problematik natürlich persönlich tunlichst "kein Bild von der Lage" in den betroffenen Gebieten macht, ruft stattdessen ihre Soldaten und Soldatinnen zur Hilfe in Afrika auf.

Es ist allerdings nicht gewährleistet, daß überhaupt irgendeine Flugmaschine startklar wäre, ebenso ist das Abholen der Kinder von der Bundeswehr-Kita noch nicht geregelt, auch dürfte angesichts der mangelnden "Fluggeräte" der Bundeswehr, dies sollen angeblich Hubschrauber sein,  ein versprochenes Ausfliegen von evtl. infizierten Soldaten/Soldatinnen mehr als fragwürdig sein..., es ist schön zu sehen, wo wir angelangt sind....

Der islamistische Terror schreitet fort, achja, tut er das?
Nein, tut er nicht, denn er ist bereits mitten unter uns!

Er findet sich beherrschend in allen Nachrichtensendungen, Zeitungen, im Netz und in den Gesprächen der Menschen, nahezu die gesamte Welt wird durch diese Thematik terrorisiert, selbst in Träumen treibt es einen um!

Der Islamismus hat weltweit absoluten Raum eingenommen und wenn ich ansehen und anhören muß, daß Muslime in Deutschland "Abstand nehmen" von den Taten der IS, wird es mir wieder eimal übel.
Ja, vielleicht ist das Vorgehen der "Abstandsnehmer" hier ein momentan taktisch anderes, unter dem Strich jedoch bleibt: "Tod den Ungläubigen!"

Man betrachte sich dann einmal das "entschlossene Handeln" der Bundesregierung, weiterhin reisen selbst MINDERJÄHRIGE ungehindert ein und aus, man will nun weiterhin Pässe "einziehen", nun, die Islamisten werden dadurch absolut "erschreckt" und in ihren Aktivitäten behindert sein oder wie oder was??
Dann besorgt man sich halt neue Pässe, oder was soll der Schei....

Wir erleben hier einen absoluten Offenbarungseid / eine Handlungsunfähigkeit der "Verantwortlichen" und so sollte zumindest der hochdotierte Posten einer Frau Aydan Özuguz, ihres Zeichens "Integrationsbeauftragte der Bundesregierung" dem Nirwana zugeführt werden, alles andere wäre Lug und Trug, naja, wie sonst auch!

Die "Bildungs"-Minister der Länder fordern mehr fremdkulturelle Lehrer, um der wachsenden fremdkulturellen Zahl der Schüler besser begegnen zu können, hatte ich nicht gerade etwas von einer "Integrationsbeauftragten" geschrieben? Möchte gern wissen, wie ihr Auftrag eigentlich im Klartext lautet. Bei wem sollen wir integriert werden? Oder wäre eine 'Toleranzbeauftragte' nicht sinnvoller?
Kann sein, ich habe mich auch getäuscht...

Nun ein weiterer Brief/eMail einer äußerst bösen Anette, diesmal an Herrn Welke, seines Zeichens Verantwortlicher der " heute-show, ZDF", anläßlich seiner letzten Sendung vom 19.09.2014:

"Sehr geehrter Herr Welke,

"coming out" ist "in", nicht wahr?
Schön, daß auch Sie sich dieser Strömung anschließen und Ihr wahres Gesicht zeigen, bzw. Ihr seltsames Demokratieverständnis.

Ein wesentlicher Bestandteil der Demokratie ist die Vielfältigkeit, u.a. die der Meinungen.
Nun, das ist in diesem erbärmlichen Land nahezu gänzlich verschwunden, ein Einheitsbrei von ebenso nahezu gänzlich gleichgestrickten und alternativlosen Bezüge-Beziehern ( man nennt diese Leute auch "Politiker", Ausnahmen bestätigen die Regel ) belügt die Menschen, ruiniert dieses Land und ganz Europa, leckt den Speichel der USA und herrscht mit menschenverachtender Gewalt und Ignoranz über seine Bürger.
Und die Medien tragen ihren Teil dazu bei, daß dies auch so bleibt!

Nun also weht ein frischer Wind und droht, mit Hilfe der Bürger, dieses Politgesocks aus den Angeln zu heben, die Reißleine zu ziehen und vor allem echte demokratische Zustände herzustellen.

Sie haben jedoch nichts besseres zu tun, als Mitglieder und /oder Sympathisanten der AfD auf hirnlose homophobe Dumpfbacken zu reduzieren.
So ein Vorgehen nenne ich hetzerisch und primitiv.

Ich darf darauf aufmerksam machen, daß sich allein bei der AfD mehr leistungsstarke, gebildete und honorige Menschen finden, als in all den etablierten Parteien zusammen! Und das, seit es überhaupt diese Dumpfbackenfördervereine gibt, von der Zeit um 1949 einmal abgesehen.

Weiter so, Herr Welke, besser können Sie der Caesarin aus der Uckermark ( O-Ton Herr Scholl-Latour ) nicht unter die Arme greifen!

"heute-show", das war wohl gut gemeint, hat sich aber gänzlich überlebt, s.o., " die Medien tragen ihren Teil dazu bei"...

Nichts ist inzwischen so widerlich wie diese 'Comedians' aller Couleur, die sich benehmen wie ein Arzt am Krankenbett, der seine tödliche Diagnose in allen Einzelheiten runterbetet, während sich seine Kollegen dabei totlachen und sich auf die Schenkel klopfen, wie schlimm das doch steht, und wie recht der doch hat.
Aber diesem 'Runterbeter' oder 'Diagnostiker' fällt es nicht ein, sofort zu handeln, denn er wird nur für seine spaßige 'Diagnose' bezahlt. Danke, lieber Welke, Pelzig, Nuhr und wie sie alle heißen, auf euch können wir getrost verzichten. Wer über seine eigene Dummheit Tränen lacht, ohne diese Dummheit einmal zu hinterfragen, dem seien diese Typen gegönnt.

Nebenbei gefragt, weshalb gehen all diese prominenten "Kritiker" nicht " auf die Gass", wenn es doch so schlimm ist??
Warum rufen sie nicht auf zum Widerstand??

Die Antwort ist ganz einfach: Man lebt sehr gut von einer "gewissen  Kritik", ansonsten wird man einen Teufel tun, den Ast, auf welchem man wohlgenährt sitzt, abzusägen, so sieht`s aus, nicht wahr, u.a. Herr Welke??

_____________________________________________________________

23. September 2014, liebe Leser, liebe Zornbürger,

lassen Sie mich kurz den gestrigen Beitrag aufgreifen, dies zum Thema "Islam-Terror".
Wie gerade zu erfahren war, tobt das Mörderpack IS mittlerweile mit einer besonders brutalen Abteilung auch in Algerien, wir werden also in die Zange genommen, das Mittelmeer dürfte für eine bestens ausgestattete IS kein wirkliches Hindernis sein, ebenso wenig wie die Türkei.
Dort hat man heute übrigens verkündet, daß das Kopftuchverbot (!) nun 'gelockert' wird, türkische Grenzer, zuständig für die Überwachung der Grenze zu Syrien, sind als korrupt bekannt.

Hierzu passt auch eine Meldung, welche ich gerade im Netz gelesen habe:
Ein Jobcenter ( das sind die Firmen, welche Arbeitslosen helfen sollen und es meistens nicht tun, da "gesetzliche Vorgaben" dies verhindern) gewährt einem, offiziell unter Terrorverdacht stehenden jungen Mann, 24 Jahre alt:
Wohnungsmiete, Kaution, Renovierung und Erstausstattung.

Wir erinnern uns an die hier geltende Rechtsprechung:
Junge Menschen bis 25 Jahre sind zuvörderst innerhalb der Familie zu versorgen und haben deshalb keinen Anspruch auf Unterstützung/Förderung durch das ALG II-Gesetz....

Nun, der junge Mann gab an, Streit mit seinem Vater zu haben, ist doch schön, wenn das in gewissen Kreisen sofort hinreicht! Man kann doch einen hoffnungsvollen jungen Facharbeiter nicht im Regen stehenlassen!?

Hierzu passt auch eine Meldung aus Regierungskreisen, offensichtlich erarbeitet mit BKA, Verfassungsschutz und was es da sonst noch für einen überbezahlten Tinnef gibt:

Die Bürger werden aufgerufen zu Wachsamkeit und Vorsicht bzgl. terroristischen Umtrieben in diesem Land.
Ich finde das schön und sehr fürsorglich von unseren Verantwortlichen, nur, was heißt das?

Zum einen werden wir Bürger entwaffnet, unter teilweise abstrusesten Begründungen, wir sind sowieso alle 'unzuverlässig', § 5 Waffengesetz, zum anderen werden wir für den Fall einer Notwehr zunehmend rechtlos gestellt; soll ich jetzt also meinen friedlichen türkischen Nachbarn "fürsorglich" anzeigen oder meine Schwiegertöchter (türkisch/irakisch)  "fürsorglich" anzeigen, sollen wir unser Haus nicht mehr verlassen oder Anette fürsorglich mit einer Burka zuhängen, ich bin da etwas verunsichert. Mal sehen, ob ich nicht meinen Bart etwas anders trimme, in den Medien gibt es ja täglich Anschauungsmaterial für die neue Mode...

Liebe Frau Merkel, dann doch "`mal Butter bei de Fische", was ist zu tun?

Ansonsten, liefern Sie und die EU endlich einen Offenbarungseid der Unfähigkeit ab!
Wie ich schon vor einiger Zeit schrieb: Der Terror findet in den Köpfen statt, sowohl in den Köpfen derer, die ihn verursachen, als auch in den Köpfen derer, die ihn dann ausführen!

Dem kann Einhalt geboten werden, indem in jeder Hinsicht umgedacht wird.
Dazu gehört das endgültige Ablassen von Machtstreben und Vorherrschaft, das Anerkennen von souveränen Staaten und folglich Ablassen von Einmischungen in interne Staatsangelegenheiten, das Ablassen von Sendungsbewußtsein der angeblich eigenen und richtigen Meinung in die Welt!

Nur die Vielfalt der einzelnen Staaten, dies in ihrer jeweiligen Einzigartigkeit und oft auch Schwierigkeit, aber dennoch in ihrer Akzeptanz, kann Frieden und Miteinander bringen.

Vermischung und Globalisierung ist ein immer schneller laufender Motor der Zerstörung, hierzu gehört auch die immer wieder thematisierte 'Klimaerwärmung', was jetzt schon relativiert und / oder ausgeweitet wird in 'Klimaveränderung'. Was konmmt als nächstes? Die Unordnung in der Milchstraße oder das unerhörte Benehmen der Sonne, die anscheinend auch immer mehr das Kotzen kriegt?

Geht man davon aus, daß dem so ist, nun, dann frage ich mich ernsthaft, weshalb in Zeiten des Weltnetzes und all den dazugehörenden technischen Machenschaften immer mehr geflogen wird, Flugzeuge, Billigflüge, Kurzstrecken, tägliche Politikerflüge von Bonn nach Berlin zur 'Arbeit' und zurück, das letzte Stück im Dienstwagen - vorneweg Merkel - Klimakiller Nr.1!
Kreuzfahrtschiffe mit ihren veralteten Dieselmotoren, Klimakiller!

Hört man zu dieser Problematik etwas seitens der "Klima-wird-immer-schlimmer-Kritiker"? Gibt es da nicht eine angeblich 'grüne' Politkaste? Müßte nicht jeder Baum inzwischen Heiligenstatus haben? Dürfen unsere schönsten Waldgebiete weiter mit diesen elenden Windmühlen versiegelt und versaut werden? 'Grün' ist inzwischen ein Synonym für 'Profitmaximierung', passend zur Farbe der grünen Krätze der FED.

Nein, diese "Kritiker"  fliegen nur von Konferenz zu Konferenz, und z.B. in Frankfurt wird das Terminal Nr. 3 geplant. Stattdessen werden unsere Staubsauger und Autos kastriert und nebenbei verkündet, daß Al Gore seine Preise erhöht hat, das war's dann.

Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, mir ist nur noch schlecht.

____________________________________________________________

24. September 2014, liebe Leser, liebe Zornbürger,

hatte ich nicht gerade im voranstehenden Beitrag zum Offenbarungseid der amtierenden Regierung aufgefordert, so ist heute sogar in den üblichen Gacetten bereits zu lesen, daß der Offenbarungseid bereits begonnen hat, bzw. dazu aufgerufen wird:
Frau von der Laien "hat fertig", ihr Laden "Bundeswehr" ist am Ende.

Der Generalinspekteur Wieker offenbart "erschreckende Zustände", nun, das ist doch schön, ein "Offizieller" muß ja `mal mit "erschreckenden Zuständen"  anfangen, das Volk tut es allerdings schon lange!
Bleibt nur eine alternative kostensparende echte 'Friedensarmee', bei der nichts funktioniert außer Kitas und Familienfeiern. Daher können auch die Waffen ruhig verschenkt werden, zum Wacheschieben vor der Kita reicht eine Prise Pfefferspray. Das wäre doch mal einen echten Friedenspreis wert, oder?

Und schon kommt der nächste Kandidat des Schreckens, des Offenbarungseides, der Ethikrat (?), es geht folglich "Schlag auf Schlag"!

"Geschwisterinzest soll nicht länger strafbar sein", was Inzest zwischen Eltern und Kindern anbelangt, dazu hält man sich derzeit noch etwas bedeckt, aber auch hier dürfte wohl demnächst bald ....., man ist der Meinung, daß die freie Selbstbestimmung der sexuellen Ausrichtung schwerer zu gewichten ist als der Schutz der Familie.

Nächster Angriff auf die intakte Familie an allen Fronten, genau dies wird aber benötigt, die zerfallende Familienstruktur, zersudelt mit den 'neuen Werten', die bekanntlich 'die alten Verbrechen' waren. Aber es geht immer schneller, die Fassungslosigkeit kann kaum noch Schritt halten. Sind die Kirchen inzwischen aufgewacht, oder sehen sie ruhig zu, wie auch sie weg-toleriert werden? Sodom ist mitten unter uns, das Ende sollte eigentlich bekannt sein...

Der ehemalige Verfassungsrichter Hassemer hat herausgearbeitet, worum es bei dem Inzestverbot tatsächlich geht, nämlich um den Schutz einer gesellschaftlichen Moral, allerdings sei das Strafrecht dafür nicht gemacht.

Danke, Herr Hassemer, hierzu ist allerdings zu bemerken, daß Moral und Ethik Dinge sind, welche ein integrer Mensch selbstverständlich mit sich bringt, hierzu bedarf es keinerlei Paragraphen des Strafrechts.

Wenn dann dennoch etwas aus dem Ruder läuft, nun, dann dürften wir es mit etwas zu tun haben, was sich außerhalb von Normen, Anstand, Gesetzen, Menschlichkeit und christlichem Handeln bewegt. Aber eine Sharia-Polizei kann demnächst ungestört ihre gesellschaftliche Moral schützen, wofür gerade ein maßgeschneidertes Strafrecht existiert!? Hier steht mal wieder alles auf dem Kopf!

Liebe Leser, liebe Zornbürger, es ist nur wenige Wochen her, da schrieb ich auf dieser Seite darüber, was uns wohl in Hinsicht "freier Sexualität" noch so alles erwarten wird, dies mit Fragezeichen versehen.

Nun, wir sind also heute einen bedeutenden Schritt weiter, die Fragezeichen dürften obsolet sein, auch die Legalisierung der Sodomie oder freundlicher ausgedrückt, der Zoophilie, wird wohl voranschreiten, z.B. in Dänemark erlaubt und somit eine lukrative Einnahmequelle bzw. Lustquelle für Perverse. Darüber habe ich schon vor Jahr und Tag geschrieben, denn das ist alles nicht neu.

Die Kommentare im Netz sprechen ihre eigene Sprache, die Menschen bringen ( soweit eine  Kommentarfunktion zugelassen ist ) ihr blankes Entsetzen zum Ausdruck!

Langsam verstehe ich, daß dies keine Kritik war, sondern ein Programmspruch, an dem der stetige Niedergang in diesem Land gut gemessen werden kann: "What once were vices, are now habits!" (Was einst Verbrechen waren, sind jetzt Gewohnheiten). Nach dieser Formel könnten sogar die nächsten Vorschläge gemacht werden, bei denen sich (noch) meine Tastatur kräuselt...

___________________________________________________________

25. September 2014, liebe Leser, liebe Zornbürger,

Lao-tse, der sagenumwobene Philosoph aus dem 6. Jahrnundert vor Christus, er soll u.a. folgendes gesagt haben:

"Pflicht ohne Liebe macht verdrießlich.
Verantwortung ohne Liebe macht rücksichtslos.
Gerechtigkeit ohne Liebe macht hart.
Wahrheit ohne Liebe macht kritiksüchtig.
Klugheit ohne Liebe macht betrügerisch.
Freundlichkeit ohne Liebe macht heuchlerisch.
Ordnung ohne Liebe macht kleinlich.
Sachkenntnis ohne Liebe macht rechthaberisch.
Macht ohne Liebe macht grausam.
Ehre ohne Liebe macht hochmütig.
Besitz ohne Liebe macht geizig.
Glaube ohne Liebe macht  fanatisch."

Nun, das sind Worte, die man zweifelsfrei unterstreichen kann, letzendlich ist es egal, aus welcher Feder, aus welchem Mund sie stammen.

Mit Sicherheit stammen sie jedoch nicht aus dem Munde einer Frau Merkel, eines Herrn Kohl, eines Herrn Schröder oder wie all die anderen Verräter heißen, an denen man Lao-Tses Worte studieren kann.
Von diesen Figuren ist im Gegensatz zu Lao-tse zweifelsfrei belegt, daß sie leben und ihr Unwesen treiben, indem sie genau entgegen menschlichen, ethischen, gerechten und von Wahrheit und Verständnis geprägten Werten agieren und zerstören!

Die Zeichen allein für dieses Land, sie stehen immer mehr auf Sturm, es gibt nahezu, nein, eigentlich nichts mehr, was noch in irgendeiner Art und Weise in hergebrachter Form funktioniert!

Und während sich der Niedergang immer besser formiert, dies von der gesetzlich angestrebten und angeordneten Verwahrlosung von Familien und Kindern ( der Wirkungskreis ist äußerst vielfältig und wird als bekannt vorausgesetzt ), über zunehmende Radikal-Islamisierung, über zunehmende Rechtlosstellung der eigenen Bürger bis hin zur Zerstörung der eigenen Struktur in jeder Hinsicht.

Wenn die okkulte Anordnung 'ordo ab chao' gilt, dann muß das 'Chaos' herbeigeführt werden, um in der letzten völlig aussichtslosen Situation alles an eine Weltregierung abzugeben, die sicherlich flehentlich gebeten wird, hier wieder lebbare Zustände herbeizu bomben bzw. zu führen.

Daß diese derzeitigen Politgestalten einen tadellosen Job machen, ist klar zu sehen, es fehlt auch nicht an Orden und Attributen für den äußeren Glanz. Doch welche Untergangsapostel sich hinter den z.T. widerlichen Fratzen verbergen, darf nicht beim Namen genannt werden.

Ich möchte einmal eine Anleihe machen bei der begabten Schriftstellerin Penny Mc Lean, die schon so nett war, die weisen Worte von Lao-Tse herauszusuchen. Natürlich stammen diese Zitate aus dem Abschnitt über die Liebe in menschlichen Leben, wozu sie noch folgendes sagte bzw. schrieb:

"Hier nun möchte auch ich auf den Begriff "Toleranz" zu sprechen kommen,
das Wort 'Toleranz' hat eine etymologische Wurzel in dem lateinischen Wort tolerare = l e i d e n.
Fast alle Diskussionspartner, die ich in ein Gespräch und in Gedanken über diesen Begriff verwickelt habe, sind davon ausgegangen, daß Toleranz etwas Gutes, Feines und Edles sei.
Und die Diskussion wurde immer dadurch extrem erhitzt, daß ich die Meinung vertrat, das Wort Toleranz sei ein "excuse for everything".


Tolerante Leute sind für mich der Inbegriff von Mundhaltern, von Menschen, die Konfrontationen scheuen, Unbequemlichkeiten lieber aus dem Weg gehen, als sie aus demselben zu räumen, ewige Einstecker, die dann irgendwann plötzlich und unerwartet überraschend aggressiv reagieren, weil ihre "Toleranzgrenze" überschritten ist. (...)

Eine der schauerlichsten Auswüchse von "Toleranz" war die 'antiautoritäre Erziehung', unter deren Nachwirkungen wir heute noch zu leiden haben. Ich halte diese Form der pädagogischen Betätigung für das Lieb- und Gedankenloseste seit der Erfindung des Keuschheitsgürtels."

Wo sind wir denn heute auf Befehl anderer 'tolerant', d.h. leiden wir zähneknirschend unter den Früchten dieser vollkommen mißverstandenen Wehrlosigkeit, wobei uns von Leuten die Waffen aus der Hand geschlagen werden, die nie im Leben vorhaben, das Endergebnis dieser 'Toleranz' hier im eigenen Lande abzuwarten.

Ich erinnere an die Formel: Beherrscht wirst du durch die, die du nicht kritisieren darfst. Denken Sie einmal darüber nach, wann wohl demnächst in Paris oder New York oder Mittelmietraching die nächsten Enthauptungen stattfinden.

Und so endete mein Beitrag unten - vom Großen Bruder einfach weggeputzt, hervorragend, nicht wahr?

Aber wir wissen längst: wer hier seine Meinung sagt, seine Interessen oder gar seine (Mens


____________________________________________________________

26. September 2014, liebe Leser, liebe Zornbürger,

der Niedergang ist nun in den innersten Strukturen angekommen.

Was der aufgeweckte Bürger längst weiß, nun, das wird jetzt von höchster Stelle ebenfalls thematisiert, man kann also eine "Verschwörungstheorie" nahezu ausschließen!

Bitte unbedingt nachlesen, "Lammert droht Regierung", Süddeutsche Zeitung, 26.09.2014...

____________________________________________________________

27. September 2014, liebe Leser, liebe Zornbürger,

bevor ich zu einem doch recht heiteren "Wort zum Sonntag" komme, ein paar Bemerkungen zu Deutschland "am Ende".

Es ist mittlerweile wirklich nicht mehr nötig, bei irgendwelchen "Verschwörungstheoretikern" Anleihen bzgl. des Zustandes dieses Landes zu nehmen, sofern dies je geschehen!

Die Situation in diesem Land läuft mittlerweile exponentiell aus dem Ruder, bestätigt nun auch durch nicht mehr zu unterdrückende Tatsachen.
Man kann durchaus beginnen bei den Rechtsbrüchen -und Beugungen bzgl. Lissabon-Verträgen, fortgesetzt über die Entscheidungen zum ESM (Karlsruhe war wie erwartet "brav" ), sowie unzählige weitere Rechtsbrüche im Rahmen der EU-Politik, nennen wir diese einmal so. Das Recht, auch aus eigenen Verträgen, es interessiert einfach nicht!

Nun sind wir einen Schritt weiter und befinden uns also mitten in Deutschland, gewissermaßen 'noch' unserem Land.

Dort steht, neben dem Kollaps der Gemeinden und Kommunen, der Kollaps der Infrastruktur vor der Tür ( deshalb brauchen wir unbedingt Giga-Liner ), auch dieser dürfte sich über Nacht exponentiell entwickeln, es ist mittlerweile offenkundig, daß eine demokratische Führung dieses Landes längst nicht mehr gegeben ist, verstärkt durch dramatische Bilder und Berichte aus dem Berliner Leben, überall nachzulesen!

Und nun die Bankrotterklärung der Bundeswehr, welche ihren vertraglichen Pflichten gegenüber der Nato "derzeit" (?!) nicht nachkommen kann! Das nennen wir dann doch eine echte Friedensarmee, die ganz ohne klassische Sabotage nicht mehr aus der Kaserne rauskommt.

Wie soll man diese gesamte Situation nun nennen?

Ich sage, Merkel-Deutschland hat auftragsgemäß fertig, die Fischer-Doktrin ist offensichtlich Staatsräson:
Alles für andere, nichts für's Volk außer Zahllasten, demnächst für die Ukraine, die uns absolut nichts angeht.
Da sagen wir doch: Danke, Kanzlerin, wir werden uns noch persönlich bedanken und Ihnen einen angemessenen Abschlußorden verpassen, auch wenn der nicht zu Ihren übrigen Blechmarken passen sollte.

Ich hätte niemals gedacht, daß dieses Land so irrsinnig schnell seinem Untergang und seiner Vernichtung entgegegen rast, daß dies aber nur von wenigen erkannt wird, ist vernichtend und hat uns zu Misanthropen gemacht.

Nun das angekündigte "Wort zum Sonntag":

Anette hat heute, nach fünf Jahren "Nachlässigkeit" lästigen Papierkrieg gesichtet und größtenteils entsorgt, das war ein schönes Feuer im Garten.
Dabei fiel ihr ein Schreiben in die Hände, welches sie am 19.11.2009 an die GEZ richtete.
Damals waren ja noch die einzelnen Rundfunkgeräte von höchstem Interesse.

Anläßlich ihres Umzugs hierher nach Riegenroth und der zeitgleichen Verselbständigung ihrer Söhne meldete Anette also ihre "GEZ-Mitgliedschaft" zum Nov. 2009 ab.

Sie erhielt folgendes Schreiben der GEZ vom 11.11.2009, Faschingsbeginn:

"Sehr geehrte Frau...
vielen Dank für Ihre Information. Sie sind umgezogen und möchten daher Ihre Rundfungeräte abmelden.
(...).
Bitte teilen Sie uns die neue Anschrift mit. Vielen Dank.

Oder haben Sie Ihre Rundfunkgeräte nicht in die neue Wohnung mitgenommen? Dann sagen Sie uns bitte, was mit den Geräten geschehen ist und antworten Sie uns innerhalb von sechs Wochen.
Ein kurzer Anruf genügt. Wir bitten um Verständnis, daß Ihre Geräte bis dahin angemeldet bleiben.

Ihre GEZ"

Anette antwortete am 19.11.2009 wie folgt:

"Sehr geehrte Damen und Herren,
eine neue Adresse, respektive ein neuer eigener Hausstand ist nicht in Sicht. Die Familie ist zerfallen, meine neue Anschrift lautet wahrscheinlich:
Mannheim, Kurpfalzbrücke, 3. Pfeiler rechts.

Die alten und defekten Rundfunkgeräte habe ich nach Afghanistan geschickt, dort können sie noch dem Bombenbau zugeführt werden.
Falls damit jedoch noch immer Rundfunk empfangen werden sollte, schicken Sie Ihre Rechnungen bitte an die Taliban, genaue Anschrift zu erfragen beim Kriegsminister zu Guttenberg, hilfsweise auch bei Herrn Obama, Weißes Haus, Washington.

Mit freundlichen Grüßen....

Bedauerlicherweise hat Anette hierauf bis heute nichts mehr gehört.
Wir müssen also davon ausgehen, daß bei den Mitarbeitern der GEZ einige Wicklungen, Kondensatoren o.ä. durchgebrannt sind...

______________________________________________________________

29. September 2014, liebe Leser, liebe Zornbürger,

ich sprach vom exponentiellen Wachstum der Zerstörung unseres Landes, nun, unser aller Merkel scheint, wohlgemerkt "scheint" diese Auffassung nicht zu teilen, sie ist deshalb wie üblich in der Versenkung verschwunden, schickt ihren bedauernswerten Sprecher nach vorne und lässt z.B. verkünden, daß Frau von der Laien ihr volles Vertrauen genießt.
Sie ist der Meinung, daß Frau von der Laien ihr Amt gut ausübt, da sie "die Dinge auf den Tisch legt!"

Nun, Elendsverwaltung sollte nicht gerade eine Tätigkeit sein, welches ein Ministeramt innehat, oder verstehe ich da etwas falsch? Nebenbei, würden Sie sich, vor allem hier liebe Leserinnen, die Haare z.B. von einem Metzger schneiden lassen?

Es drischt so vieles auf einen ein, klar ist aber eines, dies unmißverständlich:

Die Angriffe gehen weiter, die Schlingen ziehen sich immer mehr zu.

Die Deutsche Bahn erhöht wieder einmal die Fahrpreise, dies auch im Regionalverkehr, heißt nichts anderes, als daß der kleine Mann, angewiesen auf die Bahn, wieder einmal mehr zur Ader gelassen wird, und daß sein 'Job', denn Berufe gibt es ja nicht mehr, der seine Familie ohnehin nicht ernähren kann, noch unerschwinglicher, noch unerträglicher wird...

Dazu passt die Situation von Studenten, z.B. gilt für Hessen, doch das dürfte bundesweit übertragbar sein:
Nur jeder 20. Student hat Chance auf einen bezahlbaren Wohnraum (Studentenwohnheim ), die Mieten auf dem freien Markt sind nicht bezahlbar, Bafög-Erhöhung wurde auf das Wintersemester 2016/17 vertagt, so, jetzt mag ich eigentlich nicht mehr schreiben, denn mir fällt gerade die neuerliche ad- hoc-Diätenerhöhung ein....., ich versuche es dennoch weiter:

'Übergriffe' auf Asylanten in Wohnheimen durch Wachdienste...

Ich versuche zunächst, mich in die Situation der Flüchtlinge/Asylanten zu versetzen.
D.h. doch eigentlich nichts anderes, als befreit und unendlich glücklich sein zu müssen, endlich und nach vielen Entbehrungen auf sicherem Boden gelandet zu sein, und es dürfte dabei keine Rolle spielen, wer meine "Mitflüchtlinge" sind, denn wir sitzen alle in einem Boot, sollte doch heißen: Solidarität!

Nein, stattdessen entstehen "Kriege" untereinander, es wird aber auch mit Drogen gedealt, es wird geschossen ( wo kommen die Waffen eigentlich her, wir braven Bürger haben keine mehr, da`unzuverlässig`), geprügelt, gepöbelt und was sonst noch.
Das ist offenkundig, selbst die Medien berichteten darüber.

Daß hier nun Wachdienste in diesen desolaten Verhältnissen zum Einsatz kommen (müssen), ist traurig, aber offensichtlich notwendig.

Was diese Wachdienste, ihre Mitarbeiter erleben mussten oder müssen, nun, das gilt es zunächst erst einmal aufzuklären! Bisher sieht man nur wieder scheinbar spektakuläre Bilder: wie kommt Kotze ins Bett? Bisher wird wieder nur mit praktikablen Schlagworten gearbeitet: 'Übergriffe' usw. Wer war denn Täter, wer war Opfer? Man erzählt wieder nur die halbe Geschichte. Was jedoch am besten traf, war die Äußerung, daß man Zustände habe, die man nur in Guantanamo vorfindet. Wer ist denn bitte schön der Chef von Guantanamo? Und warum hält dieser Friedensapostel es für nötig, 'Guantanamo-Methoden' anzuwenden? Übrigens: Herr Jagland vom Nobelpreiskomitee in Oslo hat seine Kündigung bekommen, Nachfolger werden gesucht...

Solange hier keine lückenlose Aufklärung vorliegt, sollte man in diesem desolaten Land nur sehr "kleine Brötchen" backen, und vor allem aufhören zu lügen oder Halbwahrheiten zu erzählen, denn dies ist inzwischen der Normalfall der etablierten Berichterstattung.

____________________________________________________________

30. September, liebe Leser, liebe Zornbürger, liebe Schnüffler, liebe Telefonabschalter, liebe mobilfunk-Mitleser, liebe eMail-Störer,

danke vorab für euren unermüdlichen wichtigen Einsatz! Wenn es in Prozessen einmal mit der Beweislast eng wird, werde ich in Zukunft bei passender Gelegenheit Beweis antreten durch: 'Zeugnis NN, Abhörmitarbeiter bei der NSA.' Ich bin davon überzeugt, daß deren Material der Akashachronik oder der Palmblattbibliothek in nichts nachsteht. Danke, daß es euch endlich gibt!

" Deutschland plündert die Erde aus", so eine Erkenntnis des WWF, gemeldet am heutigen Tage.

Ist das nicht putzig, wieder einmal eine globale Katastrophe und wieder einmal ist es Deutschland, der Deutsche schlechthin, der alle Schuld zu tragen hat!
Weiter so Deutschland, wir sind auf einem guten Weg..., wir werden wirklich gebraucht, wenn jemand wieder eine glänzende Geschäftsidee hatte oder hat!

Etwas ganz anderes, abseits unserer ewigen Schuld für ewig alles, nämlich eine Sache, die eigentlich und `unverdientermaßen` in der öffentlichen Wahrnehmung nahezu gänzlich verschwunden ist, nämlich der Fall der vier suspendierten Steuerfahnder im Lande Hessen.

Ich lasse einmal das Amt des Finanzbeamten/Steuerfahnders in der Sache selbst unthematisiert links liegen, sondern es geht vordergründig um das Umgehen mit Menschen, ihrem Beruf und ihrer Auffassung desselben.

Nun, da haben vor vielen Jahren in Hessen einige Sachbearbeiter der Finanzbehörden Kenntnis von mehr als "windigen" Aktionen in oberen Etagen `honoriger` Bürger und/mit  Banken bekommen, sie haben pflichtgemäß agiert und recherchiert.

Das war ausgesprochen "dumm", denn so bezahlten sie mit ihrer Suspendierung und Psychiatrisierung, betrieben durch das Land Hessen: "Paranoid-querulatorische Störungen" wurden durch "Gutachten" attestiert, Herr Bouffier (!) war treibende Kraft.

Nun hat mir das Radio heute erzählt, daß der "Gutachter" drei der von ihm "begutachteten" Betroffenen wegen Falschgutachten entschädigen muß, so das LG Frankfurt, das vierte Verfahren wurde abgewiesen, warum, darüber schweigt allerdings des "Sängers Höflichkeit".

Ich habe mich in dieser Sache ein wenig umgesehen, tun Sie dies bitte auch, so finden Sie z.B. bei `google`unter " Rudolf Schwenger, Nürnberger Rede" sehr viel Wissenswertes!

Ja, dieser Staat ist sich für nichts zu schade, nur, der Tiefschlaf, der tötet auch, und das immer schneller!

Respekt an die Menschen in Hongkong, sie sind uns meilenweit voraus...