© 2006 by lutzschaefer.com
 
Wissenswertes 9/2011

10.Sept.2011, liebe Leser, liebe Wutbürger ( täglich werden diese mehr ),liebe Schweinchen auf meiner Seite:

Wieder einmal war lange nichts von mir zu hören.
Dies hat nichts mit den kruden Ereignissen rund um den Globus zu tun, sondern hängt wieder einmal nur damit zusammen, daß ich aufgrund von Arbeitsaufkommen kaum aus den Augen schauen kann.
Z.Zt. bin ich im gesamten Land aktiv und unterwegs und kann deshalb nur eine ( meine ?) kurze Einschätzung der Lage in Deutschland abgeben:

Schaue ich mal kurz aus meinen Augen, überfällt mich Zorn, Wut und Angst über das, was sich derzeit in diesem Land vollzieht.
Der Abbau der freiheitlich-demokratischen Grundordnung schreitet munter ohne jede amtliche Gegenwehr voran, Schräuble tut sein Bestes, das BVerfG stärkt dieses Vorhaben, während ein Herr Stark " die Brocken " hinschmeißt!
Da man davon ausgehen muß, daß Herr Stark absoluter Kenner der Lage ist, kann man sich an fünf Fingern abzählen, was auf Deutschland zurollt!
So erfahren wir, daß öffentliche Bauprojekte eingestellt / abgesagt werden, weil das Geld fehlt, die Zahl von Arbeitnehmern im Niedriglohn steigt stetig, Städte und Gemeinden stellen immer häufiger ihre Dienste ein, die Deutsche Bahn bereitet bereits jetzt die Fahrgäste auf Mängel im Winter vor, etc., kurz gesagt:
Dieses Land befindet sich im Ausverkauf, Endstufe erreicht! Es war schon ernüchternd, Herrn Voßkuhle den kurzen und niederschmetternden Tenor seiner Entscheidung verkünden zu hören: 'Die Verfassungsbeschwerden werden zurückgewiesen'... Wer hatte da nicht das spontane Gefühl, daß jetzt endgültig die Lichter ausgehen? Die dann folgende Begründung erinnerte mich an einen markanten Satz des von mir sehr hochgeschätzten Dr. Egon Schneider: 'Getretener Quark wird breit, nicht stark!'

Was den Damen und Herren Europäern an uneingeschränkter Machtfülle vorschwebt, haben diese unverblümt in ihrem ESM-Vertragsentwurf offenbart: Geld, Geld, und nochmals Geld, Ankäufe von Grund und Boden, Gold, Silber, kurz: alles, was werthaltig ist, um dies mit wertlosem Papier an sich zu reißen. Keine Kontrolle, keine Haftung, keine Verantwortung, keine gerichtliche Kontrolle. Man tut gut daran, diesen blanken Absolutismus als nahe Zukunftsrealität in Rechnung zu stellen, wenn nicht schleunigst dieser Putsch von oben beendet wird.

Die einzige Stimme in der Wüste scheint die von Herrn Bosbach zu sein, der anscheinend noch einen Rest von Anstand und klarem Denken mit Phantasie für die Zukunft bewahrt hat. ...Denk ich an Deutschland in der Nacht, bin ich endgültig.... Ceterum censeo: keinen Tag länger mit Merkel! Und öffentliche Stellenausschreibung für den Posten von Stark, anstatt den Bock zum Gärtner zu machen, ohne überhaupt jemand zu fragen!

____________________________________________________

14. September 2011, liebe Leser, liebe Wutbürger,
( Fast hätt`ich`s vergessen: Liebe Schweinchen )!

Heute Nachmittag stieß ich während einer kurzen Pause von der anwaltlichen Tätigkeit auf einen Beitrag bei t-online-Nachrichten, dieser wurde überschrieben: Aufstand gegen die " Merkel - Diktatur ". Es folgte eine Einschätzung der Arbeit von Merkel, bzw. Kommentare zu dieser.
Bemerkenswert für mich ist die Tatsache, daß nun zum ersten Mal der Ausdruck " Diktatur " genannt wird. Dies jetzt noch in Anführungszeichen, es ist also lediglich nur noch eine Frage der Zeit, wann auf diese Gänsefüßchen verzichtet werden muß.
Wie will dieses Merkel auch ihre grenzenlosen Unverschämtheiten in bezug auf die Ausplünderung des Volkes durchbringen, wenn sie nicht unverzüglich mit diktatorischen Machtmitteln ausgestattet wird?
Man darf nie vergessen, daß dieser Todesengel von ihren Bilderbergern darauf eingeschworen ist, die 'ordo ab chao' tatkräftig zu unterstützen, d.h. das einzige Ziel dieser unseligen 'Politik' ist das umfassende Chaos!
Prüfen Sie bitte jeden einzelnen Schritt dieser Chaosregierung nach dem Maßstab, welcher nächste Verheerungsschritt wieder herbeigeführt wird. Man wird unschwer feststellen, daß alles nahtlos auf 'das Chaos' paßt. Ich habe behauptet, daß alle bisherigen Strukturen zerschlagen werden sollen, angefangen bei der Familie bis hin zur Alterssicherung, weiter über die Zerschlagung der Bildung bis hin zu anarchistischen Umgangsformen der Menschen untereinander.
Alles, was allgemein mit  'Tugenden' zu tun hat, ist reeeeeeechts, und hat gefälligst zu verschwinden, um dem Chaos Platz zu machen. Da klingt es bös in den Ohren, wenn dieses Merkel schon davon gefaselt hat, daß wir keinen immerwährenden Anspruch auf Demokratie haben. Völlig klar - um ihrer Verpflichtung nachzukommen (die keineswegs in ihrem Amtseid zu suchen ist), wäre eine absolutistische Diktatur sehr hilfreich, und damit für den Weg, auf dem wir uns gezwungenermaßen befinden.

Abschließend noch eine kurze Bemerkung:
Ich hatte auf meiner Rückreise von einem Pflichtverteidigertermin in NRW eine kurze Pause in einer
Raststätte eingelegt.
Im Termin handelte es sich mal wieder um das Vergehen nach § 130 StGB, mit vollem Saal und spontanem Applaus nach meinen Plädoyer. Dabei hatte ich nur den Beschluß des 1. Senats des BverfG, 1 BvR 2150 / 08 vom 04.09.2009 für mein Thema nutzbar gemacht.

In der Raststätte unterhielten sich einige ältere Fernfahrer, ihre Unterhaltung ließ meine Ohren immer größer werden, denn ich hatte den Eindruck, sie sind aufgeklärt und wissen, was Sache ist, nämlich zum einen die zunehmende Entrechtung des deutschen Volkes von 'oben', sowie das zunehmende Unrecht, ausgeübt durch das Handeln des israelischen Staates, insbesondere gegen das palästinensische Volk.
Leider darf ich diese Leute aus naheliegenden Gründen nicht im Wortlaut zitieren, das wäre sowieso bloß 'populistisch'...
Klar wurde jedoch, daß es in der Bevölkerung brodelt wie unter dem Yellowstone-Nationalpark.

Man darf auf den einen wie den anderen Ausbruch gespannt sein.