© 2006 by lutzschaefer.com
 

Wissenswertes 4


24.5.06 - Kein Tatverdacht - Überfall in Potsdam: Haftbefehle aufgehoben

Da haben wir es wieder! Sogar mein braves Tagesblättchen muß jetzt kleinlaut einräumen, daß "die Ermittler inzwischen eher von einer Schlägerei unter Betrunkenen ausgehen als von einem rassistisch motivierten Angriff auf den gebürtigen Äthiopier mit deutschem Pass."

Da stürzt sich unser General-Bundesinquisitor voller Eifer auf einen Fall, bei dem anfangs nur feststeht, daß jemand einen auf seine schwarze Backe bekommen hat. Natürlich wird mit keinem Wort erwähnt, daß dieser Herr auch eine stadtbekannte "schwarze Weste" hat, und in skandalöser Weise bei seine Drogengeschäften gestört wurde.

Wenn der Herr General-Bundesanwalt mit seinem Stab eine solche Niete im Ermitteln ist, dann dürfte er überbezahlt sein. Keine Gelegenheit wird ausgelassen, um angeblich den "Nachweis" zu führen, daß es in Deutschland so etwas wie "Ausländerfeindlichkeit" oder "Rassismus" gibt. Die Ermittlungen laufen von Anfang an einseitig und vorverurteilend  gegen deutsche Staatsbürger. Allein hierin ist schon der klare Trend zur "Inländerfeindlichkeit" der eigenen Behörden zu sehen. Man kann diesen Inquisitoren nur weitere Blamagen dieser Art wünschen. Die Öffentlichkeit wird von Anfang an nicht oder falsch informiert, um fast schon mit Gewalt diese Mythen im Volk zu verankern. Auch andere Fälle waren genau umgekehrt als dargestellt. Sollen wir hier zum Abschuß freigegeben werden?
Wie wäre es, wenn einmal die richtige Statistik veröffentlich würde, z.B. zu Morden. Dort steht das Verhältnis 1:1017, d.h. auf einen Mord an Ausländern kommen 1017 Morde von "Ausländern" an Deutschen. Wer ist hier von wem bedroht?

25.5.2006  An gewisse Herren in gewissen Hubschraubern: Ihr Anblick wird hier langsam lästig! Nehmen Sie bitte zur Kenntnis, daß ich Sie hiermit zur "persona non grata" erkläre. Bei erneuter Verletzung meines Luftraumes rechnen Sie bitte mit der unmittelbaren Zustellung einer Protestnote! Mit freundlichen Grüßen, L.S.

28.5.2006  Wie in den Nachrichten zu hören war, sitzen Merkel und Köhler bei Spiegels Beerdigung natürlich in der ersten Reihe, sie gehören schließlich zur Familie. Wie Köhler bemerkte, habe Spiegel angeblich das Ansehen der BRD in der Welt gefördert. Sein besonderes Anliegen sei es gewesen, Aussiedler-Juden aus der ehemligen UDSSR in Deutschland zu "integrieren".
Wenn einem nicht schon übel genug wäre, könnte man sich endgültig übergeben. Hat Deutschland ein "Ansehen" in der Welt, das ausgerechnet von Juden gefördert worden wäre? Das Gegenteil ist der Fall! Er hatte ausschließlich dafür zu sorgen, daß aller Welt dauernd und nachhaltig das angebliche deutsche Verbrechertum eingehämmert wurde, und daß die Deutschen ja nicht damit nachließen, ein "schlechtes Gewissen" zu haben. Damit wäre sein Holocaust-perpetuum mobile des Geldverdienens womöglich beeinträchtigt worden. Dies durfte keinesfalls geschehen, dafür und nur dafür war er in seinem Amt. Er hat dafür gesorgt, daß die Kasaren, die in Israel keiner haben wollte, in die BRD abgeschoben und mit einem Begrüßungsgeld von schlappen 140.000 € (natürlich auf unsere Kosten) erst einmal begrüßt wurden, damit sie kein Heimweh bekommen. Man darf sich auf die nächsten Schübe freuen, wir haben ja Geld genug und brauchen nichts dringender, als massenhaft Juden aus asiatischen Läusekolonien.
Wie kommt Ströbele eigentlich darauf, daß die 3. Strophe der deutschen Rest-Hymne auf Türkisch fällig sei? Hat er noch nicht gemerkt, daß die offizielle Sprache hinter den Türen Hebräisch oder mindestens Jiddisch ist? Na ja, was wissen schon die Grünen? Jedenfalls wissen sie jetzt, daß es noch normale Völker gibt, die es absolut nicht in Ordnung finden, wenn sich Schwule in der Politik oder auf ihrer Straße herumtreiben. Aber wie ich schon sagte: ein grundlegendes Prinzip für unseren Untergang ist das Hofieren und gesetzliche Protegieren von Abartigkeiten, Widerlichkeiten und Abscheulichkeiten, die in noch wirklich deutschen Zeiten alle im Strafgesetzbuch zu finden waren, jetzt jedoch plötzlich als "Werte" aufgezwungen werden. Wessen Werte sind denn das? Schauen Sie mal im Talmud nach, die meisten davon werden Sie dort finden, aber niemals in einem deutschen Knigge. C.C.J.E.D.

28.5. In den Nachrichten kam gerade: Aufatmen in Potsdam, der erste Verletzte hatte zwar das "Aids-Virus" in sich, aber nicht in "hoher Konzentration"! Die Helfer werden also "nur ein bißchen" krank, das wird sie ungemein beruhigen. Das ist doch das Blödeste, das ich seit "ein bißchen Frieden" gehört habe! Keine Panik Leute, die Titanic ist zwar abgesoffen, aber sie liegt nur 50 Meter tief, das ist nicht so schlimm.

Neulich stand in meiner Zeitung tatsächlich, daß Polizisten einen wildgewordenen Stier mit ihren Wummen "in Schach" hielten. Haben die tatsächlich zu dem Stier "Hufe hoch!" gesagt, und alles war unter Kontrolle? Ich wollte danach endlich dieses Gehirnverkäsungsblatt abbestellen, habe aber den Redakteuren geschrieben, daß ich trotz größter Bedenken ihre Arbeitsplätze weiter subventioniere. Meinen Leserbrief haben die natürlich wie immer nicht abgedruckt.

29.5.06 Israeli verweigert Dienst an der Waffe

Endlich einmal ein Bericht in der Zeitung, der die Dinge beim Namen nennt. Der junge Israeli Uri Ya' ackobi mußte 5 Monate ins Gefängnis, weil er aus moralischen Gründen den Wehrdienst verweigerte. Seine Gründe im übrigen:
Die Politische Lage ist völlig unakzeptabel. Die Armee sollte in erster Linie die Menschen dieses Landes beschützen, was jedoch nicht der Fall ist. Hier wird Tod und Gewalt benutzt, um Ziele zu erreichen. Die Mitglieder der israelischen Armee mußten in den letzten Jahren einen Krieg gegen eine halbe Million Männer, Frauen und Kinder (!) führen. Und das nur, um einer "rassistischen Ideologie" und den wirtschaftlichen Interessen der Politiker zu folgen.

Er meint, daß die israelische Armee der Gesellschaft des Landes schadet und den Haß auf die Palestinenser schürt. Nach fast 5 Monaten in Militärgefängnissen und Verhören vor Offizieren wurde er schließlich wegen "Motivationslosigkeit" entlassen. Pazifistische oder moralische Gründe fanden keine Erwähnung. Viele Verweigerer mußten bis zu 2 Jahre in Gefängnissen verbringen, berichtet Uri.

Welch erfrischend klare Worte und Informationen! Die Israelis sind sicher genauso gute Menschen wie wir Deutschen, aber die Judenmafia ist der Kern allen Übels. Und Angela Merkel predigt, daß "wir" für dieses Krebsgeschwür eine "besondere Verantwortung" haben! Also für ein System, das Tod und Gewalt für seine politischen Ziele als adäquate Mittel einsetzt und sich offenbar von jeder Moral distanziert. Genauso erleben wir Israel. Frau Merkel gibt damit offen zu, daß sie Tod und Gewalt gegen Frauen und Kinder als politische Mittel gutheißt und ebenso mit jeglicher Moral in der Politik nichts am Hut hat. Je früher diese Schergen der Judenmafia von der Bildfläche in den Steinbruch verschwinden, umso mehr Streß ersparen sie sich später am Tag der Wahrheit. Eure Zeit ist abgelaufen! (Zitat nach RAin Sylvia Stolz vor dem Oberlandesgericht Karlsruhe)

29.5. (NTB Reuters / NRK Oslo vom 28.5.2006)
Hier ein Beispiel des täglichen Wahnsinns, woran Uri aus moralischen Gründen nicht teilnehmen wollte:

Israelis in Luftschutzbunker beordert.
Das israelische Heer hat die Einwohner an der Grenze zu Libanon gebeten, in die Schutzräume zu flüchten. Gleichzeitig bombardieren israelische Flugzeuge die Grenzgebiete.
Der Angriff erfolgte sofort nachdem die Shia-muslimische Hizbollah-Guerilla einen Bombenwerferangriff gegen Israel im Süd-libanon durchgeführt hatte.
Es wurden auch Schußwechsel gemeldet zwischen der Hizbollah und israelischen Soldaten beim Kibbuz Menara.
Nach Zeugenaussagen war der Angriff (wessen?) gegen mehrere Stellen längs der Grenze gerichtet, darunter die Umgebung der Städte Rmeish, Aita, Yaroun und Ghajar.
Das israelische Heer sagt, daß Angriffsziel Hizbollah-Stellungen seien.
Früher am Sonntag griffen israelische Flugzeuge zwei palestinensische Militärlager in Libanon an, das eine an der Grenze zu Syrien, das andere etwas südlich von Beirut.

Was die Israelis treiben, ist "overkill". Jeder angebliche Anschlag wird zum Anlaß genommen, regelrechte Rachefeldzüge zu fliegen und jede Menge Zivilisten zu ermorden. Man ist dabei keineswegs zimperlich, denn der Zweck heiligt die Mittel. Es handelt sich um reine Angriffskriege, die in die Nachbarländer hineingetragen werden. Für so etwas sollen "wir" eine "besondere" Verantwortung haben, Frau Merkel? Für so etwas haben "wir " eine ganz besondere Verachtung und hoffen, daß eines Tages jemand auch nicht zimperlich sein wird, wenn der Zweck die Mittel heiligt! Wir fordern Sie auf, der Öffentlichkeit einmal Rechnung zu legen, welche Gelder eigentlich nach Israel zur Unterstützung dieser Völkermorde fließen, abgesehen von U-Boot-Geschenken in Milliardenhöhe und sonstigen Alimentationen. Dabei soll von deutschem Boden kein Krieg mehr ausgehen? In jeder Hinsicht geschieht dies, und alles, was man dazu braucht! Die BRD ist ein Schandgebilde, das gar nicht schnell genug verschwinden kann zum Wohle aller!

30.5.06 Aus meiner Zeitung heute :      Grundschüler boxt Lehrerin

Berlin. Die Serie von Gewalt an Berliner Schulen reißt nicht ab. Ein zwölfjähriger Grundschüler hat im Stadtteil Kreuzberg einer Lehrerin ins Gesicht geschlagen, als sie bei einer Schlägerei einschritt. Die 62-Jährige kam mit einer Platzwunde ins Krankenhaus. Gymnasiasten und Grundschüler hatten sich auf dem gemeinsamen Schulhof geprügelt. Als die Gymnasial-Lehrerin dazwischenging, soll ihr der Junge mit der Faust aufs Auge geschlagen haben. Der Schüler aus einer libanesischen Familie, ein Hobby-Boxer, war erst vor kurzem an die Schule gekommen, nachdem er eine andere Schule wegen Gewalttätigkeit verlassen mußte.

Darf ich einmal fragen, wo der Herr Generalbundesanwalt war und was er als Sofortmaßnahmen unternommen hat? Oder fühlte er sich nicht zuständig, weil es sich ja nur um normale Inländerfeindlichkeit handelte, bei der eine deutsche Lehrerin von einem zugelaufenen ausländischen Rotzlöffel krankenhausreif geschlagen wurde? Es wird nicht einmal berichtet ob und welche Maßnahmen gegen diesen Knaben unternommen wurden.Vielleicht hegt man ja sogar die stille Hoffnung, daß ein zweiter "Mehmet" heranwachsen könnte, der noch möglichst vielen Deutschen eins aufs Auge boxt.Es wäre doch interessant gewesen zu erfahren, ob wegen "gefährlicher" Körperverletzung ermittelt wird, weil er seine trainierten Fäuste als Waffen eingesetzt hatte? Wird überhaupt ermittelt? - Schweigen im Walde! Hätte die Lehrerin ihm eine Ohrfeige gegeben, dann wäre sie wahrscheinlich in Handschellen abgeführt und als Paket verschnürt mit Wachmannschaft nach Karlsruhe überstellt worden.U-Haft, Tag und Nacht Verhör, disziplinarische Entfernung aus dem Schuldienst,Ausländerfeindlichkeit, Rassismus, oder?
Was macht dieses Früchtchen denn sonst noch so? Ich meine abends, wenn er durch die Straßen streunt? Sucht er sich dann auch Seniorinnen aus, um seine Fäuste auszuprobieren? Wer zahlt ihm seinen Vereinsbeitrag? - das Sozialamt, um ihn am (multi-)kulturellen und sportlichen Leben teilhaben zu lassen? Was werden uns seine Strafverfahren kosten, die sich wie eine Perlenkette aneinanderreihen werden? Wer bezahlt seine angerichteten Körper- und sonstigen Schäden? Steigt ihm die AOK nach wegen Behandlungskosten der Lehrerin? Findet sich ein Richter, der ihr ein Schmerzensgeld zusprechen wird? Welcher schwule Multi-Kulti-Grüne hat wieder dafür gesorgt, daß so ein Typ hier überhaupt die Gegend unsicher macht? Was wollen die hier? Sicherlich haben sie erzählt, daß die israelischen Freunde von Frau Merkel den Libanon so terrorisieren, daß man hier unbedingt und unbesehen Asyl mit der ganzen Litanei sonstiger Alimentationen zu bekommen hat. Ich kann der Argumentation wirklich nicht ganz folgen, wenn Köhler und sonstige Multi-Kulti-Enthusiasten von einer "Bereicherung der Gesellschaft" sprechen. Wo sind wir mit unserem politischen Himmelfahrtskommando inzwischen hingekommen? Aber es geht ja nur um Deutsche, da ist keine Ausländerfeindlichkeit im Spiel, denn wir sind ja Inländer, kein Rassismus, denn wir sehen ja weiß aus. Nein, es ist nur das ganz normale Benehmen von "Ausländern" gegen Deutsche, denen wir aus lauter Mitmenschlichkeit eine neue Heimat bis hin zum Klopapier und zehn Kinder finanzieren, und die sich auf diese Art nur höflich bedanken wollen. Man muß dafür Verständnis haben. Wo kämen wir hin, wenn nach der neuen BRD-Werteordnung in einem Gemeinwesen mit schwulem Oberhaupt ein 12-Jähriger Achtung vor seiner Lehrerin haben müßte? Das würde ja die ganzen Pervertierungserfolge der vergangenen Jahre in Frage stellen. Nein, dieses nette Knäblein ist schon wunderbar integriert in unserer Hau-drauf-und tritt-nach-Gesellschaft. Er hat auch schon sehr schön erkannt, daß es vor allem darum geht, die Deutschen zu verprügeln. Er hat sicherlich auch schon sehr schön verinnerlicht (bekommen), daß ihm als "Ausländer" gar nichts passiert, und er nur ein großes Geschrei veranstalten muß, damit der Onkel Generalbundesanwalt den oder die bösen Deutschen sofort einsperrt. Bravo! Uns wird jede Gelegenheit gegeben, unseren aufoktroyierten Masochismus auszuleben. Mich würde es nicht wundern, wenn übermorgen in meinem Blättchen zu lesen ist, daß die Lehrerin mit Tränen der Scham sich dafür entschuldigt, daß es kein klassischer KO geworden ist, und das arme Kerlchen nicht einmal bis 9 zählen konnte. Sicherlich wurde er auch noch am Nachtreten gehindert. Das könnte glatt als Diskriminierung ausgelegt werden und wird mindestens eine Abmahnung zur Folge haben.

Nach allem kann unsere Führungsspitze zufrieden sein, es läuft alles wie geplant. Der Neo-Kalergismus tobt sich aus und zeigt täglich klarer, wer hier als Herr im Haus herangezüchtet wird. Wir dürfen uns entschuldigen und versprechen, das nächste mal auch die andere Backe hinzuhalten, damit dieser hoffnungsvolle Nachwuchs nicht noch kognitive Dissonanzen bekommt, das würde seine weitere Integrationsentwicklung und vor allem sein wertvolles Ego beeinträchtigen.

Liebe Mitmenschen, bin ich eigentlich der Einzige, der meint, daß weder diese Zustände noch ihre Protagonisten hier benötigt werden? Unsere Politiker haben dafür gesorgt, daß wir in der Welt als die größten Idioten dastehen, die sich vor lauter aufgezwungener Holocaust-Scham nicht mehr zu lassen wissen. Sie haben dafür gesorgt, daß wir demütig unser Land mit der ganzen Welt zu teilen haben, während andere, und ganz besonders Israel, sich strikt "reinrassig" halten? Hatten Sie jemals das Gefühl, daß wir "Einwanderung", "Migration" oder gar "Immigration" brauchen? Wer hat dafür gesorgt, daß eigene Kinder hier an den Bettelstab führen? Wer hat dafür gesorgt, daß es wesentlich billiger ist, vier mal im Jahr Urlaub zu machen, sich große Autos zu kaufen und dem Konsum zu verfallen, als auch nur zwei Kinder richtig großzuziehen? Haben wir es nötig, uns von diesen Neo-Kalergisten noch verhöhnen zu lassen, wenn am Nachwuchs gespart werden muß, um zu überleben, weil genau diese begnadeten Persönlichkeiten dafür sorgen, daß uns nichts zum Leben bleibt? Folgt daraus, daß wir wie ein Magnet Zweibeiner aus aller Welt ansaugen müssen, die von ihren eigenen Gesellschaften ausgespien worden sind? Haben wir es nötig, uns von diesen Halbwilden verhöhnen, verspotten und dazu noch verprügeln zu lassen? Haben wir es nötig, Generalbundesanwälte und sonstige Überflüssigkeiten fürstlich zu honorieren, die nichts anderes im Sinn haben, als uns wie Terroristen zu verfolgen, wenn wir einmal aus allen berechtigten Gründen von unserem Notwehrrecht Gebrauch machen? Haben wir es nötig, als Experimentierfeld herzuhalten, auf dem jeder hergelaufene Rassenvertreter seine Integrationsexperimente auf unsere Kosten durchzieht? Ich bin keineswegs für einen "Heiligen Krieg", aber es ist höchste Zeit, daß das böse Spiel jetzt abgepfiffen, und das Spielfeld geräumt wird, und zwar die Logenplätze der Tribüne zuerst. Wenn auf dem Platz die eine Mannschaft sich an die Regeln hält, die andere aber meint, es sei Dschungelkrieg bei verbotener Gegenwehr, dann werden die Zuschauer dies nicht mehr lustig finden und sich etwas einfallen lassen, wenn auch der Schiedsrichter wegen akuter Dollarvergiftung längst ausgefallen ist. Ich wollte eigentlich nur sagen - mir fehlen die Worte!

31.5.06 Zweimal Volkes Stimme aus Leserbriefen

"Die kleine Leute können nicht mehr. Mehrwertsteuer, Sozialversicherungen, Beamte, Pendlerpauschale, Kindergeld. Wenn ich lese, wie viel Schulden unser Land hat, frage ich mich: Warum? Wir, der "kleine Steuerzahler", der Kinder in die Welt setzt "ohne Zukunft", zahlt und zahlt. Wir arbeiten und arbeiten, und es bleibt nichts übrig! Jetzt auch noch die erhöhte Mehrwertsteuer.
Wo bleibt das Versprechen von Gerhard Schröder? CDU und SPD sind jetzt am Ruder! Hat die SPD vergessen, dass sie im Wahlkampf gesagt hat: Sieg auch ohne Mehrwertsteuer, weil es nicht zumutbar ist?"

oder:

"Ich bin traurig und verunsichert. 2007 kommt die Mehrwertsteuererhöhung! Denkt niemand daran, wie hoch die Lebenshaltungskosten schon sind? Ich als Hartz IV-Empfänger muss bereits auf alles verzichten. Allein Strom und Gas fressen uns auf, ebenso ist es mit den Lebensmitteln. Früher, wenn ich für 50 Mark einkaufen ging, war der Einkaufswagen voll, heute bekomme ich für 25 Euro nur ein paar Dinge, obwohl ich in Discountern kaufe. Wann kommt das Erwachen bei den Leuten? Nehmt nicht einfach alles so hin."

Hierzu ein paar Fakten: Die BRDDR war nie ein Staat und ist auch keiner. Sie ist die Verwaltungsorganisation für das nach wie vor besetzte Deutschland (d.h. Deutsche Reich) Ihre Sachwalter sind alle mit Holocaust-Wasser in Wischi-Vaschem getauft und darauf eingeschworen, uns bis zum letzten Hosenknopf alles, aber auch alles, abzupressen, und uns gleichzeitig zu "entdeutschen". Das Grundgesetz war nie ratifiziert, seit 1990 ist dieses ganz verschwunden. Was sich hier als "Politiker" den Bauch mästet, sind reine Privatpersonen, die der Bevölkerung "Staat" vorspielen, was von den Besiegten (immer noch) willig hingenommen wird, denn die haben noch die Kanonen. Wenn erst einmal jedem klar ist, daß hier nur das Plünderungsspiel einer privaten Räuberbande über die Bühne geht, dann folgt daraus auch die Reaktion. Stellt Anträge auf Auszahlung aller (inzwischen veruntreuten) Rentenversicherungsbeiträge, Rückzahlung aller je gezahlten Steuern, verweigert weitere Steuern, Abgaben, Strafen, Bußgelder etc. pp. Dieser "Staat" ist nur so mächtig wie jeder das mit sich machen läßt. Sein einziger Zweck ist die Ausplünderung, die auf Schritt und Tritt verfolgt werden kann. Wir brauchen aber keine Ausplünderer, sondern endlich einen echten Nationalstaat mit echter Verfassung, Recht, Ordnung und...am besten Kaiser Barbarossa an der Spitze! Aber macht bitte vorher die Grenzen und Flughäfen dicht, denn  das jüngste Gericht wird nicht in Abwesenheit der Angeklagten durchgeführt. Und davon wird es viele geben! Und jetzt hört auf zu jammern, euch kann keiner was, wenn ihr nicht freiwillig mitmacht. Rechtsgrundlage für alles ist in memoriam Art. 20 IV GG bzw. sein völkerrechtliches Pendant, das Recht zum Widerstand!

1.6.06 Lehrerin erlitt Schädelbruch
Ein Gesichtsschädelbruch konnte in einer anderthalbstündigen OP gerichtet werden. Sie muß noch mindestens eine Woche im Krankenhaus bleiben. Sie beging die Ungeheuerlichkeit, einen libanesischen Jugendlichen am Verprügeln anderer auf dem Schulhof zu hindern.

Unser Muster-Kindermörder mit dem zarten Ego, Sir Gäfgen, verklagt Richter, bekommt Prozeßkostenhilfe und schließt Vergleich; der Richter zahlt und hat ein Diszi am Hals.

Man muß sich erst dreimal an die Nase fassen, um festzustellen, daß man wach ist, und dies Fakten aus unserem real existierenden "Rechtsstaat" sind. Natürlich erfahren wir kein Wort darüber, was mit dem jungen Killertalent weiter passiert. Sicherlich wirft eine WBO bereits ein Auge auf ihn und beantragt Fördergelder aus dem Berliner Sonderfonds für künftige Weltmeister. Schließlich war er ja sakrosankter "Ausländer". Was aus der Lehrerin wird, werden wir mit Sicherheit nicht erfahren, es sei denn, sie bekommt auch ein Verfahren wegen ausländerfeindlichen Dienstvergehens. Das würde natürlich genüßlich ausgewalzt, da die Presse bekanntlich nach anderen Pfeifen tanzt, shalom!

Unser Kindermörder Gäfgen, dem es nicht das geringste ausmachte, ein Kind bestialisch zu ermorden, wird wegen seines zarten Egos von der Justiz gehätschelt, es rollt schon der zweite Kopf, und der Rechtsstaat zeigt einmal ganz deutlich, welche Werte hier im Vordergrund stehen und ohne Rücksicht auf Verluste brutalstmöglich zu schützen sind. Ein Kindermörder mit Abitur, der seinem Opfer gnadenlos alle Rechte nahm, die man einem Menschen nur nehmen kann, ist mit seinem aufgeblasenen Ego hysterisch besorgt, daß jemand an seinen vermeintlichen Persönlichkeitsrechten auch nur kratzen könnte. Die Justiz schützt keineswegs die Gefühle der Eltern oder gar der Gesellschaft, die von einem begnadet abartigen Täter zutiefst mit Füßen getreten und ebenfalls ermordet wurden. Dies ist auch nicht das Andenken des Opfers. Dies ist auch nicht die Pflichterfüllung eines Polizeipräsidenten, der einmal einer Küchenschabe die Fliegenklatsche androhte, um "nur" das Leben eines Kindes zu retten. Dies ist nicht der berechtigte Zorn sogar eines Richters, der einmal ausdrückte, was seiner und vieler anderer Meinung nach absolut richtig ist. Man merkt nicht nur, sondern bekommt es tagtäglich um die Ohren geschlagen, daß in der neuen afro-eurasischen Mischrasse nach Coudenhove-Kalergi kein Platz ist für deutsche Werte, deutsches Anstands- und Rechtsgefühl, sondern die Abscheulichkeiten und der Dreck stehen bei diesen "Werten" ganz oben. Ob Kunst, Literatur, Theater, Umgangsformen, Familie, Arbeitsplatz, Wirtschaft, Politik : die Amoralität, die Verkommenheit und der Dreck werden angebetet und zu den höchsten Werten erhoben. Als Deutscher mit Tradition kann man nur zur Mistgabel greifen, um diesen Augiasstall unverzüglich auszumisten, wobei es nicht darauf ankommt, ob sich in diesem Mist vielleicht noch ein Bezüge- oder gar Diätenempfänger suhlt. Wie schön, daß dieser Tag nicht mehr fern ist!

4.6.2006  Globalisierung der Gewalt  (aus FVN.no Kristiansand, Norwegen)

Kinderheimjunge schlug Angestellte(n) (ansatt) mit Baseballkeule.
   Ein 15jähriger im Lillesandsprosjekt wurde angezeigt weil er einen oder eine Bedienstete mit einem Baseballschläger geschlagen hat. Nach Erkenntnissen der Polizei führte dies zum Rippenbruch als Folge der Schläge.

Vennesla: Samstag um 23.11 Uhr bekam die Polizei eine Meldung wegen einer Schlägerei in Vennesla. Als sie dort gegen 0.08 Uhr eintraf, griffen sie einen 15-Jährigen auf. Nach den Aussagen soll der Verdächtige den oder die Angestellte(n)  mit der Baseballkeule angegangen sein. Es geht tatsächlich um Rippenbruch, sagte der Einsatzleiter Börge Steinsland zu fvn.no.
  Es ist unklar, ob die Gewalttat im  Kinderheim oder woanders stattfand. Trotz seines jungen Alters wird der 15-Jährige eine Anzeige wegen seiner Gewalttat bekommen in Form von Bedrohung und Körperverletzung.

Richtig bedrohliche Gewalt scheint bald schon im Kindergarten zu entstehen. Da stellen Wissenschaftler fest, daß sich die Pubertät immer weiter nach vorn verschiebt; der Bürger stellt fest, daß ihm schon 12-Jährige die Knochen brechen, und ich stelle fest, daß der Gesetzgeber, der doch sonst so eifrig ist, wenn es gegen uns geht, einen lebensgefährlichen Freiraum bestehen läßt, wenn er die Strafmündigkeit weiter bei 14 Jahren bestehenläßt. Hier tut sich ein Eldorado für extrem gefährliche Baby-Killer auf, die genau wissen, daß sie unter Artenschutz stehen und ihnen nichts wirklich Schlimmes passieren kann. Wer will mir ausreden, daß diese Truppe nicht in Wirklichkeit die 5. Kolonne der organisierten und sonstigen Kriminellen ist, die bewußt für Spezialaufgaben herangezüchtet und mißbraucht wird? Wer schon die Kindersoldaten entdeckt hat als loyale, zu allem entschlossene Kämpfer, der ist auch so schlau, dieses Potenzial hier auf der Straße und sonstwo gezielt einzusetzen nach dem Motto: "zehn Omas bringen auch Geld" (pro Tag oder Stunde natürlich)! So kommt es denn, daß sogar hartgesottene Kämpfer den größten Respekt vor "Nasenbohrern" haben, die gerade eben dem Windelalter entstiegen sind. Und es wird Richter geben, die dagegen nicht die Spur von Notwehrrecht anerkennen werden, wenn einmal wirklich hart zurückgeschlagen wird. Was ist doch das Neueste auf dem Bombenmarkt? - Mini-Nukes! Das haben wir hier und überall schon auf zwei Beinen.

06.06.06
  Für Tierfreunde

Das muß ich noch erzählen: Heute nacht lag ich gegen halb eins im Bett und studierte den Weltuntergang nach Sanctus Germanus, als plötzlich ein Gekratze und Getöse in oder an meiner Dachrinne zu hören war, das ich vorher nie gehört hatte. Aha, dachte ich, da kommt ein Besucher mit der Leiter! Ich machte sofort das Licht aus, schnappte mir meine .44 Magnum und freute mich darauf, meinen ersten Mossad-Hirsch zu erlegen. Beim Spähen aus dem Fenster nach allen Regeln der Partisanenkunst, versteht sich, stellte ich fest, daß jemand am Ende der Dachrinne zugange war. Da keine Giftpfeile geflogen kamen, und es sich offenbar nicht um eine feindliche Untergrundorganisation oder ein Panzerregiment handelte, leuchtete ich mit der Taschenlampe den Ort des Geschehens an. Was glauben Sie, wer da in luftiger Höhe auf Jagd war? Ein Prachtkerl von Steinmarder, der auf der Dachrinne saß und gerade dabei war, ein Spatzennest auszuräumen, das sich hinter dem Dachbalken befindet und seinen kreisrunden Ausgang durch den Balken hindurch hat. Ich habe ihm natürlich geraten, sein räuberisches Tun sofort einzustellen, bevor ich böse würde. Sein Verhalten entsprach nicht in allen Punkten meinen Vorstellungen von Fairness. Das tat er dann auch und verschwand über das Dach über den First auf den Pfaden der Nacht. Das gab mir zu denken. Ich war wirklich seit meinem Einzug 1984 davon überzeugt, daß die Spatzen in ihrer Festung da oben absolut feindfrei und uneinnehmbar sind, allenfalls durch gefiederte Luftwaffe gefährdet. Aber wie Major Bischof schon sagte: sichern, sichern, sichern! Es gibt keine 100%ige Garantie, nichts ist unmöglich. Irgendwelche Opfer habe ich übrigens nicht gefunden, nur massenhaft Polstermaterial, das der Kerl nach und nach ausgeräumt hatte. Da ja inzwischen schon der Feldsperling zur gefährdeten Art geworden ist, helfe ich immer ordentlich nach, daß die Brut bei meinen Spatzen was wird. Ich werde mir also noch etwas mehr einfallen lassen müssen, wenn wir uns hier schon partisanenfest machen.

8.6.06 Heftige Straßenkämpfe bei Protest in Athen

Athen (NTB-Reuters-DPA) Eine Studentendemonstration im Zentrum von Athen artete aus in heftige Straßenkämpfe zwischen Polizei und Aktivisten am Donnerstag. Mindestens 14 Personen wurden verletzt, mehrere Polizisten darunter.
Der Protest richtete sich gegen Ausbildungsreformen, die z.B. private Universitäten vorsehen. Ca. 40 Personen wurden aufgegriffen, als Jugendliche Steine warfen und Geschäfte, Banken und Autos demolierten, sagte die Polizei.
Die Polizei gebrauchte in mehreren Einsätzen Tränengas, um die Aktivisten zurückzudrängen.
Früher am Tag waren mehr als 3000 Studenten durch die Stadt marschiert mit Schlagworten gegen die Regierung und die Reformpläne.
Donnerstag abend hatten ca. 1000 Jugendliche Athens polytechnische Universität besetzt, die 1973 der Schauplatz blutiger Studentenaufstände gegen die Junta war.
Die Situation ist gespannt, die Demonstranten sind "rasend", sagt der Dekan der Universität, Andreas Andriopoulos zu einem privaten Radiokanal.

Privatisierung als Allheilmittel überall. Wie bei uns, bis dem Volk nichts mehr gehört. Vor allem die Bildung ist Knackpunkt für Herrschaft. Kein Wunder, daß "die Mächte" besonders hier ansetzen. Bei uns geht das u.a. über Studiengebühren, die nur noch bestimmte "Eliten" zahlen können. Diese Eliten sind natürlich nicht irgendwer...

12.6.06 Mal ganz nebenbei. Welche Verfassung schützt eigentlich der Verfassungsschutz? In Art. 146 GG steht: "Dieses Grundgesetz verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist."
Wir hatten bisher keine Verfassung und werden wohl auch nie eine bekommen. Was schützt also der "Verfassungs"-Schutz? Ist es nach ein wenig logischem Denken nicht an der Zeit, diese Herrschaften als kriminelle Vereinigung schleunigst hinter Gitter zu bringen und die gezahlten Milliarden seit seiner Gründung umgehend zurückzufordern? Dies ist nur ein Punkt, der beweist, daß auf die dümmste Art mutwillig Kosten produziert werden, um den Staatsbankrott zu forcieren. Der nächste Schritt ist Steuererhöhung, natürlich auch, um die weitere Finanzierung dieses Vereins nebst Ruhestandsbezügen üppig aufrechtzuerhalten. Haben wir es nötig, uns weiter von wahnsinnigen Saboteuren "regieren" zu lassen?

Und was treibt eigentlich der Bundes-Nachrichtendienst? Ich habe von denen noch keine Nachrichten gehört, allenfalls Skandale über mieseste Zusammenarbeit mit dem CIA und Verrat am irakischen Volk. Zu was braucht eine Regierung solch einen Schlapphutverein, wenn ihre Taten das Licht der Öffentlichkeit nicht zu scheuen brauchen? Gibt es irgendwelche Themen, die nicht durch die "normale" Diplomatie unter demokratischer Kontrolle geregelt werden könnten? Hat Deutschland es nötig, in der Welt zu spionieren? Oder hat jemand wieder Angst, daß sein Regime zur Wahrheit gezwungen werden könnte? Sollte es sich um die Notwendigkeit von "Spionageabwehr" handeln, dann ist erstens nicht einzusehen, daß die Heuschrecken in ihren eigenen Betrieben spionieren und zweites könnte jeder Betrieb seine Geheimhaltung so optimieren, daß es nichts zu spionieren gibt. Aber sich Schlapphüte und Tranfunzeln mit Milliardenkosten zu halten, bedarf schon der Erklärung. Für mich sind das nur weitere Sargnägel.

13.6.06  Ärger für Roth
Da hat dieser wandelnde Klezmer-Hamburger doch tatsächlich eine Anzeige gefangen, weil die gute Claudia ein durchgestrichenes Hakenkreuz am Revers trug. Dumm gelaufen, oder?  Liebe Claudia, wenn du dich einmal mit den Grundlagen der Psychologie, insbesondere dem Unterbewußtsein befaßt hättest, das ja dein Blutsbruder Siegmund Freud so schön erfunden hat, dann wärst du um eine Erkenntnis reicher gewesen: Man darf nie lauthals propagieren, was man nicht will, sondern muß "positiv" denken und das verstärken, was man will. Aber ich glaube, das weißt du ja selbst nicht, deshalb muß jetzt der Richter nachhelfen. Ein Büchlein über "positives Denken" kommt wahrscheinlich billiger. Dazu noch die weitere Erkenntnis, daß es strafbar ist, das Hakenkreuz nicht zu wollen! Welch wundersame Fügung!