© 2006 by lutzschaefer.com
 
02. Februar 2014, liebe Leser, liebe Wutbürger,

früher waren es oftmals kleine Ereignisse, welche große Schatten warfen, eine Weltveränderung herbeiführten, Kriege und Revolutionen auslösten u.v.a.m.

Ich denke, diese Zeiten sind nun endgültig vorbei, egal was geschieht, unsere Politik/unsere Politiker haben vortrefflich und in geradezu teuflischer Art und Weise Sorge dafür getragen, daß der Allmacht des Verfalls, der Lügen, des Verrats, des Machtmißbrauchs, der Verkommenheit und der Selbstbereicherung Tür und Tor geöffnet sind, sicher wissend,
daß das Volk dieses Landes in einer Art "Angst -und Elendsstarre" verharrt und weiterhin verharren wird, zu groß ist die Angst vor "durchgreifenden Maßnahmen" der Staatsmacht in jedweder Form.

Warum schreibe ich wieder einmal solche Dinge, ganz einfach, in Afrika, im Land Botswana, ist ein Elefantenbulle abgeschossen worden, einfach so zum Spaß!
Abgeschossen von einem Umweltbeamten und Artenschutzbeauftragten aus Thüringen, der an einer Konferenz gegen Elfenbeinhandel in Botswana teilgenommen hatte!
Um den Stress dieser Verhandlungen offensichtlich besser kompensieren zu können, entschied er sich für einen Tagesausflug zum Zwecke der Elefantenjagd und war auch prompt 'erfolgreich'!

Sein Chef, der Umweltminister in Thüringen, teilte mit, daß man hierin  keinerlei Probleme sehe, schließlich habe der Mitarbeiter nicht gegen geltendes Recht in Botswana verstoßen.
Das ist schön, das ist geltendes Recht, das ist Justiz in ihrer reinsten Form, das sind Anstand und Korrektheit in ihrer reinsten Form, nicht wahr?

Dieses "kleine" Ereignis allein müsste für einen Aufschrei im Volke sorgen, denn dieses "kleine" Ereignis dokumentiert wieder einmal mehr und ist Synonym dafür, welcher Dreck, welche Lügen, welche Verkommenheit und welche Unverschämtheiten durch von uns alimentierte "Politiker" möglich sind!
"Seid wachsam, merkt euch die Gesichter gut", wie Reinhard Mey auch diesen Frevel sicherlich mit seinem prophetischen Lied meinte. Auch Godfrey Bloom, voraussehender EU-Politiker, meinte genau dies damit, als er sagte:
"(...) Und ich kann euch jetzt schon sagen, es wird noch schlimmer kommen. Wenn die Menschen wissen, wo sie euch finden können, dann dauert es nicht mehr lange, bis sie diesen Saal stürmen. Sie werden euch aufhängen, und das mit Recht!".....Nutzen mehren und Schaden abwenden - klar doch! Von den Elefanten in Thüringen natürlich, die anderen gehen mich nichts an! Kommt das nicht verdammt bekannt vor?

_________________________________________________________________

03. Februar 2014, liebe Leser, liebe Wutbürger,

nun, ein wenig "Zeichen" werden ja doch wohl noch gesetzt, der Elefantenmörder muß nun einen Kriechposten beziehen, der Druck der Öffentlichkeit war offensichtlich zu groß, der Nächste hat auch bereits seinen Posten geräumt, Berlins Kulturstaatssekretär...

Wann aber kommt die Basis `dran??

Aus aktuellem Anlaß, ( die Strafanzeige gegen Merkel und das gesamte, auch damalige Kabinett ), möchte ich der Bitte und dem Aufruf der Anzeigeerstatter ( `CCC, genannt Chaos Computer Club` und der `Internationalen Liga für Menschenrechte`entsprechen, nämlich dem Aufruf, diese Tatsache der Strafanzeige zu verbreiten und diese zu unterstützen!
Liebe Leser, gehen Sie auf die Seiten von `CCC` und der `Internationalen Liga für Menschenrechte`, informieren Sie sich und machen Sie mit, wie auch immer, jede Stimme zählt!

Ein Hinweis dennoch: Die Archive des Generalbundesanwaltes Range dürften bzgl. Strafanzeigen gegen Politiker mittlerweile restlos überfüllt sein, "bearbeitet" werden nach meiner hinreichenden Kenntnis diese Anzeigen unter dem Aktenzeichen "AR Nr.XY", also `Allgemeines Register`,die Sachbearbeiter bestehen aus subalternen Mitarbeitern, die lediglich einen Ausbildungsdrill in Sachen "Anzeigenabwehr", dies zum Wohle der Herrschenden erhalten haben dürften....

Die EU bittet Merkel, die allgegenwärtige Korruption doch bitte ein bißchen mehr zu verschleiern, man bemüht sich daher um eine Art Ehrenkodex, nach dem die abgehalfterten Politiker erst nach einer Schamfrist in die Arme der von ihnen im Amt begünstigten Industrie und Wirtschaft fliegen dürfen......ist das nicht anständig?

Es könnten einem die Tränen kommen bei soviel Anstand und Ehrenhaftigkeit. Was sagten doch Reinhard Mey oder Godfrey Bloom? Bitte googeln....!

__________________________________________________________________

04. Februar 2014, liebe Leser, liebe Wutbürger,

zunächst meine besten Grüße an meine beiden Oberschnüffler, Herrn G.W. aus M. oder E. oder W., sowie Herrn A.W. aus M.

Hierzu nehme ich Bezug auf meinen gestrigen Beitrag. Es ist schön, nicht wahr, daß die "verrückten Anzeigeerstatter" und die "Verschwörungstheoretiker" so langsam Fahrt aufnehmen, nun sind es bereits Organisationen, Vereinigungen etc., diese vertreten durch anständige und rechtschaffene Rechtsanwälte (oh ho!), welche dem Wahnsinn hier in unserem Land "auf die Pelle rücken".
Zu vielmehr als ein wenig "auf die Pelle rücken" wird es wohl aber nicht reichen, die Staatsmacht hat gute Vorsorge getroffen, das Procedere dürfte bekannt sein: Schweigen, Negieren, nicht antworten, nicht bearbeiten, um dann notfalls, wenn alles andere nicht hilft, zuzuschlagen, dies mit der ganzen Härte des Gesetzes, die Möglichkeiten sind vielfältig und hinlänglich bekannt, eine kriminelle Vereinigung ist schnell erfunden, wenn alle Stricke reißen, fühlt sich sicher irgend jemand beleidigt, man kennt das und viele andere Vorgehensweisen mehr.

Das alles dürfte wohl auch korrespondieren mit folgender Tatsache:
"Facebook" feiert heute 10-jährigen Geburtstag.
Allein in Deutschland sind täglich 19 Mio. aktive Menschen dabei und schaffen Erstaunliches, u.a. wurden spontane Partys organisiert, die so manchen Rahmen des Machbaren sprengten.

Was sagt uns das? Nicht viel, eben!
Zu mehr als "party und fun"reicht es offensichtlich nicht!

Millionen Menschen sind vernetzt, diese Millionen sind größtenteils wütend, ich denke hierbei an Millionen Hartz_IV-Empfänger, an Millionen Niedriglöhner, an Millionen Kleinrentner, an Millionen unschuldig drangsalierte und verfolgte Menschen, doch das Netz in Form von Facebook liegt brach, wenn es um die Organisation von Gerechtigkeit, Wahrheit, Widerstand u.ä. geht, das ist schon irgendwie seltsam...

__________________________________________________________________

05. Februar 2014, liebe Leser, liebe Wutbürger,

Ex-Kanzler Schröder wird so langsam wütend, dies ob der Tatsache, daß auch er abgehört wurde. Er machte seiner Wut in den Medien Luft, indem er u.a. feststellte, daß die USA "keinen Respekt vor Deutschland hätten", er stellt weiter fest, "so geht man mit einem souveränen Staat nicht um"...
Nun, die USA werden erbeben und erzittern ob solch harscher Worte, der Mann hat Mut und dürfte jetzt wohl um sein Leben bangen, nicht wahr?

Ähnlich dürfte sich Herr Bundesgeneralanwalt Range fühlen, denn er verzichtet auf Ermittlungen in Sachen NSA, um den politischen und diplomatischen Frieden zwischen Deutschland und den USA nicht zu gefährden!
Ich denke eher, dieser Herr Range hat seine klaren Anweisungen jedweder Art direkt aus Washington bezogen und nicht, wie sonst üblich, aus dem Justizministerium!
Und spätestens jetzt dürfte klar sein, wie es um die "Souveränität" unseres Landes bestellt ist.

Nun noch ein Hinweis auf die gestrige Sendung (04.02.2014) von "report Mainz", absolut sehenswert, ein "Muß" und ein weiteres Beispiel dafür, daß all der Dreck, die Lügen, der Verrat und was man sonst alles noch als verkommen bezeichnen kann und muß, kaum noch zu verhehlen ist, also selbst die sogenannten `mainstream-Medien` können sich dem nicht mehr entziehen, zu heftig ist das, was geschieht.
Aufzurufen ist die Sendung bei `report Mainz`, Sie finden dort die Beiträge zu den Themen

- Fragwürdige Entscheidungen des Medizinischen Dienstes,
- Kahlschlag im Buchenwald (!),
- Gülem-Bewegung (hierbei wird es einem übel).

In den nächsten Tagen werde ich Sie über Wissenswertes bzgl. `Bußgeldbescheiden bei Geschwindigkeitsübertretungen u.ä." informieren, es gibt interessante Erkenntnisse und Entscheidungen zur Verwertung der 'Zielfotos'.
------------------------------------------------------------------------------------------

8. Februar 2014 - Liebe Leser, liebe Wutbürger,

wie versprochen stelle ich hier die Abhandlung zum Thema Blitzer ein und hoffe, interessante Aspekte mitteilen zu können. Dank sei allen Lesern, die daran nicht ganz unbeteiligt waren. Die Sache stellt sich also mit allen Nebenaspekten wie folgt dar:

Bekanntlich sind die öffentlichen Kassen leer, und ständig führen die Segnungen der EU dazu, daß aufgrund von massiver Anwerbung, zu der natürlich niemand das Volk befragt hat, ständig 'Fachkräfte' zu uns strömen, deren fachliche Qualifikationen nicht selten in der Sendung 'Aktenzeichen xy' einfühlsam nachvollzogen werden, und die merkwürdigerweise zum sofortigen Lieblingspublikum bei den Sozialkassen gehören. Diese Kassen müssen gefüllt werden, ein beliebtes Mittel dazu ist die Massenproduktion von Bußgeldbescheiden (maschinell erstellt, nicht unterschrieben....) zu unseren Lasten als Verkehrsteilnehmer mit regelmäßiger Dauerhektik im Hamsterrad. Man kennt das. Nicht nur die Straßen dieser Musterrepublik zerstören uns die Fahrgestelle lange vor dem MHD, sondern auch die Benutzung dieser Löcherpisten wird durch eine wenig populäre Art von Wegelagerern zum Alptraum gemacht, die sich ihre Datensammelwut nicht nur schmerzlich bezahlen lassen, sondern auch nicht selten dafür sorgen wollen, daß die Mobilität des Bürgers, die ohnehin bereits durch Steuern und Spritpreise heftig bekämpft wird, noch weiter abnimmt, nämlich durch Fahrverbote oder Führerscheinentzug. Man bedient sich dabei elektronischer Vorrichtungen, die nicht nur Geschwindigkeiten und Abstände aufgrund geheimer Methoden messen, sondern auch Bilder der Beteiligten Fahrer und Beifahrer erstellen. Bereits seit langer Zeit hat man erlebt, daß mutige Richter diesem Spuk eine Ende setzten, weil sie keine gesetzliche Grundlage für dieses Treiben finden konnten. Andere monierten, daß diese Knipserei einen schwerwiegenden Eingriff in das allgemeine und informationelle Selbstbestimmungsrecht darstelle, das allenfalls nur durch eine astreine gesetzliche Grundlage ausnahmsweise erlaubt sein könne. Wie ist der Stand der Rechtsprechung dazu?

Das Bundesverfassungsgericht marschierte vorweg. In einem Nichtannahmebeschluß AZ.: 2 BvR 941/08 sah das Gericht im häufig anzutreffenden Verkehrskontrollsystem VKS 3.0 einen mangels gesetzlicher Ermächtigungsgrundlage unzulässigen Eingriff in das sich aus Art. 2 in Verbindung mit Art. 1 Abs.1 GG ergebende Recht auf informationelle Selbstbestimmung. Unter Beachtung dieser Vorgaben wies das OLG Oldenburg mit Beschluß vom 27.11.2009 – Ss Bs 186/09 die Rechtsbeschwerde der StA Osnabrück sowie der beigetretenen GenStA Oldenburg kostenpflichtig zurück. (Das Urteil kann über das Niedersächsische Landesjustizportal abgerufen werden)

Tragendes Argument war, daß wegen der mit Dauervideoüberwachung verbundenen relativen Heimlichkeit so schwer in das Persönlichkeitsrecht des Fahrers eingegriffen werde, daß hieraus nicht nur bereits ein Beweiserhebungsverbot, sondern auch ein endgültiges Beweisverwertungsverbot resultiere.

Schon das Bundesverfassungsgericht hatte seinen Beschluß so begründet, daß dieses Verbot wegen fehlender gesetzlicher Ermächtigungsgrundlage nicht nur für Videoaufzeichnungen gelten muß, sondern auch für Fotos stationärer Anlagen, desgleichen für Radarfotos oder Verfolgervideos aus Polizeifahrzeugen.

Wie man sich leicht denken kann, wird der Druck der leeren Kassen jedoch wesentlich größer sein als die Rechtshörigkeit mancher Amtsrichter, so daß jedem geraten werden muß, auf jeden Fall Rechtsbeschwerde nach §§ 79 ff OWiG einzulegen, da hierzu alle Veranlassung besteht.

Kenner der Materie haben herausgefunden, daß sich diese Sicht der Dinge zugunsten der Betroffenen auf die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts im Anschluß an das „Volkszählungsurteil“ - BVerfGE 65, 1/42 stützt, und die inzwischen als gefestigt anzusehen ist (dazu BVerfGE 100, 33/56; 113, 29/45). Der Streit wird demnach weitergeführt, ob sich dennoch z.B. für stationäre Anlagen, die inzwischen liebevoll getarnt werden, nicht doch eine gesetzliche Rettung für die leeren Kassen gefunden werden kann. Juristischer Einfallsreichtum ist gefragt und meldete sich erwartungsgemäß auch zu Wort.

Eine solche gesetzliche Grundlage könnte in der StPO zu finden sein. Nach § 46 Abs.1 OWiG gelten ausdrücklich u.a. die Vorschriften der StPO auch im Bußgeldverfahren. Bei den Aufgaben der Polizei wird dies in den §§ 53 ff OWiG nochmals wiederholt.

Das Amtsgericht Saarbrücken glaubt, die Kassenrettung über die $$ 163 b und 81 b StPO (betr. erkennungsdienstliche Behandlung) gefunden zu haben. Das OLG Bamberg tippte zugleich mit dem AG Schweinfurt auf den $ 100 h StPO, der zu den 'weiteren Maßnahmen ohne Wissen des Betroffenen' auch Lichtbildaufnahmen außerhalb von Wohnungen vorsieht.

Das AG Meißen liegt auf dieser Linie, will die Anwendung der genannten Vorschriften der StPO jedoch nur mit gewissen Einschränkungen zulassen.

Das AG Grimma entschied im Beschluß vom 22.10.2009 – 3 OWi 151 Js 3302/09, daß die strafprozessualen Normen auf diese Fälle überhaupt nicht anwendbar seien. Es lohnt sich, die Argumentation zu verfolgen, denn sie weist Spuren juristischer Denktätigkeit auf: Nachdem strafprozessuale Vorschriften bereits auch in Mecklenburg-Vorpommern angewendet wurden, müßte das Bundesverfassungsgericht in seiner o.a. Entscheidung diese Regelungen in der StPO glatt übersehen haben, was für nicht sonderlich wahrscheinlich gehalten wird. Darüber hinaus würde der $ 81 b StPO auch ausscheiden, weil die dort aufgeführten Maßnahmen einen 'Beschuldigten' voraussetzen. Einen Beschuldigten bzw. Betroffenen gibt es aber erst, wenn über das Kennzeichen ein Fahrzeughalter ermittelt wurde, über den dann ggf. der weitere Ermittlungsweg zum Fahrer führt. Das Verfahren steht daher auf dem Kopf. Der $ 100 h StPO schließlich setzt zwar keinen Beschuldigten voraus, verlangt aber ebenfalls, daß eine Betroffeneneigenschaft bereits begründet ist. Begründung des AG Grimma: 'Auch hieran scheitert eine Anwendung. Wie oben bereits ausgeführt, erfolgt nach Einrichtung der Meßanlage eine automatische Überwachung des fließenden Verkehrs durch die Anlage. Ebenso wurde die 'Entscheidung' zur Auslösung der Fotoeinheit automatisch durch die Maschine getroffen. Die Auswertung der gemachten Aufnahmen erfolgt erst im nachhinein an einem Computer.'

Bei dieser Rechtslage sollte man sich größte Mühe geben, die Zustellung des Bußgeldbescheides nicht zu verpassen, und auf jeden Fall per Einspruch die o.g. Argumente vor Gericht zur Geltung zu bringen. Danach steht der Weg über die Rechtsbeschwerde offen, denn es handelt sich immer noch um grundsätzliche Rechtsfragen, für die eine Vereinheitlichng der OLG-Rechtsprechung noch hergestellt werden muß.

An dieser Stelle sei nochmals allen Verkehrsteilnehmern dringend geraten, sich mit einer guten Rechtsschutzversicherung auszustatten, denn solche Verfahren kosten immer Geld und können gravierende Auswirkungen auf die Existenz haben. Derzeit wird zwar aus irgendwelchen Gründen immer heftiger auf dem ADAC herumgehackt. Ich meine aus eigener Erfahrung, daß der ADAC seinen Hilfsangeboten wie versprochen vorbildlich nachkommt (Verdienst der 'Gelben Engel') und daß von ihm eine der brauchbarsten Rechtsschutzversicherungen angeboten wird, die ich derzeit kenne, nach dem Motto: was andere versprechen... usw. Zur Klarstellung: Ich bin beim ADAC Mitglied und sonst nichts, aber Mandanten mit ADAC-RS sind hier hoch willkommen!

 

Zum Schluß noch ein Geleitwort von Ayn Rand, 1905 bis 1982, die zu meinem Erstaunen der Kategorie weiblicher amerikanischer Philosophen angehört, und die folgendes zu bedenken gab:

"Wenn du merkst, daß ein Handel nicht durch Zustimmung, sondern durch Zwang zustande kommt - wenn du erkennst, daß du, um zu produzieren, eine Erlaubnis von Menschen bekommen mußt, die nichts produzieren - wenn du siehst, daß Geld zu denen fließt, die nicht mit Waren handeln, sondern diese nur für sich ausnutzen - wenn du feststellst, daß manche Menschen durch Gaunereien und bezogene Vergünstigungen viel reicher werden als durch ehrliche Arbeit und deine Gesetze dich nicht vor ihren Machenschaften schützen, die Gesetze sie aber vor dir schützen - wenn du siehst, daß Korruption belohnt wird und Ehrlichkeit nur zu Selbstaufopferung führt, dann merkst du vielleicht, daß deine Gesellschaft zum Scheitern verurteilt ist."

Und diese wenigen Gesichtspunkte reichten Frau Rand schon zu dieser verheerenden Konklusion! Um wieviel weitere Punkte könnte man heute ihre Liste erweitern? Das Scheitern muß demnach unmittelbar bevorstehen...

 

____________________________________________________________

 

11. Februar 2014, liebe Leser, liebe Wutbürger, natürlich inklusive schwulisch und lesbisch, falls Sie sich vernachlässigt fühlen sollten, man will ja keine `political false`- Fehler machen, oder?

wieder einmal ist so ein Abend, ich weiß ob all der Abscheulichkeiten nicht mehr, wo anzufangen und wo aufzuhören ist.

Lassen Sie mich also den Versuch starten, wesentliche Dinge `abzuarbeiten`:

1. Volksentscheid in der Schweiz:

Hier fasse ich mich kurz und verweise auf einen Aufsatz in `focus-online`, dieser wandert bereits durch das Netz, sollte er bei `focus-online` nicht mehr aufzurufen sein, dann in jedem Fall bei `google`, unter: "Kaum sagt man mal ein kluges Wort, schon ist man ein "Rechtspopulist" ..., dem ist nichts hinzuzufügen!

2. Diätenerhöhung:

Hierzu fehlen einem schlicht die Worte, das "Fassungsvermögen" dessen, was der deutsche Bürger ertragen kann, scheint aber immer noch nicht überschritten sein, und genau das halte ich für bedenklich pathologisch....seid ihr noch zu retten?...Was soll uns noch alles an bodenlosen Unverschämtheiten dieser Volkszertreter zugemutet werden weit jenseits von Anständigkeit und Toleranz?

Wer dieses Vorgehen aufmerksam verfolgt hat, der wird auch festgestellt haben, daß man demnächst die Diätenerhöhung automatisch vornehmen wird, dies erspart "lästige öffentliche Debatten"...Damit der dämliche Michel das nicht so mitkriegt....Wartet nur ab, Ihr Diätenabstauber!

Auch hier kürze ich ( nach landläufiger Meinung ein Rechtspopulist ) ab und verweise auf einen weiteren Aufsatz bei `focus-online`, der lautet:

"Abgeordnete, hört auf, euch selbst zu beschenken!"

Hier schreibt eine Professorin u.a. darüber, daß sich Deutschland in einer Gruppe von dreißig Ländern befindet ( z.B. Somalia, Syrien und Nordkorea!), welche beharrlich der Ratifizierung eines UN-Abkommens zur Abgeordnetenbestechung entgegensteht.

Heute Abend war in den Nachrichten zu hören, daß die Politik, vorneweg der Innenminister ( keine Ahnung, wer das gerade ist ) die Gehaltsforderungen der Mitarbeiter des Öffentlichen Dienstes für "maßlos überzogen` hält, ja, so ist das eben hier bei uns....nach oben die Taschen auf, nach unten keinen Cent mehr für die Sklaven, die die eigentliche Arbeit machen, mit denen die Damen und Herren Minister dann glänzen.

Verehrte Frau von der Leyen, können Sie mir in zwei Sätzen den Unterschied zwischen einem Leo 1 und Leo 2 erklären? Kleiner Hinweis: Es handelt sich dabei nicht um die linke und rechte Brust Ihrer Karrieresoldatinnen, sondern mehr um bis jetzt noch langweilige Nato-olive Kita- Traktoren, die tunlichst aus Situationen herauszuhalten sind, wo sie auch mal 'bumm' machen müssen. Aber Sie werden sicherlich meiner Anregung folgen, und dieses `Bumm` auf 10 dB herunterzufahren, nicht wahr?

Übrigens tut sich hier ein weites Betätigungsfeld für die deutsche Rüstungsindustrie auf: Wer meldet vor mir die ersten Patente auf Schalldämpfer für Panzerkanonen und vergleichbare Artillerie an? 

Frau Ministerin hat unstreitig langjährige Erfahrung in pamperspflichtige  donnernde Nachwuchs-Rohrmündungen, so daß sie sicherlich bereits auf dieselbe Idee gekommen sein muß. Und in ihrer kitamäßigen langjährigen Erfahrung in kombinierter Bio-Artillerie bei Nachwuchskräften, muß sie sicherlich bereits die ersten Empfehlungen an Krauss-Maffei und Rheinmetall gegeben haben. Welch eine Neuerung!

Weder die traditionelle Schiffsartillerie noch die Feld- oder Panzerartillerie kannten bisher Schalldämpfer auf ihren Kanonen! Bisher reichte die Beschränktheit der  Ingenieure allenfalls für Rückstoßbremsen, aber .....Schalldämpfer...? Herr Obama muß ja entzückt sein über diese Perfektionierung seiner Drohnen....Kein Krach mehr auf dem Vormarsch....diese Frau ist wahrlich für Höheres prädestiniert, oder etwa nicht"...v.d. Leyen for President....!

 

Nun noch ein Letztes, vielleicht auch ein Allerletztes,

3. Mord im Zoo von Kopenhagen,

mit allem, was dazu gehört!

War es vor kurzem ein ermordeter Elefantenbulle in freier Wildbahn durch einen spanischen 'König' oder einen deutschen beamteten 'Artenschützer', so ist es also bereits jetzt das Morden im Zoo!

Nichts, aber auch gar nichts erschließt sich dem Betrachter, was die Ermordung der jungen Giraffe in Kopenhagen rechtfertigen könnte, ebenso nicht ihre anschließende "Verwertung" vor dem Publikum - wir werden nach den 'neuen Werten' an Abscheulichkeiten ohne Ende 'gewöhnt'!

Auch dieser Vorgang ist einzig und allein Ausdruck darüber, daß sich die Gesellschaft der Herrschenden, der Obrigen, der Führenden und wie auch immer sie heißen mögen, in einem morbiden und rasanten Absturz befinden.

Wir werden nach und nach noch mehr davon serviert bekommen, vielleicht die Filettierung von jungen lebenden Hundewelpen als Ausdruck der 'bunten Vielfalt', die hier 'Bestandteil' geworden ist, und den Deutschen das Innere nach außen kehren soll. Wetten werden noch angenommen...!

 

__________________________________________________________________

 

13. Februar 2014, liebe Leser, liebe Wutbürger,

nehmen Sie teil an meiner grenzenlosen Wut und Empörung, an meiner Verachtung für die Politkaste und deren Machenschaften!

Der Fall Edathy steht für sich, es gilt noch die im rasanten Schwinden begriffene Unschuldsvermutung, aber man hat noch von ihr gehört, so hier und da.

Diese wird zwar zusehends abgeschafft, so ist mir das aus vielen Strafakten bekannt, denn dort wird oft bereits in der Anklageschrift von " einer tatsächlich begangenen Tat" gesprochen, von den Medien ganz zu schweigen, aber das nur am Rande.

Nein, das Grauen hält in diesem Land nun vollends Einzug, selbst die sauber gebürsteten Medien können das Grauen nicht mehr länger unterdrücken:

Was im Fall Edathy mittlerweile zu erfahren und zu lesen ist, dies betreffend die Politkaste in Berlin ( Friedrich, Gabriel, Oppermann und Konsorten ), ist weder für einen anständigen Menschen, schon gar nicht für einen Juristen zu ertragen!

Wenn soviel Verrat, `Gschaftlhuberei`und selbst einwandfreie und unbestrittene Straftaten in Ausübung eines Amtes möglich sind, dies an der Spitze unseres "Staates", dann möchte ich nicht wissen, was in den unteren Etagen los ist!

Wir wissen bekanntlich, `der Fisch stinkt vom Kopf her`, dieser Fall hat in meinen Augen das Zeug dazu, dieses ganze verlogene Gefüge, welches sich als `rechtmäßig im Amt bezeichnet`,ad absurdum zu führen, allein, der Deutsche hat noch immer seinen Tiefschlaf offensichtlich nicht beendet.

Was müsste also in einem anständigen Staat zunächst und als allererstes geschehen?

Nichts anderes als die sofortige Aufhebung der Immunität von Friedrich, Oppermann, Gabriel etc. und ihre Verhaftung wegen Verdunkelungsgefahr!

Wäre man wenigstens soweit, dann würden sich weiterhin Tür und Tor öffnen für weitere Maßnahmen aufgrund von einschlägigen Erkenntnissen..., nicht wahr, Frau Merkel?

Nun, ich habe einen Traum, der jedoch immer dann jäh beendet wird, wenn ich mir vor Augen halte, was geschrieben steht, nicht in der Bibel, sondern im Gesetz, z.B. betreffend die "Gewalt und Befugnisse " eines Bundesgeneralanwalts: Er untersteht den Weisungen der Politik, des zuständigen Ministers....., alles klar?

Es vergeht kein Tag, an dem Dinge geschehen, weswegen der Erdboden unseres Landes unter dem Zorn von Millionen Bürgern erzittern müsste, doch wo bleibt der Zorn?? Fällt nicht auf, daß uns als Bürgern inzwischen so ziemlich alles an Abscheulichkeiten geboten wird jenseits der Verkraftungsgrenze?

Handelt es sich nicht in Wahrheit um Moralanästhesie oder gar -abtötung? Diese Lethargie als ausbleibende Reaktion auf eigentlich absolute Trigger ist zutiefst pathologisch, dazu braucht man keinen Psychiater. Lesen Sie als tägliches Brevier Johannes 8,44 - bekanntlich hat die Bibel doch recht, allemal in diesem Punkt!

 

__________________________________________________________________

14. Februar 2014, liebe Leser, liebe Wutbürger,

der erste Kopf ist gerollt, dies mit Recht, dieser Minister Friedrich ist für mich allerdings nur das erste `Opfer`, wahrscheinlich dürfte es aber auch dabei bleiben.
Klar, er hat etwas getan, was er unter sogenannten rechtsstaatlichen Vorgaben und Gesetzen niemals hätte tun dürfen, doch was ist mit den Herren Gabriel, Steinmeier, Oppermann und Konsorten??? Soll an diesen Herren der Kelch der Erkenntnis, Wahrheit und Aufrichtigkeit vorüber gehen`?

Kurzum: Dieses gesamte Ereignis "Edathy" ist doch nichts anderes als ein weiteres, aber diesmal sehr massives Synonym für den Zustand unseres Landes und seiner "Volksvertreter"!

Man ist machtgierig, korrupt, skrupellos, unredlich, verlogen, geldgierig, moralisch verkommen, menschenverachtend, Gesetze mißachtend usw., aber emsig und von höchster Schiene aus stets tätig, das beizutreiben, was es ermöglicht, dieses morbide System am Laufen zu halten, nämlich die STEUERN!

Nachrichten melden täglich neue Jubelzahlen über steigende Einnahmen durch Selbstanzeigen, wie diese Selbstanzeigen zustande kamen ( über Hehlerei und hinterzogene Einfuhrsteuern in Millionenhöhe beim Ankauf der gewissen CDs ) interessiert niemanden, der Zweck heiligt die Mittel, der Bürger hat zu zahlen, Art. 20, Abs. 4 GG ist de facto nicht existent, gleiches Procedere gilt übrigens für Art. 20, Abs. 2 GG, " in freien Wahlen und ABSTIMMUNGEN" soll der Bürger aktiv an der Demokratie mitwirken!

Ja wo sind sie denn, diese ABSTIMMUNGEN, oder was auch immer, gemeint sind wohl `Volksentscheide`, doch diese gibt es bei uns nicht, denn das wäre ja demokratisch, und, wie wir wissen, demokratisch heißt populistisch, und populistisch heißt rechts, und rechts geht nicht, alles klar?

___________________________________________________________________

17. Februar 2014, liebe Leser, liebe Wutbürger, liebe....Sie wissen schon, liebe NSA, wir hoffen, Sie nicht zu langweilen...

Der politische und damit auch zwangsläufig `menschliche` Sumpf ist mir zu tief geworden!
Ich werde zunächst keinen weiteren Schritt dort hinein tun, das liegt nicht an meiner körperlichen altersgemäßen Konstitution, sondern an der wohl gescheiterten Hoffnung, daß dieses erneute Desaster innerhalb der Politszene eventuell dazu geführt haben könnte, den Bürger nun endgültig und konsequent auf die Straße zu bringen. (lol)
Hierzu wäre es nötig, daß das Volk Bretter über den Sumpf legt, auf welchen die anständigen Menschen an ihr Ziel kommen können. Danke Schweiz, weiter so!

Weit gefehlt und nichts von alledem, die Faust bleibt zwar geballt, aber in der Hosentasche versenkt, basta, gell, Herr Schröder?

Dennoch, ich möchte Sie wieder einmal auf etwas aufmerksam machen, was mich heute erreichte, diesmal nämlich die Justiz und das Procedere derselben betreffend.

Bei " google" unter - Chemnitzer Morgenpost - SLB, Unterschrift vergessen - findet sich ein Beitrag von Juliane Morgenroth: Unterschrift vergessen - Jagd auf Pleitebanker geplatzt - Sie sind straffrei...

Also, die fehlende Unterschrift einer Staatsanwältin sorgt für Straffreiheit von mutmaßlichen (! rofl)  Bank-Gaunern. Das lag aber nicht daran, daß Frau Staatsanwältin gerade keinen Kuli zur Hand hatte...

Das ist das eine, was in diesem Beitrag jedoch sehr viel mehr beachtenswert ist, das ist die Aussage des zuständigen Oberstaatsanwalts Schulz, er stellt nämlich fest, daß " die Entscheidung der Staatsanwältin, auf die Unterschrift zu verzichten, unglücklich gewesen sei".

Wieder einmal oh ho! Diese Aussage ist ja kaum noch zu ertragen,was sagt uns denn das wiederum?? Kommen wir jetzt den fehlenden Beamtenunterschriften langsam auf die Spur?

Offensichtlich nichts anderes, als daß Unterschriften, zumindest nun von Staatsanwaltschaften, nur aufgrund von ENTSCHEIDUNGEN abgeliefert werden, das wiederum heißt, daß Unterschriften also einer Art `Kalkül` unterliegen dürften, je nach Sinn und Zweck werden Unterschriften also getätigt oder auch nicht!
Das ist wohl das staatsanwaltschaftliche 'Opportunitätsprinzip' bzw. das `Mäntelchen nach dem Wind hängen` dieser 'objektivsten Behörde der Welt', oder habe ich das in meiner Studienzeit völlig falsch verstanden?

Die Folgen eines solchen Procedere übertrage ich jetzt einmal in die Justiz generell, in das öffentliche Leben und mir wird wieder einmal speiübel, der Bürger ist nun offensichtlich und endgültig zum Spielball der Obrigkeit mutiert.

Mit Unterschriften wird also offensichtlich ein regelrechter `Handel` getrieben, eben je nach Bedarf! Also: unterschreibe ich, oder unterschreibe ich nicht?
Wer bietet mehr?
Was hat die Mafia davon, wenn unser Rechtsmittel mangels Unterschrift in die Hose geht?

Der Artikel beschreibt dies in bunten Farben, es gibt eben ein Leben nach meinem Beamtenjob, nach meinem Bundestagsmandat, nach meinem Ministerpöstchen, nach meinem Kanzlertum und was auch immer, das Leben ist noch lang, der politische Wind dreht sich schnell (hoffentlich!).

________________________________________________________________

18. Februar 2014, liebe Leser, liebe Wutbürger,

bei einem schnellen Streifzug durch das Netz stieß ich heute auf die Problematik, die sich nun für freiberufliche Hebammen stellt.
Klingt zunächst wie ein Klacks, taucht man tiefer ein, so wird man feststellen, daß diese Sache von eminent grundsätzlicher Bedeutung ist! So war u.a. auch zu lesen, daß man sich im Gesundheitsministerium trifft, um diese Problematik zu `erörtern`.
Was ist die Problematik?

Nun, zunächst waren es "nur" immens steigende Beitragssätze bis um das 10-fache in die Haftpflichtversicherung der Hebammen, nun soll es ab Mitte des Jahres generell keine Versicherer mehr geben, die eine solche Haftpflichtversicherung anbieten.

Fazit 1: Eine Hebamme ohne Haftpflichtversicherung darf nicht tätig werden, hat praktisch Berufsverbot...

Fazit 2: Immer mehr Krankenhäuser und Kliniken schließen ihre Entbindungsstationen aus Kostengründen, bzw. werfen Mutter und Säugling, ebenfalls aus Kostengründen, innerhalb kürzester Zeit aus dem Krankenhaus, ergo, die mobile Hebamme wird (theoretisch) immer wichtiger!

Fazit 3: Was also früher bei Hausgeburten oder Kurzzeitaufenthalten im Krankenhaus, aus was für Gründen auch immer, von Hebammen besorgt und betreut wurde, soll nun wegfallen, aus Bayern kommen bereits Alarmmeldungen!

Fazit 4: Gab es früher die Großfamilien, die schwangere Frauen und Wöchnerinnen begleiteten, so ist das heute für viele Frauen, vielleicht allein, vielleicht eben nur ihren Partner habend, ein Umstand, der sie von der Tätigkeit und dem Beistand einer Hebamme dringend und zwingend abhängig macht - wieder ein genialer Schachzug, ähnlich dem Rauchverbot in Kneipen.

Was sagt uns auch das wieder einmal?
Hier wird weiterhin zielgerichtet und geplant vorgegangen, wenn es darum geht, das Entstehen von Familien und überhaupt Nachwuchs zu verhindern, fragt sich natürlich, nur bei wem?

Und nun setzt man bereits unmittelbar in den Bereichen `Schwangerschaft und Geburt` an.
Ich möchte nicht wissen, wie viele Frauen zukünftig, welche verantwortungsvoll und konkret an eine Familienplanung herangehen möchten, allein an der `Logistik` Schwangerschaft und Geburt scheitern ( sollen)!?

Manche nennen es  Genozid, manche irgendeine Art von Regulierung - und schwadronieren auf der anderen Seite, daß wir hier ein Einwanderungsland sein sollen, dem angeblich wegen Überalterung die Menschen und genauso perfide abgetriebenen 'Fachkräfte' fehlen sollen?

Meine Tochter ist Hebamme, Verfechterin der 'sanften Geburt' der 70er Jahre. Unseren ersten Sohn haben wir zu Dritt geboren, es war ein wundervolles Erlebnis.

Aber wie unser aller Merkel stets betont, haben wir ja 'neue Werte', was u.a heißt, daß hier hergebrachte Familien, Mütter, und überhaupt Nachwuchs mit zu heller Haut keinen Platz mehr haben sollen.
Danke Merkel, wir haben verstanden! Mögen die Hebammen auf die Straße gehen wie 'Pussy Riot' und vielleicht den Funken erzeugen, der das ständig größer werdende Merkel-Pulverfaß endlich zum Überlaufen bringt.

Die Linie der Zerstörung ist vollkommen klar, was als nächstes kommt, kann ziemlich genau geortet werden, wieder mit fadenscheinig bester Begründung zum Wohle aller - wie die Giftglühbirnen im Haushalt, das Rauchverbot zur Zerstörung der Geselligkeit und politischen Stammtischdiskussionen, die Vernichtung der Bienen, der Einfuhr von Gen-Mais und Monsanto, der Abholzung von Bäumen überall, der Einführung von Jobs statt Berufen, dem Austausch von unseren Fachkräften zugunsten von 'Zuwanderern`, die für die Hälfte arbeiten, der Abschaffung überhaupt von längerfristigen Zielen mangels Sicherheit, usw.

Die Liste kann beliebig fortgesetzt werden, wenn man noch einbezieht, was hier an Tributen nach draußen geschaufelt wird, wobei sich eine Merkel schon auf die nächsten 'Bankenrettungen' freut in ihrer abartigen 'Transferunion' und zig anderen 'Unionen', die nur dem Aderlaß hierzulande dienen.

Aber das scheint alles willkommen und alternativlos zu sein.

Dann warten wir mal die Abräumung unserer Konten und Immobilien ab! Wie war das, was wird von Goldman Sucks und Helfershelfern benötigt! Exakt 6 Billionen Euro, welch wundersame Zahl, obwohl doch die 7 heilig sein sollte. Wie gesagt_ Johannes 8,44, da steht alles!

__________________________________________________________________

22. Februar 2014, liebe Leser, liebe Wutbürger,

"Die Diktatur ist gefallen, sie ist dank der Menschen gefallen, die auf die Straße gegangen sind, um sich selbst, ihre Familien und ihr Land zu verteidigen!"
Julia Timoschenko, heute nach ihrer Freilassung...

Ich lasse das weitestgehend unkommentiert, was die Ukraine nun erwartet, darf mit Fug und Recht als "offen" bezeichnet werden, nur soviel:
Als ich diesen Satz las, vor allem " und ihr Land zu verteidigen" suchte ich anschließend in den Medien vergeblich nach Kommentaren wie `nationalistisch! rechts! verbohrt! populistisch!`
Nein, nichts von alledem, einhellig wird berichtet und klargestellt, daß die Menschen in der Ukraine einen edlen und aufrechten Weg hin zu Wahrheit, Gerechtigkeit  und Demokratie beschritten haben, sie für ihr Land eingetreten sind und gekämpft haben!

Um den gleichen Sachverhalt geht es den Menschen in Bosnien-Herzegowina, dort brennt die Erde, eine Revolution ist im Gange, eine Revolution gegen Vetternwirtschaft, Korruption, Selbstbedienung der Politiker u.v.a.m., ach ja, auch dort?
Berichten hierüber die üblichen Medien, nicht das ich wüßte!

Die ehemals als `Terroristen` bezeichneten Menschen haben mittlerweile den Status von `Revolutionären`, doch das hilft nicht weiter!
Interessant ist auch die Tatsache, daß diese Menschen auf die Straße gehen, weil sie es auch satt haben, in ethnische Kategorien eingeteilt und dementsprechend behandelt zu werden, also so, wie zu Kriegszeiten.
Die Menschen aller Gruppierungen möchten friedlich miteinander koexistieren, die Vergangenheit vergessen und nach vorne sehen.

Es wird allerdings klar, daß sich die Politiker in Bosnien-Herzegowina einen für sie nützlichen Master-Plan erstellt haben, welcher vor allem davon profitiert, Trennungen der unterschiedlichsten Art und Weise am Leben zu halten, köcheln zu lassen, welch perfides Verhalten auch immer dahinter stecken mag, z.B. Wiedergutmachungszahlungen, wo auch immer diese landen mögen, so wie es aussieht, ein lukratives Geschäft!
Kommt mir irgendwie bekannt vor....

Kurz und gut:

Die Aufstände mehren sich, Island steigt aus dem Aufnahmeverfahren in die EU aus und Frau Merkel geht noch immer an Krücken!

Zum Schluß nochmals: "..und ihr Land zu verteidigen!"

Ausgerechnet zur selben Zeit, am selben Tag, als sich in der Ukraine der Machtwechsel vollzog, ( wir erinnern uns, die Menschen gingen auf die Straße wegen Vetternwirtschaft, Korruption, Machtmißbrauch, Selbstbedienung der Politiker etc., sie ließen dafür sogar ihr Leben oder riskierten es) beschließt der Bundestag eine erneute und kräftige Diätenerhöhung, man schnallt also den Gürtel erneut weiter!!
Geht es noch zynischer, noch brutaler, noch menschenverachtender?

Auch die weiteren Begleitumstände dieser Diätenerhöhung haben führende Verfassungsrechtler wegen Verfassungswidrigkeit dieser Diätenerhöhung auf den Plan gerufen, sie fordern die Opposition auf, nach Karlsruhe zu ziehen, da nur Abgeordnete der Opposition klagen können, das Volk, das dies alles bezahlen muß, bleibt natürlich außen vor, genial ausgekungelt, nicht wahr?

Was der Bürger als Unrecht empfindet und dennoch mit seinem Geld bezahlen muß, also grundsätzliche Dinge, kann von ihm in Karlsruhe größtenteils nicht vorgetragen werden, bzw. `wird es nicht zur Entscheidung angenommen`, ich würde das als `rechtliche Schieflage` bezeichnen, wir sehen, das Regime schützt sich selbst perfekt!

Revolution in Sicht?? Weit gefehlt!
Keine Gewerkschaft, keine Vereinigung, kein Prominenter, kein Kabarettist, nichts und niemand findet sich in diesem elenden Land, der seiner Stimme, die man hören würde, ein Gewicht verleiht!

Abschließende Frage: Was unterscheidet uns hier z.B. von der Ukraine?
Die Antwort hat heute bei SWR1 in einer Umfrage jemand auf der Straße gegeben, ein mutiger Bürger in Koblenz: 'Menschen der Woche? Für mich natürlich die Bürger der Ukraine, die trauen sich wenigstens was!`

Noch Fragen?

__________________________________________________________________

24. Februar 2014, liebe Leser, liebe Wutbürger,

Kommentare zur Ukraine erspare ich Ihnen und mir, es dürfte klar sein, daß dieses Land vom Regen in die Traufe gerät, die Interessen liegen ausschließlich bei den USA und der EU, um das durchzudrücken, dürfte jedes Verbrechen `en vogue` sein.

So haben wir z.B. heute hier in Rheinland-Pfalz erleben dürfen, daß das Handeln mit Hehlerware, nämlich mit Steuer-CD, selbstverständlich auf rechtlich sauberen Füßen steht.
So urteilte der Verfassungsgerichtshof in Koblenz aufgrund einer Klage eines betroffenen Bürgers in Trier.

Was also jedem Bürger, selbst bei kleinsten Kleinigkeiten und in Unwissenheit geschehen, zur Strafverfolgung gereicht, nämlich Hehlerei,  ist in der obersten Etage der Justiz  `geltendes Recht`.
Und wir zeigen mit drohenden Fingern auf China, Russland, die Ukraine, Staaten in Afrika....., ich schmeiß mich weg!

Etwas anderes, etwas sehr Häßliches, aber auch Bezeichnendes für dieses gesamte Lügenkonstrukt der sogenannten Politik:

Zufällig sah und hörte ich gestern, 23.02.2014,  Ausschnitte aus einem Interview mit Herrn Schräuble, nach meiner Kenntnis fungiert dieser Herr als `Finanzminster`, er äußerte sich zur Griechenlandproblematik u.a. mit den Worten: "Griechenland ist auf einem guten Weg...".

Einen Tag zuvor, am 22.02.2014, stieß ich bei `spiegel-online` auf einen Bericht zur Lage Griechenlands, nämlich zu den Folgen der Sparpolitik, aufzurufen bei `google` unter
"Säuglingssterblichkeit in Griechenland steigt um 43 Prozent".

Was sich tatsächlich hinter dieser Zahl und dieser Schlagzeile verbirgt, ist nur die Spitze des Eisbergs, die Menschen in Griechenland taumeln offensichtlich und vollumfänglich einer humanitären Katastrophe entgegen.
In diesem Artikel heißt es eingangs:

"(....) Eine Hilfsorganisation spricht von einer vollständigen Verletzung der Menschenwürde".

Weiter heißt es in diesem Bericht,
..."Hier sind Menschen in einem Zustand, wie ich es in meinem Leben noch nicht gesehen habe".

Ach ja, das ist also "EUROPA", welches sich auf "einem guten Weg" befindet!

Doch halt und Entschuldigung bitte!
Ich möchte diese Aussage nicht unbedingt anzweifeln, denn es stellt sich ja immerhin die Frage, welcher Weg gut und für wen er gut gemeint ist, nicht wahr?

Insoweit könnten Schräuble und Konsorten durchaus recht haben, betrachtet man nämlich ihren offensichtlichen Auftrag, ihre Selbstbedienungsmentalität und die von diesen Figuren zu bedienenden "Märkte"..., dann dürfte folglich alles nach Plan laufen: Elend für alle, das Geld für uns!

Und noch ein wichtiger Hinweis: Inmitten der hoffnungslosen Idiotie in dieser Welt ist wieder einmal eine Ausnahme aufgetaucht, der Professor in den USA ist.

Googeln Sie bitte unbedingt nach Prof. Michael Hudson
, Professor an der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der University of Missouri-Kansas City, der u.a. dozierte: " Sie können in Deutschland nicht Geschichte lehren wie sie war, ohne gefeuert zu werden...Die ganze Theorie die Schuldenpolitik wurde damals von der Wall Street entwickelt. Plötzlich gab man den Deutschen eine falsche Geschichte. Sehen Sie sich die deutschen Schulbücher an..."

Man traut seinen Augen kaum, wenn man solche regelrechten Bergpredigten in diesen satanistischen Zeiten von auswärts zu lesen und zu hören bekommt.
Machen Sie sich unbedingt ein Bild von diesem Professor und seinen Feststellungen, die einem wie ein Fels in der Verblödungsbrandung vorkommen. Er erklärt auch das Wesen des heutigen Geldsystems unter der Herrschaft gewisser Leute wie folgt:

Franz will sich besaufen, in Merkelland nicht anders zu erwarten, hat aber wie üblich kein Geld, dies nicht nur zur Winterzeit.
Er geht also zum Dorfjudomeister, um sich einen Gulden zu leihen. Sie machen die Bedingung aus: Franz will erst im nächsten Frühling zurückzahlen, und zwar mit Zins und Zinseszins genau das Doppelte. Sein Arbeitswerkzeug, seine Axt, übergibt er als Pfand.
Als Franz weggehen will, ruft ihm der Judomeister nach:
" Franz, warte noch, mir ist etwas eingefallen. Ich wette darauf. daß es dir im Frühling schwerfallen wird, zwei Gulden aufzutreiben. Ist es daher nicht besser, wenn du jetzt gleich die Hälfte anzahlst?" Franz hat seine Bedenken, aber der Vorschlag leuchtet ihm ein, denn schließlich ist ein Besäufnis keine nachhaltige Investition...
Also gibt er den Gulden zurück und fühlt sich wohler. Aber ein Weilchen vor sich hinsinnend, murmelt er: "Das versteh' einer, der Gulden ist weg und damit mein Besäufnis, das Beil ist weg und damit mein Beruf, der Gulden für den Schnaps ist weg, und obendrein schulde ich noch einen Gulden - und der Judomeister hat recht!!! "


Wir können sicher sein, daß der Dorfrichter die ganze Härte des Gesetzes anwenden wird, wenn Franz nicht zahlen kann.

Kommt uns das nicht irgendwie bekannt vor? Im richtigen Leben wäre auch noch die Wette zum Zuge gekommen, und dann hätte der Dorfrichter nicht auf einen, sondern auf tausend Gulden erkannt...mit Zins und Zinseszins... So geht das bei allem, wofür eine Merkel uns und die Generationen nach uns in den ewigen Schuldturm verbannt, getreu ihrem Amtsmeineid von wegen....Nutzen mehren, Schaden abwenden und ähnliche Sprüche... Lesen Sie Prof. Michael Hudson, es lohnt sich bestimmt!

__________________________________________________________________

25. Februar 2014, liebe Leser, liebe Wutbürger,

wenn ich mich richtig erinnere, habe ich mich vor noch nicht allzu langer Zeit zum Zustand der Menschen in diesem Land geäußert, dies im Sinne von `paralysiert, voller Angst, die geballte Faust bleibt in der Tasche` etc.

Anette recherchierte heute im Netz einige Dinge zu geschichtlichen Themen und stieß dabei auf den deutschstämmigen amerikanischen Schriftsteller Thomas Wolfe.
Dieser bereiste während der Olympischen Spiele 1936 Deutschland, dies allerdings nicht zum ersten Mal.
Offensichtlich stand er sehr unter Eindruck von dem, was er im Deutschland der damaligen Zeit erlebte, 1940 schilderte er u.a. das in einem Buch.

Bevor ich daraus zitiere, möchte ich meine Leser, vor allem aber diejenigen, die zum Zweck des Schnüffelns und Mißkreditierens antreten und hier lesen, darüber in Kenntnis setzen, daß meine größte Angst, und diese teile ich mit Millionen Bürgern dieses Landes und der EU darin besteht, daß wir gnadenlos erneut in einer Diktatur, diesmal aus Brüssel, untergehen, denn wir sind bereits "auf einem guten Weg"!

Thomas Wolfe, seine Worte sind drastisch und bringen es auf den Punkt, damals wie heute:

"Ihm wurde klar, daß diese ganze Nation von der Seuche einer ständigen Furcht infiziert war:
Gleichsam von einer schleichenden Paralyse, die alle menschlichen Beziehungen verzerrte und zugrunde richtete.
Der Druck des ununterbrochenen schändlichen Zwanges hatte dieses ganze Volk in angstvoll-bösartiger Heimlichtuerei verstummen lassen, bis es durch Selbstvergiftung in eine seelische Fäulnis übergegangen war, von der es nicht zu heilen und nicht zu befreien war.(...)
Im Lauf dieser Sommerwochen und -monate bemerkte George überall ringsum die Merkmale der Zersetzung und des Schiffbruchs eines großen Geistes. Die giftigen Ausstrahlungen von Unterdrückung, Verfolgung und Angst verpesteten die Luft wie ansteckende Miasmen und besudelten, verseuchten und vernichteten das Leben aller Menschen, die George kannte".

Drastische Worte, aber
, wie wir wissen, Geschichte wiederholt sich....

__________________________________________________________________

26. Februar 2014, liebe Leser, liebe Wutbürger,

gestern noch schrieb ich über die Angst vor einer kommenden Diktatur, heute sind wir einen bedeutenden Schritt weiter, die Fratze zeigt so langsam ihr wahres Gesicht!

Zunächst, viele Gemeinden und Städte propagieren immer wieder, "bunt statt braun" zu sein, löblich.

Nun, Karlsruhe hat zum EU-Wahlrecht gesprochen, die 3%-Hürde gekippt, es soll also auch endlich in Europa bunt werden, das ist doch schön!

Weit gefehlt, diese "Buntheit" einer wahren Demokratie,  welche etablierte und wohlversorgte Parteien gefährden könnte, diese "Buntheit" ist natürlich nicht erwünscht!

Entsprechend die Reaktionen von der Union, ja selbst von den Grünen!
Da wird Karlsruhe angegangen als "respektlos" gegenüber dem EU - Parlament, du liebe Zeit, wo soll hier Respekt herkommen??
Eine Quasseltruppe ( sofern überhaupt anwesend ), gefilmt beim Ergaunern von Sitzungsgeldern, Bezüge abgreifend, welche einem schwindelig werden lassen, diese Truppe also beschreibt die heutige Entscheidung aus Karlsruhe als "Angriff" auf die Demokratie?!

Gerne lasse ich mich eines Besseren belehren, wenn es denn heißen sollte, daß eine Demokratie dann Bestand hat und gilt, wenn sie in den Händen einiger weniger machtgieriger Menschen liegt?!

Das Verständnis dieser Herrschaften für Demokratie scheint sich offensichtlich auf Irrwegen zu bewegen, dürfte den Hafen des gesunden Menschenverstandes, der Historie und der Gesetze längst verlassen haben....

Welch eine Offenbarung dieser Volldemokraten nach der Entscheidung aus Karlsruhe!
Welch ein Geschrei, wenn es an die Futterkrippen geht, welch ein Geschrei, wenn Demokratie anfängt, etwas mit Volkes Stimme zu tun zu bekommen!
Welch eine Aufregung dieser false-flag-Volldemokraten über das Referendum in der Schweiz, welches Unglück, wenn sich das Volk wesentlich besser im Europaparlament abbilden kann, anstatt unsere Ochlokratie zu schützen!

Auf höhere Anordnung erfahren wir ja absolut nichts, was in Europa das Volk auf die Straße treibt, heute war wohl von der englischen Fraktion zu hören, daß ganz Europa schleunigst aus der EU austreten muß.

Welch eine herrliche Vorstellung! Ich glaube, bei den EU-Anbetern geht
ab heute die nackte Angst um, denn es wird demokratischer, liebe Leute!
Und echte Demokratie war noch immer der Tod dieser verheuchelten und korrupten Volldemokraten, Gutmenschen und Diätenabgreifer, die am besten da aufgehoben sind, wo dies bereits im Plenum so schön aufgezeigt wurde.

Es tut sich was, Putin ist ebenfalls wachsam und kümmert sich um das Ungeziefer in seinem Vorgarten - recht hat er!