© 2006 by lutzschaefer.com
 
:

1. Juli 2014 Liebe Leser, liebe Wutbürger!

Aus aktuellem Anlaß weisen wir auf einen hervorragenden Aufsatz hin, der bereits aus dem Jahre 2008 stammt und von dem ehemaligen Richter am Bundesverfassungsgericht Prof. Dr. Siegfried Broß verfaßt wurde. Es lohnt sich, diesen Artikel zu lesen und mit der heutigen Verfassungswirklichkeit zu vergleichen. Auch ihn treibt die schleichende und zunehmende Privatisierung vormals staatlicher Aufgaben der Daseinsvorsorge um, wobei er u.a. schreibt:

"Bislang kaum öffentlich debattiert wird jedoch die Frage, inwieweit die umfangreichen Privatisierungsmaßnahmen überhaupt durch das Grundgesetz gedeckt sind."

Oder:

"Angesichts der fortschreitenden Privatisierung ist der Staat jedoch immer weniger in der Lage, die Rahmenbedingungen für ein dem Grundgesetz entsprechendes Menschenbild zu gewährleisten."

Oder zur 'Ewigkeitsgarantie des Art. 79 Abs.3 GG:

"Wenn schon das Grundgesetz diesbezüglich auch nicht mit qualifizierter Mehrheit geändert werden darf, ist es dem Staat erst recht verwehrt, gleichwirkende Maßnahmen zu ergreifen und das verfassungsrechtlich formell vorgesehene Verfahren zu umgehen. Man kann hierfür das Schlagwort verwenden: >Keine Änderung des Grundgesetzes in seinen tragenden Strukturprinzipien auf kaltem Wege<. Mit der zunehmenden Privatisierung öffentlicher Aufgaben hat der Staat jedoch mittlerweile seine eigene Handlungsfähigkeit soweit eingeschränkt, daß er verfassungsrechtlich vorgegebene Zieele nur noch unzureichend erfüllen kann. Daher muß über die Rückgewinnung staatlicher Steuerungsfähigkeit nachgedacht werden. (...)".

Broß problematisiert auch die Rolle der Rating Agenturen, die angesichts der 'Bankenkrise' noch gar nicht thematisiert und untersucht wurde, denen sich der Staat jedoch regelrecht ausliefert:

"Alle damit verbundenen Wirkungen sind materiell gleichbedeutend mit einer Teilauslieferung der staatlichen Souveränität an nicht demokratisch legitimierte und intransparente Institutionen."

Sehr geehrter Herr Broß, uns wundert, daß Sie nicht zu diesem Fragenkomplex die EU mit ihren unbekannten, nicht legitimierten und absolut unerwünschten Gestalten an erste Stelle gerückt haben, wenn es um die Annektierung von 'Souveränität' und Selbstentmündigung von Staaten Europas geht.

Hier dürfte auch der Kern der stetig wachsenden Privatisierung liegen und damit die Abschaffung von Demokratie und Rechtsstaat. Daß zum Schluß noch auf das völlige Versagen des 'Staates' beim Thema Altersvorsorge hingewiesen wird, zeigt nur einen entscheidenden Bereich der Fehlentwicklungen auf. Umso mehr stößt es auf, wenn die Politiker insbesondere auf diesem Gebiet wie auch sonst aus dem Vollen schöpfen.

Suchwort bei Google: >Grenzen der Privatisierung öffentlicher Aufgaben aus verfassungsrechtlicher Sicht< von Siegfried Broß.

- - - - - - - - - - - - -

Frau von der Laien spricht sich für kampffähige Drohnen aus, zunächst allerdings nur gemietet...

Hat die Dame eigentlich einen Waffenschein?

Sie stellt fest, daß das Parlament dann eine "Option" hätte zur Frage der Bewaffnung im Fall des Schutzes von entsandten Truppen, ach ja, das Parlament hat eine "Option", ich nenne das DIKTATUR, denn eine "Option", die durchschlagen würde, ist in diesem Parlament nicht vorgesehen!

Diese Nachricht korrespondiert erstaunlich eng mit der weiteren Nachricht, daß der ehemalige `Minister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung`, Dirk Niebel, nun Waffenlobbyist  beim Rüstungskonzern "Rheinmetall" wird.

Nun, man denkt an sich, man sorgt für sich..., Frau von der Laiens Entscheidung dürfte wiederum Herrn Niebel in seinem neuen "Amt" Nutzen bringen, die Kriegskasse klingelt!

Der kriegerische Einsatz der von der Laienschen Drohnen, wird sich als völlig unnütz und unnötig erweisen, da unser aller Friedensnobelpreisträger und Engel der Welt, genannt "Obama" daselbst über alle erforderliche Ausstattung verfügt.

Nein, von der Laiensche Drohnen dürften wohl angeschafft werden, um die Bürger im eigenen Land in Schach zu halten, notfalls zu bekämpfen!

Stellen Sie sich einmal vor, Sie stehen auf der Abschußliste, was Sie natürlich nicht wissen, und da kommt eines Tages so ein dunkles Ding und verhält sich wie bei den Amis, also ratsch-bumm rein in Ihr Auto, Haus, Garten oder wo immer das paßt.

Auf diesem Flieger steht kein Name, keine Nummer, der v.d.-Laiensche Inlandsschutz ist längst privatisiert, Untersuchungen verbieten sich von selbst.....

Das ist genauso wie die heute schon praktizierten Feldversuche mit allen Sorten Strahlen, Nanopartikeln, aufmodulierten Frequenzen im Toaster oder der Küchenuhr.

Diese Drohnen gehören keinem, werden von niemand gesteuert und sind überhaupt ein Hirngespinst. Beweisbar ist gar nichts, die Polizei hält Sie eher für verrückt. Viel Spaß dann beim Klagen!

Es ist einfach erschreckend, wie sich unsere qualitätsfreien und scheinbar ganz friedlichen Minister und -innen zu heimtückischen Meuchelmördern der Marke Obama entwickeln, wenn sie plötzlich in der entsprechenden Position sind, und die Mittel dazu in die Hand bekommen.

Es sei erinnert an das weltberühmte Experiment, bei dem Studenten ihre Kollegen mit Stromstößen traktieren durften und dabei nach und nach jede Hemmung verloren, egal, in welchen Schmerzen sich Probanden auch wanden. Ich habe das Gefühl, daß eine Kita-Uschi auf diesem Sektor Besonderes leisten kann.

Man kann sich die kichernde Riege der grundsätzlich potthäßlichen Politweiber sehr gut am Drohnen-Joystick vorstellen, wenn sie bei den Amis eine Live-Kostprobe dieser Meuchel-Technologie bekommen. Ich denke, dieses nur Geld kostende, aber ansonsten völlig risikolose Vernichtungsinstrument wird die Zukunft beherrschen, passend zu der völligen Amoralität der Anwender.

Wie gut, daß der Bundestag oder welcher Ausschuß auch immer, jeden Schuß genehmigen muß....!??

Gibt es dann hier auch eine Verlängerung oder ein Elf-Meter-Schießen??

Unsere Intelligenz wird jeden Tag mit immer dümmeren Phrasen beleidigt.

__________________________________________________________________

 

02. Juli 2014, liebe Leser, liebe Wutbürger,

zwei Fälle aus der Kanzlei, diese sind heute eingetroffen und spiegeln wider, was in diesem Land mittlerweile Sache ist, nämlich die zunehmend totale Entrechtung der Menschen, schiere Gewalt gegen geltendes Recht.

Fall 1: Eine Mandantin übersendet mir eine Ladung zur polizeilichen Einvernahme in einer Strafsache und bittet um Beistand.
Viele Dinge in strafrechtlicher Hinsicht sind unklar, die Mandantin selbst bewegt sich in Bezug auf rechtliches Wissen, Rechtsstaatsprinzip, Unterschriftenpflicht des Richters und sonstiges gesetzlich vorgeschriebenes Procedere im Niemandsland, das soll heißen, sie fühlt sich einfach als eine "Bürgerin in einem Rechtsstaat".

Unter Vorlage meiner Vollmacht zeigte ich in dieser Sache bei der aktenführenden Stelle meine anwaltliche Vertretung an und beantragte vorab Akteneinsicht, so geschehen im Mai 2014.

Es tat sich absolut nichts, nun das verwundert nicht, Aktenläufe sind manchmal  lang und langwierig.

Am 27.06.2014 erhielt die Mandantin nun kommentarlos einen Strafbefehl!

Sie ist fassungslos ( das bin ich auch), warum das rechtliche Gehör über den Anwalt ignoriert wurde, sie ist ebenso fassungslos darüber, daß die erste Seite des Strafbefehlsanschreibens damit endet..."Falls Sie den Einspruch per Fax einlegen, muss das Fax persönlich unterschrieben sein!"
Die Seite 2 des Anschreibens endet mit "Auf Anordnung..., dieses Schreiben wurde elektronisch erstellt und ist ohne Unterschrift gültig". Klar, wir kennen das aus täglicher Praxis: Quod licet Iovi, non licet bovi. Was Jupiter darf, gilt noch lange nicht für den Souverän!

Diese junge Frau zu beruhigen war nicht einfach, so versuchte ich ihr zu erklären, ja, das wußte ich eigentlich auch nicht so genau..., wie soll man einem geradlinigen Menschen erklären, was hier abgeht, und welches Unrecht hier zunehmend geschieht???
Einem Deutschen mit Schulabschluß ab 1965 kann man dies alles nicht mehr verständlich machen. Im Geschäftsleben würde man dies als 'unseriös' bezeichnen, aber beim 'Staat', der sich noch dazu ausdrücklich als 'Rechtsstaat' bezeichnet, ist das Gebaren mitunter unerträglich.

Wir bleiben dran, Einspruch etc....

Fall 2: Ein zu 100% schwerbehinderter Mandant, zusätzlich hat er die Merkmale "G" für "gehbehindert" und "RF" für "Befreiung von Rundfunkgebühren", dies unbefristet seit dem Jahre 1989, unterliegt nun seit Ende 2013 der Zahlungsauforderung durch die GEZ, bzw. nun der Zwangsvollstreckung durch die GEZ!

Sämtliche Einwendungen, seine gesamte Gegenwehr unter Vorlage seiner Dokumente verpufften, die "staatliche" GEZ kennt kein Erbarmen, das zuständige Landratsamt ( oder vielleicht auch mittlerweile ein "Konzern", so wie der `Konzern Kreis Lippe` ????) bestätigte mit einem einzigen lapidaren Satz "Die Rundfunkgebühren sind zu bezahlen!"
Ein um Hilfe angerufener Landrat sah keine Veranlassung, überhaupt und in irgendeiner Art und Weise zu antworten. Vorgelegt wurde sogar ein rechtskräftiges Urteil, nach dem Befreiung von den Rundfunkgebühren festgestellt wird.

Wir sehen einmal wieder, wo wir inzwischen angekommen sind.

Schräuble will einen Haushalt ohne Neuverschuldung durchpeitschen, also muß das Geld beim Bürger, pardon, beim Souverän beigetrieben werden, und mit welchen Mitteln dies geschieht, ob über das Finanzamt, die allgegenwärtige Blitzerei oder das Vernichtungsinstrument GEZ, man geht inzwischen 'über Leichen' und feiert sich munter weiter als 'Rechtsstaat', der insbesondere von seiner eigenen Verfassung nichts hält, und das Recht inzwischen zur reinen Glückssache verkommen ist.

Es wäre daran zu denken, beim zuständigen Gericht jetzt in diesem konkreten Fall, negative Feststellungsklage zu erheben, daß die GEZ überhaupt nichts zu fordern oder zu vollstrecken hat.

Die abgenötigen Zahlungen sind zurückzufordern.

Darüber hinaus müßte ein Betrag X für die Auslagen im Abwehrkrieg gezahlt werden sowie ein saftiges Schmerzensgeld nicht unter X €, da hier ein seltener Fall des § 826 BGB in Verbindung mit reiner Nötigung gegeben sein könnte.

§ 826 BGB gibt einen Anspruch auf Schadensersatz bei 'sittenwidriger vorsätzlicher Schädigung'. Wir haben noch nie erlebt, daß diese Norm im Rechtsalltag Erfolg gehabt hätte, obwohl sie inzwischen zur standardmäßigen Anspruchsgrundlage geworden sein müßte. Aber dann müßten wieder gewisse Wahrheiten in die Subsumtion einbezogen werden, die im 'Rechtsstaat' Merkelscher Prägung nicht ins Kalkül zu ziehen sind. Aber wir bleiben dran..

__________________________________________________________________

03. Juli 2014, liebe Leser, liebe Wutbürger,

aus gegebenem Anlaß ( das Telefonieren wird immer schwieriger, die Erfahrungen mehren sich ) fasse ich mich zu zwei Themen kurz:

- "ZDF-Staatsvertrag ist verfassungswidrig", nachzulesen und aufzurufen unter eben diesem Satz bei google, ein Beitrag in der Süddeutschen vom 25.03.2014.
Darauf aufmerksam gemacht wurde ich durch den betroffenen Bürger gem. gestrigem Beitrag.

Dieser Hinweis bzgl. "Beitragsservice" zur weiteren Verwendung falls noch nicht bekannt.

- "US-Informant vergleicht NSA mit einer Diktatur", ebenfalls aufzurufen über google,
ein Beitrag bei spiegel-online vom heutigen Tage, dort wird auch berichtet über die enge Zusammenarbeit mit dem BND, dem Ziehkind der USA/NSA.

Die Äußerungen des US-Informanten sind erschütternd ( oder auch nicht ),  je nachdem, welchen Wissensstand der einzelne Bürger hat.

Bezeichnenderweise bestätigt er, daß es richtig losging nach 9/11. Wir halten heute noch jede Wette, daß sich 9/11 gerade deswegen 'ereignete', um diesem diktatorischen Abhörspuk unbegrenzt Tür und Tor zu öffnen, zunehmend ergänzt durch Meuchelmorde mittels Drohnen, die unsere neue Ministerin für Vorwärtsverteidigung und Kita-embedding ja so chic findet.

Man glaubt immer, man hört nicht recht, wenn es heißt 'unsere Soldaten' müssen 'geschützt' werden bei ihren Einsätzen. Frau v.d. Laien, sind Sie einmal auf die Idee gekommen, ihre Soldaten mitsamt Müttern und Kitas gar nicht erst wegzuschicken? Verteidigung fängt an der eigenen Landesgrenze an, und die gehört endlich einmal dicht gemacht! Sie laufen der Rübe vor der Nase in aller Welt hinterher, während sich die Gefahr in aller Ruhe im Inland ausbreitet!

Was gehen Sie und uns die dreckigen Chaoskriege eines kriegssüchtigen Obama an? Was geht es uns an, wenn die CIA an allen Ecken und Enden Krieg und nochmals Kriege schürt, deren Konsequenzen Sie genüßlich ausbaden sollen?
Wer von Ihrer Sorte hat denn endlich einmal den Mut zu sagen, daß es uns einen Sch.... interessiert und angeht, wenn sich Muslime gegenseitig ausrotten, oder Obama ohne Krieg sein Land nicht über Wasser halten kann, oder sogenannte Flüchtlinge zu faul sind, in ihren Ländern für Ordnung und Aufbau zu sorgen, um stattdessen hier die Hand aufzuhalten, wobei wir es noch gut finden sollen, wenn per Vielweiberei und entsprechender Vielkinderei Beträge über unseren Gabentisch gehen, der sonst nur von Politikern abgegriffen wird?

Bleibt zu hoffen, daß dieser Untersuchungsausschuß endlich einmal Ergebnisse bringt, die jedem klarmachen, daß wir die völlig falschen Freunde haben, den völlig falschen Organisationen angehören, und für völlig falsche Zwecke unser Geld gestohlen bekommen und alles, was wir uns mühsam erarbeitet haben.

Im übrigen meine ich, daß 'der Souverän' völlig neu definiert werden muß; die Macht darf nicht mehr vom Volke ausgehen, sondern muß schleunigst zu diesem zurückkehren - mit allen Konsequenzen!

Wann endlich dröhnt der Boden Deutschlands unter Millionen Füßen, die z.B. nach Berlin marschieren??!

_________________________________________________________________

04. Juli 2014, liebe Leser, liebe Wutbürger,

mein gestriger Beitrag endete mit einer Frage, lassen Sie mich heute nun also mit einer Frage beginnen.

Was versteht man eigentlich unter einem "rechtsfreien Raum"?

Nun, hierzu gibt es sehr viele Abhandlungen, Meinungen, juristische Einschätzungen und philosophische Betrachtungen. Vieles davon ist schwer verständlich, teilweise aber auch abstrus oder schlicht falsch, zumindest aus meiner Sicht.

So habe ich mich, dies zur Vermeidung ähnlich weitschweifender Ansichten, einfach `mal bei Wikipedia umgesehen und dort diese Frage gestellt.

Die Antwort oder Erklärung, welche man dort findet, ist relativ klar und einfach, hier auf das Wesentliche verkürzt:

Rechtsfreier Raum = ein Gebiet, in welchem keine Gesetze wirken, nicht vorhanden sind, nicht beachtet oder durchgesetzt werden.

Es ist folglich festzustellen, daß diese Interpretation eines "rechtsfreien Raumes" erschreckende Parallelen zu einer Bundesrepublik aufweist, dies allerspätestens seit heute ( ich will ja `mal nicht so sein ).

Wir schreiben den 04. Juli 2014, Amerika feiert wie immer den "Unabhängigkeitstag", angesichts der heutigen Nachrichten über einen Doppelagenten im Dienste der USA gegen Deutschland eine Groteske ohne jede weiteren Worte!

Deshalb toben unsere sogenannten Politiker "sie toben, sind außer sich, fordern Aufklärung, an Absurdität nicht zu überbieten, ein unerhörter Angriff auf die Freiheit des Parlaments und unsere demokratischen Institutionen" und ähnliches Geplärre mehr - nichts anderes als Schaukampf!

Die Bundesrepublik, hier auf deutschem Boden, hat heute ihren Offenbarungseid, wenn auch ungewollt und passiv, öffentlich gemacht, jedoch nicht ein Wort der "mächtigsten" Frau der Welt war zu hören, das muß dann schon ein armer Herr Seibert als Kanonenfutter erledigen, Madame läßt sich mal wieder entschuldigen...Bin dann mal weg, Seibert, walte deines Amtes!

Die "mächtigste" Frau der Welt ist wieder einmal abgetaucht, gibt es einen besseren Beweis für den Zustand unseres "souveränen" Landes?

Endzeit(!), wann endlich dröhnt der Boden....

Fazit:

Der rechtsfreie Raum gilt tragischerweise nicht nur für das gesamte System BRD, nein, jeder Bürger und sei er noch so "klein", bekommt dieses Unrechtssystem/den rechtsfreien Raum immer härter und tagtäglich zu spüren s.o., Ausnahmen bestätigen die Regel.

__________________________________________________________________

06. Juli 2014, liebe Leser, liebe Wutbürger,

gegen 23.00 Uhr endete im Hause Schaefer Beethovens 5. Sinfonie, einfach nur phantastisch und ich war dann so blöde, nochmals kurz in die Tagesthemen zu schalten.

Die erste Meldung in Sachen `Merkel in China`: "Frau Merkel ist äußerst beeindruckt von der Vielfalt der Gewürze..."!!!!

(Viele eignen sich übrigens zum Einlegen von `Hund in scharf oder süßsauer`, Anm. d. Verf.)

Ich nehme zu diesem Beitrag der Tagesthemen Bezug auf meinen obigen Beitrag vom 04. Juli 2014 und wünsche meinen Lesern eine "Gute Nacht", dies auch verbunden mit besonderen Grüßen, schon längst überfällig , an Herrn A.W. aus M.

- - - - -

Ich hab` noch was vergessen, vielleicht aber nicht nur ich:

"Entwicklungshilfe für China", diese läuft im hohen Millionenbereich immer noch, wer `entwickelt` hier eigentlich wen?

Joschka Fischer, "nehmt Ihnen das Geld weg....", der Rest dürfte bekannt sein!

__________________________________________________________________

08. Juli 2014, liebe Leser, liebe Wutbürger,

während Deutschland und die Welt mehr oder weniger dem Fußball"zauber" unterliegen, möchte auch ich aufmerksam machen, auf das, was unweit von uns geschieht.

Ein weiterer Völkermord ist anscheinend in Planung, bzw. bereits im Gange, ohne daß es nennenswerte Rufe nach "Eingreifen, Schutztruppen und Verhandlungen, politische Lösungen, Friedensgespräche" seitens UN, amnesty international o.ä. gibt.

Herr Netanjahu erklärte heute, daß man nun die "Samthandschuhe" ausziehen werde.

Nun, das Gegenteil eines Samthandschuhs ist, so denke ich `mal, die "eiserne Faust".

Betrachtet man sich das Leid des palästinensischen Volks bereits unter diesen "Samthandschuhen", so mag ich mir folglich nicht vorstellen, wie es den Menschen dann dort unter einer nun folgenden "eisernen Faust" ergehen wird!

Es ist mir heute einzig und allein, dies angesichts der drohenden Katastrophe für das palästinensische Volk, ein Anliegen, diesem Volk der Entrechteten, Gequälten, Ausgegrenzten und unermeßlich leidenden Menschen all das zu wünschen, was sie benötigen, um Frieden, Respekt, Anstand, Würde und Recht für sich und ihre Heimat zu finden.

Ich bin schlicht fassungslos, was dort geschieht, ich bin fassungslos über das tatenlose Schweigen und Zusehen der 'zivilisierten' Welt, abgesehen von einer nüchternen Berichterstattung über die Abläufe und die minutiös gezählten Toten, deren Anzahl auf seiten der Palästinenser komischerweise stets überwiegt!

Nun, es gab einerseits einen Friedensnobelpreis für den notorischen Kriegsherrn dieser Welt und es reichte andererseits eben nur für einen "Hessischen Friedenspreis" für Ismael Khalib aus Dschenin,

wir verneigen uns vor diesem großartigen Mann...

__________________________________________________________________

09. Juli 2014, liebe Leser, liebe Wutbürger,


"ARD, ZDF und Deutschlandradio bieten Ihnen täglich ein hochwertiges, unabhängiges und vielfältiges Programm rund um Politik, Wirtschaft....",

so heißt es eingangs, wenn Sie vom "Beitragsservice", vormals "GEZ", angeschrieben werden.

Das ist schön, betrachtet man sich nämlich das jüngste Vergehen dieser `öffentlich-rechtlichen` Propagandasender, nämlich das Desaster "Deutschlands Beste", moderiert von einem Johannes B. Kerner, den kein Mensch mehr sehen möchte, dann weiß man, daß wir hier mittlerweile einer Mafia unterliegen!

Mittlerweile ist offenkundig ( s. z.B. focus-online, `ZDF redet sich immer tiefer in die Umfrage-Blamage` ), daß hier manipuliert und gelogen wird, daß sich die Balken biegen.
Wer Kommentare im Netz verfolgt hat, weiß das ebenso!

Nun, ich sehe darin einen mehr als guten Grund ( dies auch in eigener Sache ), die Zahlung von "Gebühren" zu verweigern.

Wir werden mittlerweile entgegen dem eingangs erwähnten "hochwertigen und unabhängigen" Programm offenkundig belogen und vorsätzlich fehlinformiert.

Damit entfällt aber die Grundlage für eine Preis-Leistungsbeziehung, da es praktisch keine Leistung gibt, die die Zwangsgebühren wert wäre.

Es könnte sich daher lohnen, per Widerspruch gegen Gebührenbescheide diese Kriterien gerichtlich überprüfen zu lassen, und dabei interessante Erfahrungen zu sammeln.

Was hier von morgens bis abends gesendet wird, ist zum größten Teil politische Propaganda aus dem Hause Merkel (gelernt ist gelernt, nicht wahr, Frau Merkel), die sich sogar darin versteigt, Merkel als 'beliebteste' Politikerin oder was auch immer, zu verkaufen.

Wir haben natürlich keine Ahnung, wer bei wem welche Umfragen macht, die dieses Ergebnis angeblich liefern.
Wir halten jede Wette, daß es solche 'Umfragen ' überhaupt nicht gibt, und diese 'Ergebnisse' glatte und frei erfundene faustdicke Lügen aus dem Propagandaministerium sind.

Wir lassen keine Gelegenheit aus, Mitmenschen nach Merkel, nach Politik und nach 'Beliebteit' von Politikern zu befragen. Das ehrliche und durchaus repräsentative Ergebnis besteht darin, daß man dies hier nicht beim Namen nennen darf, ohne mit Ärger rechnen zu müssen.

Die neueste private Umfrage hat ergeben, daß niemand weiß, warum dieses 'Trampel' (O-Ton Volk!) Merkel etwas in Brasilien zum Endspiel zu suchen hat.

Man hat gehört, daß ein gewisser Gauck, Schloßherr in Berlin, bereits teilnimmt, was ja angehen mag. Aber daneben noch eine Kanzlerin, die dauernd auf der Flucht vor anstehenden ernsten Problemen in ihrem Luxus-Flieger unterwegs ist, kann nur die Offenkundigkeit bedeuten, daß der Fußball eines der wichtigsten innenpolitischen Ablenkungsmanöver darstellt, der einen privaten Besuch auf Volkskosten allemal rechtfertigt.

Wir werden erfahren, ob sich diese Herrschaften mit einem einzigen Flieger begnügen, oder ob jeder gesondert die Umwelt verpestet.

Nach der herrschenden Geldverschleuderungsdoktrin Marke Fischer wird Letzteres der Fall sein. Man darf auch damit rechnen, daß Lahm, Müller & Co in Kenntnis dieser Besucher bzw. Beiwohner, wieder einmal über ihre eigenen Füße stolpern werden, es sei denn, die Siegesprämie kann diesen Mißstand in etwa ausgleichen.

Noch kurz zusammengefasst, was unseren Status hier in Deutschland angeht:

Ich habe mir die Zeit gestohlen und im Netz nach Meinungen generell geforscht, das Ergebnis ist niederschmetternd, weil:

Von "rechten" bis "linken" Medien finden sich ausschließlich Kommentare der Bürger, welche ich für das bestehende System als `niederschmetternd` bezeichnen möchte, jedenfalls sind sie alle einhellig der selben Meinung:

Dieses System, diese Regierung und dieser Zustand unseres Landes "haben fertig!"

Doch warum dröhnt der Boden nicht unter unzähligen Füßen...?

Es gibt nur eine einzige Erklärung, die Masse leidet unter dem  "Stockholm-Syndrom":

Hierbei begeben sich Menschen in die "Obhut" von Tätern, welche ihnen eigentlich schaden wollen, sie werden willenlos und identifizieren sich letztendlich mit dem Täter....

_________________________________________________________________

11. Juli 2014, liebe Leser, liebe Wutbürger,

ein gesetzlicher Hungerlohn wurde heute durch den sogenannten Bundesrat bestätigt, ebenfalls heute wurde auch ein gesetzlicher Hungerlohn für Abgeordnete und sonstige Politfiguren bestätigt, Herr GAUck hat, wie erwartet, dieses Gesetz unterzeichnet und entschwebt dem Volkszorn punktgenau zunächst erstmal zur WE-EM...

Deutschland ist 1. Klasse, Deutschland ist genial, ja so genial, daß hier demnächst selbst Naturgesetze nicht mehr gelten dürften!
Bei uns geht was und bald werden wir neben Frauenquote/ Inklusion/Zuwanderung ohne Auflagen auch den Sachverhalt/Tatbestand/Zustand des "ein bißchen schwanger sein" finden, da bin ich mir ganz sicher!

Warum ich das schreibe?

Ganz einfach: Das Bundespräsidialamt ließ zur Unterschrift des Herrn GAUck zum Thema Diäten mitteilen, daß " die Bedenken ( verfassungsrechtlich, Anm. d. Verf. ) nicht so durchgreifend seien, als daß sie den Bundespräsidenten an einer Ausfertigung gehindert hätten".

Als Jurist wird einem wieder einmal mehr als übel...,
also wieder einmal eine Sache, die nur ein wenig und ein bißchen verfassungswidrig ist, ich erinnere u.a. an die Wahlgesetze, ich erinnere an das täglich mißachtete GG im Alltag, mir ist wirklich nur noch übel.

Prof. von Arnim meint hierzu: "Der Bundespräsident hat die Chance verpasst, sich als Bürgerpräsident zu profilieren. Jetzt muß Deutschland mit einem verfassungswidrigem Diätengesetz leben".

Ach ja, müssen wir das, gibt es nicht auch noch die Sprache des Volkes??

Diese Erklärung des Herrn von Arnim kommt einer Bankrotterklärung gleich!


Ach, wenn doch nur unsere Parkzeitüberschreitung von ein paar Minuten auch nur 'ein bißchen rechtswidrig' wäre, oder unsere Fristüberschreitung für die Berufung um zwei Minuten auch nur 'ein bißchen verspätet` wäre, oder unsere Steuererklärung am Tag danach auch nur 'ein bißchen' verfristet wäre, aber ansonsten o.k. ---- erleben wir das jemals, daß uns 'ein bißchen' großzügig nachgesehen wird?

Diese Großzügigkeit, d.h. Unverbindlichkeit, findet man anscheinend nur beim Verfassungsrecht, also wenn es n  u r um die fundamentalen Dinge geht, die von 'denen da oben' nicht so genau genommen werden, denn wer kennt schon die 'Verfassung', die es noch gar nicht gibt, oder die vielbeschworenen Menschenrechte und deren Geltung über dem Grundgesetz und erst recht über dem 'einfachen' Recht?

Das kann doch einen Seemann nicht erschüttern: Hauptsache, man ist sich einig, denn man ist ja schließlich der 'Gesetzgeber', den sein Geschwätz von gestern, vor allem in eigener Sache, herzlich wenig interessiert.

Der Zweck heiligt noch allemal die Mittel, ein bißchen pseudodemokratischer Theaterdonner ist Wasser auf die Mühlen der Gutmenschen.

Apropos Theaterdoner: Die Regierung hat auf die Spionage-Affäre reagiert! Sie hat Konsequenzen gezogen! Sie ist empört und ähnlicher Blödsinn mehr.

Die Menschen im Netz halten u.a. die "Ausweisung" des obersten Repräsentanten der US-Nachrichtendienste schlichtweg für dummes Zeug und eben Theaterdonner.

Hierzu passt, was mir heute zugetragen wurde:

Eben dieser oberste und ausgewiesene Repräsentant hatte bereits vor geraumer Zeit aus familiären Gründen um seine Rückversetzung in die USA gebeten....

_________________________________________________________________

12. Juli 2014, liebe Leser, liebe Wutbürger,

ich habe heute Abend das Fernsehheft durchgeblättert und fand u.a. in einem Privatsender einen Horrorfilm, Beginn 20.15 Uhr....

Mein Bedarf bzgl. Fernseh-Unterhaltung war wieder einmal schlagartig gedeckt, zumal sich feststellen lässt, daß man keinen Horrorfilm benötigt, wenn man im Horror lebt, wie schön, wäre dies denn `mal ein authentischer Film!

Ich greife deshalb nochmals das gestrige Thema "GAUck und Diäten", sowie ebenso kürzlich erwähnte Themen auf.

Wir leben in einem umfassenden System der Rechtlosigkeit und Perversitäten!

Wir werden belogen und betrogen, das wird mittlerweile selbst von offizieller Seite ( ZDF ) eingeräumt, aber dennoch werden wir abgezockt, dies in bestem Einvernehmen mit sogenannten Behörden und den Gerichten!

Was also Umfragewerte angeht, s. ZDF, dürfte spätestens jetzt klar sein, was wir von einer Frau Merkel als belieb...,mächt..., Frau ( es kommt mir einfach nicht über die Tastatur ) zu halten haben!
ABSOLUT NICHTS! Womit auch bewiesen wäre, daß wir unserem Gefühl und gesundem Menschenverstand getrost vertrauen können, auch wenn die Propagandamedien des Politbüros uns dies pausenlos ausreden wollen.

Vorhandene Gesetze sind bei uns vielfältig zwar "ein wenig" verfassungswidrig, aber dennoch gültig, Konsequenzen gibt es nicht, es wird mal wieder gezahlt ohne Rechtsgrundlage, das ist und bleibt die Hauptsache.

Das geht mittlerweile über die Schmerzgrenze eines redlichen Bürgers hinaus und bedürfte unmittelbarer Konsequenzen durch den Bürger, die Machenschaften sind inzwischen so groß und evident, daß der 'Souverän' sich endlich auf sich selbst besinnen muß.

Die Macht darf nicht 'von ihm ausgehen', sondern muß von ihm unmittelbar ohne jegliche 'repräsentative' Okkupation endlich selbst ausgeübt werden.

Das derzeitige System taugt keinen Pfifferling und dient allenfalls dazu, einer Claudia Roth und ähnlichen Konsorten ohne jegliche Qualifikation ein vollkommen überflüssiges üppiges Einkommen zu verschaffen, das dem 'Staat' insbesondere bei der Förderung seiner eigenen Jugendlichen und an tausend anderen Stellen vorn und hinten fehlt. Diese Mißstände müssen aufhören!

Dies zu ändern kann jeder Einzelne in Angriff nehmen, indem er sammelt, alles sammelt, was ihm als Argumentation gegen die Obrigkeit in die Hände fällt.

Jeder Einzelne kann und muß hierzu aus der Reserve locken,  soll und muß das Gesammelte ( hierzu gehören auch Beiträge/Kommentare und Informationen aus gängigen Medien, denn dies wird zunehmend interessanter ) verwenden, "viel Klein gibt ein Groß"....

GAUck und Merkel entschweben derzeit nun zu höheren Gefilden und Aufgaben in Brasilien, es wäre also an der Zeit, diese HERRSCHAFTEN DES FEUDALISMUS UND DER DIKTATUR auf den Boden der Tatsachen und der Demokratie zurück zu holen, allein, dies ist seitens dieser Herrschaften nicht vorgesehen, nun ist also endgültig das Volk gefragt!

Ich denke jedoch, der Tiefschlaf bzw. das Stockholm-Syndrom hat sich eingenistet....

_________________________________________________________________

13. Juli 2014, liebe Leser, liebe Wutbürger,

ich nehme Bezug auf die Umfrage"werte" des ZDF und meine gestrige Meinung hierzu generell.

Nun, was so Umfragen bzgl. Frau Merkel angeht, dürfte die Luft dünner werden, nicht wahr?
Ist das etwa der Grund, warum heute plötzlich in allen Gacetten zu lesen ist, daß diese Dame einen vorzeitigen Rücktritt erwägt??

Man schreibt, sie möchte einer Abwahl aus den eigenen Reihen, bzw. einem Wahlverlust bei den nächsten Bundestagswahlen "zuvorkommen", wie bitte darf man das verstehen??

Kocht da eventuell der Dreck nun gerade so richtig hoch??
Wird es irgendwie und irgendwo eng für diese Dame??
Was läuft da im Hintergrund an Schmierenkomödien, z.B. Frau von der Laien als Kanzlerin??+????
Erbmonarchie??

Wir werden sehen, in jedem Fall hat diese Dame Merkel es zunächst vorgezogen, in Brasilien Fußball zu gucken, derweil unsere Freunde, welchen wir in unverbrüchlicher Freundschaft verbunden sind, es vorziehen, Massaker am palästinensischen Volk zu verüben.
Das alles ekelt mich nur noch an....

- - - - -

Ich habe mir die Zeit genommen und einmal unser Lokalblättchen für den Hun(z)rück studiert, Interessantes trat zutage:

1. Kommunen unverändert unterfinanziert
Obwohl die Steuereinnahmen weiter ansteigen, verbleibt bei den Städten, Gemeinden und Landkreisen 2013 ein Defizit von 306 Mio. Euro.
Gegenüber dem Vorjahr ( 372 Mio. ) ist kaum eine Verbesserung zu verzeichnen, so der Rechnungshof Rheinland-Pfalz in seinem Kommunalbericht 2014.
Die Aufwendungen für soziale Leistungen stiegen innerhalb von 10 Jahren um 64%; mit 2,4 Mrd. Euro liegen sie inzwischen fast gleichauf mit den Personalausgaben.
Die kommunalen Spitzenverbände kritisieren seit langem die unzureichende Finanzierung sozialer Lasten durch Bund und Land. Zugleich erinnert der Rechnungshof die Kommunen an die Nutzung der Einnahmemöglichkeiten, an die Ausgabendisziplin sowie an die Schuldentilgung.
(Ausgabe des Blättchens: 11.07.2014 )

2. Suche nach geeignetem Wohnraum
zur Unterbringung von Asylbewerberinnen und Asylbewerbern in unserer Verbandsgemeinde Simmern
(....)
Hintergründe für die weiterhin steigende Zahl der Flüchtlinge sind unter anderem:
- Der Druck auf die Süd -und Südostgrenzen der EU aus dem afrikanischen und asiatischen Raum nimmt weiter zu. Neben den weiterhin hohen Zugangszahlen aus Syrien, Afghanistan und Pakistan steigt die Zahl der Personen aus Somalia und Eritrea.
- Die Westbalkanstaaten zählen weiter zu den zugangsstärksten Herkunftsländern.
- Starke Zugänge aus Albanien im ersten Quartal.
(....)

Ich appelliere daher an Sie, liebe Bürger und Bürgerinnen, die Kreisverwaltung bei der Umsetzung dieser wichtigen Aufgabe zu unterstützen, für die Aufnahme der unserem Kreis zugewiesenen Asylbewerber aufgeschlossen zu sein und mietbaren Wohnraum zur Verfügung zu stellen.
(...).
( Ausgabe des Blättchen: 11.07.2014 )

Ich weiß nicht so recht, wie es Ihnen nun geht, mir jedenfalls schwant Fürchterliches!

Was im Moment noch eine Bitte zu sein scheint, dürfte sehr schnell, angesichts der Not der Kommunen, in eine Zwangsbewirtschaftung umschlagen.

Ich bin der letzte Mensch, der nicht helfen würde oder hilft, wenn Not am Manne ist, doch hier befinden wir uns an der Grenze zum absoluten Wahnsinn!

Ich halte es für völlig überflüssig, die Alternativen für diesen ausgemachten Wahnsinn aufzuzeigen, jeder Mensch mit gesundem Verstand kennt die Antwort und entsprechendes Vorgehen.
Allerdings scheint man in Berlin unter einem "Entwicklungshilfe"-Ministerium etwas völlig anderes zu verstehen, gleiches gilt für die gesamte Mischpoke, genannt "Regierung"!

Ebenfalls war in diesem Blättchen zu lesen, daß viele kleine Gemeinden hier auf dem Hun(z)rück nicht nur schuldenfrei, sondern auch noch wohlhabend dastehen.
Das muß ein sofortiges Ende haben, ich schlage deshalb vor:

Meldung darüber nach Berlin und die sofortige Einleitung von `Zwangsfusionierungen`!

Das ist doch schön: Wir hätten dann neue Verbandsgemeinden mit Namen wie:

Verbandsgemeinde "Berlin-Mengerschied (Hunsrück), Berlin-Maisborn (Hunsrück), Berlin-Riegenroth (Hunsrück), Berlin-Rayerschied (Hunsrück)" etc.

Den euphemistischen Flughafen 'Frankfurt-Hahn' haben wir ja schon, jeder Amerikaner oder Chinese oder Japaner wird sich nach seiner Landung dort fragen, wo er sich eigentlich befindet und schnellstens einen Flug nach Frankfurt buchen...

....ach Entschuldigung, wo bitte, ist Flankfult? Kein Ploblem, Toulist-san, 120 Kilometel zulückludeln, dann Flankfult! Domo, Deutschland, hellich!

- - - - -

Wir haben WE-EM, ein Herr Lahm, anscheinend ein Nationalspieler, tat kund, für den Sieg viel gearbeitet zu haben.

"Gearbeitet", ich lasse das `mal so stehen oder auch nicht, weil mich der kalte Zorn packt:

Arbeiten heißt für mich in diesem Land:

- Nicht wissen, wie man trotz Arbeit eine Familie ernähren soll,
- malochen im Drei-Schicht-Betrieb für ca. 1.400.- Euro mtl.,
- trotz Arbeit, weil befristet, keine Wohnung anmieten können,
- trotz Krankheit nicht zum Arzt zu gehen, weil man Angst hat,
  seine Arbeit zu verlieren u.v.m.

Es ist nur noch widerlich....

_________________________________________________________________

15. Juli 2014, liebe Leser, liebe Wutbürger,

gestern, beim Frühstückskaffee liefen die Nachrichten:
" Immer mehr Deutsche..", ja! ja!, was kommt nun, vielleicht "daß immer mehr Deutsche erkennen, was in diesem Land Sache ist??"
Nein, weit gefehlt, es kam nur die Meldung, daß sich immer mehr Deutsche wegen Steuerhinterziehung selbst anzeigen.

Wir haben unseren Kaffee trotzdem ausgetrunken,vielleicht gerade deshalb, weil die Meldung sehr trocken war.

Hierzu aber passt nun folgendes:

Anette hatte heute einen Arzttermin und entblödete sich, im Wartezimmer in einigen Heftchen zu blättern, welche dort üblicherweise ausliegen, z.B. "Frau in der Welt", oder "Nachrichten aus Königshäusern", oder ä.m., wir haben keine Ahnung, wie dieser Mist genau heißt.

Gegen 17.00 Uhr kam Anette zurück, wedelte mit einer Kopie eines Zeitungsausschnitts, welche sie sich in der Praxis in DIN A3 kopieren ließ - tadelloser Service, in der Kanzlei kommen wir über DIN A4 nicht hinaus, aber gut...

Anette war (positiv) fassungslos darüber, was sie in einer Frauenzeitschrift, die sich nach bisheriger "Kenntnis" stets mit Befürwortung und Glorifizierung von "Königs, Repräsentanten und Prominenten", dies fernab von  jeglichem politischem Geschehen oder sonstiger Meinung zur Politik hervortut und tat, nun mittlerweile zu lesen fand.

Es ging in diesem Artikel um den Staatsbesuch von GAUck in Norwegen vor einigen Wochen.

Der zweiseitige Artikel trägt oben links die Bemerkung

"Fehltritt",

weiter,

"Wäre sie insgeheim gern Königin?"

weiter,

"Großes Kopfschütteln über sein Verhalten und das seiner Lebensgefährtin Daniela Schadt beim Staatsbesuch in Norwegen. Sie winken und ließen sich feiern, als seien sie der Nabel der Welt..."

weiter,

"Großes Kopfschütteln über das Paar, das sich so aufgekratzt benimmt.
Die Internet-Kommentare kennen kein Pardon: Kein Charisma, kein Stil, kein Niveau!
Deutschland wird von Gaucklern repräsentiert!"


Au weia..., das sagt die Zeitung, weitere Einschätzungen des Blattes zu diesem Auftritt sind ebenfalls `einschlägig`.

Ich bin fassungslos, geht hier doch noch etwas in Deutschland, dringt das Böse und Schlechte, das Verkommene und Verlogene seitens Politik und "Repräsentanten" tatsächlich doch schon durch bis in die Niederungen der sogenannten "Information"?
Wie auch immer, Hut ab vor diesem Boulevard-Blatt, weiter so!

Letzte Meldung:

Hunderttausende in Berlin auf den Beinen,

nun, ich habe einen Traum und gebe diesen nicht auf....aber dieses wogende Stimmvieh zu sehen, wie es ein paar Balltreter hofiert, die ihr Hobby auch noch 'arbeiten' nennen, und dabei  Millionen kassieren, das läßt eher an den Wecker, als an den Traum denken. Wer machte eigentlich Massenaufmärsche und Fahnenschwenken zum wesentlichen Teil seiner Ideologie? Schon vergessen? Wollt ihr den totalen Fußball? Aber klar doch! Wo waren denn eigentlich Merkel und der Gauckler? Ach richtig, nach Berlin kann man ja nicht umweltschädlich fliegen, und 500 Bodys im Volk hätten wirklich nicht gut ausgesehen, oder?

_________________________________________________________________

17. Juli 2014, liebe Leser, liebe Wutbürger,

dieses heutige Datum dürfte wohl geschichtlich mehr als brisant sein, eine Caesarin feiert Geburtstag, und ich möchte es nicht versäumen, auf meine Art zu gratulieren.

Dies haben übrigens die üblichen Gacetten bereits gestern auftragsgemäß getan, indem sie kolportierten, daß "jeder 4. Wähler sich Merkel weiterhin und für die nächsten zehn Jahre als Kanzlerin wünscht". Die Hofberichterstattung funktioniert also mit der zuverlässigen Verlogenheit, von hier droht keine Gefahr.

Ich hatte ja in alten Zeiten mit Statistiken und vor allem mit Mathematik so meine Probleme, aber hierfür reicht es doch noch:
Also: "Jeder 4. Wähler" ..., heißt im Umkehrschluß "drei von vier Wählern" möchten dies nicht, das sind immerhin satte 75%, also eine Mehrheit, die politisch Berge versetzt. Wird davon Gebrauch gemacht? Ich möchte hier nicht schon wieder Dirk Müller zitieren, obwohl keiner so recht hat wie er...

Liebe Leser, ich weiß ja nicht, wie Sie zu Umfragen, Statistiken und ähnlichem Mist stehen, aber hier dürfte zweifelsfrei eines klar sein:

Umfragen zu fälschen, das traut man sich seit dem ZDF-Betrug offensichtlich nicht mehr so wirklich zu, also, was macht man?
Ganz einfach: Man stellt fest, daß das Häßliche und Nichtgewollte einfach nur super und grandios ist und schon stimmt der Laden in diesem Land wieder!
Ist das nicht schön?

Mittlerweile dürfte klar sein, daß die `mächtigste` Frau der Welt nicht nur auftragsgetreu den Niedergang unseres Landes vorantreibt, sondern sich dieses Vorgehen auch noch vielfältig vergolden lässt, s.u.a. Brasilienreisen!
Hierzu gleich ein wenig mehr.

Sie pflegt einen Lebensstil und Lebenswandel, der nur noch mit "Königs" vergleichbar ist
Im Netz findet sich z.B. der Hinweis, daß unsere Caesarin ihren Luxusflieger erst dann betritt, wenn alle anderen Personen an Bord, und alle anderen Angelegenheiten erledigt sind.
Klar, eine Caesarin wartet nicht auf irgendetwas oder irgend eine Person.
Nun zur Brasilienreise:

Am Tag zuvor gab unsere Caesarin ein Interview, das sogenannte "Sommerinterview 2014".

Ich bitte Sie, dieses Interview bei youtube aufzurufen, um Himmels Willen nicht, um sich diesen Mist anzuhören oder anzusehen, nehmen Sie sich bitte nur Zeit für die ersten 40 Sekunden, mehr braucht es nicht, um zu erkennen, was Sache ist!

Sie werden die Begrüßung der Caesarin durch eine devote Moderatorin Schausten sehen, die unmittelbar danach unsere Caesarin fragt, ob sie mit GAUck oder GAUck mit ihr nach Brasilien fliegt.

Sehen Sie sich diese zwei Sekunden der Antwort an, achten Sie auf die (drei) Worte, achten Sie auf Mimik und Gestik, eine Schnappschildkröte würde vor Neid erblassen!!

Wer das aufmerksam gesehen hat, für den dürfte eigentlich alles klar sein....

Wir sind preisgegeben dem absolutem Wahnsinn des absoluten Machtanspruchs, die Marionette `Bundespräsident` gibt`s offensichtlich gratis dazu!!

Jeder blamiert sich gut er kann, wie schon mein seliger Mathelehrer zu sagen pflegte, und GAUck in Norwegen überzeugte sogar die Boulevardpresse davon, daß wir von GAUklern regiert werden. Welche eine Einsicht!

(Kjære norske venner, det var jævlig å se den tyske tosken med sin bikkje på besøk i Oslo. Bare Stoltenberg måtte tåle mer med Merkel ved siden av ham. Faen ta dem!) Ich übersetze das jetzt nicht, nur den letzten Satz:  "Der Teufel soll sie holen"!

__________________________________________________________________

18. Juli 2014, liebe Leser, liebe Wutbürger,

die Fußball-WE-EM möchte ich nun endgültig abschließen.
Vielleicht ist Ihnen bekannt, daß sich einige National(!)spieler während der Siegesfeier auf der Berliner Fan-Meile über Argentinien lustig machten, bekannt wurde dies als "Gaucho-Gate" oder so ähnlich.

Sogleich begann eine Hetze der Medien wegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus etc.

Ich möchte deshalb auf einen Beitrag im "Schweiz-Magazin" hinweisen, "Gaucho-Gate: Nicht mehr alle Tassen im Schrank", lesenswert!! Mehr möchte ich nicht verraten! Must read!

- - - -

Der Flugzeugabsturz über der Ukraine, wieder ist Malaysia betroffen und die Katastrophe gibt wieder Rätsel auf.

Über den bis heute verschollenen Flug hatte ich bereits geschrieben, nun, ich bin ein notorischer `Querulant`, habe eine, was Fliegerei angeht, recht versierte Anette, diese wiederum kompetente Ansprechpartner und so kommen wir zu folgendem und provokantem Schluß:

Das Flugzeug wurde nicht abgeschossen, sondern stürzte aufgrund eines technischen Defekts ab.

Hierfür sprechen die Bilder der Unfallstelle.

Triebwerke, Tragflächen, Leitwerk, Gepäck der Passagiere etc., alles findet sich in einem überschaubaren Areal von wenigen hundert Quadratmetern in einem Getreidefeld.

Bei einem Raketentreffer in zehn Kilometern Höhe, dies bei einer Geschwindigkeit von ca. 950 km/h hätte sich das Flugzeug, allein durch die Explosion und den plötzlichen Druckabfall in der Kabine, in Splitter zerlegen müssen, welche  aufgrund der Höhe und Geschwindigkeit ausschließlich in einem Umkreis von zig-Quadratkilometern zu finden gewesen wären.

Ich denke, hier wird wieder irgendein Mist kolportiert, niemand weiß Bescheid, die UN tagt bereits, Schuld und Vorwürfe geben sich die Hand, bzw. steht eine Schuld auch hier schon wieder einmal fest, d.h. ein Abschuß bereits fest!

Ich würde zunächst einfach abwarten, was weitere Erkenntnisse ergeben.

Man trifft heutzutage immer wieder auf überbezahlte Politiker und Funktionäre, die es nicht fertigbringen, erst einmal nach den Fakten zu fragen, also die Prämissen weglassen, um sofort zu ihren höchst tendenziösen Schuldzuweisungen zu kommen, vorneweg natürlich unsere 'Freunde', die Amerikaner, diese gigantischen 'Think-Tanks', die bei ihrem 'Thinking' die fundamentalsten Regeln der Logik nicht beherrschen.

Der UN-Sicherheitsrat tagt bereits wegen des Absturzes, obwohl noch nicht die einfachsten Fakten erhoben wurden.
Tagt ein Sicherheitsrat ernsthaft wegen der Verbrechen der Juden in Palästina? Offenbar traut sich dies keiner der Nasenbären, sondern bestätigt wie Merkel geflissentlich die Vasallentreue zu diesen weiteren 'Freunden' - Merkel, Sie sind in verdammt schlechter Gesellschaft!

Uns überkommt die nackte Übelkeit, in der ausländischen Presse lesen zu müssen, wie die Ärzte in Palästina verzweifeln, wenn sie Hunderte von halbzerfetzten Kindern auf ihren OP-Tischen haben, die sie nicht mehr retten können.

Wenn jetzt die Hamas jüdische Soldaten aus ihren Panzern rausholt, und die nächste Geiselrunde anfängt - wo soll das alles enden? Vielleicht wie bei ISIS, wo bereits führende Köpfe aus Europa stammen, die als Führungssöldner ihre politischen Ideen ausleben? Welche ein Sprengstoff! -- Was haben wir doch mal gehört?---Medinat Weimar? Vielleicht Merkels faulstes Abschiedsei ins Nest? --- Nachtigall, ick hör dir...

- - - - - -

Ein weiteres Thema, was mich umtreibt: 'Inklusion', also die Einbeziehung geistig behinderter Menschen in den Ablauf des Alltags nichtbehinderter Menschen, z. Zt. Thema an Schulen.

Hierzu beruft man sich auf die Aussage: "Alle Menschen sind gleich".

Richtig, alle Menschen sind gleich, was ihre Rechtsfähigkeit  (erlangt mit der Geburt ) anbelangt.

Daraus nun zu schließen, daß alle Menschen im Alltag ebenso gleichzustellen sind, das grenzt allerdings an Idiotie.

Es fängt allein schon damit an, daß Mann und Frau nicht "gleich" sind, ein simples Beispiel:
Eine schwangere Ingenieurin auf einer Ölbohrplattform wird wohl kaum den Anstrengungen gewachsen sein, im Gegensatz zu ihren männlichen Kollegen, ein frischgebackener Vater wird wohl kaum in Abwesenheit der Mutter sein geliebtes Kind stillen können..

Nun geht man aber soweit, einen geistig behinderten Menschen in das Alltagsleben eingliedern zu wollen, und zwar voll.

Nun, dann gehen wir das einmal konsequent durch, das würde dann heißen:

- Ein Unterricht an Regelschulen für nicht behinderte Schüler findet kaum noch statt, da die Lehrkräfte ausschließlich mit der Förderung der behinderten Schüler zu tun haben, nein, ich möchte mich eigentlich nur noch böse kurz fassen:

Inklusion muß für alle Bereiche des öffentlichen und politischen Lebens gelten! Wenn ihr schon solch einen Blödsinn ernsthaft propagiert, dann aber bitte auch konsequent!

Schluß mit Diskriminierung!
Schluß mit "Paralympics"!
Freie Bahn für geistig behinderte Menschen in allen Bereichen, ob Straßenfeger oder Pilot, ob Postzusteller oder Kapitän, ob Friseurin oder Astronaut, ob Kanalarbeiter oder Bundeskanzler(in)....

Und morgen schreibe ich an den Formel1-Chef Bernie Ecclestone und beantrage meine Zulassung zum Start in der Formel 1, denn:
Mein Wagen hat ebenso vier Räder, ein Lenkrad und verfügt über wesentlich mehr Hubraum als die Formel1-Kisten!

Vorne im ICE wollen wir gefälligst genauso viele inkludierte Zugführer sehen, und in militärischen Führungsrängen wie in den 'Diensten' ist gefälligst dafür zu sorgen, daß das Down- Syndrom mindesten ebenso als Qualifikation anerkannt wird wie das Schwulsein, ob geoutet oder nicht.

Hurra! Das Inklusionsministerium ist nicht weit -  mit dem nächsten Troß von Stellvertretern, Staatssekretären, Gutachtern, Dienstwagen und Flugbereitschaft, Diätenerhöhung und - dem grenzenlos weiten Feld der Inklusion, finale Implosion eingeschlossen.

Nur weiter so! Die Schweizer (s.o) haben so recht, daß nur noch Dirk Müller daneben zitiert werden kann und muß, dessen Meinung inzwischen hoffentlich jeder kennt.

Tip vom ADAC: Haben Sie heute schon genug Sand in Ihr Getriebe nachgefüllt? Nein? Dann aber los!
Wir haben doch neue Werte!

__________________________________________________________________

20. Juli 2014, liebe Leser, liebe Wutbürger,

zunächst möchte ich mich korrigieren, was das Trümmerfeld des über der Ukraine abgestürzten Flugzeugs angeht, das Trümmerfeld ist nach neueren Informationen tatsächlich über zig-Quadratkilometer verteilt.

Alles andere ist weiterhin Spekulation, wir wissen um die irrwitzigsten Meldungen in Medien seit Jahren, zu diesem Unglück muß sich auch die Frage stellen: War evtl. eine Bombe an Bord?? Selbstmordattentat o.ä.? Warum, bitte schön, waren die Passagiere angeschnallt?

Wie auch immer, nichts ist klar, aber Putin hat die A....karte gezogen, riecht das nicht sehr nach einer Theorie der Verschwörung gegen Russland und wer könnte Interesse daran haben??
Dies ist eine Frage, welche ich mir nicht wirklich ernsthaft stelle, denn Amerika ist pleite und die EU ist besessen von einem Erweiterungsdrang, der die Welt in ein Desaster und damit meine ich einen 3. Weltkrieg, stürzen kann!

Betrachtet man sich die derzeitige Weltlage, dann ist diese weitaus brisanter als vor exakt 100 Jahren, denn heute sind wir ja "globalisiert".

D.h. nichts anderes, als daß nicht nachvollziehbares Geschehen ( man kann es auch Verbrechen nennen ) seitens der Politik, Verbrechen an Völkern, Bankenverbrechen, Wirtschaftsverbrechen und das Knechten der Menschen in immer schnellerem Modus und immer größerer Brutalität "funktioniert", was logischerweise zu einem immer schnelleren Agieren und Reagieren der Betroffenen führt = Krieg!

Betrachtet man sich derzeit den Globus, die Länder und ihre Situationen, dann wissen wir, wo wir stehen, Geschichte wiederholt sich!

Und heute haben wir also wieder einmal den 20. Juli, ein historisches Datum. GAUck und Regierung haben ebenfalls daran erinnert, ebenso schrieb Heribert Prantl in der Süddeutschen Zeitung einen bemerkenswerten (?) Aufsatz zum Thema Art. 20 Abs. 4 GG.

Kann man dieses scheinheilige Getöse überhaupt noch hören?

Herr Prantl mahnt den Widerstand des Kleinen und im Kleinen an, GAUck lobt den Widerstand gegen Unrecht und Zerstörung, Herr Prantl fordert Widerstand, bevor es zu spät ist usw.

Irgendwie frage ich mich, ob ich langsam dem Wahnsinn anheim falle oder anheim fallen soll?!

Was mit Widerstandskämpfern gemacht wird, haben wir aus der Geschichte erfahren - sie haben keine Chance, wenn die Aktion ein paar Nummern zu klein ist.

Daß dieser Widerstand aber zutiefst begründet war, erfahren wir heute nach 70 Jahren aus unzähligen gewählten und vor allem nicht gewählten Mäulern, die den Mut dieser Helden in höchsten Tönen besingen, die damals zur Tat schritten.

Ja und heute?
Und wieder sind wir in einer Zeit, die massenhaft zujubelt, diesmal 'Fan-Meile' genannt. Merkel werden Beliebtheitswerte angedichtet, die Kim...Un in Nordkorea oder Bokassa oder Idi Amin die Schamesröte ins Gesicht getrieben hätten. Nur hier merkt anscheinend keiner, was das alles soll.

Wir haben in unzähligen Verfahren vorgetragen, daß Widerstand gegen Steuern, GEZ oder was auch immer, nach Art. 20 Abs.4 GG gerechtfertigt ist, weil unser Land und die demokratische Grundordnung mit jeder Legislaturperiode weiter abgeschafft wird, bis in Berlin nur noch über Diätenerhöhung abgestimmt wird, und alles Wesentliche in Brüssel von nicht gewählten, nicht gewollten und unbekannten Funktionären bestimmt wird.

Was kommt von den Gerichten als Antwort? Es gibt angeblich 'andere Abhilfe', denn man kann ja andere Leute wählen, wenn einem die jetzigen nicht passen. Das haben wir gerade erst bei der letzten Bundestagwahl erlebt: Was man gerade nicht will, das kommt stärker als je zuvor 'an die Macht' zurück.

Liebe potenziellen Widerständler! Es geht euch wie den Malern, ihr müßt vor allem tot sein, und es müssen so ca. 70 Jahre vergangen sein, dann könnt ihr damit rechnen, von Opportunisten, die aus eurem Widerstand Nutzen ziehen, in den Himmel gelobt zu werden.

Aber hütet euch, jetzt in der offenkundigen Mega-Krise als Verschwörungstheoretiker zu handeln - der Galgen ist euch sicher!
Aber eure Enkel werden sicherlich einen feuchten Händedruck von Schloßbewohnern oder fettwanstigen Politikern angedient bekommen, die so tun, als hätten sie Deutschland gerettet. Der 20. Juli ist einer der Tage, an dem man nur noch ko.................könnte.

Mein weiterer, durchaus böser Beitrag wurde eben nach Drücken der "enter-Taste" gelöscht, ich wünsche allen Lesern eine geruhsame Nacht...

_________________________________________________________________

21. Juli 2014, liebe Leser, liebe Wutbürger,

es ist an der Zeit, auch einmal etwas "Fröhliches und Erheiterndes" zu schreiben, betrifft auch unseren Rechtsstaat und zeigt wieder einmal, zu welchen Blüten dieser fähig ist.

Gerne sind interessierte Leser, welche in meiner Nähe leben, eingeladen, am 30.07.2014 um 12.45 Uhr am Amtsgericht St. Goar einen Termin mitzuverfolgen, den Anette selbständig wahrnehmen wird, Sitzungssaal 115, 1. OG.

Hintergrund:

Anette parkte am 28.01.2014 um 10.30 Uhr in Boppard/Innenstadt im Bereich eines Parkscheinautomaten.

Pflichtbewußt und gesetzestreu bewaffnete sie sich mit einigen Münzen und begab sich zum Parkscheinautomaten, respektive auf die Suche zu einem solchen.
Allein, er war nicht zu finden, weder rechts die Straße ´runter noch links die Straße `runter.

Ein Sohn von Anette, der diese Situation begleitete und verfolgte, konnte die Situation entspannen, da er inzwischen aus der Ferne einen Automaten sichten konnte und dies Anette per Zuruf mitteilte.

Anette lief zum erspähten Automaten, welcher sich allerdings als Ticket-Automat für das im Untergrund befindliche Parkhaus herausstellte, Anette gab auf und nahm, ohnehin mittlerweile verspätet, den anstehenden Termin beim sehr pingeligen Jobcenter wahr.
(Nach einer späteren `Tatortbesichtigung` ergab sich, daß der Input-Parkscheinautomat sich hinter dem Bezahl-Ticketautomat befand, also gut versteckt und nicht zu sehen für einen ortsunkundigen Bürger ). Knollen war natürlich installiert worden, wie sich das für die Raubritter des Ordens 'Zur leeren Kasse' gehörte.

Nun geht`s los:

Schreiben der Stadtverwaltung Boppard, 11.02.2014 an mich als Halter des Fahrzeugs, Verwarnungsgeld wegen "Parkens ohne gültigen Parkschein", 10.- Euro, in Worten: zehn!

Mitteilung von mir am 24.02.2014, daß nicht ich, sondern meine Frau, Anette Schaefer, selbe Anschrift, geparkt hat.

Schreiben der Stadtverwaltung Boppard, 26.02.2014 an Anette, Verwarnungsgeld wegen "Parkens ohne gültigen Parkschein",
der Familienname ist falsch geschrieben, mein Geburtsdatum wurde als Anettes Geburtsdatum weitergeführt.

Anette legt gegen dieses Verwarnungsgeld unter Mitteilung ihrer vollständigen und korrekten Daten, wie auf dem beigefügten Mitteilungsblatt vorgesehen, eine Gegendarstellung vor und hat die damalige Situation erläutert, dies am 07.03.2014.

Die Stadtverwaltung Boppard übersendet mit Schreiben vom 09.04. 2014 kommentarlos einen Bußgeldbescheid, gegen den Anette am 28.04.2014 Einspruch einlegte, nebst Hinweisen auf falsche Personendaten und Fakten, nebst Hinweis auf fehlende Unterschriften und dem sanften Hinweis, daß sich die Stadtverwaltung als privat gelistetes Unternehmen ( neben Tennisclub Boppard, Musikfreunden Boppard, Asphaltmischwerk Boppard u.v.m. ) findet, somit die Frage im Raum steht, ob eine Stadtverwaltung überhaupt solche Bescheide erlassen darf.

Die Stadtverwaltung Boppard teilt mit Schreiben vom 08.05. 2014 u.a. mit, daß sich Anette bzgl. der von ihr monierten falschen Daten bzgl. ihrer Person an das Kraftfahrtbundesamt in Flensburg wenden soll, offensichtlich hat man dort falsche Daten gespeichert.

Spätestens hier wird und ist offenkundig, daß das geschriebene Wort, also schriftliche Eingaben, nicht mehr verstanden werden oder verstanden werden sollen!

Mit Schreiben vom 12.05.2014 moniert Anette dieses Fehlverhalten und erinnert nochmals an eine Stellungnahme bzgl. der offensichtlich privaten Stellung der Stadtverwaltung Boppard.

Die Stadtverwaltung Boppard teilt mit Schreiben vom 18.06.2014 mit, daß sie das "Verfahren" nun an die zuständige Staatsanwaltschaft Koblenz abgegeben hat, das Schreiben von Anette vom 12.05.2014 wurde ignoriert.

Mit zugestelltem Schreiben vom 09.07.2014 erhält Anette eine Ladung zur Hauptverhandlung am AG St. Goar, mitgeteilt wird ausschließlich: "...zur Hauptverhandlung über Ihren Einspruch werden Sie geladen...", kein eigenes Aktenzeichen, kein Vorgang, nichts!

Mit Schreiben vom 11.07.2014 bittet Anette das AG St. Goar um Mitteilung, wer, wegen was etwas von ihr will, diese Ladung allein sagt überhaupt nichts aus!
Weiterhin weist sie daraufhin, daß wieder ihr Name falsch geschrieben, und das Geburtsdatum falsch ist.

Mit Schreiben vom 17.07.2014 teilt das AG St. Goar mit, daß Anettes Einspruch vom 28.04.2014 verhandelt wird und zwar am 20.07.2014!
Der Name ist in dieser Mitteilung richtig geschrieben, das Geburtsdatum weiterhin falsch und der 20.07.2014 war gestern und ein Sonntag!

Wir haben es aufgegeben, gegen soviel Willkür und Schlamperei noch schriftlich anzugehen, der Termin wird für Anette allerdings ein Spaß werden!

Schlamperei, sinnentleertes Verarbeiten von Textbausteinen, Gebührengier und was nicht sonst noch, der Zustand der öffentlich Arbeitenden gibt gehörig zu denken.

So kann ich nur jedem Menschen raten, zumindest die zugestellten `Verfolgungszettel` akribisch auf Herz und Nieren, sprich auf absolute Korrektheit zu prüfen und wenn es nur der Name, das Geburtsdatum, die Anschrift oder der Tag des Geschehens sind!

Die sogenannten Behörden arbeiten überaus schlampig und ausschließlich mit nicht kontrollierten Textbausteinen, weil offensichtlich im monetären Druck, dies sagt alles!

Wir freuen uns auf den 30.07.2014! 10.- Euro!

Nun, es ist interessant festzustellen, daß die Justiz sich offensichtlich weitaus mehr mit unschuldigen Bürgern befaßt, als mit dem wahren Verbrechen, den tatsächlichen Straftätern!

Welch übles Ansinnen mag hier wohl noch verborgen sein?

__________________________________________________________________

22. Juli 2014, liebe Leser, liebe Wutbürger,

zunächst, ein aufmerksamer Bürger und Leser sandte mir heute einen Hinweis, den ich gerne weitergebe.

Es handelt sich um ein Interview, genannt " Cicero-Interview" mit Prof. Charles B. Blankart, seines Zeichens ein äußerst anerkannter Schweizer Volkswirtschaftler und Finanzexperte.

Dieses Interview, nebst anderen sehr interessanten Beiträgen, ist eben aufzurufen unter "Cicero-Interview", sehen Sie nach.

"In jedem Deutschen wird ein Steuerhinterzieher vermutet. Der Bürger ist gläsern geworden - soweit so gut - aber der Staat hält nicht Gegenrecht. Er ist alles andere als gläsern. Wer weiß denn schon, was der BND alles unternommen hat, um in den Besitz der gestohlenen Steuerdaten aus Liechtenstein zu kommen? Wer im zuständigen Ministerium hat grünes Licht gegeben, diese Daten gegen eine hohe Geldsumme zu erwerben und sie nachher im Prozeß zu verwenden?

Im Rechtsstaat sind die Behörden öffentlich und die Bürger privat. Im Unrechtsstaat ist es umgekehrt."
(Prof. Blankart)

Dies bedarf nun wirklich keiner weiteren Kommentierung, jedoch nun ein anderes Thema, ein sehr häßliches.
Ich fasse mich kurz, muß jedoch hierzu nochmals ausholen zum Thema WE-EM:

Ich glaube nicht, daß ich mich im Zusammenhang mit der WE-EM auch mit dem seltsamen Begriff des "public-viewing" befasst habe.

"Public-viewing", so nennt man also auf neu-deutsch das öffentliche Rudel-Fernsehen bei herausragenden Sportereignissen.
Klar, wir haben ja auch "handys" oder "handies"?
Grauenhaft!

"Public-viewing", im englischen Sprachverständnis bezeichnet dies nichts anderes als das "Betrachten und Ansehen eines öffentlich aufgebahrten Leichnams", bekannt ist vielleicht den Belesenen unter uns noch die französische 'Morgue' als Schauplatz von 'public viewing' zur Unterstützung der Polizei bei unbekannten Leichen.

Wir sehen also, daß das Sterben der deutschen Sprache, das enorme Wachstum von Anglizismen, selbst sinnverdrehten und somit absolut falschen Bedeutungen, munter voranschreitet, da ist weit und breit niemand, der wenigstens "Hilfe" rufen würde, nun, der wäre ja auch schon wieder "rechts"!

Ein solches "public-viewing", dies im nahezu korrekten Sinne, findet allerdings derzeit tatsächlich statt, nämlich in Israel.

Dort gibt es einen Hügel, nahe der Grenze zum Gaza-Streifen.
Dieser Hügel wird derzeit "besiedelt" von Reportern aus der ganzen Welt, welche von dort direkt und hautnah Berichte über das Sterben im Gaza-Streifen abliefern können.

Nun könnte man sagen, das ist eben Aufgabe von Reportern, die Menschen müssen schließlich informiert sein, nun, lassen wir das einmal so stehen..., nein, verdammt noch `mal, wir brauchen keine hautnahen Aufnahmen und entsetzliche Bilder von toten Säuglingen! Wir wissen auch so, wie entsetzlich das Leben dieser eingepferchten Menschen ist!

Aber es geht bzgl. "public-viewing" noch toller!

Es sind nicht nur die Reporter aus aller Welt, die diesen Hügel besiedelt haben, nein, es gibt mittlerweile einen täglichen Tourismus von israelischen Bürgern auf diesen Hügel, welche sich das Sterben und das Elend der Palästinenser "live" betrachten möchten!

Das habe ich heute tatsächlich erfahren über einen Nachrichtensender hier in Deutschland, Hut ab vor diesem Bericht, bei mir und unzähligen Menschen bleibt nur das Grauen ....Aber, wer so empfindet, ist wahrscheinlich auch schon längst 'rechts' und hat Probleme mit den 'neuen Werten'!?

- - - - - -

Im Report Mainz war eben zu sehen, wie aus Deutschland nach Syrien gefahrene Freizeit-Salfisten eifrig beim Morden helfen, sich über Leichenhaufen filmen lassen, und sich sogar noch an Toten vergehen.

Hier auf der Straße kotzen Haßprediger ihre Tiraden aus und werben junge Leute an, sich am 'heiligen Krieg' zu beteiligen, dies mit beachtenswertem Erfolg.
Das war anscheinend keiner Rede wert, erst jetzt wird es für die Sensationsmedien schlimm, wo eine 'deutsch-syrische Familie' den Israelis zum Opfer gefallen ist und ausgelöscht wurde, wie es so schön heißt. Sind wir bald selbst mittendrin in einem dieser islamischen Eroberungskriege, die an allen Ecken und Enden vom Zaun gebrochen werden?

Wir danken im Moment Putin, der sich von der westlichen Krätze nicht provozieren läßt und besonnen bleibt.

Wir haben gestern einmal eine Landkarte ausgebreitet und ausgemessen, wie weit es vom nord-östlichen Zipfel der Ukraine bis nach Moskau ist.

Was schätzen Sie? Nun, Es sind sage und schreibe nur um die 500 Kilometer!

Und da glaubt noch einer, daß Putin ruhig zusehen wird, wie ein Herr Friedensapostel Obama oder einer seiner Handlanger im Vorgarten von Moskau seine 'Raketen-Schutzschilder' aufbaut?

Dirk Müller: Ihr seid so doof, daß euch die Schweine beißen!

Laßt nur die Taube Stoltenberg sein Amt in der NATO antreten, spätestens dann werden im Osten einige Grundstücke neu vermessen.

Merkt eigentlich niemand, was diese EU mit ihrer 'Erweiterungspolitik' vorhat? So wie die Aufmärsche sich im Osten darstellen, kann man sich leicht vorstellen, daß Armageddon nicht weit entfernt ist.

Das Ergebnis gibt es in der Apokalypse des Johannes nachzulesen!

________________________________________________________________

23. Juli 2014, liebe Leser, liebe Wutbürger,

ich fasse mich kurz:

Soeben hatte ich ein Beitrag eingestellt, der nichts Schönes enthielt.
Der letzte Teil meines Beitrags befasste sich mit der heute bekannt gewordenen Entscheidung des BGH zur "Nichtinhaftnahme von abgelehnten Asylbewerbern" , dies aufgrund der "Verletzung von Freiheitsrechten" der Betroffenen.

Als ich dann,  in diesem Zusammenhang, über das Thema "Freiheitsrechte für deutsche Bürger" schrieb, verabschiedete sich mein Bildschirm, das Geschriebene war verpufft...

Ich wünsche wieder einmal einen geruhsamen Abend, achja, "BGH-Entscheidung, Az.: V ZB 31/14", Feststellung, daß Asylanten, auch wenn illegal, bei Verhaftung und Festsetzung in ihren 'Freiheitsrechten' verletzt sind.

Ist die Merkel-BRD nicht schön und tolerant? Von diesen 'Rechten' können wir nur träumen, ein passendes Beispiel hätte Ihr Blut in Wallung gebracht. Wie gut, daß NSA, CIA und BND und wie diese Merkelohren alle heißen, gut aufpassen, daß der brave Bürger bei der Stange bleibt! Ich wiederhole meinen letzten Satz an meine norwegischen Freunde: Faen ta dem! Gute Nacht bis morgen!

__________________________________________________________________

24. Juli 2014, liebe Leser, liebe Wutbürger,

auch das eben Geschriebene wurde unvermittelt abgeschossen.

Ich weiß nicht, inwieweit, wie lange und ob überhaupt ich noch meine Sicht der Dinge mitteilen kann.

Ich hoffe, Sie empfangen wenigstens diese Nachricht, wir werden wohl andere Wege des Widerstands finden müssen!

Achja, Widerstand, hochgelobt von GAUck und Konsorten, aber net heut`....

Vorschlag für Merkels Nachtgebet:

"Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt."......

Zur Erinnerung: Dies ist das Märchen Nr. 5 aus dem Werk der Gebrüder Grimm, hier bekannt als "GG".....Lang ist's her!... Wir haben jetzt 'neue Werte' - Germania, quo vadis?

_________________________________________________________________

25. Juli 2014, liebe Leser, liebe Wutbürger,

wir haben nackte Angst vor einem WK III, betrachtet man sich das Geschehen in der Welt!!

Aus gutem Grund nur in Kurzform:

1. Norwegen hat höchste Alarmstufe ausgerufen, die Königsfamilie ist untergetaucht.
Islamisten sind nach gesicherten Informationen auf dem Weg nach Norwegen, um einen Anschlag zu verüben, man geht von Montag aus. Bei den Islamisten handelt es sich um norwegische 'Syrienurlauber', die dort ein bißchen 'gekämpft' haben und jetzt auf dem Rückmarsch sind.

2. Die Niederlande und Australien wollen einen militärischen Einsatz in der Ostukraine zur Sicherung der Absturzstelle.

3. Die Vereinten Nationen sprechen leise von Kriegsverbrechen, begangen durch Israel, Generalsekretär Ban-Ki-moon ist schockiert.

Kommentare meinerseits keine, bis auf folgende Feststellung:

Dem deutschen Volk wird gem. geschriebener Geschichte vorgeworfen, Hitler keinen Widerstand entgegengesetzt zu haben.

Art. 20, Abs. 4 hat offensichtlich darin seine Wurzeln.

Nun, dann dürfte es doch wieder einmal soweit sein, die USA, die EU, Merkel und Konsorten treiben uns in den neuen Weltkrieg, doch wer das erkennt und davor warnt, nun, wir wissen es, der ist verblendet und rechts!
------------------------------------------------------------------------------------------------

26. Juli 2014 - Liebe Leser, liebe Wutbürger,

jetzt am Wochenende hatte ich ein bißchen mehr Zeit und habe mich wieder in der norwegischen Presse umgesehen.

Norwegen ist in heller Aufregung, die hiesige Medienwelt scheint das nicht zu interessieren, da dabei eine Menge politischer Inkorrectness auftauchen könnte. Die skandinavischen Länder mit ihren geringen Einwohnerzahlen haben die Sättigungsrenze längst erreicht, jetzt zeigt sich langsam, wohin das führt: Zur Übernahme durch den Islam, und zwar nicht durch die 'Guten', sondern durch Terroristen, die etwas ganz anderes im Schild führen. Gerade Norwegen ist ein Entwicklungsland, wenn es um richtig bösartige Übergriffe geht, aber ich bin sicher, man wird (wieder) einen hohen Preis zu zahlen haben, der hoffentlich auch dazu führt, seine 'Werte' einmal zu überdenken.

Im Moment steht Norwegen vor einer sehr diffusen Terrorwarnung, von der man noch nicht einmal weiß, vom wem sie eigentlich stammt. Man vermutet unter den Quellen die CIA, die NSA und sogar den türkischen Geheimdienst. Manche reden auch davon, daß es sich um einheimische 'Syrienfahrer' handeln soll, also ein Gegenstück zu den alten Kreuzfahrern, die eine Weile am dortigen Jihad teilnehmen, um dann hochmotiviert wieder nach Hause zu fahren. Die Norweger glauben, daß sie diese Leute gut kennen und im Visier haben. Jetzt ist jedoch die Rede davon, daß es sich auch um Amerikaner handeln kann und sonstige Auswärtige Jihadisten,über die man absolut keinen Überblick hat.

In der norwegischen Presse erschien jetzt ein Artikel, der sich mit der Frage beschäftigt, warum ausgerechnet Norwegen ein Terrorziel sein sollte. Hier einige Auszüge davon.

>>Wir wissen nicht, wo ein möglicher Angriff passieren kann. Wir haben Verständnis dafür, daß einige unruhig werden können. Informationen, die wir haben, beinhalten keine Bedrohungen konkreter Personen oder Einrichtungen, sagte PST (Polizei Sicherheitsdienst) Chefin Benedicte Bjørnland gestern Vormittag um 10 Uhr, als sie und der Justizminister Anders Anundsen vor einem möglichen Terrorangriff gegen Norwegen im Laufe der nächsten Tage warnten. Dem PST zufolge kommt die Bedrohung von Personen, die teilgenommen haben an Bodenkämpfen in Syrien.

Norwegen als Teil des Westens

Es findet sich keine klare und eindeutige Antwort darauf, warum ausgerechnet Norwegen jetzt herausgesucht wurde, sagt Vegard Valther Hansen, Seniorberater am NUPI (Norsk Utenrikspolitisk Institutt – Norwegisches Außenpolitisches Institut). - Aber einige einzelne Islamisten meinen, daß sich der Islam und der Westen im Krieg befinden. Sind aber Islam und Westen im Krieg, dann ist Norwegen damit ein Teil des Feindes, sagt er.

Er meint auch, daß Norwegens Beteiligung an Konflikten im Nahen Osten dazu beitragen kann, uns zu einem Angriffsziel zu machen.

Bezüglich der norwegischen Auslandsoperationen möchte ich glauben, daß unser Kampfflugzeugbeitrag in Libyen, und Norwegens langdauernder Beitrag in Afghanistan mit dazugehören, uns zu einem Angriffsziel zu machen, sagt Hansen. -

Auch der Kenner des Mitt-Ostens Helge Lurås am Senter for internasjonal og strategisk analyse, meint, daß man lange suchen soll nach einem spezifischen Zusammenhang, der Norwegen jetzt zu einem ausgesuchten Ziel macht. Aber er weist auf das gegenwärtige Bedrohungsbild hin mit dem Grund in Personen mit einer Ideologie, in der Norwegen ein Feind ist, weil das Land mit dem Westen verknüpft ist.

- Diese sind sowohl fähig als auch motiviert, indem sie den Westen als Feind ansehen, sagt er.

Der Krieg in Afghanistan

Norwegen war seit 2002 im Krieg in Afghanistan involviert, wo man gegen die fundamentalistische Gruppe Al- Qaida kämpfte, die hinter den Terrorangriffen von 9/11 stand. Nach Helge Lurås wollte Al-Qaida damals gegen die Gegenreaktion des Westens gegen den Angriff aktiv werden.

- Al Qaida wußte, daß Reaktionen kommen würden, jedoch waren diese Reaktionen ihnen nützlich, sagt er.

Die Beteiligung des Westens in Afghanistan verstärkte u.a. die Rekrutierung der extremistischen Gruppe, sagt er. Ein heutiger Angriff gegen Norwegen kann wieder Aufmerksamkeit gegen den Westen als Al-Qaidas Hauptfeind erzeugen.

Die Syrien-Fahrer

Im April warnte der Islamistexperte Samir Amghar davor, daß Norwegen von Terrorakten getroffen werden könne, wenn die Syrien-Fahrer nach Norwegen zurückkommen. Der schwedische Terrorexperte Magnus Ranstorp meint, daß es wahrscheinlich sei anzunehmen, daß es einen Zusammenhang gibt zwischen Norwegern in Syrien, und daß Norwegen jetzt ausgesucht wurde als Terrorziel.

- Man braucht dazu nur eine oder zwei Personen, um eine solche Bedrohung zu schaffen, sagt er.

Auch er meint, daß es möglich sei, daß Syrien-Fahrer involviert sind.

- Je mehr Norweger sich in Syrien aufhalten, umso größer ist die Gefahr, daß einige von ihnen radikalisiert werden, sagt er.

Soweit der aktuelle Beitrag aus der norwegischen Presse vom 24. Juli. Wenn das so ist, dann darf man einmal unsere 'mächtigste Frau der Welt' fragen, ob sie sich außer Urlaubsplänen, Geldverbraterei und Umweltverschmutzung, schon einmal Gedanken darüber gemacht hat, wieviele Kreuzfahrer es denn hier bereits mit BRD-Pass gibt, und was diese Leute so treiben, wenn sie in den langweiligen Alltag Merkeldeutschlands zurückkommen? Welche Massen von Kreuzfahrern haben wir rein rechnerisch hier im Land? Um wieviel mehr ist die Spielwiese von Merkel und GAUck ein 'Teil des Westens', in 'unverbrüchlicher Freundschaft' mit ihren Besatzern und Niederhaltern, dazu noch der Bauchnabel von Israel als 'Staatsräson'!? In Afghanistan waren wir ebenso beteiligt wie an unzähligen anderen Brennpunkten der islamischen Welt, aber was gerade in Norwegen abgeht, davon hört man lieber nichts!?

Mir stehen die Haare zu Berge, wenn (natürlich nur in der norwegischen Presse) zu lesen ist, daß diese Kreuzfahrertypen regelrecht Karriere machen – und zwar bei ISIS, wo sie bereits in den oberen Chargen zu finden sind. Und was ISIS demnächst an Kastrationsorgien an Frauen in Mosul vorhat, dürfte auch der hiesigen Presse nicht entgangen sein!?

Ich habe schon vor längerer Zeit gesagt, daß die kleinen skandinavischen Völker sehr schnell an die Grenzen ihres Immunsystems gelangen werden und vor allen anderen die Früchte ihres Gutmenschentums ernten werden. Aber gesunder Menschenverstand gehört ja nicht mehr zu den 'neuen Werten'. Die Christenheit möge sich daher anhand von Johannes einen Überblick schaffen, welcher Engel der Apokalypse gerade seine Schale über die Erde ausleert, und was als nächstes kommt. Johannes ist ganz und gar nicht davon überzeugt, daß irgendeine 'Friedensinitiative', diese womöglich noch von unserem Washingtoner Nobelmann, Erfolg haben wird. Sieht man die Aktivitäten der Politiker, dann passen diese voll ins apokalyptische Bild, man könnte fast meinen, diese seien Christen und bibelfest – wir wissen, daß das Gegenteil der Fall ist, Ihr Chef hat 'große Wut', weil er weiß, daß er 'wenig Zeit' hat (vgl. auch Johannes 8, 44 als Ur-Wahrheit).

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

27. Juli 2014, liebe Leser, liebe Wutbürger,

zunächst, ich schreibe jetzt über eine andere Schiene und hoffe, daß dies zumindest für eine kleine Weile Bestand hat.

Mein Radio meldete mir, daß noch nie so viele Kinder in Obhut von Jugendämtern genommen werden mussten, man spricht von einer Steigerung von ca. 40 %.

Diese Meldung hat mich doch betroffen gemacht. Offensichtlich sind immer weniger Eltern fähig ( einen `Grundbestand` nichtfähiger Eltern gab es immer, gibt es und wird es immer geben ), ihren Aufgaben gerecht zu werden.

Ich vermutete also zunächst die Ursachen für diese erschreckende Zahl u.a. in Überlastung der Eltern durch Arbeit, aber auch im Gegenzug durch finanzielle Not und den damit verbundenen Streß, kurz, Gründe für Überlastung der Eltern gibt es genug in diesem Land, hierfür wird ja auch stetig gesorgt.

Ein wenig Recherche, und das nicht in „Verschwörungsmedien“, sondern ganz einfach z.B. bei der „faz“ brachte zutage, daß es sich bei dieser „Inobhutnahme“ von Minderjährigen vor allem um Kinder aus Somalia, Eritrea, Äthiopien, Syrien etc. handelt, Kinder, welche von ihren Eltern allein nach Deutschland geschickt wurden, sozusagen als „Vorauskommando“.

Nun, unsere Gesetzgebung wird wohl dahingehend entscheiden, daß Kinder und Eltern schnellstmöglich der Zusammenführung unterliegen sollen und müssen. Es wird sicherlich so plötzlich wie massiv der Artikel 6 der Gebrüder-Grimm-Sammlung nutzbar gemacht werden, das bekannte Märchen, das damit beginnt, daß 'Ehe und Familie unter dem besonderen Schutz der staatlichen Ordnung stehen. Vor allem seien Pflege und Erziehung der Kinder das natürliche Recht der Eltern, und die zuvörderst ihnen obliegende Pflicht.' Na bitte, damit ist doch alles gesagt. Wie können die armen Eltern dieser Pflicht aber nachkommen, wenn sie noch in Antisemitistan oder sonstwo in einer ganz schrecklichen Islamisierungsgegend festsitzen? Also auf dem schnellsten Wege her damit, Kurzlehrgang in Freiheits- und Besoldungsrechten, dann kann der staatliche Schutz für die Familie hereinbrechen.

Dies dürfte sich dann in Deutschland abspielen, wo es immer bunter wird. Kurze Frage: welche Farbe herrscht denn bei diesem 'bunt' eigentlich vor? Die will man doch angeblich nicht!? Seid ihr auch noch farbenblind?

Wir haben nackte Angst, ich schrieb das bereits, über das, was hier auf diesem Globus, aber auch in unserem Land, geschieht.

Es ist der Wahnsinn des allein dominierenden Baal-Mammon-Kapitalismus, es ist der Wahnsinn der Wut des voranschreitenden Islamismus, es ist der Wahnsinn der Machtansprüche, es ist der Wahnsinn der allgegenwärtigen Lügen, welche hemmungslos, auch hier in Deutschland, seitens der Politik und der Medien verbreitet werden, es ist der Wahnsinn der vollständig Enthemmten!

An dieser Stelle sei einmal wieder auf Michael Winkler verwiesen und seinen neuesten Aufsatz „Der Westen“ vom 23.7.2014. Was dieser 'Westen' ist, und wie er dies geworden ist, legt er in gewohnter Brillanz dar. Einen kleinen Auszug erlaube ich mir:

>>„Der Westen“ hat uns entrechtet, er will uns unseres Wesens berauben. Feminismus, Homosexualität, Gender-Mainstreaming, sind Programme gegen die Natur des Menschen, gegen die Arterhaltung. 'Zuwanderung' in einem überbevölkerten Land ist ein Programm, um das auszumerzen, was dieses Land ausmacht. 'Asylsuchende' sind Menschen, die den Problemen ihrer Heimatländer entflohen sind, anstatt sie anzupacken und zu lösen. Genau diese Probleme bringen sie mit, bürden sie uns auf.<<

Diese Probleme lösen wir natürlich prompt und elegant, versehen Illegale mit 'Freiheitsrechten', finanziellen Alimenten und behaglichen Behausungen, damit ja nur niemand auf die Idee kommt, hier könnte auch nur der Hauch von 'Fremdenfeindlichkeit' oder 'Diskriminierung' aufkommen. Deshalb ist ja auch inzwischen alle Welt fröhlich zu Gast bei der beliebtesten aller Merkels, die allerdings vergessen hat, welchem Volk sie öffentlich geschworen hat. Die geheimen Zusatzprotokolle bei ihren 'Freunden' sind natürlich reine Verschwörungstheorie....

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

28. Juli 2014, liebe Leser, liebe Wutbürger,

es gab heute ein seltsames Zusammentreffen von ein und derselben Meinung zu den unterschiedlichsten Tageszeiten.

Sowohl am Telefon, als auch in persönlichen Unterredungen mit Mandanten wurde nur eines thematisiert: Der Tiefschlaf der deutschen Masse!

Hierzu fällt mir wieder einmal ( ich glaube, ich hatte darauf bereits schon einmal hingewiesen, möchte es nun aber etwas vertiefen ) der Roman „Die Zeitmaschine“ von H.G. Wells ein, geschrieben Ende des 19. Jahrhunderts:

Ein junger Forscher reist mittels Zeitmaschine in die Zukunft und landet in einem idyllischen Land, in welchem für die Menschen dort, den Elois, Milch und Honig zu fließen scheinen.

Er muß aber erleben, daß sich niemand für niemanden interessiert und daß diese „glücklichen“ Menschen in regelmäßigen Abständen willenlos den Rufen einer Sirene in einen Abgrund folgen, in welchem sie von den herrschenden Morlocks vernichtet und gefressen werden.

Einzig und allein der junge Forscher erkennt, was dort geschieht und sorgt für Abhilfe...

Nun, der ist auch vollkommen „rechts“ nicht wahr?

Soweit, so schlecht, ich frage mich, woher Wells, neben Orwell und dies sehr viel früher, diesen Weitblick hatte?!

Exakt diese Situation finden wir heute wieder, willenlose Bürger, nahezu ausschließlich nur sich selbst `dienend`, wenn auch im tiefsten Elend, allenfalls angsterfüllt als einzige wahrnehmbare Reaktion, treu dem Elend dienend und dies auch noch mit zweifelhafter Zustimmung ( „Wahlen“ ) vorantreibend!

Es ist für uns ein Phänomen, wie ein Volk, von dem doch 'alle Macht' ausgehen soll, sehenden Auges in sein Verderben schläft, und sich wahrscheinlich noch geschmeichelt sagen läßt, daß seine Chefin auf ihrem Hexenbesen (anders kann ich sie mir wahrlich nicht vorstellen) sich als 'mächtigste Frau der Welt' hochstilisieren läßt. Was diese mächtigste Frau und ihre Länderkolleginnen noch zu sagen haben, konnten wir heute am Beispiel des Zweibrücker Flughafens studieren. Sinnvolle Maßnahmen für das eigene Volk? Fehlanzeige! Erhalt der Arbeitsplätze? Allenfalls in 'Auffanggesellschaften' mit drei Monatslöhnen und dann das Aus.

Wie bescheuert im Sinne von Dirk Müller muß man eigentlich sein, um nicht längst gemerkt zu haben, daß hier einfach alles zerschlagen wird, was einst das deutsche Wesen ausgemacht hat, und was die Welt – ob ihr Abwracker das wahrhaben wollt oder nicht – vorangebracht hat? Es möge sich jeder seinen Reim darauf machen, warum die Satanistenwelt keine Deutschen mehr haben will. Aber diese Vernichtungsmaschinerie noch schönzureden, zu 'tolerieren' und nach Kräften und bester Gutmenschenart zu fördern, das hat absoluten Krankheitswert!

Es müßte eigentlich jedem einleuchten, daß er keine Merkel braucht, um mit seinem Leben klarzukommen, keinen Schräuble, um sein Geld nach seinen Vorstellungen zu verwenden, und erst recht keine EU, um sich seine Seele, und alles, was noch Wert hat, rauben zu lassen. Warum wird das alles willenlos mitgemacht? Wahrscheinlich, weil man den Rasen nicht betreten darf, dies dürfte das eigentliche Dogma der 'grünen' Entartungspolitik sein und ihr größter Trumpf.

Nicht ohne Anlaß komme ich immer wieder auf die Apokalypse des Johannes zu sprechen. Dies u.a., weil ich gerade eine selbstverlegte Schrift von Walter Schäble als Bettlektüre habe. In dieser Schrift räumt er auf mit den Verfechtern der 'Vor-Entrückung', auch bekannt als 'Left Behind' oder so ähnlich, übrigens eine Erfindung der Jesuiten, die schon immer sehr kreativ waren und sind.

Es gibt bei den zahlreichen Glaubensrichtungen der Protestanten Verfechter der Lehre, die besagt, daß die 'Gemeinde' bereits 'entrückt' ist, wenn hier auf der Erde die 'große Trübsal' oder 'Drangsal' so richtig losgeht. Schäble klopft einen 'Beweis' nach dem anderen ab und zeigt, daß die Bibel, egal in welcher Fassung, absolut nichts für diese Vor-Entrückung hergibt. Also keine Angst, liebe Glaubensgenossen, wir werden alle noch erleben, daß 'das Blut bis an die Zäume ihrer Pferde reichte', wenn die Satanisten ihre Quittung bekommen, und die nächsten tausend Jahre Frieden auf Erden herrscht, bis bei der zweiten Wiederkunft Christi sich 'Gog' und 'Magog' das letzte Gefecht liefern. Wer einmal die Apokalypse durchliest, und sich dazu noch die Interpretation von Dr. Veith anhört, der wird auf sehr interessante Dinge stoßen. Zum Beispiel die Aufforderung: 'Gehet aus ihr heraus, mein Volk, daß ihr nicht teilhaftig werdet ihrer Sünden, auf daß ihr nicht empfanget etwas von ihren Plagen!' (Off. 18.2.4). Aus was sollen wir herausgehen? Aus der EU? Aus Merkel-Deutschland? Beides ist sicher voll berechtigt, und jeder arbeitet auf seine Weise daran. Hauptsache: raus hier! Damit macht man sicherlich nichts falsch.

Was meint denn Matth. 10,36 damit, wenn er sagt: 'des Menschen Feinde werden seine eigenen Hausgenossen sein'? Ist dies ein Hinweis auf die nächste Zwangsbewirtschaftung unserer Häuser und Wohnungen, um Asylanten unterzubringen? Vorbereitet ist ja bereits alles, nur im Moment wird noch 'gefragt' und 'gebeten', aber das wird sich ändern, siehe Zensus.

Mich hat auch schon immer sehr interessiert hat, ist die Frage wann und wo Satan in Erscheinung tritt, und was dann passiert. Dazu sagt das kleine Buch folgendes: Die Sachlage ist diese: Satan hält sich so lange im 'unteren Himmel' auf (vgl. Eph. 6,12), bis daß Offbg. 12,7 eintritt: 'Michael und seine Engel stritten mit dem Drachen....und (dieser) ward geworfen auf die Erde, und seine Engel wurden auch dahin geworfen.' Der Widersacher Gottes will seine Position und kosmisch-geistige Machtstellung im 'unteren Himmel' nicht aufgeben, denn er weiß, daß er alsdann nur noch 'wenig Zeit' hat! (Offbg. 12,12).

Der Boshafte will nicht weichen, er hält fest, er hält zurück, er klammert sich 'droben' an, aber muß heraus und reißt mit seinem 'Schwanz' (= Nachhut) den 'dritten Teil der Sterne des Himmels (= der Kräfte des Kosmos) hinweg und warf sie auf die Erde.' (Offbg. 12,4)

Die Schlacht ist verloren, jedoch noch nicht beendet: 'Weh' denen, die auf Erden wohnen und auf dem Meer!' (Offbg.12,12). Satan und seine höllische Geistesmacht ist nach Offbg. 18,2 in der Babylon-Zentrale einevakuiert, - wohin schon lange eine innere Beziehung und Einflußnahme bestand!....Was könnte das wohl für eine ständig wachsende Zentrale sein? Haben wir die etwa mitten in Europa?

Hört man solche Offenbarungen von der Kanzel? Wieso zwingt die heutige Zeit dazu, sich einmal in der Bibel umzusehen, was diese zum deutlich erkennbaren Weltgeschehen zu sagen hat?

Es vergeht keine Fernsehwoche, in der nicht mit kosmischen Impacts Szenen des Weltuntergangs als 'Action-Thriller' geboten werden. Kennen wir die Wahrheit, oder wird wie in allen wichtigen Dingen die Hauptsache verschwiegen? Wenn ich lese, daß der Exodus Satans ein Drittel der Sterne mit herunterreißt in Richtung Erde, dann würde ich es aber für äußerst wahrscheinlich halten, daß hier einiges unterwegs ist, was uns die Wissenschaftler lieber nicht sagen wollen, denn nichts wäre den Herrschenden unpassender als eine weltweite Panik mit gewissen Möglichkeiten für Kollateralschäden...........

 

__________________________________________________________________

30. Juli 2014, liebe Leser, liebe Wutbürger,

+++ 8.00 Uhr im Hause Schaefer, Nachrichten, 1. Meldung über schwere Angriffe Israels auf zivile Ziele im Gazastreifen ( weitere Informationen über Kritik hierzu: keine ), 2. Meldung über Inkrafttreten von weitreichenden Sanktionen gegen Russland, der Kaffee schmeckt nicht mehr, uns ist übel...+++ 14.59 Uhr, EU-Staaten zahlen Millionen an Al-Kaida, dies wird als Entwicklungshilfe deklariert+++15.33 Uhr, Berlin wehrt sich gegen US- Kontrolleure an deutschen Flughäfen+++16.35 Uhr, Merkel kann ihre Beliebtheit nochmals steigern+++19.20 Uhr, Einstweilige Verfügung gegen das ZDF (!) wegen Satiresendung "Die Anstalt" ( es geht los, denn eine Zensur findet nicht statt! ) +++21.00 Uhr, Nachrichten, 1. die Vereinten Nationen äußern sich schockiert über das Vorgehen Israels im Gazastreifen, 2. Putin reagiert mit Einschreiten seinerseits+++

Das ist doch alles schön, dann freuen wir uns `mal auf das, was da nun kommt und Artikel 20 Abs. 4 GG ist sowieso SCHALL und RAUCH!

Aber wir dürfen uns wenigstens darüber freuen, daß wir in ca. 70 Jahren vielleicht als Helden des Widerstands gefeiert werden, das hat doch was!?

Bevor ich es vergesse: "Schweiz-Magazin" und seine Sicht der Dinge, insbesondere zum aktuellen "Spiegel-Cover"!!!

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

31.Juli 2914 Liebe Leser, liebe Wutbürger, mundus, qou vadis?

Hat es diese wahnsinnige Korruptions- und Lügen-Politik wieder einmal geschafft, Europa und die Welt an den Rand eines Weltkrieges zu bringen? Müssen wir dies selbst herausfinden, weil unsere 'Verantwortlichen', die geschworen haben, Schaden abzuwenden, gerade wieder im Urlaub, am Nacktstrand oder in der Sauna sind? Man kann nur den Schluß ziehen, daß demnächst Gaza überall ist, und ----- wo ist Merkel?

Der Krieg kommt

Paul Craig Roberts

28. Juli, 2014  „ICH“  -  Der gigantische Propagandafeldzug der Regierungen US-Amerikas und des Vereinigten Königreichs mitsamt den Propagandaministerien, den „westlichen Medien“, gegen Rußland dient nur dem Zweck, die Welt in den Krieg zu treiben, den keiner gewinnen kann. Die europäischen Regierungen müssen aus ihrer Sorglosigkeit wachgerüttelt werden, weil Europa aufgrund der US-Raketenstellungen, das sie zu seiner „Sicherheit“ beherbergt, als erstes in Rauch aufgehen wird. 

Wie Tyler Durden vom Zero Hedge berichtet, ist die russische Reaktion vielsagend, die Reaktion auf das außergerichtliche Urteil eines korrupten Gerichts in den Niederlanden – das für den Fall nicht zuständig war – die russische Regierung habe den Aktionären von Yukos 50 Milliarden Dollar zuzusprechen, einer korrupten Rechtsperson, die Rußland ausplündert und Steuern hinterzieht. Auf die Frage, was Rußland bezüglich des Urteils zu tun gedenke, erwiderte Präsident Putin: „Europa geht auf eine Krieg zu. Glauben Sie wirklich, daß das Urteil wichtig ist?“ 

Der Westen hat sich gegen Rußland verschworen, weil der Westen völlig korrupt ist. Der Reichtum der Eliten gründet sich nicht nur auf der Ausplünderung der schwächeren Länder, deren Führer käuflich sind (man lese John Perkins CONFESSIONS OF AN ECONOMIC HIT MAN  (D. ‚Geständnisse eines Wirtschaftskillers’) um zu erfahren, wie Ausplünderung funktioniert), aber auch die der eigenen Landsleute. Die amerikanischen Eliten tun sich im Ausplündern ihrer Landsleute hervor und haben im neuen 21. Jahrhundert den größten Teil der US-Mittelklasse ausgelöscht. 

Im Gegensatz dazu hat sich Rußland aus Tyrannei und einer auf Lügen beruhenden Regierung erhoben, während die US und das UK in eine mit Lügen verdeckte Tyrannei sinken. Die westlichen Eliten möchten gern Rußland plündern, eine saftige Beute. Aber dazu steht ihnen Putin im Weg. Die Lösung wäre, sich seiner zu entledigen, wie sie es mit Präsident Janukowitsch in der Ukraine gemacht haben. 

Die Ausbeuter-Eliten und neokonservativen Hegemonisten haben dasselbe Ziel: Rußland zu einem Vasallenstaat zu machen. Dieses Ziel vereint die westlichen Finanzimperialistens mit den politischen Imperialisten.

 Für die Leser habe ich die Propaganda aufgezeichnet, die zur Dämonisierung Putins und Rußlands eingesetzt wird. Aber selbst mir raubten die bösartigen Lügen in der britischen Zeitschrift The Economist vom 26. Juli die Sprache. Das Titelblatt ist Putins Gesicht in einem Spinnennetz, und die Titelgeschichte ist – Sie haben es erraten – “A Web of Lies“ (D: ‚Ein Netz von Lügen’) http://www.economist.com/news/leaders/21608645-vladimir-putins-epic-deceits-have-grave-consequences-his-people-and-outside-world-web?spc=scode&spv=xm&ah=9d7f7ab945510a56fa6d37c30b6fl709

style="text-decoration:none" 

Man muß diese Propaganda lesen, um das Gossenniveau der Propaganda im Westen und das offensichtliche Drängen zum Krieg gegen Rußland zu erkennen. In dem Text gibt es nicht den geringsten Beleg für die wilden Anklagen des Economist und die Forderung nach einem Ende des Westlichen „Appeasement“ mit Rußland und einem möglichst harten Vorgehen gegen Putin. 

Diese Art unverantwortlicher Lügen und durchsichtiger Propaganda im Artikel des Economist dient keinem anderen Zweck, als die Welt in den Krieg zu treiben. 

Die westlichen Eliten und Regierungen sind nicht nur total korrupt, sondern wahnsinnig. Wie ich vormals geschrieben habe: Erwarten Sie nicht, daß Sie noch viel länger leben werden. In diesem Video spricht einer von Putins Beratern und russischen Journalisten offen von US-Plänen für den Erstschlag gegen Rußland: http://youtu.be/NePChnsuMNs?t=1m8s 

Dr. Paul Craig Roberts war Stellvertretender Generalsekretär für Wirtschaftspolitik und Mitherausgeber des „Wall Street Journal“. Er war Kolumnist für „Business Week“, „Scripps Howard News Service und „Creators Syndicate“. Er hat zahlreiche Lehraufträge. Seine Internetkolumnen ziehen eine weltweite Lesergemeinde an. Roberts’ neueste Bücher sind The Failure of Laissez Faire Capitalism and Economic Dissolution of the West und How America Was Lost.

- - - - - - - - - 

Kurzer Nachtrag,

1. Warum Frau Merkel so beliebt ist, das findet sich spätestens heute wieder bei den Nachrichten von "t-online.de, `Wirtschaftsflügel kämpft mit Gabriel gegen Merkel`".

Nicht, das der Inhalt lesenswert wäre, dummes Geschwätz, so wie wir es gewohnt sind, nein, es geht um das Foto dieser Kanzlerin, egal, wann oder wo dies aufgenommen wurde, dieses Gesicht spricht Bände, wir wissen, Bilder sagen mehr als Worte!

Noch kurz zu Anettes gestrigem Termin beim AG St. Goar wegen eines fehlenden Parkscheins und den Umständen hierzu, ich hatte berichtet und war gestern als "Volk" vertreten:

Zunächst stellte der Richter fest, daß das Verfahren sowohl bei der zuständigen Stadtverwaltung, als auch im Hause selbst schlampig geführt wurde und Anette deshalb mit Recht sehr ärgerlich sei.

Er entschuldigte sich für Fehler seines Hauses.

Er stellte weiterhin fest, daß die "Parkraumbewirtschaftung" in Boppard tatsächlich sehr ungewöhnlich sei (wie berichtet, hat Anette als Ortsunkundige den Parkscheinautomaten einfach nicht gefunden).

Er stellte dennoch fest, daß sich Anette des "Nichtziehens eines Parkscheins" fahrlässig schuldig gemacht hat.

Auf Nachfrage von Anette, ob eine Stadtverwaltung, welche sich in einer Datei als private Firma gelistet findet, überhaupt Bescheide erlassen kann, stellte der Richter fest, daß dies zu klären allein Anettes Angelegenheit sei.

Auf Nachfrage des Richters, ob Anette den Einspruch zurücknehmen möchte, erklärte sie, eine Entscheidung zu wünschen.

Folglich also Verurteilung zur Zahlung von 10.- Euro, nebst Kosten...

Wir werden sehen, ob wir hier nun aufgrund der doch recht abenteuerlichen Vorgehensweise der staatlichen Gewalt weitere Schritte unternehmen.

Es bleibt nämlich festzustellen, daß in dieser Sache viele formale und tatsächliche Fehler begangen wurden und vorhanden sind, nur ein einziger davon, als Rechtsanwalt begangen, würde allerdings mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit den Verlust eines Verfahrens zur Folge haben!!