© 2006 by lutzschaefer.com
 
Wissenswertes 73                                     12.12.2007

Russische Marineübung mitten in norwegischen Ölfeldern. Das Volk fragt, wo die eigene Marine bleibt, und ob sich das eigene Militär nicht traut, Flagge zu zeigen. (ap.no v. 12.12.2007)




Der norwegische Botschafter in Moskau Nordsletten lieferte am Dienstag einen formellen Protest an Russland ab. Die Russen bestehen darauf, daß diese Übung in internationalen Gewässern nicht ungesetzlich sei, sie beklagen jedoch, daß diese Übung den Versorgungsverkehr zwischen den Ölbohrplattformen stark beeinträchtigt habe. Helikopterpiloten mit Arbeitern an Bord mußten zur Küste zurückkehren, nachdem sie davon berichteten, daß russische Jäger "über und unter uns" zu sehen sind. Die Übung sei inzwischen abgeschlossen, und die russischen Einheiten werden im Laufe der Nacht abgezogen - und zwar in Richtung Mittelmeer.

Die Norweger schickten wenigstens ein Küstenwachschiff, um den Russen mitzuteilen, daß ihre Übung den zivilen Verkehr stört. Was macht denn das norwegische Militär? - Wir verfolgen alles aus der Ferne, aber halten uns zurück, sagte ein Presseoffizier.
In der Zeitung diskutieren die Leser ganz aufgebracht, was vor ihrer Küste abgeht. Insbesondere wird das Militär höhnisch erwähnt, und man meint, daß die Hauptwaffen z.B. der Luftwaffe, sich in Mülleimern auf den Flughäfen befinden, wo sich gefährliche Waffen wie Rasierwasser, Kämme, Bürsten oder schwerere Waffen wie eine Rasierklinge oder gar Taschenmesser finden. Die Norweger sind nicht sehr aktiv bei der Verteidigung ihrer Gewässer. Auch als seinerzeit die 'Blücher' in den Oslofjord einlief, schickte man ihr eine Nußschale der Küstenwache entgegen, um zu fragen, was der Flottenbesuch zu bedeuten habe. Die Norweger erleben erheblich verstärkten Druck der Russen und fühlen sich insbesondere von der NATO völlig im Stich gelassen. Ob aus den russischen Aktivitäten eine Art Eskalation entsteht, wird sich zeigen. Auf jeden Fall wird ausprobiert, wie die Reaktionen sind. Das Volk ist davon überzeugt, daß die Okkupation Norwegens durch die Russen eine Sache von Stunden ist, maximal an einem Tag zu bewältigen. Erschreckend, daß solche Fragen überhaupt aus konkretem Anlaß diskutiert werden.
Das Schiff auf dem Bild ist das enorme Hangarschiff 'Admiral Kusnezov' mit der gewaltigen Länge von 300 Meter. Die Einheiten sind jetzt weiter auf dem Weg ins Mittelmeer, wo die Russen permanente Präsenz bei den Ölhäfen des Schwarzen Meeres aufbauen wollen.
-----------------------------------------------------------

Nicht nur die Eisbären haben ein Problem - die Menschheit auch! Das Poleis ist bis 2013 weg, meinen jetzt die Forscher.

                                     

 Während man früher von Jahrzehnten der Abschmelzung ausging, meint ein amerikanischer Forscher, daß dies nur noch 5 bis 6 Jahre dauern wird, schreibt BBC. Man hat mal wieder einiges bei den Ursachen 'vergessen', so daß das Ergebnis revidiert werden muß. Diesen Sommer schmolz die Kappe enorm ab auf 4,12 Mio qkm, d.h. die kleinste Ausdehnung, die man in moderner Zeit je gesehen hat. Noch vor 27 Jahren betrug der Umfang 7,8 Mio qkm. Die Forscher machen aber schon wieder Vorbehalte und meinen, daß ihre Meinung zu 'konservativ' sein könnte. Man habe den Warmwasserzufluß vom Atlantik und Stillen Ozean früher zu sehr unterschätzt. Auch die Schmelze in Grönland war dieses Jahr um 10% größer als im Rekordjahr 2005.
Wenn die Forscher doch endlich zugeben würden, daß sie zwar gute Rechner haben und sehr komplizierte Szenarien durchrechnen können. Es kommt jedoch wie immer auf die gültigen Hypothesen, sprich Voraussetzungen an, die das Ergebnis entscheidend beeinflussen. Jeden Tag liest man von wissenschaftlichen Rückziehern, weil wieder ein Teil der Hypothese nicht bekannt war oder falsch eingeschätzt wurde, so daß dann 'neueste Forschungen' wieder zu ganz anderen Ergebnissen kommen. Ich denke, der Umbau der Welt wird alles andere als langsam gehen, sondern wieder mehr schlagartig, wobei noch das große Ereignis aussteht, das niemand voraussieht. Vielleicht geht ja Yellowstone noch hoch und dichtet den Himmel ab, so daß ein richtiges Treibhaus entsteht. Es kann (und wird) viel passieren, denn die Zeit ist reif für Veränderungen...
--------------------------------------------------------------
Ryan Air soll in ihrem Kalender 2008 mit der sexistischen Reklame aufhören, fordert die spanische FACUA, denn die Würde der Frau sei verletzt. Die Gesellschaft ließ 12 ihrer weiblichen Angestellten für den Kalender posieren, der die "Kabine aufheizt". Da hilft auch nichts, daß die Einnahmen an die wohltätige Organisation 'Angel's Quest' gehen. Es ist eben nicht egal, wo das Geld herkommt, es geht auch anders!

                                  

-------------------------------------------------------------

Die Universität in Tromsö hofft auf deutsche Studenten. Das Fach 'Nordisch' an der Uni setzt stark auf die Rekrutierung von Studenten aus Deutschland.

                                

Auf diese Weise soll der Schwund in den humanistischen Fächern verhindert werden. Denn die nordische Sprache und Literatur seien ein sehr populäres Fach in Deutschland. 15 Universitäten bieten diesen Studiengang an, und es gibt an jeder Uni mindestens 500 Studenten, die sich dafür interessieren. Für die norwegischen Studieneinrichtungen sei es immer wichtiger, sich neue Studenten zu suchen, denn die finanziellen Zuweisungen richten sich danach, wieviele Studenten ihr Examen ablegen. - Und das tun die Deutschen!
Beneidenswert! Es gibt nichts Schöneres, als die nordische Literatur in der Originalsprache zu lesen. Wenn ich es mir einmal richtig gemütlich machen will, nehme ich mir Ibsen 'Vildanden' vor oder 'Troens Makt' von Johan Bojer, oder dessen 'Siste Viking' oder 'Vaar egen stamme', dann ist man augenblicklich entrückt in Zeiten, die zwar beinhart waren, aber irgendwie sehr viel menschlicher als das Chaos heutzutage. Vielleicht sollte man noch einmal die Schulbank drücken in Tromsö, solange die Beschäftigung mit nordischem Kulturgut in Europa überhaupt noch zulässig ist. Es scheint, daß dies nicht mehr lange so sein wird, denn propagiert werden plötzlich ganz andere "Werte", die mit nationalen Kulturgütern verdammt wenig am Hut haben. Einer dieser 'Werte' ist gerade die Kulturlosigkeit und Entwurzelung. Der letzte Turm zu Babel soll fundamentlos sein, denn das gibt die größte Standsicherheit, meinen die Bauherren...
-------------------------------------------------------------

14. Dezember 2007  Und hier ist eine weitere Botschaft an die Bauherren des neuen Turms von Babel, die ebenso darauf hinweist, daß das Fundament aus Treibsand besteht, wenn man die ewigen geistigen Gesetze des Universums aus Hochmut ignoriert und glaubt, diese selbst gestalten zu können. Die neuen Lehren der NWO, verbindlich propagiert in der Agenda der UNO und jedem Kind möglichst schon ab drei Jahre unablässig eingehämmert, gehen dahin, daß der Mensch selbst Gott ist. Dieser Gipfel des Hochmuts und der Blasphemie, ausgesprochen von Staubkörnern im Universum, kann nicht ohne Folgen bleiben. Lindon H. LaRouche jr. bringt es auf den Punkt und sagt damit die Apokalypse seinerseits voraus, die die korrupten Richter, Gesetzgeber, und andere, mitsamt ihren Komplizen bei diesem Gedanken erzittern läßt. Hochmut kommt vor dem Fall, und genau dafür wird "Das Gesetz" sorgen.

http://www.bueso.de/node/4906


Die Macht des Schicksals: Die Kraft des Naturrechts

von Lyndon H. LaRouche, Jr.

Über-gebildete, pedantische Dummköpfe täuschen sich, wenn sie meinen,
das höchste Gesetz der Nationen, auch dasjenige, welches man irrtümlich
als "Naturrecht" oder sogar "Verfassungsrecht" bezeichnet, sei nach Art
und Weise eines ausgehandelten Vertrages entstanden, so wie ein
Geschäfts- oder anderweitiger Vertrag angenommen, unterschrieben oder
über ihn abgestimmt werden kann. Das Gesetz stellt vielmehr den
ureigenen Vorteil des Schöpfers des Universums dar, und kein Richter,
Anwalt, oder Gesetzgeber kann gegen den Schöpfer lange Zeit die Oberhand
haben.

[Lyndon+LaRouche]
*Lyndon LaRouche*
"Die gerechte Hand des Schöpfers wird eingreifen"

Mit der rasch nahenden globalen Krise des derzeit dem Untergang
geweihten Weltfinanzsystems tritt uns die grundsätzliche Lächerlichkeit
traditionell überlieferter Gesetzeswerke entgegen. Das Naturrecht, das
vom Typus her Johannes Keplers einzigartiger Originalentdeckung der
universellen Gravitation gleicht, entdeckte der Mensch als ein in der
universellen Schöpfungsordnung inhärentes Gesetz. Das Naturrecht ist
eben von solcher Art, dass alle anderen Formen angenommener Gesetze ihm
moralisch und anderweitig untergeordnet sind.

Die Menschheit kann solch ein Gesetz nicht erschaffen; die Menschheit
muss stattdessen entdecken, was in dieser Hinsicht implizit erschaffen
wurde.

Eine Nation, oder eine Gruppe von Nationen, die also eine andere
Vorstellung des wahren Naturrechts gelten lassen wollen, könnten in
Zeiten einer allgemeinen Existenzkrise, ob die eines einzelnen
Herrschers oder eines Machtblocks, sich plötzlich zerstört sehen,
könnten sogar ihre Existenz ausgelöscht finden, durch die Missachtung
dessen, was wahres Naturrecht fordert.

Der Zeitpunkt, an dem die endgültige Entscheidung über den in dieser
Sache liegenden Konflikt schlagartig in den Vordergrund rückt, mag einer
bestimmten Regierung, einer Gruppe von Regierungen, oder einem Volk
allgemein nur selten bewusst werden. Dessen ungeachtet gibt es nach wie
vor diese höhere Kraft der Gesetze, und sie wird sich und ihre Kraft,
mit der sie ihre Gegner vernichtet, kundtun, so wie im derzeitigen
Augenblick der Weltgeschichte.

-------------------------------------------------------------

Zum Verständnis:

Gewisse Finanzkräfte haben in der heutigen Welt die Systeme einiger der
weltweit führenden Regierungen übernommen, und haben versucht, ihr
räuberisches Finanz- und sonstiges Interesse auf Kosten des Natur- und
Verfassungsrechts derjenigen zu erzwingen, die einst als souveräne
Nationalstaaten galten. Dies vorgebliche Recht jener usurpatorischen und
im Grunde räuberischen Finanzkräfte diente zum Vorwand für eine implizit
mörderische Plünderung des größten Teils der Bevölkerung, und für die
Ausbeutung der natürlichen Menschenrechte, die rechtmäßig durch
entsprechende Maßnahmen von und zwischen Regierungen errichtet worden
waren.

Wenn solch usurpatorische Kräfte zu weit gehen, müssen sie von
souveränen Regierungen gebrochen werden. Sollten jedoch die souveränen
Regierungen bei dem Versuch, diese anmaßenden Kräfte zu besiegen, auf
tragische Weise scheitern, dann werden die sagenumwobenen, schrecklichen
Geister aus dem legendären alten Griechenland eingreifen und die
nachlässigen Autoritäten das wahre Gesetz und seine Strafen lehren.

Dies ist die unfehlbare Hand des sagenhaften "ungeschriebenen Gesetzes".
Ihr hättet durch die derzeitigen globalen Entwicklungen längst
vorgewarnt sein sollen: es wäre besser gewesen, jenes Gesetz wäre
geschrieben worden, damit seine schrecklichen Kräfte mit Ehrfurcht
hätten im voraus erkannt werden, und der Preis dieses furchtbaren,
selbst zugefügten Irrtums, der nun die arroganten, irrenden Autoritäten
zu verschlingen droht, vermieden werden können.

Jene sanfte Hand der Vernunft, durch welche die Präambel unserer
US-Verfassung angeregt wurde, kann sich für diejenigen zur furchtbaren
Hand des Schöpfers manifestieren, die weiterhin Komplizen derjenigen
Finanzraubtiere bleiben, die unsere Nation und unser Volk, und andere
Nationen und Völker ausplündern. Diejenigen, die die Gesetze
missbrauchen, um das Gemeinwohl der Nationen und Völker zu stehlen,
werden umso schwerer bestraft, denn sie haben eine entsetzliche
Verfälschung der Idee des Gesetzes benutzt, um solche Verbrechen gegen
die Menschlichkeit zu verüben, so wie es unsere "Hedge Funds" und
ähnliche Räuber noch heute tun.

In diesem erschaffenen Universum sind Kräfte immanent, die sich zur
rechten Zeit Geltung verschaffen werden. Die ganze Welt steht am
bröckelnden Rand eines Ereignisses, bei dem die gerechte Hand des
Schöpfers eingreifen wird, um erneut zu zeigen, wer eigentlich das
Gesetz dieses Universums schreibt.

Es gibt in diesem Universum keine Macht, die das Recht aufzuheben
vermag, das in der angeborenen Natur der kreativen, verstandesmäßigen
Kräfte des Individuums liegen, welche den Menschen über alle anderen
Formen des Lebens in diesem Universum stellen.

Sollen die korrupten Richter, Gesetzgeber, und andere, mitsamt ihren
Komplizen, bei diesem Gedanken erzittern. Du willst behaupten, dass du
das Gesetz kennst? Dies, und nur dies, ist /das Gesetz/.
--------------------------------------------------------

Das Gesetz der Wildnis: Wie geht diese Sache wohl aus?


Die Huskies waren in der Überzahl. Schon so mancher Eisbär mußte feststellen, daß damit nicht gut Kirschenessen war..

 

Die meisten verloren die Lust, ihren Mut auszuprobieren, der Gegner war doch ein bißchen groß............

Nur einer nahm sich ein Herz, und............




nach einigem Beschnuppern und den schnellsten und billigsten, und vor allem effektivsten Friedensverhandlungen der Welt...........

konnte Husky seinen neuen Freund um die Kralle wickeln - zur Nachahmung an die absolut unfähige Politikerwelt dringend empfohlen!

--------------------------------------------------------------

15.12.07 Der umstrittene NS-Bautastein in Stiklestad in Verdal / Nord Tröndelag / Norwegen kann teilweise der Öffentlichkeit zur Besichtigung freigegeben werden (ap.no v. 14.12.2007)

                                             

Gleich nach 1945 wurde die Säule in vollständigem Zustand vergraben. Sie wurde 1944 von der NS-Partei 'Nasjonal Samling' mit Vidkun Quisling an der Spitze aufgestellt. Eine Projektgruppe von 'Stiklestad Nasjonale Kultursenter (SNK)' schlug vor. Teile der Säule wieder aufzudecken und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Man wolle dem Publikum auch diesen Teil der Geschichte von Stiklestad vermitteln, meinte die Projektgruppe. Die Leitung von SNK nimmt bis Februar zu dem Vorschlag Stellung.

Es sei aber wichtig, eine Neuerrichtung oder Neuschaffung der NS-Anlage zu vermeiden. Wir wollen jedoch einen Teil davon sichtbar machen, und eine schlimme Vergangenheit als Grundlage zur Reflektion nutzen, sagt der Konservator Per Steinar Raaen von der SNK zu NTB. Er hat das Projekt maßgeblich vorgeschlagen. Es gab noch andere Vorschläge, vom Liegenlassen bis hin zur Versetzung in eine größere Ausstellung im Kulturcenter. Die Projektgruppe will lediglich die Inschriften und Symbole verdeckt lassen.

Der Bildhauer Wilhelm Rasmussen (1879 – 1965) schuf die NS-Anlage bei Stiklestad, die diese Säule als Krönung hatte mit einer Treppe von 39 Stufen. Unter Rasmussens Werken befinden sich u.a. Monumente von König Frederik II in Frederikstad, von Olav Tryggvason auf dem Marktplatz in Trondheim sowie das Eidsvoll-Monument, das allerdings nie seinen zugedachten Platz in Eidsvoll oder vor dem Storting (Parlamentsgebäude in Oslo) bekam, sondern durch eine private Initiative in Böverdalen in Lom im Jahre 1992 aufgestellt wurde. Wilhelm Rasmussen war Mitglied in der NS während der deutschen Besetzung von Norwegen und wurde 1945 seiner Stellung als Professor an der staatlichen Kunstakademie enthoben.

Die SNK-Projektgruppe hat in ihrem Bericht eine Übersicht über die Monumente von Stiklestad als geschichtsträchtigem Boden gegeben. Vor allem fiel in der Schlacht von Stiklestad im Jahre 1030 Olav Haraldson – besser bekannt als der Heilige Olav – der Sage nach durch das Schwert von Tore Hund. Viel deutet darauf hin, daß ein Monument dort bereits im Mittelalter stand. Sicher ist, daß ein neues Mahnmal 1710 aufgestellt wurde, welches durch die derzeitige 'Olavsstötta' im Jahr 1807 ersetzt wurde. Diese Olavsstötta wurde entfernt, als die NS-Bauta 1944 errichtet wurde und in Verdalsöra gelagert, um nach 1945 wieder an Ort und Stelle aufgestellt zu werden. Der NS-Bautastein wurde geziert (ble prydet) vom NS-Symbol Sonnenkreuz und einer national-heroischen Strophe aus Per Sivles Gedicht 'Tord Foleson'.

So sieht ein Entwurf für die künftige Präsentation aus

                               

------------------------------------------------------------------------------

16. Dezember 2007  Man muß schon sagen, daß unser hochverehrter Peter Platte immer für die schockierendsten Nachrichten gut ist. Auch ich wünsche ihm an dieser Stelle gute Genesung und weiterhin die Kraft und Kondition, uns mit wirklich wissenswerten Nachrichten zu versorgen. Vorab eine Meldung, die ein weiteres entscheidendes Erdbeben in der Finanzwelt auslösen kann, wenn China jetzt wirklich Ernst macht, bevor die USA sich gegenüber ihrem Haupt-Dollar-Gläubiger mit Gewalt entschulden. Dieses Ereignis wurde lange erwartet, und es scheint, daß die Geduld der Chinesen am Ende ist:

Gegenwärtig überstürzen sich die Meldungen aus den USA:

China startet einen Großangriff auf den maroden Dollar.
Ich gebe hier neben eigenen Einschätzungen eine frei übersetzte Zusammenfassung eines Beitrages auf www.halturnershow.com.

Nachdem bekannt wurde, daß China sich entschlossen hat, sich von großen Mengen seiner Dollar-Reserven zu trennen, reiste in der vergangenen Woche eine hochrangige US-Delegation nach Peking, um zu retten, was noch zu retten war. Unter Führung von FED-Chef Ben Bernanke und dem Chef des Schatzamtes Henry Paulson konferierte die Delegation am 14. und 15. Dezember in Peking mit einer chinesischen Abordnung, offenbar mit der Absicht, die Chinesen von ihrem Vorhaben abzubringen, am kommenden Montag, dem 18. Dezember, sage und schreibe eine Trillion US-Dollars aus ihren Devisenvorräten zu lösen.

Doch die Chinesen ließen die US-Unterhändler abblitzen. Für ihre Absicht, sich von erheblichen Teilen ihrer Dollarvorräte zu trennen, führten sie folgende Gründe an:

1. Nachdem die Federal Reserve Bank im vergangenen März ihre Berichte über die umlaufende Geldmenge M3 eingestellt hat, sei es für niemanden mehr möglich einzuschätzen, wie viel neues Geld gedruckt worden sei.

2. Der US-Dollar hat in jüngster Vergangenheit gegenüber anderen Währungen bis zu 30 Prozent seines Werts eingebüßt. Das bedeutet, daß China 300 Billionen US-Dollar allein dadurch verloren hat, daß es diesen Betrag in seinen Währungsreserven hielt.

3. Die USA besitzen keinerlei Pläne zur Reduzierung ihres Haushaltsdefizits oder zur Begleichung ihrer Schulden – außer, dies mit frisch gedrucktem Geld zu tun.

Deshalb habe China entschieden, sich von großen Mengen seiner Dollar-Reserven zu trennen, bevor andere Staaten damit beginnen. Wie berichtet wird, sagte man der US-Delegation: „Wir sind die größten Halter von US-Währung, und wenn der Rest der Welt ihre Reserven abwirft, bevor wir es tun, stehen wir ohne Hemd da.“

Es ist freilich nicht zu erwarten, daß die Chinesen ihre Dollarmengen einfach auf den Währungsmarkt werfen. Es ist zu erwarten, daß sie neben Euro, britischem Pfund und Schweizer Franken große Mengen Gold, Silber und andere Edelmetalle kaufen sowie Militärgüter, Schiffe, Flugzeuge und Industrieanlagen.

Nach der Sitzung mit den chinesischen Offiziellen soll FED-Chef Bernanke kalkweiß und mit kaltem Schweiß auf der Stirn aus dem Sitzungsraum gewankt sein. Kein Wunder, denn die Folgen des Schrittes der Chinesen sind absehbar: Der US-Dollar wird zusammenbrechen, denn immer mehr Staaten, Firmen, Fonds und Einzelpersonen werden aus dem Dollar fliehen, und der inflationäre Galopp wird erst die US-Wirtschaft und dann die Weltwirtschaft in eine schwere Krise stürzen. Vermutlich in die tiefste Krise, die es je gab – wenn es da nicht Kräfte im Hintergrund gäbe, die auf eine solche Situation hingearbeitet haben und die über die Mittel und Möglichkeiten verfügen, den zu erwartenden Crash abzufangen und eine weltweit angelegte Lösung auf den Weg zu bringen.

Aber da ist noch ein weiter Spieler auf dem Feld:
die Öl-Saudis und die OPEC. Deren Offizielle haben bereits zu verstehen gegeben, daß sie den USA beispringen werden, in dem sie drohten, den Chinesen den Ölhahn abzudrehen. Sie wissen, daß die Chinesen das Öl für ihre boomende Wirtschaft dringend brauchen. Doch die Chinesen sind klug kalkulierende Leute, und man kann davon ausgehen, daß sie den OPEC-Zug auskontern werden. Pikant an der OPEC-Position ist nun freilich, daß sie ihre Stützungsrolle gegenüber den USA nicht ohne Gegenleistung ausüben werden. Und da gibt es die nahe liegende Möglichkeit, daß die arabischen OPEC-Mitglieder von den USA fordern werden, ihre bedingungslose Unterstützung des zionistischen Israel aufzugeben.

Im Pentagon ist man unterdessen höchst besorgt. Denn der Währungsangriff der Chinesen kommt just zu einem denkbar ungünstigen Augenblick: Die US-Regierung agiert wie aus einer belagerten Festung heraus; ihre Handlungsspielräume auf allen denkbaren Gebieten sind fatal eingeschränkt; sie bietet das Bild eines Riesen, dessen sprichwörtliche tönerne Füße vor unseren Augen im Bersten begriffen sind. So haben Bush, Cheney und Co. gegenwärtig keinerlei Mittel in der Hand, den Chinesen Paroli zu bieten. Und so murmelte ein Pentagon-Offizieller resigniert: „Wenn die Chinesen ihre Trillion auf den Markt werfen, um die Dollar-Währung zusammenbrechen zu lassen, so haben sie Erfolg damit, die USA als effektive Militär- und Wirtschaftsmacht von der Weltbühne zu stoßen – und das ohne einen einzigen Schuss!“

Ein klassisches Beispiel asiatischer Kampfkunst:
ein Sieg ohne Kampf ...


Das soeben dargestellte Szenario gilt seit einigen Jahren als wahrscheinlich, und jetzt scheint der Zeitpunkt herangerückt, der dieses Szenario in die Wirklichkeit dieser Welt bringt. Wir können also in den kommenden Tagen mit großen internationalen Turbulenzen rechnen. Und wenn alles gut läuft, dann werden wir uns über das schönste Weihnachtsgeschenk freuen können,: die Ausrufung von NESARA und die Einführung des goldgedeckten Rainbow-Dollar, die Absetzung der Bush-Regierung, der Befehl zum Rückzug der US-Truppen aus dem Irak und aus Afghanistan. Halleluja!

---------------------------------------------------------------------------

Peter Platte ist es auch zu verdanken, daß wir uns zwei hochbrisante Videos ansehen können, von denen das erste unter beigefügter Adresse aufgerufen werden kann:

http://www.nuoviso.de/filmeDetail_disclosureProject.htm

Es handelt sich um eine Pressekonferenz in den USA, die Dr. Greer mit seinem 'disclosure-project' einberufen hatte. Worum geht es? Es geht schlicht um die Tatsache, daß der Welt endlich öffentlich bekannt gemacht wird, daß die "UFOs" eine hochbrisante Realität sind und unzählige Beweise in Form von geheimen Unterlagen bei den höchsten militärischen Stellen vorhanden sind, die nach und nach deklassifiziert wurden. Bei dieser Pressekonferenz werden rund 20 Zeugen präsentiert, die beruflich mit diesem Geheimmaterial zu tun hatten und jetzt unter Eid vor dem Kongreß über ihre Kenntnisse und Erlebnisse aussagen wollen. Es befinden sich viele ehemalige Soldaten der Luftwaffe in hohen Positionen dabei, die z.T. höchste Klassifizierungen hatten, also an geheimstes Material kamen. Einer davon gehörte zu der Abteilung, die abgestürzte UFOs zu bergen und die Fälle zu untersuchen hatten. Er berichtet, daß nahezu 57 verschiedene 'Wesen' unterschieden werden konnten, die durchweg humanoid waren, so daß man manche Arten nicht erkennen würde, wenn sie hier im Saal sitzen würden. Es gab Fälle, daß abgestürzte Insassen auf der Flucht erschossen wurden. Alles wurde offiziell stets bestritten und unter höchste Geheimhaltungsstufe gestellt. Es wird berichtet, daß UFOs bereits nachgebaut wurden, und daß sich Firmenkonsortien mit der Technologie befaßt haben, so daß ähnliche Flugapparate als Nachbauten existieren.

Es wird darauf hingewiesen, daß die USA die meisten Gelder in Projekte wie 'Star Wars' usw. investiert haben, wobei es darum ging, diese UFOs zu bekämpfen. Der Bevölkerung werden Geschichten über alle möglichen angeblichen irdischen Bedrohungen erzählt, obwohl es um ganz andere Dinge geht. Es wird gesagt, daß diese Außerirdischen grundsätzlich friedlich seien und es mit allen Mitteln vermieden werden muß, daß verbrecherische Regierungen ihrerseits den Krieg erklären und sich feindlich verhalten. Hierzu dienen die Weltraumwaffen. Der Raum muß unter allen Umständen waffenfrei bleiben, da ansonsten für nichts mehr garantiert werden könne. Die Geheimhaltung muß weg, eine totale Aufklärung muß her, und die feindliche Haltung den 'Anderen' gegenüber müsse beendet werden. Zu diesem Zweck sind etwa 400 höchstkarätige Zeugen bereit, ihre Kenntnisse vor dem Kongreß unter Eid vorzutragen. Es wird darauf hingewiesen, daß eine Schweigepflicht zu verbrecherischen Zwecken verfassungswidrig und nicht bindend sei, und jeder mit seinem Wissen endlich an die Öffentlichkeit gehen solle. Zu diesem Zweck wurde das Disclosureprojekt gegründet. Dieses ist erreichbar unter www. disclosureproject.org oder per eMail unter info@disclosureproject.com. Wer dieses Video gesehen hat, ist nicht mehr der, der er vorher war!

Das zweite Video behandelt die russische Dokumentaion über UFOs und die Verbindung der NS-Regierung damit, besonders deren Aktivitäten in der Antarktis in Neuschwabenland. Das Video lag im wesentlichen in russischer Sprache schon seit einiger Zeit vor. Peter Platte hat jetzt aber dafür gesorgt, daß dieses mit deutschen Untertiteln versehen wird, so daß die Brisanz erst richtig klar wird.
So wird ganz klar, daß im Jahre 1947 die Expedition unter Admiral Byrd in die Antarktis rein militärischen Charakter hatte, obwohl der 2. Weltkrieg offiziell beendet war. Byrd verfügte über einen Marine-Kampfverband, der aus Kampfschiffen aller Art bestand bis hin zu Flugzeugträgern und Ubooten.  Man erfährt, daß er auf härtesten Widerstand durch Flugscheiben (!) traf, der u.a. zur Versenkung eines Zerstörers führte, und gegen die die eigenen Flieger machtlos waren. Diese Scheiben flogen nahezu durch die Takelagen und brachten diese allein vom Luftzug zum Einstürzen. Darauf folgte ein panikartiger Rückzug, und die Sache wurde vertuscht. Das Video kann unter der Adresse

                                  http://www.nuoviso.de/filmeDetail_operationufo.htm


angesehen werden. Es wird auch gesagt, daß die Deutschen möglicherweise entdeckt haben, daß die Erde zwei 'Wurmlöcher' besitzt, die einen Korridor zu jedem beliebigen Punkt im All innerhalb kürzester Zeit darstellen. Diese Wurmlöcher sollen sich unter den Polen befinden. Aber sehen Sie selbst.

Diese Gedanken führen zu ganz neuen Einsichten. Man kann sich nach Ansicht der russischen Wissenschaftler vorstellen, daß sich die HAARP-Anlage und ihre Nebenstellen auch mit dem Auffinden dieser Wurmlöcher befassen, wenn dies nicht sogar ihre Hauptaufgabe ist. Weiterhin kann damit in rasantem Tempo das Eis an Nord- und Südpol abgeschmolzen werden, um zu sehen, was sich darunter verbirgt. Die Welt wird inzwischen mit der 'Klimakatastrophe' beschäftigt! Insbesondere interessiert, ob nicht unter dem Eis der Antarktis eine Hochkultur deutscher Provenienz existiert, die mit den fortgeschrittensten technischen Errungenschaften ausgerüstet ist. Ist der Südpol eisfrei, könnte wohl auch ein zweiter Byrd mit seinen B 52 wesentlich gezielter einige Atombomben platzieren...

Spinnt man diese Gedanken weiter, könnte man auf die Idee kommen, daß Deutschland 1945 keinesfalls 'besiegt' wurde, da der wichtigste Teil immer noch existiert und man nicht an ihn herankommt. Demnach mußte der Krieg weitergehen. Man hatte nur das Vaterland als Faustpfand in der Hand, das in Stücke geschlagen wurde, um es danach als Geisel auszupressen bis zur völligen Vernichtung, um Druck auf 'die anderen' auszuüben. Daß dieser Folgekrieg derzeit vor seiner Vollendung steht, kann jeder selbst ermessen. Auch aus dieser Perspektive ist es Endzeit, denn weitere Erpressung geht nicht, machbar ist nur noch völlige EU-Assimilierung mit erschreckenden Möglichkeiten, das Volk selbst zu eliminieren. Auch die innere Spionage gegen das Volk bekommt damit einen anderen Aspekt. Demnach kann es auch keinen Friedensvertrag geben, denn der Krieg ist nicht beendet; Deutschland kann nicht als UN-Feindstaat aufgegeben werden, denn er ist weiterhin höchst bedrohlich vorhanden. Die Rolle der deutschen Regierungen wird glasklar als Vasallen der Siegermächte und Handlanger des fortgesetzten Krieges mit zivilen Mitteln. Hierüber mag sich jeder seine eigenen Gedanken machen. Daß die Russen mit ihrem Material und ihren Ansichten spinnen, kann wohl nicht angenommen werden.

Ich vergaß noch zu sagen, daß die beiden Videos im 'Chemtrail Forum' von Peter Platte eingestellt und von dort aus wohl am besten erreichbar sind.

Je öfter man sich das Disclosure-Projekt ansieht, desto klarer werden auch die Aussagen darin, daß aufgrund der inzwischen erforschten Technologien keine Rede von irgendeiner Energiekrise, Umweltverschmutzung und praktisch allen angeblichen Problemen der heutigen Zeit sein kann. Diese Technologien werden wie schon lange vermutet, bewußt unterdrückt, um die Welt in der Öl- und Zinsknechtschaft zu halten. Das gigantische Verbrechen der Politiker wird erst richtig klar, wenn man sich vor Augen führt, daß die Weltherrschaft mit Lügen und künstlich erschaffenen Problemen vorangetrieben werden soll. Und diese Technolgien wurden bereits seit den 50er Jahren erforscht mit besten Ergebnissen. Informierten Menschen war dies längst klar, deshalb muß dieses Projekt wirklich mit allen Mitteln propagiert und unterstützt werden, denn etwas Entlarvenderes kann man sich kaum vorstellen. Auch sollten die "Politiker" massiv gefragt werden, was sie davon halten und ob sie bereit sind, diese Enthüllungen mit allen Kräften zu fordern und zu unterstützen. Dies wird zu einer neuen Welt führen, aber nicht, wie sich dies die Hintergrundkräfte der UNO und NWO vorgestellt haben! Die Welt ist auf dem richtigen Weg, das größte Hindernis sind wie immer noch die "Politiker"!
                                 
Damit hier keine Mißverständnisse entstehen: Die Videos wurden von F. Höfer zur Verfügung gestellt, der die Webseite www.nuoviso.de betreibt. Die deutschen Untertitel beim Disclosure Projekt stammen ebenfalls von ihm mit ausdrücklicher Erlaubnis und Unterstützung von Dr. Greer uns seinem Projekt. Peter Platte ist aber jedenfalls zu danken für die Untertitel in dem russischen Beitrag, wodurch dieser wesentlich verständlicher wird. Übrigens werden diese und andere Videos zukünftig als 'Rundfunk' angesehen, wenn die Zuschauer mehr als 500 sein können, dann werden zur Unterdrückung wertvoller Beiträge Lizenzgebühren fällig. Das mußte ja kommen!

17. Dezember 2007

Ehemaliger Editor des Wall Street Journals: Dollarkollaps wird europäische Wirtschaft zerstören

Ehemaliger Vizeminister des US-Finanzministeriums sagt, die Weltwirtschaft könnte zu einem Tauschhandelsystem
zurückkehren

Paul Joseph Watson
Prison Planet
Friday, November 9, 2007

Der Vater von Präsident Reagans Wirtschaftspolitik und ehemalige Editor des Wall Street Journals Paul Craig Roberts warnte davor dass der kollabierende Dollar letztendlich die europäische Wirtschaft zerstören wird und dazu führen könnte, dass die Weltwirtschaft auf Grund des Finanzchaos zu einem  Tauschhandelssystem zurückkehrt.

Roberts diente als Vize-Finanzminister in der Reagan-Administration und er ist darüberhinaus ein ehemaliger Editor und Kolumnist des Wallstreet Journals, von Business Week und Scripps Howard News Service.

In einem Interview während der Alex-Jones-Show am 8. November warnte Roberts dass

"der Wertverlust des Dollars in einem alarmierenden Maße beschleunigt...wir haben unhaltbare Handelsdefizite, Budgetdefizite, die Wirtschaft steuert auf eine Rezession zu, die Kriege finden kein Ende."

Auf die Frage, wie schlimm die Dollarkrise werden könnte, antwortete Roberts:

"Es kann furchtbar schlimm werden, das Problem ist: Wohin können sie fliehen?
Wenn China die feste Tauschrate außer Kraft setzt und all die überschüssigen Dollars den Wert der chinesischen Währung nach oben treiben, dann wird dies angesichts unserer Abhängigkeit von China die Preise hier enorm erhöhen und Amerikaner haben keinerlei verfügbares Einkommen mehr."
"Irgendwann werden die Ausländer aufhören, unseren Haushalt und unsere Handelsdefizite zu finanzieren. Dann werden wir eine massive Krise haben wie wir sie noch nie erlebt haben....wenn man völlig abhängig ist von Industriegütern und man sie nicht bezahlen kann, was soll man dann tun?"

fragte Roberts und erklärte dass die einzige Zuflucht das Drucken von mehr Geld wäre, was den Dollar noch weiter nach unten treiben würde.


Er zitierte den Fakt dass der Dollar seit 2001 mehr als 60 Prozent seines Wertes gegenüber dem Euro verloren hatte; Roberts sagte dass die Dollarfluchtletztendlich die europäische Wirtschaft zerstören könnte, weil sie die europäischen Exporte lahmlegen würde.

Auf die Frage, wie tief der Dollar sinken könnte, sagte Roberts dass es eine Grenze gäbe weil

"es einfach so viele Dollars gibt, es gibt
nicht genügend Platz in anderen Währungen um sie zu absorbieren; irgendwann wird die Flucht der Investoren von dem Dollar hin zum Euro unglaubliche Probleme in Europa erzeugen, sie werden nicht in der Lage sein irgendetwas zu exportieren weil die Preise so hochgetrieben sind."
 
Roberts sagte, Investoren werden letztendlich den Euro als sicheren Hafen verlassen und der gleiche Prozess wird eine Krise in Großbritannien hervorrufen, da das Pfund wegen den flauen Exporten entwertet werden wird.

"Löhne werden eingefroren, Profite schrumpfen, Exporte sind unten, also beginnt es, Europa zu beeinflussen,"

sagte Roberts.


Roberts warnte dass die potentielle Zerstörung des Dollars als Welt-Reservewährung uns letztendlich zu einem System des Tauschhandels zurückwerfen könnte,was die wirtschaftliche Landschaft so wie wir sie kennen völlig verändern würde.
Quelle: infokrieg.tv
---------------------------------------------------------

18. Dezember 2007  Im allgemeinen Informationsstrom kam über www.wahrheitssuche.org ein Interview mit dem Historiker Wolfgang Eggert, Verfasser mehrerer Aufklärungsbücher, darunter Erst Manhattan, dann Berlin. Seine Sicht der Dinge als ausgebildeter Historiker ist natürlich fundierter als die von Fachfremden. Darin finden sich deshalb wertvolle Hinweise auf das "Spiel" der Hintergrundkräfte nach dem Hegel'schen These-Antithese-Prinzip, das u.a. Dr. Veith in seinen Vorträgen immer wieder darlegt. Hier werden u.a. neue Gesichtspunkte zu den Spielfiguren der Weltgeschichte aufgezeigt, so daß ich das Interview unbedingt für lesenswert halte. Da dieses etwas länger ist, habe ich dafür ein gesondertes Fach eingerichtet und bringe hier lediglich den Anfang zum Einlesen:

Interview mit Wolfgang Eggert

Muslim-Markt interviewt Wolfgang Eggert, Autor des Buches "Erst Manhatten, dann Berlin"

25.10.2007
Wolfgang Eggert, Jahrgang 1962, aufgewachsen im Ruhrgebiet, studierte nach Absolvierung des Wehrdienstes an den Universitäten von Berlin (FU) und München (LMU) Geschichte, Politologie und Journalistik. Nach redaktioneller Ausbildung bei SAT1 und einer für VOX arbeitenden Produktionsgesellschaft beschäftigt er sich nun seit über 17 Jahren intensiv mit politischen Übergriffen von Geheimdiensten und Messianischen Sekten. Seine letzte Veröffentlichung "Erst Manhattan, dann Berlin" ist sein achtes Buch zum Thema. "Wer wissen will, wie sich extremer Fundamentalismus mit der laufenden US-Politik überschneidet, sollte dieses Buch lesen", schreibt Emmypreisträger Saul Landau, Professor an der California State Polytechnic University.

MM: Sehr geehrter Herr Eggert, schaut man sich die Liste Ihrer Veröffentlichungen an, so könnte man auf die Idee kommen, dass Sie ein so genannter Verschwörungstheoretiker sind. Wie antworten Sie auf diesen Vorwurf?

Eggert: Mein Hauptforschungsgebiet ist das Wirken des Organisierten Verbrechens, von Lobbygruppen, Geheimdiensten, Polit-Logen, Militärischen Under Cover Einrichtungen, Apokalyptischen Sekten, Geopolitischen Netzwerken. Alle diese häufig untereinander verwobenen Gruppen arbeiten vorsätzlich verdeckt und konspirativ. Ob Betrug oder Mord, Kauf oder Kompromittierung von Journalisten und Politikern, Organisierung von Putschen, Pogromen, Terroranschlägen und Kriegen: Verschwörung ist Teil ihres Tagesgeschäfts. Investigative Rechercheure müssen auf diesem Themengebiet Verschwörungstheoretiker sein, sonst sind sie lediglich Hofberichterstatter..... mehr in Fach "Interview mit W. Eggert"

------------------------------------------------------------

19. Dezember 2007  Weihnachtsgrüße von Julius Barkas

Countdown eines Selbstmordes 19.12.2007 *
Eine Entscheidung der EZB von gestern hat den endgültigen Niedergang des
Geldes der privaten Zentralbanken in der westlichen Welt eingeläutet,
was den Völkern der Erde die Freiheit bescheren wird. Ein wunderbares,
fantastisches Weihnachtsgeschenk, obwohl es erst nach den Festtagen
präsentiert wird.
Die internationalen Geschäftsbanken sitzen auf Forderungen und daraus
resultierend Verlusten, die das Eigenkapital teilweise erheblich
überschreiten. Woraus messerscharf die Pleite folgt. Allerdings können
diese Banken und Sparkassen nicht geschlossen werden, sonst gäbe es
sofort einen Run auf die Konten. Folglich wird die eigentlich tote Kuh
in einem fast grotesken Schauspiel weiter gefüttert.

Die Geschäftsbanken besorgten sich gestern Geld von der EZB im sog.
Repotender, man dachte an eine Größenordnung von etwa 179 Mrd. Euro. Für
viele überraschend wurden es mal eben schlappe 348,6 Mrd. Euro, die von
den Banken wohl dringend benötigt wurden. Damit hat die EZB erkennbar
die allesamt wertlosen und an und für sich unverkäuflichen Papiere wie
ABS, CDO, Commercial Papers etc. angekauft, und das bedeutet Folgendes:
Auf der Aktivseite der EZB finden sich die wertlosen Papiere und auf der
Passivseite steht ihnen der Euro gegenüber. Eine Bilanz ist eine
Gleichung und somit ist der Euro ebenfalls rein bilanztechnisch wertlos.
Keine Sorge, praktisch wird das in naher Zukunft sichtbar.
Mit der Flut an Geldern für die Banken hat sich die EZB quasi eine
scharfe Handgranate in den Popo gesteckt. Dummerweise
gibt es bezüglich des Erwerbes der Schrottpapiere durch die EZB keine
Möglichkeit des Rückverkaufs, damit bleibt der explosionsbereite
Sprengsatz wo er ist. Da der Splint jetzt gezogen ist... naja, wird es
den gesamten Popo in die Luft jagen.

Quintessenz ist, wir brauchen in Kürze ein neues Geld, dessen Kontrolle
nur beim Volk liegt. Und hier kommt das herrliche Geschenk, genau dieses
wertvolle Geld wird in den nächsten Wochen oder Monaten erscheinen.
Bestimmt.

Sonnige Grüße und besinnliche Tage.
---------------------------------------------------------

20. Dezember 2007 Es ist sicherlich wissenswert, daß eine neue Verbrechensart mit Mikrowellentechnologie auf dem Vormarsch ist. Opfer und Behörden kennen sich damit nicht aus, so daß eine Art 'perfektes Verbrechen' möglich ist. Wer seinen Nachbarn nicht leiden kann oder an seine Immobilie herankommen will, grillt ihn so lange, bis er entweder tot ist oder verzweifelt das Feld räumt. Der aus dem Internet bekannte Dr.Vogelsang hat einen Bericht verfaßt, den ich in einem gesonderten Fach hier weitergebe, und den sich jeder gut durchlesen sollte. Er beginnt wie folgt:

Fernschädigung von Personen bis zum Mord durch Mikrowellen (kriminelles
Netzwerk, technisches Know-how und Vorgehensweisen)

Zunächst eine gute Nachricht: BMW hat in seinem Verfügungsbereich die
Grenzwerte der elektromag-netischen Belastung auf (nicht um!)

100.000-stel dessen gesenkt, womit die übrige Bevölkerung weiterhin
gegrillt wird. Telekommunikation ist gleichwohl möglich. Der Massenmord
durch die Elektroindustrie hat also nicht einmal einen sachlichen Grund.

Nun das Problem: Die „Schutzgemeinschaft gegen Mikrowellenverbrechen“
soll kommerziell arbeiten. Der bisher kaum nachweisbare Fernmord durch
Krebserzeugung bedroht alle, insbesondere Reiche. Viele Killeraufträge
zielen auf eine Immobilie, die durch den Tod frei wird. Insbesondere
hier sind kriminelle Verflechtungen mit Behörden möglich, die den
Verkaufswert durch Verwaltungsakte mindern. Wir suchen Menschen, die ein
solches gewinnorien-tiertes Unternehmen aufziehen.

Kontakt: Dr.Munzert Brunnenwiesenweg 8,

D - 90562 Kalchreuth, Tf. 09115187681.

Personen, die z. B. ihre Nachbarn vertreiben, vernichten oder deren
Immobilie erwerben wollen, nehmen Kontakt zum Netzwerk auf entweder über
ehemalige Stasi-Seilschaften oder über Kreise von Technikbegeisterten.
Das in Deutschland aktive kriminelle Netzwerk verfügt über erstklassiges
technisches Know-how und Hochleistungsgeräte, mit denen es möglich ist,
einen hohen Wirkungsgrad und eine ausgezeichnete Treffsicherheit zu
erreichen sowie mobil von Pkws und Vans aus zu operieren.

Der ganze Bericht steht im Fach "Mikrowellenterror" mit ein paar hilfreichen Hinweisen